SOCIAL MEDIA

Freitag, 3. April 2020

Monatsrückblick März: Erlebt, Gesehen, Gebloggt


Monatsrückblick Erlebt Gesehen Gebloggt, Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Blogger




Monatsrückblick: Erlebt im März:


#StayAtHome beschreibt meinen März am Besten. Zwar wurden die Ausgangsbeschränkungen erst ab Mitte des Monats verhängt, doch schon im Vorfeld habe ich die meiste Zeit zuhause an meinen Seminararbeiten für die Uni geschrieben. Das heißt aber nicht, dass im März gar nichts los war. Wir konnten noch in kleiner Runde den Geburtstag meiner Besten Freundin feiern, wo es gegen Abend lecker Essen und im Anschuss noch eine süße Überraschung in Form von Kuchen gab. Darüber hinaus war ich auch noch einmal in der Stadt, bin durch die Läden gebummelt und habe mich Anfang des Monats noch mit einer Freundin bei Wonder Waffle getroffen. Übrigens mein erster Besuch dort. Ich hatte viel gehört, den Hype auf Instagram mitbekommen, aber lange Zeit gab es bei uns das Cafe nicht. Nun schließe ich mich der Mehrheit an: Die Waffeln sind schon mega. Ich hatte einen Klassiker: Erdbeeren, Kiwi mit Nutella und kann mich über die Füllung nicht beschweren. Ganz schön massig, aber lecker. Natürlich fand dies alles statt, bevor die Corona-Krise unseren Alltag bestimmte. Aktuell vertreibe ich mir auch anderweitig die Zeit: Serien schauen, Korrekturarbeiten an meinen Seminararbeiten, Spazieren gehen mit Mama, gemeinsames Kochen, digitale Spieleabende mit Freunden, ganz Oldschool auch telefonieren (was ich schon vor Corona regelmäßig mit einer Freundin gemacht habe) oder Filmabend. Jetzt wo Zeit ist, habe ich mit meiner Mum auch endlich einmal Schoko-Erdbeeren gemacht.



Sonntag, 29. März 2020

Kolumne: Die aktuelle Lage und meine Gedanken

Kolumne aktuelle Lage, Kolumne Blogger, Kolumne Gedanken, OotD



Bloggen über Corona - Soll ich wirklich?


Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich das Thema Corona in meiner Kolumne für den Monat März aufgreifen soll. Ich bin kein Fan davon Krisen oder Katastrophen auf einem Blog auszuschlachten, davon in Form von Klicks zu profitieren, auf der anderen Seite ist Corona jedoch ein Thema, das uns alle direkt betrifft. Jeder von uns spürt die Auswirkungen auf den Alltag, das eigene Leben und die eigenen Pläne. Wir alle sind geeint in unseren Sorgen und Ängsten, aber auch das Gefühl eingesperrt zu sein in den eigenen vier Wänden. Während ich mich die vergangene Woche noch mit Uni-Kram ablenken konnte, schweifen meine Gedanken, nun wo der größte Teil meiner To-Do-Liste getan ist, natürlich häufiger zu Corona. Es wäre somit komisch, dazu auf meinem Blog überhaupt kein Wort zu verlieren. Immerhin ist mein Blog mein persönliches Tagebuch. Neben den Film-, Serien- und Buchbesprechungen ein Ort, an dem ich meinen Gedanken freien Lauf lassen möchte. Trotzdem soll es bei diesem einen Beitrag über Corona bleiben, nach dieser Kolumne möchte ich mich anderen Themen widmen. Die mögen zwar trivial wirken, aber vielleicht lenken sie gerade deshalb den einen oder anderen ab. Aktuell bestimmt Corona jedoch mein Leben, genau wie bei jedem anderen. Die Krise ist immer präsent, sobald man den Fernseher oder das Radio einschaltet, das Internet öffnet, seine Mails checkt oder in den sozialen Netzwerken unterwegs ist, wird man mit den neuesten Entwicklungen überschüttet. Ich versuche der 24-Stunden Beschallung zu entgehen, mir auch einmal eine Pause von Corona zu gönnen und mich in fiktionale Welten zu flüchten, bei einem kurzen Spaziergang abzuschalten oder mit den Liebsten über andere Themen via Sprachnachricht oder Telefon zu plaudern. 




Freitag, 27. März 2020

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten April: The Last Kingdom, Never Have I Ever, Tales froom the Loop


Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, The Crown, Wir sind die Welle, Jack Ryan


