SOCIAL MEDIA

Dienstag, 3. April 2018

1000 Fragen an mich selbst #2: Über Träume, das Gewinnen und die Selbstständigkeit!


Blogparade 1000 Fragen an mich, Bloggeraktion, 1000 Fragen an mich, Blogger

Ich weiß, ich hänge etwas hinterher mit den "1000 Fragen an mich selbst", aber ich möchte die Abwechslung auf meinem Blog auch weiterhin gewährleisten, auch wenn im Moment verstärkt Serienpost hier zu lesen sind. Der Grund: Für Outfitbilder war es mir die letzten Wochen zu kalt draußen, denn bei uns hat es selbst am Frühlingsanfang noch geschneit und davor fehlte mir aufgrund der Bachelorarbeit die Zeit dafür. Nun geht es ja von den Temperaturen wieder aufwärts und ich hoffe das hält an, damit ich die kommenden Tage mal ein paar Looks shooten kann. Heute geht es aber erstmal weiter mit den nächsten 1000 Fragen über mich selbst, die erneut eine bunte Mischung bieten. Teil Eins findet ihr übrigens hier. Diesmal verrate ich euch, ob ich immer gewinnen möchte, es mir wichtig ist was andere über mich denken und welchen Stellenwert mein Handy in meinem Leben hat.




21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?


Ich würde hier gerne Nein schreiben, denn mit 25 Jahren sollte ich es besser wissen, aber tatsächlich ist mir wichtig was andere von mir denken. Vor allem diejenigen, die mir Nahe stehen, aber auch bei Menschen die ich gerade erst kennenlerne möchte ich einen guten Eindruck hinterlassen. Natürlich ist mir klar, dass mich nicht jeder mögen kann bzw. manche Menschen auch schlecht über mich denken, aber trotzdem gibt mir das dann zu denken. Übrigens gilt dies nur in Bezug auf meinen Charakter, denn was andere von meinem Modestil oder meinen Hobbies halten ist mir egal.


22. Welche Tageszeit magst du am liebsten?


Nachmittag und Abend. Ich bin ja kein Frühaufsteher und somit kein Fan von den frühen Morgenstunden. Aber gerade am Nachmittag und Abend hat man etwas Zeit für sich selbst, ist ausgeschlafen und kann so richtig abschalten.




23. Kannst du gut kochen?


Das kommt drauf an was ich kochen soll. Es gibt Gerichte die mir leicht von der Hand gehen, wie Nudelpfannen oder Reisgerichte und Aufläufe, aber an einen Sonntagsbraten würde ich mich wohl eher nicht herantrauen. Dazu habe ich kürzlich das Backen für mich entdeckt und da bisher auch viel Lob von Verwandtschaften und Freunden bekommen.


24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?


Der Herbst, da ich dieses Jahreszeit mit Brauntönen assoziiere und meine braunen Haare und Augen gut dazu passen.


25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?


Ehrlich gesagt die letzten Tage, denn Ostern wird bei uns nicht gefeiert, weshalb ich mir da traditionell eine kleine Auszeit gönne in der ich Serien  und Filme schaue, lese oder im Bett faulenze. Da ich vor ein paar Tagen erst meine Bachelorarbeit abgegeben habe, die mich einige Nerven gegen Ende gekostet hat, war das auch bitter nötig, sodass ich die Zeit echt genossen habe.


26. Warst du ein glückliches Kind?



Ohja. Ich blicke gerne auf meine Kindheit zurück und habe da viele schöne Momente erlebt, wofür ich unglaublich dankbar bin, denn ich weiß das es nicht jedem so geht. Ich hatte zum Glück nicht mit Mobbing zu kämpfen oder Probleme im Elternhaus, sondern eine unbeschwerte Kindheit. Das heißt natürlich nicht das immer alles nur Perfekt war, denn auch ich hatte so meine Tiefschläge. Trotzdem waren da Menschen auf die ich mich immer verlassen konnte bzw. immer noch kann.


27. Kaufst du oft Blumen?


Nein, dafür habe ich den "grünen Daumen" nicht. Ehrlich gesagt gehen die bei mir immer ein, sodass ich Blumen meistens nur zum Geburtstag geschenkt bekomme.


