SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 18. April 2018

{buchliebenetz} Book Blind-Date: One of Us is Lying: Ein Must-Read für Fans von Pretty Little Liars!

Rezension One of Us is Lying, Buchblogger, Buchrezension, buchliebenetz, Buchempfehlung, Book Blind Date

Bei den letzten zwei Aktionen des #buchliebenetz hatte ich aus Zeitgründen ausgesetzt, doch diesmal bin ich wieder dabei und für den April haben wir uns etwas ganz besonderes einfallen lassen: Ein Book Blind-Date zu Ostern. Der Name lässt vielleicht schon erahnen, um was es geht: Wir haben uns mit Buchpost überrascht. Wie beim Wichteln wurde ausgelost, wer wem eine Freude bereiten darf. Festgehalten haben wir das ganze für euch noch einmal in der Image-Map, die ihr am Ende meines Beitrags findet. Ich habe meine Buchüberraschung von Tabea erhalten und ihr dazu eine Liste bestehend aus drei Buchtiteln geschickt. Auswählen durften sie dann selbst, aber so haben wir gewährleistet, dass ich das Buch nicht schon gelesen bzw. im Regal stehen habe. Zu meiner Freude ist ihre Wahl auf das heiß diskutierte und gehypte "One of us is Lying" gefallen, welches ich auf Englisch gelesen habe. Nachfolgend möchte ich kurz meine Erwartungen an das Buch erläutern, sowie in einer ausführlichen, spoilerfreien Rezension meine Gedanken mit euch teilen, denn den Jugendbestseller habe ich in unter einer Woche gelesen. "One of Us is Lying" kam für mich zur perfekten Zeit und hat es doch tatsächlich geschafft mich aus meinem Lesetief herauszuholen. 




Vor dem Lesen: Meine Erwartungen an "One of us is Lying":


Natürlich habe ich gehofft, dass der geyhpte Jugendbestseller mich aus meinem Lesetief herausholen würde, aber ich war skeptisch. Im Moment liest und hört man von Karen M. McManus rasanten Jugendthriller, der in den höchsten Tönen gelobt wird. Bei mir hat das den Effekt, dass meine Erwartungshaltung steigt, am Hype ernsthaft was dran ist. Erwartet habe ich mir ein leicht zu lesendes Jugendbuch, das rasant voranschreitet, aktuelle Themen aufgreift und am Ende durch einen genialen Twist im Kopf bleibt. Ob "One of us is Lying" dem gerecht wurde? 


Rezension One of Us is Lying, Buchblogger, Buchrezension, buchliebenetz, Buchempfehlung, Book Blind Date


Nach dem Lesen: Rezension zu "One of us is Lying":



Allgemeines über "One of us is Lying":


Deutsches Veröffentlichungsdatum: 26. Februar 2018
Autorin: Karen M. McManus
Seitenanzahl: 448 
Genre: Jugendbuch, Thriller
Verlag (Deutschland): cbj
Sonstiges: Einzelband; an einer Verfilmung als Serie wird von E! Entertainment gearbeitet.


Rezension One of Us is Lying, Buchblogger, Buchrezension, buchliebenetz, Buchempfehlung, Book Blind Date


Um was geht es in "One of us is Lying":


Fünf Schüler werden zum gemeinsamen Nachsitzen verdonnert. Doch nur Vier von ihnen verlassen das Klassenzimmer am Ende der Stunde lebend. Bronwyn gilt als der Streber der Gruppe, der eine rosige Zukunft auf einem Elite-College bevorsteht, Addy ist die typische wunderschöne, Homecoming-Queen, Cooper der Sport-Star der Bayview-High, Nate ist der kriminelle der Gruppe, der wegen Drogenhandels auf Bewährung ist und Simon ist der Außenseiter, der durch eine Gossip-App namens "About That" von sich Reden macht. Die überlebenden vier Schüler haben nicht viel gemeinsam, bis auf das sie alle zu Verdächtigen im Mordfall Simon werden, der plötzlich zusammenbricht und noch im Krankenhaus verstirbt. Denn Simon hatte über jeden einzelnen von ihnen einen Post in Planung, der ihre Geheimnise ans Licht bringen sollte.


