SOCIAL MEDIA

Montag, 28. Dezember 2020

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten Januar: Lupin, Fate: The Winx Saga, HTGAWM, American Gods, Star Trek: Lower Decks

 

 Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, Serienjunkie, Filmblogger

 

2020 ist zwar noch nicht ganz vorbei, ich möchte heute aber trotzdem schon einmal in das neue Jahr blicken, um euch im Serien Talk darüber zu informieren, welche Serien- und Film-Neuheiten uns dann bei Netflix und Amazon Prime erwarten. Weiterhin ist vom oft heraufbeschworenen Content-Loch noch nicht viel zu spüren, sodass die Portfolios beider Anbieter auch im Januar gut gefüllt werden. Inhaltlich hat für mich diesmal jedoch klar Netflix die Nase vorn, was aber daran liegt, dass ich mit den Serien, die bei Amazon ins Abo kommen nicht viel anfangen kann. Dank Netflix werde ich im Januar einen Binge-Marathon bei der 5. Staffel von "How to get away with Murder" hinlegen, denn ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Viola Davis als Annalise Keating. Sie ist phänomenal. Abseits dessen starten auch in Amerika einige neue Serienstaffeln, diesmal durch Corona etwas später, sodass unter anderem "Riverdale" und "Snowpiercer" in die nächste Runde gehen. Natürlich erwarten euch auch neue und alte Netflix-Originals, da sollte für jeden etwas dabei sein und selbst die Filmauswahl überzeugt mich diesmal. Ich werde definitiv "Shape of Water" nachschauen, den Oscar-prämierten Film habe ich nämlich noch auf der Watchlist. Amazon Prime versucht hingegen mit Deutschlandpremieren von "American Gods" oder "The Magicians" zu punkten und hat auch für Trekkies ein Highlight im Gepäck. Filmisch sieht es etwas dünner aus, viele DVD-Produktionen, jedoch dürfte da noch die eine oder andere Überraschung hinzukommen. Abseits dessen gibt es auch im Free-TV neue Serienware, u.a. die hitzig diskutierte finale Staffel von "The 100" (so ganz um Spoiler bin auch ich nicht herumgekommen und ich bin nicht erfreut, aber trotzdem gespannt aufs Finale), während RTL seinen deutschen Seriendonnerstag wiederbelegt und Konkurrent Sat.1 auf Krimiware setzt. Wie immer schließt der Serien Talk mit den Absetzungen und Verlängerungen der letzten Wochen. Hier dominieren zum Glück die Verlängerungen, was ja auch ein schönes Weihnachtsgeschenk ist. 

 

 

 

 

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten Januar:

 

 

 

 Netflix: Neue Eigenproduktionen im Januar:

 

Diesmal sind für mich nicht ganz so viele Eigenproduktionen mit dabei, was aber vollkommen in Ordnung ist, habe ich doch noch einiges nachzuholen. Lediglich "Lupin" und "Fate: The Winx Saga" reizen mich. 

 




Urheberrecht: Netflix



  • Ab 1. Januar: Deadwind (2. Staffel // Krimi) und Cobra Kai (3. Staffel)
  • Ab 7. Januar: Lupin (1. Staffel // Action): Mit "Lupin" geht eine weitere Buchadaption an den Start, diesmal von Marice Leblanc, die sich um den charismatischen Meisterdieb Arsene Lupin drehen. Lupin muss als Kind miterleben, wie sein Vater für ein schweres Verbrechen verurteilt wird und nur kurze Zeit später im Gefängnis verstirbt. Lupin ist jedoch von der Unschuld seines Vaters überzeugt und will dessen Unschuld beweisen. 25 Jahre später ist der perfekte Zeitpunkt dafür gekommen. Der Trailer sieht ziemlich unterhaltsam aus, könnte eine Feelgood-Actionserie werden, die mit ihrem Hauptdarsteller Omar Sy punktet, der schon im Trailer zeigt, dass er perfekt in die Rolle passt.
  • Ab 15. Januar: Disenchantment (3. Staffel // Animation)
  • Ab 22. Januar: Fate: The Winx Saga (1. Staffel // Mystery): Ich liebe Teen-Mystery-Serien, die an Internaten spielen und demnach hat "Fate: The Winx Saga" alle Zutaten, um mich zu begeistern. Vielleicht kommt der Titel dem ein oder anderem bekannt vor, denn es handelt sich um die Realverfilmung zur Kinderserie "Winx", die sich jedoch an ein etwas älteres, jugendliches Publikum richtet. In der ersten Staffel lernen wir eine Gruppe von Feen kennen, die nicht nur den Umgang mit ihren Kräften erlenen, sondern auch mit allerhand Alltagsproblemen konfrontiert werden. Die Hauptrolle spielt Abigail Cowen, die zuvor in "Chilling Adventures of Sabrina" zu sehen war. Was ich erwarte: Eine Serie, die in Richtung "Legacies" geht und modern und humorvoll inszeniert ist.
  • Bisher ohne Startdatum: Bonding (2. Staffel)

