SOCIAL MEDIA

Dienstag, 1. Mai 2018

Monatsrückblick April: Erlebt, Gesehen, Gebloggt

Ein traumhaft schöner April liegt hinter mir, zumindest was das Wetter anbelangt. Aber auch sonst war es kein schlechter Monat für mich, denn ich hatte endlich wieder einmal so richtig Zeit zum Lesen und habe das in vollen Zügen auf der Terrasse bei angenehmem Sonnenschein genossen. Dazu wurde das erste Mal gegrillt, mehr als einmal Eis gegessen und mehrere Geburtstage in der Familie standen an. Daneben habe ich Zeit mit meinem Besten Freund und meiner Besten Freundin verbracht und gemeinsam mit einer Kommilitonin "Riverdale" geschaut -  zusammen macht so was noch viel mehr Spaß als alleine. Nur jetzt am Monatsende schwächelte meine Gesundheit etwas, sodass ich einige Pläne canceln musste. Jetzt hoffe ich im Mai schnell wieder fit zu werden, um das tolle Wetter erneut in vollen Zügen genießen zu können, denn schon am Wochenende soll sich die Sonne wieder zeigen. Geplant ist dabei endlich mal wieder Inliner mit meiner Mum zu fahren, was wir schon für April geplant, dann aber zeitlich nicht geschafft hatten. Was ich Erlebt, Gesehen und Gebloggt habe erfahrt ihr nun in meinem Monatsrückblick für den April:



Erlebt: Mein April via Instagram:


Auch auf Instagram findet ihr mich unter smalltownadventure.


Monatsrückblick April Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Blogger, Instalove, Instagram Rückblick


1. Throwback Selfie // 2. Filmabend: Gemeinsam mit meiner Mama habe ich letzten Monat "SMS Für Dich"  geschaut. Den Film hatte ich mir von einer Freundin ausgeliehen und fand ihn gar nicht mal schlecht. Meine ausführliche Meinung findet ihr aber weiter unten unter "Gesehen".  // 3. Throwback Thursday // 4. Donutlove: Es wurde mal wieder  Zeit für Donuts in der Miniaturvariante, aber dafür genauso lecker. // 5. Schnipp Schnapp, Haare ab: Letzten Monat habe ich es endlich  zum Friseur geschafft und habe einiges an Haaren gelassen. Alles was kaputt war wurde abgeschnitten, bringt ja nichts. Nun lasse sich sie wieder wachsen. Im Anschluss ging es dann übrigens mit neuer Frisur auf den Geburtstag meiner Schwester. // 6. Donut Love #2





Monatsrückblick April Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Blogger, Instalove, Instagram Rückblick


7. Shooting-Session: Mein Bester Freund musste im April mal wieder Fotograf für mich spielen, sodass ich euch ein neues Outfit präsentieren konnte. Dankeschön, dass du dir die Zeit für mich genommen hast ;). // 8. Frühlingsliebe: Bei dem tollen Wetter habe ich mir auch mehr als einmal ein Eis gegönnt, darunter auch meinen allerersten Eisbecher als ich mich mit einer Kommilitonin getroffen habe. Mein Favorit ist dabei der Kiwi Becher, den es in der heimischen Eisdiele nicht gibt, weshalb ich mir den immer in Würzburg gönne. // 9. Selfie Zeit // 10. Kuchenliebe: Erdbeerkuchen gehört für mich im Frühling einfach dazu. // 11. Lesefieber: Im April habe ich zudem unglaublich viel gelesen, da "One of us is lying" mich aus meinem Lesetief geholt hat. Ich kann das Buch allen Fans von Jugend-Thrillern nur empfehlen. // 12. Potterhead: Auf dem Weg zum 20. Geburtstag meines Cousins. An solchen Tagen stelle ich immer geschockt fest, wie schnell die Zeit vergeht. 



