SOCIAL MEDIA

Sonntag, 26. Juli 2020

Die aktuelle Lage in der Unterhaltungsindustrie und deren Auswirkungen (Serien/Kino/Theater)


Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid



Corona hat unser aller Leben und Alltag verändert. Zahlreiche Industriezweige und Unternehmen sind von der Pandemie unmittelbar betroffen - so auch die Unterhaltungsindustrie. Als Serienjunkie, passionierter Theaterbesucher oder Cineast muss man sich dieser Tage oft den Vorwurf gefallen lassen, dass es viel wichtigere Dinge gibt und das stimmt. Trotzdem sind Filme / Serien, Theaterstücke, Musicals oder Stand-Up-Comedy Shows Teil unserer Kultur und haben einen positiven Einfluss auf das Leben vieler Menschen. Sie spenden Trost, bieten Ablenkung und eine Flucht aus dem Alltag. Ein Film mit meinen Lieblingsschauspielern oder eine Serienfolge, der ich lange entgegenfiebert habe, sind für mich zurzeit wichtiger denn je und Balsam für meine Seele. Sie sorgen dafür, dass ich Corona zumindest für einen kurzen Momente vergesse, da ich in eine fiktionale Welt eintauchen kann. Zu Beginn der Pandemie konnte ich noch gemeinsam mit den Winchester-Brüdern gegen das Böse kämpfen, bis vor ein paar Wochen bin ich mit "The Flash" um die Wette gelaufen oder habe die Bewohner von "Riverdale" bei ihren Liebesdramen beobachtet. Auf geschäftlicher Seite sind in der Unterhaltungsindustrie jedoch auch Millionen von Menschen beschäftigt, von denen nicht jeder Millionen auf dem Bankkonto hat. Auch hier gibt es Angestellte, die mit 1.5000 Euro oder Dollar Brutto nach Hause gehen, auf ihr Einkommen angewiesen sind und nun Probleme haben ihre Familien zu ernähren oder die Miete zu bezahlen. Doch aufgrund der weltweiten Situationen sind die meisten Produktionen gerade ausgesetzt, in manchen Ländern oder Regionen sind Kinos und Theater zwar wieder geöffnet, aber zahlreiche Filme wurden verschoben, sodass der Nachschub aktuell fehlt. Mit meinem Beitrag möchte ich einen Überblick über die aktuelle Lage in der Unterhaltungsindustrie geben. Wie wird die kommende TV-Season aussehen? Wann kehren unsere Lieblingsserien auf die Bildschirme zurück? Was bedeuten die Filmverschiebungen für die Kinos? Ist es möglich schon wieder ins Theater zu gehen?







Die Aktuelle Lage in der Unterhaltungsindustrie und deren Auswirkungen




Auswirkungen im Seriengeschäft:



Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid




Seit März sind viele Serien-Produktionen eingestellt, sodass die laufenden Produktionen mit einem früheren Finale endeten und deshalb weniger Episoden aus gewöhnlich umfassten. In Bezug auf die Handlungen ist das nicht weiter tragisch, denn bei verlängerten Serien werden diese jeweils in der neuen Staffel aufgegriffen und fortgesetzt. Bei Serien die offiziell beendet wurden, wie im Falle von "Empire" traf es die Fans härter, da diese nun nach 6. Staffeln mit einem halbgaren Serienende leben müssen. Wann es vor allem in den USA, aber auch in Kanada, wo in der Tat die meisten Serien aufgrund finanzieller Gründe, gedreht werden, wieder weitergehen wird, ist bisher ungewiss. Angepeilt wurde der 15. Juni als Starttermin, der mittlerweile überschritten ist, da es noch größere Streitpunkte in Bezug auf das Sicherheitskonzept gibt. Diese umfassen die Bezahlung von Schauspieler*innen bei einem Lockdown, die neu geschaffene Position des Corona-Beauftragten und wie oft und wann getestet wird. Bevor diese Frage nicht komplett geklärt sind werden die Dreharbeit noch nicht wieder aufgenommen, was natürlich richtig ist. Ich bin ein großer Serien- und Filmfan und natürlich möchte ich meine Lieblingsserien wieder auf dem Bildschirm sehen, aber viel wichtiger ist mir, dass es für Crew und Cast sicher ist zu drehen und niemand einem Gesundheitsrisiko ausgesetzt wird. Auf der anderen Seite sind die Verzögerungen für die Angestellten, die kein dickes Bankkonto aufweisen, ein Problem. Viele Mitarbeiter der Produktionsstudios befinden sich gerade zuhause, oft unbezahlt. Für diese Menschen ist es wichtig, dass die Dreharbeiten wieder anlaufen. Denn denken wir an die Unterhaltungsindustrie, dann denken wir vor allem an gute bezahlte Schauspieler*innen oder bekannte Produzent*innen, Assistent*innen, die zum Hungerlohn die Wünsche von Darstellern erfüllen, der Autorenstab, der nicht unbedingt im Geld schwimmt, das Catering, Musical- und Theaterdarsteller und kleine Kinobetreiber, die es schon vor der Pandemie schwer hatten gegen die großen Ketten zu bestehen, geraten oft aus dem Blick. Ich könnte die Liste noch stundenlang weiterführen, aber ich denke ihr wisst worauf ich hinausmöchte. Wer schon einmal einen Marvel-Abspann bis zu Ende gesehen hat oder sich die Credits am Ende einer Serie durchliest, dem wird auffallen, wie viele Namen einem entgegenspringen und nicht jeder davon scheffelt Millionen - auch das dürfte dann schnell klar werden. Aktuell rechnet man mit einem Drehstart im August - hier sollen beispielsweise die letzten zwei offenen Supernatural Episoden gedreht werden, sowie auch "The Good Doctor" sowie CBS-Serien, deren Start für den Herbst angedacht ist.

Die kürzlich durchgeführten Upfronts haben die Unsicherheit mehr als deutlich gemacht: Viele Serien werden erst im Januar 2021 wieder auf Sendung gehen - so plant The CW mit einem Start im Januar, wo dann "The Flash", "Legacies", "Riverdale" uvm. auf Sendung gehen, während für den Herbst Serien eingekauft wurden, die bisher noch nicht in den USA gelaufen sind oder nur auf kleineren Streamingdiensten. Diese Strategie verfolgt auch FOX, wo die meisten Serien erst 2021 an den Start gehen, für den Herbst jedoch abgedrehte Serien zurückgehalten wurden. Konkrete Starttermine für 2021 gibt es nicht, falls die Wiederaufnahme der Produktion sich doch noch einmal verzögern sollte - für viele Mitarbeiter bleibt die finanzielle Ungewissheit weiterhin bestehen. CBS, NBC und ABC planen mit einem regulären Herbstprogramm, jedoch auch hier versehen mit dem Hinweis, dass falls kein Drehstart im Sommer möglich ist, auf alternatives Programm ausgewichen werden wird. Auf der großen Leinwand sieht es ähnlich aus, auch hier liest man ständig von neuen Verzögerungen geplanter Kino-Starts. Jüngste Beispiele: Christopher Nolans "Tenet", das auf unbestimmte Zeit verschoben wird, die geplanten Blockbuster von Disney "Mulan", "Avatar", "Star Wars" die nun sogar auf 2021 verlegt wurden, gleiches gilt in Bezug auf "A Quiet Place 2" und "Top Gun Maverick". Was haben all diese Filme gemein? Richtig, sie sind Blockbuster und das könnte tatsächlich zum Problem werden, dazu weiter unten jedoch mehr.




Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid

Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid






Welche Auswirkungen hat dies für Serien Zuschauer*innen?


