SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 9. Juni 2021

Monatsrückblick Mai: Erlebt, Gesehen, Gebloggt

 

Monatsrückblick Blogger, Erlebt Gesehen Gebloggt, Filmblogger Rückblick, Serienjunkie, Serien, Filme

 

 

Monatsrückblick: Erlebt im Mai:

 

Juhu, ich konnte meine Masterthesis meinen Korrekturlesern ein paar Tage eher zukommen lassen, denn im Ende Mai stand die Rohfassung, weil ich doch ziemlich in die Tasten gehaut habe. Zurücklehnen ist aber trotzdem nicht drinnen, denn in den nächsten Wochen steht die Überarbeitung an, das Screenshoten der Facebook-Beitrag als Beweis sowie die ganze Formalia. Letzteres ist glaube ich für alle StudentInnen der schönste Part, oder? Parallel dazu habe ich das derzeitige Semester dazu genutzt, um ein paar Seminare beim Career Center zu belegen, um mir berufliche Kenntnisse anzueignen oder wieder aufzufrischen. Im Mai waren dies Kurse über Video-Marketing und Projektmanagement - beide haben mir gut gefallen und ich habe richtig viel mitgenommen, natürlich auch für meine eigenen Social Media Accounts und meinen Blog. Ich freue mich somit darauf das gelernte nun anzuwenden. 

 

Erledigt habe ich auch einiges für mein Herzensprojekt - die Bücherei - da wurde eine neue Buchbestellung fertig gemacht, wie immer freue ich mich schon sehr darauf, dass die Werke in den kommenden Tagen/Wochen alle eintrudeln. Aufgrund der sinkenden Inzidenz durften wir auch unsere Türen wieder öffnen und ich hoffe, dass dauert nun über den Sommer an. Ansonsten war es noch einmal ein etwas ruhiger Monat, wobei ich mit Freunden einen digitalen Escape Room durchgespielt habe. Das hat doch etwas Abwechslung in meinen Alltag gebracht und für unterhaltsame Stunden gesorgt. Wir haben uns für die Spielvariante entschieden, wo man für die Detektei Sherlock & Watson ein Verbrechen aufklären muss. Dazu haben wir uns dann durch Zeugenberichte gearbeitet, fiktive Profile in den Sozialen Netzwerken unter die Lupe genommen, nach Hinweisen auf fiktiven Homepages und im Autopsie Bericht gesucht. Aktuell bieten fast alle Escape-Room-Veranstalter digitale Varianten an, schaut mal bei eurem örtlichen Anbieter auf die Homepage. Ich kann es nur empfehlen. Kostenlose Varianten lassen sich auch finden, die sind dann aber etwas abgespeckter und kleiner gehalten. 

 

 

Dienstag, 1. Juni 2021

Serien Talk: Streaming Highlights Juni: Loki, Love Victor, Elite, Sweet Tooth und Sonos

 

Serien Talk Streaming Neuheiten, Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, Serienjunkie, Filmblogger

 

Heute gibt es den Serientalk einmal direkt am Monatsanfang und mein Beitrag ist wieder prall gefüllt mit Serien- und Film-Highlights. Klarer Gewinner des Streaming-Kampfes ist für mich diesmal Disney+, womit sich der neue Streamingdienst nun endgültig auf dem deutschen Markt etabliert hat. In diesem Monat fallen die Serien-Neuheiten beim Mauskonzern üppig aus und da ist einiges dabei, auf das ich mich schon länger freue. Ganz oben steht dabei natürlich "Loki", rund um eine meiner liebsten Figuren des MCU. Ich habe eine kleine Schwäche für Antagonisten. Dazu gibt es die Sci-Fi-Perle "Emergence" sowie neue Folge von "Love, Victor", wo ich gespannt bin auf die Auflösung des Cliffhangers. Darüber hinaus hat sich Disney+ noch ein paar Lizenzserien gesichert, die das Abo bereichern. Netflix versucht die Abonnenten mit "Sweet Tooth", einer Comicverfilmung aus dem Hause Vertigo, zu packen, legt mit Teil 2 von "Lupin" nach und konzentriert sich abseits dessen voll auf die spanische Eigenproduktion "Elite". Da gibt es nämlich eine Art Countdown zur neuen Staffel. Während Amazon Prime alle Hoffnungen in das neueste Original "Sonos" setzt, dessen Cast viele zum Einschalten bewegen dürfte. Filmisch ist es sowohl bei Prime als auch bei Netflix eher ein durchwachsener Monat, da machen sich die langen Kinoschließungen nun doch bemerkbar. Wobei ich euch bei Netflix zumindest "Joker" empfehlen kann. Ein bisschen neue Serienware erwartet euch auch im Free-TV, obendrauf habe ich noch einige Verlängerungen im Gepäck. Durch die Upfronts sind in Bezug auf die Wackelkandidaten endgültige Entscheidungen getroffen worden. Meine Bilanz sieht gar nicht so schlecht aus, lediglich die Absetzung von "Prodigal Son" tut ein kleines bisschen weh, weil ich die Krimiserie interessant und vielversprechend fand.

