SOCIAL MEDIA

Samstag, 31. Dezember 2016

Mein persönliches Jahr 2016: Erlebnisse, Gedanken & das Bloggen!

Ich kann es kaum glauben, dass ich nun schon wieder hier sitze und über das vergangene Jahr schreibe und euch nun allen einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche. Ich hoffe ihr feiert mit Freunden und Familie und habt einen schönen Abend. Wie so oft kann ich an dieser Stelle nicht anders, als zu erwähnen, wie schnell die Zeit schon wieder gerannt ist. Es fühlt sich erst wie gestern an, dass ich mit einem eher mulmigen Gefühl in das Jahr startete, denn ich hatte einige Probleme aus 2015 mit mir hineingeschleppt. Gute Laune? Fehlanzeige. Deshalb fiel es mir aber auch schwer, auf die ganze Neujahrseuphorie aufzuspringen. Doch ziemlich schnell musste ich lernen, dass der Spruch: "Nach jedem Hoch folgt ein Tief", ganz viel Wahrheit beinhaltet, denn dies war dann auch 2016 der Fall. Was bei mir aber noch so los war, welche schönen Erlebnisse 2016 für mich bereithielt, was vielleicht nicht ganz so rund lief, worauf ich stolz bin und natürlich auch wie mein Bloggerjahr aussah, möchte ich euch nun nachfolgend verraten. 

Jahresrückblick 2016
von links nach rechts: Festungsflimmern // Freizeitpark // Fototour mit meinen Eltern // 3D Mini golfen // Freizeitpark #2

2016 war...

irgendwie ein Jahr wie jedes andere. Ich kann es nicht anders sagen, aber im persönlichen Bereich war 2016 nicht unbedingt das spannendste Jahr. Okay ich bin nicht gut in das Jahr gestartet, habe vieles Schwarz gesehen und es fiel mir schwer, wirklich das sogenannte Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Vielmehr hatte ich das Gefühl, dass alles nicht besser, sondern schlimmer wird. Doch mein Tief hielt zum Glück nicht an und im Nachhinein kann ich über die Dinge lachen, über die ich mir damals einen Kopf gemacht habe. Danach lief das Jahr eigentlich auch ziemlich gut. Ich war also im Hoch angelangt, welches sich doch sehr lange gehalten hat. Eigentlich das komplette Jahr. Wirkliche Ausreiser gab es dann zum Glück nicht, aber es gab auch irgendwie nicht die Highlights. Somit war 2016 für mich privat kein schlechtes Jahr, aber auch keines, an das ich nun übermäßig zurückdenken werde. 

Anders sah es schon in der Welt aus, denn da häuften sich die Eilmeldungen, die schockierenden und überraschenden Schlagzeilen. Es gab zu viele Entwicklungen, die so niemand vorhergesehen hat. Der Brexit, Trumps Wahlsieg und auch der Terror, der die Welt immer noch fest im Griff hat und der leider vergangenes Jahr auch in meiner Heimat angelangt war. Plötzlich ganz nah, direkt vor meinen Augen, da wurde mir erst bewusst, dass er nun auch in Deutschland angekommen ist. Aber wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen und auch ich möchte an dieser Stelle für mehr Miteinander, anstatt Hass plädieren. Es sind Worte, die ihr in letzter Zeit bestimmt häufiger gelesen habt, doch es sind sehr wichtige, denn viele Menschen sind verängstigt, was auch verständlich ist, aber Angst vernebelt ganz oft den eigenen Blick und kann auch sehr schnell zu Hass führen. Als Blogger möchte ich hier ein Vorbild sein und dazu aufrufen anderen Menschen freundlich und offen zu begegnen und uns gegenseitig zu helfen und zu unterstützen, denn nur das ist die richtige Antwort auf solche Geschehnisse. 


Die schönsten Erlebnisse:

Jahresrückbklick 2016
 Treffen mit Jana // Kaffee  trinken und Shoppen mit der Besten Freundin

Natürlich gab es sie auch in meinem Jahr: Die schönen Erlebnisse und ein paar davon möchte ich hier kurz erwähnen. Denn 2016 habe ich mich zum ersten Mal mit einer Bloggerin getroffen. Ein Tag, der mir immer in Erinnerung bleiben wird, denn nicht nur war ich ziemlich nervös, sondern es ist auch richtig schön Gleichgesinnte kennenzulernen, und Freundschaft durch ein Hobby zu entwickeln. Jana war am Ende genauso, wie ich sie mir  vorgestellt hatte und im kommenden Jahr hoffe ich, dass ein Besuch in deiner Heimat klappt ;). Wir hatten wirklich einen schönen Tag und haben über viele Dinge geplaudert, natürlich auch über das bloggen. Ein Thema, über das ich mit meinen Freunden eher weniger sprechen kann, weil diese nicht bloggen. Klar, auch sie hören mir zu, aber es ist einfach noch einmal etwas anderes, wenn man sich mit jemanden unterhält, der die Probleme und Sorgen kennt. 

Ansonsten bin ich auch in diesem Jahr Tante geworden und das ist immer ein ganz besonderer Moment, denn so ein kleines Wesen gibt einem verdammt viel Hoffnung und ist ziemlich faszinierend. Abseits davon ging es für mich mit Freunden seit langer Zeit mal wieder in den Freizeitpark. Und auch wenn ich gemerkt habe, dass ich zum absoluten Angsthasen mutiert bin, waren die gemeinsamen Stunden, von denen wir viel zu Wenige in 2016 hatten, wirklich wunderschön. Zumal es ja auch einen Taschenhalter geben muss oder? Gegen Ende des Jahres gab es dann noch Besuch von einer ehemaligen Arbeitskollegin und guten Freundin, die ich meistens nur einmal im Jahr sehe. Doch trotz der etwas weiteren Distanz findet dieses Treffen jedes Jahr statt und auch sonst stehen wir in ständigem Kontakt miteinander. Ich finde es schön, dass wir es geschafft haben, diesen aufrechtzuerhalten und freue mich schon auf unsere Pläne für 2017. 

Natürlich gab es auch abseits dieser Dinge tolle Momente, manchmal ganz Kleine. Die Momente, bei denen man nicht mehr aufhören kann zu lachen, wo man freudestrahlend durch die Welt geht und das Gefühl hat, dass alles perfekt ist. Ich hatte sie oft, wenn ich gemeinsam mit meinen Freunden Zeit verbracht habe, egal ob wir einfach nur bei einem Kaffee oder beim gemeinsamen Frühstücken mal wieder geplaudert haben, einen lustigen und teilweise auch ziemlich langen Spieleabend veranstaltet haben, die Klamotten Läden bei stundenlangen Shoppingtouren unsicher gemacht haben, gemeinsam auf Fototour waren, im Sommer stundenlang beim Open Air Kino gemeinsam relaxt oder zu Ostern 3D Minigolf getestet haben. Wobei ich bei Letzterem echt feststellen musste, dass ich da immer eine Niete bleiben werde und wie gewohnt die letzten Ränge belege, aber dem Spaßfaktor tut dies natürlich keinen Abbruch. Aber ihr merkt, es sind die kleinen Dinge, die einen letztendlich glücklich machen und nicht immer, muss man dafür um die halbe Welt jetten oder viel Geld ausgeben.