Gesehen: Filme und Serien im April:


Filme:


  • Happy Deathday (2017 // Horrorfilm // Amazon Prime): "Happy Deathday" hätte ich vergangenes Jahr schon gerne im Kino gesehen, weshalb ich mir den Film nun recht flott auf Amazon Prime geliehen habe. Bekommen habe ich auch das, was ich erwartet hatte: Ein unterhaltsamer Teenie-Horrorfilm, der nicht unbedingt blutig ist und sich nicht allzu ernst nimmt. Am Ende geht das ganze in meinen Augen eher in Richtung Thriller, als Horror, weshalb der Film auch für Horror-Anfänger geeignet ist. Für mich gab es aber leider viel zu wenige Gruselmomente, um mich wirklich schocken zu können. Inhaltlich begleiten wir eine Studentin, die ihren Todestag jeden Tag aufs Neue erlebt und dabei immer auf andere Weise ums leben kommt. Diesen Zirkel kann sie nur durchbrechen, wenn sie herausfindet wer ihr nach dem Leben trachtet. Etwas schade war hierbei, dass ich den Twist schon recht früh erahnt habe und der große Schock bei mir deshalb ausblieb. Überzeugen konnte mich aber zumindest die schauspielerische Leistung, bei der Hauptdarstellerin Jessica Rothe einen tollen Job macht. Jedoch muss ich auch dazu sagen, dass der Film definitiv an eine jüngere Zielgruppe abzielt und daraus auch keinen Hehl macht. Von mir gibt es dafür 3 von 5 Sternen!
  • SMS Für Dich (2016 // Liebeskomödie // DVD): Ist der erste Film, bei dem Karoline Herfurth nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Regisseurin beteiligt war. Dabei mimt sie die Figur der Clara, die durch einen tragischen Unfall ihren Verlobten Ben verloren hat und über dessen Verlust einfach nicht hinwegkommt. Um endlich loszulassen beginnt sie SMS an die alte Rufnummer von Ben zu schreiben, ohne zu wissen dass diese Neu vergeben ist. Ihre Nachrichten landen beim Sportjournalisten Mark, der bald Gefühle für die Unbekannte entwickelt. Ihr merkt schon: Logisch ist das ganze nicht unbedingt, aber blendet man den Logikfaktor aus, bekommt man eine unterhaltsame, süße Komödie geliefert die zwar leicht vorhersehbar ist, aber einen tollen Cast sowie einen berührenden Mix aus emotionalen und lustigen Momenten bietet. Obendrauf gibt es einen gewohnt guten Soundtrack. Empfehlen kann ich den Film deshalb für alle Fans des Genres und gebe dem Film 3,5 von 5 Sternen!
  • Taken 3 (2014 // Action // DVD): Etwas länger hatte ich hingegen "Taken 3" im DVD-Regal liegen. Als Fan der Reihe wurde ich auch vom Abschluss nicht enttäuscht, der wie gewohnt einen Liam Neeson in Höchstform, eine extrem spannende Storyline und viel Action bietet. In meinen Augen hat er die Reihe gebührend beendet und zumindest ich habe wieder mitgefiebert. Für Fans ein absolutes Muss. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!
  • Bastille Day (2016 // Action // Amazon Prime): Im Vergleich mit "Taken" zieht "Bastille Day" bei mir klar den Kürzeren. Zwar hat der Film mit Richard Madden und Idris Elba einen talentierten Cast vorzuweisen, weiß aber vor allem mit Elba nicht wirklich etwas anzufangen. Da wäre in meinen Augen wesentlich mehr drinnen gewesen und auch die Chemie der beiden wollte mich nicht so ganz mitreißen. Ansonsten bleibt "Bastille Day" eher in gewohnten Pfaden und liefert nicht unbedingt viel Neues. Inhaltlich geht es um den Taschendieb Michael Mason, gespielt von Richard Madden, der eine Tasche mit einer Bombe mitgehen lässt und dadurch ins Visier der CIA gerät. Bei dem Versuch seine Unschuld zu beweisen, stößt er auf eine große Verschwörung. Wer genau hinter der Verschwörung steckt konnte mich ebenfalls nicht überzeugen und war in meinen Augen leider etwas vorhersehbar. Letzten Endes ist "Bastille Day" ein solider Actionfilm, den man nicht unbedingt gesehen haben muss, bei dem es aber auch nicht weh tut, wenn man ihn sieht. Von mir gibt es deshalb 2,5 von 5 Sternen!
