SOCIAL MEDIA

Freitag, 14. Juni 2019

1000 Fragen an mich selbst #11: Freundschaft, Familie und Glück

 1000 Fragen an mich selbst, 1000 Fragen, Blogparade 1000 Fragen, Blogaktion, Blogger TAG

Ich hatte mir vorgenommen jeden Monat weitere Beiträge zu den "1000 Fragen an mich selbst" zu veröffentlichen und ihr dürftet schon gemerkt haben: Es gelang mir nicht diesen "ambitionierten" Plan einzuhalten.  Grund dafür: Ich will euch nicht mit dieser Art von Beitrag überschütten und hatte zusätzlich einige Beiträge, die ich zeitnah, sprich kurz nach dem schreiben, veröffentlichen wollte. Trotzdem möchte ich diese Postreihe nicht an den Nagel hängen, mir aber keinen Druck machen und einfach immer mal wieder etwas dazu veröffentlichen - schon alleine deshalb, weil ich das Gefühl habe, dass ihr so Details über mich erfahrt, die ich sonst in keinem Post ansprechen würde. Dies ist auch heute wieder der Fall, denn ich verrate euch ein paar Dinge, die  ihr vielleicht noch nicht über mich wusstet, darüber hinaus geht es um Freundschaft, Familie und Glück. Eine bunte Mischung also. Ins Leben gerufen wurde diese Aktion übrigens von Johanna und viele weitere Blogger haben sich angeschlossen und die Frage des Flow-Magazins beantwortet. Ihr könnt ebenfalls jederzeit einsteigen.




Montag, 10. Juni 2019

Media Monday #415: The Bold Type, Percy Jackson, Das Tagebuch der Anne Frank

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serienjunkie, The Bold Type, Percy Jackson



Es ist schon eine Weile her als ich beim letzten Media Monday mitgemacht habe, gut das heute Pfingstmontag ist und ich somit keine Uni habe. Meistens schaffe ich es deshalb aktuell nämlich nicht meinen Beitrag rechtzeitig beizusteuern, vor allem wenn ich sonntags unterwegs bin und auch da erst spät heimkomme. Eine regelmäßigere Teilnahme am Media Monday wird also höchstwahrscheinlich erst wieder in den Semesterferien erfolgen, so lange müsst ihr euch auf sporadische Beiträge zur Aktion gefasst machen. Heute geht es bei mir inhaltlich um "The Bold Type", "Percy Jackson" und "Das Tagebuch der Anne Frank". Wie immer stammt der Lückentext aus der Feder von Wulf. Vielen lieben Dank dafür. 





Freitag, 7. Juni 2019

Rezension: Grischa - Goldene Flammen: Gelungenes Worldbuilding mit bekannten Klischees!

Rezension Grischa, Grischa Goldene Flammen, Grishaverse, Buchblogger,


Nun habe ich es also auch einmal geschafft mit einer in der Blogosphäre gehypten Buchreihe loszulegen: Grischa - Goldene Flammen. Über das Fantasywerk von Leigh Bardugo habe ich schon allerhand gehört, sodass meine Erwartungen groß waren. Neugierig wurde ich aber auch deshalb, da Netflix die Reihe verfilmen wird. Auf die Serie müssen wir uns jedoch noch etwas gedulden, denn das Projekt befindet sich noch im Anfangsstadium, persönlich bin ich gespannt, welche Darsteller für die Hauptrollen verpflichtet werden. Heute möchte ich euch aber in meiner Rezension meine Gedanken zum Auftakt der Reihe darlegen, die aus drei Bänden besteht und die in Deutschland gar nicht so leicht zu bekommen sind. Ich bin froh, dass ich mir das Buch von einer Freundin leihen konnte, bei den kommenden zwei Bänden muss ich mir noch überlegen, ob ich auf die Neuauflagen warte, zu den E-Books greife oder sie mir auf Englisch bestelle. Band 2 ist bei Amazon noch im Taschenbuch zu bekommen, Band 3 nicht und die Preise für die Hardcover Varianten übertrieben. Bei Band 2 steht allen ernstes 299 Euro (WTF?), Band drei gebunden kostet 49 Euro (auch hier WTF). Gebraucht werden sie ähnlich hoch gehandelt, dass das Wucherpreise sind, brauche ich an dieser Stelle sicherlich nicht zu betonen. Die Rezension ist spoilerfrei.