Rezension One of Us is Lying, Buchblogger, Buchrezension, buchliebenetz, Buchempfehlung, Book Blind Date


Pretty Little Liars meets Gossip Girl - Ein rasanter Page-Turner mit Themen, die die Jugendlichen von heute bewegen und gelungenem Twist am Ende:



Gehypte Bücher sind immer so eine Sache, denn die wenigsten werden dem Hype am Ende wirklich gerecht. "One of us is Lying" bildet für mich eine Ausnahme, denn das Debüt der amerikanischen Autorin Karen M. McManus konnte ich nicht mehr aus der Hand legen. Einmal angefangen war es wie ein Sog, dem ich mich nicht mehr entziehen konnte. Die Handlung nimmt unglaublich schnell an Fahrt auf und dreht sich neben der Aufklärung des Mordes um viele aktuelle Themen wie Mobbing, Leistungsdruck, Soziale Netzwerke oder Depressionen - um nur ein paar zu nennen, ohne euch groß zu spoilern. Gerade dieser aktuelle Zeitbezug hat mir unglaublich gut gefallen, da diese Probleme auch meine Generation prägen und ich manches davon nur allzu gut kenne, wie den Leistungsdruck. Sicherlich gibt es Jugendbücher, die diese Themen noch etwas anspruchsvoller behandeln, aber mir hat gerade die Leichtigkeit des Thrillers gefallen, der dadurch angenehm zu lesen ist. Den großen Reiz bildet natürlich die Frage, wer hinter der Ermordung von Simon steckt und was jede der Figuren zu verbergen hat. Es darf also ab Seite Eins munter gerätselt werden. Machen wir uns nichts vor: Dank beliebter Serien wie "Gossip Girl" oder "Pretty Little Liars" sind Jugendbücher, die diesem Stil folgen gerade im Trend und dies nutzt auch Karen M. McManus für sich. Ich selbst bin ein großer Fan von solcher Geschichten und war auch deshalb neugierig auf das Werk und selten habe ich mir im Nachgang gewünscht, eine Verfilmung zu bekommen (Fun Fakt: Diese ist sogar schon seit Ende 2017 in Planung).

Das Buch selbst ist in drei Akte eingeteilt, die dem Thriller Struktur verleihen und wird  aus der Sicht der vier Mordverdächtigen erzählt, wodurch einem als Leser die Ereignisse aus unterschiedlichen Perspektiven geschildert werden. Natürlich ist dabei jeder Perspektivwechsel angegeben, aber da die Figuren alle komplett unterschiedlich sind, hatte ich keine Probleme sie auseinanderzuhalten. Zudem erfolgen die Wechsel logisch und setzten nach und nach die einzelnen Puzzleteile zusammen.

Die Figuren sind zu Beginn des Werkes wandelnde Stereotypen, woraus der Klappentext sowie die Autorin selbst keinen Hehl machen. Vielmehr wird damit gespielt, indem Simon diesen Fakt in den ersten Seiten herausgearbeitet. Doch "One of Us is Lying" wäre nicht so populär, wenn die Masken nicht nach und nach fallen und die Charaktere mit jeder verstreichenden Seite mehr Tiefe und Facetten erhalten würden. Am Ende waren mir fast alle Protagonisten, mit wenigen Ausnahmen, ans Herz gewachsen, egal ob Haupt- oder Nebenfigur. Doch Bronwyn, Addie, Cooper und Nate stehen ganz klar im Fokus des Romans, weshalb ihre Figuren auch am Besten ausgearbeitet sind. Gerade bei diesen Vier, die vorab überhaupt nichts miteinander zu tun haben, war es schön mit anzusehen wie sich ihre Beziehung verändert und sie zusammenwachsen. Identifizieren konnte ich mich am meisten mit Bronwyn, die mir in vielen Dingen sehr ähnlich ist, da auch ich andere nicht enttäuschen möchte und eine kleine Perfektionistin bin. Dankbar war ich hingegen über die Wandlung von Addy, die noch richtig selbstbewusst und kämpferisch wird, aber auch Nate und Cooper haben wesentlich mehr zu bieten, als es den Anschein hat.

Punkten konnte McManus bei mir auch mit dem Twist am Ende, zu dem ich gar nicht so viele Worte verlieren möchte. Nur so viel: Am Anfang hatte ich überhaupt keine Ahnung, wer hinter dem Mord von Simon stecken könnte. Aber der Mitte hatte ich eine kleine Vorahnung, bei der ich mir aber nicht sicher war, ob sie nun richtig ist. Am Ende wurde sie bestätigt, was mich gefreut hat, denn die Auflösung hat "One of us is Lying" noch einmal etwas mehr Tiefe verliehen und dafür gesorgt, dass ich den Thriller nicht so schnell vergessen werde.

