SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 18. August 2016

{Outfitpost} Früher war alles besser?


Kleid und Lederjacke

Ein Satz, der einem im Moment gefühlt überall begegnet. Egal ob in den Nachrichten, den Zeitungen, im Internet, unter Freunden, natürlich bei der Oma, aber auch im Internet. Die Aussage "Früher war alles besser" scheint einen zu verfolgen, doch ist das wirklich so? Gerade in der letzten Zeit gab es wieder einige Beiträge, die darauf hinwiesen, dass früher in der Bloggerszene alles besser gewesen sei. Ich selbst blogge auch schon seit 2011, was nun doch schon etwas her ist und kann das Argument nur bedingt unterschreiben. Vielleicht liegt es daran, dass ich noch am Anfang stand und mich erst einleben musste. Mir somit die Erfahrung fehlte, denn immerhin war die Blogosphäre damals ziemlich neu für mich und ich blutige Anfängerin. Jedoch bin ich der Meinung, dass man nach einiger Zeit eher dazu tendiert, die schlechten Dinge zu vergessen.Wer will sich schon an das Unschöne erinnern, die Dinge, die einen verärgert, genervt, vielleicht sogar verletzt haben? Natürlich blickt man lieber auf die schönen Erinnerungen zurück, diejenigen die einen erfreut haben, zum Lachen brachten oder ein Erfolgserlebnis bereithielten. In meinen Augen ein ganz natürlicher Prozess des menschlichen Gehirns, was übrigens auch viele Psychologen in Studien belegen. Natürlich auch ein Phänomen, dass definitiv nicht nur für die Bloggerwelt Gültigkeit besitzt, sondern überall in der Gesellschaft zu finden ist, gerade im politischen Bereich, jedoch auch, was das eigene Leben anbelangt. Ich ertappe mich auch manchmal, dass ich sage, früher war doch alles besser, bis ich mich dann an all die Momente in meiner Kindheit und Jugend erinnere, wo ich verletzt wurde und die ich rückblickend echt nicht mehr wiederholen möchte. Kann ja sein das manches leichter war, aber besser? Nein, definitiv nicht. Und wenn ich tief in mich gehe, dann ist das auch bezogen auf das bloggen so.

Lederjacke Kombinieren

Bloggen: Was gleich geblieben ist:
Bezogen auf die Bloggerwelt bin ich der Meinung, dass es auch damals schon schwarze Schafe gab und es diese auch immer geben wird. Um mal ein paar Beispiele zu nennen: 
  • Schon gleich zu Beginn des Bloggens ist mir Follow4Follow begegnet, was somit kein neues Phänomen ist, sondern schon immer existierte. Früher kamen diese Anfragen bei mir sogar noch öfter vor, als dies heute der Fall ist. Störend fand ich sie nämlich schon immer in Kommentaren, heute beschränkt sich das doch mehr auf Facebookgruppen und irgendwelche Followerspiele, über die man einfach hinweg sehen kann, wenn man selbst gar kein Interesse daran hat. Was ich natürlich tue. Mir sind ehrlich Leser, Gefällt Mir Angaben und Kommentare einfach wichtiger. 
  • Auch Kommentare, an denen man merkte, dass es dem Blogger nur darum geht, die eigene Followerzahl zu steigern und der Beitrag nicht mal gelesen wurde, hatte ich schon immer. Sie sind somit auch kein Phänomen der neuen Blogger. 
  • Weiterhin gab es auch früher schon Blogger, die kein Interesse am Austausch mit Anderen hatten. Finde ich zwar immer schade, aber letzten Endes muss ja jeder Selbst wissen, welche Blogphilosophie er verfolgt. Für mich steht der Austausch an erster Stelle und steht über allem anderem. Für mich ist es ein ernorm wichtiger Bestandteil des Bloggens. Einen, den ich wirklich vermissen würde. Ehrlich gesagt lese ich Blogs, die auf Kommentare nicht antworten irgendwann nicht mehr,, bis ich sie dann komplett entfolge. Mag sich für manche zwar etwas drastisch anhören, aber wenn meine Fragen nun mal nicht beantwortet werden und auch keine Wertschätzung erfolgt, verliere ich einfach das Interesse an den Beiträgen. 
  • Und Copy Cats, die gibt es sicherlich schon seit Anbeginn des Internets, beziehungsweiße, wie manche berühmten Personen uns bewiesen haben, gab es sie auch schon davor. Nur ist das ohne Internet und den berüchtigten Hilfssoftwares einfach nicht aufgefallen. Doch gerade, wenn man schon vor dem Blog eine eigene Webseite hatte, dann weiß man, dass auch dies kein neues Phänomen ist.