Auf was ich in 2016 stolz bin:
Auf jeden Fall auf meine Hausarbeit Ergebnisse. Wie manche von euch vielleicht mitbekommen habe, musste ich im Sommer ganz schön viele auf einmal schreiben, drei Stück um genau zu sein und dazu noch eine Gruppenhausarbeit. Das verlangte nicht nur eine frühzeitige Koordination, die Einhaltung eines straffen Zeitplans, sondern auch ziemlich viel Motivation. Am Ende habe ich aber alles fristgerecht geschafft und die Ergebnisse haben mich dann sehr stolz gemacht. Denn auf eine Arbeit gab es sogar eine 1,0, auf eine andere eine 1,3 und das sind natürlich Schnitte, bei denen sich der gesamte Stress gelohnt hat. Denn Stress war es auf jeden Fall, da ich mich manchmal echt nur schwer aufraffen konnte und andere Dinge so viel interessanter erschienen. Selbst aufräumen. Aber gut, ich habe mich an meinen Plan gehalten, es durchgezogen und wurde nun dafür belohnt. Auch sonst bin ich froh, dass ich die Entscheidung zum Studieren getroffen habe. Denn stetig erweitert mein Studiengang meinen Blick auf die Welt und es macht mir Spaß immer wieder neue Dinge zu erlernen oder mich mit den unterschiedlichsten Themen auseinanderzusetzen.


Meine liebsten Outfits des vergangenen Jahres:
Leider gingen die Bilder nicht komplett auf, deshalb gibt es unten einen Look zweimal. Ist einfach der Optik geschuldet.

Fashion 2016

Fasion 2016

fashion 2016


Lesejahr 2016 - Das Buch, welches mich am meisten beeindruckt hat:

Bestes Buch 2016
 Urheberrecht: Knaur Verlag

Ist ganz klar "Outlander", denn trotz seiner unglaublichen Länge von 1023 Seiten, wurde mir zu keiner Minute langweilig und ich konnte das Werk einfach nicht aus der Hand legen. Nicht nur in der Verfilmung beeindruckt mich Claires & Jamies Geschichte, sondern auch in der literarischen Vorlage, die sogar noch ein paar erotische Szenen mehr enthält. Gut, die sind jetzt nicht der Grund, wieso ich "Outlander" so mag, sondern es ist eher dieser unglaublich interessante Genremix aus Historie, Liebe und Drama und die Vermischung von Fakt und Fiktion, die mich so beeindrucken. Auf Band 2 bin ich somit schon sehr gespannt, genauso wie auf die restlichen Bücher. Zwar kann ich mir vorstellen, dass es auch hier ab und an mal in einem Band ein paar Längen geben wird, aber das lässt sich bei dem Umfang auch nicht vermeiden. Toll finde ich aber, dass die Folgebände noch wesentlich komplexer werden und wir im dritten Band sogar mehrere unterschiedliche Zeitepochen beleuchten. Es bleibt also spannend.

Was bleibt allgemein zu meinem Lesejahr zu sagen? Ich bin leider wesentlich weniger zu diesem Hobby gekommen, als ich es mir gewünscht hätte. Das liegt zum einen daran, dass ich während des Semesters einfach ziemlich viel Fachlektüre lesen muss und auch während dem Schreiben von Hausarbeiten nicht daran vorbeikomme. Nicht, dass diese Literatur nicht spannend wäre, das Problem ist dann eher, dass ich zum Abschalten und Entspannen dann einfach etwas anderes benötige als ein weiteres Buch. Da greife ich dann doch eher zu einem Film bzw. einer Serie und lasse mich einfach mal berieseln, während mein SuB ungehemmt weiter wächst. Im Kopf geblieben vom vergangenen Jahr ist mir jedoch noch "Abendruh von Tess Gerritsen", das ich ebenfalls wieder ziemlich gut fand und irgendwie war es das dann auch schon. Ich hatte zwar in diesem Jahr keinen wirklichen Flopp unter meinen gelesenen Werken, aber nicht alle bleiben immer im Kopf oder überzeugen einen nun so von sich, dass ich sie hier erwähnen müsste. 2017 möchte ich definitiv wieder mehr lesen, vor allem vermehrt auch wieder in Englisch, denn das habe ich echt vernachlässigt im vergangenen Jahr.


Mein Bloggerjahr 2016: Auswertung Leserumfrage:

Ich fand es ziemlich angebracht meinen Jahresrückblick dazu zu verwenden, um meine kleine Leserumfrage auszuwerten. Erst mal möchte ich bei allen Teilnehmern herzlich für die Teilnahme bedanken. Es ist für mich nicht selbstverständlich, dass ihr eure Zeit für meinen Blog und mich investiert und somit etwas ganz Besonderes.

Leserumfrage Auswertung

Viele der Ergebnisse, gerade im Bereich Fakten, haben mich nicht wirklich überrascht. Denn die Mehrzahl meiner Leserinnen ist weiblich, was wohl auch den Themen geschuldet ist und der Großteil derer, die an der Umfrage teilgenommen haben, befindet sich in der Altersspanne von 18 - 29 Jahren. Meinen Blog gefunden haben die meisten über andere Blogs, was mich wiederum freut, weil ich ja persönlich ja immer sehr viel Zeit in den Austausch mit anderen Bloggern investiere und auch sonst immer für gemeinsame Aktionen offen bin. Somit zeigt dies ganz schön, dass solche Dinge ernorm wichtig sind, weshalb es auch mein Tipp an alle Blogneulinge ist. Vernetzt euch, kommentiert und seit einfach präsent.


Themen: Was kommt, was bleibt, was geht?
Aber kommen wir mal zum Wichtigsten der Umfrage: die Themen. Denn ich habe sie genau deshalb gestartet. So allgemeine Fakten sind zwar schön, aber bilden nun mal auch nicht alle Besucher ab, die ich im Monat bekomme. Wichtig war mir vor allem zu erfahren, welche Beiträge meine Stammleser gerne lesen und ob es Themen gibt, die ihr euch wünscht. Natürlich sagt man als Blogger gerne, dass man für sich selbst bloggt und der Spaß im Vordergrund steht. Das stimmt, aber man darf dabei auch nicht vergessen, dass man dies für den Austausch mit anderen tut, denn sonst hätte ich ja einfach Tagebuch schreiben können. Mir geht es um spannende Diskussionen mit euch und den anhaltenden Austausch untereinander.

