SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 8. März 2017

{Geständnisse eines Serienjunkies} 6 Gründe für Riverdale

Ich bin Suchtmodus. Mal wieder. Und diesmal hat es mir Riverdale angetan. Hätte ich zuvor gar nicht erwartet. Die Trailer sahen zwar wirklich sehr interessant aus, aber die Produktion war nun nicht der Neustart, auf den ich monatelang hingefiebert habe, wie dies bei anderen Serien der Fall ist. Ja, ich war neugierig auf Riverdale, deshalb habe ich sie auch in meinen Serien Neustarts vorgestellt, aber ich wusste nicht, ob sie mir wirklich zusagen würde. Da wurde ich nun eines Besseren belehrt, denn ich fiebere wirklich jede Woche auf die neue Folge auf Netflix hin und freue mich regelrecht auf den Freitag. Eine Serie, die perfekt das Wochenende einleitet und mittlerweile eine solide Fanbase gefunden hat. Ja für The CW ist die Serie sogar so erfolgreich, dass sie nun schon frühzeitig um eine 2.Staffel verlängert wurde und abseits der ganzen Comic Serien von den Einschaltquoten die zweit erfolgreichste Serie des Senders ist, nach Supernatural. Und letzteres befindet sich immerhin schon in der 12.Staffel und wurde erneut verlängert. Es sieht also ziemlich gut aus für unsere Lieblinge in "Riverdale". Wieso sich ein Blick in die Produktion lohnt und vielleicht sogar ein Konto bei Netflix wert ist, erfahrt ihr nachfolgend.


1. Eine beklemmende, düstere Atmosphäre
"This year, though, it's all about Cheryl trying to win the Best Supporting Psycho Oscar for her role as Riverdale High's bereaved Red Widow" -Kevin
Urheberrecht: The CW, via
Was ich an Riverdale ehrlich gesagt am meisten liebe, ist die düstere Optik, die eine ganz eigene beklemmende Atmosphäre nach sich zieht, aber ein visueller Augenschmaus ist. Gerade von "The CW" kannte ich dies nicht und ich habe schon viele Serien des Senders gesehen (Vampire Diaries, The Originals, One Tree Hill, The Secret Circle, The Tomorrow People, Gossip Girl, Reign usw.), doch mit Riverdale, beweisen die Verantwortlichen, dass man locker mit den großen amerikanischen Networks mithalten kann. Von der Optik erinnert mich das Ganze nämlich immer etwas an Hannibal, nur nicht ganz so brutal und ekelerregend. Aber es versetzt mich schon in Staunen, wenn Cheryl Blossom in einem roten Kleid und mit einem Kerzenständer bewaffnet nachts durch ihre schaurige Villa wandelt und das Ganze dabei so richtig schön mysteriös, düster und grotesk wirkt. Da macht das Serienherz einen Hüpfer.





2. spritzige Dialoge
"Are you familiar with the works of Truman Capote? I'm "Breakfast at Tiffany's" but this place is strictly "In Cold Blood." - Veronica
Bei Jugendserien ist das mit den Dialogen oftmals so eine Sache. In manchen sind sie wirklich auf sehr geringem Niveau, ziemlich plump und einfach gehalten, so als hätte man Angst die jungen Zuschauer zu überfordern. Hier ist das nicht so, denn die Autoren verwenden lustige Wortspiele, nehmen Bezug zu Dingen aus der Popkultur und lassen es sich natürlich nicht nehmen, lustige One-Liner einzubauen. Vor allem Veronica und Cheryl lieferten bisher einige der besten One-Liner. Auch mag ich das Prinzip, dass man die Folge immer mit einem Voicer-Over einläutet, aber auch beendet. Jugheads Stimme führt uns somit gekonnt in die Thematik der Folge ein und schließt das ganze mit einem kleinen Ausblick ab. Diesen Stil mochte ich damals schon bei One Tree Hill, wo die Autoren zwar gezielt Zitate verwendeten, aber ich bin dafür einfach zu begeistern, egal ob nun mit oder ohne Zitat. 



