SOCIAL MEDIA

Sonntag, 2. April 2017

Monatsrücklick März: Ein schleppender Monat

Der März war für mich ein Monat, der ehrlich gesagt ziemlich langweilig war. Hätte ich nach dem ereignisreichen Februar gar nicht erwartet, aber bei vielen meiner Freunde ging einfach das Semester an der FH schon wieder los, manche absolvieren gerade ihr Praktikum und wieder andere mussten arbeiten, sodass die Tage unter der Woche schon ziemlich ereignislos waren. Aber es gibt halt so Zeiten, wo man die Einzige ist, die Zeit hätte, aber dafür sonst niemand. Da muss man durch. Jedoch ist das dann immer der Moment, bei dem ich mir das neue Semester an der Uni dann schon herbeisehne. Zwar standen einige Geburtstage an, bei denen ich sehr viel Spaß hatte, ein Spieleabend mit Freunden, diverse Frühstück- und Kaffeedates und Ende des Monats wurde auch das erste Mal gegrillt, aber abseits davon arbeitete ich fleißig an meinen Hausarbeiten und unserem Gruppen Expose, sodass ich viele Tage nur mit Schreiben verbracht habe. Etwas, was sich dann auch auf meine Motivation zum Tippen neuer Blogbeiträge ausgewirkt hat. Ich habe zwar ein bisschen was umgesetzt, was mir so im Kopf herumgeschwirrt ist, aber bei Weitem noch nicht alles. Gut, dass ich im April die Gelegenheit bekomme, einige Ideen umzusetzen und mich auch endlich mal wieder an neue Kolumnen wagen kann. Auch sonst sind für diesen Monat schon ein paar Dinge geplant, womit es auch Privat wieder etwas spannender wird. Was bei mir sonst noch so los war, erfahrt ihr aber nun durch meinen kleinen Instagram Rückblick. Dort heiße ich übrigens auch smalltownadventure.


Mein März via Instagram:


Instagram - Instalove- Rückblick-März

1. Zum Monatsstart gab es ein Selfie.
2. #butfirstcoffee // Diesmal in laktosefreier Variante. An alle Leidensgenossen: Ich kann euch da wirklich den Schoko Cappuccino von Krüger empfehlen, denn der ist richtig lecker und somit passt das Preis-Leistungs-Verhältnis hier. Falls jemand noch eine andere laktosefreie Cappuccino Sorte empfehlen kann, immer her damit. 
3. Getagged // Im März hat mich Jasmin auf Instagram getagged, sodass es 10 Fakten über mich zu entdecken gab. Ich bin zwar in diesen Sachen nicht unbedingt gut, weil mir einfach nie sofort 10 Dinge einfallen möchten, hoffe aber, dass ihr trotzdem ein paar neue Sachen über mich erfahren habt. 

Instalove - Instagramrückblick - Instablogger

4. Lesezeit // Vergangenen Monat habe ich auch endlich wieder ein bisschen Zeit zum Lesen gefunden, sodass ich endlich Dark Places von Gilian Flynn beenden konnte. Die Rezension dazu befindet sich noch im Dashboard und soll natürlich bald online gehen. Mit zwei Büchern und einem Dritten, mit dem ich im März noch angefangen habe, war ich abseits der Hausarbeiten richtig fleißig. Mich hat einfach wieder die Leselust gepackt, was sicherlich auch dem tollen Wetter zuzurechnen ist.
5. Filmabend // Ich habe ja noch ein paar ungesehene Filme zu Hause und die Semesterferien bieten sich immer super an, diese abzuarbeiten. Auf Unfriend hatte ich schon etwas länger Lust gehabt und bin nicht enttäuscht worden.



6. Frühstück // Cappuccino, Roggenmischbrot, ein Quarkbällchen und Ei. Da bleiben keine Wünsche für den Start in den Tag übrig.
7. Ist für euch der Milchschaum auch immer das beste am Cappccuino? Dann seid ihr ein Schaumlöffler, so wie ich.  

Instablogger - Instagram Rückblick - Instablogger

8. Frühstück // Ich merkt: Ich habe einen Hang dazu, morgens mein Essen zu zeigen. Kommt aber auch immer gut an. Hier gab es bei mir eine Quarktasche. Abends ging es dann zu einem Spieleabend bei Freunden, bei dem ich meine Liebe für Phase 10 entdeckt habe. Hätte nicht gedacht, dass das Kartenspiel so lustig ist. Wir haben da echt Stunden gezockt und ne Menge Spaß gehabt. 
9. Erdbeerkuchen // Den meine Dad mir von einem Geburtstag mitgebracht hat. Sehr lecker. 