28. Welchen Traum hast du?


Ich habe ehrlich gesagt mehrere Träume die ich mir irgendwann erfüllen möchte. Der erste wäre mehr von der Welt zu sehen und herumzureisen da noch so viel auf meiner Reise Wunschliste steht (u.a. eine USA Rundreise, Kanada, Australien und mehrere europäische Länder wie Schottland, Irland, erneut England, Kroatien, Spanien, Frankreich usw.). Mein zweiter Wunsch wäre nach dem Uni einen Job zu finden in dem ich aufgehe und wo ich mich wirklich wohlfühle. Vom Berufsfeld her möchte ich ja gerne in Richtung Öffentlichkeitsarbeit gehen und hoffe, dass das klappt. Ein großer heimlicher Wunsch, den ich vielleicht nie erfüllen werde ist: einmal in einer Serie mitzuspielen. Das muss auch keine große Rolle sein, aber ich war schon immer fasziniert davon wie Produktionen entstehen, in neue Welten einzutauchen und immer wieder neue Figuren zu spielen. Während andere ihren Kindheitstraum abgelegt haben, ist meine Faszination für Geschichten und talentierte Darsteller nur gewachsen, weshalb ich auch so ein großer Serienjunkie bin und Studio Touren extrem spannend finde.


29. In wievielen Wohnungen hast du schon gewohnt?


Bisher bin ich noch nicht wirklich oft umgezogen und habe nur einmal während meiner Ausbildung in einer Mitwohnung gelebt. Abseits davon habe ich immer in meinem Elternhaus gelebt und tue das auch derzeit während dem Studium wieder. Da ich zur Uni pendeln kann ist dies die günstigste Möglichkeit für mich und ich bin froh das meine Eltern mich noch etwas länger hier behalten. Natürlich ist das mit 25 Jahren, wo man lieber auf eigenen Beinen stehen würde, nicht immer leicht, aber ich verstehe mich  zum Glück gut mit meinen Eltern.


30. Welches Laster hast du?


Trotz Laktoseintoleranz kann ich schwer auf Cappucino und Schokolade verzichten. Zum Glück gibt es da immer mehr Alternativen auf die ich umsteigen kann, aber die laktosefreien Produkte sind halt auch nicht unbedingt günstig. Die eigene Gesundheit geht aber vor deshalb investiere ich das Geld gerne, da ich vor allem auf Ersteres nicht verzichten möchte. Schokolade essen ich hingegen ja eh nur in Maßen.


Blogparade 1000 Fragen an mich, Bloggeraktion, 1000 Fragen an mich, Blogger, Outlander, Buchblogger
Urheberrecht: Outlander -  Droemer Knaur Verlag; Gossip Girl - cbj 


31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?


Ich bin immer noch am zweiten Band von "Outlander" dran, da ich im Moment überhaupt nicht zum Lesen komme. Durch die Bachelorarbeit habe ich so viel viel Fachlektüre gewältz das mir die Lust für das private Lesen gefeht hat. Da waren Serien ein schönerer Ausgleich zum Abschalten, weshalb Netflix zu meinem Besten Freund wurde (wobei ist es das nicht immer?). In den letzten Tagen habe ich aber meine Leselust wiederentdeckt und öfter zum Buch gegriffen.  


32.Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?


Weil ich glaube, dass sie mir steht und ich meinen Schnitt und die Länge meiner Haare mag.


33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?

Ich würde nicht sagen abhängig,  denn ich nehme mir täglich gezielte Handy-Auszeiten und auch im Urlaub habe ich das Smartphone oftmals gar nicht mit dabei. Wenn ich aber im Alltag unterwegs bin würde ich mich ohne Handy doch komisch fühlen, denn es ist schon praktisch das man schnell mal nachschauen kann ob die Bahn pünktlich ist, wann die nächste Straßenbahn bzw. der nächste Bus fährt oder man bei Verspätung den Liebsten bescheid geben kann. Dazu kommt noch, dass ich ohne meine Musik die Bahnfahrt sowieso nicht überstehen würde.


34. Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?


Da ich Studentin bin lautet mein Motto: Leben am Limit. Denn entgegen all der Vorurteile über Studenten bekomme ich das Geld nicht vom Staat oder Papa hinterhergeworfen. Ganz im Gegenteil: Ich gehe neben der Uni arbeiten, um mir das studieren überhaupt leisten zu können. Da ich aber gut mit Geld umgehen kann, wofür ich meinen Eltern und ihrer Erziehung dankbar bin, komme ich schon klar. Es reicht zum Leben, auch wenn ich mir natürlich nicht immer alles kaufen kann was ich gerne hätte und da schon nachdenken muss in was ich mein Geld investiere.


