SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 30. September 2020

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten Oktober: "Spuk in Bly Manor", "Barbaren", "Welcome to Bloomhouse", "Utopia (US)" uvm.

 

 Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, Serienjunkie, Filmblogger

 

Mit dem morgigen Tag bricht einer meiner liebsten Monate im Jahr an und das liegt nicht daran, dass ich im Oktober Geburtstag habe. Nein, ich liebe den goldenen Herbst - zumindest, wenn das Wetter mitspielt - und bin ein großer Fan von den angenehmen Temperaturen und der Stimmung. Als Fan von Gruselgeschichten ist der Oktober natürlich meine Zeit und mittlerweile feiere ich Halloween ganz gerne. Da ich meistens einen Filmmarathon einlege ändert sich bei mir durch Corona auch nicht viel. Ich werde mich auch dieses Jahr ins Bett oder auf die Couch verziehen und mich hoffentlich auf einige schaurig-schöne Filme einlassen. Netflix und Amazon Prime haben dafür einiges im Angebot und starten natürlich eine regelrechte Horror-Offensive. Der Trend des Serien Talks ist also Horror, Horror und nochmal Horror. Bei Netflix darf die Fortsetzung von "Spuk im Hill Haus" ran, diesmal unter neuen Namen "Spuk in Bly Manor" und mit neuer Handlung. Erneut verschlägt es die Protagonisten jedoch in ein Geisterhaus. Filmisch gibt es internationale Horrorfilme aus unterschiedlichen Ländern, wie den USA, England oder Italien. Abseits dessen dürften vor allem "The Trial of the Chicago 7" und die deutsche Historienserie "Barbaren" Highlights darstellen. Wie immer werden viele neue Serienproduktionen ins Abo aufgenommen, da frage ich mich nur, wann ich da überall reinschauen soll. Ich hänge noch mit den Serien der vergangenen Monate hinterher und habe mir für den Oktober noch "Ratched" aufgehoben. Auch Amazon Prime versucht die Gruselfans an sich zu binden und schickt gleich 4 Horrorfilme unter dem Banner "Welcome to Bloomhouse" ins Rennen. Natürlich verbirgt sich hinter allen Filmen besagtes Produktionsstudios, das in der Vergangenheit für Erfolge wie "Get Out", "Der Unsichtbare" oder "Halloween" bekannt wurde. Ich schaue die Filme auch ganz gerne und freue mich somit. Darüber hinaus schaffen es auch zwei Oscar-Nominierte ins Abo, sodass sich die Filmauswahl sehen kann. Bei den Serien legt der Versandriese ebenfalls nach, so warten einige Deutschlandpremieren, wie das neueste "The Walking Dead"-Spin-Off auf die Zuschauer, eine düstere und ziemlich verrückt aussehende Eigenproduktion namens "Utopia" und auch "The Bold Type" geht endlich in die vierte Staffel. Etwas mager sieht es dafür im Free-TV aus, wo nur wenige Neustarts zu vermelden sind und auch die Kategorie Verlängerung/Absetzung fällt bei dieser Ausgabe des Serien Talks zum Glück etwas kleiner aus.

 

 

 

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten Oktober:

 

 

Netflix: Neue Eigenproduktionen im Oktober:

 

Wie jeden Monat gibt es viele neue Serien, die bei Netflix ins Abo kommen und die Abonnenten von sich überzeugen sollen. Einige davon sind als Mini-Serien angelegt und somit abgeschlossen. Von Corona spürt man hier aktuell noch nicht viel, denn bei der Auswahl an neuen Serien, weiß ich wie immer nicht, was ich als erstes anschauen soll. Da ist tatsächlich einiges dabei, auf das ich neugierig bin. "The Hounting of Bly Manor" ist natürlich Pflichtprogramm, denn "Spuk im Hill Haus" war eines meiner Jahreshighlights von 2019. Ich hoffe auf einen ähnlich gelungenen Grusel, wie in Staffel 1. Passt ja auch perfekt zu Halloween. 

 


Urheberrecht: Netflix Deutschland


 

