SOCIAL MEDIA

Sonntag, 30. März 2014

{Outfitpost} Whatever happens tomorrow, we've had today und Favorites of the Week!

Ich könnte für das Wetter an diesem Wochenende gar nicht dankbarer sein, denn wir haben den 80sten Geburtstag meines Opas gefeiert und konnten somit viel draußen unterwegs sein, wobei auch ein paar schöne Naturbilder entstanden sind, die euch noch zeigen werde. Die 80 ist wirklich einer dieser großen Meilensteine und ich bin sehr froh, dass mein Opa noch sehr fit ist und uns seine Lebensgeschichte an diesem Tag selbst erzählen konnte. Es hat mir jedoch auch schlagartig bewusst gemacht, dass man seine Familie, Freunde und die Menschen, die man täglich sieht für völlig selbstverständlich nimmt, doch eigentlich sollte man wirklich jede Minute mit ihnen genießen, denn man weiß nie, wie lange man diese Menschen noch um sich hat. Schon alleine deshalb wollte ich am Samstag dann einfach mal die Schule bei Seite schieben, die Probleme hinter mir lassen und nur die Zeit genießen. Natürlich wurde wie immer viel gelacht, denn meine Verwandtschaft ist einfach eine lustige Truppe, die sich für keinen Witz zu schade ist und unglaublich lecker gegessen. Ich liebe Buffets ja, auch wenn ich meist sehr schnell satt gegessen bin und es nie schaffe von allem etwas  zu probieren. 

Heute musste ich dann doch wieder zurück in den Ernst des Lebens und ein paar Dinge für die nächste Woche erledigen ,da auch hier wieder einige Arbeiten anstehen. Ich zähle wirklich schon die Tage bis zu den Ferien. Mit 14 Tagen läuft der Countdown da auch wirklich, ansonsten möchte ich mich gleich noch etwas mit meinen neuen Krimiroman, den ich gerade lese, nach draußen verziehen und zumindest für 1-2 Stunden die Sonne genießen. Weshalb ich nun auch gleich mein Outfit von der Feier  zeige. Da es ein besonderer Anlass war, habe ich mich auch wirklich sehr herausgeputzt und eine Kombi umgesetzt die ich schon sehr lange im Kopf hatte. Das Endergebnis gefällt mir richtig gut, da es einfach wirklich mein Ding ist. An dieser Stelle auch ein kleines Dankeschön an meine Schwester, die die tollen Bilder zwischendurch noch gemacht hat. Wie ihr seht, wollte ich auch endlich mal Fotos, auf denen ich mich bewege und man auch mal sieht, wie das Outfit fällt. Beim 3.Bild ging der Versuch mit dem sich drehen ,erstmal komplett schief, aber dann entstand ja doch noch ein tolles Bild :D.

*Bluse, Kette: Primark - Rock: H&M - Blazer: Tropics - Schuhe: NoName*

{Favorite Tv-Series}Teen Wolf 3x24: Das Finale der 3.Staffel war wirklich, eigentlich wie immer, der Hammer. Es gab viele traurige, schockierende und spannende Szenen und wir mussten uns erneut von einem Charakter verabschieden, dessen Ausstieg auch sehr dramatisch umgesetzt wurde. Den Kamp im Schnee fand ich wirklich visuell beeindruckend, auch dass es sich dabei nur um eine Illusion handelt, war eine tolle Lösung und der Divine Move war auch gut umgesetzt. Und dieser Cliffhänger am Ende, wahh damit hätte ich nie gerechnet. 
The Vampire Diaries 5x17: So langsam bekommt die Staffel endlich wieder eine Form und wir erfahren mehr über die "Travellers". Bisher finde ich den Handlungsstrang sehr interessant und generell hatte diese Folge viele Momente die ich toll fand: die Delena Szenen, Damon der endlich wieder für lustige Szenen sorgt, Enzos und Carolines Road Trip und mehr über Liz. 
Reign 1x16: Auch Reign ist weiterhin auf einem guten Weg und hat uns mit der Hochzeit von Bash und Keanna mit einem sehr großen Cliffhanger zurück gelassen. Ich bin gespannt, wie diese beiden nun miteinander umgehen und ob wir die "Queen for one Day" noch öfter zu sehen bekommen. 
Supernatural 9x17: Eine weitere tolle Folge, die wichtig für die Handlung ist und uns näher an Abbadon bringt. Ich muss hier erneut Jensen Ackles tolle Schauspielerische Leistung loben und liebe vor allem seine Szenen mit Mark Sheppard. 
{Favorite Movie} Keiner :/
{Favorite Song} Ed Sheeran - I See Fire, mein absolutes Lieblingslied im Moment
{Favorite Album} The Script - 3, das Album hat einfach so viele tolle Songs, die ich immer wieder anhöre
{Favorite Neuerscheinung} The Fray - Love Don't Die, ich liebe die Band einfach und freue mich immer wieder auf neue Songs <3.


Wie war euer Wochenende?
Habt ihr auch viel Zeit draußen verbracht? 

Mittwoch, 26. März 2014

{Geständnisse eines Serienjunkies} Liebe im Tv - Die schönsten Tv-Pärchen (Teil 3)

Um auch wieder etwas Abwechslung zu bringen, folgt Teil 2 meines Posts zu den neusten Frühjahrs/Sommer Trends am Wochenende ;). Jetzt möchte ich endlich den nächsten Teil zu den schönsten Tv-Pärchen online bringen. Weitere Teile folgen noch und vielleicht wird dies auch ein Feature, dass ihr auch nach der neuen Tv-Season noch einmal sehen werdet ;).




Wer von uns träumt schon nicht, von einer Beziehung, wie man sie so oft in Tv-Serien gezeigt bekommt. Da gibt es nämlich Mr. Right noch, der auf seinem Ross geritten kommt und die Glückliche umgarn. Im echten Leben ist die Suche nach dem Einen doch etwas schwerer und auch nicht so romantisch. Es ist einfach, sich in dieser Phantasie der perfekten Beziehung zu verlieren, doch das echte Leben ist nun einmal keine Tv-Show und das wissen zum Glück auch wir Fangirls ;). Doch trotz allem spalten Pärchen immer wieder die Fangemeinden. Es gibt verschiedene Teams, denen man teilweise sogar angehört und jeder von uns hat so seine eigenen Lieblinge, die man auch immer wieder verteidigt. Doch gehört zu Serien dazu, genauso wie die Spannenden Wendungen, Entwicklungen und Alltagsprobleme. Tv-Paare wachsen mir immer viel mehr ans Herz, als ein Filmpaar, weil man mit den Protagonisten wirklich durch "Dick und Dünn" geht. Man erlebt sie in ihren Guten Zeiten, den Schlechten Zeiten, sieht die Veränderungen, die der jeweils andere in den Personen hervorruft und leidet bei jeder Beziehungskrise. Bei letzterem spannen uns manche Serien ja wirklich auf die Folter und quälten uns. Heute möchte ich euch in meinem Feature "Geständnisse eines Serienjunkies" meine absoluten Lieblings Pairings vorstellen. Ich bin gespannt, wer von euch genau die gleichen Paare shippt oder wo unsere Meinungen aus einander gehen (was sie natürlich immer dürfen), denn ich bin keiner der dann sofort eine Hass Tirade im Netz beginnt, nur weil jemand anders denkt als ich. Das nimmt einem dann irgendwie auch immer etwas den Spaß, an dieser ganzen Sache. Um etwas mehr über die Paare zu erfahren, habe ich wenn ihr auf die Namen klickt jeweils ein Fanmade Video hinterlegt ;):


Blair: What we have is a great love. It’s complicated. Intense. All-consuming. No matter what we do and how much we fight, it’ll always pull us in. What’s mere happiness in the face of all that, right? I’m sure Louis has left the party by now, so I’ll have to tell him at the Consolate.
Ich weiß es gibt ein paar Fans von Dan/Blair dort draußen, doch ich glaube keiner kann die Chemie bestreiten, die es ab Staffel 1 zwischen Blair und Chuck gab. Kein Paar hat mich so mitgerissen wie diese beiden und keines hat mich je so für ein Happy End hoffen lassen. Es war ein auf und ab zwischen ihnen und immer wieder dieser Schmaler Grad zwischen Liebe und Hass. Doch Blair bringt das Gute in Chuck raus und ihre Beziehung hat eine Spannung, die einfach nur mitreisend ist. Wer die ganzer Serie schon gesehen hat, der weiß, dass diese zwei zum Glück auch End Game sind und das haben sie wirklich verdient. 