Instablogger - Instalove - Monatsrückblick März

10. Krapfenzeit // Diesen Krapfen haben mir meine Eltern mitgebracht, weil sie die Herzform so süß fanden und mich damit überraschen wollten. Sehr lieb von ihnen.
11. Geburtstagszeit // Mitte des Monats wurde meine Beste ein Jahr älter und natürlich haben wir das gebührend in kleinerer Runde bei Kaffee und Kuchen gefeiert. 
12. Zu einem Kaffeedate ging es dann hingegen mit meinen Kommilitonen. Wir hatten wirklich einiges zu quatschen, da eine Freundin gerade aus Südafrika zurückgekommen ist. Danke noch einmal für die lieben Mitbringsel. Wie ihr seht, habe ich mir einen Schokokuchen gegönnt und der war wirklich so richtig schokoladig. Ich kann allen, die nach Würzburg kommen das Cafe Fred und seine Kuchen wärmstens empfehlen. 

Monatsrückblick März - Instablogger - Instalove

13. Uni // Natürlich haben wir aber auch gearbeitet und uns, nachdem wir die Gruppenhausarbeit fertig geschrieben hatten, an unser Expose gesetzt. So ganz ohne Arbeit geht es halt dann doch nicht. Dafür ist nun alles abgegeben und jetzt beginnt das Warten auf die Noten. 
14. Führjahrs Trends // Wie immer habe ich mir brav Kreuzchen im neuen H&M Katalog gemacht und hoffe, dass ein paar Teile in den nächsten Wochen ihren Weg in meinem Kleiderschrank finden. Gerade Grün gefällt mir als neue Trendfarbe doch überraschend gut und der Farbe Rosa bin ich ja eh schon länger verfallen.  

Instablogger - Monatsrückblick März

15.Selfie // Das ich an einem Tag gepostet hatte, an dem es draußen regnete. Perfekt um endlich einmal Game of Thrones nachzuholen. Da hatte ich mir immer die ungeschnittenen Folgen Sonntagnachts aufgenommen.
16. Erdbeerkuchen #2: Diesmal aber von Mama gebacken. Lecker. Schnell und Einfach. 

Monatsrückblick März - Instalove - Instablogger

17. Erdbeerkuchen #3: Der (fast) ganze Kuchen noch einmal in voller Pracht. Leider war da jemand mit dem Essen schneller, als ich mit dem fotografieren. Aber hat so auch was. 
18. Brunch mit meiner Besten Freundin bei mir zu Hause // Nebem dem selbstgebackenen Erdbeerkuchen gab es dann noch Hörnchen und natürlich Kaffee. Im Anschluss habe ich ihr dann mit ihrer ersten eigenen Hausarbeit geholfen. Falls du das hier liest, du schaffst das. Ich glaube an dich.

Monatsrückblick März - Instablogger - Instalove

19. Frühstück // Auf einen Amerikaner hatte ich im letzten Monat mal wieder richtig Hunger, als ich ihn beim Bäcker entdeckt habe.
20. Frühlingsgefühle // Wettertechnisch hat sich der März aber wirklich von seiner besten Seite gezeigt, weshalb ich viel Zeit auf der heimischen Terasse mit Lesen verbracht habe oder auch Spazieren war.


21. Frühstück // Im Anschluss an das Frühstück ging es dann mit meiner Mum spazieren und dabei haben wir endlich einmal wieder richtig schön geplaudert. Die Mutter-Tochter Zeit kommt unter dem Semester nämlich definitiv viel zu kurz, sodass wir diese dann in der freien Zeit nachholen.
22. Zurück vom Friseur // Viel verändert hat sich nicht, aber das hatte ich ja auch schon zuvor geschrieben. Habe mir nur die kaputten Spitzen schneiden lassen, weil ich derzeit einfach sehr zufrieden bin. Das Selfie ist übrigens bei meinen Großeltern entstanden, die ich im Anschluss mit meiner Mum besucht hatte, nachdem wir noch etwas durch die Stadt gebummelt sind. Gefunden habe ich aber leider nichts.


23. Happy Birthday Opa: Auf dem Weg zum Geburtstag meines Opas, der an diesem Tag 83 Jahre alt wurde. Ich hoffe ja auf viele weitere gemeinsame und schöne Jahre :).
24. Kuchenliebe // Neben der Marzipan Torte, die bei uns in der Verwandtschaft einfach dazu gehört, gab es noch Pflaumenkuchen, Omas selbstgebackenen Käsekuchen und Brownie Cheesecake, den meine Cousine gebacken hat. Alles richtig lecker.  


24. Currently Reading // Für mein drittes Buch fiel die Wahl dann auf "Die Bestimmung", welches ich im Rahmen der Reading Challenge des buchliebenetz lese. 
25. Selfie Zeit.