  • Ab 2. Oktober: Emily in Paris (1. Staffel // Dramedy): Hinter der Serie stehen die Produzenten von "Sex and the City" und "Younger", was der Grund dafür ist, weshalb ich gespannt auf "Emily in Paris" bin. Während ersteres mich nicht umhauen konnte, bin ich "Younger" verfallen und die neue Netflix-Serie, ursprünglich auch produziert für TV Land, vermittelt genau die gleiche Stimmung. Es geht um eine Amerikanerin, die es für ihren Traumjob nach Paris verschlägt. Als neue Marketingchefin soll sie dabei einen Einblick in die amerikanische Kultur und vor allem das Konsumverhalten gewähren. Dabei bringt ihre neue Position natürlich nicht nur viele Herausforderungen mit sich, sondern Emily schließt neue Freundschaften und auch die ersten Liebesprobleme lassen nicht lange auf sich warten. Wie auch schon bei "Younger" und "Sex and the City" kommt auch "Emily in Paris" ziemlich stylisch daher, sodass ein großer Fokus erneut auf den modischen Highlights liegt. Mit Lily Collins gibt es zudem ein bekanntes Aushängeschild, die zumindest mich schauspielerisch schon mehrfach überzeugen konnte.
  • Ab 9. Oktober: The Haunting of Bly Manor (2. Staffel // Anthologie): Gestartet unter dem Titel "Spuk im Hill Haus", erwartet das Publikum in der zweiten Staffel eine völlig neue Gruselgeschichte. Mit an Bord sind dabei bekannte Gesichter aus Staffel 1, natürlich in anderen Rollen. Ihr dürft euch aber auf ein Widersehen mit Victoria Pedretti, Kate Siegel, Oliver Jackson-Cohen und Henry Thomas freuen. Neu im Cast sind hingegen Rahul Kohli ("iZombie"), T'Nia Miller ("Years by Years", "Sex Education") oder Martin McCreadie ("The Alienist").
  • Ab 15. Oktober: Social Distance (1. Staffel // Sitcom): Ziemlich flott entstanden ist die Sitcom von Jenji Kohan ("Orange is the new Black"), die sich wieder Titel schon verdeutlicht, um die aktuelle Corona-Pandemie dreht. Beschrieben wird das ganze als dunkler und zugleich lustiger Blick darauf, wie Menschen in Zeiten von Corona vernetzt bleiben. Alle Schauspieler haben dazu zuhause gedreht und somit das "Social Distancing" beherzigt. Man darf gespannt sein, was dabei herausgekommen ist.
  • Ab 16. Oktober: La Revolution (1. Staffel // Historie): Ihr wisst, dass ich das historische Genre liebe und selten widerstehen kann. Es ist das Jahr 1787 als eine mysteriöse Krankheit den französischen Adel befällt und zu steigenden Todeszahlen führen. Bald schon zettelt der Adel deshalb eine Revolution gegen das Volk an. Geschichtsliebhaber dürften schon aufgrund des Datums feststellen, dass die Serie kurz vor der französischen Revolution spielt, die hier etwas anders abläuft. 
  • Ab 16. Oktober: Someone Has to Die (Miniserie // Krimi): Aus Spanien folgt die Thrillerserie "Someone has to die," die ein Widersehen mit Elite-Schauspielerin Ester Exposito bringt. Auch hier werden die Zuschauer*innen in die Vergangenheit, genauer gesagt ins Jahr 1950 entführt, somit spielt die Serie zu Zeiten der Franco-Diktatur. In dieser konservativen Zeit kehrt ein Sohn mit einem Mann von Brasilien nach Spanien zurück - seinem Verlobten. Was folgt ist ein Aufschrei und ein Familienstreit mit fatalen Konsequenzen - zumindest deutet der Titel dies an.
  • Ab 16. Oktober: Grand Army (1. Staffel // Dramaserie): Auch für die jugendliche Zielgruppe gibt es Nachschub, denn bei "Grand Army" handelt es sich um eine Coming-of-Age Dramaserie um fünf Schüler aus Brooklyn, die mit allerhand Problemen konfrontiert werden. Die Serie rückt Rassismus, Gewalt, Armut, Arbeitslosigkeit, Kriminalität sowie die Suche nach der eigenen Identität in den Mittelpunkt.
  • Ab 23. Oktober: Barbaren (1. Staffel // Historie): Deutsche Historienserien drehen sich überwiegend um die NS-Zeit oder die DDR, Netflix gelingt es hoffentlich zu beweisen, dass es noch weitere spannende Epochen in der deutschen Geschichte gab, die in Film oder Serie aufgearbeitet werden können. "Barbaren" spielt im Jahr 9 nach Christus und beleuchtet die Schlacht im Teutoburger Wald zwischen Germanen und Römern, deren Ausgang vielen bekannt sein dürfte. Die Inszenierung selbst dürfte ziemlich blutig sein und an "Vikings" oder "The Last Kingdom" erinnern. Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob man mit den amerikanischen bzw. britischen Genrevertretern mithalten kann.
  • Ab 23. Oktober: The Queen's Gambit (Mini-Serie // Thriller): Für Netflix mimt Anya Taylor-Joy die Schachspielerin Beth Harmon, die während des Kalten Krieges eine rasante Karriere hinlegt, dabei aber auch mit Alkohol- und Tablettensucht zu kämpfen hat. Übrigens handelt es sich hier um eine Buchverfilmung des gleichnamigen Romans von Walter Tevis.
  • Ab 30. Oktober: Suburra (3. Staffel // Thriller)

 

 

 

 

Netflix: Frische Lizenzware?

 

Etwas weniger gibt es bei der Lizenzware. Mit "The Alienist" hatte ich gerechnet, da diese in den USA mittlerweile schon komplett durch ist. Eine dritte Staffel wurde noch nicht bestellt. Ich werde mir Staffel 2 anschauen, muss aber sagen, dass mich Staffel 1 etwas enttäuscht hatte. Am Anfang nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich stark, hat die Serie dann gegen Ende an Fahrt verloren und wurde mir doch zu stereotypisch aufgelöst. Mal schauen, ob die Fortsetzung, in der auch ein neuer Fall im Mittelpunkt steht, da einen besseren Job macht. Die Schauspieler sind ja nach wie vor mit an Bord und dürften nichts an Talent eingebüßt haben.  


  • Ab 16. Oktober: Star Trek: Discovery (3. Staffel // SciFi)
  • Ab 22. Oktober: The Alienist (2. Staffel // Thriller)
  • Ab 22. Oktober: You Me Her (5. Staffel // Comedy)

 

 

 

 

 

Netflix: Neue Filme im Oktober:

 

Bei den Filmen ist erneut nur wenig Lizenzware bekannt gegeben, weshalb viele schon vom Corona-Tief reden. Zu diesem Zeitpunkt kann ich mir das aber noch nicht vorstellen, dass es noch genügend Filme aus den letzten Jahren gibt, die bisher bei keinem Streaming Anbieter zu sehen waren und auch 2020 noch reichlich Filme auf DVD oder als Home Release veröffentlicht wurden bzw. werden. Da wird sicherlich noch die eine oder andere Überraschung im Oktober folgen, so wie das mittlerweile Standard bei Netflix ist. Bei den Ankündigungen liegt der Fokus auf den selbstproduzierten Inhalten, die allesamt unter dem Motto "Halloween" stehen. 