Die Streaming-Anbieter dürften aktuell boomen wie noch nie zuvor und so mancher Dienst überrascht da auch mit großartigen Angeboten. Ich komme gerade für einen Monat kostenlos in den Genuss von Sky Serien, da alle Bestandskunden das Paket gerade umsonst freigeschaltet bekommen haben, aber auch Streaming Dienste wie Joyn haben ihren Probezeitraum auf 3 Monate ausgeweitet, während ihr bis zum 31. März auch noch den Starzplay Channel für 0,99 Ct./3 Monate buchen können solltet. Wer also Langweile hat, der kann gerade wunderbar ein paar neue Dienste testen oder kommt in den Genuss von Zusatzangeboten. Hochkonjunktur dürften auch die aktuellen Platzhirsche: Netflix und Amazon Prime haben. Mit welchen Serien und Filmen sie ihre Abonnenten im April beglücken, habe ich für euch im Serien Talk zusammengefasst. Bei Netflix gibt es gleich mehrere Serienfortsetzung, dazu natürlich auch ein paar Premieren. Amazon Prime bringt ebenfalls zwei neue Originale an den Start und setzt die langlebige Krimi-Serie "Bosch" fort. Filmisch dürft ihr euch bei Netflix vor allem auf unterhaltsame Kost freuen, bei Amazon Prime wird es musikalisch und mit "BlackKklansman" kommt einer in meinen Augen besten Filmen des letzten Jahrzehnts ins Abo. Übrigens wer nun Angst hat, dass den Streaming Anbietern die Serien ausgehen, der muss sich zumindest in Bezug auf Netflix keine Sorgen machen. Laut Reed Hastings liegen komplett fertige Inhalte für mehrere Monate vor. Im Free-TV sieht es serientechnisch hingegen erstmal mau aus, woran das liegt erfahrt ihr weiter unten im Serien Talk, wo ich auch ein Update über amerikanische Produktionen gebe. Auch die Verlängerungen und Absetzungen sind diesmal etwas kleiner als sonst. Vielleicht sorgt hier COVID-19 dafür, dass so mancher Wackelkandidat doch noch eine weitere Staffel spendiert bekommt, denn bisher wurden wohl nur wenige Piloten für die neue Season gedreht.






Donnerstag, 19. März 2020

{Geständnisse eines Serienjunkies} Meine 15 liebsten Supernatural Folgen - Teil 2 (Staffel 6-10)


Supernatural Lieblingsfolgen, Beste Supernatural Folgen, SPN Family, Serienjunkie, Supernatural


In den USA ist die finale Staffel von "Supernatural" gerade in die zweite Staffelhälfte gestartet. Nur noch wenige Folgen trennen uns von der allerletzten Episode. Bis dahin wird es wohl noch einige emotionale Momente und Gastauftritte geben. Wann wir jedoch Folge 19 und 20 zu Gesicht bekommen, ist noch unklar. Durch Corona stehen aktuell viele Serienproduktionen still, "Supernatural" ist eine davon. Gedreht wurden alle Folgen, bis auf die letzten zwei. Ich tippe mal darauf, dass wir die dann als Event-Programmierung zu sehen bekommen, hoffentlich dann an einem Stück. Zwar müssen wir so länger warten, aber auf der anderen Seite muss man sich als Fan nicht schon im Mai verabschieden, was auch irgendwie schön ist. Auf meinem Blog möchte ich die Vorfreude auf das große Finale mit meiner Reihe zu meinen liebsten Supernatural-Folgen weiter anheizen. Diesmal wende ich mich den Staffeln 6 - 10 zu, die die Serie somit nach dem geplanten Ende von Eric Kripke fortführen. Wie schon im Auftakt ("Meine 15 liebsten Supernatural Folgen (S1-5)") habe ich mir drei Episoden pro Staffel rausgepickt, die zu meinen absoluten Lieblingen zählen. Diesmal war dies je nach Staffel etwas schwer, aber auch mal leichter, denn nach dem ursprünglichen Run von fünf Staffeln, hatte die Serie ab Staffel 7 dann doch immer mal wieder eine kleine Identitätskrise. Die Qualität der ersten Staffeln konnte leider nicht immer gehalten werden, jedoch gibt es keine einzige Staffel, die bei mir komplett durchfällt. Meine Kritik beschränkt sich meist auf eine Staffelhälfte, wo mir die übergeordnete Storyline nicht komplett zusagte bzw. Potenzial verschwendet wurde oder so manche Stand-Alone-Episode. Im Vergleich mit anderen Serien hat "Supernatural" dann aber doch immer geliefert und ich vor allem zum Ende einer Staffel hin positiv gestimmt. In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß mit meinen 15 liebsten Supernatural Folge in Staffel 6 bis 10. Wer durch die Reihe neugierig auf die Serie geworden ist: Staffel 1-13 sind in Amazon Prime inkludiert, im Pay-TV liefert Sky immer die neueste Staffel und im Free-TV gibt es das ganze bei Prosieben Maxx zu sehen. Die älteren Staffeln gibt es übrigens mittlerweile auch sehr günstig auf DVD, teilweise auch unter 10€.



Sonntag, 15. März 2020

Lieblingsklicks März

Schon länger hatte ich eine neue Ausgabe meiner Lieblingsklicks geplant, doch dann machte mir die Zeit einen Strich durch die Rechnung. Das aktuelle Semester ist das zeitaufwendigste in meinem Studium, weshalb ich nicht dazu gekommen bin regelmäßig Blogs zu lesen und Beiträge für meine Linkliste zusammenzustellen. Deshalb findet ihr im heutigen Beitrag eine Mischung aus älteren und neueren Blogartikeln der letzten Monate. Einige sind sogar noch aus 2019, aber ich denke nicht, dass das jemanden stört, denn Blogbeiträge haben ja kein Verfallsdatum. 