26. Spagetti Bolognese // Gab es bei uns schon lange nicht mehr, obwohl es eines meiner Lieblingsgerichte ist. Somit hat Mama mir diesen Wunsch endlich mal wieder erfüllt. Was soll ich sagen, es war lecker.
27. Besuch bei meiner Schwester // Wo ich endlich mal wieder Zeit mit meinen Nichten verbringen konnte. Natürlich haben wir auch hier draußen relaxt und die Sonne genossen.
28. Overnight Oaks // Und damit ihr nicht nur denkt, dass ich mich nur ungesund ernähre, habe ich auch mal meine Overnight Oaks für euch festgehalten. Ich esse ja sehr oft Haferflocken, nicht nur morgens in dieser Variante oder in Form von Porridge oder normalen Müsli, sondern auch oft Nachmittags oder Abends. Die gehören für mich einfach mit dazu und gerade den Haferbrei liebe ich ja, sodass ich meine Haferflocken immer etwas länger stehen lasse.
Für all die es nach machen möchten, ihr braucht dazu gar nicht viel: 5 bis 6 Esslöffel Haferflocken, 120 ml Milch und dann das ganze abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank. Ich habe mir morgens dann Banane reingeschnitten und das ganze mit  Zimt gewürzt. Aber natürlich könnt ihr hier nach den eigenen Vorlieben gehen. Zur Erdbeersaison freue ich mich schon darauf, mit diese reinzuschneiden. 


Filme & Serien: Gesehen im März:

Da ich Semesterferien habe, hatte ich auch ziemlich viel Zeit um mir einige Serien und Filme anzuschauen. Und da ich kürzlich noch einen Gutschein für den Streamingdienst Chili gewonnen habe, sind diesmal auch etwas mehr Filme vertreten. 

Serien:
  • The Originals: Durch meinen Staffelpass auf Amazon kann ich auch bei The Originals die Folgen nur einen Tag nach US-Ausstrahlung anschauen. Gesehen habe ich bisher die ersten drei Folgen und die haben mir richtig gut gefallen. Die Handlung der Staffel wirkt auf jeden Fall mysteriös und wirft noch einige Fragezeichen auf. Super finde ich es auch, dass wir Hope nun als 7-Jährige erleben dürfen und dabei auch sehen, wie stark sie wirklich ist. Schade nur, dass die Fans sich lieber darüber aufregen, dass die Darstellerin rote Haare hat, anstatt ihr Talent zu würdigen. Es geht hier um ein siebjähriges Mädchen, somit ist es ziemlich erschreckend, wenn erwachsene auf diesem herumhacken. Hier wurde nun mal nicht nur rein nach Aussehen gecastet, sondern auch darauf geachtet, dass sie mit den düsteren Storylines und sehr ernsten Themen umgehen kann. Und das ist bei einer Schauspielerin in diesem Alter auch wesentlich wichtiger, als die passende Optik!
  • The Flash 3x17 - 3x18: Nachdem die erste Hälfte der Staffel mich nicht unbedingt vom Hocker gehauen hat, hat "The Flash" für mich nun endlich wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Die letzten Folgen waren wirklich sehr spannend und optisch gut gemacht. Vor allem die Funktionsweise der Speed Force interessiert mich dabei brennend und ich finde es gut, dass sie nicht nur als Himmel der Speedster dient (so wie in den Comics), sondern scheinbar auch deren Hölle sein kann. Ansonsten hat mir auch das Crossover mit Supergirl gefallen, selbst wenn ich kein Fan von Letzterem bin, aber die Musicalepisode war wirklich herrlich leicht und ich war vom Gesangstalent einiger Darsteller überrascht. Nun verabschiedet sich die Serie erstmal in eine dreiwöchige Pause und das mit einem richtig krassen Cliffhänger. Ziemlich hart.
  • You Are Wanted 1x01 - 1x03: Mit einigen meiner Leser hatte ich ja schon über die deutsche Produktion geschrieben und ich kann bisher das Fazit ziehen, dass sie mir gut gefällt. Die Storyline ist brandaktuell und bringt einen doch etwas ins Grübeln, was die eigene Nutzung von Internet und Co. anbelangt. Schauspielerisch machen alle einen tollen Job und durch die geringe Episodenanzahl nimmt die Serie auch schnell an Fahrt auf. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die abschließende Antwort und freue mich auf die nächsten drei Folgen und natürlich über die Verlängerung. Und Ja, sicherlich ist hier stellenweise noch Luft nach oben, aber es ist ein solider Auftakt, der gut unterhält.
  • Riverdale 1x08: Es wird eng für Jugheads Dad in Riverdale. Ich möchte ja noch nicht ganz glauben, dass er vielleicht doch der Täter sein könnte, aber gerade deutet alles daraufhin. So oder so, hat er Dreck am Stecken und einige Geheimnisse, die noch darauf warten gelüftet zu werden. Als sehr schön habe ich es empfunden, dass wir nun auch eine sanfte, zerbrechliche und liebende Seite von Alice Cooper kennenlernen durften. Bitte mehr davon. Und dieser Cliffhänger am Ende. Übrigens: Madeleine Petsch (Cheryl Blossom) hat nun verraten, dass wir schon in der vorletzten Folge der ersten Staffel erfahren, wer Jason Blossom ermordet hat. Finde ich super.
  • Designated Survivor 1x11: Nach dem Cliffhänger des Mid-Season Finales war ich wirklich gespannt auf die nächste Folge und bin froh, dass Kirkman nur endlich einmal von Hannah ins Vertrauen gezogen wurde. Es wurde auch Zeit. Ansonsten bleibt es nun weiterhin spannend, wer alles ein Verräter ist und wer nicht. 
  • Und gestern habe ich zu dem mit meiner Mum in die erste Folge von "Tote Mädchen Lügen nicht" reingeschaut. Die hat mir schon ziemlich gut gefallen und man hält sich hier bisher an die Buchvorlage. Ich bin gespannt, was da noch kommt. 
  • Im TV verfolge ich hingegen gerade Game of Thrones, wo ich mir jedoch die ungeschnittene Variante aufnehme. Staffel 6 gefällt mir bisher ganz gut, hat aber wie gewohnt Handlungen, die ich sehr spannend finde und andere, mit denen ich nicht so viel anfangen kann. Gerade das Zusammentreffen von Sansa und John Snow und die ganze Handlung rund um Cersei und Maergery finde ich sehr spannend, genauso wie Daenerys Geschichte. Man merkt definitiv, wer meine Lieblingsfiguren sind. 