Kleid und Lederjacke kombinieren

Bloggen: Was sich verändert hat:
Was zugenommen hat, sind sicherlich die Kooperationen, aber dies ist nicht überraschend, da natürlich auch Firmen mitbekommen, welchen Einfluss Blogger ausüben. Ich sehe dies aber nicht als Nachteil, denn die Blogger, deren Blogs ich lese, schaffen es eine ausgewogene Balance zwischen Kooperationen und eigenen Beiträgen herzustellen. Zumal viele Kooperationsbeiträge auch sehr aufwendig gestaltet sind und einiges an Herzblut enthalten. Somit sind viele davon auch interessant, vor allem wenn man merkt, dass ein Blogger komplett hinter dem Produkt / dem Shop oder Projekt steht. Und warum sollte man Anfragen, die einem zusagen und mit denen man sich identifizieren kann, ablehnen? Warum sollte all die Arbeit und Mühe, die man in einen Blog steckt nicht belohnt werden? Persönlich sitze ich an manchen Beiträgen wirklich mehrere Stunden und gerade als Studentin ist es eine schöne Sache, wenn ich ab und an auch mal ein paar Euro mit meiner Leidenschaft verdienen kann. Natürlich bedeutet dies, dass die Blogs professioneller geworden sind und Begriffe wie SEO, Media Kits, Statistiken, Social Media etc. zum festen Vokabular gehören. Persönlich finde ich dies aber keineswegs schlimm, zumal ja niemand gezwungen wird, seinen Blog auch nach all den Tipps und Tricks zu gestalten. Jedoch finde ich resultiert mehr Professionalität auch in qualitativeren Bildern und Beiträgen. Einzig alleine dürften sich wohl die Ansprüche der Leser dadurch verändert haben und es ist sicherlich schwieriger heute als Blogger durchzustarten. Wobei ich hier einfach glaube, dass es einfach etwas länger dauert und man somit etwas Durchhaltevermögen braucht, aber das hat man auch 2011 schon mitbringen müssen. Bis ich überhaupt mal ein paar Leser hatte, hat es doch ziemlich gedauert und ich habe unzählige Stunden Zeit investiert.

Kleid und Lederjacke kombinieren

Ich selbst achte jedoch darauf, wie mein Blog wirkt und möchte an meiner Professionalität arbeiten, sie weiter ausbauen und denke, dass das nach einer gewissen Zeit auch normal ist. Man verändert sich immerhin auch als Person, indem man neue Dinge dazu lernt, reift und wächst, so was spiegelt sich irgendwann auch am Blog wieder. Somit werde auch ich demnächst ein Gewerbe anmelden und einfach mal schauen, ob ich mir nicht etwas für die Zukunft aufbauen kann, es schaffe von meiner Leidenschaft, dem Schreiben vielleicht irgendwann mal zu leben. Vielleicht als freiberufliche Journalistin, Texterin und Bloggerin. Ich finde, bloggen ist ein guter Anfang, um die ersten Gehversuche in dem Business zu machen und da ich als Studentin auch die Zeit dafür mitbringe, ist der Zeitpunkt perfekt, zumal ich noch zu Hause wohne und so auch nicht für Miete & Co. aufkommen muss.

