Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Outfitpost} 8 Überlebenstipps für die ersten Wochen an der Uni!

Sonntag, 9. Oktober 2016 / /

Es ist wieder so weit: Die neuen Erstsemestler strömen an die Unis, einer komplett neuen Welt für sie. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich mich vor 2 Jahren gefühlt habe. Seitdem ist die Zeit wortwörtlich verflogen und ich kann es gar nicht glauben, dass ich mich nun schon im vorletzten Semester wiederfinde. Kurz davor, meinen Bachelor zu machen. Es waren wirklich zwei der schönsten Jahre meines Lebens, obwohl ich vorher richtig nervös gewesen bin, von Ängsten geplagt war und dazu heillos überfordert von all den neuen Dingen, die da auf mich zukamen. Aus diesem Grund möchte ich all die Dinge, die ich während der Zeit an der Uni gelernt habe an euch weitergeben, in der Hoffnung das sie euch den Start etwas erleichtern und euch auch die Ängste nehmen. Deshalb gibt es nachfolgend "7 Überlebenstipps für die ersten Wochen an der Uni". Gepaart habe ich das ganze mit einem neuen Outfit, welches am letzten richtigen Sommertag der letzten Wochen aufgenommen wurde. Da war das Wetter wirklich noch herrlich, hat uns mit Sonnenstrahlen verwöhnt und war richtig angenehm. Perfekt, um meinen Maxi Rock, den ich damals im Italienurlaub gekauft habe, einmal auszuführen. Da die Farbe von diesem der absolute Eyecatcher ist, habe ich mich natürlich mit dem Rest zurückgehalten und auf Schwarz gesetzt. Rock Chick eben.


#1 Habt keine Angst:
Das ist wohl der wichtigste Tipp, den ich euch zu Beginn geben kann, denn all die Ängste die euch derzeit plagen, sind unbegründet. "Werde ich das 1.Semester überstehen? All die Klausuren bestehen? Bleibe ich ein Einzelgänger? Komme ich an der Uni zurecht?" - All das waren Fragen, die auch mich in den Tagen bevor es losging und auch in den ersten Wochen umgetrieben haben. Nach zwei Jahren Abstand kann ich euch aber beruhigen, keine davon hat sich bewahrheitet. Ich hätte mir also einiges an Nachdenken, Panikmache und reinstressen ersparen können, aber irgendwie gehört das ja auch zu einem Neuanfang dazu. Immerhin beginnt eine neue Phase im Leben, in der einem ganz viele Dinge zum ersten Mal begegnen und das macht natürlich erst mal Angst. Unbegründete Angst. 




#2 Macht euch vorher mit eurer Umgebung vertraut:
Für mich persönlich gibt es nichts Schlimmeres, als wenn ich mich irgendwo befinde, wo ich mich gar nicht auskenne und nicht weiß, wo genau ich nun hin muss. Aus diesem Grund habe ich schon immer vorher geschaut, wo und in welchen Gebäuden sich meine Seminarräume befinden. Natürlich ist euch niemand böse, wenn ihr am ersten Tag zu spät kommt, weil ihr den Raum nicht gefunden habt. Aber mir hat das erneut einiges an Stress erspart, weil ich dann einfach schon mal wusste, wo ich hin musste und so dann auch nicht in Panik ausgebrochen bin. Solltet ihr aber doch mal den Überblick verlieren, dann scheut nicht davor andere Studenten nach den Weg zu fragen, denn die helfen euch gerne weiter und ich weiß, dass auch das manche nicht gerne tun. Aber glaubt mir, die anderen machen das gerne, ich habe in meinen 2 Jahren auch schon sehr vielen Erstsemestern den Weg erklärt, denn mir ging es zu Beginn auch nicht anders, auch wenn ich einige Räume schon vorher erkundschaftete, musste auch ich mich manchmal noch durchfragen. Übrigens erkenne ich heute einen Erstsemestler schon bevor er mich überhaupt anspricht, denn die rennen immer ziemlich hektisch durch die Uni, auf der Suche nach den Räumen und wirken dabei etwas überfordert und planlos, auf der anderen Seite sind sie aber auch noch richtig motiviert und brav bei jeder Vorlesung anwesen. Etwas, was sich jedoch sehr schnell ändert.


 #3 Geht offen auf Andere zu:
Ich weiß, dass gerade mit diesem Punkt Einige zu kämpfen haben und das es nicht jedem so leicht, wie mir fällt, auf andere zuzugehen und diese einfach anzusprechen. Doch ich kann euch sagen, dass jeder am Anfang erst mal alleine ist und niemanden kennt, weshalb wirklich jeder erleichtert ist, wenn er von anderen angesprochen und eingebunden wird. Zumindest war dies meine Erfahrung, keiner war irgendwie genervt von Kontaktversuchen, sondern hat darauf ganz offen reagiert und bald wurden wir dann eine richtige Gruppe, die sich immer weiter vergrößert hat. Was auch daran lag, dass auch in den Tutorien zu Beginn viele Kennenlernrunden in Gruppen veranstaltet werden. Schon in den ersten Wochen hat sich das bei uns super eingespielt und wir haben jede Vorlesung zusammen verbracht und uns sehr schnell auch privat getroffen. Heute zählen meine Kommilitonen mit zu meinen engsten Freunden und ich will sie nicht mehr missen. Für mich sind es wirklich Freunde fürs Leben geworden, die mich so akzeptieren wie ich bin, mit all meinen Macken. Uni ist wirklich komplett anders als Schule, bisher ist mir noch niemand begegnet, der mich für irgendetwas verurteilt hätte. Also seit einfach ihr selbst, der Rest kommt von ganz alleine.