Undfriend-Hororfilm 2016 - Rezension - Alicia Debnam Carey
Urheberrecht: Warner Home Video
 
Filme:
  • Die Bücherdiebin: War einer der Filme, die ich mir auf Chili angeschaut habe, weil er schon länger auf meiner Must-See Liste stand. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn mir hat die Produktion wirklich gut gefallen. Nicht nur, dass mir die Hauptfiguren alle sofort sympathisch waren, auch die schauspielerischen Leistungen waren auf dem Punkt. Gerade Liesels Liebe zu Büchern und dem Lesen konnte ich natürlich sofort nachvollziehen, da es auch mir einen Stich im Herzen versetzt hat, als all diese wunderbaren Werke voller Geschichten und Poesie von den Nazis verbrannt wurden. Aber auch sonst zeigt der Film, dass es in der Tat viele Menschen gab, die Helden waren, indem sie Juden bei sich versteckt haben. Denn dies tun auch die Pflegeeltern von Liesel und bringen sich dabei in tödliche Gefahr. Das Ende lässt einen zudem geschockt zurück und ist nicht leicht zu verdauen. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass der Film noch etwas deutlicher aus der Sicht des Todes erzählt wird, kann aber nun auch nicht beurteilen, ob dies im Buch anders ist. Von mir gibt es deshalb 4 von 5 Sternen!
  • Unfriend: Hat mir ziemlich gut gefallen, auch wenn man ganz klar merkt, dass er an eine jugendliche Zielgruppe gerichtet ist. Die Botschaft, dass man in Sozialen Netzwerken vorsichtig sein soll, wurde hier aber super verpackt und mit tollen Jungdarstellern rübergebracht. Mich hat der Film wirklich dazu gebracht, mein eigenes Verhalten zu hinterfragen. Die Schockmomente werden aber nur Horror Neulinge erschrecken, weshalb für mich auch dies eher ein Psychothriller mit Horrorelementen war, die aber visuell überzeugen konnten. Ich fand es wirklich gut gemacht, wie Lauras Facebook Freunde immer weiter abgenommen haben. Übrigens ist das Ende hier so angelegt, dass es noch eine Fortsetzung geben könnte. Ich wäre offen dafür. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen! 
  • The Gift (Amazon Prime): Ein Psychothriller, von dem ich bisher viel Gutes gehört habe und ich kann mich all den lobenden Stimmen nur anschließen. Die Produktion nimmt ziemlich schnell an Fahrt auf, führt den Zuschauer gekonnt in die Irre und entpuppt sich am Ende ganz anders als erwartet. Die Wendungen haben mir wirklich gut gefallen. Fans des Genres sollten sich diese Produktion somit definitiv nicht entgehen lassen. Neben einer spannenden Handlung überzeugt der Film aber auch mit seinen Cast, denn in den Hauptrollen sind Jason Bateman, Joel Edgerton und Rebecca Hall zu sehen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!
  • Der Nanny (Netflix): Deutschen Komödien stehe ich ja immer etwas kritisch gegenüber, weil sie immer nach dem gleichen Schema verlaufen und ich auch die Genrevielfalt etwas vermisse. Auch Schweighöfer hat für mich am Anfang seiner Karriere bessere Filme abgeliefert, als das in der letzten Zeit der Fall war, doch mit "Der Nanny" hat er mich wirklich zum Lachen gebracht. Der Film mag zwar nicht immer unbedingt logisch sein und manchmal muss man ein Auge zudrücken, aber er hat mich genauso gut unterhalten, wie "Fack ju Göthe" und das will was heißen. Auch die Handlung an sich, bei der ein Vater im Mittelpunkt steht, der seine Kinder für die eigene Arbeit vernachlässigt, aber nun wieder zu ihnen findet, fand ich berührend. Am Ende erwartet den Zuschauer natürlich das typische Happy End, aber das war schon vorher klar. Von mir gibt es dafür 3,5 von 5 Sternen!
  • Die Trauzeugen AG (Amazon Prime // leider nicht mehr Teil des Abos): Hat mir hingegen gar nicht zugesagt. Dieser Film zählt definitiv nicht zu Harts besten Leistungen.. Die Gags waren leider ständig unter der Gürtellinie und alle schon mal irgendwie da. Klar, es gab ein paar Stellen, da musste ich lachen, aber für eine Komödie waren die viel zu selten. Dabei war die Grundprämisse eigentlich richtig gut und man hätte da viel mehr rausholen können, auch was emotionale und tiefgründige Momente anbelangt. Die sucht man hier aber vergeblich und das kann auch der Cast um Josh Gad, Kevin Hart und Kaley Cuoco nicht mehr rausreißen. Von mir gibt es dafür 1 von 5 Sternen!
  • Von der Kunst, sich durchzumogeln: Der zweite Film, den ich mir auf Chili angesehen habe und ich kann diese kleine Indie Produktion wärmstens empfehlen. Mit George hat man eine Hauptfigur gezeichnet, die nachdenklich, in sich gekehrt aber sehr talentiert und auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ist. Eine Figur, die nicht dem typischen Stereotyp entspricht. Es ist ein lustiger, berührender Film über die erste Liebe, den Sinn des Lebens und der Suche nach dem eigenen Weg für die Zukunft. Freddie Highmore und Emma Stone harmonieren dabei perfekt, obwohl ihre Figuren auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber mehr und mehr Gemeinsamkeiten aufweisen, vor allem in Bezug auf ihre Eltern. Somit bekommen auch die Erwachsenen etwas Raum und eine eigene kleine Handlung. Von mir gibt es dafür 5 von 5 Punkten!