 


Urheberrecht: Netflix


  • Ab 2. Oktober: Judy (Drama // 2019): Mit der Karriere von Judy Garland habe ich mich zwar nicht beschäftigt, die Handlung rund um den ehemaligen Kinderstar, die als Erwachsene ausgebrannt ist, klingt jedoch interessant. Dazu hat Renee Zellweger den Oscar als beste Hauptdarstellerin erhalten, was mich auch neugierig macht.
  • Ab 2. Oktober: Il legame - Die Bindung (Horror // 2020 // Netflix-Film): Der Trailer macht auf jeden Fall neugierig, auch wenn er mich etwas zu sehr an "Hereditary" erinnert - ein Film mit dem ich gar nichts anfangen konnte. Der italienische Horror handelt von einer Mutter, die ihre zukünftige Schwiegermutter besucht und feststellt, dass sie sich mit einem Fluch konfrontiert sieht, der ihr Kind in Gefahr bringt.
  • Ab 6. Oktober: Hubie Halloween (Horror-Komödie // 2020 // Netflix-Film): Der nächste Film des Content-Deals mit Adam Sandler, der ja vor einiger Zeit sogar verlängert wurde. "Murder Mystery" soll ja ziemlich erfolgreich gewesen sein und ich habe ihn noch nicht mal gesehen - Shame on Me. Erneut Starbesetzt gibt es neben Adam Sandler diesmal Noah Schnapp, Kelli Berglund, Kevin James oder Peyton List zu sehen. Der Plot erinnert mich etwas an "Gänsehaut", denn als es in Salem zu einem Mord kommt, liegt es am exzentrischen, gütigen, aber auch leicht trotteligen Hubi den Fall zu lösen und seine Stadt zu retten.
  • Ab 17. Oktober: The Trial of the Chicago 7 (Historie // 2020 // Netflix-Film): Ich warte da eher gespannt auf Aaron Sorkins neuen Film, der sich einer wahren Begebenheit annimmt. 1969 wird ein Prozess gegen die sogenannten Chicago 7 angestrengt. Ihnen werden in Bezug auf die Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg Aufhetzung und Verschwörung vorgeworfen. Der Film selbst wartet mit einem hochkarätigen Cast auf: Eddie Redmayne, Joseph Gordon-Levitt, Michael Keaton, Yahya Abdul-Mateen II, Mark Rylance uvm, die mich allein schon neugierig gemacht hätten.
  • Ab 21. Oktober: Rebecca (Thriller, Drama // 2020 // Netflix-Film): Ein Klassiker, der schon mehrfach verfilmt und als Theater aufgeführt wurde. Nun wagt sich Netflix an den Stoff und hat Lily James und Armie Hammer für die Hauptrollen verpflichtet. Mrs. de Winters Leben scheint perfekt, als sie sich in den gutaussehenden Maxim verliebt, kurze Zeit später seine Frau wird und nun in seinem luxuriösen Anwesen lebt. Doch die Romanze nimmt eine düstere Wendung, denn bald trifft sie überall auf Rebecca - die erste Ehefrau, deren Vermächtnis bis über den Tod hinausreicht.
  • Ab 22. Oktober: Kadaver (Horror // 2020 // Netflix-Film): Bei "Kadaver" wird aktuell ständig der Vergleich mit "Der Schacht" durchgeführt, was sicherlich daran liegen dürfte, dass die Prämisse ähnlich ist. Nach einer Nuklearkatastrophe ist das Essen knapp und als eine hungernde Familie Zuflucht in einem Hotel findet, werden sie Teil eines Überlebenskampfes, mit dem sie nicht gerechnet haben.
  • Ab 28. Oktober: Holidate (Komödie // 2020 // Netflix-Film): Ja ist denn schon Weihnachten? Könnte man zumindest denken, wenn man sich die Prämisse für "Holidate", einer Liebeskomödie durchliest. In der spielen Emma Roberts und Luke Bracey zwei Fremde, die sich während der Feiertage einsam fühlen und beschließen keine Singles mehr zu sein. Ihr Plan: Sie sind an den Feiertagen für ein Jahr jeweils das Date des anderen. Man kann erahnen wie der Film endet, aber ich werde trotzdem reinschauen. Alles andere wäre eine Lüge.
  • Ab 30. Oktober: His House (Horror // 2020): "His House" konnte beim Sundance Film Festival schon überzeugen, was mich neugierig macht. Im Zentrum steht ein Paar das aus dem vom Krieg zerrütteten Sudan flieht und in einer englischen Stadt landen. Dort haben sie Probleme sich an ihre neue Heimat zu gewöhnen, doch nicht nur das: unter der Oberfläche lauert noch etwas Böses.
  • Weitere Filme:  The Mule (6. Oktober), Lucy (23. Oktober) und Bad Neighbors (23. Oktober)

 

 

 

 

 

Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im Oktober:

 


Urheberrecht: Amazon Prime Video UK


 

Auch Amazon liefert im Oktober eine Eigenproduktionen, die diesmal passend zu Halloween, am 30. Oktober startet. Dann gibt es eine US-Variante der Serie "Utopia", bestehend aus acht Episoden, dreht sich der Verschwörungsthriller um eine Gruppe von Comic-Fans, die online ihre Leidenschaft für einen fiktiven Comic namens "Utopia" ausleben. Ihre Leidenschaft hat dabei vielleicht etwas überhandgenommen, denn sie versuchen geheime Botschaften zu entschlüsseln, die etwas über die Bedrohungen preisgeben, die auf die Menschheit zukommen. Unerwartet lassen sie sich auf ein Abenteuer ein, bei dem sie bald die Hauptfigur des Comics kennenlernen - Jessica Hyde - die jedoch ganz eigene Geheimnisse hütet.