Serena: I love you Dan Humphrey always have always will
Ich weiß dass viele von euch Serena und Nate viel lieber mochten ,aber Dan hat aus ihr einen besseren Menschen gemacht. Er hat immer an sie geglaubt, nur das Beste gesehen und Serena damit auch verändert. Zudem ist er um einiges Bodenständiger, auch wenn man in Staffel 5 dieses Bild von ihm fast zerstört hatte. Ich bin am Ende sehr froh, dass dieses Paar miteinander endet, denn seit Staffel 1 haben sie sich in mein Herz geschlichen und während ihrer ständigen On/Off Beziehung hat man immer wieder gemerkt, dass eigentlich diese beiden zusammen gehören. Die Funken sind geflogen und das nicht immer nur auf dem Bildschirm, sondern für eine kurze Zeit sogar privat ;). Das Ender der 6.Staffel blende ich hierbei mal komplett aus, denn das ergibt für mich immer noch keinen Sinn. 



Wade: I came all this way to tell you that you saw more in me than I ever saw in myself and I was scared I couldn’t live up to that image. It was easier to just wreck it all, which I did. I know how much I hurt you Zoe… but everything that I have done since, everything I want to do, is to be that man you saw and if you would even consider giving me another chance, I’m ready. I’m ready to be here for you in every way. I love you, Zoe Hart.
Bei Hart of Dixie klopfte mein Herz ab der ersten Minute für Wade und Zoe. Ich möchte keine George Fans angreifen, aber genauso wie bei Vampire Diaries haben diese beiden für mich viel mehr Chemie. Ihre  Beziehung ist spannender, lustiger und beide sind sich ehrlicher als sie denken. George ist für mich hier schon wieder zu perfekt. Mir fehlen da Ecken und Kanten und der gewisse Reiz. Zudem kam George in Staffel 1 eindeutig zu spät, denn er hatte mehrmals die Chance gehabt, Zoe für sich zu gewinnen und hat sie verstreichen lassen.


Jack: Ever since I first saw you, I knew there was something about you. And I couldn't put my finger on it... until now.
Wer Staffel 1 von Revenge verfolgt hat, der musste dieses Paar einfach in sein Herz schließen. Für mich sind Jack und Emily das große "Endgame" der gesamten Serie und ich bin mir sicher, dass die beiden zusammen finden werden. Was in Staffel 1 aufgrund der falschen Amanda noch nicht funktionierte, bekommt hoffentlich in Staffel 2 eine weitere Chance. Zwischen diesen beiden herrscht eine Liebe, die über Jahr hinweg dauerte und ich freue mich auf den Moment, in dem Emily ihm die Wahrheit erzählt. 


Declan: Uh oh! It worked. You smiled. 
Charlotte: Are you always in a good mood? 
Declan: Yeah, when I see you.
In Revenge gab es noch ein weiteres Pärchen, welches ich super fand: Charlotte & Declan. Er war genau das, was Charlotte in ihrer oberflächlichen Welt, in der es nur um Macht, Intrigen und Lügen geht braucht. Jemand der nicht auf des Geld aus ist, den Macht nicht interessiert und der sie einfach zum Lachen bringen möchte. Ich hoffe auf eine Wiedervereinigung dieses tollen Paars, auch wenn die ganzen Spoiler die ich gelesen habe, mich im Moment noch nicht so mitreißen. 


John Ross: I ain't going anywhere until I know that you're OK.  
Pamela: You'll be here a long time.
Die beiden sind sich so ähnlich, dass daraus nur eine leidenschaftliche, heiße und innige Beziehung werden konnte. Was mit einem "Geschäft" anfing, entwickelte sich bald für beide zu mehr. Hierbei war besonders süß zu sehen, wie sich beide Seiten dies erstmal nicht eingestehen wollten, doch als Pamela ihr Baby verlor, war es John Ross, der nicht von ihrer Seite wich. Wie Elena so schön sagte: Pamela und John Ross haben sich gegenseitig verdient. 


Gibt es ein Tv-Pärchen aus dieser Liste, dass ihr auch einfach nur klasse findet?
Oder eines das ihr gar nicht interessant findet?
Was macht für euch das perfekte Tv-Paar aus?



Montag, 17. März 2014

{Review} Supernatural

Ich freue mich erneut mit Jana eine kleine Reihe an Gastbeiträgen um  zu setzten. Diesmal dreht sich hierbei alles um Kritiken zu unseren Lieblingsserien ,die wir auf dem jeweils anderen Blog und unserem eigenen veröffentlichen. Ich möchte euch heute meinen absoluten Favoriten vorstellen: Supernatural. Ich bin wirklich seit dem Piloten ein großer Fan dieser Serie und ihr über ganze 9 Staffeln treu geblieben. Für jeden der die Show auch mag, kann ich hierbei gleich noch verraten, dass die Serie eine 10 Staffel bekommt. Im folgenden möchte ich euch nun mal eine etwas andere Kritik präsentieren, bei der ich auch auf meine liebste Staffel, die beste Folge, Zitate etc. eingehen möchte.



Um was geht es bei Supernatural?

Im Grunde hört sich die Show eher so an, als sei sie nichts für uns Frauen, aber das ist ganz und gar nicht so. Zwar dreht sich die Serie um zwei Dämonenjäger und deren Jagd nach dem  Übernatürlichem, doch dabei steht immer die brüderliche Beziehung zwischen Sam und Dean, ihre familiären Probleme und Freundschaften im Mittelpunkt. Durch den grausamen Tod ihrer Mutter, werden die beiden von ihrem Vater John Winchester zu Jägern ausgebildet und jede Staffel bietet hierbei immer wieder eine interessante Handlung, die einem roten Faden folgt, aber auch immer mal wieder lustige alleinstehende Episoden bietet.





Sonntag, 16. März 2014

Favorites of the Week!

Ihr habt wahrscheinlich schon gemerkt, dass es hier die letzten Tage etwas ruhiger war. Das liegt daran, dass ich mit einem Magen Darm Virus ans Bett gefesselt war und es mir wirklich nicht gut ging, weshalb es heute auch nur meine all wöchentlichen "Favorites of the Week" ohne den gewohnten Outfitpost gibt. Da gibt es nämlich wirklich aus den letzten Tagen nichts zu zeigen, da ich zuhause und krank nur in Sporthose unterwegs war. Zu erzählen gibt es deshalb auch nicht wirklich viel, da alle meine Pläne dieses Wochenende dann ins Wasser gefallen sind und es für mich keine Mottoparty gab. Jedoch muss ich bald noch einen Test gegen die Unverträglichkeit von Milchzucker und Fruchtzucker machen, da ich im Moment öfter auf manche Lebensmittel reagiere. Ich hoffe mal, dass es sich bei mir auf eine Lactose Intoleranz beschränkt, da man hier ja doch noch weitestgehend alles Essen kann und sich nur bei ein paar Produkte umstellen oder einschränken muss. Passt jetzt natürlich in die nächsten Wochen gar nicht rein, da wir jetzt alle Schulaufgaben auf einmal schreiben, weshalb es bei mir in der nächsten Zeit wirklich sehr stressig wird. Aber ich will gar nicht mehr jammern, sondern wollte einfach nur kurz loswerden was bei mir Privat gerade so los ist und warum es etwas still war in den letzten Tagen. Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende und habt Freitag die Sonne noch einmal genossen? Die letzten zwei Tage war es ja leider nicht so schön. Bei uns hat es richtig gestürmt, aber da ich ja eh mehr im Bett lag, als unterwegs war, war das für mich jetzt nicht so schlimm...nun aber genug gelabert, wie immer gibt es nun meine Favoriten der letzten Woche und es freut mich, dass viele von euch dieses Feature so toll finden. 