35. In welchen Laden gehst du gern?


Obwohl ich gerne mit Freunden shoppen gehe sind es nicht Klamottenläden wo ich mich am Liebsten aufhalte, weil die oftmals zu überfüllt sind, sondern Buchhandlungen. Ich könnte dort stundenlang verbringen und stöbern. Bei jedem Besuch wächst meine Lesewunschliste ins Unendliche und am Liebsten würde ich einen ganzen Stapel Bücher mit nach Hause nehmen. Gerade deshalb fände ich es auch schade, wenn Buchhandlungen komplett aussterben, denn es gibt nichts Schöneres als vor Ort durch die gefüllten Regale zu gehen. Leider macht sich diese Entwicklung in meiner Region schon bemerkbar, denn bei uns im Ort gibt es keinen Buchladen, was ich sehr schade finde. Deshalb muss ich gezwungenermaßen viel bei Amazon bestellen, da die Anfahrt zur nächsten Buchhandlung dann leider doch  zur weit ist.


36. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?


Ihr dürft nun einmal lachen: Stilles Wasser. Aber durch meine Nahrungsmittelunverträglichkeiten fahre ich damit einfach am Besten und finde es auch gar nicht schlimm auf all die Softdrinks  zu verzichten. Da spart man eine Menge Kalorien und der Haut tut das auch gut.


37. Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen?


Da ich bis auf wenige Ausnahmen nie bis zum bitteren Ende bleibe, ja. Nur bei Spieleabenden mit Freunden kann es schon mal passieren, dass die etwas eskalieren und wir um drei Uhr nachts immer noch dasitzen und uns verquatscht haben. Das kommt aber natürlich nicht ständig vor, aber es sind die Abende die mir aufgrund der  Gespräche am meisten im Kopf bleiben.


38. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?


Als Journalistin. Jedoch habe ich da in den vergangenen Monaten die Erfahrung gemacht, dass das verdammt schwer ist und man meist, wenn man nicht gerade Glück hat, sehr wenig verdient. Gerade als Blogger weiß man ja, wie wenig manchen Worte wert sind, was ich schade finde. Denn auch das Spielen mit Wörtern ist eine Kunst die nicht jeder beherrscht und die finanziell angemessen gewürdigt werden sollte.


39. Willst du immer gewinnen?


Das kommt darauf an: Beruflich möchte ich weiterkommen deshalb würde ich hier dann doch Ja sagen. Aber wenn ich mit meinen Freunden einen Spieleabenden veranstalte oder wir Kegeln gehen, dann Nein. Bei letzterem geht es um den Spaß und da ist es egal wer nun gewinnt. Beim Sport bin ich es hingegen gewöhnt immer auf den hinteren Plätzen zu sein, denn aus mir wird einfach keine Sportskanone mehr und das obwohl beide Elternteile mal Leistungssportler waren. Das Talent ist irgendwie an mir vorübergezogen - zum Leidewesen meiner Eltern. Somit bin ich immer mit stolz die Nummer Eins von hinten und kann da über mich selbst lachen.


40. Gehst du in die Kirche?


Nein, denn aufgrund der ganzen Skandale und der Geschichte bin ich kein Fan von der Kirche. Ich bewundere lediglich die Architektur, dass war es dann auch. Eine Ausnahme bilden natürlich Hochzeiten, Taufen und Todesfälle. Persönlich bin ich der Meinung das man nicht in die Kirche muss, um an Gott zu glauben bzw. daran, dass es etwas Größeres gibt als uns. Was ich aber wichtig finde: Jeder sollte für sich selbst entscheiden an was er glaubt und ob er in die Kirche geht.


*Die Blogger Aktion wurde von Johanna ins Leben gerufen.



Welches Buch habt ihr  zuletzt gelesen?
Möchtet ihr immer gewinnen?
Und ist es euch wichtig, was andere von euch denken?

Kommentare :

  1. In Buchläden war ich damals auch viel lieber als in Klamottenläden :) Hier vor Ort gibt's zwar eine kleine Buchhandlung um mal kurz stöbern zu können oder ein Buch zu kaufen, welches man sowieso auf der Wunschliste hat.. aber leider kein Vergleich zum Hugendubel.. da war ich vorallem zur schulischen Ausbildungszeit fast täglich :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hugendubel ist halt echt das Buchparadies, die decken halt einfach alles ab. Aber ich wäre schon dankbar, wenn wir hier im Ort ne kleine Buchhandlung hätten, bei uns gibt es nämlich gar keine :/.