  • Gänsehaut (2016 // Fantasy // Netflix): "Gänsehaut" habe ich ehrlich gesagt noch im März gesehen, jedoch erst kurz nachdem mein Monatsrückblick online gegangen ist. Deshalb gibt es die Kritik nun rückwirkend. Anhand des Titels dürften einige sicherlich schon die Verbindung zur bekannten Buchreihe von R.L. Stine hergestellt haben, die von Kindern auf der ganzen Welt gelesen wird. Im Film erwachen die Horrorfiguren des Autors auf mysteriöse Weise zum Leben und es liegt an am Autor selbst sowie dessen Tochter und den beiden Schüler Zach und Champ sie wieder einzufangen. Angeschaut habe ich mir den Film vor allem aufgrund der Nostalgie, denn ich habe fast alle "Gänsehaut" Bücher gelesen, muss aber gestehen, dass ich nicht mehr den Inhalt aller Geschichten in Erinnerung habe. Manche Bücher sind bei mir mehr hängen geblieben, als andere, was natürlich nicht überraschend ist. Trotzdem habe ich mich von "Gänsehaut" gut unterhalten gefühlt, auch wenn das Ende vorhersehbar ist, doch es war ein kleiner Ausflug in meine eigene Kindheit. Der Nostalgiefaktor ist somit hoch. Auch hier merkt man natürlich die geringe Altersfreigabe, was für mich aber kein Problem war. Schauspielerisch konnte mich vor allem Ryan Lee überzeugen, der mich oft zum Lachen gebracht hat. Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen!
  • Das Tagebuch der Anne Frank (2016 // Drama, Biografie // Amazon Prime): Die Buchvorlage hatte mich in meiner Jugend tief berührt und das gelingt auch der Verfilmung. Natürlich lassen sich hier wie gewohnt Änderungen zur Buchvorlage finden und manches wird weggelassen, aber trotzdem hat der Film in meinen Augen einen guten Job gemacht. Ohne die Geschichte groß zu dramatisieren, was bei diesem Stoff definitiv unnötig ist, schildert man uns die dramatischen Ereignisse rund um die Familie Frank, die sich mehrere Jahre erfolgreich vor den Nazis verstecken konnte, aber letzten Endes verraten wurden. Beeindruckt hat mich im Film dabei vor allem die schauspielerische Leistung von Lea van Acken, die uns eine Anne Frank präsentiert, die sich auf der Schwelle zum Erwachsenwerden befindet und wie jeder Teenager nicht immer einfach ist, aber alle diese unterschiedlichen Emotionen auf engstem Raum eingepfercht mit ihrer Familie und Fremden erlebt. Sie fühlt sich missverstanden, ist vorlaut, launisch, trotzig und wird von Selbstzweifeln geplagt. Auf der anderen Seite ist sie unglaublich stark, talentiert und berührt mit ihren Worten und Träumen.T räume, von denen wir wissen, dass sie nie in Erfüllung gehen werden. Der Ausgang der Geschichte sollte den meisten bekannt sein, doch trotzdem ist das Ende schockierend und lässt einen nicht so schnell los. Ich kann den Film auch allen die das Buch gelesen haben nur empfehlen, denn Buch und Film schildern die Gräueltaten der NS-Zeit aus einer sehr persönlichen Perspektive. Von mir gibt es dafür 5 von 5 Sternen.