Für die Zuschauer*innen bedeutet das natürlich, dass wir nun etwas länger auf unsere Lieblinge warten müssen, wobei es noch genügend Serien gibt, die hierzulande noch nicht gelaufen sind, die vor dem Produktionsstopp beendet wurden. In den USA wird man letzteres wahrscheinlich stärker spüren als in Deutschland, da wir generell bei vielen Serien hinterherhängen bzw. so manche Produktion hier noch gar nicht gezeigt wurde. Vielleicht werden am Ende einige Serien aus den Giftschränken der TV-Sender geholt? Oder es werden frische Serien endlich lizenziert bzw. so manche Serie fortgesetzt? Ich denke da an "Empire", "How to get away with Murder", "Agents of Shield", "One Tree Hill", "Arrow" oder auch Serien, die bisher keinen Starttermin erhalten haben "Roswell, New Mexico", "Love Victor", "Swamp Thing" oder Klassiker wie "The Office", "Friday Night Lights", "Dollhouse" und viele mehr. Die Liste ist hier lange und könnte wohl noch unendlich weitergeführt werden, sodass man hierzulande wohl kein wirkliches Serienloch zu spüren bekommen dürfte. Andere Serien, wo hierzulande noch die neuesten Staffeln ausgestrahlt werden müssen, konnten noch vor dem Produktionsstopp beendet werden, wie "This Is Us" (S4), "The 100" (S7), "Manifest" (S2), "A Million Little Things" (S2), "The Bold Type" (S4), "All American" (S2 - demnächst bei Joyn), "Charmed" (S2), "The Spanish Princess" (S2) - um mal einige zu nennen. Auch "Outlander", das gerade bei Vox gestartet ist, konnte planmäßig beendet werden, genauso wie "Hawaii Five-0", wo aktuell die letzten Folgen der finalen Staffel zu sehen sind, gleiches gilt für "Killing Eve" Staffel 3, das im O-Ton bei Starzplay verfügbar ist und dessen Start aufgrund von Corona sogar vorgezogen wurde.


Nicht zu vergessen, dass es viele internationale Serien bisher nicht nach Deutschland geschafft haben. Vielleicht wird ja mal die eine oder andere europäische Serie synchronisiert? Ich fände ja "Ekaterina", eine russische Serie über Katharina die Großen interessant und würde mir hier eine Synchro wünschen oder "The Ministry of Time", die Vorlage zu "Timeless". Es besteht also noch ein breites Angebot an Produktionen, um Sendeplätze zu füllen oder auch Neues bei den Streaming-Diensten anzubieten. Wie lange das Programm an eigenen Produktionen von Netflix und Amazon noch ausreicht, bleibt abzuwarten. Laut Netflix hätte man noch für mehrere Monate Content. Etwas Erleichterung dürfte sich bei so manchen Anbieter auch deshalb einstellen, da in den ersten europäischen Ländern schon wieder gedreht wird und gerade Streaming Anbieter nun aufgrund ihrer internationalen Drehorte davon profitieren. So hat laut Deadline Neuseeland eine Dreherlaubnis erteilt, sodass Amazon mit seinem Prestigeprojekt "Der Herr Der Ringe" weitermachen kann sowie mit der Fantasyserie "The Wheel of Time", auch in Tschechien wird schon wieder gedreht und erneut darf sich Amazon freuen, da es mit Staffel 2 von "Carnival Row" weitergehen darf. Darüber hinaus wird dort noch "The Falcon and the Winter Solider" für Disney+ gefilmt, ich meine auch "The Witcher", wo die Dreharbeiten zur 2. Staffel im August abgeschlossen sein werden - die Ausstrahlung erfolgt im Frühjahr 2021 sowie darüber hinaus ein weiterer Netflix-Film. In England soll z.B. "Sex Education" Staffel 3 ab August gedreht werden, sodass auch hier die Produktionen bald wieder anlaufen könnten. Eine weitere Netflix-Serie, die dort gedreht wird: "Peaky Blinders", wo die Dreharbeiten zur 6. Staffel unterbrochen werden mussten, während auch Sky's "Britannia" Staffel 3 gerade stillsteht.





Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid

Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid


















Die Auswirkungen der verschobenen Kino-Starts: Fatal für eine gesamte Branche:


Noch härter dürfte es aktuell aber die Kinos treffen und ich spreche hier vor allem von kleineren Ketten. Große Lichtspielhäuser wie Cinemaxx dürften die Krise trotzdem meistern dürfen, aber für die Kinobetreiber, die vorher schon ums Überleben kämpften, könnte Corona und die verschobenen Kinostarts zum Problem werden. Vielleicht sehen wir bald das Massensterben und das fände ich schade, denn diese kleinen Kinos gehören für mich fest zur Kinolandschaft dazu, haben sie doch bezahlbare Preise und ihren ganz eigenen Charme. Man kennt die Betreiber des eigenen Stammkinos häufig, sodass die Atmosphäre viel intimer ist. Manch einer denkt sich beim Lesen nun bestimmt: Die Kinos sind doch wieder offen und können Einnahmen generieren? Richtig, aber dazu benötigen sie Filme, die gezeigt werden können und damit meine ich Kino-Neustarts. Aktuell laufen Produktionen, die schon vor der Pandemie gezeigt wurden und längst via VoD geliehen werden können, Filme, die schon ein paar Jahre alt sind sowie kleinere Indie-Produktionen. Filme haben natürlich kein Verfallsdatum und kleinere Filme sind oft genauso gut, oftmals sogar besser als so mancher Blockbuster, aber die Wahrheit ist nun einmal, dass die Mehrheit der Kinobesucher, sozusagen die Masse der Menschen, für große Franchise ins Kino strömen. Genau diese Klassenschlager fehlen nun und die finanziellen Verluste können nicht durch europäische Filme gedeckt werden, schon allein, weil das Filmgeschäft wesentlich kleiner ist als in Hollywood. Wir sind auf die großen Titel an Amerika angewiesen, ob uns das nun gefällt oder nicht. Die Produktionsstudios halten aktuell, aber beharrlich an ihrer "America First"-Politik fest, d.h. das Filme erst in den USA laufen und dann in Europa gezeigt werden. Filme, die komplett fertig gedreht vorliegen und nur aufgrund der Lage in den USA, wo aufgrund von Trumps non-existentem Krisenmanagement sich die Lage leider von Tag zu Tag verschlechtert und die Kinos natürlich weiterhin geschlossen bleiben. Wenn ihr mich fragt, wird sich daran auch so schnell nichts ändern - das machen auch die erst kürzlich getroffenen Ankündigungen und Verlegungen von Kinostarts auf 2021 deutlich.


Nur bis 2021 werden sich viele Kinos in Europa wohl nicht mit kleinen Produktionen über Wasser halten können. Ich hoffe somit für alle Mitarbeiter*innen, dass die Studios von ihrer Politik abrücken und Kinofilme ausnahmsweise zuerst in Europa, aber auch Asien starten lassen, denn dort konnte ein asiatischer Film kürzlich Rekord Einnahmen erzielen, was zeigt, dass die Menschen wieder in die Kinos strömen. Ja, wir sind hierzulande aktuell noch etwas zurückhaltender, aber ich bin mir sicher, dass das auch an der kleinen Filmauswahl und den eher unbekannten Produktionen liegt. Ich persönlich würde auch gerne wieder ins Kino gehen, aber aktuell spricht mich nichts an - ich warte auf neue Inhalte und ich bin mir sicher, dass ich da nicht die Einzige bin. Angst vor einer Ansteckung habe ich im Kino nämlich nicht, hier hat man gute Sicherheitskonzepte erarbeitet, die dies verhindern.



Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid

Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid












Die aktuelle Lage in der Unterhaltungsindustrie: Was ist mit dem Theater?