Was die Inhalte auf meinem Blog anbelangt war die Umfrage ziemlich aufschlussreich. Euch interessieren nämlich vor allem Beiträge aus den Bereichen:
 "Filme & Serien", 
"Gedanken & Persönliches" 
und "Bücher". 

Eher weniger interessant findet ihr hingegen Mode & Outfitpost. Ein Grund, wieso ich die Outfitposts an sich etwas zurückfahren werde. Im Winter erachte ich sie sowieso immer mehr als Last und habe nicht unbedingt viel Spaß am Abfotografieren der Looks, weil ich einfach ne große Frostbeule bin, während auch das Outfit selbst in der Zeit nicht unbedingt kreativ ist. Ich mag es bei eisigen Temperaturen nun mal einfach warm, auch wenn ich kein Fan von Pullovern und dicken Jacken bin. Gedanken kann man ja auch anders verpacken, weshalb ich nicht immer auf Outfits zurückgreifen werde, nur um diese loszuwerden. Da kann man sich ja auch mal mit Stockbildern aushelfen, wenn alle Stricke reißen oder schöne Portraitfotos shooten. Im Sommer wird es aber wohl ein paar Kombinationen auf meinem Blog zu sehen geben, einfach weil ich mich in der Jahreszeit modisch immer gerne austobe und es auch einige tolle Locations in meiner Umgebung gibt, an denen ich noch fotografieren möchte. Aber der Bereich wird definitiv einer sein, der kleiner werden wird, auch wenn ich einen Look noch auf Lager habe. Stattdessen überlege ich eher eine Kolumne einzuführen, in der ich dann meine Gedanken teile. Wie oft es die gibt, das kann ich jetzt noch nicht sagen und ist natürlich immer abhängig davon, was mir so einfällt. 

Bleiben werden natürlich die "Kino- / Serien Neustarts", die bei euch generell ziemlich gut ankommen. Etwas, was mich sehr freut, weil ich nicht nur mich selbst durch diese Beiträge auf dem neuesten Stand halte, sondern auch ziemlich viel Arbeit in ihnen steckt. Auch der Serien Talk wurde von einigen genannt, während andere ihn nicht ganz so interessant fanden. Aber er bleibt eine feste Größe, da ich von vielen weiß, wie gerne sie ihn lese. Auch hier halte ich mich selbst damit aktuell und da ich eh immer gespannt nachschaue, was bei Prime und Netflix im nächsten Monat so online kommt, bereite ich das auch gerne auf. Ansonsten möchte ich den Fokus wieder mehr auf meine "Geständnisse eines Serienjunkies" Reihe legen, denn für die habe ich noch einige Beiträge im Dashboard, die schon seit längerer Zeit darauf warten veröffentlicht zu werden. Unter anderem möchte ich im nächsten Jahr vermehrt Serien Trends unter die Lupe nehmen, natürlich weiterhin über Serienempfehlungen schreiben (auch im Filmbereich werden die Herzensfilme bleiben) und mich aktuellen Studien aus diesem Bereich widmen. Denn davon gibt es viele und die Ergebnisse finde ich persönlich immer sehr spannend, da sie mich auch über mein eigenes Serienverhalten nachdenken lassen. 


Den Bereich Bücher möchte ich weiterhin ausbauen, weil ich an diesem in den letzten Monaten ziemlich viel Freude hatte. Mir haben die gemeinsamen Aktionen mit anderen Bloggern hier sehr viel Spaß gemacht und auch 2017 wird es mit dem #buchliebenetz weitergehen. Nicht nur, dass wir schon wieder viele spannende Themen auf Lager haben, sondern es wird auch eine Aktion geben, an der jeder teilnehmen kann. Vorgestellt wird diese in den kommenden Tagen auf meinem Blog, also schaut einfach die Tage noch einmal vorbei. Ansonsten sind hier spannende und lustige Tags geplant und einen etwas größeren Beitrag zu all den Büchern, die noch auf meinem SuB liegen. So etwas lese ich schon bei anderen Bloggern gerne, um mir Anregungen zu holen. Ein fester Bestandteil werden hier natürlich auch Rezensionen bleiben. 

Den Bereich Persönliches möchte ich wie gesagt nicht nur in Form einer Kolumne abdecken, sondern auch hier soll es regelmäßig Tags geben, weitere Beiträge über mein Studium (ua: Lerntipps, Bachelor / Master, Semesterinhalte), aber auch die Monatsrückblicke fallen für mich unter diesen Bereich. Ansonsten werde ich im kommenden Jahr den Fokus auch wieder verstärkt auf Vernetzung legen. Die Lieblingsklicks werden hier ebenfalls bleiben, weshalb es mich freut, dass sie bei euch immer so gut ankommen. Für mich sind sie etwas Selbstverständliches, denn ich finde es wichtig, dass wir Blogger uns unterstützen und solche Aktionen dienen genau dem. Beiträge hervorzuheben, die wirklich lesenswert sind, und deshalb mehr Aufmerksamkeit verdienen. Was abseits des Buchliebenetz an Blogparaden noch so kommt, kann ich jetzt jedoch noch nicht vorhersagen, da mir bisher noch gar nicht so viele begegnet sind. Ich werde hier aber die Augen offen lassen und wer möchte, kann spannende Blogparaden gerne verlinken. Viele verpasse ich nämlich leider immer, weil ich sie gar nicht mitbekomme. 

Ihr merkt also: Es bleibt ziemlich viel, ein bisschen was wird sich verändern, aber alles in allem bin ich ziemlich glücklich über meinen Mix und starte mit einem guten Gefühl ins neue Bloggerjahr. 


Zum Abschluss: Meine absoluten Lieblingsposts aus 2016:

Es gibt ja sie immer wieder mal, diese ganz besonderen Beiträge, auf die man wirklich besonders stolz ist und das auch noch Monate nach deren Veröffentlichung. Auch bei mir, selbst wenn ziemlich oft die Perfektionistin durchscheint. Aber genau diesen Beiträgen möchte ich zum Abschluss meines Rückblickes nun ein bisschen Aufmerksamkeit schenken: 

Studium

Ein Beitrag, an dem ich nicht nur unglaublich lange gesessen habe, sondern auch einer der wirklich den kompletten Prozess (Vorarbeit, Schreibphase, letzte Schritte) abdeckt und der wirklich all die kleinen Tricks enthält, die ich mir nach und nach angewöhnt habe. Mittlerweile habe ich schon einige Hausarbeiten geschrieben, weiß aber noch ganz genau, wie ich mich vor der Ersten gefühlt habe. Ziemlich unsicher, ob ich das richtige Thema gewählt habe, die Zitierform korrekt ist und ich überhaupt wissenschaftlich arbeite. Aus diesem Grund habe ich versucht, euch etwas die Ängste zu nehmen. 