Wie oben schon kurz erwähnt, hatte ich mir die englische Variante des Werkes gewünscht, die einfach zu lesen ist, wie es bei Jugendbüchern generell der Fall ist. Nur wenige Wörter musste ich nachschlagen, wobei die Zusammenhänge trotzdem immer deutlich waren. Wer sich also zum ersten Mal an englische Literatur wagt, der macht mit "One of us is Lying" nichts falsch und spart dabei auch noch einige Euros.


Fazit:


Wer auf der Suche nach einem spannenden, rasanten Thriller im Stile von "Pretty Little Liars" mit aktuellem Zeitbezug ist, der sollte sich "One of us is Lying" nicht entgehen lassen. Karen M. McManus hat mit ihrem Debüt die Latte für Folge-Werke hochgelegt und überzeugt am Ende mit einem gelungenen Twist. Von mir gibt es dafür 5 von 5 Sternen!




Wer von euch hat das Buch schon gelesen?
Wen konnte ich neugierig machen?


Image Map

Kommentare :

  1. Wow, das hört sich ja nach einem ganz tollen Buch an, das werde ich mir mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass ich dich neugierig machen konnte :).

      Löschen
  2. Huhu Nicole,

    das Buch steht schon eine ganze Weile in meinen Regal, ich bin allerdings immer noch nicht dazu gekommen, es zu lesen. Aber ich glaube, es wird eines der nächsten Romane sein, die ich zur Hand nehme :D

    Es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat. Gerade bei gehypten Büchern habe ich oftmals die Erfahrung gemacht, dass ich persönlich nicht ganz so viel mit den Geschichten anfangen kann. Vielleicht ist das aber auch nur mein unterbewusster Drang, ein bisschen gegen den Strom zu schwimmen ;)

    Vielleicht wäre auch "People like us" von Dana Mele etwas? Das wird als "13 Reasons Why meets Pretty Little Liars" vermarktet. Ich habe es noch nicht gelesen, es steht aber auf meinem Wunschzettel ;)

    Liebe Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich echt schon gespannt, wie dir das Buch gefallen wird ;). Ich weiß was du meinst, denn viele gehypte Bücher konnten mich in der Vergangenheit nicht unbedingt überzeugen, aber hier war das endlich mal wieder anders. Vor allem wenn man im Hinterkopf hat, dass es ja auch der Debütroman der Autorin ist, da hat sie die Latte für nachfolgende Bücher echt hochgelegt.

      Das hört sich interessant an, denn Tote Mädchen Lügen nicht hat mir damals als Buch auch gut gefallen, weil es ja ein so wichtiges Thema angesprochen hat. Danke für den Tipp ;).

      Löschen
  3. Freut mich, dass dich das Buch so begeistert hat. Jetzt muss ich das wohl wirklich auch noch lesen ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Also mich hast du mit deiner aussagekräftigen Rezi echt neugirig gemacht!
    Blöd nur, dass es sooo viele interessante Bücher gibt, das ich weder mit dem lesen (noch mit dem verbloggen meiner gelesenen Bücher) hinterher komme.

    Schönen Abend dir,
    nossy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Richtig. Es ist mit einem Band abgeschlossen. Allerdings war die Geschichte wohl als Triologie geplant und angeblich schreibt der Autor bereits an Teil 2 von Ready Player One.

      Löschen
    2. Das freut mich aber, dass ich dich neugierig machen konnte. Ich würde mal sagen: Ziel erreicht :).

      So geht es mir immer mit den Serien, da komme ich kaum dazu zu allen Rezensionen zu tippen.

      zu Ready Player One: Mir drängt sich da natürlich nun die Frage auf, ob er nur aufgrund des Erfolges des Kinofilmes an der Fortsetzung schreibt? Das fände ich nämlich nicht gut. Macht das denn überhaupt Sinn da noch einen zweiten Band zu bringen bzw. was sagt da denn dein Mann dazu?