 

 

 

 

 

Netflix: Frische Lizenzware:

 

Dafür kann sich aber die Lizenzware sehen lassen und ich bin ziemlich happy darüber, dass es mit "How to get away with Murder" weitergeht. Ich hatte schon Angst, dass die Serie bei Netflix verschwindet, immerhin gehört sich dem Maus-Konzern, der nun einen FSK-18 Bereich in Disney+ integriert, was auch der Grund ist, weshalb bei Amazon Prime aktuell viele ABC/Fox Serien aus dem Abo fliegen bzw. die Lizenzen Ende Dezember auslaufen. Bei Netflix dürften wir das also in Zukunft auch zu spüren bekommen, denn langfristig möchte Disney die eigenen Serien natürlich auf dem eigenen Streamingdienst anbieten, dass ist nur logisch. Inwieweit diese dann im Rahmen der Zweitverwertung an Konkurrenten lizenziert werden, bleibt abzuwarten.





Urheberrecht: The CW



  • Ab 1. Januar: How to get away with Murder (5. Staffel // Thriller): Endlich, ich habe schon sehnsüchtig auf Nachschub gewartet und bin froh, dass es nun bei Netflix weitergeht. Viola Davis ist phänomenal als Annalise Keating, die für mich eine der besten Frauenfiguren ist, die es in der letzten Zeit zu bestaunen gab.
  • Ab 10. Januar: Brooklyn Nine-Nine (6. Staffel // Comedy)
  • Ab 14. Januar: Oktoberfest 1900 (1. Staffel // Historie): Ich habe die erste Staffel im Ersten verfolgt und fand sie gar nicht schlecht. Zugegeben: Sie hatte so ihre Schwächen, denn mit dem bayerischen Akzent habe ich mich ab und an schwer getan und auch was die Liebesgeschichte anbelangt, liefert man nicht viel Neues, aber: Das Productionvalue ist hochwertig, sodass Ausstattung und Kostüme locker mit amerikanischen Genrevertretern mithalten können und am Antagonisten Curt Prank hatte ich große Freude. Man kann die Serie also definitiv anschauen, vor allem als Lieberhaber*in historischer Stoffe.
  • Ab 15. Januar: Dawson's Creek (komplette Serie // Drama): Ist eine Serie, bei der sich viele gewünscht haben, dass sie es endlich auf eine Streaming-Plattform schafft, schon allein, weil sie wohl hierzulande nie komplett ausgestrahlt wurde. Ich habe "Dawson's Creek", ein Vorbild vieler heutiger Teenie-Serien, bisher noch nicht gesehen, aber die Serie wurde mir schon mehrfach empfohlen. Nun habe ich keine Ausrede mehr, nicht reinzuschauen. Im Mittelpunkt steht, wie man dies von solchen Serien kennt, eine Gruppe von Freunden in einer Kleinstadt, die nicht nur mit schulischen Problemen, sondern auch Liebesdramen, Unsicherheiten und freundschaftlichen Konflikten zu kämpfen haben.
  • Ab 21. Januar: Riverdale (5. Staffel // Drama // wöchentlich eine Folge): Die ersten drei Episoden werden die offenen Handlungsstränge der 4. Staffel abschließen, danach erwartet uns ein siebenjähriger Zeitsprung, mal schauen ob das der Serie hilft endlich zu ihren Wurzeln zurückzufinden.
  • Ab 26. Januar: Snowpiercer (2. Staffel // SciFi // wöchentlich eine Folge)

 

 

 

 

 

Netflix: Neue Filme im Januar:

 

Bei den Filmen dürften noch ein paar Überraschungen im Januar dazukommen, aber die bisherigen Ankündigungen können sich schon einmal sehen lassen, ist es doch eine bunte Mischung. 