Drastischer Titel, bei dem mich mir erst gar nicht sicher war, ob ich diesen provokanten Satz überhaupt nehmen soll. Er ist definitiv etwas überspitzt, aber trifft die Kernaussage meines Beitrages. In diesem geht es nämlich darum, dass wir andere nur all zu oft aufgrund ihres Äußeren beurteilen. Egal, ob dies im Beruf oder Alltag ist. Hinzu kommen noch ein übertriebenes Schönheitsideal und das Streben nach Perfektion, das definitiv nicht gesund ist. Für mich ist und bleibt Schönheit im Auge des Betrachters und für mich sind es gerade die Makel, die jeden Einzelnen wunderschön und besonders machen. 

Vergleich-prime-netflix

War wirklich einer der Mammutposts aus dem vergangenen Jahr, denn ich saß wirklich ziemlich lange an ihm, habe versucht auf alle wichtigen Punkte einzugehen und einen Vergleich anhand Inhalt, Preis, Aufbau und Technik vorzunehmen. Übrigens aktualisiere ich diesen Post auch regelmäßig, damit er auch neuen Besuchern bei der Entscheidung hilft. 

Egoistisch? Ein Wort, das man ungern in Bezug auf die eigene Person hört. Aber eigentlich ist doch gar nichts dabei, manchmal an sich selbst zu denken. Wieso, erläutere ich in meinem Beitrag.  

Eine Aussage, die derzeit in aller Munde ist. Sie fällt im Fernsehen, sie fällt unter Bekannten und vor allem auch in der Bloggerszene. Doch war früher wirklich alles besser? Denke ich nicht, und versuche dies anhand von Studien und eigenen Erfharungen zu widerlegen. 

ootd

Dies war ein Post, der mich persönlich sehr wichtig war, denn ich habe ihn genutzt, um mir einige Dinge von der Seele zu schreiben. Dies war definitiv viel Arbeit, aber vielleicht konnte ich ja die typischen Klischees, die viele in Bezug auf Studenten haben, etwas aufweichen.

Als Blogger kommt man an dieser aktuellen Thematik einfach nicht vorbei. Denn man gibt nun mal viel über sich im Internet preis und macht sich schnell angreifbar, weshalb ich darauf unbedingt eingehen wollte.

In denen kann man sich nämlich schnell überfordert fühlen: neue Gegend, unbekannte Räumlichkeiten, neue Gesichter und auch sonst fließen manche Informationen an den Universitäten doch eher mäßig. Obwohl ich kurz vor dem Ende meines Bachelorstudiums stehe, gibt es sogar jetzt noch Informationen, die mir zum ersten Mal begegnen und von denen ich vorher noch nie gehört hatte. Meist erfährt man Dinge nur über Kommilitonen, dem Hören sagen oder weil man zufällig drüberstolpert. Genau deshalb wollte ich auch mal auf einige Dinge eingehen. 

ootd

Sind vielen nämlich gar nicht so bewusst und da ich eine große Verfechterin dieser Alternative bin, musste ein Blogbeitrag her. 

Hat sich seit langer Zeit mal wieder mit etwas kritischeren Gedanken auseinandergesetzt. Ihr wisst ja, dass ich Politik studiere, aber ich blogge nur selten darüber. Denn es ist einfach etwas, wo viele unterschiedliche Meinungen aufeinanderprallen und ich möchte da einfach nicht zur Angriffsfläche werden. Aber in der Form möchte ich öfter über solche Dinge schreiben, denn ich glaube, da habe ich einen guten Kompromiss gefunden, in dem ich meine Sorgen teile. 

Meine fünf liebsten Kritiken im vergangenen Jahr waren übrigens zu: Lucifer, Outlander, The Conjuring 2, 5 Gründe bei Grey's Anatomy einzuschalten und The Crown. In die habe ich nämlich auch ziemlich viel Zeit investiert und somit sehr gefreut, dass ich den einen oder anderen von euch neugierig auf die Werke machen konnte. 


Wie war 2016 für euch?
Mit welchen Wörtern würdet ihr das Jahr beschreiben?
Habt ihr besondere Dinge erlebt?
Und wie war euer persönliches Bloggerjahr?

Kommentare :

  1. Antworten
    1. Ich hoffe du bist gut reingerutscht? Wünsche dir noch ein schönes und erfolgreiches 2017.

      Löschen
  2. 2016 war bei mir ein Jahr der großen Veränderungen und ich hoffe, dass 2017 einfach wieder etwas mehr Alltag und Ruhe in mein Leben bringt. Gleichzeitig bin ich 2016 eher wenig gereist, was sich in 2017 wieder ändern soll :D
    Ich bin froh in diesem Jahr deinen Blog entdeckt zu haben, denn gerade den Austausch mit dir schätze ich sehr :) Rutsch heut gut ins neue Jahr hinein :)
    Bis bald, Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir wird 2017 vielleicht das Jahr der großen Veränderungen. Ich mache ja an der Uni meinen Bachelorabschluss und muss dann erstmal schauen, wie es danach weitergeht. Mit Master? Mit einem festen Job? Mal schauen, was sich ergibt und welche Chancen mir vielleicht begegnet. Schwer vorhersagbar.

      Beim Reisen wünsche ich dir natürlich ganz viel Spaß ;). Aww Dankeschön für das liebe Kompliment, das tue ich auch. Für mich ist der Austausch das was mich am bloggen motiviert. Hoffe du bist gut ins neue Jahr gerutscht? Ich hoffe natürlich, dass 2017 deine Vorsätze und Wünsche wahr werden und du ein erfolgreiches Jahr hast.

      Löschen
  3. Interessant, dass auch du eher schlecht in dieses Jahr gestartet bist... bei mir lief es ja auch nicht allzu rosig: Essstörung, Silveser vom Freund abserviert worden, wenige Tage später musste das Pony aus Zeitmangel verkauft werden...
    Aber 2016 ist trotzdem mein Jahr geworden, und zwar so richtig. Nur das Weltgeschehen ließ wirklich zu wünschen übrig, da hast du Recht.

    Dass du so viele schöne Momente mit lieben Menschen erlebt hast, freut mich wirklich sehr! Und zu den erfolgreichen Hausarbeiten gratuliere ich dir... meine ersten bewerteten Leistungen in der Hochschule stehen ja noch bevor und ich habe ehrlich gesagt etwas Angst davor.