3. Interessante Figuren
"Juggy, I feel like I don't even know who my mom and dad are anymore." - Betty
Natürlich sind uns auch bei Riverdale erst einmal die typischen Stereotypen begegnen, das haben Pilotfolgen aber so an sich, um den Zuschauer sachte in die Thematik einzuführen, ihm das Setting und die Welt der Figuren vorzustellen und die ersten Handlungsstränge anzureißen. Im Anschluss beginnt dann die intensive Charakterarbeit, bei der die Figuren sich weiterentwickeln und aus besagten Stereotypen ausbrechen. "Riverdale" hat hierbei ziemlich viele interessante Figuren zu bieten.
  • Während Betty zu Beginn das brave, intelligente Mädchen von nebenan ist, wird schon recht früh deutlich, dass ihre Figur auch eine dunkle Seite besitzt. 
  • Veronica kommt in der ersten Folge als typische "Femme-Fatale" daher, die typische Queen B, die jedoch mehr als die böse Zicke ist, sondern ziemlich tough, schlagfertig und selbstbewusst. 
  • Cheryl Blossom mimt natürlich den Bösewicht, denn sie ist nicht gerade für ihre Nettigkeit bekannt, sondern eher dafür andere zu schikanieren, doch mittlerweile erfahren wir mehr über ihren Hintergrund und es machen sich die ersten Risse in der Fassade erkennbar. Das perfekte Leben bröckelt. Übrigens finde ich Cheryl Blossom ziemlich unterhaltsam, zwar sind ihre Sprüche fies, aber sie bringen einen auch zum Lachen. 
  • Besonders interessant finde ich jedoch Jughead Jones. Ich meine schon der Name ist etwas Besonderes, aber auch die Figur an sich, die am Anfang noch recht undurchsichtig wirkte, entpuppt sich nun als jemand, dessen Hintergrundgeschichte am spannendsten werden könnte. Da gibt es so viele offene Fragenzeichen, auch was die Beziehung zu seinem Dad und vor allem seine Wohnsituation anbelangen. Ich freue mich wirklich darauf, hinter die Fassade dieser Figur zu schauen und Cole Sprouse hat in einem Interview mit Access Hollywood verraten, dass wir aber in der siebten Folge, die am Freitag auf Netflix zu sehen ist, mehr über ihn und seine Familie erfahren werden. 
  • Archie ist dabei der Charakter, bei dem ich mir noch mehr Facetten wünschen würde. Er ist mir nicht unsympathisch. Ich mag ihn, jedoch fehlt mir bei ihm noch das gewisse Etwas. Die Ecken und Kanten. Er ist im Moment noch ziemlich perfekt.
  • Ansonsten mag ich auch die Mitglieder von Josie and the Pussycats. Letzten Freitag durften wir endlich hinter die Fassade von Josie schauen und was ich hier gesehen hat, hat mir gefallen. Denn auch Josies Leben ist alles andere perfekt. Trotz einer richtig tollen Stimme erhält sie von ihrem Dad keinerlei Anerkennung, geschweige denn Unterstützung. Somit konnte man auch ihre kratzbürstige Art etwas besser nachvollziehen und der Drang, warum immer alles perfekt sein muss und sie im Mittelpunkt steht. Sie möchten ihrem Vater beweisen, dass sie das Zeug dazu hat, eine erfolgreiche Musikerin zu werden, genau wie er. 

4. Die Eltern sind wirklich Teil der Serie
"...Fear that those closest to you are the monsters. Fear that as soon as you slay one, there’s another monster waiting to take its place..." - Jughead
Bei Teenie Serien gibt es ja oftmals das Problem, dass die Eltern komplett vergessen werden. Oftmals fragt man sich, ob die Figuren überhaupt welche besitzen, denn man sieht sie ja nie. Somit ist es erfrischend, wenn die Produzenten es schaffen auch ihnen eine eigene Handlung zu geben, die interessant ist. Bei Riverdale hat jedes Elternteil seine ganz eigene Storyline und scheint irgendwie nicht komplett sauber zu sein. Wobei sich auch keines der Elternteile, abgesehen von Archies Dad, wirklich als gut qualifiziert. Die Blossoms haben definitiv etwas zu verbergen und drangsalieren ihre Kinder ja richtig. Ich meine, wenn Jason sich schon dazu entschließt vor ihnen wegzulaufen...und was war das bitte mit Cheryl. Ziemlich harter Tobak.  Auch Hermione ist in kriminellen Geschäften verstrickt, die sie von ihrem Mann einfach übernommen hat, und während ich zuerst dachte, dass sie eine sehr ehrliche Beziehung zu Veronica pflegt, hat die letzte Folge deutlich gemacht, dass dies nicht der Fall ist. Und auch wenn Archies Dad zumindest in Sachen Erziehung seinen Job am Besten macht, so ist er doch nicht ganz so unschuldig, wie wir dachten. Etwas, dass Jughead deutlich gemacht hat, dessen Vater wiederum ja noch ein komplettes Rätsel ist, während Bettys Mum definitiv verrückt ist. Ihr Dad war mir ja zu Beginn noch sympathisch. Etwas, was sich am Ende der letzten Folge ebenfalls geändert hat. Und über Josies Dad habe ich oben ja schon ein paar Takte verloren, auch er wird definitiv niemals Vater des Jahres werden. Aber, ich muss auch gestehen, dass mich gerade die Geheimnisse der Eltern auch in ihren Bann ziehen und ich diese dysfunktionalen Beziehungen sehr spannend finde. In diesem Ausmaß gab es die einfach noch nicht in Teenie Serien. Nicht mal in Pretty Little Liars, wo die Eltern ab und an verdächtigt wirkten. 