Kleid und Lederjacke kombinieren

Somit ist mein Fazit aus der ganzen Beitragswelle, ob sich die Bloggerwelt zum negativen verändert hat, ein gespaltenes. Ja es gibt sie, die schwarzen Schafe, die immer wieder etwas negatives Licht auf die ganze Sphäre werden, aber es gibt auch so viele tolle, nette und hilfsbereite Blogger, die einfach nur Spaß am Schreiben haben und für das Schreiben brennen. Diejenigen, die Lust auf gemeinsame Aktionen, Blogparaden haben auch nicht vor Verlinkungen von Beiträgen, die sie toll fanden, schauen. Übrigens ist gerade der Trend zu Linksammlungen in meinen Augen ein sehr positiver, der zeigt, dass viele bereit sind, sich wieder mehr zu vernetzten. Und auch in den sozialen Netzwerken werden Beiträge wieder häufiger geteilt, was einfach zeigt, dass es viele gute Seiten gibt. Letzten Endes ist es wahrscheinlich auch einfach davon abhängig, in welchen Kreisen man unterwegs ist, welche Ansprüche man an sich selbst stellt und wie der eigene Charakter ist. Einzig und alleine auf Instagram spüre ich den Konkurrenzkampf härter, als sonst wo. Dort ist die Followergeilheit, wie ich sie gerne nenne extrem, auf Blogs kommt das in meinen Augen seltener vor. Und natürlich möchte ich an dieser Stelle auch noch kurz auf mein Outfit eingehen, eines, welches ich früher nie getragen hätte. Denn auch wenn damals vielleicht alles besser war, so hätte ich nie das Selbstbewusstsein besessen, mich in diese Kleid zu werfen und meine Kurven offen zu zeigen. Dazu wäre ich viel zu schüchtern gewesen, zumal mir auch das Urteil der Anderen damals verdammt wichtig war und ich meine Kurven noch nicht so akzeptierte, wie dies heute der Fall ist. 


Kleid und Lederjacke kombinieren



Kleid und Lederjacke

Kleid und Lederjacke

Kleid und Lederjacke

Kleid und Lederjacke

Kleid und Lederjacke kombinieren


Kleid und Lederjacke kombinieren
*Lederjacke: Tropics ~ Kleid, Ohrringe: Primark ~ Schuhe: Deichmann: Hier*

Wie seht ihr da: Hat sich die Bloggerszene verändert?
Wenn ja, woran merkt ihr dass?
Wenn nein, welche Dinge sind euch schon früher aufgefallen?

Kommentare :

  1. Ich wollte jetzt einfach nur mal kurz danke sagen, denn auch mir ist aufgefallen, dass sich die "Früher = Besser" Beiträge mal wieder häufen. Selbst bin ich aber noch nicht dazu gekommen, etwas dazu zu schreiben. Sehe es aber sehr ähnlich wie du. Es kommt auch immer darauf an, in welchen Kreisen man sich bewegt. Und was einem nicht gefällt, muss man ja nicht lesen.

    LG Lexa

    P.S.: Ein sehr hübsches Kleid, steht dir richtig gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für deine lieben Worte :), bin schon gespannt auf deinen Beitrag, falls du da noch was zu schreibst. Und danke auch für dein liebes Kompliment, darüber habe ich mich auch sehr gefreut.

      Löschen
    2. Ich habe momentan ein echtes Luxusproblem, denn es gibt zu viele Themenideen die alle auf den Blog wollen aber relativ wenig Zeit, über alles zu schreiben. Mal sehen, ob da noch ein Artikel von mir folgt ;)
      Eure Blogparade war übrigens schon im Kalender, jemand anderes hat mich darauf aufmerksam gemacht und so bin ich überhaupt hier bei dir aufm Blog gelandet.
      LG Lexa

      Löschen
    3. Das ist echt ein Luxusproblem, wobei es mir oftmals auch so geht, dass ich zu viele Ideen habe und gar keine Zeit, alle überhautp zu tippen ;).
      Achso okay, dass ist ja echt super, dass sie sich so rumspricht. Sowas ist immer tolles Feedback :)

      Löschen
  2. Wow, Du siehst absolut umwerfend aus. Das Kleid ist super schön! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment :)

      Löschen
  3. Hallo Maus danke dir <3
    ja, der sommer in deutschland dieses jahr war mehr als traurig.
    Da kann man sich nicht wirklich fpr ein kleidungsstück als “must have” entscheiden
    regnet es? Wird es hei? Man weis es nicht -.-

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja da hast du recht. Im Moment ist ja bei uns wieder regen angesagt und nächste Woche soll ja dann die Mega Hitze kommen. Irgendwie haben wir halt nur diese zwei Extremen, was ich ganz schön unangenehm finde.