    Gelesen habe ich dieses Jahr irgendwie nur sehr unregelmäßig und auch nicht gerade viel. Da hoffe ich einfach, dass das 2017 wieder konstanter wird ;)

    Dass du hier auch so ausführlich deine Umfrage ausgewertet hast, freut mich sehr. Sowas finde ich ja immer sehr spannend.
    Ich glaube, weibliche Leute in dem Alter, dass du genannt hast, treiben sich wohl hauptsächlich auf Blogs rum... also zumindest habe ich immer das Gefühl, dass die insgesamt am meisten Texte im Internet konsumieren.
    Die Frage nach den Themen hätte mich aber wohl auch am meisten interessiert, auch wenn ich ebenfalls behaupten würde, dass ich für mich schreibe. Aber weil wohl jeder gern Kommentare und Feedback bekommt, macht es wohl Sinn, sich etwas nach den Wünschen der Leser zu orientieren.

    Die Vorlieben deiner Leser scheinst du ja aber echt gut abzudecken - wobei ich auch deine Outfitposts liebe. Allerdings nicht wegen des modischen Teils, sondern weil ich es liebe, dass du sie immer mit solche persönlichen oder nachdenklichen / krischen / hilfreichen Gedanken auskleidest :) Aber die Idee, Outfits durch andere Fotos zu ersetzen, gefällt mir daher doch ganz gut und gerade Portraits schaue ich mir sehr gern an!

    Auf die Kinoneustarts freue ich mich ja jeden Monat - aber mit den Serienposts kann ich eben im Gegensatz dazu wenig anfangen. Aber das ist ja auch nicht schlimm - solange du sie gern schreibst und andere Leute die dafür umso lieber lesen ;)

    Mit deinen Bücher-Posts inspirierst du mich doch des Öfteren und es freut mich, dass du diesen Bereich noch weiter ausbauen möchtest. Und auf die Aktion bin ich gespannt.

    Deine Pläne für das Persönliche klingen aber auch vielversprechend und ich denke, du weiß, wie sehr ich deine Monatsrückblicke mag :) Und über Lieblingsklicks denke ich genau wie du, weswegen ich ja auch so eine Liste jeden Monat poste.

    Hihi, spannende Blogparaden verpassen... das kenne ich auch leider nur zu gut. Ich verlinke da immer ein paar aktuelle auf meiner Startseite, wenn ich sie aufgespürt habe.

    Bei deinen Highlight-Posts aus 2016 hast du echt ein paar schöne ausgewählt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje das hört sich wirklich nicht gut an. Freut mich aber, dass dein Jahr dann auch besser wurde und es nun auch versöhnlich endet. Bei mir waren es eher familiäre Dinge, die um die es ging und dann leider auch noch Stress mit einem Amt. Das kann auch ganz schön nervend und stressig sein.

      Die Angst hatte ich damals auch, aber am Ende waren die Ergebnisse dann super und das alles recht unbegründet. Ich denke, dass das bei dir auch nicht anders sein wird. Gerade wenn man sich wirklich reinhängt und das Studium auch ernst nimmt, dann bekommt man da auch tolle Rückmeldungen. Egal, ob es nun Feedback für Referate, Essays oder Hausarbeiten sind oder die Prüfungsergebnisse.

      Jap das ist definitiv eine der Hauptgruppen, die Blogs lesen, jedoch ist das aber auch immer themenabhängig. Ich spreche ja auch diese Zielgruppe an, da ich ja auch selbst in dem Alter bin und somit Erfahrungen für diese Personengruppe teile. Ich glaube die Besucher ändern sich dann auch im Laufe der Zeit, wenn man dann selbst mit dem Blog wächst, sich auch die Themen verändern. Mami Blogs haben ja dann wieder ganz andere Personen, an die der Blog gerichtet sind.

      Ich war da auch etwas erleichtert muss ich gestehen, dass die Richtung die ich eingeschlagen habe, generell doch gut ankommt. Das freut mich natürlich auch sehr. Die Outfitposts wird es natürlich noch geben, aber ich verlagere die einfach in den Sommer und Herbst. Da ist das Wetter angenehmer, ich spiele zu der Zeit auch lieber mit der Mode und die Lichtverhältnisse sind draußen dann auch super. Für mich standen aber erhlich gesagt auch immer die Themen in den Posts im Vordergrund. Zur Mode selbst habe ich ja immer nur sehr wenig gesagt. Wüsste auch gar nicht, was ich da mehr schreiben sollte. Für die Potraits möchte ich mir jetzt auch extra ein komplettes Foto Set bestehend aus Soft Boxen und Hintergrund kaufen. Da gibt es schon günstigere für Hobbyfotografen, die laut Kommentare auch für den Anfang komplett ausreichen. Jetzt mus sich nur noch in dem Zimmer ausmessen, ob das alles vom Platz her passen würde. Beim Hintergrund muss ich da nämlich schauen, ob das ginge.

      Freut mich aber, dass du dich immer so sehr auf die Kino Neustarts freust, ich weiß ja, dass du nicht ganz so oft ins Kino gehst und da ist es für mich ein umso größer Kompliment, wenn du dich auf die Beiträge dann trotzdem immer so freust.

      Aww Dankeschön, das freut mich sehr. Gerade deshalb hoffe ich natürlich, dass ich dann 2017 noch mehr zum Lesen komme, um da regelmäßig Bücher vorzustellen und immer wieder auf neues Material zurückgreifen zu können.

      Danke auch für die lieben Worte zum Persönlichen und den Highlight Posts. Mich freut das echt sehr, dass das alles so gut ankommt und damit macht ihr mir alle schon die größte Freude des neuen Jahres. Das finde ich auch super, dass du da regelmäßig Blogparaden verlinkst.

      Löschen
  4. Ein wundervoller Beitrag zum Abschluss des Jahres. Ich wünsche dir ein glückliches und gesundes 2017!

    Neri von Lebenslaunen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :). Das wünsche ich dir ebenfalls.

      Löschen
  5. Wow, ein rießen großer und v.a. toller Jahresrückblick :)
    Freut mich so sehr, dich dieses Jahr persönlich gesehen zu haben und dieses Jahr vielleicht eine Wiederholung in Stuttgart oder je nachdem, wie du am besten hin kommst :)
    Freut mich, dass die Umfrage erfolgreich für dich war! Deine Outfitposts mag ich eigentlich sehr, aber eben genau wegen dem Mix aus Outfit eben und Themen, über die du dir Gedanken machst. Aber das willst du ja weiterhin mit Kolumnen abdecken, oder?
    Freue mich auch schon rießig auf weitere #buchliebenetz-Beiträge :)

    Danke, dass du an der Umfrage teilgenommen hast! Muss nur noch mal schauen, wie ich die Auswertung am besten sehe xD
    Dann bin ich ja beruhigt, dass dir meine Bücherposts gefallen.