      Löschen
  2. Was für ein schöner Einblick in deine Persönlichkeit und dein Leben..
    Für mich ist Kaffee auch trotz veganer Ernährung ein absolutes Genussgetränk.. es geht nichts über einen guten Sojalatte oder Sojacappuccino
    Alles Liebe, Lea von http://leachristind.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Stimmt, in dem Bereich gibt es natürlich auch viele vegane Alternativen, die habe ich auch schon ab und an getrunken. Gerade wenn es keine laktosefreie Variante gibt, ist das unterwegs für mich auch immer schön, wenn es dann zumindest was veganes gibt.

      Löschen
  3. Ich vergesse mein Handy schon mal zu Hause und muss dann den ganzen Tag ohne herum laufen. So dramatisch ist es dann allerdings für mich gar nicht. ;) Zumindest nicht in Hamburg. Hier gibt es überall Uhren, an den meisten Haltestellen wird auch angezeigt ob die Bahn / der Bus pünktlich ist und für Verabredungen gibt es ja eh die obligatorischen 15 Minuten ;)

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Land sieht das leider immer etwas anders aus, da bin ich dann doch froh wenn ich mein Handy dabei habe ;).

      Löschen
  4. Oh du bist so sympatisch, Maus! Ganz tolle Antworten auf diese interessanten Fragen. Mhm welches Buch ich zuletzt gelesen habe? "Pfirsichsommer" hieß es - weil die Tage so trüb waren, musste einfach etwas wärmendes her :) Du bist wirklich toll und ich mag deinen Blog und dich sehr gern.

    Viel Liebe,
    Katrin.
    www.octobreinparis.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Das Buch kenne ich gar nicht, um was geht es denn da?

      Löschen
  5. Richtig coole Fragen und interessante Antworten! Weiß gar nicht auf welche ich zuerst eingehen soll aber ich das mit dem Handy find ich super so und mache ich ja auch ähnlich, wobei ich letzte Woche Urlaub hatte, nicht verreist bin und extrem in Insta Storys "ausgerastet" bin, sprich war mir selbst sogar fast zu viel was ich da gepostet habe haha :D aber das ist zum Glück nur Phasenweise so und ich merke ja dann, dass es mir zu viel ist und schraub nen Gang runter! Das mit dem Selbständig als Journalistin find ich auch interessant und bin ich ähnlicher Meinung, lese sehr viele Bücher von Helge Timmerberg, der Journalist ist und auch viel von seiner Karrier schreibt (in seiner Biografie zum Beispiel) und wie sich sozusagen die Branche entwickelt hat. Der Herr ist nämlich über 60 und früher war es da einfacher weil das Internet noch nicht groß war aber trotzdem war es nicht einfach erstmal Jobs als Journalist zu bekommen und heutzutage stelle ich mir das auch krass vor. Ähnlich wie in der Blogger-Welt eben...

    ach und last but not least: die Frage mit dem Lieblingsladen! Sooo true, haben wir ja auch gemacht als wir in der Stadt bummeln waren haha :D und stell dir vor, ich bin letzten Dienstag zum Bücher shoppen in eine andere Stadt gefahren ;) anstatt in meinen "Stamm Buchladen". Kannst ja gern mal vorbei schauen, hab gerade darüber gebloggt weil ich es selbst so lustig fand und ich naja, du weißt ja, Reisebloggerin bin :D

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah Dankeschön für deine lieben Worte <3.
      Aber so lange du das merkst, ist ja alles okay. Ich weiß ja ehrlich gesagt nichts mit Insta Stories anzufangen, weshalb ich da noch nie was gepostet habe. Jedoch schaue ich mir gerne die von Schauspielern an und finde da die Set Einblicke immer sehr spannend.

      Den Hernn muss ich mir echt mal merken und auch mal was von ihm lesen, finde solche Bücher ebenfalls interessant. Gerade deshalb bin ich aber so früh über den Blog, weil man da die Liebe zum Schreiben ja ausleben kann und deshalb würde ich jetzt nie wegen der Dsgvo dieses Hobby aufgeben wollen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3