      Löschen
  5. Als ich in deinem Post-Titel gelesen habe, welches Buch du bekommen hast, hab ich sofort gedacht: Das ist ein Buch für Nicole! Wobei du es dir ja im Grunde schon ein bisschen selbst ausgesucht hast ;) Aber wie schön, dass Tabea die richtige Wahl getroffen und dich damit aus einem Lesetief herausgeholt hat.

    Was für eine Freude, dass die Aktion bei uns allen so gut funktioniert hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa so ganz ein Book Blind Date war es dann leider nicht, aber ich wollte vermeiden ein Buch zu bekommen das ich schon gelesen habe. Ich verblogge einfach nicht alle gelesenen Bücher, sodass mein Blog da etwas trügerisch ist. Dazu ist mein Buchgeschmack doch etwas eigen und gerade beim Book Blind Date wo jemand extra Geld für mich ausgibt wollte ich dann kein Buch, dass ich vielleicht abbreche, weil es sogar nicht meinen Geschmack getroffen hat. Für mich war das Buch echt perfekt, hätte ich vorher aber gar nicht erwartet. Aufgrund des Hypes war ich ja neugierig, aber auch etwas unsicher, ob man da nicht übertreibt.

      Löschen
  6. Klingt wirklich sehr spannend! Bei deiner Beschreibung dachte ich auch sofort an Pretty Little Liars. Ich bin nur irgendwie immer skeptisch, wenn ich "Jugendbuch" höre, denn die fand ich sogar als Jugendlicher immer nur mäßig gut =D
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei ich ehrlich sagen muss: Für "One of us is lying" solltest du Jugendbücher schon mögen, denn die Probleme die dort behandelt werden und die Figuren selbst zielen schon eher auf die Zielgruppe ab, sodass ich definitiv Klischees finden lassen, woraus aber auch kein Hehl gemacht wird.

      Löschen
  7. Ui, da hast du mich total neugierig gemacht!! "Klassischen" Jugendbüchern hab ich eigentlich schon seit ein paar Jahren den Rücken gekehrt, weil sie oft nur Stereotype behandeln (wie schon oft erwähnt, die Bücher von Isabel Abedi ganz groß ausgenommen) aber vielleicht sollte ich mich wieder einmal an einem solchen versuchen! :) Habs auf jeden Fall auf meine Wunschliste gesetzt.

    Danke dir für deinen lieben Kommentar wieder einmal und für das große Kompliment zu den Bildern <3

    Dynasty gefällt mir gut, obwohl ich da auch recht langsam voran komme, weil ich momentan mit anderen Dingen voll beschäftigt bin und auf Netflix die neue Staffel von Suits schaue. Werde dann im Mai aber wieder anknüpfen! Ich mag solche Familiengeschichten eigentlich ganz gern und ich hoffe, Dynasty entwickelt sich von der Storyline noch gut weiter :) Wie gefällts dir?
    Riverdale und Designated Survivor auch immer noch nicht angefangen, bin selbst gespannt was ich davon halte! ;)

    Das verstehe ich, in meinen Monatsrückblicken konzentriere ich mich auch immer lieber auf die positiven Momente des Monats und klammere die Stress- und Verzweiflungsmomente eher aus. Ist eh klar, dass hinter so einer Arbeit viel Schweiß und so manche (Verzweiflungs-)Träne steckt, ging mir damals bei meiner Vorwissenschaftlichen Matura/Abi Arbeit nicht anders.
    Wenns geschafft ist, ist das ein wunderschöner Moment zum Durchatmen und auch zum "auf sich selbst stolz sein". :)

    Danke - und ja, wer weiß... Wobei ich die Fotografie Sache ja immer für lau mache, aber ich finds schön wenn mir das Vertrauen geschenkt wird und das dann auch wo abgedruckt wird ist einfach ein Zeichen von Wertschätzung für meine Zeit. Aber Arbeit wär zuviel gesagt, hauptsächlich immer noch weils mir Spaß macht und ich auch selbst ein wenig an mir arbeiten kann und herausgefordert werde, mit Dingen, an die ich mich selbst vielleicht nicht herangetraut hätte.