Die Top 3 Beiträge im März:

Freut mich, dass meine kleine Linksammlung bei euch immer so super ankommt. 

Vampire Diaries - Final Season - Goodbye Tvd

An diesem Beitrag habe ich ja richtig lange geschrieben, umso schöner, dass er im vergangenen Monat auch sehr oft geklickt wurde. Vampire Diaries hatte hier auf dem Blog ja schon immer einen besonderen Platz gehabt, deshalb wollte ich der Serie auch einen Abschiedspost widmen.

ootd-oversize-senfgelb-rot-new yorker-spring ootdnew yorker - senfgelb - rot - oversize - spring ootd
Das der ABC Tag so gut ankommen ist, freut mich sehr, denn ich finde ihn wirklich genial. Man erfährt so auf spannende und interessate Art und Weise etwas über die Person hinter dem Blog.


Geblogged im März:

  • Wie immer gab es meinem Monatsrückblick, die Kino Neustarts und den Serien Talk. Ich denke, dass ich dazu nicht mehr wirklich viel sagen muss, denn es sind feste Größen auf meinem Blog, die ich nicht mehr missen möchte.
  • Ansonsten habe ich euch 6 gute Gründe geliefert, um mal bei "Riverdale" reinzuschauen. Die Serie ist ja seit einigen Wochen auf Netflix verfügbar und dort meine absolute Guilty Pleasure. Pretty Little Liars trifft auf Twin Peaks, gemischt mit noch etwas Musik, für mich der perfekte Mix.  

Paper Princess - Erin Watt - Buchrezension - Buchblogger - Rezensionsexemplar
  • Mit der Rezension zu "Paper Princess" ging auch meine Meinung zu meinem allersten Rezensionsexemplar online. Noch einmal danke dafür, denn ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen, auch wenn das Genre für mich eher ungewohnt ist. Die Storyline abseits der erotischen Szenen konnte mich aber trotzdem überzeugen. 

Liebesfilme - Dvd Sammlung - Blogparade Filmgenres
  • Mit Jana startete ich aber auch eine neue Blogparade, bei der wir uns den unterschiedlichen Filmgenres widmen möchten. Das Prinzip ist das Gleiche wie beim Kampf der Buchgenres. Den Start machten nun Horror- und Liebesfilme, die gegeneinander antraten. 

Amazon Prime - Amazon Eigenproduktionen Übersicht - You Are Wanted
  • Auf Wunsch einer Leserin lieferte ich euch im März auch noch eine Übersicht zu den geplanten Eigenproduktionen von Amazon Prime. Die Liste ist lang und ich habe beschlossen, die Posts dazu auch ständig zu aktualisieren, sobald es neue Ankündigungen zu Produktionen gibt. 

