SOCIAL MEDIA

Freitag, 21. September 2018

Kolumne: Was mich das Studium gelehrt & wie es mich verändert hat!

Kolumne: Studium gelehrt, Studium Veränderung, Politik Studentin, Studentenleben, Kolumne Blogger, Lehren Studium

Bald starte ich ein neues Kapitel in meinem Leben, das Masterstudium. Der perfekte Zeitpunkt also, um einmal darauf einzugehen was mich das Studium bisher gelehrt und wie es mich verändert hat. Ich weiß noch, wie nervös ich vor meinem ersten Tag an der Uni war. Ich hatte Angst keine Freunde zu finden - absoluter Quatsch, denn mein Freundeskreis hat sich um einige Menschen erweitert. Ich hatte Angst mich nicht zurechtzufinden - was in der Tat am Anfang der Fall war, denn manche Räume oder Gebäude musste ich dann doch etwas länger suchen. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn jede/r Dozent/in hat Verständnis wenn ihr als Erstsemestler später kommt weil ihr den Raum nicht gefunden habt. Meine größte Angst war jedoch, dass ich das Studium einfach nicht schaffen würde. Dass ich mir zuviel vorgenommen habe, immerhin habe ich nie ein Gymnasium besucht, sondern mich für den zweiten Bildungsweg entschieden. Versteht mich nicht falsch, studieren war schon immer ein Traum von mir, aber einer den ich lange für mich behalten habe. Erst mein Ausbilder hat mir dann den Rücken gestärkt und mir zum Studium geraten. Es war sein unerschütterlicher Glaube an mich und meine Fähigkeiten, dass ich den Schritt endlich gewagt und nach der Ausbildung noch einmal die Schulbank gedrückt habe. Zum Glück hat sich auch diese Angst als unbegründet heraus gestellt, denn zu studieren war für mich persönlich die richtige Entscheidung, weshalb ich ihm bis heute dankbar bin. Bereut habe ich es nie, vielmehr habe ich unglaublich viel für den Alltag daraus mitgenommen und das obwohl man ja immer sagt, dass man nur unnötige Dinge lernt. Nachfolgend erwarten euch nun 7 Dinge, die mich das Studium gelehrt haben und ein kleines Fazit zu meiner persönlichen Veränderung.



Mittwoch, 19. September 2018

BingeHype - Euer Serien Podcast: Folge 4 - Der ultimative Serienjunkies-TAG

 

In der 4. Folge unseres Serien Podcasts BingeHype haben wir uns den ultimativen Serienjunkies-TAG vorgenommen, der seit längerer Zeit durchs Internet kursiert, in der Hoffnung ihr lernt uns noch etwas besser kennen. Inhaltlich erwartet euch diesmal ein buntes Themenspektrum: Wir stellen unsere All-Time-Favorite Shows vor, reden über heiße Serien-Darsteller (von denen es viel zu viele gibt) oder über zu früh abgesetzt Serien (mögen sie in Frieden ruhen). Natürlich erwarten euch wieder allerhand Ausschweifungen, und Fangirling, denn ohne diese zwei Dinge wäre unser Serien Podcast BingeHype doch auch langweilig.



Montag, 17. September 2018

Media Monday #377: Horroroctober, gehypte Filmreihen und Dwayne Johnson!

 Media Monday, Filmblogger, Blogparade, Netflix, Serienjunkie, gehypte Filmreihen, Horroroctober, Dwayne Johnson

Es ist Montag, ihr wisst also was euch nun erwartet: Der neue Media Monday von Wulf. Diesmal darf ich mich über eines meiner liebsten Genres auslassen, Horrorfilme, denn der Horroroctober steht an - die Jahreszeit für einen guten Gruselstreifen. Natürlich stehen ein paar Produktionen schon länger auf meinen Amazon / Netflix Watchlisten, sodass es da einen festen Plan gibt (in der Hoffnung die Filme werden dann nicht rausgenommen). Mal schauen, ob ich den umsetzen kann. Zudem lasse ich mich über gehypte Filmreihen aus, da gibt es aktuell ja einige. Bei manchen Hypes bin ich natürlich voll dabei, bei anderen nicht. Aber das ist okay, denn Geschmäcker sind verschieden und am Ende muss jeder individuell für sich entscheiden was er gut findet und was halt nicht. Was ist sonst noch Thema? Ah ja stimmt, Dwayne Johnson. Der Name taucht immer mal wieder auf meinem Blog auf, was nicht verwunderlich ist, da ich den Schauspieler sehr gerne sehe und seine Filme meistens gut finde. Betonung liegt auf meistens, denn bei einer Rolle frage ich mich, wieso er sie angenommen hat, auch wenn das natürlich ebenfalls alleine seine Entscheidung ist. Aber wie sagt man so schön: Fragen kostet ja nichts. 


1. Wenn demnächst der Horroctober startet, dann werden bei mir natürlich auch wieder ein paar Horrorfilme  / Serien laufen, denn immerhin ist dies eines meiner liebsten Genres. Fest eingeplant sind "Don't Breathe", "The Visist" und "Mother", die ich alle schon gerne im Kino gesehen hätte, Ansonsten hoffe ich es ja eigentlich noch in "The Nun" zu schaffen, da dies als großer Fan des "Conjuring"-Franchise eigentlich ein Pflichtbesuch ist, auf Netflix wende ich mich vielleicht mal "The Open House" zu, denn den fand meine Beste Freundin gar nicht so schlecht. "Searching" der aktuell im Kino läuft klingt zwar auch gut, aber aufgrund der Filmart werde ich mir den wohl gemütlich daheim anschauen, sobald er via VoD verfügbar ist. Meine geplanten Serien, worunter sich auch einige Horrorserien befinden, habe ich euch indes ja schon im Beitrag "Serien im Herbst: Meine Must-See Liste" vorgestellt.