{Favorite Tv-Series} Teen Wolf 3x22: Bei dieser Staffel ist wirklich jede Folge ein Highlight. Ich könnte mich hier echt nicht festlegen, welche Episode bisher die beste war, denn auch "De-Void" war der Hammer. Ich war schon bei den Promos gespannt und wurde nicht enttäuscht. Besonders toll fand ich es Scott und Lydia als Team zu sehen, ebenso wie Allison und Kira (bitte mehr davon), auch Tyler Hoechlin als Bad!Derek hat mich in dieser Folge beeindruckt und Dylan hat sowieso mal wieder alle an die Wand gespielt. Und was ist das große Geheimnis von Melissa und Scotts Dad? Ich bin wirklich gespannt auf die morgige Folge, denn dieser Cliffhänger war echt fies! 
Pretty Little Liars 4x23: Die letzte Folge vor dem großen Finale und die hat mir wirklich sehr gut gefallen. Nicht nur das alle Liars in ihren Hochzeitskleidern bezaubernd aussahen, sondern auch der Cliffhänger am Ende ist vielversprechend und da das Finale unter dem Motto "AliTellsAll" steht, dürften wir endlich auch alle Antworten auf unsere Fragen erhalten. Zudem wird auch endlich das Gesicht hinter "A" gelüftet und ich bin sehr, sehr gespannt. Theorien hatte ich viele ,aber die sind leider meistens im Sand verlaufen. 
The Originals 1x16: Viele hatten sich das Epische Battle zwischen den Originals vielleicht mit etwas mehr Action gewünscht, aber ich fand es perfekt so, wie es war. Ich denk für Klaus waren diese Gespräche wirklich sehr wichtig, um Rebekah endlich los zu lassen und einzusehen, dass auch er Fehler gemacht hat. Wobei ich immer noch geschockt bin, dass dies Claire Holts letzter Auftritt als Series Regular war. Ohne Rebekah wird definitiv etwas in der Show fehlen und ich bin mir noch nicht sicher, ob ihr Ausstieg nicht negative Auswirkungen für die Show und deren weiteren Verlauf hat. Immerhin heißt die Sendung "The Originals" und hat als zentrales Thema die Familie. 
{Favorite Movie} Keiner, jedoch werde ich mir heute Abend "Rubbeldiekatz" anschauen und habe schon gehört, dass dieser Schweighöfer Film noch echt gut sein soll. War ja auch sein Erster, also erwarte ich mal kein Mainstream Film. 
{Favorite Song} Awolnation - Sail, eigentlich sonst gar nicht meine Musik, aber dieses Lied mag ich wirklich gerne
{Favorite Album} The Hunger Games: Catching Fire Soundtrack, selten einen Soundtrack gehört der so toll war und gute Songs beinhaltete
{Favorite Neuerscheinung} Sam Smith - Money on my Mind, ich weiß das Lied gibt es auch schon länger, aber ich hänge in letzter Zeit mit neuen Songs echt nach und habe es einfach erst vor kurzem entdeckt
{Favorite Video} Stiles Stilinski - Numb (Vorsicht: Spoiler für jeden, der 3A und 3B noch nicht kennt!)
{Favorite Outfit} Ashley Madekwe
{Favorite Outfits in a Tv-Series} Lydia Martin (Teen Wolf), Kira (Teen Wolf), Pretty Little Liars Cast


Wie war euer Wochenende?
Was sind eure Favorites aus der letzten Woche?

Mittwoch, 12. März 2014

{Blogparade Film} Lieblinge #12!

Ich denke bei diesem Motto kann nun wieder jeder mitmachen und ich weiß, einige von euch haben auf dieses Thema auch schon gewartet, denn heute dreht sich alles um unsere persönlichen Lieblinge aus der Filmbranche. Vom Schauspieler bis hin zum Genre darf hier über alles gesprochen werden. Ich möchte im folgenden auch kurz auf einige meiner Persönlichen Favorites eingehen. 


Jeder von uns hat seine ganz persönlichen Schauspieler/innen, Filme, Produzenten und Genre die er toll findet und hierbei sind die Geschmäcker ganz unterschiedlich. Auch wenn ich persönlich aus diesem Alter raus bin, wo ich noch jeden Schnipsel über meinen Lieblingsstar gesammelt, jeden Schritt  verfolgt habe und so sein wollte wie meine Vorbilder, habe ich doch noch ein paar Menschen in dieser Branche, die ich toll finde. Heute beschränkt sich mein Fan Dasein eher darauf, dass ich die Filme schaue und die Interviews lese, die mich interessieren, aber wildes Gekreische gibt es nicht mehr ;). Es gibt einfach immer wieder Künstler, die mich aufgrund ihres Talentes faszinieren und die nicht durch Skandale, sondern durch harte Arbeit positiv auffallen und im Gedächtnis bleiben. Genau auf diese Menschen möchte ich nun auch eingehen, Schauspieler die immer wieder verdammt gut Leistungen abliefern und auf deren Filme ich mich persönlich immer wieder freue. Natürlich möchte ich hier an dieser Stelle auch kurz auf meine Lieblingsgenre eingehen und so etwas mehr über meinen Filmgeschmack preisgeben. 


Bei Filmen stehe ich eigentlich auf einen bunten Mix und schaue wirklich welche aus jedem Genre, jedoch habe auch ich meine bevorzugten Genres, aus denen ich mehr schaue, als aus anderen. Generell bin ich ein Fan von Fantasy Filmen, einfach weil sie die Grenzen der Realität sprengen und in ihnen alles möglich ist. Wir tauchen für 2 Stunden in eine Welt ein, die es so nicht gibt und die uns immer wieder zum träumen anregt, überrascht und erstaunt. Mein nächstes Lieblingsgenre ist so ganz anders als das Fantasygenre, denn ich bin auch ein großer Fan von Horrorfilmen und Psychothrillern. Jedoch achte ich vor allem bei Horrorfilmen darauf, dass dahinter auch eine interessante Geschichte steckt. Meist mag ich hier Filme wie "Die Frau in Schwarz" oder "The Grudge", die immer wieder ein paar Schockmomente bieten. Thriller mag ich einfach aus dem Grund, weil man am Anfang dieses Puzzle hat, das man erst einmal mühsam zusammen setzten muss. Meine Lieblinge hier: "Shutter Island" oder "Inception", da es beide Filme sind, die im Kopf bleiben und mit einem unerwarteten Ende überraschen. Doch manchmal kommt auch das Mädchen in mier hervor und ich schaue mir leichte Chick Flick Filme a la "Girls Club" oder "The Notebook" an, die ich mir genauso gerne, wie die oben genannten Genres anschaue. 


Auch hier werdet ihr nun einen ganz bunten Mix finden. Einige meiner Lieblingsschauspieler sind auch in Serien unterwegs, aber die hier genannten, waren auch alle schon in Filmen zu sehen und gehören deshalb für mich in die Kategorie Serie & Film und passen somit auch hier her ;). Ich werde hier auch gleich meine liebsten Nachwuchsschauspieler mit posten, von denen ich glaube, dass sie es noch weit im  Geschäft bringen werden.