 

 

 

 

Amazon Prime: Frische Lizenzware?

 

Diesmal wird auch einiges an Lizenzware geboten, endlich auch die neue Staffel "The Bold Type" auf die wir hierzulande lange warten mussten: 

 


Urheberrecht: Amazon Prime Video


  • Ab 2. Oktober: The Walking Dead: World Beyond (1. Staffel // Mystery // wöchentlich eine Folge): Der neueste Ableger aus dem "Walking Dead"-Universum geht etwas früher an den Start als geplant. Diesmal als Coming-of-Age-Serie inszeniert, steht die erste Generation an jungen Menschen im Mittelpunkt, die nur die Zombie-Apokalypse kennen und sich nun aus ihrem behüteten Heim wagen, um sich der Realität zu stellen. Schon jetzt steht fest, dass die Geschichte mit zwei Staffeln auserzählt ist, weshalb ich reinschauen werde.
  • Ab 6. Oktober: Young Sheldon (3. Staffel // Comedy) 
  • Ab 12. Oktober: Fear the Walking Dead (6. Staffel // Horror)
  • Ab 16. Oktober: The Bold Type (4. Staffel // Drama)
  • Ab 23. Oktober: NOS4A2 (finale 2. Staffel // Mystery, Horror)
  • Am 30. Oktober: Truth Seekers (1. Staffel // Horrorkomödie): Interessent, wenn gut umgesetzt, könnte auch "Truth Seekers" werden. Eine Serie, in der das Paranormale auf humorvolle Art und Weise angegangen wird. Eine Gruppe von paranormalen Teilzeitermittlern untersucht Geistererscheinungen in ganz Großbritannien - egal ob Kirchen, verlassene Krankenhäuser oder unterirdische Bunker, sie sind immer zu Stelle. Doch je länger sie als Ermittler tätig sind, umso gefährlicher werden ihre Fälle und langsam dämmert ihnen, dass sie einer Verschwörung auf den Spuren sind, die das Ende der Menschheit bedeuten könnte. In den Hauptrollen gibt es Nick Frost und Simon Pegg zu sehen, die die Serie auch gemeinsam produzieren. Ich mochte den Trailer, auch wenn ziemlich viele Elemente enthalten sind, die man so schon aus anderen Genrevertretern kennt.

 

 

 

 

 Amazon Prime: Neue Filme im Oktober:

 

In Zusammenarbeit mit Bloomhouse bringt Amazon Prime unter dem Motto "Welcome to Bloomhouse" passend zum Festtag aller Horrorfans vier neue Filme des Genres über den Monat verteilt online. Eine gute Idee, wie ich finde, aber ich bin auch ein Fan des Produktionsstudios und somit gespannt, ob diese qualitativ überzeugen. Halloween kann somit kommen. Abseits dessen kommen auch einige Kinofilme flott ins Abo. Eine Empfehlung meinerseits gibt es für "Bombshell", der mich kürzlich begeistern konnte, trotz kleiner Schwächen. 

 