    Wir hatten auch definitiv viel zu viel von allem fürs Raclette :D Mein Freund holt grad alles bei unseren Freunden ab, weil wir gestern hingelaufen und heimgelaufen sind, damit wir etwas trinken können. Und wir haben schon geplant, mit dem restlichen Käse einen Nudelauflauf (mit einem Thermomixrezept) und mit dem Schinken Pizza zu machen :)

    Ach sehr schön. Wobei ichs mir echt noch überlege die DVD zu holen, weil ich eigentlich weniger konsumieren bzw. kaufen möchte ;)

    Mh schade, mir hat gerade die Liebe total gut gefallen xD Aber man hat ja erfahren, dass es sozusagen durch einen Blitzeinschlag so war. Ich denke, da kann man nicht wirklich viel erklären...

    Oh ich hoffe so sehr, dass PLL endlich auf Netflix weiter geht!

    Haha dann war es statt schulischer, Freizeitstress... Kann auch sehr anstrengend sein und man kommt einfach nicht wirklich runter!

    Das ist auch oftmals das Problem an Gruppenarbeiten, dass nämlich alle unterschiedlich schnell und intensiv an sowas arbeiten... Fand ich auch immer schwer :D Ich bin nämlich wirklich diejenige, die nichts aufschiebt sondern lieber gleich rangeht.

    Ja ist wirklich das Dumme, dass man danach nicht unbedingt mehr weiß. Hab ihr dann auch erzählt, dass ich eine kenne, bei der auch nicht viel dabei rauskam und das einfach frustrierend ist :(

    Wie war dein Silvester und der heutige 1. Januar? Heute ist einfach so ein Gammeltag und man wird gar nicht richtig wach irgendwie :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3.
      Das bekommen wir bestimmt hin, war ja jetzt auch gar nicht so lange, wie du gefahren bist. Ich muss halt nur immer schauen, dass ich einen Anschluss in die Heimat bekomme, aber mich holt bestimt im Notfall auch mal jemand in Würzburg dann ab ;).
      Jap ich möchte das weiterhin abdecken, wenn ich keine Outfitbilder habe, dann gibt es Potraitbilder oder ich greife auch mal auf schöne Stockbilder im Notfall zurück. Im Sommer und Herbst möchte ich dann aber auch wieder Outfits shooten und draußen Fotos machen, sodass es da dann wieder mehr zu sehen geben wird. Nur sind dann die Temperaturen schöner, ich habe auch mehr Lust vor der Kamera zu stehen und die Lichtverhältnisse sind auch besser geeignet.

      Also meine gefüllten Blätterteig Teilchen waren komplett weg und wurden sehr gelobt, was mich echt gefreut hat. Ich glaube, die Häppchen gingen aber generell gut weg, weil wir gar nicht mehr so viel hatten. Nur von der Nachspeise blieb etwas mehr übrig. Die beiden Mousse Sorten waren zwar ebenfalls sehr lecker, aber das stopft ja immer etwas. Finde ich aber toll, dass du schon weißt, wie du die Reste verwerten kannst. Ich hatte auch noch etwas von der Füllung übrig und mir gestern dann die übrigen Würstchen auch zum Abendbrot gemacht.

      Das ist ja ein schwerer Vorsatz, wäre es zumindest für mich :P. Nicht, dass ich jetzt ständig bestelle, bin da ja sehr sparsam, aber ab und an muss ich mich einfach mal mit solchen Dingen selbst belohnen, für gute Leistungen und harte Arbeit. Fände es aber spannend, wenn du uns da auf dem Blog teilhaben lässt.

      Ich mag aufschieben auch gar nicht, bin da so wie du. Aber bisher hatte ich zum Glück immer gute Gruppen, die dann alle ihre Teile erledigt haben. Ist halt immer erstmal nur stressig mit der Koordination, aber wenn das dann steht, dann hat das bei mir immer alles gut funktioniert. Habe da auch schon andere Geschichten gehört, das manche einfach nicht zum Referat kamen und die Gruppe dan hängen gelassen haben. Bin froh, dass ich davon verschont geblieben bin. Meist versuche ich ja eh mit meinen Freunden das Referat zu machen, aber das klappt halt nicht immer, gerade wenn man sich selbst mal für ein anderes Thema interessiert.

      Silvester war richtig, richtig schön. Nicht nur, dass wir lecker gegessen haben, wir hatten auch echt ne Menge Spaß und haben lustige Fotos mit Fotorequisten geschossen und später dann noch Gesellschaftsspiele gespielt, als das Feuerwerk vorbei war. Gestern habe ich dann auch nur relaxt, vor allem da es halt auch spät ins Bett ging und einige Folgen Nashville geschaut. Ein bisschen Sport habe ich aber trotzdem gemacht und auch gleich die Bilder bearbeitet.

      Löschen
  6. Ein sehr schöner und auch wirklich umfangreicher Rückblick! Ich bin schon ganz gespannt, zu sehen, was uns 2017 hier am Blog erwartet. Freut mich auch zu hören, dass das vergangene Jahr bei dir ganz gut war. Bei mir sah es nämlich etwas durchwachsen aus.

    Wir haben uns zwar schon auf Whatsapp geschrieben, aber ich wünsche dir trotzdem nochmal ein frohes neues Jahr! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte :). Das ist aber schade, dass das vergangene Jahr für dich eher durchwachsen war, dann hoffe ich mal, dass 2017 für dich besser wird und wünsche dir an dieser Stelle auch noch einmal ein gesundes, schönes und erfolgreiches 2017.

      Löschen
  7. Hallo! :)
    2016 war vielleicht nicht das spannendste Jahr für dich, aber immerhin war es auch nicht besonders schlecht. Das allein macht es ja auch zu einem guten Jahr, vor allem, wenn es recht negativ angefangen hat. :)
    Dein Rückblick gefällt mir sehr gut. Vor allem die Idee, nochmal auf die besonderen Posts des letzten Jahres aufmerksam zu machen, finde ich sehr gut. Der ein oder andere Artikel ist auch für mich dabei ;)

    Mein Jahr war leider nicht so gut, aber dieses Jahr hat gute Chancen deutlich besser zu werden. :)

    Dir auf jeden Fall ein wundervolles Jahr 2017 ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schlechtes Jahr war es definitiv nicht ;). Mir ist es so auch lieber, als wenn es nun voller Dramen gewesen wäre. Dann lieber etwas ruhiger, aber dafür mit vielen kleinen, schönen Momenten.

      Dankeschön auch für das liebe Kompliment, das freut mich natürlich riesig. Dass dein Jahr nicht so gut war, ist natürlich schade, aber ich finde es toll, dass du positiv ins Neue jahr blickst. Irgendwann wird es immer besser.