 

 

 

Donnerstag, 27. Mai 2021

Kolumne: Probleme eines Serienjunkies - Streaming Edition!


Kolumne Streaming, Probleme Serienjunkies, OotD Maxirock, Serienjunkies Streaming

 

2014 ein Schlaraffenland für Serienjunkies. Streaming etablierte sich vollends in Europa, als der Platzhirsch Netflix seine Tore öffnete. Fortan genossen Serienjunkies ein Leben in Glückseligkeit, denn nur zwei Anbieter deckten fast den gesamten Markt ab, in der Folge konnte jeder von uns eine Vielzahl an Produktionen genießen, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen. Für Nachschub war steht gesorgt, denn beide brachten fortlaufend neue Serien nach Deutschland, die Zusätze "Exklusive" und "Originals" Musik in den Ohren eines jeden Serienfans. Diejenigen, die über einen besonders elitären Geschmack verfügten, buchten noch Sky Ticket hinzu, um die Qualitätsserien aus der HBO-Schmiede mitzunehmen. Ein liebgewonnenes Ritual dabei: Den Frust über die Technik des Anbieters in den sozialen Netzwerken rauslassen, aber was lassen Serienliebhaber nicht alles für Premium-Content über sich ergehen?  

Flashforward ins Jahr 2021: Mittlerweile ist aus dem einstigen Paradies ein zersplitterter Markt geworden, auf den sich immer mehr Anbieter drängen. Jedes Produktionsstudio und größere Medienunternehmen möchte von der verbotenen Frucht kosten und Abonnenten in ihren Garten Eden locken. Vor allem Serienjunkies, die sich für unterschiedliche Genres inbrünstig begeistern können, wird es nicht nur teuer, sondern eine Abdeckung aller Produktionen zunehmend unmöglich. "Exkclusive" und "Originals" haben sich für viele in einen nervigen Fluch verwandelt, welcher dazu führt, dass sich in den Massen an Content auf jedem Streamingdienst zwei bis drei Produktionen finden lassen, die von Interesse wären, sich für ein Abo aber nicht lohnen. Und überhaupt, wer hat sowohl die finanziellen Mittel als auch die Zeit sich all die Serienneuheiten zu Gemüte zu führen? Ich wage zu behaupten, dass nicht einmal Film- und Serienkritiker es schaffen alle Produktionen der Streamingdienste anzuschauen, es gibt immer wieder Content, der einem regelrecht durch die Lappen geht. Bislang können Netflix und Prime ihre Polepositionen hierzulande noch verteidigen, Disney+ ist den beiden aber auf den Fersen und HBOMax dürfte 2025 den Markt gehörig aufmischen. Nicht zu vergessen, dass auch kleinere Streamingdienste, hierzulande Starzplay (plus diverse weitere Prime Channels), Joyn+, TVNOW oder AppleTV+ versuchen die Kunden zu ködern. Weitere Dienste haben internationale Ambitionen, sodass es vielleicht auch bald Paramount+ geben könnte, wobei die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Produktionen via Sky zur Verfügung gestellt werden. Immerhin gehört Paramount+ zu Chromecast und Chromecast hat sich Sky einverleibt. 

 

Ich weiß, dass das alles #firstworldproblems sind, deshalb solltet ihr diese kleine Beitragsreihe auch mit einem großen Schmunzeln und Augenzwinkern sehen, denn ich möchte mich heute noch einmal den Problemen eines Serienjunkies zuwenden und das in einer Streaming-Edition. Denn auch wenn das Schlaraffenland uns weiterhin mit nie enden wollenden Massen an Content versorgt, gibt es so manches, was Serienjunkies nervt. Welche Probleme das sind, erfahrt ihr unter dem Cut.