#4 Tauscht euch aus & bildet Lerngruppen:
Natürlich kann man die Uni auch komplett alleine durchlaufen, ohne Hilfe von anderen, jedoch ist es doch viel schöner sich in Lerngruppen auf Prüfungen vorzubereiten. Zumindest ich habe diese Erfahrung gemacht, denn der Rest der Gruppe profitiert nicht nur von eurem Know-How, sondern ihr auch von dem der anderen. Bei uns ist es ganz normal, dass wir uns gemeinsam zum Lernen treffen bzw. dem jeweils anderen etwas erklären, wenn er es nicht verstanden hat oder untereinander unsere selbst geschriebenen Zusammenfassungen austauschen. Das erleichtert euch den stressigen Uni Alltag ernorm und gerade wenn in einer Woche 5 oder mehr Klausuren anstehen, seit ihr froh wenn ihr euch so die Arbeit teilen könnt. Dazu macht das Lernen in Gruppen auch gleich viel mehr Spaß. Übrigens passiert es in manchen Vorlesungen auch, dass ihr es nicht schafft, alles mitzuschreiben und der Dozent kein Skript zur Verfügung stellt. Auch hier müsst ihr nicht in Panik verfallen, denn auch hier kann man sich am Ende austauschen, da sicherlich jemand dabei ist, der genau das was ihr nicht aufschreiben konntet, mitgeschrieben hat, während ihr wiederum etwas habt, was die andere Person benötigt. Oder ihr teilt das Ganze schon vor der  Vorlesung auf und ergänzt dann am Ende eure Zusammenfassungen.


#5 Schreibt während dem Semester eure Zusammenfassungen:
Etwas, was ich im ersten Semester leider nicht konsequent für alle Seminare gemacht hatte, dass ich aber in den Weihnachtsferien, kurz vor den Klausuren bitter bereut habe. Denn dann musste ich wirklich einiges aufholen und habe wirklich den ganzen Tag damit verbracht, Zusammenfassungen zu tippen. Der Stresspegel war dann natürlich enorm hoch, da mir nicht mehr viel Zeit blieb, um das ganze Wissen dann auch noch anzueignen. Letzten Endes hat es zwar doch irgendwie geklappt, was wohl daran lag, dass ich echt von morgens bis abends an meinem Pc gekleppt und fleißig in Word getippt habe, aber das ging auch gar nicht anders. Nach dieser Erfahrung habe ich mir angewöhnt Zusammenfassungen während dem Semester zu tippen, d.h. das ich nach jeder Vorlesung eine Nachbearbeitung dieser vornahm und mir die wichtigsten Punkte festhielt bzw. mir Themen genauer anschaute, die ich nicht komplett verstanden hatte. So verteilt ihr die Arbeit über das Semester, seit dazu immer im Stoff drinnen und erspart euch vor allem den Stress kurz vor den Klausuren. Denn da hatte ich dann genügend Zeit zum Lernen. Zumal es ja auch so ist, dass auch eine Woche vor der Prüfung noch neuer Stoff gemacht wird, der dann auch aufgearbeitet werden muss, was natürlich erneut Zeit kostet. 


#6 Hört nicht auf jedes Vorurteil:
Im Studium begegnen euch nicht nur Vorurteile, die auf das Studentenleben selbst bezogen sind, sondern sie begegnen euch auch in Bezug auf Dozenten und Prüfungen. Ihr wollt gar nicht wissen, was ich da alles so gehört habe: über Prüfungen, die man nie besteht, Dozenten, die mega streng sind und generell, wird man ja in den ersten Klausuren so richtig schlecht abschneiden. Zugetroffen hat keines davon, jedoch haben uns alle in Panik versetzt, da wir natürlich mit Klausuren gerechnet hatten, die nicht zu schaffen sind. Am Ende hatte ich in besagter Klausur eine 1,7, war sogar noch vor der Zeit fertig und fand die Fragen, wenn man gelernt hatte, machbar. Natürlich gab es in jeder Prüfung Fragen, die nicht so leicht zu beantworten waren, bei denen man nachdenken musste und wo man vielleicht die Antwort nicht wusste bzw. nicht gleich wusste, aber bei uns war es zumindest so, dass die Prüfungen wirklich fair waren. Wer gut vorbereitet war, der konnte auch eine gute Leistung erzielen. Mein Rat an euch ist also: Glaubt nicht alles, was man euch sagt und macht euch lieber selbst ein Bild von einem Dozenten oder einer Klausur, denn in den meisten Fällen ist da nichts dran. 


#7 In Prüfungsphasen rechzeitig in der Bibliothek sein:
Denn die ist nämlich in solchen Zeiten gerammelt vor, was ein Grund ist, wieso ich lieber zu Hause lerne oder wir uns zum Lernen in der Gruppe meistens privat zu Hause treffen. Wer jedoch trotzdem in die Uni Bibliothek möchte, der muss einfach früh genug dort sein, um einen der heiß begehrten Arbeitsplätze zu erhalten. Als Gruppe habt ihr zudem die Möglichkeit euch einen eigenen Arbeitsraum zu mieten, aber auch hier müsst ihr die Reservierung frühzeitig vornehmen. Auch was die Bücher anbelangt, von denen es nur wenige Ausgaben gibt, müsst ihr euch ranhalten, denn die sind natürlich kurz vor den Prüfungen schnell vergriffen. Ein Grund, weshalb ich mir die meisten Bücher gebraucht kaufe, dann habe ich sie immer zu Hause und kann schon das ganze Semester mit ihnen arbeiten. 