1.Jonny Depp - "People say I make strange choices, but they're not strange for me. My Sickness is that I'm fascinated by human behaviour, by what's underneath the surface, by  the worlds inside people."
Zum ersten Mal gesehen habe ich Jonny Depp in "Sleepy Hollow", da war ich noch recht klein, aber schnell wurde er zu einem Schauspieler, dessen Filme ich immer wieder angeschaut habe. So richtig in mein Herz geschlichen hat er sich jedoch mit "Fluch der Karibik", denn ich liebe seine Darstellung als Jack Sparrow. Wenn Jonny Depp eines kann, dann ist es das kreieren  von Kultcharakteren und das ist eine beachtliche Leistung. Er spielt immer wieder Rollen, die allesamt anders sind, verrückt und ausgefallen und das ist auch sein Markenzeichen. Auch er ist für mich einer, der schon längst einen Oscar für seine Leistungen verdient hat, denn es gibt so viele Filme, in denen er wirklich brillant ist. 
Was bald von ihm zu sehen ist: Transcendence (Kinostart: April) und auch weitere Projekte befinden sich in Post-Production, werden gerade gedreht und geplant und man sieht, dass Jonny definitiv einen vollen Filmkalender hat. Mortdecai (2014), Into the Woods (2014), London Fields (2015), Black Mass (2015), Alice in Wonderland (2016), Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales (2016)


2.Leonardo DiCaprio - "The best thing about acting is that I get to lose myself in another character and actually get paid for it. It's a great outlet. As for myself, I'm not sure who I am. It seems that I change every day."
Der Arme Leo, da hat er in diesem Jahr schon wieder den Oscar nicht mit nach Hause nehmen können und dabei hat er es in meinen Augen definitiv verdient. In den letzten Jahren, hat er wirklich  tolle schauspielerische Leistungen abgeliefert und sich für mich persönlich schon längst von seinem Jack Image getrennt. Sehe ich ihn heute in einem Film, dann denke ich überhaupt nicht mehr an "Titanic", denn seit seiner ersten Rolle ist er so gewachsen und hat mich in Filmen wie "Shutter Island", "Inception" und "The Great Gatsby" wirklich vom Hocker gehauen. Gebt doch dem Mann auch endlich seinen Oscar, für all diese tollen Leistungen. Für mich gehört er definitiv schon längst zur A-Liga Hollywood und immer wenn ein neuer Film von ihm rauskommt, dann muss ich ihn unbedingt sehen.
Was gerade von ihm zu sehen ist: The Wolf of Wall Street, jedoch hat Leo so viele Projekte in der Entstehung, dass wir wohl auch im nächsten Jahr wieder mit Filmen von ihm versorgt werden. 


3. Jennifer Aniston - "The Fun stuff comes when someone is not so strict on sticking  to the script. You're allowed the spontaneity and great moments can happen"
Ich liebe ihre Filme und das obwohl Komödien nicht immer meines sind. Für mich darf eine Komödie nicht zu unrealistisch oder nur mit flachen Witzen versuchen zu überzeugen und Jennifers Filme tun das nicht, denn die bringen mich wirklich immer zum Lachen. Deshalb gehört sie schon lange zu meinen absoluten Lieblingsschauspielerinnen in Hollywood. Ich mag ihren Humor, ihre Natürlichkeit und das sie jemand ist, der absolut keine Skandale hat. Man muss diese Frau einfach lieben ;). Besonders toll fand ich sie in "Kill the Boss", wo sie auch mal eine andere Seite gezeigt hat, "Meine erfundene Frau", "Marley & Ich" und "Bruce Allmächtig". 
Was bald von ihr zu sehen ist: Horrible Bosses 2 (2014), Miss You Already (2014), Mean Moms (2015) 


4.Ian Somerhalder - "To explore different parts of yourself and different emotional lives...not to hide from who you are but to actually explore who you are"
Im Moment ist er zwar in einer Serie zu sehen, nämlich Vampire Diaries, jedoch hat Ian in seinem Leben schon so viele Filme gemacht, dass er einfach auch hier hin gehört. Ich kannte ihn nämlich schon lange vor Vampire Diaries und fand seine Leistung auch davor schon klasse. Er glänzt nicht nur als Vampire, sondern auch, wenn er einen normalen Mensch spielt. Und hierbei hat er es nicht nur auf diese Liste geschafft, weil er so gut aussieht, sondern auch, weil er wirklich talentiert ist und das habe ich schon damals in Pulse gesehen und dann auch bei Lost gemerkt ;). 
Was bald von ihm zu sehen ist: Vampire Diaries (Staffel 5,6), The Anomaly (2014)


5. Nina Dobrev - "I think you have to draw from any charakter and bring it to yourself as much as possible"
Auch Nina ist zwar gerade hauptsächlich in "Vampire Diaries" zu sehen, doch auch sie hat man schon auf der großen Leinwand sehen können. Aufmerksam bin ich auf sie jedoch wirklich durch "Vampire Diaries" geworden, denn dort ist ihre Leistung wirklich beachtlich. Nina muss hier in mehrere Rollen gleichzeitig schlüpfen und wir reden nicht nur von 2, sondern von einigen und bei jedem dieser Charaktere, schafft sie es ihm kleine Eigenheiten zu geben und ganz unterschiedlich zu schauspielern und vor dieser Leistung ziehe ich meinen Hut. Um nun auch mal zum Thema Film zu kommen, da war sie nämlich u.a in "The Roomate", "The Perks of Beeing a Wallflower" oder "Chloe" zu sehen. 
Was bald von ihr zu sehen ist: Vampire Diaries (Staffel 5,6), Let's Be Cops (2014)


6.Logan Lerman - "I love movie sets. It's another home for me. Movie theaters and movie sets - they are just the best places to be. I love them"
Logan ist für mich einer der besten Nachwuchsschauspieler, die Hollywood zu bieten hat. Auch er fällt nicht durch Skandale auf, sondern durch seine kontinuirlich guten Leistungen in seinen Filmen. Zum ersten Mal gesehen habe ihn nicht mal in "Percy Jackson", sondern in "Die 3 Musketiere" und da fand ich ihn wirklich super. Danach folgte dann auch "Percy", was sein Durchbruch war. Zurecht, denn er passt perfekt in die Rolle des griechischen Halbgotts und ich sehe die Filmreihe richtig gerne. Unbedingt sehen möchte ich auch noch seinen Film "The Perks of Beeing a Wallflower", da wurde er ja auch sehr gelobt. 
Was bald von ihm zu sehen ist: Noah (Kinostart: April), Fury (2014)


7.Jennifer Lawrence - "I want to play a charakter I'ver never been before - a crazy serial killer like Charlize Theron in Monster"
Auch sie zählt für mich zu den besten Nachwuchskünstlern, die Hollywood im Moment zu bieten hat. Zwar habe ich sie bisher nur als Katniss gesehen, jedoch habe ich mir fest vorgenommen, auch einmal einen anderen Film von ihr anzuschauen. "American Hustle" und "Silver Linings" stehen hierbei noch auf meiner Wunschliste. Jedoch finde ich ihre Darstellung in "Die Tribute von Panem" jedes Mal erneut klasse und besonders beim zweiten Teil mochte ich die Nahaufnahmen von ihr, bei der sie wirklich eine große Palette an Emotionen gezeigt hat. Zudem finde ich sie sehr sympatisch und kann mich aufgrund ihrer Tollpatschigkeit auch mit ihr identifizieren.
Was bald von ihr zu sehen ist: Serena (2014), Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1 und 2 (2014, 2015), X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014)