      Das wünsche ich dir auch, natürlich auch viel Gesundheit und Erfolg :).

      Löschen
  8. HalliHallo,
    erstmal hoffe ich, du bist gut ins neue Jahr reingestartet und dann wollte ich dir auch noch für deinen lieben Kommentar bei mir bedanken. :) Dein Rückblick ist wirklich sehr ausführlich ausgefallen, generell muss ich dir mal ein Kompliment zu deinen Beiträgen machen, die sind nämlich gleichzeitig informativ und unterhaltsam, eine Mischung, die gute Blogs meiner Meinung nach wirklich ausmacht!

    Aktuell lese ich die dreiteilige Biografie von Bruno Kreisky, ehemaliger österreichischer Bundeskanzler, der im Exil in Schweden war, dann auch über Margit Fischer, die Frau unseres ehemaligen Bundespräsidenten, sie ist im schwedischen Exil aufgewachsen, und über ihren Vater, Otto Binder, lese ich auch gerade ein Buch, in dem auch eine Sammlung anderer Kurzbiografien nicht so bekannter österreichischer Exilanten in Schweden beinhaltet ist. Also ziemlich viel Material, mit dem ich jetzt Stück für Stück meine vorwissenschaftliche Arbeit zusammenzusetzen versuche.

    Ja, an und für sich bin ich in Sachen Kleiderkauf, noch dazu wenn es für den Abschlussball ist, auch eine Perfektionistin, aber wenn die Zeit knapp wird, wandle ich mich schnell zur Pragmatikerin um. ;) Seit ich aber vermehrt Second Hand Kleidung kaufe lasse ich mich mehr von dem überraschen was ich finde und versuche nicht mit einer gewissen Vorstellung zu suchen.

    Ja, zum Glück sind jetzt Weihnachtsferien, für mich zwar nur mehr eine Woche in der ich noch super vieles machen muss, aber immerhin einfach mal Zeit zum Durchatmen. Das Islamismus-Seminar klingt superspannend, hat es schon begonnen? Musst mir dann erzählen, wie es inhaltlich aufgebaut war, würde mich sehr interessieren. :)

    Hab leider mit "Designated Survivor" noch nicht anfangen können, bin gerade total eingenommen von einer norwegischen Serie namens Skam. Das ist die mit Abstand beste Jugendserie die ich je gesehen habe, bin total süchtig danach und jetzt im ständigen Erwarten, dass der Release der 4. Staffel endlich angekündigt wird...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin super reingestartet, ich hoffe du auch? Danke auch für das liebe Kompliment zu meinem Rückblick und allgemein zu meinen Beiträgen, das freut mich wirklich sehr <3.

      Ah das hört sich aber auch sehr spannend an. Dann wünsche ich dri da weiterhin Spaß beim Lesen. Über was schreibst du denn dann die Arbeit? Handelt die dann über das Exil?

      Ich glaube so geht man auch gelassener einkaufen. Denn man findet ja meist gerade dann das perfekte Kleidungsstück, wenn man gar nicht wirklich danach gesucht hat. So geht es mir zumindest immer, wsl weil ich viel entspannter dann bin. Beim Kauf für das Abschlusskleid war ich nämlich auch echt gestresst und irgendwann auch ziemlich genervt, weil nichts mit dabei war.

      Jap das hat schon begonnen. Inhaltlich war es so struktiert, dass wir am Anfang zwei Sitzungen hatten, wo wir erstmal uns die Geschichte angeschaut haben und dann auch wichtige Begriffe in Bezug auf den Islam vorgestellt wurden. Danach gab es dann unterschiedliche Themen, zu denen wir dann immer den Text eines bekannten islamistsichen Autors gelesen haben, dazwischen gab es dann aber auch zwei Sitzungen, wo wir uns Staaten angeschaut haben, in denen es schon einen Islamischen Staat gibt und geschaut haben, wie der aussieht. Bisher hatten wir an Themen entweder die Vorstellung der Staaten von bekannten Autoren, kürzlich kam Gender dran, wo ich dann auch mein Referat gehalten hatten, wir kommen aber nach Weihnachten dann auch noch zum Heiligen Krieg. Deckt also wirklich also ab und ist richtig interessant und informativ, aber natürlich sind viele der Ansichten auch immer wieder sehr schockierend. Was für das Seminar halt wichtig ist, ist das man auch wirklich die Texte liest und sich da einarbeitet und vor allem auch gut in Englisch ist, weil es bisher überwiegend englische Literatur gibt. In deutscher Sprache gibt es da noch sehr wenig.
      Ich habe jetzt in der letzten Woche auch noch einiges zu tun, geht mir da also ähnlich. Muss noch ein bisschen was für die Uni erledigen, dass hatte ich jetzt auch aufgeschoben, weil ich die Feiertage echt mal Zeit mit der Familie verbringen wollte.

      Von der habe ich bisher noch nichts gehört, worum geht es denn da? Dann wünsche ich dir aber viel Spaß mit der Serie. Kannst ja bei Designated Survivor auch anfangen, wenn die komplette Staffel online ist. Gerade ist ja ehe erst die erste Hälfte verfügbar und jetzt ist auch diese Serie in Winterpause. Da gehts dann auch erst mitte oder Ende Januar weiter, muss ich selbst mal nachschauen.

      Löschen
  9. Liebe Nicole,
    also zunächst einmal schließe ich mich dir an, was den persönlichen Gesamteindruck des letzten Jahres angeht: Eher unspektakulär. Ich dachte eben, hier spricht mir jemand aus der Seele. Ich persönlich hatte auch häufiger Pronbleme damit, mich wieder aufzurappeln und das Positive zu sehen. Deshalb finde ich es toll, dass du dennoch einige wunderbare Dinge gefunden und ihnen hier in deinem Jahresrückblick einen Platz gegeben hast. Ich hoffe für dich (und für mich auch :p), dass 2017 umso spannender wird. Mit viel Liebe und Sonnenschein. :)

    Ich habe mich hier und da durch ein paar Posts geklickt und finde die Outfitposts richtig toll. Natürlich bin ich nur eine von vielen Stimmen. Aber ich freue mich trotzdem, wenn du sie "nur" zurückfährst und nicht gänzlich einstellst!


    Ich wünsche dir für 2017 alles Gute!
    ❤, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich aber, dass ich zumindest nicht die Einzige bin, bei der es eher ein unspektakuläres Jahr gewesen ist. Wobei das natürlich besser ist, als wenn es voller Dramen ist, dann lieber so. Ich finde so ein Rückblick zeigt einem aber auch immer nochmal, dass das Jahr doch viele wundervolle Momente hatte, die man vielleicht schon wieder komplett vergessen hatte. Das hoffe ich für uns auch :P. Bei mir könnte 2017 aber ein Jahr der veränderungen werden. Mache im Sommer meinen Bachelorabschluss und weiß noch gar nicht, wie es weitergeht. Auf jeden Fall ändert sich was, entweder gehts dann los mit Master oder eine festen Stelle. Mal schauen, was für Türen sich so öffnen. Ich lasse es auf mich zukommen, kann es ja eh nicht vorhersagen.