Urheberrecht: Amazon Prime Video


  • Ab 6. Oktober: Black Box (Horror // 2020 // Welcome to Bloomhouse): Nolan Wright hat nach einem Autounfall seine Frau und Erinnerungen verloren. Als Familienvater versucht er für seine Tochter so viel Normalität wie möglich zu gewährleisten und nimmt deshalb an einer experimentellen Studie Teil. Die leitende Ärztin Dr. Lilian Brooks verspricht, dass er dadurch alle Erinnerungen wiederlangt. Doch was Nolan dann sieht ist düster und bald verfolgt ihn eine Kreatur in seine Träume, die sein Leben bedroht.
  • Ab 6. Oktober: The Lie (Horror // 2020 // Welcome to Bloomhouse): Wie der Titel schon verrät, steht eine große Lüge oder besser gesagt ein Netz aus Lügen im Mittelpunkt. Denn in "The Lie" tun zwei Eltern alles, um ihr Kind zu schützen, nachdem es ihnen gesteht, dass sie ihre beste Freundin umgebracht hat. Besetzt ist das Ganze mit Mireille Enos, Peter Sarsgaard und Joey King.
  • Ab 6. Oktober: 21 Bridges (Action // 2019): In "21 Bridges" gibt es den kürzlich verstorbenen Chadwick Boseman zu sehen, der dort einen in Ungnade gefallenen Polizisten spielt, welcher sich auf die Jagd nach einem Polizistenmörder begibt. Dies ist seine Chance, um seinen Ruf zu reparieren. Bei seinen Ermittlungen stößt er jedoch auf eine Verschwörung, an der auch seine Kollegen beteiligt sind. Währenddessen werden in Manhattan alle 21 Brücken geschlossen - einmalig in der Geschichte New Yorks. Nun können die Täter die Metropole nicht verlassen.
  • Ab 8. Oktober: Come to Daddy (Komödie, Thriller // 2019): Ein Film, der die Meinungen spalten könnte. Elijah Wood mimt einen Mann, der es im Leben nicht einfach hat und nach 30 Jahren Funkstille plötzlich einen Brief von seinem Vater erhält. Dieser lädt ihn zu ihm nach Hause in eine abgelegene Hütte ein. Doch anstatt einer freudigen Wiedervereinigung erwarten Norval ein Albtraum.
  • Ab 13. Oktober: Nocturne (Horror // 2020 // Welcome to Bloomhouse): In "Nocturne" steht der mysteriöse Selbstmord eines hochbegabten Musikstudenten im Mittelpunkt, der ein Notizbuch hinterlassen hat. Dieses hat scheinbar übernatürliche Kräfte, denn als die schüchterne Klavierschülerin Juliet Lowe es an sich nimmt, wird sie nicht nur immer besser im Spielen, sondern wird von Visionen geplagt. Was sie nicht ahnt: Ihre neue Perfektion hat einen Preis.
  • Ab 13. Oktober: Evil Eye (Horror // 2020 // Welcome to Bloomhouse): Eigentlich sollte jeder Mutter sich über die Verlobung ihrer Tochter freuen und zunächst ist dies auch bei Usha der Fall, doch als sie mehr über den Partner von Pallavi erfährt, ist sie überzeugt davon, dass etwas Böses die Beiden zusammengebracht hat.
  • Ab 13. Oktober: Bombshell (Drama, Biopic // 2020): Arbeitet den Skandal rund um den Leiter von Fox News Roger Ailes auf, der über Jahre Frauen sexuell belästigt hat. Befördert oder eingestellt wurden nicht diejenigen, die für den Job qualifiziert sind, sondern die optisch attraktiv sind. Besonders Beine haben es dem mächtigen Mann angetan. Doch dann gehen drei Frauen gegen Ailes vor und wenden sich an die Öffentlichkeit.
  • Ab 16. Oktober: Time (OV/OmU // Drama, Dokumentation // 2020): "Time" ist eine Mischung aus Film und Dokumentation, was ich ja immer sehr interessant sind. Der Film dreht sich um die Bemühungen der Unternehmerin und Mutter Fox Rich, die mehrere Jahrzehnte versucht die Freilassung ihres Mannes Rob G. zu erwirken. Dieser befindet sich für 60-Jahre in Haft aufgrund eines Raubüberfalls, welchen das Paar gemeinsam in den 90er Jahren durchgeführt hat.
  • Ab 18. Oktober: Arkansas (Action // 2020): Kyle und Swin arbeiten für den Drogenbaron Frog, ohne ihn je gesehen zu haben, trotzdem folgen sie blind seinen Befehlen. Als sie jedoch einen großen Deal vermasseln, könnte dies tödliche Konsequenzen haben. Ich denke man sollte nicht zu viel erwarten, ich werde wohl vor allem wegen Liam Hemsworth einschalten, der hier eine der Hauptrollen spielt.
  • Ab 21. Oktober: Vice - Der zweite Mann (Biopic // 2019): Gespannt bin ich hingegen auf das Biopic "Vice" über das ich unfassbar viel Gutes gehört und gelesen habe. Christian Bale wird im Film zu Dick Cheney, dem Vizepräsidenten von George W. Bush, der nach dem 11. September die Pläne für den Irakkrieg vorbringt und durchsetzt. Er gilt bis heute als einer der einflussreichsten Politiker seiner Zeit und die Konsequenzen seiner politischen Taten sind bis heute spürbar. "Vice" zeigt, wie er zu diesem eiskalten, machthungrigen Politiker wurde.
  • Ab 23. Oktober: Chaos auf der Feuerwache (Komödie // 2019): Von der Komödie mit John Cena solltet ihr vielleicht nicht zu viel erwarten, um gut unterhalten zu werden. Im Mittelpunkt stehen die Feuerwehrmänner einer Feuerwache, die sich um drei Waisen kümmern muss und so ihre Probleme mit dem Babysitten haben.
  • Ab 23. Oktober: Lady Business (Komödie // 2020): Bei Kritikern und Zuschauer gefloppt ist hingegen "Lady Business", sodass ich fast gespannt bin herauszufinden, ob er tatsächlich so schlecht ist. Der Cast kann sich nämlich sehen lassen: Rose Byrne, Tiffany Haddisch und Selma Hayek, die allesamt starke Frauen mimen. Wobei sich hier immer die Frage stellt, welche Frauen gelten denn als stark? Aber weiter zum Plot, der handelt nämlich von zwei starken Frauen, die trotz ihrer unterschiedlichen Charaktere und Zielsetzungen eine Beauty-Firma gründen. Doch der Erfolg möchte sich nicht einstellen und so sind sie bald nicht nur überfordert, sondern auch bankrott. Ein Übernahmeangebot führt dann zu Konflikten innerhalb der Freundschaft der beiden Frauen.
  • Ab 30. Oktober: Brahms: The Boy 2 (Horror // 2019): Am gleichen Tag geht auch der erste Teil online, den ich gar nicht mal so schlecht fand. Diesmal darf Katie Holmes als Liza sich mit der mysteriösen Puppe namens Brahms rumschlagen, die von ihrem Sohn gefunden wird. Dieser beginnt sich daraufhin zu verändern.
  • Weitere Filme: Apocalypse Now (1. Oktober), Walk The Line, Alles Außer Gewöhnlich (7. Oktober), Tommaso und der Tanz der Geister (13. Oktober), Time, Ashfall (16. Oktober), Little Miss Sunshine (22. Oktober), The Blair Witch Project (30. Oktober) uvm. 

 

 

 

 

 

Serien Talk: Deutsche TV-News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen?