Seit kurzem dürfen auch wieder andere kulturelle Veranstaltungen durchgeführt werden, so haben auch Theater wieder ihre Türen geöffnet. Auch hier zeigt sich jedoch: Es muss mit hohen finanziellen Einbußen gerechnet werden, da lediglich ein Viertel der Auslastung erlaubt ist, natürlich auch der Spielplan etwas kleiner als normal ausfällt. Das bereitet mir auch Sorgen, denn bei vielen kleineren Theatern gibt es nur wenige Sitzplätze, mit Corona, reduziert sich das um ein Vielfaches, trotzdem müssen Personal und Cast natürlich für jede Aufführung bezahlt werden. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie unsere Gesellschaft aussieht, wenn es diese kulturellen Einrichtungen nicht mehr gibt und nur wenige Betreiber aus der Krise hervorgehen. Auch hier kann ich nur plädieren: Unterstützt lokale Einrichtungen, am besten kleinere Spielhäuser, sofern diese geöffnet haben. Auf der anderen Seite hoffe ich natürlich, dass solche Einrichtungen auch politische Hilfen erhalten, damit auch private Theater die Krise überstehen. Problematisch hier noch: Dass jedes Bundesland andere Regeln hat - Ein föderalerFlickenteppich, der dazu führt, dass man den Überblick verliert bzw. wusste ich bisher nicht einmal, dass Theater nun wieder spielen dürfen, weil dies in der öffentlichen Berichterstattung komplett untergeht. Finde ich schade, denn in meinen Augen sind kulturelle Einrichtungen systemrelevant - sie erfüllen eine wichtige Funktion innerhalb der Gesellschaft, auch da sie häufig politische Statements transportieren. Bei meiner Recherche habe ich zudem gelesen, dass es in Bayern einige Theater gibt, die derzeit kostenlose Vorführungen anbieten - für die ihr euch natürlich zeitnah online anmeldet müsst. Oftmals mit dem Motto: "Bezahle was es dir wert ist". Finde ich eine gute Idee, denn so kann man etwas mehr geben, wenn man sich dies finanziell leisten kann. So können aber auch Besucher mit geringerem Einkommen weiterhin Kultur genießen. Es lohnt sich also definitiv, wenn ihr einmal für eure eigenes Bundesland googelt, was die Theater in eurer Nähe geplant haben, denn viele Betreiber werden aktuell kreativ. Fakt ist: Dass Corona der gesamten Branche stark schaden wird, wir als Verbraucher natürlich ein bisschen Abhilfe schaffen können, aber die Politik natürlich noch stärker in der Pflicht steht solche Stätten zu erhalten. Dazu muss aber auch ein öffentlicher Diskurs über genau diese Probleme stattfinden und den sehe ich derzeit nicht - zumindest hier können auch wir eingreifen und auf besagte Probleme und die Wichtigkeit von Kultur aufmerksam machen.




Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid

Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid

Kolumne Unterhaltungsindustrie, Corona Serien, Corona Kino, Kolumne Filmblogger, Serienjunkie, Glitzerkleid


Fotograf der Bilder ist übrigens Christoph Schulz (CS- Film und Foto).



Habt ihr euch schon einen Film im Kino angeschaut?
 Wusstet ihr das Theater wieder offen sind?
Und was bereitet euch in Bezug auf Corona Sorgen?




Kommentare :

  1. Gerade in der Film- und Serienbranche wusste ich bisher gar nicht so genau, wie die Auswirkungen dort so aussehen, was aber auch daran liegt, dass ich mich mit dem Thema nicht allzu sehr beschäftige. Aber echt fatal, was Corona so alles bewirkt :(
    Dass Theater wieder geöffnet sind, habe ich mitbekommen.
    Mir bereitet die allgemeine wirtschaftliche Lage in Bezug auf Corona Sorgen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar,
      das Schlimme ist ja, welche Branche leidet darunter aktuell nicht? Gibt da so viele die untergehen und kaum im öffentlichen Bewusstsein vorkommen. Mir macht das aber auch etwas Sorgen, vor allem weil ich halt auch bald mit dem Studium fertig werde und dann der Berufseinstieg bevorsteht. Ich hoffe bis 2021 entspannt sich das wieder, auch auf dem Arbeitsmarkt.