Urheberrecht: Netflix



  • Ab 1. Januar: The Shape of Water (2018 // Mystery): Ich haben den Oscar-prämierten Film von Guillermo del Toro rund um die ungewöhnliche Liebe einer Frau zu einem Wasserwesen bisher noch nicht gesehen und werde ihn über Netflix nachholen Er soll wohl nicht ganz so gut wie "Pans Labyrinth" sein, aber das war in meinen Augen zu erwarten, denn der Film ist phänomenal und wird wohl auf ewig unerreicht bleiben.
  • Ab 1. Januar: Red Sparrow (2018 // Thriller): "Red Sparrow" hatte ich mir 2018 mit meiner Besten Freundin auf Prime geliehen und bin nach wie vor beeindruckt vom Film. An dieser Stelle jedoch eine Triggerwarnung, weil explizit Gewalt und Missbrauch gezeigt wird. Trotzdem: Der Film rund um das Red Sparrow Programm, dass im Auftrag der russischen Regierung Agentinnen ausbildet, ist unbequem, schockierend und spannend von der ersten bis zur letzten Minute. Jennifer Lawrence spielt intensiv und eindringlich, auch wenn natürlich die Frage, wieso keine russische Darstellerin gecastet wurde, legitim ist.
  • Ab 7. Januar: Pieces of a Women (2020 // Drama): Ist einer von vielen Filmen, die Netflix vergangenes Jahr im Rahmen seiner alljährlichen "Filmfest" Shoppingrunde erworben hat. Aufgrund der Corona Pandemie natürlich ein kluger Schachzug, um jeden Monat neue Filme parat zu haben. In "Pieces of a Women" gibt es Vanessa Kirby (die ich in The Crown geliebt habe) und Shia LaBeouf als junges Paar zu sehen, die sich auf ihr erstes gemeinsames Kind freuen. Bislang verläuft die Schwangerschaft ohne Komplikationen, sodass das Paar sich schon auf die Geburt vorbereitet, doch dann erleidet Martha eine Fehlgeburt. Dies wird zur Zerreißprobe für ihre Beziehung als beide auf ganz unterschiedliche Weise mit der Trauer umgeht und Martha darüber hinaus von ihrer Mutter dazu gedrängt wird, ihre Hebamme zu verklagen. Der Trailer macht es schon deutlich: "Pieces of a Women" wirkt eher ruhig, aber das muss hier nicht negativ sein, passt es doch zum bedrückenden Thema. Eines, das bisher eher selten in Filmen und Serien verarbeitet wurde, wo der Diskurs aber umso wichtiger ist.
  • Ab 12. Januar: Pokemon: Meisterdetektiv Pikachu (2019 // Fantasy, Krimi): Jetzt mal Butter bei den Fischen, wessen Lieblings-Pokemon war nicht Pickachu? Ich glaube die meisten, haben sich, genauso wie ich, in den süßen Begleiter von Ash verliebt. Ich hatte natürlich auch die Pickachu Edition von Pokemon für den Gameboy. Den Film habe ich mir dieses Jahr bei Sky angeschaut und auch wenn er nicht unbedingt viele Neues in die Storyline integriert, hatte ich aufgrund der nostalgischen Momente doch meine Freude am Film. Der handelt nämlich von einer Stadt, in der Pokemon und Menschen in Frieden koexistieren, jedoch ist eine große Verschwörung im Gange, die dies ändern könnte.
  • Ab 15. Januar: Outside the Wire (2021 // Action // Netflix-Film): Der Trailer zum Film mit Anthony Mackie macht Lust auf mehr, sieht er doch wie ein klassischer Action-Film aus, was ich ab und an ganz gerne schaue. Mackie schlüpft in die Rolle eines Androiden-Offiziers, der sich auf die Suche nach einem Gerät begibt, welches eine Gefahr für die Menschheit darstellt.
  • Ab 22. Januar: Der Weiße Tiger (2021 // Drama // Netflix-Film): Es handelt sich hier um die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Aravind Adiga, welches die Geschichte von Balram Halwai erzählt. Ein junger Inder, der vom armen Dorfbewohner zum erfolgreichen Unternehmer aufsteigt. Seine Karriere nimmt seinen Anfang, als er als Fahrer für ein indisches Paar angeheuert wird, die gerade aus Amerika zurückgekehrt sind. Schnell wird Balram für beide unentbehrlich, erkennt aber auch mit der Zeit, wie korrupt das System ist. Etwas, was er sich zu Nutze macht.
  • Ab 29. Januar: Die Ausgrabung (2021 // Historie // Netflix-Film): Ein kleiner Random-Fact bevor es losgeht: Als Kind wollte ich immer Archäologin werden und habe davon geträumt an Ausgrabungen im alten Ägypten teilzunehmen, bis ich dann festgestellt habe, dass es gar nicht so einfach ist, eine solche Stelle zu ergattern. Das hat mich dann etwas traurig zurückgelassen, aber das Platzen so mancher Blase gehört ja zum Erwachsenenleben dazu. "Die Ausgrabung" handelt nun übrigens genau davon: Einer Ausgrabungsstätte. Denn 1938 wird in Sutton Hoo ein angelsächsisches Bootsgrab aus dem 7. Jahrhundert gefunden - ein Sensationsfund in einer Zeit, in der sich der 2. Weltkrieg anbahnt. In den Hauptrollen gibt es Carey Mulligan, Ralph Fiennes und Lily James zu sehen, ein Cast, der neugierig macht.
  • Ab 29. Januar: Abenteuer 'Ohana' (2021 // Familienfilm // Netlfix-Film): Hat einen Plot, der bei mir immer funktioniert: Ein Zwillingspaar verbringt seinen Sommer in Hawaii und findet dort ein Buch, dass eine Karte zu einem alten Schatz beinhaltet. Als sie sich auf die Suche danach begeben, lernen sie neue Freunde kennen und erfahren mehr über ihre eigene Abstammung. Klingt wie "Die Fünf Freunde" oder "Die drei ???", die auf "Indiana Jones" treffen. Warum eigentlich nicht?