 

  • Den Auftakt im deutschen TV macht die 10. Staffel von "The Walking Dead" bei RTL II. Los geht es am 2. Oktober um 23:05 Uhr mit gleich drei Folgen am Stück, gefolgt von Samstag und Sonntag. Man darf sich also auf einen kleinen Marathon einstellen.
  • Historienfans dürften mit der Free-TV Premiere der finalen Staffel von "Vikings" auf ihre Kosten kommen, die ab dem 5. Oktober um 20:15 Uhr bei ProSieben Maxx zu sehen ist. 
  • Wer kein Amazon Prime oder MagentaTV besitzt, der kann die 2. Staffel von "The Handmaids Tale" ab dem 6. November um 22:15 Uhr in Doppelfolgen anschauen. Von mir gibt es erneut eine Empfehlung, denn die Serie hält auch in der zweiten und dritten Staffel die Qualität hoch. Alternativ stehen die Episoden natürlich auch in der Mediathek von Tele 5 zur Verfügung. 
  • Ebenfalls schon gesehen, diesmal bei Sky, habe ich die 6. Staffel von "Younger", die zwar erste Ermüdungserscheinungen hat, aber immer noch gut unterhält. Nun gibt es auch im Free-TV Nachschub, denn Sixx schickt die zwölf Episoden ab dem 6. Oktober um 23:20 Uhr auf Sendung. Dann dürft ihr euch auf zwei Folgen freuen. 
  • Am 9. November geht bei Kabel Eins hingegen die 10. Staffel von "Blue Bloods" an den Start. Hier gibt es jeweils um 20:15 Uhr zwei neue Folgen am Stück. 
  • Alles neu ist ab dem 9. November auch bei Vox, wo um 20:15 Uhr die 21. Staffel von "Law & Order" ausgestrahlt wird, gefolgt von der 5. Staffel "Chicago P.D." um 22:15 Uhr. 
  • Fans britischer Serien sollten am 3. Oktober einmal einen Blick in die Arte Mediathek werfen, denn der Sender hat sich zahlreiche Serien gesichert und wird diese in der Mediathek noch bis 2021 anbieten. 
  • Und auch ProSieben lässt im Oktober drei Serien kostenlos via Joyn ihre Premiere feiern: Zum einen die kurzlebige Musik-Comedy "Perfect Harmony" rund um einen Kirchenchor (ab 13. Oktober), die 2. Staffel "Man Seeking Woman" (27. Oktober) und das "The Foster"-Spin-Off "Good Trouble" rund um Callie und Mariana, die nun versuchen im Berufsleben Fuß zu fassen und dabei mit beruflichen sowie privaten Problemen zu kämpfen haben. Bei Joyn feiert Staffel 1 am 29. Oktober ihre Deutschlandpremiere, während in den USA schon die dritte Staffel bestellt wurde. Ich werde auf jeden Fall reinschauen, weil ich die Mutterserie geliebt habe.

 

 

 

 

 

Serien Talk: Was bleibt, was geht?

 

 Verlängerungen:

 

  • Power Book II: Ghost (2. Staffel // Starzplay) 
  • Raised by Wolves (2. Staffel // Sky)
  • Doom Patrol (3. Staffel // Amazon Prime)
  • The Chi (4. Staffel // Sky)

 

 

 


Absetzungen: 

 

  • Supergirl (6. Staffel // Netflix, Sixx): Keine wirkliche Absetzung, da die Serie ordentlich beendet werden wird. Aktuell befindet sich die sechste Staffel noch nicht in Produktion, was der Schwangerschaft von Melissa Benoist geschuldet ist. Diese gönnt sich erst einmal eine kleine Pause, was verständlich ist. Die Produzenten können sich somit auf das Ende der Serie einstellen, die über die Jahre ja auch einiges an Quoten verloren hat.  
  • The Walking Dead (11. Staffel // Netflix, Amazon Prime, RTL II): Auch hier keine Absetzung, sondern ein geplantes Ende das längst überfällig war. Das Franchise geht ja weiter, da neue Spin-Offs geplant sind, genauso wie Filme. 
  • Stumptown (1. Staffel // Sky): Ärgerlich dürfte da eher die coronabedingte Absetzung von "Stumptown" sein, denn Staffel 2 war längst in trockenen Tüchern. 
  • The Dark Crystal: Age of Resistance (1. Staffel // Netflix)
  • Ashley Garcia (1. Staffel // Netflix)
  • Altered Carbon (2. Staffel // Netflix)
  • The Big Big Show (1. Staffel // Netflix)
  • NOS4A2 (2. Staffel // Amazon Prime): Hier jedoch laut Zuschauer*innen der Hinweis dass das Ende der zweiten Staffel eine runde Sache sei. Die Absetzung käme eher nicht überraschend.

 

 

 

 Auf welche Serien/Filme freut ihr euch?
Laufen bei euch auch mehr Horrorfilme im Oktober?
Wenn ja, welche stehen auf eurer Must-See-Liste?
 

 

 

Kommentare :

  1. "Emily in Paris" klingt nach einer Serie, die ich schauen würde und in "Social Distance" würde ich auch mal reinschauen. Die restlichen Sachen sind eher nicht mein Fall, vor allem mag ich kein Horror. 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Verena,
      hast du denn in beide Serien schon reingeschaut? Emily in Paris habe ich nämlich schon gesehen und fand das lediglich okay, die Stereotype sind da echt nervend. Bei Social Distance bin ich dazu noch gar nicht gekommen.

      Löschen
  2. Auf "Utopia" bin ich mal gespannt. Ich mochte das Original gern; das war echt schräg und hatte eine besondere Atmosphäre. Aber durch das Absetzen halt auch kein vernünftiges Ende... vielleicht können die Amerikaner das besser (wobei ich fürchte, dass man nicht an die Stimmung vom Original ran kommt). Rein schauen werde ich da auf jeden Fall.
    Auf "Spuk in Bly Manor" bin ich auch gespannt; wobei ich mich halt echt frage, ob man an die wirklich gute erste Staffel anknüpfen kann.

    Vielen Dank für dein langes und liebes Kommentar zum letzten Post.