    Ah ja verstehe, das ist super, wenn du dir deinen Zeitplan da so gut zurechtlegen konntest und vorarbeiten konntest - ich bin da eher so in die Kategorie Last minute und Verzweiflungsstress einzuordnen haha... Und ja, eigenes selbstverdientes Geld ist super, da hat man dann auch für sich selbst so ein bisschen die Bestätigung, dass man nicht mehr abhängig ist und schon wortwörtlich auf eigenen Beinen stehen kann. Freu mich voll für dich :)

    Yep genau so ists! Gerade die Travelposts sind dann ja auch mehr Rückblick für sich selbst und beim Durchforsten und Sortieren der Bilder achte ich nicht nur auf "Blog Eignung" sondern auch auf die, die ich vielleicht einfach so für mich bearbeiten möchte und ausarbeiten lassen will.

    Puh ja so organisatorischer Krimskrams der dann einfach nicht bei einem ankommt ist super nervig, verstehe dass dich das an der Uni stört. Damit hätte ich auch ein immenses Problem. Was wirklich, ihr habt ein Losverfahren zu den Kursen?? Ist das üblich? Davon habe ich noch nie gehört, nur von solchen "first come, first serve" Kursanmeldungen hab ich schon mal gehört, wo die Server dann so überlastet sind, dass die immer wieder abstürzen und man nur mit viel Glück (aka Losverfahren) reinkommt... Ja nein, spaßig klingt das gar nicht... Sind bei euch alle Sprachkurse so überlaufen? Wieviele Plätze habt ihr da so im Schnitt?

    Okay, ah cool! Wann erfährst du denn die Note? ;) Beurteilt das bei euch ein Komitee oder nur der Professor?

    Alles Liebe dir, schönes Wochenende!
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei hier auch Klischees / Stereotypen vorkommen, aber die Autorin macht daraus halt kein Geheimnis, was ich gut finde. So kann man darüber auch schmunzeln und man spielt damit etwas mehr. Ich fand halt den aktuellen Bezug super, da viele Dinge thematisiert werden, die die junge Generation bewegt.

      Ich bin immer noch nicht über Folge Drei hinaus. Wie gesagt ich schaue das ja mit meinen Eltern, da geht das immer extreeeem langsam voran. Aber die ersten drei Folgen haben mich gut unterhalten und ich finde, dass man das schön nebenbei schauen kann, weil es halt auch nicht allzu anspruchsvoll ist. Staffel Zwei ist da ja nun auch schon bestellt.

      Jaa das mit den Tränen unterschreibe ich. Mich ärgert es dann nur immer, wenn manche meinen, dass man so ne Bachelorarbeit ja mit links schreibt und das doch gar nicht viel Arbeit ist. Da könnte ich immer durchdrehen, denn natürlich ist es schön das man die Zeit selbst einteilt und sozusagen zu Hause arbeitet, aber das macht es nicht weniger schwer und nervenaufreibenden, weil da ne Menge druck dahinter ist. Man weiß ja wie viel von der Arbeit abhängt.

      Aber wer weiß wer die Bilder da entdeckt, vielleicht ergibt sich da ja doch noch mehr Aufträge für dich, weiß man ja nie ;). Was du mitnimmst ist ja auch schon mal viel Wert.

      Jaa bei uns ist das normal, was aber bei den inhaltlich relevanten Kursen für das Studium miteinbezogen wird ist die Semesteranzahl, die wird berücksichtigt. Aber nicht bei den Sprachkursen. Da sind es meist so 25 Plätze, aber darauf kommen oft über 100 Anmeldungen.

      Also bei mir korrigiert das jetzt mein Betreuer, anders ist das bei der Masterarbeit, da muss man sich gleich zwei Prüfer suchen. also die Korrekturzeit ist eigentlich 6 bis 8 Wochen, aber die kann natürlic hauch vom Professor verlängert werden. Deshalb rechne ich jetzt mal mit Juni, da meine Arbeit aufgrund der ganzen Tweets die ich angefügt habe, nicht gerade wenig zu korrigieren ist.

      Löschen
  8. Eine sehr schöne Rezension! Ich habe das Buch kürzlich ebenfalls gelesen und möchte auf meinem Blog auch noch darüber schreiben. Wie dir hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, aber der Twist am Ende konnte mich nicht wirklich überraschen. Ich freue mich gerade jedoch sehr darüber, dass der Roman verfilmt werden soll! :) Wusste ich noch gar nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3. Bin auch schon gespannt auf deine Rezension.
      Also überrascht war ich auch nicht, da ich ja aber der Hälfte geahnt habe, dass es in diese Richtung geht. Aber ich fand die Auflösung trotzdem gelungen, da ich mir das auch erhofft hatte.