8. Dylan O'Brien - "I just want to work with good filmmakers and do good projects that mean something to me and play interesting characters. That's really it"
Er ist nicht nur der Fan Liebling in Teen Wolf und darf dort gerade seine dunkle Seite zeigen, die sehr oft mit Heath Ledgers Darstellung als Joker verglichen wird, sondern auch auf der großen Leindwand läuft es für ihn super. Dylan bekommt im Moment wirklich die Möglichkeit auch fernab von Teen Wolf zu glänzen und hat hierbei noch einen ganz großen Blockbuster im kommen. Ich finde in Teen Wolf ist er wirklich vom ganzen Cast am talentiersten, auch wenn ich den Rest des Casts auch super gerne mag und auch sie tolle Leistungen abliefern, aber Dylan spielt einfach jeden gegen die Wand. Er kann nicht nur Comedy, sondern auch emotionale Szenen spielen und dies findet man doch sehr selten in einem Schauspieler. Viele sind oftmals auf ein Genre festgeschrieben, aber bei ihm ist dies einfach nicht so.
Was bald von ihm zu sehen ist: The Maze Runner (2014)


9. Jensen Ackles - "Comedy, drama, Westerns, sci-fi - it's all fine if the story's compelling and the charakter is interesting to me"
Auch er ist im Moment mehr im Tv als auf der Leinwand zu sehen, doch vor Supernatural hat auch Jensen Ackles schon einige Filme gedreht. Als Dean Winchester liefert er jedoch seine Meisterleistung und kann einen Pool an Emotionen abrufen, die den Zuschauer berühren. Doch genauso wie er dramatische Szenen drehen kann, sorgt er auch immer wieder für die lustigen Folgen bei Supernatural und wie oben bei Dylan schon erwähnt, gibt es nicht viele Schauspieler die Comedy und Drama beherrschen. Ich finde einfach, dass vor allem Jensen Ackles ein Schauspieler ist, der viel zu oft in Hollywood übergangen wird und das obwohl er wirklich verdammt gut ist.
Was bald von ihm zu sehen ist: Supernatural (Staffel 10)


10. Rachel McAdams - "I want to work with great directors and try not to put too much pressure on myself and just read things for the story and recognize when I’m drawn to something for the right reasons and try to maintain some sanity."
Vom ehemaligen Mean Girl Cast ist Rachel diejenige, die wirklich die größte Karriere hingelegt und sich seitdem auch sehr gewandelt hat. In Mean Girls fand ich sie noch sehr oberflächlich, aber über die Jahre hinweg ist aus ihre eine wundervolle Schauspielerin geworden, die viele Facetten zeigen und die unterschiedlichsten Rollen spielen kann. Ich bin immer wieder ein Fan ihrer Filme und freue mich auf neue Arbeit von ihr. Hierbei finde ich jedoch, dass sie trotz allem in romantischen Liebeskomödien oder Liebesfilmen am besten aufgehoben ist, da sie immer wieder eine tolle Chemie mit ihren Filmpartnern hat.
Was bald von ihr zu sehen ist: A Most Wanted Man (2014), Everything Will Be Fine (2014), Passangers (2015), The Little Prince (2015)

Ganz ehrlich ich glaube ich könnte euch noch ein paar Schauspieler mehr aufzählen, aber ich denke 10 meiner liebsten Schauspieler reichen erst einmal. Denn dies sind wirklich alles Gesichter, die ich sehr gerne sehe und bei denen ich weiß, dass am Ende etwas tolles rauskommt.


Was ist euer Lieblingsgenre?
Was sind eure Lieblingsschauspieler/innen?
Wen mögt ihr gar nicht?

Samstag, 8. März 2014

Monatsrückblick Februar oder wie der kürzeste Monat für viele tolle Momente sorgte...

Ein weiterer Monat ist vorbei und das heißt Zeit für meinen kleine Rückblick. Wie in den letzten Monaten möchte ich auch jetzt wieder die Gelegenheit nutzen, um noch einmal auf meine ganz persönlichen Ups und Downs des Monats einzugehen. 


Was war toll im Februar?
Eigentlich ist der Februar für mich immer so ein ganz kleiner Übergangsmonat - die wenigsten Tage, noch direkt am Anfang des Jahres, alles ist gerade so im anlaufen und es ist nicht viel los, doch in diesem Jahr war das etwas anders. Gleich zwei Geburtstage standen an, die für viel Action und Spaß sorgten. Einmal wurde im Freundeskreis gefeiert, der andere fand innerhalb der Familie statt und beide habe ich sehr genossen, denn es kommt nicht all zu oft vor, dass mal die ganze Clique/Familie zusammen kommt. Auch gab es sonst einige tolle Nachrichten und Dinge, auf die ich schon hinfiebere und mich sehr freue. Ansonsten versuche ich im Moment einfach die kleinen Momente des Lebens zu genießen und war deshalb auch sehr froh es mal wieder ins Kino geschafft zu haben und danach noch lecker mit Freunden Pizza gegessen zu haben. In diesem Monat wurde wirklich viel gelacht und definitiv der eine oder andere Insider geschaffen ;). Was meine Laune zusätzlich noch gesteigert hat, ist dieses milde Wetter. Es ist einfach schön die Wintersachen im Schrank nach hinten zu schieben und die ganzen Frühjahrs Sachen hervorzuholen. 


Was war nicht so toll im Februar?
Im Februar gab es nichts, was jetzt wirklich schlimm gewesen wäre. Eigentlich lief es recht gut, bis auf meine Mathe Ex, die ich leider verhauen habe. Aber auch hier ist es ja nur eine Note und es gibt noch genug Möglichkeiten diese wieder auszubügeln, immerhin hat das zweite Halbjahr erst angefangen und es folgen wirklich noch viele Schulaufgaben und Exen, bis dann wirklich die Abschlussprüfungen geschrieben werden ;). 


Meine Outfits im Februar:

Dank den milden Temperaturen draußen, wird es etwas frühlingshafter auf meinem Blog und endlich werden die Winter Klamotten im Schrank nach hinten verbannt. In diesem Monat bin ich mit allen 4 Outfits sehr zufrieden. Beim ersten trage ich einen meiner neuen Lieblingspullis und im dritten einer meiner neuen Lieblingsröcke. Im Moment sehe ich generell überall Röcke, die ich unbedingt haben muss. Ihr merkt in Sachen Schuhen bin ich wirklich ein kleines Gewohnheitstier. Ich habe da einfach meine Lieblinge und die ziehe ich ständig an, bis sie irgendwann so kaputt sind, dass neue gekauft werden müssen. 


Meine Kritiken im Feburar:
Diesmal gab es zwei ganz unterschiedliche Kritiken auf meinem Blog. Einmal zu "Der Augenjäger" von Sebastian Fitzek, ein Buch das ich euch wirklich nur empfehlen kann, wenn ihr auf spannende Thriller steht und "12 Years a Slave", ein Film der gerade erst im Kino anläuft und der mir leider nicht ganz so zugesagt hat. Im nächsten Monat ist in Sachen Kritiken übrigens auch ein spannendes Projekt geplant, auf das ihr euch freuen dürft ;). 