Probleme eines Bücherwurms - Buchtag - Buchblogger
  • Doch auch das #buchliebenetz ging in eine neue Runde, sodass euch in den kommenden Monaten weitere spannende Aktionen erwarten. Im ersten Beitrag drehte sich alles um die vielfältigen Probleme die einen als Bücherwurm begleiten. Bei mir gibt es gleich 17 Stück davon, die ihr hoffentlich mit einem Schmunzeln betrachtet habt. 
  • Zum Abschluss folgte dann noch ein Beitrag über meinen Studiengang Political and Social Studies, bei dem ich euch mit ins vierte Semester genommen habe. Ab diesem Zeitpunkt kann man die Seminare recht frei wählen. 


Wie war für euch der März?
Was habt ihr gelesen / gesehen?
Und was ist für den April geplant?

Kommentare :

  1. Langweilig war der März bei mir kein bisschen - aber so ist das halt, immer anders. Das Semester sehne ich aber trotzdem herbei, denn dann habe ich endlich wieder etwas mehr Zeit... hoffe ich zumindest ;)
    Also von deiner Schreib-Flaute habe ich gar nicht wirklich was mitbekommen, aber ich war ja selbst auch eher "abwesender" in der Online-Welt... Manchmal geht das echte Leben eben vor.

    Milchschaum kann ich gar nicht leiden :D Mit dieser Abneigung bin ich aber wohl echt die einzige Person... aber sonst sieht dein ganzes Essen wieder herrlich aus! Nur: Wo habt ihr jetzt schon Erdbeeren her? Bei uns ist noch nicht mal der Rhabarber reif... :( (Und übrigens: Ich finde, angeschnittener Kuchen sieht sogar noch besser aus als unversehrter ;) Ist doch viel realer!)

    Das Wetter habe ich auch genossen ohne Ende: Spaziergänge, Fahrrad fahren, Jogggen. So darf es bleiben! Lebenslang bitte ;)
    Und Mama-Tochter-Aktionen hatte ich auch! Das war sooo schön.

    VOn der Bestimmung habe ich mal einen Film gesehen - aber ich weiß nicht, ob das wirklich das war, wozu du das Buch hattest.

    Ist deine Schwester älter als du? Mit meiner hatte ich leider irgendwie wenig zu tun und sie war lange sehr krank mit Grippe :(

    Porridge liebe ich auch total - aber z.B. gerade esse ich auch Haferflocken im Müsli ;)

    Und Mensch, was hast du viele tolle Posts getippt diesen Monat!!!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut ich aber, dass er bei dir spannender war ;). Schreib Flaute auch eher im Hinbklick darauf, dass ich viele Ideen die ich für Posts habe nicht umgesetzt habe. Die Beiträge die ich sonst so veröffentliche sind ja vorgeschrieben.

      Ich glaube da gibt es noch mehr, die das nicht mögen. Gibt ja so unterschiedliche Kaffeetypen. Ganz normal aus dem Supermarkt :D. Da aber noch keine Erdbeer Saison ist, kaufen wir die dann nur ganz selten. Einer der zwei Kuchen war ja wie gesagt auch von Bekannten, die ein Bödchen zum Geburtstag gemacht hatten. Aber mittlerweile schmecken die auch schon richtig gut.

      Ich wünsche mir ja auch immer, wir hätten immer so ein Klima. Irgendwann wander ich doch noch aus xD. Mit Schnee kann ich halt echt null anfangen und würde den wirklich nicht vermissen.

      Da gibt es auch eine Filmreihe dazu ;). Jap meine Schwester ist älter als ich. Ohjee dann hoffe ich, dass es dir bald wieder besser geht.

      Dankeschön. Dafür war bei mir im Februar dafür ja kaum was los.

      Löschen
  2. Schöner Rückblick! :) Mein März war ja recht turbulent. Es sind unheimlich viele kleine Dinge passiert, die am Ende ein großes Ganzes ergeben. Manche Erlebnisse waren nicht so toll, aber es gab auch ganz wunderbare Momente. Besonders die vergangene Woche war sehr positiv.

    "Tote Mädchen lügen nicht" möchte ich auch unbedingt noch gucken. Die Serie spricht mich sehr an, denn ich habe damals das Buch gelesen. Jenes konnte mich aber gar nicht so sehr überzeugen. Trotzdem interessiert mich die Umsetzung der TV-Adaption total.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :). Freut mich aber zu hören, dass du einen aufregenden Monat hattest du vor allem die letzte Woche so toll war.

      Durch Twitter weißt du ja jetzt schon das ich gerade bie Folge 3 bin, aber wie gesagt bisher gefällt sie mir super. Vor allem auch die Veränderungen empfinde ich als Positiv, weil es sehr spannend ist, dass die Figuren nun auch untereinander agieren und wir auch Blicke hinter die Fassaden erhalten. Das hat im Buch halt wirklich etwas gefehlt.