Serien:


  • Riverdale (2x18 - 2x19): Die Musical Episode von "Riverdale" lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Einige Gesangseinlagen konnte nicht zu 100 Prozent meinen Geschmack treffen, da man doch stellenweise gemerkt hat, dass hier nur Schauspieler singen und keine professionellen Sänger. Da wussten die Handlungen drum herum und das unvorhersehbare Ende schon mehr bei mir zu punkten. Auch die darauffolgende Episode konnte mich nicht komplett überzeugen. Ja, es war eine gute Folge mit vielen spannenden Wendungen, aber mir war 2x19 fast schon zu vollgestopft. Ich hätte es besser gefunden wenn man sich nur auf Chic und die Enthüllung rund um den Black Hood konzentriert hätte, damit diese Wendungen auch vollends zur Geltung kommen.
  • The Flash (4x17 - 4x19): Während mich Episode 17 nicht von sich überzeugen konnte, haben mich die letzten zwei Folgen wieder mehr von sich überzeugen können. Vor allem der Handlungsstrang rund um Marlize und den Thinker finde ich extrem spannend und bin gespannt was uns hier noch erwartet.
  • The Originals (5x01 - 5x02): Ich kann immer noch nicht glauben, dass es sich bei der fünften Staffel von "The Originals" schon um die Letzte handelt. Der Auftakt hat mir nämlich unglaublich gut gefallen und hat erneut gezeigt, dass die Serie noch viele spannende Handlungsstränge zu bieten hat. Auf der anderen Seite finde ich es aber auch gut, dass man sich hier auf dem Höhepunkt verabschiedet und damit noch qualitativ hochwertige Folgen sowie gute Quoten vorweisen kann. Hope gefällt mir als Teenager bisher gut und ich bin gespannt zu sehen, wie ihre Dynamik mit den restlichen Mitgliedern der Mikaelson Familie ist. Für das potenzielle Spin-Off wäre ich also definitiv zu haben, denn das würde auch die Möglichkeit von Gastauftritten der alten Darsteller bieten, aber auch die neue Generation aus The Originals und Vampire Diaries einbinden. Als letztes muss ich hier noch die Szene zwischen Klaus und Caroline nennen: Ja, ich habe sie gefeiert und bin gespannt auf die restlichen vier Folgen mit Caroline. 
  • Gotham: Hier habe ich Staffel Drei beendet und muss gestehen, dass die Staffel eine kleine Achterbahnfahrt war. Manche Handlungsstränge haben mir gefallen, andere nicht. Die ganze Sache rund um das Virus war mir persönlich zu lang gezogen, sodass das ganze irgendwann seinen Reiz verloren hatte. Auf Staffel Vier bin ich aber trotzdem gespannt, da hier Crystal Reed als wiederkehrende Gastdarstellerin zu sehen ist.
  • The Blacklist: Richtig gut hat mir hingegen die vierte Staffel von "The Blacklist" gefallen, da die Produzenten sich nun vollends auf Redington und seine Beziehung zu Liz konzentrieren. Genau das waren immer die Folgen und Momente wo die Serie schon in der Vergangenheit am Stärksten war, dass man nun den Fokus verschoben hat, ist in meinen Augen die richtige Entscheidung. Staffel Fünf kann ich auch hier kaum erwarten und finde es schade, dass wir in Deutschland so lange auf die neue Staffel warten müssen.
  • Sonstige Serien: Beendet habe ich zudem Black Lightning, wo ich das Finale etwas enttäuschend fand. Da hatte ich mir etwas mehr erwartet bzw. einen größeren finalen Showdown. Dafür war aber die komplette erste Staffel solide und hatte keine Füllerepisoden, sodass ich da ein Auge zudrücken kann. Etwas besser gefällt mir derzeit auch wieder Designated Survivor, wo vor allem die letzten zwei Folgen verdammt stark waren. So wünsche ich mir die Serie und ich hoffe, dass man diesen Kurs bei den finalen Folgen beibehält.  Auf Sixx gab es hingegen den Auftakt zur dritten Staffel von The Royals, der mir auch Lust auf mehr gemacht hat.



Gebloggt im April:



Serien Talk Mai



Wie war der April für euch?
Was habt ihr erlebt?
Welche Filme / Serien habt ihr gesehen?

Kommentare :

  1. Es geht nichts über ein schönes, fruchtiges Spaghetti-Eis! Ich war im April auch einmal in der Eisdiele - und wir waren bei weitem nicht die Einzigen mit der Idee. Die haben an dem Tag gut Umsatz gemacht :)

    Designated Survivor S2 steht bei mir noch aus, ich wollte warten, bis die Staffel komplett bereit steht. Wenn es ähnliche Cliffhanger gibt wie in der ersten Staffel, hätte die Warterei schlimm werden können...