 

 

 

 

 

Amazon Prime: Neue Serien im Januar:


Zwar sind einige Serien für Januar angekündigt, aber für mich ist nicht wirklich etwas dabei. Wahrscheinlich werde ich nur "American Gods" weiterschauen, wobei mir da noch die letzten zwei Folgen von Staffel 2 fehlen. Die hatte sich doch ziemlich gezogen, sodass ich dann nicht mehr weitergeschaut habe. Mal schauen, wie der Trailer von Staffel 3 aussieht, vilt. zieht das Tempo dann ja wieder etwas an. 


  • Ab dem 4. Januar: Scrubs (komplette Serie // Sitcom)
  • Ab dem 11. Januar: American Gods (3. Staffel // Mystery // eine Folge pro Woche) 
  • Ab dem 11. Januar: The Magicians (4. Staffel // Mystery)
  • Ab dem 21. Januar: South Park (23. Staffel // Animation)
  • Ab dem 22. Januar: Star Trek: Lower Decks (1. Staffel // Animation)

 

 

 

 

 

Amazon Prime: Neue Filme im Januar:

 

Auch filmisch ist diesmal nicht unbedingt viel für mich dabei, aber hier gesellt sich ja im Verlauf des Monats noch einiges hinzu, sodass da sicherlich noch etwas mehr auf meine Watchlist wandern wird. Ansonsten habe ich mir sowieso ein paar Filme bei den Prime Deals gegönnt, die ich nun nach und nach schauen werde. Dadurch bin ich definitiv gut bedient.  