      Löschen
  2. Ja da hängt leider eine ganze Menge dran. Man sieht im Moment auch, wie lange die Vorlaufzeiten sind, bis etwas ins Kino oder ins TV kommt. Auf ZDFneo z.B. ist letzte Woche die Serie Sloborn gestartet (über einen Virusausbrauch auf einer Nordsee-Insel). Gedreht wurde sie Ende letzten Jahres, jetzt ist er nach der ganzen Post-Produktion erst zu sehen.

    Das bedeutet aber auch, wenn der Puffer aufgebraucht ist, werden wir wieder ein großes Loch bis zu neuen Produktionen bekommen. Zwar werden einige große Blockbuser ja kommen, wenn die Kinos in den USA wieder öffnen - weil diese halt schon fertig produziert sind. Das heißt, die Lücke, weil in den letzten Monaten nicht gedreht werden konnte, werden wir dann auf den Bildschirmen gegen Ende des Jahres spüren.

    Leider hängt bei mir auch ein neuer Job dran. Ich schätze mal, so lange die Kinos in den USA nicht wieder aufmachen, also da, wo die Produktionesfirmen einen Großteil ihres Geldes machen, wird es die Stelle erst einmal nicht geben :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar,
      diese langen Vorlaufszeiten sind ja nun für viele Networks und auch Streaming-Dienste von Vorteil, gerade Netflix hat ja so viel vorgeplant und gedreht, dass die nun weiterhin ganz normal Inhalte präsentieren können. Disney+ hat das scheinbar nicht gemacht. Da kommt ja nicht wirklich was Neues. Zahlt sich in der Hinsicht für manche nun also auch. Übrigens: Von Sloborn hatte ich letztens die erste Folge geschaut, weil darüber gerade jeder spricht.


      Ich bin mir nicht sicher, ob wir die Lücke in Deutschland tatsächlich abgesehen vom Kino so stark merken werden. In den USA sicherlich stärker. Aber was Streaming und TV anbelangt, hängt man ja mit vielen Serien bei der Ausstrahlung hinterher und hat einige neue, aber auch alte Sachen ja noch nicht mal importiert, da sollte also noch genügend an Lizenzware vorhanden sein, um das auszugleichen - zumal in Europa ja schon wieder gedreht werden kann und auch in den USA jetzt im August die ersten Serien mit der Produktion loslegen: Supernatural, The Good Doctor und SWAT legen wieder los, startet auch alles im Herbst. Bei den Kinos bleibt abzuwarten wie es da dann mit Inhalten aussieht ich könnte mir vorstellen, dass manche Filme eben etwas länger als normal laufen, vilt. gerade kleinere Produktionen, die sind sonst ja immer recht flott aus dem Spielplan verschwunden, vilt. schafft es dann auch so mancher Film ins Kino, der doch nicht gelaufen wäre.

      Für dich persönlich ist das natürlich echt ärgerlich :/. Mag mir gar nicht ausmalen, wie es dir damit gerade geht, weil man halt komplett machtlos ist und nur warten kann. Ich hoffe ja für alle Bschäftigten der Branche, aber auch allen anderen, dass sich die Lage wieder entspannt. Mir macht die ganze Situation auch sorgen, weil ich 2021 dann auch mit dem Studium durch bin - ist zum Glück noch etwas Zeit, ich hoffe einfach mal, dass sich bis dahin die Wirtschaft wieder erholt hat.