    Privatsphäre ist eben so eine Sache. Ich finde es manchmal schwierig; denn einerseits will man manchmal über etwas schreiben, andererseits muss man schon auch etwas aufpassen, wenn man unter seinem Namen schreibt. Gerade, wenn andere Menschen involviert sind. Da finde ich es manchmal eine ganz schöne Gratwanderung und vieles wird dann eben doch nie gepostet.
    Wenn ich dann einen Text gelungen finde, denke ich auf der anderen Seite oft, dass es für den Leser schon schwierig ist, wenn man so gar nicht weiß worum es geht.
    Seltsam, was man sich da alles für Gedanken macht. ;)

    Danke dir auch für deine tollen und lobenden Worte zu meinen Reiseberichten! Das war wirklich mit das schönste, was ich dazu je gelesen habe und hat mich sehr, sehr gefreut!!
    Es ist wirklich schön zu lesen, dass sich die Texte gut lesen und tatsächlich Mehrwert liefern. Oftmals fehlt mir das nämlich ein bisschen, wenn ich selbst für eine Reise recherchiere und viel lese...
    Und es ist auch toll zu hören, dass es manchen eben nicht nur darum geht diese perfekten Fotos (natürlich finde ich die auch schön!) von den Hotspots zu sehen und etwas ehrlichere Fotos auch noch gut ankommen. :)
    Ich drücke dir die Daumen, dass du dann nächstes Jahr zu deinem Abschluss wie geplant eine tolle Reise machen kannst! Wie du schon schreibst, die hast du dir dann echt verdient und zu so einem bestandenen Abschnitt sollte man echt was besonderes machen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Christine,
      ich musste bei der Serie auch echt an dich denken, weil ich noch in Erinnerung hatte, dass du mir mal von der Serie in einem Kommentar erzählt hast. Schade, dass die nie abgeschlossen war, sonst hätte ich mir die auch mal angeschaut. Finde den Trailer von "Utopia" aber auch ziemlich schrägt und abgefahren, was mich neugierig macht. Mal schauen, ob das was für mich ist.

      Die Angst habe ich wie gesagt bei "Spuk in Bly Manor" auch, aber bisher habe ich nur Positives gehört. Hast du denn schon Zeit gehabt reinzuschauen?


      Die Gedanken kenne ich aber nur zu gut, gerade wenn andere invovliert sind, überlege ich auch ob ich da dann was auf dem Blog zu schreibe, wenn dann natürlich nur sehr vage und oft lasse ich es auch ganz. Da geht es ja nicht nur um die eigene Privatssphäre, sondern auch um die anderer Personen. Am Ende sollte man da auch auf sein Bauchgefühl hören, so mache ich das zumindest.

      Ich weiß was du meinst, ich recherchiere ja auch vor jeder Reise und lese total gerne Blogbeiträge dazu, aber bei manchen steht halt dann nur das gleiche und es wiederholt sich. Lustig finde ich ja immer, wenn von "Geheimspots" die Rede ist und da die klassischen Touristen-Sehenswürdigkeiten genannt werden. Ist immer ärgerlich, weil das halt reiner Click-Bait ist.

      Dankeschön für deine lieben Worte <3. Ja ich hoffe wirklich dass das klappt bzw. das es einen Impfstoff gibt und für alle wieder etwas mehr Normalität einzieht. Das ist ja auch wichtig für die Wirtschaft aller Länder, denn vielen bricht halt ohne den Tourismus die kompletten Einnahmen weg.

      Löschen
  3. Auf "Utopia" bin ich mal gespannt. Ich mochte das Original gern; das war echt schräg und hatte eine besondere Atmosphäre. Aber durch das Absetzen halt auch kein vernünftiges Ende... vielleicht können die Amerikaner das besser (wobei ich fürchte, dass man nicht an die Stimmung vom Original ran kommt). Rein schauen werde ich da auf jeden Fall.
    Auf "Spuk in Bly Manor" bin ich auch gespannt; wobei ich mich halt echt frage, ob man an die wirklich gute erste Staffel anknüpfen kann.

    Vielen Dank für dein langes und liebes Kommentar zum letzten Post.

    Privatsphäre ist eben so eine Sache. Ich finde es manchmal schwierig; denn einerseits will man manchmal über etwas schreiben, andererseits muss man schon auch etwas aufpassen, wenn man unter seinem Namen schreibt. Gerade, wenn andere Menschen involviert sind. Da finde ich es manchmal eine ganz schöne Gratwanderung und vieles wird dann eben doch nie gepostet.
    Wenn ich dann einen Text gelungen finde, denke ich auf der anderen Seite oft, dass es für den Leser schon schwierig ist, wenn man so gar nicht weiß worum es geht.
    Seltsam, was man sich da alles für Gedanken macht. ;)

    Danke dir auch für deine tollen und lobenden Worte zu meinen Reiseberichten! Das war wirklich mit das schönste, was ich dazu je gelesen habe und hat mich sehr, sehr gefreut!!
    Es ist wirklich schön zu lesen, dass sich die Texte gut lesen und tatsächlich Mehrwert liefern. Oftmals fehlt mir das nämlich ein bisschen, wenn ich selbst für eine Reise recherchiere und viel lese...
    Und es ist auch toll zu hören, dass es manchen eben nicht nur darum geht diese perfekten Fotos (natürlich finde ich die auch schön!) von den Hotspots zu sehen und etwas ehrlichere Fotos auch noch gut ankommen. :)
    Ich drücke dir die Daumen, dass du dann nächstes Jahr zu deinem Abschluss wie geplant eine tolle Reise machen kannst! Wie du schon schreibst, die hast du dir dann echt verdient und zu so einem bestandenen Abschnitt sollte man echt was besonderes machen!!