Lieblingsklicks Februar, Lieblingslinks, Blog Vernetzung, Blogbeiträge Favoriten, Blog Favoriten, Blog Roll




Was sind die Lieblingsklicks?

In meinen monatlichen Lieblingsklicks verlinke ich Posts von Blogger/innen die ich im letzten Monat persönlich interessant, anregend oder unterhaltsam fand. All diese Beiträge haben in meinen Augen eine Wertschätzung verdient, ohne das man eine Gegenleistung erwartet. Gestartet habe ich das Ganze, um mich noch mehr mit Bloggern zu vernetzten und euch aber auch einen weiteren Mehrwert auf meinem Blog zu bieten.



Montag, 9. März 2020

Monatsrückblick Februar: Erlebt, Gesehen, Gebloggt


Monatsrückblick Februar, Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Blogger



Monatsrückblick: Erlebt im Februar:


"Ich bin beschäftigt" - kennt noch jemand diese standardisierten Status-Berichte von MSN oder ICQ? Die Aussage beschreibt meinen vergangenen Monat treffend, denn es blieb trotz Semesterferien nicht wirklich viel Zeit für Familie und Freunde übrig. Auch auf dem Blog war es für meine Verhältnisse mit einem Beitrag pro Woche sehr ruhig. Leider versinke ich gerade in Arbeit, die To-Do-Liste wird nicht kürzer, sondern länger und ich muss erneut predigen, was ich schon letzten Monat in meinem Monatsrückblick vermerkt habe: Die Dealine rückt unaufhaltsam näher. Das heißt, dass auch der März noch einmal ein arbeitsintensiver Monat werden wird, sodass ich auch in den kommenden Wochen meist 1-2 Beiträge pro Woche geplant habe, obwohl es nicht an Ideen mangelt. Trotzdem gab es im Februar natürlich auch allerhand schöne Momente, auch wenn die etwas rar gesät waren, da ich die meiste Zeit vor meinem Laptop gesessen und am Forschungsprojekt gearbeitet, zudem mit den Vorbereitungen für die nächste Seminararbeit begonnen habe. Fasching musste ich deshalb dieses Jahr leider ausfallen lassen, aber ich bin sowieso nicht mehr so der Karnevalsnarr, gehe meist nur auf 1-2 Umzüge.





Donnerstag, 5. März 2020

Kino Neustarts März: Etwas von allem!


Kino Neustarts, Neu im Kino, Kinozeit, Filmblogger, Filme


Donnerstag ist Kino-Tag, heute gehen wieder mehrere Filme an den Start, die um die Gunst der Kinobesucher buhlen. Ich habe im Zuge meiner Kino Neustarts erneut die spannendsten Produktionen der kommenden Woche für euch zusammengefasst. Ich muss gestehen, dass mich persönlich gar nicht so viele Filme ins Kino locken, was sich gut trifft, denn zeitlich sieht es bei mir eh eng aus, da ich viel für die Uni zu tun habe. Die Abgabetermine rücken unnachgiebig näher. Sicherlich, es sind interessante Filme mit dabei, aber vieles ist für mich Couchmaterial, d.h. Filme, die ich mir lieber per VoD anschaue. Was natürlich nicht heißt, dass mich jetzt gar kein Film ins Kino locken würde, denn zwei Produktionen könnten mich doch in Versuchung führen. Alles in allem ist meine Zusammenstellung eine bunte Mischung geworden, denn euch erwarten eine humorvolle Verfilmung eines Jane Austens Klassikers, der ziemlich peppig und modern daherkommt, den eventuellen Start eines neuen Comic-Franchise, je nachdem wie sich der neueste Vin Diesel Film an den Kinokassen schlägt, eine umstrittene Disney-Realverfilmung, die vielleicht gerade deshalb viele ins Kino locken oder deshalb zum floppen mutieren könnte, sozialkritische Filme und kleine Indie-Perlen. Ich bin gespannt darauf zu erfahren, welche Filme euch ins Kino locken. Verratet es mir doch am Ende meines Beitrags. Ansonsten wünsche ich an dieser Stelle allen Kino-Fans viel Spaß mit den Filmen. Wie immer gilt: Das Urheberrecht der eingebundenen Trailer liegt bei den genannten Filmverleihern.