      Aww Dankeschön, das freut mich sehr zu hören <3. Ganz einstellen würde ich sie nie. Aber ich finde es im Sommer auch leichter und vor allem angenehmer Bilder zu machen. Es ist schön warm, die Lichtverhältnisse passen und vor allem tobe ich mich in der Jahreszeit auch viel mehr modisch aus. Bin einfach kein Winterfan. Dafür möchte ich mich aber auch öfter mal an Potraitaufnahmen versuchen, mit denen ich diese Posts dann aufhübsche.

      Zum Abschluss nun auch noch mal ganz offiziell: Ich wünsche dir ein gesundes, schönes und erfolgreiches 2017, es kann nur besser werden als das vergangene Jahr.

      Löschen
  10. Ein ganz toller Post! Ich finde es auch immer toll andere Blogger zu treffen, denn meistens ist man sofort auf einer Wellenlänge, denn es gibt so viel worüber man sich unterhalten kann (was man mit Leuten, die nicht bloggen eben nicht kann). Das finde ich auch das Schöne :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Oh ja Jana und ich waren auch sofort auf einer Wellenlänge, war wirklich wunderschön und ich hoffe somit in diesem Jahr noch weitere Blogger kennenlernen zu dürfen.

      Löschen
  11. Frohes neues Jahr liebe Nicole! Erstmal vielen lieben Dank für deinen tollen Kommentar zu meinem Video, das hat mich rießig gefreut :) deinen Jahresrückblick fand ich sehr spannend und interessant zu lesen und ich freue mich auf ein weiteres Bloggerjahr! Finde die Idee für die Kolumne super gut, da ich sowas immer gerne lese und ja selbst eine mit meiner travel stories Reihe habe. Also go for it! Du hast übrigens was voraus, denn ich habe es bisher immer noch nicht geschafft ins Open Air Kino bei mir zu gehen, dabei wollte ich das schon seit ich mit meinem Freund zusammen bin (7,5 Jahre upsi). Meistens hat mir aber das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht!

    Ich wünsche dir jedenfalls alles gute fürs neue Jahr und hoffe du hast einen schönen Silvesterabend mit deinen Lieben verbracht :)

    Alles Liebe
    deine Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte. Ja das mit dem Wetter ist halt beim Open Air Kino immer so eine Sache, wir wollten auch schon im Vorjahr hin, aber da hatte es auch nicht geklappt, nicht nur, dass wir irgendwie alle gesundheitlich angeschlagen waren, es direkt in der Klausurenphase lag, auch das Wetter hatte da nicht mitgespielt. Diesmal hatten wir aber echt Glück, weil alles passte und wir haben auch echt einen schönen, warmen Tag erwischst, an dem es trocken blieb.

      Mein Silvesterabend war wirklich richtig schön, ich hoffe deiner auch?

      Löschen
  12. Dir auch ein frohes neues Jahr :)!

    Ich finde, man kann gar nicht oft genug betonen, dass es gerade jetzt wichtig ist, anderen Menschen freundlich und offen zu begegnen und nicht durch Angst Vorurteile und unberechtigte Abneigungen zu entwickeln. Finde ich gut, dass du das nochmal betonst :).

    Ich finde es auch immer toll, Blogger zu treffen. Ich blogge ja unter anderem auch, um über Dinge sprechen zu können, für die sich meine Freunde nicht so interessieren, und dann ist es natürlich toll, Gleichgesinnte mal im "real life" zu treffen.

    Freundschaften, die auf große Distanz und/oder mit wenig Kontakt immer ich gut funktionieren, sind wirklich viel wert. Freut mich für dich, dass das bei euch so gut klappt :).

    Minigolf ist auch absolut nicht meine Stärke, aber Spaß macht es dennoch :D. Genau wie Billard und Lasertag.

    Wow, Glückwunsch zu den Hausarbeitsnoten und Respekt zu so viel Disziplin. Ich lebe ja eher nach dem Motto "Ich habe so lange ein Motivationsproblem, bis ich ein Zeitproblem habe." :D.

    Mit dem Lesen habe ich leider das gleiche Problem, aber trotzdem nehme ich mir dieses Jahr wieder 50 Bücher vor. Ich sollte ohnehin weniger im Internet sein, da gibt es teilweise so viel, was einen aufregt.

    Wenn dir im Winter Outfit-Fotoshootings ohnehin nicht so viel Spaß machen, solltest du dich auch echt nicht dazu zwingen. Ich muss ja sagen, Mode ist auch nicht soooo mein Thema, aber ich mag immer die Themen, die du zusätzlich zu den Outfits besprichst :).
    Aber wenn du Outfits besonders toll findest, solltest du sie natürlich "trotzdem" posten, auch wenn es nicht das allergrößte Lieblingsthema deiner Leser ist. Mich interessiert es auch immer, was andere interessiert :).
    Kolumne klingt sehr gut!

    Ich muss sagen, deine Beiträge über Serien sind es auch, die mich immer auf dem aktuellen Stand halten und auf neue Serien neugierig machen.

    Auf Posts über Bücher, die Uni und Persönliches freue ich mich auch sehr :).

    Na dann, auf ein tolles Bloggerjahr!
    Liebe Grüße :),
    Charlie


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine liebe Worte :)
      Genau, ich blogge auch über viele Dinge, die meine Freunde nicht so sehr interessieren wie mich. Gerade das finde ich dann auch toll, dass ich so einen Weg habe, um trotzdem darüber zu kommunizieren.

      Das zeigt aber auch immer, was echte Freundschaften sind. Gerade Freundschaften, die sowas aushalten, sind wirklich richtig stark. Mit vielen ging der Kontakt hingegen nach der Ausbildung ja verloren, was ich gar nicht gedacht hätte.

      Lasertag möchte ich mit meinen Kommilitionen auch mal ausprobieren, das hatten wir uns schon länger vorgenommen, aber irgendwie immer noch keine Zeit gehabt, weil entweder nicht jeder Zeit hatte oder es schon wieder ziemlich stressig an der Uni wurde. Dankeschön. Aber wenn das für dich so auch funktioniert, dann passt das doch ;). Da ist ja jeder anders.

      Das freut mich ja sehr, dass ich im Bereich Serien auf dem neuesten Stand bringe :). Muss auch sagen, dass mir der Bereich auch am meisten Spaß macht, ich bin einfach ein kleiner Serienjunkie.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3