      Löschen
  4. Erstmal: das Kleid ist soooo wunderschön! Klasse. Sieht toll aus! Ich denke nicht, dass früher alles besser war, sondern, dass wir immer nach Höherem streben. Was nicht falsch ist. Dennoch sollte man nicht den Blick verlieren, für das, was man hat.

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Oh ja da hast du recht, man sollte nie aus dem Blick verlieren was man hat. Wenn ich mal wieder so richtig in Jammer Laune bin, dann führe ich mir das auch vor Augen, denn eigentlich geht es mir ziemlich gut und ich habe tolle Menschen in meinem Leben.

      Löschen
  5. Die These, dass man negative Erfahrungen eher verdrängt, finde ich irgendwie schön. Du hast Recht, dass man sich lieber an schönes erinnert - dennoch ist mir gerade jetzt sehr bewusst, wie glücklich ich persönlich mit allem bin. Das war früher nie so und daher kam der Satz "Früher war alles besser" noch nie über meine Lippen.
    Vor allem das Bloggen kommt mir gerade auch so schön wie nie zuvor vor, da ich in Foren aktiver bin und so viele ehrliche und nette Kommentare erhalte. Früher bloggte ich viel zurückgezogener... vielleicht habe ich deswegen auch nicht mitbekommen, was damals besser gewesen sein soll als heute?
    Mit Copycats wurde ich nie konfrontiert, aber mit Follow4Follow und den Kommentaren geht es mir ähnlich wie dir. Und ich neige dazu, auf Blogs, die nicht auf Kommentare eingehen, auch irgendwann nicht mehr zu kommentieren. Das macht dann nämlich keinen Spaß mehr und irgendwie baut sich dann auch meine "Bindung" zum Blogger ab, sodass ich manchmal auch entfolge...
    Kooperationen finde ich auch gut... zumindest wenn die Balance gehalten und gute Posts getippt werden. und jeder Blogger, der diese beiden Punkte nicht bietet, landet eh nicht in meiner Leseliste ;)
    Die Professionalität und besseren Beiträge sehe ich als Pluspunkt an - denn irgendwie liebe ich es, mir den Anspruch zu stellen, möglichst gute Texte zu tippen ;) Mich motiviert das.

    Ich finde auch, dass Linktipps gerade echt im Kommen sind und liebe das :) Und von aggressiven Netzwerken mit Konkurrenzkampf halte ich mich sowieso fern, sodass ich der Meinung bin, das Bloggen ist nur besser geworden ;)

    Für dein Kleid gibt es einen fetten Daumen hoch! 1. Sieht es klasse aus und 2. geht es mir ganz genau so: Ich hätte mich noch vor einigen Monaten nie in ein Kleid getraut und jetzt versuche ich schon monatelang, ein schönes gebraucht zu finden und habe mir für den Abiball eins geliehen und mich darin wohl gefühlt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber zu hören, dass du gerade so glücklich bist, das ist doch auch schön ;). Ich denke wie gesagt eh, dass das abhängig ist von den Kreisen in denen man unterwegs sind. Es gibt wie gesagt viele Blogger die sind nicht so und wenn man sich da vernetzt, dann merkt man sowas finde ich auch eher selten mal. Ich halte persönlich nach solchen Bloggern Ausschau, weil mir mit Vernetzung und Austausch das ganze einfach mehr Spaß macht. Somit liegt mein Fokus auch da. Genau bei mir lässt dann auch die "Bindung" nach, ich finde das ist gerade für Blogger ein wichtiger Punkt.
      Oh ja so geht es mir auch, mich motiviert das, weil ich auch versuche mich ständig zu verbessern und wenn ich dann sehe, wie sich meine Beiträge und auch Bilder verändern und die Qualität steigt, dann freut mich das ;).