Sonntag, 1. März 2020

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten März: Elite, Madam C.J. Walker, Freud und Midsommar


Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, The Crown, Wir sind die Welle, Jack Ryan


Ein neuer Monat, damit wird es Zeit für die nächste Ausgabe des Serien Talk. Diesmal hat für mich Netflix beim Angebot in Bezug auf Film und Serien-Neuheiten im März die Nase vorn. An Serien gibt es wie immer viele neue Eigenproduktionen, schon etwas zu viel, wenn ihr mich fragt - zum Glück handelt es sich bei der einen oder anderen Serie um eine Mini-Serie, die abschlossen ist. Darunter befindet sich auch die österreichische Serie "Freud", die gemeinsam von ORF und Netflix produziert wird und als düsterer Psycho-Trip, teilweise sogar als Babylon Wien von großen Zeitungen betitelt wird. Bei der Lizenzware freue ich mich über die finale Staffel "Timeless", auf die ich schon länger warte. Schade, dass es die Serie insgesamt nur auf zwei Staffeln bringt, doch dank der Fans ist sie komplett abgeschlossen und ich kann jedem nur empfehlen mal reinzuschauen. Im Filmbereich wandern einige Produktionen von Sky zu Netflix, neben Popcorn-Kino gibt es auch ein paar anspruchsvollere Produktionen zu sehen - eine bunte Mischung also. Bei Amazon Prime sieht es in diesem Monat jedoch mau aus. Neue Serien fehlen in diesem Monat, hier kann noch etwas unangekündigt kommen, im Filmbereich dürfte für die meisten "Midsommar" das Highlight bilden. Der Film hat vergangenes Jahr auf jeden Fall die Gemüter gespalten. Ansonsten solltet ihr Joyn im Auge behalten, auch hier erwarten euch im März interessante Serien-Neustarts. Mein Serien-Talk wird am Ende durch eine Reihe Verlängerungen und Absetzungen abgerundet, da könnte auch die eine oder andere Überraschung dabei sein.






Sonntag, 23. Februar 2020

Kolumne: Serien - Frauen hinter der Kamera


Kolumne Frauen hinter der Kamera, Kolumne Blogger, Kolumne Geschlechterungleichheit, Serienjunkie


Frauen hinter der Kamera sind in Hollywood immer noch eine Seltenheit. Hollywood hat ein Gleichstellungsproblem, welches sich an den 250 erfolgreichsten Filmen aus 2017 wunderschön veranschaulicht werden kann: 88 Prozent dieser Filme sind ohne Regisseurinnen, 83 Prozent ohne Autorinnen und 96 Prozent kommen ohne weibliche Cinematopraphers aus. Insgesamt beläuft sich der Anteil an Frauen, die hinter der Kamera eine Schlüsselfunktion einnehmen, auf 18 Prozent (The Atlantic 2018). Nun kann kritisiert werden, dass die Daten der Studie aus 2017 sind, mit Blick auf die Schlagzeilen und Preisveranstaltungen in Hollywood, dürfte klar sein, dass sie immer noch Gültigkeit besitzen. Sicherlich gibt es Frauen, deren Filme in den letzten zwei Jahren für Aufmerksamkeit gesorgt haben, wie Patty Jenkins "Wonder Woman", Ava DuVernays "Selma" oder Great Gerwigs "Lady Bird" - sie bilden aber immer noch eher eine Ausnahme, als die Norm. Und ja, sicherlich hat sich der Anteil der Frauen, die hinter der Kamera was zu sagen haben, erhöht, doch die Zahlen fallen weiterhin zu gering aus. Deutlich wurde dies auch bei der kürzlichen Verleihung des Oscars, wo in der Kategorie "Beste Regiearbeit" nur Männer nominiert wurden. Obwohl "Little Woman" in sechs Kategorien nominiert war, ging die Regisseurin dahinter leer aus. Ein Schicksal, welches Gerwig mit einigen ihrer Kolleginnen teilte, da vor allem Filme von Frauen bei den diesjährigen Oscars übergangen wurden - man denke nur an "The Farewell" oder "Hustlers", die allesamt als Oscar-Kandidaten von Kritikern und Zuschauern gefeiert wurden. Übrigens ist dies kein neues Phänomen, denn Frauen werden in besagter Kategorie systematisch übergangen - die Liste an Beispielen ist endlos und mit jedem Jahr wird die Kritik lauter. Geschuldet war dies lange Zeit der Besetzung der Academy, die überwiegend männlich war und wo sich erst in den letzten Jahr ein Trend zu mehr Diversität beobachten lässt, zum anderen den Regeln der Academy, des es so mancher Frau unmöglich machen für ein der begehrten Trophäe nominiert zu werden.





Donnerstag, 13. Februar 2020

Lese Ziele: Bücher, die ich 2020 lesen möchte!