Der Februar auf meinem Blog und in der Bloggerwelt:
Wie immer möchte ich an dieser Stelle ein paar neue Leser begrüßen, über die ich mich wirklich sehr freue :). Ansonsten war auch der Januar für meinen Blog ein toller Monat. Durch die Aufnahme in einen Presseverteiler, kann ich euch nun auch im Filmbereich immer mal ein paar Informationen mehr bieten und ab den diesen Monat starte ich auch ein länger angelegtes Projekt mit Jana, auf das ich mich auch sehr freue und das euch hoffentlich auch gefällt. Den ersten Beitrag dazu gab es ja schon, meiner wird noch folgen. Um hier nicht immer nur auf meinem Blog einzugehen, dachte ich mir, auch mal zu schauen, was in der Bloggerwelt und vor allem auf meinen Lieblingsblogs so los ist. Deshalb habe ich mir überlegt eine Top 5 an interessanten Beiträgen aufzustellen, die man einfach mal genauer anschauen sollte und möchte dies auch jeden Monat bei behalten. Ich habe die sogenannten "Link Loves" oder "Lieblingsklicks" schon auf einigen anderen Blogs gesehen und finde dies einfach ein guter Weg, um sich noch mehr untereinander zu unterstützen, zu vernetzten und auf interessante Beiträge aufmerksam  zu machen:

1. Anfang des letzten Monats hat Jule einen richtig interessanten Beitrag über die AIDA geschrieben, bei dem ich wirklich einiges über eine "Schiffsfahrt" gelernt habe und überrascht war, wie viel eigentlich auf so einem Schiff los ist. 
2. Cora hat im letzten Monat eine wirklich tolle Kritik über die Naked Palette geschrieben. Schon öfter habe ich auf Blogs über dieses Produkt gelesen ,aber keiner hat sich bei seiner Kritik so viel Mühe gegeben wie sie. Ihr solltet sie also unbedingt lesen, wenn ihr mal etwas über die Palette erfahren wollt oder daran denkt, sie euch zuzulegen ;). 
3.Ein weiteres Shooting von Christine Polz, das mit zu meinen Lieblingen von ihr gehört. Ich liebe das Licht, die Kulisse und das Model ist wunderschön. 
4.Auf Mara's Blog gibt es leckere Haselnuss Waffeln und da ich als kleine Naschkatze Waffeln liebe, musste ich mir das Rezept unbedingt abspeichern. 
5. Und auch bei Nina gibt es ein Rezept für Naschkatzen: Schoko-Zimt-Schnecken, die mir auch sofort ins Auge gefallen sind und super lecker aussehen. 


Was ich mir für den März wünsche?
Viel Spaß auf unserer Schulfeier, dass mein Bester es durch den Scouting Termin schafft und ich vor allem jetzt in den Ferien etwas ausspannen kann, bevor der Abi Stress dann richtig losgeht. 



Was haltet ihr von den Top 5 - wollt ihr dieses Feature weiterhin hier beim Monatsrücklick sehen?
Wie war euer Februar?
Was wünscht ihr euch für den März?

Donnerstag, 6. März 2014

{Outfitpost} Das wars nun mit der Narrenzeit - Fasching 2014!

In diesem Jahr war ich mir bis zur letzten Minute überhaupt nicht sicher, welches Kostüm ich an Fasching tragen werde. Ich hatte mehrere Ideen im Kopf unter hatte überlegt als Zombie zu gehen,aber irgendwie bin ich dann einfach nicht dazu gekommen, ein Kostüm  zu gestalten und Kunstblut zu besorgen. Nachdem ich nun bald auf eine weitere Party gehe, die unter dem Motto "20er Jahre" steht, habe ich mich beschlossen, dies dann auch an Fasching zu machen. Bestellt hatte ich mir dazu extra ein Haarband im Stile dieser Zeit und habe verzweifelt nach einem Charleston Kleid gesucht. Wusstet ihr, dass die echt ganz schön teuer sind? Ich war wirklich nicht gewillt, für 2 Anlässe 40 - 50 € auszugeben, weshalb ich mich dann für ein kleines Schwarzes entschieden habe. Das geht ja immerhin immer und war auch in dieser Zeit sehr angesagt. Beim Make-up bin ich mir selbst treu geblieben,  zwar habe ich mal etwas nach den Trends dieser Zeit gegoogelt, aber trotz allem ist es sehr leger geworden. Ich mag es einfach nicht ganz so übertrieben. Rote Lippen hat zu dieser Zeit fast jede Frau getragen, weshalb ich meine auch Rot geschminkt habe. Was die Frisur angeht, bin ich vielleicht nicht unbedingt im 20er Jahre Look, aber diese "Wasserwellen" bekomme ich einfach nicht selbst hin, deshalb habe ich einfach auf normale Wellen gesetzt. Alles in Allem war ich wirklich zufrieden mit meinem Kostüm und wie es am Ende aussah. Auch das Wetter hatte mitgespielt und es war am Dienstag richtig schön warm gewesen, sodass ich mit meinem Parka, den ich zur Sicherheit angezogen hatte, fast zu dick eingepackt war. 

*Kleid: H&M - Schuhe: Tropics - Haarband: Amazon*

Edit: Da hätte ich doch fast  vergessen, das neue Thema der Blogger Film Parade hier bekannt zu geben. Diesmal dreht sich alles um eure "Lieblinge" und ich weiß einige von euch, haben auf dieses Motto schon gewartet. Orientierungsfragen hierzu: Wer ist euer Lieblingsschauspieler/in? Was ist euer Lieblings film und warum? Wer ist euer Lieblingsproduzent und Regisseur? Welches Genre schaut ihr am liebsten und warum? Wer sind eure liebsten Nachwuchsschauspieler und warum haben sie eine große Zukunft im Schauspielgeschäft? Natürlich dürft ihr über alles Bloggen, was zum Thema passt. Wie immer habt ihr 14 Tage Zeit für euren Beitrag und ich bin schon sehr gespannt auf eure Ideen. 


Als was wart ihr an Fasching unterwegs?
Oder seit ihr keine Faschingsfans?

Dienstag, 4. März 2014

{Blogparade Film} And the Oscar goes to...#11!

Es ist das Event des Jahres und der wichtigste Filmpreis der Welt, weshalb wir den Oscar natürlich auch in unserer Blogger Filmparade beleuchten wollen. Heute gibt es bei mir noch einmal eine kurz Aufarbeitung der Show, die ich mir mit Freunden komplett angeschaut habe. Und ja, wir haben sogar die ganze Nacht durchgehalten und das Spektakel Live verfolgt, weshalb ich gestern dann auch ganz schön müde war und erstmal Schlaf nachholen musste. 

Zum 86.Mal hießt es Sonntagnacht wieder: "And the Oscar goes to...?" Und die gesamte A-Liga Hollywoods hoffte auf die kleine Goldfigur, denn wer einen Oscar gewinnt, der hat es im Business geschafft und darf sich über Traumangebote und Gagen freuen. Auch in diesem Jahr war die Show wieder sehr glamourös mit Stars wie Julia Roberts, Sanda Bullock, Angelina Jolie oder Jennifer Lawrence, die allesamt über den roten Teppich liefen. Wie immer hielt die Verleihung selbst einige Überraschungen bereit, bei der vor allem die im Vorfeld gefeierten Favoriten leer ausgingen. Dafür durften sich andere Schauspieler und Filme freuen. Einen kleinen Rückblick, mit all den Höhepunkten, Überraschungen, Enttäuschungen und den schönsten Kleidern gibt es nachfolgend:


1. Der Gewinner des Abends:
Der größte Gewinner der diesjährigen Verleihung war aufjedenfall Gravity, der mit 10 Nominierungen ins Rennen ging und ganze 6 Oscars mit nach Hause nehmen durfte. Hierbei sahnte er Preise in allen technischen Kategorien über die besten visuellen Effekte, die Beste Kamera oder auch der beste Tonschnitt. Doch auch der Preis für die Beste Regie ging an Gravity. Der zweite Abräumer des Abends war "12 Years a Slave", der auch mit 9 Nominierungen an den Start ging und im Anschluss in den Kategorien "Bester Film", "Bestes Drehbuch" und auch den Preis für die "Beste Nebendarstellerin" abräumte. 