      Ich finde am meisten merkt man das auf Instagram, aber dort sollte man das einfach ausblenden, dann hat man auch da seinen Spaß.

      Aww Dankeschön für das liebe Kompliment. Das freut mich aber auch bei dir zu hören, dass du dich das nun auch traust. Ich hoffe du findest, noch ein schönes, dass dir zusagt.

      Löschen
  6. Wow Nicole! Das Kleid ist einfach der Hammer und steht dir so so so gut! Mit der Lederjacke ist es nicht nur elegant sondern auch echt rockig :)

    Früher war manches besser, manches schlechter würde ich sagen. Es ist wie in allen Zeiten, ob in der Gegenwart oder auch in der Zukunft, es gibt schlechte und gute Zeiten.
    In der Bloggerszene gab es früher sicherlich auch blöde Leute. Wie du ja auch schon geschrieben hast, gibt es immer eigentlich immer die gleichen Probleme und Arten von Bloggern.
    Kooperationen haben selbstverständlich zugenommen, aber das finde ich, wie du, auch nicht schlimm. Nur manche Blogs waren "früher" noch ohne Kooperationen cool und haben jetzt ziemlich viele Kooperationen und Werbung auf ihrem Blog, was ich zwar schön finde und demjenigen auch gönne, es aber meiner Meinung nach Überhand nimmt.
    Aber so entwickelt man sich eben weiter und die Blogger und Blogs ja auch und das ist gut so :)

    Am Anfang brauchst du wirklich Durchhaltevermögen um in die verschiedenen Charaktere und Handlungsstränge einzutauchen. Aber es lohnt sich dran zu bleiben und die tollen Frauen und ihre Schicksale kennenzulernen! Und klar hätte man weniger Personen mit einbeziehen können, aber gerade weil es eine Triologie ist braucht man so viele um die Zusammenhänge dann zu erfassen :)
    Bin auch schon gespannt auf den zweiten Teil. Eine Verfilmung wäre natürlich auch recht cool!

    Also Fanvideos sind jetzt nicht so mein Fall. Sind zwar schön gestaltet, aber die meisten Pärchen oder so kenne ich eh nicht :D
    Die Top 10s werde ich mir mal genauer anschauen :)
    Und Ellens Channel werde ich mir auch mal abonieren!

    The Fosters sind einfach total toll! Finde es klasse, dass zum einen ein lesbisches Pärchen und zum anderen eben das Adoptivrecht und eben die Familie eine große Rolle spielt und zur Sprache kommt.
    Lucifer ist auch echt gut und ich bleib da definitiv dran :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh dankeschön für die lieben, Worte. Ich liebe ja Lederjacken zu Kleidchen, finde das wertet das ganze immer richtig auf. Ist etwas, was ich echt ziemlich oft trage.

      Genau da hast du recht ;). Also ich sehe es wie gesagt wie du, habe damit kein Problem, wenn man das ganze auch dezent platztiert. Hatten wir es ja bei unserem Treffen drüber, wenn das ganze in der Sidebar ist oder ganz unten im Footer, finde ich das überhaupt nicht störend, da die Beiträge davon ja dann nicht betroffen sind. Man muss nur auch sehen, das viele Blogger ihren Blog ja selbst hosten und dafür nicht gerade wenig Geld zahlen, warum sollte man das nicht wieder rein holen, in dem man halt einen Banner setzt. Ist doch völlig legitim.

      Also wenn das Buch so richtig zum Kassenschlager wird, dann kommt die bestimmt noch. Ich finde, dass eigentlich immer ziemlich viele Bücher verfilmt werden, gerade die, die sehr gehyped werden.

      Ellen ist soo toll, auf ihrem Kanal gibt es echt so viele lustige Videos. Ich liebe ihren Humor einfach. Da wirst du sicherlich viel Lachen. Die Top 10 finde ich immer sehr unterhaltsam, ist irgendwie perfekt für zwischendurch und manchmal schnappt man auch echt skurille, lustige oder interessante Fakten auf.