Lese Ziele 2020, Bücher 2020 lesen, Buchblogger, Lese Ziele, Leseliste



Etwas verspätet möchte ich euch heute noch ein paar Bücher aus meinem SuB präsentieren, die ich 2020 gerne lesen möchte. Wie zuvor bei den Serien handelt es sich hierbei nicht um eine starre Liste, die ich abarbeiten muss, sondern es ist eine Zusammenstellung an Werken aus meinem Bücherregal, auf die ich unfassbar gespannt bin. Es sind alles Titel, die ich am liebsten sofort verschlingen möchte, wäre da nur nicht der Zeitfaktor, der mich daran hindert. Viele der Bücher stauben nämlich schon viel zu lange im Regal vor sich hin, obwohl ich sie nach wie vor lesen möchte und jederzeit erneut kaufen würde. Während ich diese Zeilen schreibe, hat bei mir auch die vorlesungsfreie Zeit begonnen und für die habe ich mir ein Ziel gesteckt: Ich möchte mir jeden Sonntag 1-2 Stunden zum Lesen nehmen. Ob das immer funktioniert, bleibt abzuwarten, aber ich denke, dass ich so doch ein paar Bücher von meinem SuB befreien kann. Unter der Woche werde ich mich hingegen meiner Forschungsarbeit widmen und einiges an Fachlektüre in mich aufsaugen. Auf meiner privaten Leseliste findet ihr eine bunte Mischung an Werken aus dem Thriller, Horror und Fantasy-Genre. Manche der Werke sind auf Englisch, da ich vor allem historische Biografien und Jugendbücher bevorzugt in der Originalsprache lese, bei anderen handelt es sich wiederum um Auftakte oder Fortsetzungen von beliebten Reihen. Überraschend viele Jugendbücher habe es auf meine Liste geschafft, denn in den letzten Jahren habe ich meine Liebe zu diesen neu entdeckt. Lange Zeit unterlag ich dem Irrglauben, dass die Bücher, jetzt wo ich erwachsen bin, nichts mehr für mich wären, aber das ist Quatsch. Jugendbücher sind oft viel innovativer, diverser und mutiger, als so mancher Roman für die ältere Generation. Vielleicht ziehe ich am Ende des Jahres ein persönliches Fazit, welche Bücher von der Liste ich tatsächlich 2020 gelesen habe. Besteht hier Interesse? Schreibt es mir in gerne in den Kommentaren oder via Social Media. Nun bin ich gespannt, ob ihr eines oder mehrere der Bücher, die ich 2020 lesen möchte, selbst schon gelesen habt. 





Sonntag, 9. Februar 2020

Monatsrückblick Januar: Erlebt, Gesehen, Gebloggt


Monatsrückblick Januar, Monatsrückblick Blogger, Erlebt Gesehen Gebloggt, Blogger Shooting, Studio Shooting Ideen



Monatsrückblick: Erlebt im Januar:


Mein Motto im Januar: Alle Jahre wieder, denn der Start ins Jahr fällt an der Uni immer mit der Prüfungsphase zusammen, sodass ich mich zum Lernen zurückgezogen habe. Viel ist deshalb in den letzten Wochen bei mir nicht passiert. Ich habe für eine Klausur gepaukt, bei der ich mir ziemlich sicher bin, sie bestanden zu haben und parallel dazu habe ich weiter an meinem Forschungsprojekt gearbeitet und eine Abschlusspräsentation erstellt. Ich bin froh, dass nun offiziell die vorlesungsfreie Zeit begonnen hat. Die nächsten Wochen werden zwar dennoch arbeitsintensiv, nicht nur weil die Forschungsarbeit zu Ende geschrieben werden, sondern auch weil daneben noch eine oder zwei Hausarbeiten anstehen und Organisatorisches geklärt werden muss. Trotzdem wird mein Tagesablauf nun etwas entspannter, da ich mich vollkommen auf die Aufgaben konzentrieren kann, die vor mir liegen. Einen festen Zeitplan habe ich mir schon gesetzt und bin guter Dinge, dass ich diesen einhalten werde. Abseits der Prüfungsvorbereitung wurde der Geburtstag meiner Mum im kleinen Kreis gefeiert und ein paar Tage später ging es dann noch lecker Essen. Nachdem ich Haupt- und Nachspeise gegessen habe, wobei ich von ersterem einiges mit nach Hause genommen und mir das Dessert geteilt habe, war ich ziemlich voll gefuttert. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, war beides fantastisch.




Donnerstag, 6. Februar 2020

Kino Neustarts Februar: Eine bunte Genre-Mischung


Kino Neustarts Februar, Neu im Kino, Kinozeit, Filmblogger, Serienjunkie

Die erste Woche des Februars ist schon fast wieder geschafft, aber vorher gibt es erst noch ein paar neue Filme im Kino zu sehen. In meinen Augen bietet der Monat eine bunte Mischung an Filmen: actionreiche Blockbuster, spannungsgeladene Horrorfilme und anspruchsvollere Werke, die aktuell relevante, gesellschaftliche Themen in den Vordergrund rücken. Da dürfte für jeden etwas bei meinen Kino Neustarts dabei sein. Obwohl der Februar der kürzeste Monat des Jahres ist, dürfen wir uns auf einige Kino-Highlights in Starbesetzung freuen. Margot Robbie ist dabei gleich mit zwei Filmen vertreten, somit ziemlich fleißig. Ansonsten gibt es Chad Bosewick, Matthew McConaughey, Michael B. Jordan oder Katie Holmes auf der Leinwand zu sehen. Große Namen, die wohl einige Zuschauer/innen ins Lichtspielhaus locken dürften. Da ich ab heute Semesterferien habe, hoffe ich es auch endlich ins Kino zu schaffen. Mal schauen, welcher Film es wird. Ich habe noch einiges aus dem Januar offen. Ich wünsche auf jeden Fall allen, die sich einen Film meiner Liste anschauen ganz viel Spaß im Kino. Gerne dürft ihr mir im Anschluss eure Meinung zum Film dalassen, egal ob auf dem Blog oder via Social Media, ich bin immer gespannt zu hören, welche Produktionen sich lohnen.