#8 Nutzt die Studentenrabatte:
Das Schöne am Studieren ist wirklich, dass man sehr viele Rabatte bekommt und davon wirklich profitieren kann. Denn nicht nur im Kino zahlt ihr mit Studentenausweis weniger, sondern auch in Büchereien, Schwimmbädern, bestimmten Freizeitparks und zumindest bei uns in der Stadt gibt es an manchen Tagen sogar auf Kleidung Studentenrabatte. Weiterhin erhaltet ihr auch Amazon Prime und Spotify um die Hälfte günstiger. Jedoch bietet auch die Uni selbst viele kostengünstige Alternativen, bei denen man Geld spart. Bei uns gibt es nämlich ein großes Sportangebot, wo man sich in Kurse einschreiben kann, die Räume zum trainieren nutzen und natürlich auch an Mannschaftssport teilnehmen kann. Dazu gibt es bei uns noch einen Filmclub, bei dem man sich viele neue Filme für gerade einmal 1-2 € anschauen kann und auch in der Bibliothek findet ihr eine kleine Auswahl an Filmen und sogar Serien. Abseits davon gibt es natürlich viele Uni Partys, die für Studenten natürlich extrem günstig sind. Was ihr ebenfalls wahrnehmen solltet, ist die Möglichkeit im Verlauf des Studiums eine weitere Fremdsprache zu erlenen, denn ihr habt abgesehen von den Lern Materialen keine weiteren Kosten. Aus diesem Grund werde ich versuchen, im nächsten Semester einen Platz im Italienischkurs zu ergattern. Also nutzt diese Vorteile, denn dabei habt ihr nicht nur eine schöne Zeit, sondern lernt auch andere Studenten kennen.




* Lederjacke: Tropics ~ Maxi Rock: aus Italien ~ Shirt, Ohrringe: Primark ~ Weges: Deichmann ~ Eulenkette: H&M*


Wer von euch hat neu mit dem Studieren angefangen?
Welche Tipps könnt ihr anderen vor dem Start eines neuen Abschnitts geben?
Und was haltet ihr von Maxi Röcken?
 

Kommentare:

  1. Wahre Worte! Ich kann mich auch noch ziemlich genau an meinen ersten Uni-Tag erinnern und ich war ebenfalls erleichtert, dass ich vorher schon Leute angesprochen habe und so nicht alleine durch die Uni rennen musste! Bei uns gibt es zu Beginn auch noch Mentoren Programme, sodass ältere Semestler die Erstis durch die Uni führen und für Fragen zur Verfügung stehen. Was auch noch ein Vorurteil ist, dass man alles während der Vorlesung mitschreiben soll. Der eine kann es und der andere nicht. Mir fällt es leichter nach der Vorlesung eine Zusammenfassung zu schreiben und während der Vorlesung aufpassen.
    Ich wünsche dir einen guten Start in das neue Semester! :)
    Vanessa
    Mademoiselle Pinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte <3. Ich glaube an den ersten Uni Tag wird man sich immer zurück erinnern, der ist einfach auch was ganz Besonderes. Ich hatte auch schon vorher Kontakt zu einem meiner Kommilitonen, mit dem ich mich dann auhc getroffen habe und gemeinsam zur Einführungsveranstaltung gefahren bin, so musste ich mich da auch nicht alleine durchschlagen. Das fidne ich ja auch super, leider hatten wir so eine Führung nicht, da unsere Vorlesungen und Seminaren auch in unterschiedlichen Gebäuden stattfinden, ist alles etwas verteilt gewesen. Ich war ja immer jemand, der alles während der Vorlesung mitgeschrieben hat, das war dann immer etwas chaotisch und in Hektik niedergeschrieben, sodass ich dann am Laptop noch mal meine richtige Zusammenfassung hatte.

      Dankeschön :).

      Löschen
  2. Ein super, super schöner und hilfreicher Beitrag :) den hätte ich gerne am Anfang meines Studiums gehabt. Ich kann mich noch an den ersten Tag erinnern, als wäre es gestern gewesen. Am meisten hatte ich Sorge nicht den richtigen Raum zu finden und keinen Anschluss, da ich ja umgezogen bin und dort niemanden kannte. Am Ende war alles halb so wild und hat super gut gepasst.
    Der Rock gefällt mir richtig gut, die Farbe ist super hübsch und erfrischend. :)

    Das freut mich, dankeschön =) ich liebe Rosatöne auch unheimlich und mag die Wochen ebenfalls am liebsten und alles, wo die tollen Figuren mit dabei waren. Da gibt es wirklich schöne Vorlagen, die man ausdrucken kann. Ich kann es nur empfehlen, es macht wirklich Spaß! Vor allem freut man sich jedes Mal, wenn man es wieder sieht.

    Achso, das ist aber schade. Aber trotzdem sieht es sehr hübsch aus =) einen Tüllrock hätte ich aber auch wahnsinnig gerne. Sie sind einfach super hübsch!
    Geburtstage konnte ich mir auch noch nie gute merken ^^ bin auch richtig froh, dass Facebook einem immer alles anzeigt. Bei Familiengeburtstagen schreibt mir auch immer meine Mum, dass ich daran denken soll zu gratulieren XD wirklich praktisch! Gerade von der Familie sind ja doch nicht alle bei Facebook drin.
    Ich glaube von den Comics muss man auch ein richtiger Fan sein, damit man die gesamte Hintergrundgeschichte mal mitbekommt. Die reicht, so wie ich gehört habe, ziemlich weit zurück bzw gibt es sehr viele Hintergrundinformationen zu den einzelnen Charakteren. Aber es ist ja auch echt besser, wenn man Serien bzw Filme auch so versteht. Vielleicht bekommt mich mal die Lust, dass ich da mal reinschaue :D das The Walking Dead auf einem Comic basiert, wusste ich gar nicht aber das ist ja echt interessant. Hätte ich nicht gedacht.