      Löschen
  3. Sehr schöner und ausführlicher Artikel.
    Ich persönlich habe ein wenig Angst ums Kino. Wie Du so schön beschrieben hast, werden Blockbuster immer wieder verschoben und genau die locken die Leute ja eigentlich an. Es war schon seltsam anzusehen das in den amerikanischen Kinocharts plötzlich Filme wie Jurassic Park 1 oder gar Der Weiße Hai 1 auf der Spitzenposition auftauchten, aber die mageren Einnahmen ernähren kein Kino.
    Ich selber war bereits im Kino und habe auch Geld für teures Essen und Getränke ausgegeben, einfach um mein Kino etwas zu unterstützen. Ein Tropfen auf den heißen Stein, aber besser als nichts.
    Wiederum hat mich der Film GUNS AKIMBO mit Daniel Radcliffe vollkommen überrascht. Für diesen Trip gibt es einfach keine ordentliche Beschreibung, der Film war ein Rausch mit einen unglaublich toll aufgelegten Ex Harry Potter, der einmal mehr zeigt was er kann.

    Zu den Serien, an denen Corona ja logischerweise auch nicht spurlos vorbei gegangen ist, war ich vom Einfallsreichtum der Serie The Black List überrascht, die in ihrer letzten Folge zur Animation gegriffen haben und ich muss sagen, das ist ihnen gelungen. Erst befremdlich, aber dann merkt man es passt.
    Allgemein bange ich um einige Serien.

    Danke für den schönen Artikel.
    Bleib Gesund. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kommentar und Kompliment Olli,
      Ich war ja etwas froh, dass kurz nach meinem Blogartikel zumindest die Meldung kam, dass Tenet nun zuerst in den europäischen Kinos startet. Für mich eine wichtige Entscheidung, die evtl richtungsweisend werden könnte, wenn die Einspielergebnisse hier passen. Da könnten andere Filmstudios sich eventuell anschließen und auch von der "America First"-Politik abrücken - so zumindest meine Hoffnung. Für die Kinos wäre das wünschenswert. Natürlich laufen auch jetzt schon sehenswerte Filme, aber eben halt nicht diejenigen, die die Massen anlocken. "Guns Akimbo" ist ja auch eher so ein Nischenfilm, der wls nicht jeden ins Kino bewegen wird :/. Ich persönlich will jetzt im August auch unbedingt ein Kino in der Nähe unterstützen, natürlich macht für die eine Person jetzt vilt. keinen großen Unterschied, aber auf der anderen Seite ist jede Person wichtig und bringt etwas Einnahmen.


      Bei "The Blacklist" habe ich das auch gelesen. Ich bin aktuell kurz vor Folge 19 und schon gespannt. Finde es aber auch irgendwie cool, dass man dort so kreativ geworden ist. Ich glaube aber, dass sich das in Bezug auf die Serienwelt wieder schneller entspannt. Jetzt im August starten auch tatsächlich wieder die ersten Drehs - für alle Serien die ich genannt habe - wurden die Starttermine nun auch bestätigt. Jetzt bleibt es abzuwarten, ob es funktioniert, was natürlich zu hoffen ist, gerade für die normalen Angestellten. In anderen europäischen Ländern klappt das ja, da werden Serien ja schon seit einigen Wochen wieder weitergedreht. Ich denke somit, dass es das Kino wsl härter treffen wird - nicht nur wegen der fehlenden Einnahmen, der verschobenen Starttermine, sondern auch weil man hier die fehlenden Inhalte auch gegen Ende des Jahres merken könnte. Bei Serien gibt es ja mittlerweile so vieles, das man da noch auf Alternativen zurückgreifen kann: Serien aus anderen Märkten, alte und neue Serien, die hierzulande noch nicht gezeigt wurden und generell hängen wir in Deutschland ja zeitlich auch stark hinterher. Ich denke da hat man noch etwas Spielraum, was Inhalte angeht, die lizenziert werden können.