Urheberrecht: Amazon Prime Video



  • Ab 2. Januar: The Awakening (Horror // 2011): Ist zwar schon etwas älter, aber den Horrorfilm habe ich bis heute noch nicht gesehen. In diesem verschlägt es eine junge Frau nach dem Ende des ersten Weltkrieges in ein Internat, wo der Geist eines Jungen sein Unwesen treiben soll. Florence, die erst kürzlich ihren Mann verloren hat und um diesen trauert, versucht für die Geistererscheinung eine rationale und wissenschaftliche Erklärung zu finden, muss dann jedoch feststellen, dass sie es scheinbar doch mit übernatürlichen Ereignissen zu tun hat.
  • Ab 13. Januar: The Room (Thriller // 2019): Ein weiterer Horror-Thriller geht mit "The Room" an den Start, hier entdeckt ein junges Paar in ihrem neuen Haus einen mysteriösen Raum, der ihnen alle materiellen Wünsche erfüllt. Als sie sich verzweifelt ein Kind wünschen, beten sie erneut dafür in besagtem Raum. Doch ihr Wunsch hat fatale Folgen.
  • Ab 15. Januar: One Night in Miami (Historie // 2020 // Amazon-Film): "One Night in Miami" ist eine Amazon-Eigenproduktion von Regina King, die vier berühmte afroamerikanische Ikonen - Malcom X, Muhammad Ali, Sam Cooke und Jim Brown für ein fiktionales Treffen in einem Hotelzimmer aufeinandertreffen lässt. Der Film kam zumindest bei den Anwesenden des Venice Film Festivals gut an und ich bin schon allein aufgrund des Plots interessiert mir die Umsetzung anzuschauen. Übrigens handelt es sich um das Regie-Debüt von Regina King, die viele aus Serien wie "Watchmen", "The Leftovers", "American Crime" oder Filmen wie "If Beale Street could talk" oder "Miss Undercover 2" kennen könnten.
  • Ab 15. Januar: Der Spion von nebenan (Komödie // 2020): Etwas leichter und lustiger wird es dann mit "Der Spion von nebenan", ein Film über einen Undercover-Agenten des CIA, der eine Familie überwachen soll, dann aber von der Tochter entlarvt wird. Fortan arbeitet er mit dem 9-jährigen Mädchen zusammen, was seine Arbeit verkompliziert und ihn einiges an Nerven raubt. In den Hauptrollen gibt es Dave Bautista, Kristen Schaal und Ken Jeong zu sehen.
  • Ab 19. Januar: Anderson Falls - Ein Cop am Abgrund (Thriller // 2020): Typisch generisch klingt "Anderson Falls", da hier ein Polizist im Mittelpunkt steht, der seine Frau Tod in der Badewanne auffindet. Alles deutet auf Selbstmord hin, doch er ist überzeugt davon, dass es sich um Mord handelt und findet bald Beweise dafür. Um die Täter zur Strecke zu bringen, ist er bereit alles zu tun, auch die Regeln zu brechen. Ein Film, den ich mir eher aufgrund des Casts anschauen werde, denn Richard Harmon ("The 100") ist in einer der Hauptrollen zu sehen.
  • Ab 25. Januar: Force of Nature (Thriller // 2020): Auch hier ist es eher der Cast, der mich reizt, denn mit Kate Bosworth und Mel Gibson ist der Film gut besetzt. Gibston mimt einen Polizisten im Ruhestand, der während eines Hurrikans ein Gebäude evakuierten soll. Das Problem: Im Haus befinden sich 55 Mio. Dollar, auf die es eine Bande von Kriminellen abgesehen hat.
  • Weitere Filme: Ein leichtes Mädchen, Bridget Jones' Baby (1. Januar), La La Land, The Beach (12. Januar),  Kein Ort ohne dich (16. Januar), Pitch Perfect 1+2 (25. Januar) uvm.

 

 

 



Serien Talk: Deutsche TV-News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen?

 

  • Bei Amazon Prime ist die 3. Staffel von "Young Sheldon" schon zu sehen, nun wird die 3. Staffel von ProSieben, von der noch 8 Episoden ausstehen, ab dem 4. Januar um 20:15 Uhr fortgesetzt, im Anschluss feiert eine Stunde später die neue Sitcom "Outmatched" ihre Premiere, die eine ähnliche Thematik behandelt: junge Genies und deren Eltern, wobei der Fokus diesmal auf zweiterem liegt.  
  • Sat.1 setzt ab dem 4. Januar derweil wieder auf Krimi-Ware am Montag: Den Anfang macht die Fortsetzung der zweiten Staffel von "FBI: Special Crime Unit" um 20:15 Uhr. Ich hoffe ja, dass man im Januar dann auch irgendwann die 1. Staffel "Prodigal Son" noch zu Ende zeigt.
  • Ab dem 7. Januar kommen wir auch hierzulande in den Genuss der finalen Staffel von "The 100", die Sixx in einer Marathon-Ausstrahlung ab 20:15 Uhr über die Bühne bringt. Gleich vier Folgen erwarten uns zum Start. Mir ist das etwas zu viel, da werde ich wohl 1-2 Episoden aufnehmen und dann in Ruhe anschauen. Über das Finale habe ich bisher nur gehört, dass es wohl ein zweites "GoT" sein soll, gar nicht gut. Leicht gespoilert bin ich auch und was ich weiß, stimmt mich nicht glücklich, aber abwarten. Ich kenne die Zusammenhänge noch nicht. Ansonsten freue ich mich aber trotzdem auf die finale Staffel und bin gespannt. 
  • Am gleichen Tag geht bei RTL hingegen die 4.  und finale Staffel von "Magda macht das schon" um 21:15 Uhr an den Start, um 20:15 Uhr gibt es hingegen schon neue Folgen von "Der Lehrer" zu sehen, wobei es sich um die letzte Staffel mit Hendrik Duryn als Stefan Vollmer handelt. Ob die Serie ohne ihn funktioniert? Da bin ich mir nicht sicher, denn für mich Vollmer eben der Lehrer und er macht auch den ganzen Charme und Reiz der Dramedy aus. Den Abschließt dann "Schwester, Schwester" um 21:45 Uhr, bei der Tom Beck mit an Bord geholt wurde.
  • Wer wie ich gerade das "The Fosters" Spin-Off "Good Trouble" bei Joyn schaut, der darf sich freuen, denn schon am 28. Januar geht es dort weiter mit der 2. Staffel. 