5. Der Soundtrack:
Ich liebe Serien, in denen die Figuren selbst Musik machen. Das war ein Teil der Handlung, den ich auch bei One Tree Hill sehr geschätzt habe. Und obwohl Riverdale im Mysterygenre angesiedelt ist, passt es perfekt in die Serie. Persönlich bin ich schon jetzt ein großer Fan von Josie and the Pussycats, mag aber auch Archies erste Schritte in der Musikwelt. Klar bei Archie ist noch Luft nach oben, aber ich denke, dass er im Verlauf der Serie eine Entwicklung durchmachen wird, an der wir als Zuschauer teilhaben können. Überrascht war ich zudem, dass auch Veronica singen kann. Ich bin gespannt, wer aus dem Cast vielleicht noch überraschenderweise zum Mikrofon greift und ob es weitere neue Figuren geben wird, die die Serie musikalisch bereichern. 


6. Spannung pur: Miträtseln
"Our story is about a town; a small town and the people who live in the town. From a distance, it presents itself like so many other small towns all over the world...safe, decent, innocent. Get closer though and you start seeing the shadows underneath. The name of our town is "Riverdale"." - Jughead
Riverdale wäre natürlich keine Mysteryserie, wenn alles sofort klar wäre und die Figuren keine Geheimnisse hüten. Auf den ersten Blick scheint es eine verschlafene, typische amerikanische Kleinstadt zu sein, doch nach und nach Fallen die Masken und wir erhalten einen Blick hinter die perfekten Fassaden der Bewohner. Immerhin steht im Fokus der Serie der Mord an Jason Blossom und die Frage, wer der Täter ist. Im Moment ist der Pool der Figuren, die es gewesen sein könnten noch sehr groß, aber im Verlauf der Staffel wird dieser bestimmt schrumpfen, bis irgendwann die große Enthüllung erfolgt. Ich hoffe natürlich, dass man diese nicht unnötig in die Länge zieht, wie bei Pretty Little Liars, denn das lässt die Erwartungen einfach ins Unermessliche steigen, aber mal abwarten. Persönlich habe ich ja schon einige Theorien, wer es gewesen sein könnte, auch wenn die doch eher wage sind. Fakt ist, dass Bettys Mum derzeit die offensichtlichste Variante wäre, es aber wohl genau deshalb nicht ist. Gerade wenn Produzenten einem die Antwort gerade zu ins Gesicht reiben, dann kann man davon ausgehen, dass sie uns gezielt auf eine falsche Fährte führen möchten. Somit fällt sie für mich schon einmal aus dem Pool raus, aber der ist immer noch groß. Da hätten wir noch Bettys Schwester Peggy, über deren Geschichte wir nun mehr erfahren haben, die aber trotzdem verdächtig bleibt, Jasons Eltern (die definitiv Dreck am Stecken haben), aber auch Jasons Freunde und Teamkollegen würde ich nicht außen vor lassen.

*Eine Rezension in dieser Form, habe ich übrigens auch schon einmal für Grey's Anatomy geschrieben, falls euch dieser Stil zusagt, findet ihr den Beitrag hier!

Wer von euch verfolgt Riverdale schon?
Habt ihr auch schon eine Theorie bezüglich des Täters?
Welche Figuren sind eure Lieblinge?
Und wen konnte ich neugierig machen?