2.Die Verlierer des Abends:
Wo es Gewinner gibt, gibt es leider auch immer diejenigen, die leer ausgehen. Überraschend war in diesem Jahr vor allem, dass es sich hierbei um die absoluten Favoriten handelte, die schon im Vorfeld bei jeder Award Show absahnten. American Hustle ging mit ganzen 10 Nominierungen an den Start und konnte leider keinen einzigen Oscar gewinnen. Auch The Wolf of Wall Street, der für ganze 5 Oscars nominiert war, konnte keinen einzigen mit nach Hause nehmen. 


3.Wer hat verdient gewonnen?
Leider habe ich nicht alle Oscar Filme im Vorfeld sehen können, bin aber zumindest mit den Gewinnern aus den wichtigsten Kategorien sehr zufrieden. Auch wenn ich von "12 Years a Slave" nicht unbedingt durchgehend begeistert war, hat der Film den Preis als "Besten Film" aufgrund seiner wichtigen Botschaft und der Thematik definitiv verdient. Auch Lupita Nyong'o hat in "12 Years a Slave" schauspielerisch eine super Leistung abgeliefert und den Preis als "Beste Nebendersteller" somit  verdient gewonnen. Wer diese Nachwuchsschauspielerin noch nicht kennt, der sollte dies definitiv nachholen, denn sie wird sicher eine große Zukunft in diesem Business haben. Und auch wenn ich mich für Leonardo DiCaprio geärgert habe, weil ich ihm den Oscar endlich gegönnt hätte, war mir doch schon vorher klar, dass Matthew McConaughey den Award als "Bester Hauptdarsteller" abräumen wird. Immerhin hat er sich für seine Rolle extrem runtergehungert, etwas was in meinen Augen zwar immer zu weit geht und wirklich erschreckend ist, aber man musste diese Leistung einfach würdigen. 


4.Die größte Überraschung?
War für mich Cate Blanchett, denn mit ihr als "Beste Hauptdarstellerin" hätte ich niemals gerechnet, da die Konkurrenz hier wirklich sehr stark war und vor allem "Gravity" im Vorfeld schon richtig abgeräumt hatte, sodass ich eher zu Sandra Bullock tendierte. Ob der Oscar für ihre Leistung berechtigt ist kann ich nicht beurteilen, da ich "Blue Jasmine" nicht gesehen habe, aber in den Ausschnitten war sie definitiv beeindruckend. 


5.Die Highlights der Show?
Das größte Highlight war für mich und auch für meine Freunde Ellen DeGeneres, die einfach super durch die Show geleitet hat und eine brise Humor mit einbrachte. Selten fand ich die Show so unterhaltsam und die Moderatorin so sympatisch. Egal, ob sie nun über Jennifer Lawrence witzelte, für lustige Selfies sorgte oder das gesamte Studio mit Pizza versorgte, meine Lacher konnte sie immer gewinnen. Auch die Auftritte von Pharell Williams und Pink zählten für mich zu den Highlights des Abends, da Ersterer sofort für einen "Gute Laune" Einstieg sorgte und Pinks Stimme ist einfach so toll <3. 


6.Die größten Enttäuschungen?
Auch wenn ich 2 Auftritt sehr gelungen fand, so konnten mich erneut nicht wieder alle musikalischen Einlagen überzeugen. Bei den Oscars finde ich das Thema Musik immer sehr schwer, da die Macher meist nicht meinen Geschmack treffen. Ich fand die Idee zwar gut, dass einfach alle Nominierten der Kategorie "Beste Filmmusik" gesungen haben, aber U2 konnten mich mit ihrem Song "Ordinary Love" (Mandela) nicht überzeugen, ebenso wie ich "The Moon Song" (Her) von Karen O richtig einschläfernd fand und "Let it Go" (Frozen) von Idina Menzel einfach nur schrecklich. Ich dachte immer "Let It Go" wird von Demi Lovato gesungen ,da ihre Version ja auch auf dem Soundtrack ist und sie auch das Video dazu gemacht hat. Aber keine Ahnung was da schief ging, denn Idina Menzels Version konnte einfach nicht an Demis heran reichen. 


7. Die Schönsten Kleider der Oscars & die After Show Parties:
Nicht nur die Filme stehen im Vordergrund, sonder auch die Kleider der Damen sind wichtig, denn sie entscheiden darüber, ob ein Auftritt gelungen ist oder nicht und beherrschen auch noch Tage später die Klatschpresse. In diesem Jahr fand ich nun keines der Kleider so richtig hervorstechend, sondern die Farben waren eigentlich sehr gedeckt, zumindest auf dem richtigen Oscar Teppich, bei den After Show Parties sah das dann schon wieder etwas anders aus. Wenn ihr auf den Namen klickt, dann kommt ein Bild vom Kleid:
Oscar Red Carpet: Louise Roe (ich bin zwar sonst überhaupt kein Fan von Grün, aber dieses Kleid ist wirklich wunderschön und steht ihr einfach nur bezaubernd), Kristen Bell (wie eine Prinzessin), Naomi Watts (sehr elegant und einfach, aber wunderschön), Penelope CruzKate Hudson, Lupita Nyong'o (das Blau steht ihr super und ich liebe die Leichtigkeit des Kleides), Cate Blanchett (das schönste Kleid des Abends)
After Show Parties: Zooey Deschanel (ich finde es klasse, dass mal jemand etwas Farbe ins Spiel bringt), Sienna Miller (erinnert mich total an die Antike), Taylor Swift, Kate Hudson (auch auf der After Show Party super), Selena Gomez


8.Welche Oscar Filme möchte ich noch sehen?
Leider habe ich es nicht geschafft, alle nominierten Filme zu sehen, jedoch stehen noch ein paar Oscar Filme auf meiner "Watch List". "The Wolf of Wall Street", "American Hustle" und "Die Bücherdiebin" sind 3 der Filme, die ich unbedingt noch sehen möchte. 


9. Kritik an den Oscars:
Die größte Kritik muss ich an der Werbung üben, mit der die Veranstalter der Oscars jetzt nicht viel zu tun haben, aber teilweise gab es bei uns so viel Werbung, dass man dafür sogar Moderationsansprachen von Ellen DeGeneres überspielt hat und das hat mich dann wirklich sehr genervt. Denn wenn ich schon extra wach bleiben, dann möchte ich auch die ganze Show sehen und nicht eine Version, bei der Teile mit Werbung überspielt werden. 
Meine Kritik für die Oscar selbst ist eigentlich nur, dass ich es schade finde, dass beim wichtigsten Filmpreis so wenig internationale Filme beachtet werden. Gut das kein deutscher Film in diesem Jahr nominiert war ist auch gerechtfertigt, immerhin gab es im letzten Jahr nichts außergewöhnliches, aber 1 Kategorie für internationale Filme ist doch etwas wenig. 


Was sagt ihr zu den Gewinnern und Verlierern der Show?
Welche Gewinner haben euch überrascht?
Welche Kleider waren schön/welche nicht?

Montag, 3. März 2014

{Gastbeitrag - Silberkettchen} Chuck!

Hallo ihr lieben Leser von scandal-teen. Ich freue mich euch heute das neue Serien-Projekt von Nicole & mir vorzustellen. Wir werden beide auf unseren Blogs & als Gastbeiträgen über unsere Lieblingsserien berichten. Vielleicht kennt & liebt ihr ja auch die ein oder andere Serie, könnt euch identifizieren oder eben neu inspirieren lassen. Aber nun viel Spaß bei meinem ersten Serienreview zu "Chuck".

Image and video hosting by TinyPic

Ich weiß nicht, wie viele von euch die Serie kennen oder sogar verfolgt haben. Ich habe sie im TV irgendwie verpasst & bin durch eine Freundin erst darauf gestoßen. Also wer ein Mix aus Witz & Action mag, liegt mit CHUCK total richtig. Doch macht euch selbst ein Bild.