 

 

 

 

 

 

Serien Talk: Was bleibt, was geht?

 


Verlängerungen:


  • The Wilds (2. Staffel // Amazon Prime)
  • His Dark Materials (finale 3. Staffel // Sky)
  • The Handmaid's Tale (5. Staffel // MagentaTV, Amazon Prime, Tele5) - noch vor Ausstrahlung
  • Virgin River (3. Staffel // Netflix)
  • Locke & Key (3. Staffel // Netflix) - noch vor Ausstrahlung
  • Feel Good (finale 2. Staffel // Netflix) 
  • Fear the Walking Deadn (7. Staffel // Amazon Prime)
  • The Flight Attendant (2. Staffel // hierzulande bisher ohne Ausstrahlungstermin)
  • Servant (3. Staffel // Apple TV+) - noch vor Ausstrahlung
  • For All Mankind (3. Staffel // Apple TV+) - noch vor Ausstrahlung
  • Industry (2. Staffel // Sky)
  • Genius (4. Staffel // Disney+)
  • It's Always Sunny in Philadelphia (18. Staffel // hierzulande bisher ohne Ausstrahlungstermin)
 
 
 
 
 

 

Absetzungen:

 
  • Helstrom (1. Staffel // hierzulande bisher ohne Ausstrahlungstermin, ich schätze aber man wird die Staffel in den Bereich Hulu/Star bei Disney+ integrieren)
  • Carmen Sandiego (4. Staffel // Netflix) 
  • Superstore (6. Staffel // Prosieben)

 

 

 

Info: Bei Disney+ startet zudem am 15. Januar die 1. Staffel von "WandaVision", die wahrscheinlich wieder wöchentlich ausgestrahlt werden wird. Disney+ werde ich als Kategorie in den SerienTalk mitaufnehmen, wenn ab März die Erwachsenen Inhalte dazukommen, mit denen sich das Programm dann angeblich verdoppeln soll, so zumindest die Aussage von Disney. 




Auf welche Filme/Serien freut ihr euch?
Wer schaut noch "The 100" oder hat die finale Staffel schon gesehen?
Und habt ihr aktuell Disney+?


Kommentare :

  1. Oh ja, auf How To Get Away With Murder freue ich mich auch schon! Ich hoffe, ich komme da wieder rein, die letzte Staffel ist bei mir schon etwas länger her... Und auf die Fortsetzungen von Cobra Kai und Brooklyn Nine Nine bin ich auch sehr gespannt.

    Freu dich auf Shape of Water - das war mein Film des Jahres 2018 :)

    Für 2021 habe ich mir vorgenommen, mal die anderen Anbieter mit Probemonaten auszuprobieren, also Prime Video, Disney + und auch Joyn - da will ich auch unbedingt eine der Bezahl-Serien sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar,
      wünsche dir viel Spaß bei den Serien :). Ich binge ja gerade noch "Bridgerton" und werde mich dann "How to get away with Murder" zuwenden, dann löst eine Shonda Serie, die andere ab :D.