    AntwortenLöschen
  4. Und ganz vergessen: Mr Mercedes läuft bei Starzplay (hab ich mir schön während der Probezeit angeschaut ^^) und ob es abgeschlossen ist, weiß ich nicht so ganz. Ich habe tatsächlich die letzte Staffel noch nicht geschaut (muss ich endlich mal nachholen). Es ist ja anscheinend offen, ob noch eine vierte Staffel kommt. Die Bücher waren nach Teil 3 abgeschlossen, aber schon in der zweiten Staffel hat man sich etwas weiter von der Vorlage entfernt. Daher kann ich es nicht genau sagen. ;)
    Die erste Staffel funktioniert aber auch allein und war wirklich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die Info Christine,
      Ich habe den Channel ja gerade abonniert, weil er im Angebot war und ich da noch ein paar neue Serien/Staffeln schauen wollte. Also mal gucken, ob ich in den drei Monaten dann auch "Mr. Mercedes" komme

      Löschen
  5. Also ich bin ja kein Horrorfan. Deshalb ist Halloween für mich im Oktober immer kaum ein Thema. Das ist mir alles viel zu gruselig! Bei Lieblingsserien (wie früher "Buffy") nehme ich zu Halloween etwas schaurige Folgen noch in Kauf. Aber für gewöhnlich mache ich um dieses Genre gerne einen riesigen Bogen. Mit Geister- und Schauergeschichten á la "The Ring" oder "Halloween" kann man mich echt jagen.
    Ansonsten eine sehr übersichtliche und ausführliche Liste. Daumen hoch! Das war bestimmt viel Arbeit. Oder? Ich werde es mir dieses Wochenende u. a. mit "Emily in Paris" gemütlich machen. Als "Younger"-Fan für mich auch ein Muss. Der Serientrailer macht da auch schon einen guten Eindruck, finde ich. Da bin ich sehr gespannt. Von "Holidate" habe ich gestern gerade den Trailer bei Netflix gesehen und dachte das gleiche. Wenn da keine Vorweihnachtsstimmung aufkommt. Der Trailer lässt mich zwiegespalten zurück, neugierig bin ich aber dennoch geworden. Und werde wohl mal reinschauen. Irgendwie geht eine vorhersehbar RomCom immer, so für Zwischendurch. :-)

    Ansonsten hat mich auch der Trailer zu "Rebecca" angesprochen. Die Story klingt jetzt nicht innovativ, aber durch den Cast spricht mich das Thriller-Drama dennoch irgendwie an.

    Bei Amazon Prime bin ich jetzt noch nicht ganz fündig geworden, bei den Neuerscheinungen. Aber wahrscheinlich werde ich demnächst mal bei "Bombshell" und "Lady Business" reinschauen. Schade finde ich, dass es dort ewig nicht mit der 4. Staffel von "The Bold Type - Der Weg nach oben" weitergeht. Da warte ich schon das ganze Jahr drauf und in den USA gibt es die aktuelle Staffel schon lange bei Amazon zu sehen. Kennst du die Serie?

    Danke übrigens für deinen ausführlichen Kommentar auf dem Blog. Schön, noch einen Younger-Fan zu "treffen". :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Doreen,
      Horror ist aber auch Geschmackssache, die Mehrheit meiner Freunde ist davon auch absolut kein Fan. Die liebe für diese Filme/Serien teile ich nur mit meiner Besten Freundin, weshalb wir da immer Filmabende machen oder gemeinsam bei Horrorfilmen ins Kino gehen und mit meinen Eltern :D.

      Ja die Liste ist jeden Monat echt viel Arbeit, deshalb freue ich mich dann auch immer, wenn die Aufrufzahlen gut sind und Reaktionen über Kommentar oder in den sozialen Netzwerken folgen. Etwas Eigenutz ist auch dabei: Ohne diese Beitragsreihe hätte ich nämlich auch null übersicht wann wo was läuft :D. Ich bin ja mittlerweile mit "Emily in Paris" durch und muss gestehen, dass mir "Younger" besser gefällt. Wie fällt denn dein Fazit aus?

      Ich liebe RomComs ja, habe da echt eine Schwäche für und ja, sie sind nicht unbedingt neu und oft nach Schema F, aber wenn sie charmant gemacht und gut besetzt sind, finde ich das immer entspannend und unterhaltsam. Jetzt ist ja eh bald RomCom Zeit mit all den Weihnachtsfilmen, die in den nächsten zwei Monaten bei Prime und Netflix reinkommen werden. Ich denke bei allem was gerade los ist, sind solche Filme Balsam für die Seele, da braucht man auch einfach mal heile Welt.

      "Rebecca" werde ich ja auch schauen - wurde ja schon mehrfach verfilmt und gab es auch als Theaterstück (meine ich), den Klassiker gelesen habe ich aber ehrlich gesagt nicht und für mich wird es auch die erste Verfilmung des Buches sein. Bin gespannt, der Cast ist halt genial.

      "The Bold Type" ist ja nun mittlerweile die 4. Staffel online und jaa, ich liebe diese Serie. Hatte da auch schon verzweifelt gewartet, dass sie die endlich ins Programm aufnehmen. Einziger Vorteil durch die lange Wartezeit: Man kann sie flotter gucken und muss nicht immer auf die neue Folge warten, aber eine wöchentliche Ausstrahlung direkt nach US-Ausstrahlung wäre mir lieber gewesen. Also "Bombshell" kann ich dir empfehlen: Hatte mir den für 99 Cent kürzlich geliehen und war begeistert. Das Thema wird flott umgesetzt, die Darstellerinnen sind talentiert und es gibt schon ein paar unbequeme Szenen. Natürlich hat der Film auch ein paar Schwächen, aber in meinen Augen ist er trotzdem sehenswert. Man langweilt sich definitiv nicht.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.