SOCIAL MEDIA

Freitag, 22. Juni 2018

{Buch-TAG} Witchborn: Eine Welt voller Magie!

Buch-TAG: Witchborn, Buchblogger, Blogger TAG, Magie Bücher, Young Adult Fantasy

Vor ein paar Tagen habe ich euch den "Witchborn TAG" auf meinem Blog in den Lieblingsklicks vorgestellt, weil ich die Fragen äußerst interessant und kreativ finde. Natürlich möchte ich den Tag, der von Jule und Philip gemeinsam kreiert wurde um auf die Veröffentlichung des gleichnamigen Buches von Nicholas Bowling aufmerksam zu machen, auch selbst beantworten. Das Buch selbst klingt übrigens auch spannend, denn in diesem wird die 14-jährige Alyce, die sich aufgrund ihrer besonderen Gabe auf der Flucht befindet. Denn im Jahre 1577 hält eine brutale Hexenjagd England in Atem, die schon unzählige Opfer gefordert hat, darunter auch Alyce Mutter. Nun ist sie die Gejagte und wird dabei auch noch Teil einer königlichen Intrige gegen die zwei rivalisierenden Cousinen Elizabeth I und Mary Stuart, die Anspruch auf den englischen Thron erheben. Für mich hat "Witchborn" mit diesem Plot alles, was ein guter Young-Adult-Fantasy Roman benötigt: Eine spannende Ausgangslage, Bezug zu reale historische Ereignisse, die schon länger mein Interesse geweckt haben und zum ersten Mal seit Langem scheint der Fokus definitiv auf der Storyline zu liegen. Denn von einer "mysteriösen Love Interest" ist im Klappentext zum Glück noch keine Rede und das Werte ich als gutes Zeichen, denn ich hätte definitiv Lust auf eine neue Fantasy Reihe im Stile von "Die Tribute von Panem" oder "Harry Potter", wo man die Story und die Welt in den Mittelpunkt rückt. Der "Witchborn TAG" orientiert sich natürlich an der Handlung des Buches und rückt einige der bekanntesten fiktionalen Magier / Magierinnen in den Mittelpunkt. Einige der Namen werden euch somit bekannt vorkommen, aber ihr müsst keine Angst vor Spoilern haben.



Dienstag, 19. Juni 2018

1000 Fragen an mich selbst #5: Über Lieblingsbücher, Whats App und Gerüchte!

1000 Fragen an mich selbst, Blogparade 1000 Fragen, Bloggeraktion, About Me TAG Blogger, Über mich Blogger, Lieblingsbücher

Ich hänge ziemlich hinterher mit den Posts zur Blogaktion "1000 Fragen an mich selbst", deshalb möchte ich heute unbedingt mit dem 5. Teil weitermachen. In dem dreht sich nicht nur alles um meine Lieblingsbücher, sondern ich plaudere auch aus dem Nähkästchen was die Nutzung von WhatsApp und der Umgang mit Gerüchten anbelangt. Ihr merkt: Erneut bietet der Beitrag eine ganz bunte Mischung an Fragen. Wer die Fragen auch auf seinem Blog aufgreifen möchte, kann dies übrigens jederzeit tun, denn die Blogparade, die von Johanna (zumindest glaube ich das) ins Leben gerufen wurde, hat kein Anfangs- oder Enddatum. Ihr könnt jederzeit einsteigen. Was ich an der Aktion super finde? Ihr lernt mich besser kennen und ich komme auf Dinge zu sprechen, die hier sonst keinen Platz finden.




Freitag, 15. Juni 2018

{Geständnisse eines Serienjunkies} Riverdale Staffel 2: Ein wildes Auf und Ab!

Serienrezension Riverdale Staffel 2, Riverdale Staffel 2 Recap, Riverdale, Serienjunkie

Etwas über 3 Wochen ist es nun her, dass ich das Finale der zweiten Staffel von Riverdale auf Netflix angeschaut habe. Da wird es Zeit das ich meine Gedanken zu der kompletten Staffel auf meinem Blog teile. Während mir die erste Staffel unglaublich gut gefallen hat, konnte mich die Fortsetzung nicht komplett von sich überzeugen. Ihr fehlte genau das, was ich an der ersten Staffel so mochte: Dass man sich selbst nicht allzu ernst genommen hat. Während Staffel 1 ein klassisches "Wer hat es Getan"- Rätsel war, das zum Glück schon am Ende logisch aufgelöst wurde, verzettelte sich die zweite Staffel mit der ganzen Mafiosi-Nummer rund um Hiram und auch die Black-Hood-Storyline ist viel zu langgezogen. Der Grund dafür könnte natürlich die Aufstockung der Folgen von 13 auf 22 sein. Allgemein habe ich zu oft den roten Faden vermisst, der sich so schön durch die erste Staffel geschlängelt hat. Jedoch soll dies kein Rant-Post werden, denn es gab einige Entwicklungen und Handlungen die mir gut gefallen haben und die möchte ich hier nicht außen vor lassen. Trotzdem war die 2. Staffel von Riverdale für mich persönlich ein wildes Auf und Ab, wo mir einige Folgen gut, andere weniger gut gefallen haben. Bevor ihr weiter lest aber noch ein Hinweis in eigener Sache: Unter dem Cut erwarten euch Spoiler, da ich die zweite Staffel Revue passieren lasse, somit solltet ihr sie komplett gesehen haben.