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Rückblick! Harry Potter finde ich auch klasse - höre momentan die Hörbücher :)
    Viele Grüße,
    Laura
    P.S. Auf meinem Blog findet noch bis nächste Woche ein Gewinnspiel statt. Ich würde mich freuen, wenn du vorbei schaust.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole,

    danke für deinen Kommentar! :)
    Dein April hört sich toll an, die freie Zeit hast du dir nach der BA auch verdient! Wir haben auch shcon gegrillt, ich liebe die Zeit in der es so langsam wieder losgeht, bis man es fast jeden Wochenende irgendwo riechen kann. :D

    Was Filme und Serien angeht, war mein April leider sehr unspektakulär. Aber Happy Deathday habe ich letztes Jahr schon gesehen und ich fand ihn richtig gut. Viele Gruselmomente gab es tatsächlich nicht, da gebe ich dir recht, aber ich fand es war mal eine angenehme Abwechslung! :)

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
  4. Oooh. Die Musical-Folge von Riverdale fand ich wirklich schrecklich!! Ich find zwischendurch einen Song mal ganz okay, aber komplett von vorne bis hinten?! schrecklich!

    Beendet haben wir gestern jetzt 'Lost in Space'. Zuvor hatten wir 'Jessica Jones' Staffel 2 gesehen und ich bin im April nun leider (leider... leider!) mit Teen Wolf fertig geworden. Außerdem hänge ich gerade bei den letzten Folgen von 'This is us' und will auch nicht, dass sie jemals zu Ende gehen!! Achja. Und 'Shadow Hunters' hat auch wieder angefangen...

    Im Mai freue ich mich auf jeden Fall auf die 2. Staffel von '13 reasons why' :)

    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Richtig schöner Rückblick.. ich hatte mir vorgenommen 2018 12 Bücher zu lesen.. ich habe noch nicht einmal ein einziges fertig.. Ich habe immer die Angewohnheit Bücher die ich schon kenne immer wieder von vorne anzufangen anstatt ein Neues zu lesen :D
    Alles Liebe, Lea von http://leachristind.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Ein wirklich toller Rueckblick! Scheint ein super Monat bei Dir gewesen zu sein. Ich habe im April auch den Fruehling genossen, bis dann leider ganz unerwartet 2 Todesfaelle passiert sind, was natuerlich nicht so schoen war :( Aber umso mehr weiss man auch die wichtigen Dinge im Leben, wie die Familie zu schaetzen. Ich habe im April die 2. Staffel von The man in the high castle auf amazon prime geschaut und bin richtig begeistert davon. Ausserdem schaue ich gerade die Serie This is us und bin da auch total am suchteln.

    AntwortenLöschen
  7. Wie witzig, all die von dir aufgezählten Filme habe ich in den letzten Wochen auch geguckt :D Happy Deathday hat mir richtig gut gefallen, ich liebe diese Art von Horrorthriller :D

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  8. Wieder ein sehr schöner Rückblick! Ich muss sagen, das mich Riverdale nun endlich mal wieder mitreißen konnte und ich bin schon super gespannt, wie es diese Woche weitergeht :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Hey Nicole,

    SMS für dich ist ein zuckersüßer Film ;)
    Das Tagebuch der Anne Frank habe ich auch auf meiner Liste und will es auch unbedingt anschauen - vielleicht mach ichs gleich? :P
    Aber wahrscheinlich jetzt erstmal Riverdale

    Sehr gerne :) Der Beitrag ist wirklich toll und muss man auch erwähnen ;)
    Ja mein Monat war wirklich super. Vor allem das Ende mit Opa, Baby und Wohnungszusage. War dann genau ein Jahr in der Wohnung (wär an sich auch länger gewesen, wenn wir nicht genervt von den Nachbarn wären - Alki, kaum Parkplätze, etc.)
    Und genau das neue Handy war nötig und mit der neuen Nummer gabs sozusagen einen Neuanfang :P
    Na dein Opi schafft die 90 Jahre bestimmt auch spielend ;)

    Haha das kenn ich nur zu gut. Ich hab auch mal in Berlin einen Wintermantel gekauft - und den dann heimzutransportieren war echt nervig :D

    Das Problem ist, dass manche es eingepackt mögen und manche eben nicht. Hab meine Freundin, die bei Lidl arbeitet, auch gefragt, warum die Plastikbeutel nicht abgeschafft oder eben durch Papier gewechselt werden, meinte sie, dass wenn irgendwas ausläuft oder gequetscht wird, dass Plastik da einfach besser hält... Versteh das auch nicht und versuche viel Plastik- und Verpackungsfrei zu kaufen :)