      Welche Serien hast du dir denn bei Prime so vorgenommen? Denn ich könnte dir da Motherland: Fort Salem empfehlen, hat mir gut gefallen, auch wenn ich als eingesessener Mystery-Fan nicht mehr jede Wendung überraschend fand. Trotzdem ist das gut gemacht und überraschend düster für Freeform. Ansonsten weiß ich nicht ob du schon mal die britische Serie "Clique" gesehen hast, da gibt es beide Staffeln aktuell auch im Prime-Abo und die ist tatsächlich ziemlich genial.

      Bei Joyn werde ich mir wohl auch irgenwann mal den Testmonat machen, schon allein weil ich gerne Nancy Drew und Eine wie Alaska sehen würde. Wobei ich es da etwas störend finde, dass die meine ich keine englische Tonspur haben.

      Löschen
    2. So, bin jetzt endlich mit How To Get Away With Murder gestartet. Da lagen jetzt einige Jahre Pause zwischen Staffel 4 und Staffel 5 bei mir. Nach der ersten Folge muss ich echt schauen, dass ich da wieder rein komme :/

      Löschen
    3. Dann drücke ich dir die Daumen, dass du schnell wieder reinfindest und wünsche dir natürlich viel Spaß mit der neuen Staffel. Ich schaue sie auch gerade.

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ja ich kann es mir ohne ihn auch nicht vorstellen und finde, dass das eigentlich ein guter Zeitpunkt gewesen wäre um die Serie dann auch zu beenden. Er ist eben das Aushängeschild und der Grund wieso man einschaltet.

      Löschen
  3. Der weiße Tiger (hab das Buch zwei mal gelesen und fands beide mal merkwürdig aber gut haha), die finale Staffel von The 100 (hab die letzten beiden Staffeln während dem ersten Lockdow auf Joyn geschaut - so passend die Stimmung haha :D) und dieser Ohana Film interessieren mich am meisten! Disney+ habe ich seit März oder so, aber muss gestehen, dass ich es eher selten benutze. Die ganze Auswahl von Netflix, Disney und Amazon überwältigt mich manchmal, wobei ich Amazon Prime nur bei meinem Papa schauen kann, das ist schon mal gut xD Disney Plus hab ich dieses Jahr vorallem zur Weiterbildung genutzt, hab da so Doku Serie über die wichtigstens Erfindungen der Menschheit geschaut und über das Universum (Astro-Physik etc., nicht mein Fachgebiet aber hab mich versucht dieses Jahr weiterzubilden und festgestellt dass ich das Universum liebe :D!).

    Ich hoffe du hast Weihnachten gut überstanden und genießt die restlichen vom Jahr 2020. Wünsche dir außerdem einen guten Rutsch ins neue Jahr <3

    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Jasmin,
      oh aber das ja cool, dass du da das Buch gelesen hast, ich kann das nämlich vor dem Film gar nicht und bin dann natürlich umso gespannter, wie du die Verfilmung findest. Gehst du denn spoilfrei in die finale The 100 Staffel? Ich weiß ja leider schon ein bisschen was und bin mir nicht sicher, ob das Ende mir tatsächlich gefallen wird :/. Und der Ohana-Film steht bei mir auch ganz weit oben, ich mag solche Filme immer sehr und Hawaii ist auch als Schauplatz immer wunderschön. Würde dort auch gerne irgendwann mal Urlaub machen. Da haben wir aber was gemeinsam: Ich habe 2020 auch wieder mehr Dokumentationen geschaut und durch den Lockdown dafür die Zeit gefunden. Auf YouTube gibt es da ja auch einige Kanäle, die Dokus anbieten, auch die BBC hat da einen extra Channel wo man kostenfrei Dokus anschauen kann, kann ich auch nur empfehlen :). Disney+ werde ich mir 2021 auch wieder machen, weil ja dann der ganze Marvel-Content kommt und durch Star/Hulu ja dann auch endlich die erwachsenen Inhalte dazukommen. Das wird die Plattform dann auch attraktiver machen. Hatte Disney+ nämlich kostenlos getestet, aber dort dann nur wenig geschaut, weil ich das Angebot doch recht rar fand.

      Ich wünsche dir an dieser Stelle auch hier noch einmal ein frohes neues Jahr <3.