Kommentare :

  1. "...erinnert mich an Hannibal" - schon überzeugt! Wenn irgendwas meiner liebsten Serie ähnlich sein soll, kann es ja nur gut sein. Da muss ich mir die Serie wohl direkt als Nächste ansehen, auch wenn ich momentan irgendwie kaum zum Seriengucken komme. Mein Verlobter ist leider gar kein Serienfan, also kann ich die nur alleine sehen =/
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wie gesagt nur was die die Art des Filmens angeht, da man auch bei Riverdale sehr viele atmosphärische, düstere Aufnahmen hat. Hannibal ist natürlich von den Szenen her wesentlich brutaler, als eine Teenie Serie. Es ist halt wirklich die Filmweise, die sich hier etwas ähnelt und wo mir besagte Serie in den Kopf geschossen ist.

      Das kenne ich, viele meiner Freunde sind auch keine Serienfans, aber ein paar davon konnte ich mittlerweile schon für Serien begeistern. Meine Beste Freundin zum Beispiel, die konnte vorher mit Serien gar nichts anfangen, mittlerweile schaut sie aber Vampire Diaries, Revenge, Greys Anatomy und ist ziemlich begeistert. Und will demnächst auf meinen Rat hin mal mit Gossip Girl anfangen.

      Löschen
  2. Wow das finde ich wirklich beeindruckend mit dem Alkohol! Ich trinke gerne mal ein Gläschen Wein oder ein kaltes Bier im Sommer ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, aber dadurch, dass ich das ganze gesundheitlich nicht vertrage, fällt mir der Verzicht natürlich auch wesentlich leichter. Sonst würde ich sicherlich vor allem im Sommer auch immer mal einen Coktail trinken.

      Löschen
  3. Ein wirklich schöner Post und ich kann dir ja bei allen Punkten komplett zustimmen! Hätte anfangs nicht gedacht, dass die Serie so spannend werden könnte. Wie du schon sagtest ist die Atmosphäre und die gesamte Inszenierung echt gelungen. Ich mag Jughead und Betty ja irgendwie total. :) Habe jetzt die ersten 5 Folgen geguckt und nun allerdings eine Pause eingelegt, weil meine Mum unbedingt mitgucken möchte und erst aufholen muss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Jughead und Betty sind auch meine absoluten Favoriten, mag sie auch zusammen richtig gerne und finde sie noch besser als Betty und Archie. Meine Mum hat gestern auch ganz neugierig gefragt, was das denn für eine Serie ist.
      Du schaust dann wahrscheinlich die Synchronisation oder? Weil ich schaue es immer im Original, weil ich etwas Sorgen habe, dass die One Liner, die ich echt genial finde, nicht so gut übersetzt wurden. Wie ist die denn gelungen?

      Löschen
  4. Von Riverdale habe ich erst die Tage gehört, ein Grund endlich mal bei Netflix (ich glaub ich hatte mal ein Probeabo) reinzuschauen. Eine der wenigen Serien die mich gerade auch irgendwie anspricht... nicht nur von der Story auch vom Layout der produzierten Werbeflyer ;)
    Liebe GRüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich kann sie dir nur empfehlen, von der Optik macht die echt einiges her, aber gerade wenn man auf diese Art von Storyline dann auch noch steht, kann man da nicht viel falsch machen. Ich finde es ja immer spannend mitzurätseln wer denn nun hinter dem Mord von Jason Blossom steckt und gerade wenn dann nach und nach die Geheimnisse enthüllt werden, hat das für mich immer seinen Reiz.

      Löschen
  5. Ein super Post über die Serie Riverdale! Ich mag sie ja auch echt gerne und freue mich immer auf die neue Folge ;) Ist zwar recht fies immer darauf zu warten - du weißt ja, dass ich das eigentlich nicht so mag. Aber da man die Folge anschauen kann, wann man will und keine Zeitbegrenzung hat, ist das auch echt cool!
    Bin echt gespannt, wie es bei der Clique weitergeht.
    Den Punkt mit den Eltern finde ich ebenfalls toll, so ist eben auch etwas für die ältere Generation dabei :)

    Die Insel der besonderen Kinder kann ich dir auch sowohl in Buchform als auch als Film sehr sehr empfehlen. Mal schauen, ob ich die weiteren Bücher lesen werde, aber habe es jetzt durch die Verfilmung irgendwie doch Lust drauf.