Donnerstag, 30. Januar 2020

Serien Talk: Netflix & Amazon Prime Neuerscheinungen Februar: Locke & Key, Altered Carbon, Hunters


Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, The Crown, Wir sind die Welle, Jack Ryan


Der erste Monat des Jahres ist fast geschafft, somit erwarten euch in den kommenden Wochen wieder einige Neuerscheinungen bei Netflix und Amazon Prime, die dem einen oder anderen den Februar versüßen könnten. Deutlich wird: Die Lizenzware wird im Serienbereich stark zurückgefahren, beide Anbieter setzen im Februar auf eigenproduzierte Inhalte. Bei Netflix geht mit "Locke & Key" die Verfilmung einer populären Comicreihe an den Start, gefolgt von neuen Staffeln bekannter Lieblinge und der ersten südafrikanischen Produktion. Amazon Prime schenkt hingegen Jordan Peele uneingeschränktes Vertrauen, der schon für Kritikerlieblinge wie "Get Out" und "Wir" verantwortlich ist. Mal schauen, ob er diesen Erfolg für Amazon mit "Hunters" wiederholen kann. Im Filmbereich erwarten euch dann viele kleinere Produktionen, teilweise auch aus nicht-amerikanischen Ländern. In meinen Augen ist die Mischung hier aber gelungen. Abseits dessen sieht es auch im Free-TV mau aus was Serien-Starts anbelangt, dafür nimmt die Kategorie Verlängerungen / Absetzungen diesmal etwas mehr Raum ein, da viele amerikanische Networks noch vor den Upfronts Entscheidungen über das Schicksal ihrer Produktionen getroffen haben. Die gute Nachricht: Aktuell dominieren die Verlängerungen, vor allem beim kleinsten Network. Ein paar Wackelkandidaten bleiben natürlich übrig, über deren Fortsetzung wird dann im Frühjahr entschieden. Ich habe auch die eine oder andere Serie, für die ich Daumen drücke, da sie mir trotz kleiner Zuschauerschaft ans Herz gewachsen ist. Eine Zahl, die natürlich nichts über die Qualität einer Serie aussagen, denn durch den stark wachsenden Serienmarkt haben es Nischenproduktionen natürlich immer schwerer und werden wohl in Zukunft verstärkt untergehen.





Sonntag, 26. Januar 2020

Kolumne: Über Selbstbewusstsein, Unsicherheiten, Zweifel und Ängste

Kolumne Selbstbewusstein, Blogger Kolumne, Selbstbewusstsein Blogger, Ängste unsicherheiten Blogger



Kolumne: Du wirkst so selbstbewusst... 


...ist ein Satz, den ich häufig höre, denn viele sind überrascht, wenn sie erfahren, dass ich mich oft in Situationen wiederfinde, wo ich unsicher bin oder an mir zweifle. Das sind vor allem Prüfungssituationen, in denen sich ab und an diese gemeine Stimme meldet, die mir einredet, dass ich versagen könnte. Ich weiß dann zwar, dass das Quatsch ist, da ich mir immer alles in Erinnerung rufe, was ich mittlerweile erreicht habe, doch ist der Zweifel erstmal gesät, kann man ihn schwer abschütteln. Er beißt sich fest und lässt nicht so schnell los. Das bezieht sich aber auf meinen Körper, denn auch wenn ich mittlerweile im Reinen mit mir bin, akzeptiert habe das ich eben nicht 1,80 groß bin und perfekt Modelmaße habe, gibt es immer wieder Tage, an denen ich mich als zu langweilig, zu blass, zu unscheinbar, aber auch zu kurvenreich empfinde. Wo ich es hasse, dass ich so viel jünger aussehe, als ich eigentlich bin und mir jeder Makel ins Auge fällt. Dann sehe ich hier einen Pickel, da den Nächsten, dazu noch die Augenringe, die nie verschwinden mögen und natürlich mein leicht verschobener Zahn - wer findet das bitte attraktiv? Das alles sind Gedanken, die auf dem Blog selten eine Rolle spielen. Hier bekommt ihr die Höhen meines Lebens präsentiert angereichert mit perfekten Bildern, hinter denen viel Planung stecken und zwar bis ins kleinste Detail. Das beginnt bei den Outfits und der Location, denn beides muss sich ergänzen oder zumindest einen angenehmen Kontrast bilden und erstreckt sich bis zur Veröffentlichung inklusive Text. Hier achte ich mittlerweile auf meine Wortwahl, aber auch auf die Inhalte. Tatsächlich besitze ich eine Liste an Themen, die für mich auf dem Blog Tabu sind und immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich gerne über etwas Persönliches schreiben möchte, es aber auch Unsicherheit vor den Reaktionen nicht tue. Es ist eben leichter über oberflächliche, angenehme Themen zu schreiben, als über die eigenen Gedanken, aber auch Zweifel und Ängste.