      Löschen
  4. Also bei diesen Januar-Aussichten fühle ich mich mehr zu Netflix hingezogen. Aktuell finde ich die Serie »Bridgerton« bei Netflix übrigens sehenswert. Die bot sich super als Serienmarathon während der Weihnachtsfeiertage an. Im Januar reizen mich bisher auch am meisten »Lupin«, »The Winx Saga« sowie »Pieces of a Women«. Ansonsten freue ich mich über die Neuigkeiten zu »Dawson's Creek«. Mit der Serie bin ich als Jugendliche aufgewachsen. Für mich ist die Serie also schon Kult. :-)

    Bei Amazon Prime hoffe ich ja stets, endlich die zweite Hälfte der fünften Lucifer-Staffel auf dem Programm stehen zu sehen. Aber kommt Zeit…

    Disney habe bisher nicht abonniert. Ist aber sicherlich auch eine Frage der Zeit, vor allem wegen der künftig anlaufenden Marvel-Serien. »WandaVision« interessiert mich da auch. Obwohl ich hier mit dem Trailer nicht richtig warm wurde. Im Januar oder Februar werde ich dann wahrscheinlich mal wieder auf SkyTicket zurückgreifen, wenn die zweite Staffel zu »A Discovery of Witches« startet. Hoffentlich läuft die in Deutschland auch schnell an. Bisher habe ich leider nur was vom USA und UK Start für Januar gesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Doreen,
      ich bin da übrigens ganz bei dir. Netflix überzeugt mich im Januar mehr. "Bridgerton" habe ich auch über die Weihnachtsferien gebingt, das war ein schöner Ausgleich beim Schreiben meines Exposes für die MA-Thesis. Da gibt es diesen Freitag dann auch meine Meinung in Podcast-Form, denn wir haben uns in einer Episode von BingeHype der Serie angenommen.

      Hast du denn schon in "Lupin" reingeschaut? Man liest ja vieles Gutes, aber ich hatte noch gar nicht die Zeit damit anzufangen. Und ja endlich noch jemand der sich auf "The Winx Saga" freut, ich mag das Konzept dieser Teen-Mysteryserien ja.

      Ich denke mal das sie Lucifer im Frühjahr/Sommer rausbringen werden, denn die Dreharbeiten sind da abgeschlossen, jetzt geht es halt noch in Post-Produktion und die dauert coronabedingt wohl auch etwas länger als normal. Aber 2021 gibt es da definitiv neue Folgen. Nach dem Cliffhanger bin ich da auch total gespannt.

      Bei "A Discovery of Witches" bin ich auch gespannt auf die 2. Staffel, jetzt wo ich weiß dass das zu Zeiten Elizabeth I. spielt und sie da am Hofe gelandet sind :D. Werde mir da aber wohl diesmal dann einen Staffelpass holen, wenn es den im Angebot gibt.

      Löschen
  5. Hi Nicole,
    yaaaaaay, Brooklyn Nine-Nine ist soo eine geile Serie! Freue mich auf die neue Staffel, genau wie von Disenchantment. Zwei Serien, die man schön abends zum Abschalten gucken kann...aber da ich jetzt auch Birdgerton für mich entdeckt habe, bin ich noch eine Weile beschäftigt...
    Liebe Grüße und einen tollen Start in 2021!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschönfür dein liebes Kommentar Vanessa,
      dann hoffe ich du bist mittlerweile schon am bingen von "Brooklyn Nine-Nine" und hast deine Freude mit der neuen Staffel? Ah mit "Bridgerton" bin ich auch schon durch, davon handelt auch die nächste BingeHype Folge :).

      Löschen
  6. Die Ausgrabung hatte ich ja nicht auf dem Schirm, aber jetzt mit dem Cast... Sehe Ralph Fiennes in FIlmen gerne, finde er ist ein echt guter Schauspieler und Lily James ist einfach hübsch und talentiert, ich mag sie einfach :D
    Bei HTGAWM fehlt mir die vorherige Staffel immer noch haha irgendwie ist mir aktuell danach nicht, überlege nochmal The Last Kingdom zu schauen, weil ich sie inhaliert habe als ich krank war, demnach ist außer, ich mag die, nicht so viel hängen geblieben :D Lupin will ich schauen, auch weil ich mein französisch verbessern möchte und da eine französische Serie gut rein passt :D

    Alles Liebe
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nadine,
      ah das freut mich, dass ich dich da auf "Die Ausgrabung" neugierig machen konnte. Finde da den Cast auch ziemlich genial.

      Zu den anderen Serien haben wir ja heute schon geplaudert, wünsche ich dir jeweils ganz viel Spaß.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.