      Dann wünsche ich dir mit beiden Serien weiterhin ganz viel Spaß. Was ich bei The Fosters nur schade finde ist, dass sie immer nur für ein paar Monate bei Prime sind und dann erst ca ein Jahr später wieder rein kommen. Ist ja bei Switched at Birth leider auch so, da fände ich immer etwas längere Lizenzen echt super, weil das voll meine Serien sind.

      Löschen
  7. Ein sehr schöner Post! Ich blogge auch bereits seit 2012 und es ist interessant zu sehen, wie sich die Szene entwickelt. Ich bin echt froh, dass ich schon so früh angefangen habe, denn mittlerweile ist es ja noch schwieriger sich eine Leserschaft aufzubauen. Es gibt inzwischen einfach zu viele Blogger.
    Das F4F zurück gegangen ist, ist mir auch schon aufgefallen, aber es verlagert sich mittlerweile auch viel zu Facebook, mit den ganzen Gruppen, wo jeder einfach nur seine Posts teilt, aber weiter keine Interaktion stattfindet..

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte <3. Genau die Masse ist da echt das Problem und dazu kommt das Durchhaltevermögen das man deshalb mitbringen muss.

      Ja genau ich sehe das auch eher in Facebook, wobei ich da die fehlende Interaktion auch etwas schade finde. Ich kommentiere auch dort immer mal unter Beiträge, die ich interessant finde, aber da entstehen dann kaum Diskussionen.

      Löschen
  8. Doch ich finde es hat sich einiges getan. Was mir die letzten Wochen besonders aufgefallen ist, die Angst einiger Blogger, dass ihnen Instagrammer und Snapchatter den Rang ablaufen. Ich glaube wenn man damit einen gewissen Verdienst machen will oder muss, dann kommt es wohl zu diesen Konkurrenz Gedanken. Ich selber find das aber immer schade. Gut, dass man in manchen Haifischbecken auch nicht schwimmen muss, wenn man nicht will ;)
    Ich hab heute übrigens gehört, dass Leute laut einer Umfrage am liebsten in den 80igern leben würden, weil da alles besser war. Aber ich denke jedes Zeitalter hat sein Licht und seinen Schatten.
    Dein Outfit heute bekommt noch einen großen Daumen hoch von mir. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt darüber hatte ich auch einige Posts gelesen, aber ich muss gestehen, dass ich davor gar keine Angst habe xD. Die Panik hat sich auf mich nicht übertragen, einfach weil ich finde, dass ein Blog nun mal viel mehr ist, als so ein Bildchen auf Instagram. Zumal da ja auch sehr viel gestellt ist, schon aus dem Grund werde ich da mit den sogenannten Instabloggern nicht warm, mir fehlt da die Ehrlichkeit.

      Dankeschön für das liebe Kompliment <3.

      Löschen
  9. Das ist ein wirklich tolles Kleid und ich finde, es steht dir super. Schön, dass du mittlerweile da Selbstbewusstsein hast, es zu tragen. Du hast schließlich eine tolle Figur :).

    Ich hab das gar nicht so mitbekommen, dass viel gesagt wird, Bloggen sei früher besser gewesen. Aber ich stimme dir da vollkommen zu: Die negativen Punkte, die du erwähnst, kenne ich auch schon, seit ich blogge (Und das sind nun auch schon 4 Jahre.). Und es wird leider auch immer Leute geben, die so sind.
    Und klar, Bloggen als Medium verändert sich mit der Zeit, weil die Menschen, wie du schon sagst, das Potential davon erkennen. Aber das ist ja nicht zwingend was Negatives.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Ich muss aber gestehen, dass ich an manchen Tagen einfach typisch Frau bin und mit ihr absolut nicht zufrieden, die Tage sind aber heute in der Minderheit.