      Löschen
  3. Ein toller wieder sehr ausführlicher Rückblick, ich sollte auch mal mehr schreiben, aber da bin ich immer so unkreativ :(
    Liebe Grüße und eine tolle Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment :). Ich glaube bei den meisten Lesern kommen kürzere Varianten viel besser an. Ich frage mich nämlich immer, ob es bei mir nicht schon zu viel Text ist.

      Löschen
  4. ich habe von deiner schreibflaute nicht wirklich was mitbekommen :D
    alsoda brauchst du dich gar nicht "schlecht" fühlen
    und manchmal hat man so tage, Wochen oder eben Monate :D
    bei mir läuft alles nur soan mir vorbei und ich hoffe auf den ein oder anderen ruhigen Monat :D
    wünsche dir dafür aber einen erfolgreichen April.
    Die Serie will ich unbedingt sehen, klingt viel versprechend und ich als serienjunky ;)

    schau vorbei auf meinem NEUEN BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Blog hat man da zum Glück auch nicht viel mitbekommen, weil ich ja immer vorschreibe. Das war eher in Bezug darauf, dass ich einige Ideen bisher noch nicht umgesetzt habe, weil mir irgendwie die Motivation fehlte. Ist dann immer ärgerlich. Aber irgendwann kommt das von ganz alleine wieder.

      Das wünsche ich dir auch, auch das er dann mal etwas ruhiger wird.

      Löschen
  5. Das Outfit ist so süß :) Schöner Rückblick!

    AntwortenLöschen
  6. Solche Monate kenne ich auch sehr gut. Einerseits schade, dass es ein eher ruhiger und nicht so aufregender Monat war, aber ist doch auch mal schön, wenn nichts großes passiert ;)
    Der Nanny habe ich auch letzten Monat auf Netflix gesehen und fand ihn ganz lustig. Hätte ihn aber auch so wie du bewertet!
    Die Bücherdiebin habe ich schon länger gesehen und auch das Buch gelesen. Mir hat beides echt gut gefallen. Im Buch spricht der Tod glaube ich etwas mehr, aber die Geschichte steht im Fokus.

    Danke :)
    Nein, zu der Dawandamesse habe ich keinen Post vorbereitet. War ganz privat dort ;) Konnte mich da auch nicht wirklich entscheiden irgendwas zu kaufen :D War eine rießen Vielfalt. Der Eintritt hat 5€ gekostet. Die Messe ist auch in weiteren Städten noch, musst mal im Internet schauen. War ziemlich groß und gab neben Taschen, Schmuck, Deko auch Essen. Viele haben ähnliches angeboten. Und ja, war schon cool, aber wie beim Shop auch musst du wissen, was du suchst, sonst ist die Auswahl definitiv zu groß :D

    Ohje, TK Maxx mag ich so gar nicht :D Okay, die Dekoabteilung ist ganz cool, aber der Rest ist so ramschig und keine Ahnung... War zwei Mal drin und hab nichts gefunden bzw. nichtmal Lust dazu gehabt zu stöbern :D

    Yeah eine Frühlingsshoppingtour klingt cool. Wäre jetzt eigentlich perfekt mit der Glamour Shopping Card - kennst du das?

    Was sind Exit Games? Freust dich schon auf die Uni? War die Pause zu lange? :D

    Ich weiß leider gar nicht mehr, wie das Buch war - habe das vor vielen Jahren gelesen. Bin jetzt bei Folge 5 und finde es richtig gut. Macht Spaß Tote Mädchen lügen nicht zu schauen :)

    Tschick wurde wirklich sehr gehyped. Und ich habe es auch erst letztes Jahr gelesen, du auch? Fands eigentlich ganz amüsant und mal eine etwas andere Story.

    Ich denke schon, dass solche Vorsorgetipps gut ankommen. Probier es aus und seh was passiert :)

    Ja Deadpool war ziemlich derb. War auch lustig, aber brauch ich jetzt nicht so unbedingt :D

    Stimmt, so ist es auch auf Arbeit. Man muss eben zusammenarbeiten und reißt sich da zusammen, würde aber niemals was privat mit denen unternehmen :D

    In dem Buch "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" geht es um ein Mädchen, das nicht nach außen gehen kann, weil sie eine Krankheit hat. Und dann verliebt sie sich und möchte ausbrechen. Schau dir mal den Trailer an, klingt wirklich gut.

    Ja klar kannst du den Beitrag noch nachreichen! Kannst auch nur alle 2-3 Monate posten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man dann irgendwann zurückblickt denkt man sich sicherlich dass das auch schön war mal komplett auspannen zu können. Aber ist halt irgendwie auch immer blöd wenn man dann die Einzige ist, die ganz viel Zeit hat und der Rest nicht. Im Sommer ist es dann dafür umgekehrt, denn dann bin ich Praktikum und unter der Woche gut beschäftigt.
      Freut mich aber, dass wir die gleiche Meinung zu Der Nanny haben.
      Dachte mir nämlich schon dass das im Buch bestimmt noch etwas intensiver ist.