    Der erste Tag war echt gut und ich habe auch bisher einen sehr positiven Eindruck von der Stelle. Was mir noch etwas fehlt ist die Einarbeitung, da nicht so viele mit dem Inhalt der Stelle vertraut sind und die, die es sind wenig Zeit haben. Aber alle sind sehr nett und ich bin sehr zufrieden dort. Die Wohnung haben wir dieses Wochenende jetzt, soweit wie es ging, eingerichtet und geputzt. Leider habe ich dort noch kein Internet und es dauert wohl auch 2 Wochen. Das Bloggen wird jetzt doch etwas problematisch. Da sieht man mal wieder wie abhängig man vom lieben Internet ist xD ist richtig komisch jetzt so lange darauf warten zu müssen. Das bringt meinen ganzen Blogpläne jetzt total aus dem Konzept. Hast du denn momentan noch frei oder ging die Uni schon wieder los? =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön :). Ja ich hätte mir so einen Beitrag auch vor dem Studium Start gewünscht xD. Dann wäre ich auch etwas weniger besorgt und ängstlich zur Einführungsveranstaltung gegangen. Danach war ich natürlich sehr euphorisch und glücklich, weil ich gleich einige nette Leute kennengelernt habe, die nun zu meinen engsten Freunden zählen.

      In der Realschule habe ich immer meine Ordner verziert und auch mein Hausaufgaben Heft, die habe ich sogar aufgehoben, weil sie so besonders sind. Habe da immer viel mit Fotos gemacht. Und überlege vielleicht in die Richtung auch wieder was zu machen. Habe jetzt mal auf Amazon nach schönen Semesterplanern gesucht und werde meinen wsl diesmal dort bestellen ,da gab es echt welche mit schönen Mustern.

      Das erinnert mich an mich, weil meine Mum erinnert mich da auch immer daran, sonst würde ich das auch vergessen. Sie führt aber da auch extra Kalender und trägt da jedes Jahr alle Geburtstage ein.
      Oh ja es gibt auch richtig viele Comis zu manchen Serien und Filmen, da sind teilweise schon echt viele Ausgaben erschienen, zumal es einige ja auch schon seit sehr langer Zeit gibt. The Walking Dead ist aber auch das perfekte Beispiel, dass man manchmal gar nicht merkt, dass eine Serie auf einem Comic basiert ;). Die Serie zeigt sehr gut, dass da auch Nicht Comic Leser ihren Spaß dran haben und sie anschauen können.

      Das hört sich aber schonmal ziemlich gut an, wichtig ist ja erstmal, dass die Chemie zu den Kollegen auch stimmt und man sich wohlfühlt, der Rest kommt dann ja meist von ganz alleine. Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß dort ;). Da wäre ich auch genervt, aber ich glaube sowas klappt nie, dass man es nahtlos sofort wieder hat. Ich höre das nur immer wieder von allen Seiten, das es gerade mit dem Anschluss immer am meisten Probleme gibt. Ich habe noch frei, ist aber die letzte Woche und gerade bin ich leider auch krank und das obwohl am Freitag ja mein Geburtstag ist :(.

      Löschen
  3. Der Rock gefällt mir richtig gut! Die Farbe in Kombi mit schwwarz ist einfach mega und steht dir super! Und die Tipps für Erstis sind denke ich, sehr hilfreich, auch wenn ich nicht studiere und es auch erstmal nicht vorhabe :D

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment und die lieben Worte :). Ich finde einige der Tipps sind auch super auf andere Gegebenheiten übertragbar, gerade der mit dem offen auf andere zugehen, das ist ja auch beim Antritt einer neuen Stelle oder einer Ausbildung sehr wichtig.

      Löschen
  4. Tolle Tipps, ich bin nun seit 4 Jahren an meiner Uni und gehöre somit zum alten Eisen.

    xoxo

    Priscilla

    BEAUTYNATURE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :). Bei mir sind es un 2 Jahre und die Zeit ist echt wie im Flug vergangen.

      Löschen
  5. Dieser Post kommt ja wie gerufen, immerhin habe ich morgen meinen ersten Tag an der Uni :).

    Angst habe ich natürlich auch irgendwie, aber da das letzte Mal, dass ich irgendwo neu war (beim FSJ) so gut gelaufen ist, bin ich da guter Dinge :). Und ich kenne sowohl schon Leute, die schon länger an meiner Uni sind, als auch jemanden aus meinem Studiengang und Semester :).

    Ehrlich gesagt fürchte ich mich genau davor, als Ersti sofort als solche aufzufallen ^^. Aber wir kriegen ab morgen in der Orientierungswoche auch unter anderem eine Führung über den Campus, soweit ich weiß, was die Sache schon mal erleichtern dürfte :).

    Ich würde mich nicht wirklich als schüchtern bezeichnen, aber offen auf Leute zugehen fällt mir schon schwer, obwohl ich selbst immer äußerst dankbar bin, wenn jemand mich anspricht und irgendwo integriert. Sobald ich eine Person in einer Gruppe kenne oder jemand mir gegenüber offen ist, verliere ich dann meistens auch meine Unsicherheit.
    Wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja diesmal Leute anzusprechen, da ich ja weiß, dass ich es mag, wenn ich irgendwo neu bin und Leute auf mich zugehen.
    Wir machen aber auch eine Rallye durch die Uni, in Gruppen, schätze ich, wo wir vermutlich auch "gezwungen" werden einander kennenzulernen :).

    Ich habe ehrlich gesagt vor, schon ab dem ersten Semester jede Vorlesung und alles andere so bald wie möglich zusammenzufassen, habe aber Angst, dass das streberhaft wirkt oder ich es irgendwann schleifen lassen werde.
    Aber so habe ich es in der Schule auch immer gemacht und es hat mir vor der Klausur sehr viel Arbeit erspart. Nicht nur, dass ich dann mit meinen Zusammenfassungen lernen konnte - man lernt auch durch das Schreiben von Zusammenfassungen und das Nachbearbeiten von Notizen automatisch besser.