Montag, 20. Januar 2020

8 Serien, die ich 2020 endlich von meiner Must-See-Liste streichen möchte!


Serien Must See Liste, Serien 2020, Serienjunkie, Serien, Filmblogger


Jeder von uns hat sie: Serien, die ein langes Dasein auf der eigenen Must-See-Liste fristen und endlich von dieser befreit werden wollen. Mir geht das ganz genauso, denn bei der Masse an Serien ist es unmöglich in jede Produktion zeitnah reinzuschauen. Manches hebt man sich für bestimmte Anlässe auf, anderes geht komplett unter und Jahre später fällt einem ein, dass es da ja noch diese eine Serie gibt, auf die man schon länger neugierig ist. Da ich letztes Jahr einige Serien beendet habe ("Versailles", "Daredevil", "Grimm", "The Punisher", "Game of Thrones") und 2020 leider weitere Produktionen folgen werden, wie "Supernatural", "Tote Mädchen Lügen Nicht" oder "Lucifer", bin ich auf der Suche nach Serien-Nachschub. Vielleicht finde ich dabei ja die eine oder andere Serie, die mich umhaut und genauso begeistert, wie einige meiner Favoriten? Schön wäre es ja, denn gerade "Supernatural" wird bei mir eine große Lücke hinterlassen, da es meine liebste Mysteryserie ist. Was ich mir für 2020 grob vorgenommen habe und ich gebe keine Gewähr, dass ich es auch wirklich schaffe alle genannten Serien anzuschauen, habe ich für euch einmal festgehalten. Die Serien besitze ich entweder auf DVD, sie sind via Streaming-Dienste zu sehen oder im Free-TV. Für den Beitrag habe ich mich nun explizit auf ältere Serien konzentriert, denn die Serien-Neustarts für das 1. Quartal stellen Nadine, Conny, Tami und ich euch in einer aktuellen Folge von BingeHype vor - dazu aber später mehr. Jetzt erwarten euch erst einmal 8 Serien, die ich 2020 endlich von meiner Must-See-Liste streichen möchte






Donnerstag, 16. Januar 2020

Monatsrückblick Dezember: Erlebt, Gesehen, Gebloggt


Monatsrückblick Dezember, Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Blogger, Serienjunkie, Filmblogger



Monatsrückblick: Erlebt im Dezember:


Auf den Dezember freue ich mich immer das ganze Jahr. Ich liebe Weihnachten und freue mich dementsprechend immer darauf all den Kitsch mitzunehmen, der zu dieser Zeit einfach dazu gehört. 2019 konnte ich die Vorweihnachtszeit jedoch nicht allzu sehr genießen, da ich viel für die Uni zu tun hatte. Meine Mum musste die Plätzchen diesmal alleine backen, ich habe sie nur gefuttert und auf den Weihnachtsmarkt habe ich es nur einmal geschafft, dafür dann dort aber eine schöne Zeit gehabt. Weihnachtsstimmung kam bei mir nur durch Weihnachtsfilme auf, von denen ich natürlich einige mit meiner Familie geschaut habe. Die waren allesamt richtig schön kitschig, aber so soll das auch sein. Da bei mir im Dezember einiges los war, habe ich mich natürlich extrem auf die Weihnachtsferien gefreut - einfach mal abschalten und Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Eingeläutet wurden diese dann indem der Geburtstag eines engen Freundes nachgefeiert wurde. Anlässlich dessen ging es gemeinsam essen, anschließend auf Bar Tour, nur um dann noch in einer Disko zu landen. Ich hatte einen wunderschönen Abend, habe es richtig genommen mal wieder eine Nacht durchzutanzen, auch deshalb, weil ich schon so lange nicht mehr feiern war. Die Ferien selbst konnte ich dann aber nur bedingt genießen, ihr kennt das sicherlich: Sobald man frei hat, wird man krank. Ich lag also erstmal mit Erkältung flach, konnte diesmal aber zumindest Heiligabend noch genießen sowie den ersten Feiertag - auch wenn ich da abends dann gesundheitlich schon platt war. Zwei Tage, an denen ich zu viel gegessen habe, schöne Unterhaltungen hatte und mich über so manches Geschenk gefreut habe (auch wenn es darauf natürlich nicht ankommt). Den 2. Weihnachtsfeiertag habe ich dann auf der Couch verbracht, aufgrund meines gesundheitlichen Zustandes, dann einige Filme geschaut (dazu weiter unten mehr). 