Mittwoch, 5. Juni 2019

Kino Neustarts Juni - Kurze Verschnaufpause

Kinoneustarts Juni, Neu im Kino, Filmblogger, Filme, Kino Programm Juni


Hier bin ich auch schon wieder mit den Kino Neustarts im Juni und da erwartet Cineasten eine kurze Verschnaufpause, denn das Sommerloch hält Einzug. Sind wir mal ehrlich, die heißen Monate sind auch nicht unbedingt die Zeit, in der man Stunden im Kino verbringt, auch wenn das eine willkommen Abkühlung verspricht. Die Besucherzahlen gehen zurück, weshalb auch weniger Filme ins Kino kommen. Das spürt man auch an meiner Auflistung, denn nur sechs Filme nehme ich in dieser Ausgabe der Kino Neustarts genauer unter die Lupe. Bei der Mehrheit handelt es sich um leichte Unterhaltung, Komödie wo man nicht allzu viel Nachdenken muss und die passen halt immer noch am Besten zu den heißen Tagen. Mit dem neuesten Teil der "X-Men" Reihe und "Bright Burn" kommen aber auch Superhelden auf ihre Kosten, immerhin lautet aktuell das Motto: Kein Monat ohne Comicverfilmungen. Der Trend setzt sich fort, kein Ende in Sicht. Wie immer gilt: Das Urheberrecht für das eingebundene Promomaterial liegt bei den genannten Filmverleihen. 




Kino Neustarts am 6. Juni:


Den Anfang macht in diesem die neuste X-Man-Verfilmung "Dark Phoenix", in der Sophie Turners Figur im Mittelpunkt der Handlung steht. Das hat nicht jedem Fan gefallen, zumindest habe ich schon gehört, dass viele Angst bezüglich der Qualität des Filmes haben. Ich selbst kann das schwer beurteilen, da ich leider noch keinen X-Men-Film gesehen habe und diese erst noch via VoD nachholen möchte. Deshalb auch keine große Vorstellung des Filmes, weil ich nicht weiß, was ich dazu schreiben soll. Einzig: Ich habe das Sophie Turner Bashing schon bei "GoT" nicht verstanden, ich mochte sie von Anfang an.




Samstag, 1. Juni 2019

Monatsrückblick Mai: Erlebt, Gesehen, Gebloggt


Monatsrückblick Mai, Erlebt Gesehen Gebloggt, Blogger Monatsrückblick, Filme, Serien, Filmblogger


Monatsrückblick: Erlebt im Mai:


Denke ich an den Mai, so denke ich an Deutschlands große ESC-Klatsche, die sogar mir als Zuschauerin unangenehm war, wie müssen sich dann erst die Künstler fühlen? Wie jedes Jahr habe ich die größte europäische Musiksendung mit Freunden geschaut und dabei die unterhaltsamen, verrückten Acts vermisst, denn diese Show war im wahrsten Sinne des Wortes zum Einschlafen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mir die Zeiten herbei gesehnt habe, als noch live auf der Bühne gebacken wurde. Schon alleine deshalb, weil es so viele nichts aussagende Balladen gab und auch die Gesangsqualität freundlich ausgedrückt fragwürdig war. Es gab viele Künstler/innen, die sich für mich im Mittelfeld bewegten, nicht gut, aber auch nicht schlecht, gepaart mit mehr als einem schiefen Ton, aber generell halt keinen einzigen Auftritt der mich nun umgehauen hätte. Worte zu Madonna ersparte ich mir nun, auch da wurde im Internet schon alles gesagt, generell erwies sich Twitter als unterhaltsamer als das Spektakel auf dem Bildschirm. Ich hoffe darauf, dass das ganze nächstes Jahr wieder etwas unterhaltsam wird, damit ich nicht nach der Hälfte einschlafe.