SOCIAL MEDIA

Samstag, 25. Mai 2019

{Kolumne // BingeHype} Streaming-Wars: Was sich mit dem Start von Disney+ & Warner Bros. ändern könnte?


Kolumne Streaming Wars, Streaming Wars, Disney+, Warner Bros., Filmblogger, Kolumne Blogger


Heute möchte ich mein neuestes Kolumnen Thema mit einer der letzten Folgen unseres Serien Podcast BingeHype koppeln, auch dort haben Conny, Tami und ich uns ausgiebig mit den Veränderungen auf dem Streaming-Markt unter dem Titel "Streaming-Wars" beschäftigt. Denn immer mehr neue Dienste versuchen an Netflix's Pole Position zu rütteln. Aktuell ist der Streaming-Riese noch die unangefochtene Nummer Eins auf dem Markt und der Konkurrenz weit voraus (auch wenn Amazon Prime hierzulande stark aufgeholt hat), doch in den kommenden Jahren wird die Luft immer dünner. Mit Disney+ und Warner Bros. drängen zwei Produktionsstudios auf den Markt, die nicht nur dafür sorgen, dass sich das Angebot bei den bisherigen Anbietern stark verringern wird, sondern deren Einnahmequelle anders als bei Netflix, nicht nur aus dem Bereich Streaming stammt. Während Netflix also versuchen muss immer mehr Abonnenten zu gewinnen und dafür Unmengen an Geld in neue Originale pumpt, haben Warner und Disney einen Vorteil: Sie besitzen ein reichhaltiges, zeitlich unbegrenztes Angebot an Filmen und Serien für die sie keinerlei Lizenzgebühren zahlen müssen. Doch nicht nur Disney+ und Warner drängen auf dem Markt, auch Apple startet einen eigenen Streaming-Dienst und plant mit einer Kombination aus Eigenproduktionen, lizenzierten Inhalten und sogenannten Channels, die jeder Kunde frei hinzubuchen kann - ein System, welches sich auch bei Prime Video in Deutschland findet. Was das für den Verbraucher bedeutet, welche Chancen, aber auch Veränderungen damit verbunden sind, möchte ich in meiner Kolumne "Streaming-Wars - Was sich mit dem Start von Disney+ und Warner Bros. ändern könnte" erläutern.





Mittwoch, 22. Mai 2019

Serien im Frühjahr / Sommer bei Amazon Prime: Welche Produktionen stehen auf meiner Watchlist?




Nach Netflix darf auch Amazon Prime nicht vergessen werden, wo ebenfalls ein paar Eigenproduktionen frühzeitig bekannt gegeben wurden, die uns Frühjahr und Sommer versüßen könnten und auf meiner Watchlist stehen bzw. darauf landen werden. Zwar ist die Anzahl geringer als bei Netflix, da Amazon Prime nicht ganz so viele Eigenproduktionen vorweisen kann, wesentlich weniger bestellt als Netflix, aber das finde ich nicht schlimm. Masse sagt nichts über die Qualität aus. Ich brauche nicht jeden Monat 4-5 neue Eigenproduktionen, wenn es sich dabei um trash und B-Ware handelt. Dann lieber eine neue Serie pro Monat, die dafür aber hochwertig gemacht und ihr Geld wert ist. Wie schon im Beitrag zuvor stehen jedoch auch bei Amazon Prime Eigenproduktionen im Vordergrund, da Lizenzware immer erst kurz vor knapp angekündigt wird und es hier viele Überraschungen gibt. Trotzdem habe ich ein paar Produktionen finden können, denen ich eine Chance geben möchte.




Mittwoch, 15. Mai 2019

Serien im Frühjahr / Sommer bei Netflix: Welche Produktionen stehen auf meiner Watchlist?

Serien Netflix Frühjahr, Serien Netflix, Netflix, Serienjunkie, Netflix Watchlist, Filmblogger


Obwohl es draußen endlich wieder wärmer wird, alles um uns herum blüht und es auch mich vermehrt in die Natur lockt, wo ich versuche all die bunten Farben aufzusaugen oder jeden noch so kleinen Sonnenstrahl mitzunehmen, hat Netflix andere Pläne mit mir. Denn dort gibt es einige Serien, die ich im Frühjahr / Sommer nicht verpassen möchte, auf die ich teilweise sogar schon länger sehnsüchtig gewartet oder denen ich entgegengefiebert habe. Gut, dass es abends immer noch frisch ist und ich einen stressigen Uni-Tag somit guten Gewissens mit einer meiner Lieblingsserien ausklingen lassen kann, bevor dann auch schon der Sommer in den Startlöchern steht. Zu dieser Jahreszeit verbringe ich die lauen Nächte nämlich lieber mit Freunden, als vor dem Bildschirm, auch wenn ich mich selbst hier nicht von so mancher Lieblingsserie trennen kann. Doch mein Serienkonsum geht dann schon etwas zurück. Immerhin freue ich mich dann auf Grillpartys, gute Musik und philosophische Gespräche, bei denen wir in der Gruppe gerne mal in Erinnerungen versinken. Aber ich schweife ab, denn darum soll es heute noch gar nicht gehen. Schon vor einigen Monaten hatte ich heute meine sehnsüchtig erwarteten Serien im Herbst vorstellt, ein Beitrag der von euch so gut aufgenommen wurde, dass ich schnell den Entschluss fasste, das Konzept zu wiederholen. Denn wenn es eines gibt, auf das wir aktuell nicht verzichten müssen, dann sind es neue Serien. Mit den neuen großen Playern auf dem Markt, wird sich die Lage sogar noch einmal verschärfen, aber ausführlichere Worte dazu gibt es ein andermal. Heute dreht sich alles um Serien, die im Frühjahr / Sommer ihren Weg zu Netflix finden beziehungsweise gefunden haben und die auf meine Watchlist gewandert sind oder es voraussichtlich werden. Ein Beitrag zu den Serien im Frühjahr und Sommer erwartet euch übrigens auch noch zu Amazon Prime.