    Finde ich cool, dass du in Instagram mehr posten willst. Schaffst du ja bisher auch gut ;) Ich schau immer nur, wenn irgendwas besonderes ist. Bin ja nicht so der Selfietyp :P
    Ich fand die Schminke cool, aber ich kenn mich auch nicht wirklich damit aus xD

    Ich war mit meinem Freund vorgestern in La La Land und werde auch noch drüber schreiben. Fand ihn gut, aber wie du gesagt hast, ist eine Message sehr wichtig. Gabs da zwar auch, aber eben nicht so eine markante!

    Ja mein Freund mag Emma Watson ja sehr, aber sein Lieblingsmärchen ist ebenfalls Die Schöne und das Biest :D Der hat mal ganz ganz lange die Originaldvd gesucht und wir haben herausgefunden, dass es pro Jahr immer nur einige Disneyzeichentrickfilme verkauft werden (die anderen zu horrenten Preisen!).

    Ich glaube ich habe nur mit meinem Freund zusammen Indiana Jones ab und an im TV geschaut, wenn das lief.

    Es werden neben Spitzen schneiden auch wieder Strähnchen aufgefrischt :)

    Krass, dass in Berlin ein NC von 1,0 in Politik gibt :D
    Boah das habe ich gar nicht mitbekommen, dass das in Köln passiert ist. Total krank, was da zur Zeit mit Wohnungen etc abgeht. Einerseits heißt es, Deutschland stirbt aus, weils keinen Nachwuchs gibt, aber dann sowas? :D

    Ou okay, also zu krass und brutal mag ich es eigentlich auch nicht. Aber mal reinschnuppern in Game of Thrones :D

    Tja, da merkt man auch oftmals, dass die Tussis da nicht wirklich weiterdenken können :D
    So seh ich das auch. Viele Gleiche, viele gleiche Frisuren,... Naja mal abwarten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weißt ja, dass ich das sogar mag. Für mich macht das ja immer etwas den Reiz mit aus, denn bei mir baut sich dann immer ziemlich viel Vorfreude auf die nächste Folge auf und ich mag es auch bis dahin zu rätseln, was wohl passieren wird und mir die Trailer und Interviews anzuschauen. Bin ich mehr Fan von, als vom Binge Watching, weshalb ich ja vieles in diesem Rhytmus schaue. Jap das stimmt, für die Älteren ist somit auch was dabei und da hat die Serie sogar eine ziemlich groß Fanbase, weil die Vorlage ja schon etwas älter ist und viele damaligen Fans sich auch die Serie anschauen. Ist also ziemlich cool, dass Riverdale es schafft Jung und Alt anzusprechen.

      Wünsche dir viel Spaß beim lesen der weiteren Bände. Sind ja glaube ich noch zwei oder? Uih da bin ich aber schon sehr gespannt auf deine Rezension.

      Das ist ja cool, wenn es auch noch sein Lieblingsmärchen ist, dann kann ich verstehen, warum er sich ebenfalls so darauf freut. Wusste ich gar nicht, dass immer nur bestimmte Trickfilme verkauft werden.

      Ist halt wie gesagt auch die Stadt, wo alles politische angesiedelt ist. Aber mir waren andere Dinge wichtiger, als der Ruf der Uni. Denke jetzt nicht, dass das in Deutschland so eine große Rolle, wie in Amerika spielt. Da weiß man ja auch hier viel über die Eliteunis und so krass ist das ja bei uns zum Glück noch nicht. Ich hatte das auch nur durch Zufall gehört, glaube aber das war auch eine regionale Nachrichtensendung gewesen. Aber war dann auch geschockt. Ich meine da ist halt dann der Druck so groß, wenn man nur noch eine Woche hat um eine passende Wohnung zu finden und im Endeffekt nimmt man wsl dann was man kriegen kann, egal ob das Preis Leistungsverhältnis passt. Wir haben halt einfach Wohnungsmangel. Es wird zu wenig in neue Sozialwohnungen investiert und auch jetzt wird noch viel zu wenig investiert in dem Bereich.

      Hast du denn schon eine Favoritin bei Germanys next Topmodel bisher? Ich habe bisher in dieser Staffel echt nur ganz wenige, die ich gut finde. Kann mit vielen einfach gar nichts anfangen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3