      Freut mich aber, dass du da meiner Meinung bist. Aber das zeigt wieder, das sowas immer davon abhängt, in welchen Kreisen man unterwegs ist und welche Blogs man liest. In meinem Dashboard gab es wirklich einige dieser Beiträge.

      Löschen
  10. Einen richtig schönen Blog hast du hier :)
    Das Outfit gefällt mir auch richtig gut. Wusste gar nicht, dass es bei Primark so schöne Ohrringe gibt. Da muss ich doch glatt morgen mal vorbei fahren :)

    LG
    Helena, Life is a Storybook

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Ich liebe den Schmuck bei Primark, die haben echt richtig tolle Sachen dort. Hoffe du hast auch was gefunden, was dir zusagt und bist dann nicht umsonst gefahren?

      Löschen
    2. Leider nichts gefunden bzw. mir vergeht da oft sehr schnell die Lust, weil es in dem Laden immer so ungemütlich aussieht. Überall liegen Klamotten rum und diese ganzen Leute. Wie in einer Markthalle :D Vielleicht muss ich da mal hin wenn ich Urlaub habe und sonst alle Arbeiten müssen und in die Schule :D

      Löschen
    3. Das kann ich gut verstehen, geht mir genauso. Bei Primark einkaufen ist für mich immer Stress, weil da einfach zu viele Menschenmassen sind. Aber ich komme eh nur ca. 2 mal im Jahr hin, da ziehe ich das dann einfach durch xD. Generell gehen meine Beste und ich wenn wir dort shoppen ,aber mittlerweile auch immer morgens unter der Woche hin, da geht es wirklcih noch.

      Löschen
  11. Das Outfit ist der Hammer! Steht dir extrem gut meine Liebe :)

    Was die Veränderungen in der Blogger Welt angeht, bin ich eigentlich noch gar nicht so lang dabei mit meinen 3,5 Jahren find ich, aber es entwickelt sich heutzutage ja echt alles immer rasend schnell. Bin auch zwiegespalten, find manche Dinge nicht so toll wie zum Beispiel das denken von einigen alles geschenkt zu bekommen im Mini-Max Prinzip (also minimaler Aufwand “schnell einen Blogpost schreiben“ aber großer Gewinn “gesponsert bekommen“) und andere wie beispielsweise den Fakt, dass man sein Hobby zum Beruf machen kann super! Und das mir den Kontakten knüpfen ist eine super Sache, danke Internet! Auch wenn einige Risiken natürlich bestehen aber dazu gehört einfach gesunder Menschenverstand und Bauchgefühl, dann klappt das :)

    Liebste Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww Dankeschön für das liebe Kompliment <3.

      Also ich finde das ist doch schon ne ganz schön lange Zeit ;), aber ich kann noch gar nicht glauben, dass es bei mir nun schon 5 Jahre sind, die Zeit vergeht so schnell. Wobei ich mir gar nicht vorstellen kann, dass das klappt, das man mit der Maxime, wirklich nur Produkte abzustauben wirklich erfolgreich ist. Persönlich folge ich Blogs nur, wenn ich merke, dass da auch Herzblut und Leidenschaft dahinterstehen und die fehlt hier ja komplett, kann mir nicht vorstellen, dass man nur mit dem Denken sich eine Stammleserschaft aufbauen kann.

      Oh ja das ist das schönste dabei, ich habe mich kürzlich mit Jana von Lifetime-Hours getroffen und wir hatten so einen schönen Tag. Da hat die Chemie gleich gepasst und wir hatten super viel Spaß, das wird definitiv wiederholt. Somit kann man durch das Bloggen schon Kontakte knüpfen, die vielleicht sogar ein Leben lang halten.

      Löschen
  12. Das Kleid steht dir so gut und durch die Lederjacke wird es noch richtig aufgepeppt und macht das ganze lässiger.