      Ich hoffe nur, dass man auch nen guten Cast findet und sich an das Buch hält. Ich hoffe deshalb dass das dann eine Mini Serie wird, die nach einer Staffel abgeschlossen ist.

      Löschen
  9. Eine wirklich tolle Rezension, die Lust auf das Bucht macht! Ich verschlinge momentan den vierten Teil von Calender Girl :) Auf meinem Blog gibt es momentan ein großes Gewinnspiel, vielleicht hast du ja Interesse und schaust mal vorbei.
    Viele Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören <3. Dann wünsche ich dir bei Calender Girl weiterhin ganz viel Spaß beim Lesen. Ich lese ja mittlerweile Harry Potter and the Cursed Child, das hatte ich nun auch schon länger im Regal stehen.

      Löschen
  10. Das klingt richtig gut, das Buch wäre auf jeden Fall auch was für mich. PLL und Gossip Girl fand ich von der Thematik ja auch total gelungen, nur beides dann eben doch sehr in die Länge gezogen, da es sich bei dem Buch nur um ein Band handelt, ist es dann bestimmt besonders spannend und es klingt wirklich so als ob man es nicht mehr weglegen könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa da hast du recht, mir waren beide Serien auch zu lange und die Auflösungen fand ich bei beiden ja leider auch nicht gelungen. Da war dieses Buch zum Glück anders. Also ich konnte es definitiv nicht mehr aus der Hand legen, sodass ich den ganzen Tag draußen lag und gelesen habe. Hatte ich aber auch schon lange nicht mehr gemacht gehabt.

      Löschen
  11. Das Buch klingt wirklich super! Ist bestimmt auch total meins, aber wenn, dann hol ich mir das auf deutsch - wenn es als Taschenbuch rauskommt :D
    Ah oder ich frag es mal beim Bloggerforum an!

    Ja ich fülle regelmäßig die Fragen aus, habe es aber letzten Sonntag auch schleifen lassen, dafür heute einfach zwei zusammengefasst :)
    Bin auch froh, dass meine Pubertät hinter mir ist. Will auch nicht mehr jünger sein. So ist alles super wie es ist! Bin zufrieden mit meinem Alter und finde es schön alt zu werden :)
    Genau, Führungspositionen werden ja auch so ausgesucht, dass sie Authorität ausstrahlen :D Ich könnte und wöllte das glaube ich nicht xD

    Oh ja die Komödianten sind immer recht human von den Ticketpreisen her. Und man lacht viel :) Eigentlich eine Win-Win-Situation :D

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was es da zu diskutieren bzw. beachten gibt. So ist das Teenagerleben nun mal und gemobbt werden viele und das muss man einfach mal thematisieren und nicht verschönlichen!

    Ja klar, da gabs schon coole Songs, aber naja :D Irgendwann sind die auch ausgelutscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mir hat es super gefallen :). Weiß gar nicht, ob es das schon als Taschenbuch gibt. Im Moment ist es auf Deutsch noch recht teuer, deshalb hatte ich auch beschlossen es auf Englisch zu lesen. Vor allem weil ich das eh wieder öfter möchte und Jugendbücher sich dafür so gut anbieten. Deshalb habe ich auch gleich mit Harry Potter and the Cursed Child angefangen, das habe ich nämlich auch auf Englisch hier.

      Man wird ja auch reifer mit dem Alter und lernt aus seinen Erlebnissen. Dadurch sieht man vieles ja auch gelassener und schon alleine das möchte ich nicht mehr missen. Was ich in der Jugend noch so alles lernen musste, da bin ich froh, dass ich nicht mehr ganz so naiv durch die Welt spaziere.

      Die Diskussionen sind vor allem aufgrund der Selbstmordszene entbrannt, was ich schon verstehen kann, denn da war ich auch überrascht, dass die die komplett zeigen. Das war auch für meine Mutter und mich hart anzuschauen, sodass wir da gar nicht immer hingucken konnten. Warte aber mittlerweile auch schon ganz ungeduldigt, nur kann ich auch verstehen, dass Netflix sich da diesmal etwas mehr absichert.

      Löschen
  12. Ein Buch welches auf meiner Liste steht, scheint ja jeder lesen zu wollen, ich auch! Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).