      Hört sich aber interessant an und vor allem der Eintritt ist echt günstig. Also ich liebe auf Dawanda ja Schreibartikel also alles in Richtung Notizbücher, Scrap Books plus Utensillien dafür, Photoalben, To Do Bücher und Listen, Postkarten. Tassen mit tollen Zitaten mag ich aber auch total.

      Ich war ja bisher noch nie drinnen und deshalb dachte ich mir, dass ich mir das mal selbst anschaue. Weiß auch nicht, ob es was für mich ist, aber ich will mal durchlaufen. Gerade was Deko und Bastelartikel anbelangt findet man sicherlich was. Bei den Klamotten bin ich mir auch unsicher, ob ich da wirklich was finde.

      Jap kenne die Glamour Shopping Card, aber habe mir die jetzt nicht geholt.

      Also Exit Games ist so ein Strategiespiel. Da geht es darum, dass man aus einem Raum wieder rauskommt, indem man Rätsel und Aufgaben gemeinsam löst. Da gibt es dann unterschiedliche Räume mit unterschiedlichen Themen, die auch von Stadt zu Stadt variieren. Ist also recht vielfältig. Oh ja die Pause war echt zu lange, woei das eher daran liegt, dass ich auch mit meiner Hausarbeit so schnell durch war. Hatte gar nicht damit gerechnet dann schon so viel Zeit zu haben. Aber es lief super. Ansonsten ist Ostern halt auch richtig spät und dadurch geht es bei uns wesentlich später los, als in den Vorjahren. Im Sommer ist die Zeit dann wesentlich kürzer, wobei ich genau da mehr bräuchte. Da steht dann neben meinem Praktikum, noch mein Bericht dafür an und eine letzte Hausarbeit die ich schreiben muss.

      Dann hast du mich schon überholt. Ich habe gestern mit meiner Mum Folge 3 fertig geschaut. Ich finde die Änderungen auch richtig gut, weil im Buch die einzelnen Figuren ja kaum in Interaktion miteinander treten und so gefällt es mir wesentlich besser, weil wir auch die Figuren an sich kennenlernen und wie sie auf die Kasetten reagieren. Das Buch war halt nur Clays Sicht.

      Nee habe es nicht gelesen. Hatte mir die Storyline durchgelesen und kürzlich den Trailer zum Film angeschaut und der hat mich schon null angesprochen. Ist halt Geschmackssache. Mich hat die Handlung einfach schon nicht so gepackt.

      Hört sich auch richtig gut an. Von der Krankheit habe ich auch im Fernsehen in der letzten Zeit mehr gehört und finde das echt heftig.

      Löschen
  7. EIn schöner Rückblick! Ich kenne das auch zu gut, dass man sich nach den Semesterferien wieder auf das Semester freut. Endlich wieder alle wiedersehen :) Jaaa, nach Riverdale bin ich auch gerade total süchtig :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment :)

      Löschen
  8. Schreibt sie "Der März war für mich ein Monat, der ehrlich gesagt ziemlich langweilig war." und dann war der Monat doch voller schöner Dinge?!?

    Ich bin auf jeden Fall auf deine Rezension von Gillian Flynns Buch gespannt. Und ich hatte auch in "You are wanted" rein geschaut, aber leider fand ich den Schnitt und die Stimmung nicht so gut. Hat mich nicht überzeugt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Langweilig heißt ja nicht, dass er nicht schön war ;). Er war ja nicht schlecht in dem Sinne, nur war er halt nicht ganz so aufregend, weil ich viele Tage nur mit dem Schreiben meiner Hausarbeit verbracht habe und das ist ja nun eher unspannend xD.

      Die wird bald kommen, ich kann dir aber schon mal sagen, dass es definitiv ein solider Thriller war.
      Ich habe ja bisher die ersten drei Folgen gesehen, sind noch nicht weitergekommen, weil ich das mit meinen Eltern schaue und es dann langsamer voran geht. Mir gefällt es wie gesagt, aber Luft nach oben ist da definitiv noch. Ist halt Geschmackssache, vor allem auch ob man jetzt Schweighöfer mag oder nicht, das war ja auch bei vielen ein Grund, wieso sie die Serie nicht so mochten.

      Löschen
  9. Ich mag solche Monatsrückblicke sehr. Bei mir war im März viel los und es war auch ein toller Monat, nur leider war er irgendwie ziemlich lang (oder kam mir das nur so vor?), zwecks Geld und so, haha.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3.
      Nee der kam nicht nur dir so lang vor, ging mir auch so. Vielleicht war er auch deshalb in meinen Augen etwas schleppend?

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3