      Löschen
  4. Hallo Nicole,
    ich hatte erst am Wochenende eine kleine Diskussion betreffend die derzeitige Lage der Unterhaltungsindustrie. Im Detail ging es vor allem um die Filme die nun auf 2021 verschoben wurden.
    Die Auswirkungen auf die Unterhaltungsbranche sind wirklich haarsträubend. Ja, es gibt wichtigere Themen, aber hängen auch hier - wie du schon sagst - Mitarbeiter*innen an ihren Jobs, die keine großen finanziellen Rücklagen haben und ihre laufenden Kosten zahlen und weiteren Verpflichtungen nachkommen müssen. Auch wenn es bisher nicht den Anschein hat, hoffe ich, dass die Branche noch irgendwie Unterstützung bekommen wird.

    Ich habe mich noch gar nicht informiert, ob die Kinos in Weimar wieder geöffnet haben. Wir überlegen nämlich auch bald mal wieder ins Kino zu gehen. Ähnlich wie bei dir gibt es gerade nur keinen Film der wirklich unser Interesse weckt.

    Liebe Grüße
    Lisa Marie https://sonneimherzen.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Lisa-Marie,
      ich finde es halt schade, dass es mehrere Branchen gibt, die komplett untergehen und in der öffentlichen Diskussion non-existent sind. Finde ich schwierig, weil auch in diesen Bereichen viele Jobs und Existenzen dranhängen. Darüberhinaus stört mich auch von Anfang an, dass auch viele Personengruppen komplett untergehen, denn die ganzen Rettungsprogramme richten sich eben auch an bestimmte Branchen, bestimmte Personengruppen und Studenten, 450€-Jobber oder Geringverdiener fallen da immer komplett raus.

      Also ich meine mittlerweile müssten die deutschlandweit wieder offen haben - was sich unterscheidet ist das Programmangebot. Es gibt natürlich Neustarts, die überall laufen, aber gerade was Events angeht unterscheiden sich die Kinos und so manche Beitreber sind da echt kreativ geworden. Ist auch bei Theater der Fall, es lohnt sich da echt mal nachzuschauen.

      Ps: Heute geht noch mein Kino Neustarts Post online. Also ein paar Filme, die interessant sind, laufen in den kommenden Wochen schon an. Ich will im August auch unbedingt mit Freunden ins Kino.

      Löschen
  5. Danke dir für den guten Überblick!

    Ich war seit Monaten nicht mehr im Kino - das letzte Mal war im Februar in den USA. Jetzt im Hochsommer vermisse ich es nicht soo sehr, aber im Herbst/Winter würde ich dann schon gerne mal wieder gehen. Das mit den unterbrochenen Dreharbeiten ist natürlich super blöd, besonders für die Crewmitglieder die wie du sagst ein normales Gehalt bekommen (oder ein sehr geringes) und keine Millionen verdienen wie die Serien- und Filmstars. Aber klar ist das auch für die nicht schön. Nicht wegen des Geldes, aber es ist ja auch ihr Job und ihre Leidenschaft.

    Einfach krass, was Corona auf der Welt ausgelöst hat und wie es einfach ALLE Bereiche und Industrien betrifft... Wir können alle nur hoffen, dass der Spuk bald ein Ende hat und wir nächstes Jahr wieder "back to normal" gehen können...

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Krissi,
      Ja da ist echt kein Bereich verschont geblieben, es gibt nur leider ein paar Branchen die im öffentlichen Diskurs komplett untergehen - genauso wie Personengruppen - was ich immer schwierig finde. Die fallen eben auch oft durch das Raster der Hilfsprogramme. Ich hoffe aber auch, dass sich die Wirtschaft bald wieder erholt, zumal ich eben auch 2021 mit dem Studium fertig bin und dann eben auch ins Berufsleben einsteigen möchte.

      Wobei ich es auch an einem heißen Sommertag mal ganz schön finde, wenn ich abends im klimatisierten Kinosaal sitze und einen guten Film genieße. Aktuell kann man ja auch auf die Open-Air-Variante ausweichen - dann kann man das Wetter genießen und picknicken. Einige Betreiber haben sich echt kreative Events überlegt, es lohnt sich mal auf die Seite der öftlichen Kinos und Theater zu gehen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.