    Solche Gerüchte kenne ich auch noch aus der Schule. Da gab es einen Physiklehrer, bei dem man angeblich nicht besser als 4 sein konnte. Ich hörte immer zu, schrieb mit, schrieb in den Arbeiten genau das, was er gesagt hatte, und bekam dadurch eine 2, meine beste Physiknote. Manchmal kommen solche Gerüchte nur von Leuten, die bei jemandem schlecht angeschnitten haben und deswegen sauer waren.

    Bücher gebraucht kaufen habe ich auch geplant, dafür gibt es sogar eigene Bücherbörse-Facebook-Gruppen, habe ich gesehen. Ich kenne da nämlich schon einige Storys über Uni-Bibliotheken, die bis zu herausgerissenen Seiten reißen, die die Leute lieber mitgenommen haben, als sie Kommilitonen zu überlassen.

    Ein Italienisch-Kurs wäre echt mal ne Idee. Vielleicht mache ich das auch, wenn ich mich eingelebt habe.

    Ich trage keine Maxi-Röcke mehr, weil ich finde, dass sie nicht zu mir passen, aber ich finde sie an anderen wirklich toll. Und deiner hat eine wirklich tolle und frische Hingucker-Farbe :).

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dann wünsche ich dir morgen erstmal einen wunderschönen und aufregenden ersten Tag :). Das ist ja schön, wenn du schon einige Leute an deiner Uni und vor allem auch schon in deinem Studiengang kennst, dass nimmt wirklich schonmal die Angst. Aber generell musst du dir da keine Sorgen machen ,es ist eigentlich jeder an der Uni sehr offen ;). Du wirst sicherlich sehr viele neue Gesichter kennenlernen und das übrigens durch die Semester hinweg. Ich lerne immer wieder neue Leute kennen, mit denen ich mich dann super verstehe und auch privat im Kontakt bleibe.

      Es ist aber auch schwer, als Ersti nicht aufzufallen, also wir können immer ziemlich gut sagen, wer nun zu den Erstsemestern zählt. Aber das ist ja auch nichts Schlimmes, ich persönlich erinnere mich da dann immer an meine ersten Tage zurück ;). Solche Rallys werden ziemlich oft zum Start veranstaltet, bei uns gab es die am Ersti Tag, nach der Einführungsveranstaltung, der war aber auf Samstags und ich hatte da leider schon was vor, somit hatte ich die verpasst. Aber dabei lernst du definitiv auch andere Studenten kennen, ihr müsst da definitiv miteinand reden, um die Aufgaben zu lösen.

      Als Streber wird dich im Studium keiner mehr bezeichnen ;). Die meisten nehmen ihr Studium ernst und werden deshalb genau das gleiche wie du tun. Zwar hat da jeder so seine eigenen Weißen, wie er die Vorlesung nachbearbeitet, aber das ist ja normal. Manche gehen es zwar auch sehr entspannt an, aber das muss ja jeder selbst wissen ;). Ich kann dir nur dazu raten, dein Vorhaben wirklich in die Tat umzusetzten, denn gerade wenn dann die Klausuren anstehen, ersparst du dir damit einiges an Stress. Ich bin da übrigens der gleiche Lerntyp wie du, bei mir bleibt auch schon viel durch das Zusammenfassen hängen. So lerne ich einfach am Besten.

      Da hast du Recht, genau daher kommen die Gerüchte, aber gerade wenn man irgendwo Neu ist, kann man das noch schwer einschätzen, ob was dran ist oder nicht und wenn es einem dann ständig begegnet. Im Nachhinein ist man dann zwar schlauer, aber erstmal weiß man nicht was man jetzt glauben soll.

      So eine Bücherbörse gibt es bei uns auch, kann ich auch nur empfehlen, ich habe dort auch schon einmal ein Buch gekauft und war echt super. Zumal ich dadurch auch mit einem Studenten aus den höheren Semester noch in Kontakt kam, mit dem ich dann auch etwas geplaudert hatte und der mir dann auch ein bisschen was erzählt hat und mir auch sofort angebot hat, dass ich ihn bei Fragen auch gerne schreiben kann. Da lernt man dann also auch schon wieder neue Leute kennen. Bei unserer Uni Bib gibt es sowas zum Glück nicht, das finde ich aber auch echt ziemlich dreißt. Kann so Verhaltensweißen echt nicht nachvollziehen.

      Aww Dankeschön <3. Ich dachte ja auch immer, dass ich sie nicht tragen kann und in Deutschland hat mir bisher auch keiner gepasst, aber in Italien wurde ich dann fündig. Der ist glaube ich auch einfach etwas kleiner geschnitten.

      Löschen
  6. Sehr schönes Outfit :) Ist noch so spätsommerlich ♥
    Finde ich auch klasse, dass du Neuanfängern ein bisschen hilfst und sie sozusagen an die Hand nimmst! Krass, dass es bei dir schon zwei Jahre her ist - wie die Zeit vergeht!

    Wunder dich nicht, warum ich dir grad schreibe, aber ich lieg, wie du glaube ich auch(?) daheim, da ich einen MagenDarmInfekt habe :( Also habe total Magenkrämpfe und ess nur Zwieback und trink Tee! Ich hoffe, dir geht es mittlerweile etwas besser?

    Hehe ja der Film war perfekt für Mama und mich ;) Und meine Mama geht einfach zu selten ins Kino, deswegen nehme ich sie auch mit in Inferno!
    Mein Freund war ja etwas enttäuscht, weil er eben Jennifer Aniston sehr mag und sie auch gerne in dem Film gesehen hätte :D
    Haha du musst mal mit einem Kind und ner Freundin ins Kino gehen und das am Wochenende morgens/mittags, da haben wir letzt bei Findet Dorie nur 5€ gezahlt.