    Der Satz "früher war alles besser" begegnet mir auch sehr oft, manchmal verwende ich ihn auch selbst, aber wenn man so drüber nachdenkt, stimmt es manchmal nur bedingt.
    Ich blogge auch schon seit 2009 und ich muss sagen, ich hatte eine zeitlang viel mehr Leser, Kommentare und Aufrufe, aber da war das ganze Bloggerding auch noch neuer und klar, vielleicht auch ein bisschen anders. Mein Blog war schon immer ein Lifestyle-Blog und damals habe ich oft 3mal die Woche gepostet und oft auch nur bla, bla. Dies mache ich nun nicht mehr. Wenn überhaupt, dann schaffe ich auch nur einen Beitrag pro Woche und manchmal bin ich auch einfach super Ideenlos, aber ich liebe das bloggen, weswegen ich einfach nicht damit aufhören würde. Ich persönlich habe mich auch weiterentwickelt, weswegen ich auch einfach einen neuen Blog unter einer neuen URL führen wollte. Das ich nun nicht mehr so viele Leser habe, liegt wahrscheinlich auch daran, dass viele die man kannte oder einfach durchs Internet und bloggen kennengelernt hat, mittlerweile gar keinen Blog mehr haben. Und ich selbst, sehe mir auch nur selten mal neue Blogs an (obwohl ich das schon länger mal wieder tun wollte), also auch klar warum man nicht "gesehen" wird, aber das ist ok. Denn ich mache das ganze einfach, weil ich es schon lange mache und einfach Spaß an der Sache habe. So, nun habe ich den Faden ein bisschen verloren, aber ich denke du verstehst was ich meine und damit sagen wollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3.

      Erstmal danke für deine lieben Worte. Was den Start mit dem Blog anbelangt stimme ich dir aber zu, das ist heute wesentlich schwerer als früher, weil man wirklich schwerer Leser für sich gewinnt. Ich denke aber mal, das liegt wirklich daran, dass es heute einfach so viele Blogs gibt, wovon viele auch wieder richtig schnell verschwinden. Das merke ich immer an meiner eigenen Leseliste, da sind ziemlich gute Blogs, dann auch sehr schnell wieder offline. Finde ich zwar schade, aber ist in der heutigen Zeit wohl normal, da dreht sich das Rad einfach sehr schnell und vielen fehlt auch die Geduld, die man mitbringen muss. Dazu gibt es mit Youtube und Instagram ja auch große Konkurrenz, die es damals noch nicht ab. Sind alles Faktoren, die da reinspielen.

      Übrigens finde ich es nicht schlimm, wenn man unr einmal die Woche bloggt. Persönlich finde ich jeden Tag eh übertrieben ,da komme ich auch als Leser gar nicht mit. Man sollte da einfach den Spaß nicht verlieren und dann posten, wenn man eine Idee hat und es einen in den Fingern junkt.

      Löschen
  13. Ich habe auch ständig davon gelesen, dass Bloggen damals schöner gewesen sein soll. Ich selbst kann da nicht mitreden, da ich ja noch gar nicht so lange dabei bin... aber um ehrlich zu sein nerven mich solche Beiträge die alles schlecht reden was jetzt gerade ist. Im Endeffekt ist das gestern vorbei so oder so und wenn man 5 Blogsbeiträge darüber schreibt wird die Zeit auch nicht zurückgedreht.
    Umso mehr freut es mich zu lesen, dass sich auch gar nicht viel geändert hat ^^ wer weiß schon was alle haben?! Ich kann es nicht nachvollziehen und finde auch schön wie du das Thema Kooperationen und SEO beschrieben und geschrieben hast, denn auch da gebe ich dir vollkommen Recht. Ich finde es immer schön, wenn Blogger unterstützt werden und freue mich dann direkt mit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann das wie gesagt auch nicht nachvollziehen, deshalb habe ich dazu einfach mal meine Gedanken geteilt, um zu zeigen das ich nicht dieser Ansicht bin und das alles etwas übertrieben finde. Es mag zwar Dinge geben die haben sich verändert, vieles aber auch zum Guten, manches natürlich auch zum schlechten, aber es gibt auch vieles was einfach gleichgeblieben ist und letzten Endes ist es wie mit allem, auch das Bloggen hat nun mal seine schönen und unschönen Seiten.

      Dankeschön, freut mich, dass du das genauso siehst ;).

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3