    Ja andere zu überraschen ist super :D Da wissen wir ja, was passiert, weißt :D

    Finde ich so beneidenswert, dass du so viel auf englisch liest und schaust. Aber muss halt auch Spaß machen und ich möchte bei sowas einfach entspannen :D

    Ja schau dir die Bücher mal an (ich hab sie ja als ebooks). Merke auch grad, wie viel Bücher ich eigentlich habe und verkaufe einige über rebuy und möchte auch keine mehr groß anhäufen.
    Perfekt zum 18.5., denn da hab ich noch Urlaub hihi :)
    Genau so geh ich auch dran, wobei ich auch denke: why? Aber lasse mich gerne überzeugen ;)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo meine Liebe;)

    Das ist ein super Rückblick von dir. Ich mag Harry Potter auch so gerne :-*

    Liebe Grüße
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen
  11. Freut mich zu hören, dass dein April so toll war :).

    Ich bin ja ehrlich gesagt kein Fan von diesem ewigen Gelaber über Reddingtons Beziehung zu Liz. Das ist eines der größten Klischees der Serie, dieses groooße Geheimnis, das immer weiter gestreckt werden muss, obwohl es die Handlung nicht voranbringt, und wenn die Auflösung davon nicht gut ist, bin ich echt enttäuscht. Aber ich mag so Beziehungsgedöns in Krimiserien sowieso nicht :D. Ich mochte die Folgen, in denen sie Verbrecher gejagt haben, immer mehr. Trotzdem ist die Serie in meinen Augen immer noch eine der stärksten aus dem Genre!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3.
      Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, denn ich mag vor allem Krimiserien wo es um die Beziehungen geht. Bin kein Fan von typischen Procedurals. Wobei die Antwort darauf bei The Blacklist für mich natürlich auch keine große Überraschung war und ich hätte sie mir auch früher gewünscht. Das hat man ja gewusst, somit bin ich froh das es nun offiziell raus ist und sich die Dynamik nun etwas ändert. Stimme dir aber zu, dass es eine der stärksten aus dem Genre ist.

      Löschen
  12. @ Nummer Neun: Puh also Staffel Zwei von Designated Survivor, kann für mich nicht an die erste heranreichen. Die war echt besser. Man ändert jetzt doch ein bisschen die Richtung und es gibt weniger Cliffhänger. Die Folgen die ich so richtig gut fand, kann ich eigentlich an einer Hand abzählen, der Rest ist okay, aber da könnte dann mehr Pepp drinnen sein. Am spannendsten ist eigentlich durchgehend die Handlung um Agent Wells. Was ich aber gestehen muss: die letzten drei ausgestrahlten Folgen fand ich hingegen wieder richtig gut, sodass ich mir wünsche das man auf der Linie weitermacht.

    AntwortenLöschen
  13. @Laura:
    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Wünsche dir viel Spaß mit den Hörbüchern ;).

    AntwortenLöschen
  14. @Lisa Marie:
    Danke auch für deine liebe Antwort.
    Nur Freizeit hatte ich dann doch nicht ,weil ich ja nebenbei auch gearbeitet habe, aber etwas Abschalten konnte ich definitiv und das habe ich auch echt gebraucht, weil die Arbeit am Ende doch ziemlich stressig war und ich noch so ein paar Panikmomente hatte. Gerade beim Überarbeiten findet man ja doch noch die eine oder andere Sache, die nicht perfekt ist bzw. ist kurz vor der Abgabe etwas mehr unter Druck.

    Ohja darauf freue ich mich auch schon, wenn man es wieder riecht. Gibt keinen schöneren Geruch im Sommer.

    Freut mich aber, dass er dir auch gefallen hat. Ich fand man hat das Konzept auch solide durchgezogen und gerade für die Zielgruppe ist der Film definitiv nicht verkehrt.