    Deine Outfitbilder werden auch immer besser :) Vor allem im Herbst kann ich mir gut vorstellen, mit dem goldenen Licht und den bunten Blättern, dass es nochmal besser werden kann :)

    Ich habe mit meiner Freundin den Film bereits im Kino und schon auf DVD gesehen und wir mögen die Reihe eigentlich sehr gerne. Sie hat die Bücher gelesen, ich nicht xD Wollten auch in den letzten Film rein, haben es aber einfach nicht geschafft, weil er schnell eingestellt wurde. Holen den uns dann auch mal auf DVD :P

    Aiaiai du musst unbedingt mal Kürbissuppe essen ♥ Ist so so gut im Herbst!

    Oh nein, dann müssen wir wirklich lange warten :( Sehr schade, genauso wie bei PLL :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment und die lieben Worte, jap die Zeit dir rennt, das schockiert mich immer wieder, je älter man wird, umso schneller scheint sie zu vergehen. Das ist auch echt noch mal an einem sehr schönen Spätsommer Tag geschootet wurden. Jetzt graut es mir ja wieder vor den nächsten Outfitposts, weil ich bei der Kälte ja ungern Bilder mache xD.

      Du Arme, erstmal gute Besserung an dich. Ja ich liege gerade leider auch zuhause, habe zwar jetzt eh noch die Woche frei, aber mein Geburtstag steht halt an und somit kommt das auch ziemlich unpassend, da ich eigentlich einiges zu tun habe und auch noch zur Gemeinde wollte um mein Gewerbe anzumelden.

      Meinen Eltern geht es genauso ,aber sie haben letztens Kino Gutscheine geschenkt bekommen, sodass sie bald mal wieder gehen müssen und nun schon ständig überlegen, in welchen Film sie denn gehen wollen. Inferno fand mein Dad in der Vorschau auch sehr interessant. Wünsche dir da viel Spaß mit deiner Mum. Hat sie denn das Buch gelesen?
      Bei uns ist es im Kino immer Montag und Dienstags günstiger, da gehen scheinbar nicht so viele ins Kino und an den Tagen ist der Eintritt dann billiger xD. Für Kinder ist es ja noch mal wesentlich günstiger, als für Erwachsene, die gibt es ja auch Rabatt.

      Nur ist es dann wie oben erwähnt schon soo kalt und dann bibbere ich wieder :D. Wobei das richtige goldene Licht sich gerade etwas versteckt, ich hoffe das kommt noch, möchte schon nochmal ein paar schöne Herbstlooks damit abfotografieren, bevor wir uns dann dem grauen Winter nähern.

      Achso, dann ist das ja super. Ich war ja jetzt beim letzten auch nicht im Kino, ich warte einfach das er auf Amazon Prime wieder verfügbar ist. Bin schon gespannt auf den Abschluss.

      Löschen
  7. Wie ich weiß, soll das 50mm 1.8 bestens für Outfitposts sein.
    Ob es nun stimmt weiß ich nicht, weil ich es ja eher für Tiere und Landschaft benutze.

    Ach, Nikky hört sich doch gar nicht so schlimm an =)
    Sicher hast du Recht, er hört sich etwas kindlich an, aber da gibt es schlimmeres. Wie würdest du denn gerne heißen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube aber das Objektiv habe ich in dem Zusammenhang auch schon öfter gehört.

      Du wirst Lachen, aber ich wollte ja immer einen amerikanischen Namen haben, da ich Ashley und Summer total gerne mag xD. Aber das würde halt auch gar nicht zu meinem Nachnamen passen, also bin ich doch irgendwie froh, das ich nicht so heiße.

      Löschen
    2. Genau =) Das Objektiv ist jeden Cent wert :)

      Ashley ist ein schöner Name. Meine Mutter wollte mich damals Franziska nennen :S Gut das sie es nicht getan hat xD Dann bleib ich lieber bei Anja.

      Löschen
  8. Ich mag den Rock total und allgemein, tolle Outfit-Kombi! (:

    Also Beauty an sich mag ich schon, aber viel Ahnung und mich großartig schminken mache ich auch nicht. Bekomme das meist gar nicht so gut hin, habe da wohl zwei linke Hände (sagt man ja so schön). Ich kann mit den ganzen Youtubern wiederrum auch nicht wirklich was anfangen, weswegen ich mich bei diesem Event auch eher Fehl am Platz gefühlt habe. Ich mag eine und die war auch da und da habe ich mich auch sehr gefreut, aber das ist nicht dieses typische fanding so. Da waren so viele Leute wo manchen geschrien haben und ich hatte Null Plan wer die überhaupt waren. Da habe ich mich zwischendurch echt "alt" gefühlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3.

      Ich habe da leider auch zwei linke Hände xD. Das glaube ich dir, ich kann den ganzen Hype ja auch nicht verstehen und kenne die meisten nicht, somit wäre ich mir da auch ziemlich komisch und definitiv auch etwas alt vorgekommen.

      Löschen
  9. Ja ich fand den grad ganz passend, da ich schon lange nichts mehr Persönliches gepostet habe.