Samstag, 11. Januar 2020

Jahresrückblick 2019: Mein persönliches Jahr - Erlebnisse, Gedanken und das Bloggen

Jahresrückblick 2019, Blogger Jahresrückblick, Erlebnisse Gedanken Bloggen,


Wie in jedem Jahr habe ich euch schon an meinen Serienhighlights teilhaben lassen, doch es ist mir auch wichtig ein persönliches Fazit zu ziehen. Der Jahresabschluss ist eine Zeit, in der ich doch etwas sentimental werde, dem alten Jahr vielleicht nachtrauere oder aber geradezu euphorisch bin, dieses hinter mir zu lassen. Aktuell trauere ich dem Jahr noch etwas nach, weil sich 2020 für mich vieles verändern wird. Wie viele andere denke auch in an die letzten Monate zurück, bin jedes Mal aufs Neues schockiert darüber, wie schnell die Monate an mir vorbeigezogen sind und wie viele Dinge ich mir vorgenommen und doch nicht umgesetzt habe, einfach weil die Zeit fehlte. Da läuft mein Gedankenkarussell auf Hochtouren, natürlich über allem schwebend, die Frage, was für ein Jahr 2019 für mich persönlich war? Welche Höhen und Tiefen hat das Jahr mit sich gebracht? Welche Abenteuer habe ich erlebt? Gepaart mit den ersten Gedanken über 2020 und allem was mich dann erwartet. Aber dazu später mehr. Jetzt möchte ich euch in meinem Jahresrückblick erst einmal an meinem persönlichen 2019 teilhaben lassen, an Erlebnissen, ein paar Gedanken teilen und natürlich auch mein Blogger-Jahr beleuchten. Am Schluss folgt noch ein kleiner Ausblick auf 2020




Montag, 6. Januar 2020

Jahresrückblick: Serien Fortsetzungen 2019 - Die Highlights, das Mittelfeld und Flops!


Jahresrückblick Serien, Serien Fortsetzungen 2019, Serienjunkie, Serien, Filmblogger


2019 habe ich mich nicht nur mit mir unbekannten Serien beschäftigt, sondern auch neuen Staffel meiner Lieblingsserien entgegengefiebert. Diesen möchte ich heute einen eigenen Jahresrückblick widmen und darauf eingehen, welche Fortsetzungen sich als Highlights entpuppten, welche sich im Mittelfeld befinden und welche Staffeln floppten. Persönlich habe ich für den Konsum von Serien eine kleine Faustregel: Serien, die ich schon länger verfolge, erhalten Vorrang. Das bedeutet nichts anderes, als das ich wenn eine neue Serie und eine Seriefortsetzung am gleichen Tag online gehen, ich mich zuerst der Fortsetzung widme, auch aus dem Grund weil die Vorfreude auf so manche Staffel groß ist, vor allem dann wenn das Finale der letzten Staffel mir gut gefallen hat oder mit einem unerträglichen Cliffhanger endet. Da will ich dann einfach sofort die neuen Folgen sehen und bin zu neugierig, um lange zu warten. Was mir auffällt: Auch bei den Fortsetzungen lassen sich immer mehr Eigenproduktionen der Streamingdienste finden. Zum einen liegt das ich auf bestimmte Lizenzserien eine gefühlte Ewigkeit warten darf. Zum anderen konnte mich so manche klassische Networkserie in 2019 nicht von sich überzeugen. Bei den Flops lassen sich gleich zwei bekannte US-Serien finden, die beim kleinsten Network beheimatet sind. Gesehen habe ich sicher noch viel mehr Fortsetzungen, als ich hier nenne, aber das sind diejenigen, an die ich mich noch am besten erinnere und die entweder einen positiven oder negativen Eindruck hinterlassen haben.






Donnerstag, 2. Januar 2020

Kino Neustarts Januar: Es geht wieder los mit einem neuen Kinojahr!

Kino Neustarts Januar, Filmblogger, Neue Kinofilme, Neu im Kino, Oscar Anwärter 2019


Ein neues Jahr, bringt natürlich neue Filme in die Kinos. Seid ihr auch schon gespannt auf das Kinojahr 2020? Vor kurzem habe ich mit Tami, Nadine und Conny eine Sonderfolge von BingeHype aufgenommen, wo wir uns dem kompletten Jahr widmen und einige Highlights nennen (sobald sie online ist, gibt es dazu einen Beitrag auf dem Blog). Leider hat das Jahr mehr als einen Film zu bieten, bei dem ich gerne ins Kino würde, sodass es stellenweise für den Geldbeutel schmerzhaft wird - vor allem da meine Freunde auch noch einige Kinogutscheine bei mir einlösen müssen. Somit werde ich 2020 wohl etwas öfter, hoffentlich gebannt, auf die große Leinwand starren, als dies im vergangenen Jahr der Fall gewesen ist. Wie macht sich der erste Monat des neuen Jahres filmisch? Nicht schlecht, was natürlich auch daran liegt das im Januar und Februar die Oscar-Kandidaten in den deutschen Kinos laufen. Am Ende gibt es deshalb eine angenehme Mischung aus Anspruchsvollem und Unterhaltung. Überraschend ist, dass ein Produktionsstudio überproportional vertreten ist: Sony, die unfassbar viele Filme im Januar hierzulande anlaufen lassen. Mal schauen, was davon sich als Erfolg entpuppt. Ich persönlich habe ja sogar gleich mehrere Filme, die ich gerne sofort anschauen würde. Doof nur, dass der Januar bei mir ernorm stressig wird, da Prüfungsleistungen anstehen. Alle meine Favoriten werde ich demnach nicht anschauen können, aber vielleicht sieht es bei euch ja besser aus.