    AntwortenLöschen
  15. @puppenzimmer:
    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Jaa die Musical Episode ist auch nicht mein Favorit, da hat man doch an der einen oder anderen Stelle gemerkt, das das halt nur Schauspieler ist. Aber das Ende fand ich dann wieder top und das hat lust auf mehr gemacht. Meine Mum ist von solchen Episoden aber auch kein Fan, deshalb war das für sie auch grauenvoll. Fand dann auch schlimm, dass man das ja sogar synchronisiert hatte. Ich schaue Riverdale ja immer erst im O Ton und dann mit meiner Mum auf Deutsch und das war für mich dann noch mal schlimmer.


    "Teen Wolf" trauere ich ja auch immer noch hinterher, aber auf der anderen Seite war es ohne Stiles auch nicht dasselbe, er hat in der letzten Hälfte echt gefehlt. War für mich die schwächste Staffelhälfte. Aber man arbeitet da ja an einem Reboot, wo auch alte Castmitglieder mit dabei sind. Mal schauen, ob das gut oder schlecht wird und sinn ergibt. "This Is Us" ist soo toll. Das hatte ich damals auf Prosieben geschaut, wo die Quoten ja leider mies waren, dabei ist die Serie so berührend. Bin da auch schon gespannt auf Staffel Zwei und happy, dass man die gleich um ne dritte Staffel verlängert hatte. Warte da auch schon sehnsüchtig, dass die zweite Staffel bei Prime im Abo verfügbar wird. "Shadowhunters" schaue ich gerade auch und finde da die dritte Staffel wirklich richtig gut. Endlich ist da Pepp drinnen.

    Auf "13 Reasons Why" Staffel Zwei bin ich auch gespannt, vor allem ob es die wirklich gebraucht hätte. Aber ich versuche ohne Vorurteile drann zu gehen.

    AntwortenLöschen
  16. @Lea Christin:
    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Wobei das Jahr ja auch noch nicht vorbei ist, somit hast du ja auch noch Zeit deinen Plan umzusetzen und falls du das nicht schaffst, ist es ja auch nicht so schlimm. Lesen soll ja Spaß machen und du liest so ja auch.

    AntwortenLöschen
  17. @fashionistas fairytale:
    Das mit den Todesfällen tut mir leid zu hören, von mir an dieser Stelle auch mein herzliches Beileid. Sowas ist nie leicht, aber wie du schon sagtest: Es macht uns bewusst was wirklich wichtig ist.

    AntwortenLöschen
  18. @Jimena:
    Das ist ja echt ein lustiger Zufall, dass wir die gleichen Filme gesehen haben, aber scheinbar haben wir den gleichen Filmgeschmack, was wiederum cool ist :)

    AntwortenLöschen
  19. @Sarah:
    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Mir gefällt Riverdale auch wieder besser, auch wenn ich manche Folgen jetzt extrem vollgepackt finde. Mit manchen Handlungssträngen hätte man schon früher loslegen können.

    AntwortenLöschen
  20. @Jana:
    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ich bin ja gespannt, wie dir der Film dann gefällt. Hattest du "Das Tagebuch der Anne Frank" auch als Buch gelesen? Das kann ich nämlich auch nur empfehlen.

    Ohje das mit den Nachbarn hört sich ja echt nicht so toll an, dann ist es ja umso besser, dass ihr eine neue Wohnung gefunden habt. Ich hoffe es, dass er das spielend schafft. Bis dahin versuche ich einfach so viel Zeit wie möglich mit ihnen zu verbringen.

    Finde ja deshalb diese verpackungsfreien Märkte ziemlich cool, aber hier auf dem Land gibt es die halt noch nicht. Somit bleiben uns hier nur die Supermärkte, wo man halt auf Plastik setzt. Ich denke aber, dass sich da nach einer Zeit auch jeder dran gewöhnt hätte.

    Da hast du auch wieder recht. Ist Geschmackssache. Mir fällt das mittlerweile nur sehr leicht, weil ich da einfach drinnen bin. Ist als würde ich was auf Deutsch schauen, da besteht für mich mittlerweile kein großer Unterschied mehr.

    Ich habe ja auch unmengen an Büchern, aber ich kann mich so schwer von denen trennen xD. Aber gerade bei nem Umzug merkt man natürlich was für massen das sind und sortiert da eher was raus.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.