    Vielen Dank auch für deine liebe Antwort und das Kompliment zu meinen Bildern :)
    Wo wir gerne einkaufen wissen wir ja durch unseren Shoppingtrip :P
    Und ja, es ist schon krass, dass ich ein Übergrößenmodel wäre mit 38/40 xD

    Verständlich, dass du in der Kälte ungern shootest, aber da hast ja auch was wärmeres an :)
    Einerseits ists ja schön, wenn die Zeit schnell vergeht, dann leben wir gerne und genießen die Zeit. Wenn sie langsam vergehen würde, wäre sie nicht gut ;)
    Andererseits erschreckt es uns umso mehr xD

    Ja liegst du flach oder gehts grad noch so? Vor dem eigenen Geburtstag krank zu sein ist wirklich ärgerlich! Ich hoffe, du hast es bald geschafft und bist wieder gesund.
    Bei mir ists bissl komisch, weil ich das schon seit Freitag habe und es schon bissl besser wurde, aber ab und an bekomme ich noch Magenkrämpfe...

    Ja meine Mama hat das Buch gelesen, deswegen wollen wir auch zusammen rein ;)
    Haha ich find es sehr süß, wenn Eltern ins Kino gehen und nicht genau wissen in welchen Film und wann und sich voll freuen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap da hast du Recht, dass wissen wir jetzt ziemlich genau ;). Mach dir darüber keinen Kopf, viel wichtiger ist doch das du Gesund bist und dich so magst wie du bist. Die Einteilung finde ich persönlich eh total lächerlich.

      Ich muss gestehen, dass ich gar nicht so viele dicke Winterklamotten habe, das Problem ist das ich da meistens nicht so viel finde. Mein Herz schlägt ja für den Sommer und dann kommt noch dazu, dass bei mir viele Pullis immer kratzen. Ich bin da echt sensibel und merke das sofort und sowas kann ich dann auch nicht anziehen und überhaupt kaufen. Deshalb habe ich da echt keine große Auswahl xD. Hoffe ich finde dieses Jahr mal ein paar schöne kuschelige Alternativen, die mir wirklich gefallen. Erschreckend ist daran immer nur das Gefühl, dass man irgendwie keine Zeit für all die Dinge hat, die man gerne tun würde.

      Also bei mir ist es so, dass ich in einem Stadium ist, wo ich merke, dass es gerade am kommen ist und versuche da jetzt vorzubeugen. Ich bin noch nicht richtig krank, aber mir tut halt alles weh, die Gelenke, der Kopf, die Ohren und ständig juckt die Nase (was man ja öfters bei einer Allergie hat, aber die ist nur total trocken), Husten habe ich bisher nur sehr leichten, also es sit so dieses Stadium, wo man noch nicht krank ist, aber es ist im Anmarsch ist und ich hoffe, dass ich dadurch das ich mir nun etwas Ruhe gönne, es abwenden kann :D. Da hast du dir aber echt nen fiesen Magen Darm Virus eingefangen, wie lange bist du denn jetzt noch krank geschrieben?

      Ja ich finde das auch immer extrem süß. Das Ding ist halt das mein Dad immer in Filme möchte, wo meine Mum nicht so Lust hat (Action). Jedoch wollen sie die Gutscheine für einen Film nutzen, in den sie Beide rein wollen.

      Löschen
  10. So, jetzt komme ich auch endlich mal dazu, diesen wundervollen Post zu lesen, der ja perfekt zu meiner Situation passt ;)

    Also ich glaube, deinen ersten Tipp brauche ich gar nicht so dringend wie man erwarten würde. Angst habe ich nämlich komischerweise gar keine - ich bin eher neugierig. Einzelgänger bleibe ich aber scheinbar trotzdem - sobald ich mich irgendwo hin setze, lassen alle, die danach kommen, immer mindestens einen Platz nehmen mir frei :( Und wenn dann als letzter der Dozent den Raum betritt, denkt er, ich würde mich abgrenzen, weil ich als einzige allein sitze - bei 23 Leuten im Jahrgang und in manchen Vorlesungen sogar noch weniger fällt das natürlich auch gleich auf, vor allem, da ich auch das einzige Mädchen unter den 22 Jungen bin... aber alles halb so wild - es gibt ja noch die ganzen lieben Menschen aus der alten Schule, die nach wie für mich da sind :)

    Also der zweite Punkt ist bei mir auch nicht so relevant - wir haben nur drei Hörsäle und 2 Pc-Räume plus Seki, Küche, Aufenthaltsraum, 2x Toiletten und einen Kopierraum. Die Hochschule ist halt nur eine Außenstelle der THM und hat daher auch nur gerade mal um die 90 Studenten, soweit ich weiß. Aber gerade am ersten Tag war ich auch viel zu früh dran, weil ich sicher gehen wollte, dass ich den Raum finde.

    Offen zugehen tue ich eigentlich immer auf meine Mitmenschen, weil ich sehr gern Smalltalk führe. Aber so wirklich was gebracht hat meine Art ja nicht - wenn ich die anderen anspreche, dann bekomme ich eine knappe Antwort und das war es dann. Selbst werde ich aber nie angesprochen...

    Den Tipp mit den Lerngruppen habe ich schon oft erhalten - allerdings kann ich wesentlich besser allein lernen und das morgens, wenn andere am Wochenende noch den Kater ausschlafen müssen...
    Meine Lernzettel teile ich allerdings gern mit jedem, der sie haben will. Da habe ich zumindest in der Oberstufe gern gemacht. Und auch erklären ist nichts, was ich nicht machen würde - man muss mich halt nur fragen. Wenn ich allerdings etwas nicht verstehe, dann hilft es mir meist mehr, mich selbst durchzubeißen... ich weiß auch nicht, warum mir weitere Erklärungen dann nur ein Brett vor den Kopf schlagen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Teil 2, der wieder nicht in die Zeichengrenze passte:

      Zusammenfassungen schreibe ich mir auch schon fleißig - allerdings zweifle ich gerade daran, dass ich das für alle Vorlesungen neben der Zeit in der Hochschule noch schaffe. Aber immerhin ein Anfang... den Rest kann ich ja immernoch in den Ferien nachholen. Und dass man besser im Stoff drin ist und Wissenslücken schneller aufspürt ist einfach eine Tatsache, die ich nicht mehr unter den Tisch kehren würde ;)

      Mit Vorurteilen habe ich eigentlich gar nicht zu tun - wir haben nur wenige Dozenten und vor Klausuren wird hier keine Angst verbreitet, sondern nur Tipps gegeben, wie man die besteht (Manche sind wohl so reiche auswendig-hinklatschen Klausuren...) Aber grundsätzlich sagen die Studierenden in den höheren Semestern nur, dass es bei uns eher leichter ist als an anderen Hochschulen ;)

      Eine Bücherei hat unsere Außenstelle nicht - hier wird mit Ebooks gearbeitet. Aber mal schauen, ob ich viele Bücher brauchen werde. Aber wenn ich welche brauche, werde ich die wohl auch am ehesten gebraucht kaufen - dann kann ich wenigstens Zettel rein kleben ;)

      Also wir haben alle das Semesterticket mit dem Studentenausweis erhalten - der Partner-Betrieb hat das bei mir bezahlt. Da hoffe ich, dass ich nun viele Gelegenheiten bekomme, mit Bus und Bahn in der Region zu fahren - auch wenn das öffentliche Verkehrsnetz eher dürftig ist. Denn Studentenrabatt will ich auch oft nutzen - letztens im Tierpark sparten wir 2 Euro pro Person und in Museen bekommt man ja auch immer eine Ermäßigung :) Daher ist der Ausweis jetzt im Protemonnaie und somit immer dabei ;)
      Ansonsten können wir als Kurs für 40 Euro pro Person Lehrbücher pro Semester bestellen und die gehören dann uns. Und sonst bin ich mal gespannt, was wir noch angeboten bekommen, denn Sport, Musik, Fremdsprachen und sowas gibt es aufgrund der geringen Studentenzahlen bei uns halt leider nicht...

      Weißt du eigentlich, dass dein Rock meine Lieblingsfarbe hat? Ich liebe knalliges Türkis einfach! Von daher gefällt mir dein Outfit echt gut, auch wenn ich Maxiröcken sehr skeptisch gegenüber stehe und kurze Rücke immer ein wenig schöner finde ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Was studierst du nochmal? Finde ich schade, dass sie da einen Platz frei lassen, kenne ich jetzt von meinem Studiengang gar nicht. Klar gibt es da auch einige, die das so machen, aber viele sind wirklich sehr offen. Bisher habe ich in jedem Seminar neue Leute kennengelernt, sei es weil wir uns in der ersten Stunden einfach mal unterhalten haben oder aufgrund von Gruppenarbeit oder dem Referat. Da kommt man ja dann unweigerlich ins Gespräch und bisher war es dann so, dass wir auch nach den Arbeiten noch in Kontakt waren und uns zusammen gesetzt haben. Ich wäre aber gerne so entspannt wie du, weil ich immer nervös bin, wenn ich ein Seminar habe, wo ich jetzt niemanden kenne. Ist vor allem in diesem Semester so, weil immer viel zu viele angemeldet waren und ich einfach nicht in die Seminare gekommen bin, wo ich jemanden kenne. Ich spreche dann zwar einfach Leute an, aber vorher bin ich komischerweise trotzdem nervös und im Nachhinein frage ich mich dann warum?

      Das ist aber schön, dass es bei euch nicht so groß ist. Also ich bin auch meistens in einem Gebäude und finde das auch gut so, nur in den ersten zwei Semestern, hatte ich mal ein einzelne Vorlesungen, die mal in einem anderen Gebäude waren. Aber gerade wenn man immer an einem Ort ist, der dann auch noch kleiner ist, findet man sich ja sehr schnell gut zurecht.

      Ich glaube beim Lernen ist jeder anders, ich lerne gerne in der Gruppe, habe aber auch keine Probleme alleine zu lernen. Kam immer auf das Seminar bei uns an, für manche habe ich alleine gelernt und wir haben nur Zusammenfassungen ausgetauscht oder mal Fragen geklärt. Für andere die schwerer waren, haben wir uns halt getroffen.

      Das freut mich aber zu hören, dass das mit den Zusammenfassungen bisher bei dir klappt. Ja es ist wirklich gerade am Anfang viel, weil man da halt die Grundlagen macht, in späteren Semestern ist das zumindest nicht mehr so heftig, weil du dann vielleicht nicht mehr überall eine Klausur schreibst und für eine Hausarbeit brauchst du keine Zusammenfassungen, aber wie gesagt das kommt halt wieder auf den Studiengang an. Bei manchen hast du mehr Klausuren, bei anderen nehmen irgendwann die Hausarbeiten zu.

      Das finde ich super, dass es sowas bei euch nicht gibt. Also Ebooks finde ich ja praktischer, weil da mehrere einfach drauf zugreifen können und bei den Printausgaben ist halt oft das Problem, dass die ausgeliehen sind, gerade dann wenn man sie braucht. Und manche Fachbücher sind echt verdammt teuer, mir sind schon einige begegnet, die hätten 70 bis 80 € gekostet. Bei den Lehrbüchern ist das natürlich nicht so heftig, die sind günstiger und die bekommst du auch gut gebraucht, wobei das mit den 40 € bei euch ja auch super ist, aber alles was dann darüber hinausgeht, kann manchmal echt richtig teuer werden.

      Dankeschön auch für die lieben Worte zu meinem Look ;). Ist aber auch der einzige Maxi Rock den ich im Schrank habe, weil die mir normalerweise einfach zu lange sind. Bin ja nicht die größte und habe den in Italien gefunden, der ist einfach kleiner geschnitten, als hier bei uns.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...