Image and video hosting by TinyPic

laut Rückseite der DVDs

Staffel 1:
Chuck Bartowski, Spezialist in Computerfragen bei "BuyMore", ist nicht mehr ganz er selbst. & das ist auch gut so. Denn seitdem er unwissentlich gestohlene Regierungsgeheimnisse in sein Gehirn hochgeladen hat, besteht sein Leben aus Action, Aufregung  & einer scharfen geheimagentin als Freundin. Es ist aber auch ganz schön anstrengend, denn Chuck ist jetzt rund um die Uhr in Gefahr."


Staffel 2:
"In dieser Staffel hat Chuck Glück. Intersect II ist bereit, Spionagemissionen zu übernehmen. Was bedeutet, dass der alte Intersect (Chuck) in sein bisheriges Leben zurückkehren kann. Doch wenn Chuck geht,dann auf Nimmerwiedersehen: Casy bekommt den Befehl, ihn zu liquidieren...


Staffel 3:
Chuck ist wieder da - & er ist ganz der Alte geblieben: der glücklose Computerspezi, der total in die sexy Superspionin Sarah verknallt ist. Aber wir entdecken auch neue Seiten an ihm: Er beherrscht Material Arts, & das neue Intersect 2.0 wird in sein Gehirn hochgeladen. Wie die beiden Chucks kollidieren und (manchmal) auch harmonieren, das macht die komplette dritte Staffel zu einem mit Action vollgepackten Riesenspaß. Neu ist auch, dass ein attraktiver Rivale zum Team stößt. & ein Kollege im Buy More entdeckt Chucks Geheimnis. Außerdem merkt Chuck, dass der Spionagealltag selbst aus den sympathischsten Mitmenchen gefährliche Finsterlinge machen kann. "Zwei Jahre lang haben wir Chuck vor der Welt beschützt", stellt der General fest."Doch jetzt müssen wir die Welt vor Chuck schützen."


Staffel 4:
Die Wahrheit ist raus! Chuck kehrt zurück & stellt sich seiner schwierigsten Mission: Die Bartowski-Familie wiedervereinigen. Die Suche nach seiner Mutter führt Chuck vom Supermarkttresen weg einmal um den ganzen Erdball. Zurück in Kalifornien wird sein bester Kumpel Morgan vom CIA rekrutiert & kommt ausgerechnet in Colonel Caseys Obhut, während Chucks Verhältnis zur Superagentin Sarah Walker immer ernster wird. Ob er nun Attentäter ausschaltet oder den perfekten Heiratsantrag plant, für Chuck, den Superspion-Normalo, ist das alles nichts weiter als Alltagsroutine.


Staffel 5:
Chuck ist wieder da - mit neuen Missionen, einem neuen Unternehmen...aber ohne Intersect. Diesmal setzt er alles auf eine Karte, um endlich ein vollwertiger Spion zu werden. Doch weil ihm die CIA nicht mehr den Rücken deckt,muss er sich mehr denn je auf John Casey, Sarah Walker & einen neuen Intersect verlassen: Morgan Guillermo Grimes. Im Verlauf dieser spannenden letzten Staffel merkt Chuck schnell, dass er alles hat, was er braucht: seinen Verstand, seine Freunde & seine Familie.


Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

Charles "Chuck" Irving Bartowski (Zachary Levi):
Charles ist mit unter die Hauptfigur, um die es sich dreht. Er entwickelt sich mit am meisten in der Serie & zwar um 180 Grad. Nicht nur äußerlich wird er heißer, sondern auch  Zu Anfang ist er ein unbeholfener Computer-Nerd, der einen Intersect in seinen Kopf bekommen hat & somit alle Geheimnisse des Staates Amerikas in seinem Kopf hat & somit Bösewichte aufspürt. Mit der Zeit jedoch wird er immer schlauer, versucht sich zu wehren & hat dank des Intersect auch neue, coolere Freunde kennengelernt. Ab dem Intersect II kann er sich sogar ganz gut alleine den Bösewichten stellen. Immer mehr kommt die Liebesgeschichte zwischen Chuck & Sarah ins Rollen. Besonders spannend finde ich auch, dass die Familie immer mehr in den Mittelpunkt rückt & die ganzen Familiengeheimnisse aufgedeckt werden.


Sarah Walker (Yvonne Strahovski):
Die Schönheit der Serie. Ist von Anfang an stark, hat jegliche Kampfsportarten drauf & beschützt Chuck ständig. Eine konstante Rolle, die sich in der Hinsicht wandelt, dass sich Sarah immer mehr Chuck annähert & sich letztendlich in ihn verliebt. Das ist an sich schon eine große Umstellung von der Spionin-Sarah zur Verletzlich-verliebten-Sarah. Dies läuft aber eher im Hintergrund ab, letztendlich ist & bleibt sie die taffe Spionin. Im Staffelfinale ändert sie sich um 180 Grad, bleibt bis zuletzt spannend!


John Casey (Adam Baldwin):
John Casy ist der zweite im Bunde, der versucht Chuck zu beschützen & mit ihm die Bösewichte auszuschalten. Er ist der unnahbare, starke Fels in der Brandung, der sich am besten mit brutalen Waffen auskennt. Ohne ihn wären die beiden anderen oftmals aufgeschmissen gewesen. Doch auch er ändert sich mit der Zeit, wird weicher, als er seine Tocher kennenlernt & er freundet sich auch immer mehr mit außenstehenden Menschen an, anstatt nur kalt am Rande zu stehen.

Morgan Grimes (Joshua Gomez):
Morgan ist der zweite Nerd, der vielleicht sogar nerdiger ist, als es Chuck je war. Er arbeitet zusammen mit Chuck im BuyMore & ist der typische Alleingänger, der gerne zockt & gerne eine Freundin hätte. Seine Wandlung beginnt schleichend & erreicht seinen Höhepunkt, wenn er mit in die Spionageaktionen mit rein rutscht. Er wird solangsam erwachsen & lernt zunehmend auch nette Mädchen kennen.


Dr. Eleanor "Ellie" Fay Bartowski (Sarah Lancaster):
Die Schwester von Chuck ist die zweite Schönheit der Serie. Ich finde ihr markantes Gesicht richtig genial! Zu Anfang wird sie aus der ganzen Spionagesache herausgehalten. Man sieht, wie sie als Ärztin zusammen mit ihrem Ehemann, ebenfalls Arzt, lebt & sieht sie nur bei Familienzusammenkünfte. Jedoch werden immer mehr Familiengeheimnisse gelüftet & so wird auch Ellie immer mehr in die Spionagewelt miteingebunden. Sie übernimmt zwar keine wirklichen Missionen, agiert aber oftmals im Hintergrund & stützt Chuck im Hintergrund ab.


Dr. Devon Christian Woodcomb (Ryan McPartlin):
Der Ehemann von Ellie ist ein Schönling & ziemlich "abgefahren". Man erfährt, dass er früher ziemlich hochnäsig war, doch zu seiner Ehefrau ist er der wundervollste Mann, den man sich vorstellen kann. Die beiden sind einfach ein Traumpaar! Er wird als erstes in die Spionagesache mit reingezogen, hält sich aber mehr oder weniger auch eher im Hintergrund & möchte auch Ellie im Besonderen schützen.


Lester Patel (Vic Sahay) & Jeffrey "Jeff" Barnes (Scott Krinsky):
Lester & Jeff sind die beiden Chaoten, die die ganze Serie etwas auflockern. Die beiden arbeiten ebenfalls im BuyMore, wo es auch noch viele andere gruselige sowie lustige Gestalten gibt. Sie sind einfach  total crazy, machen die lustigsten Dinge, können aber wirklich gut singen bzw. sind zusammen eine Band.


Stephen J. Bartowski (Scott Bakula):

Er ist der Vater von Chuck & Ellie & er kommt mir vor wie ein Autist. Total intelligent, jedoch nicht wirklich auf dieser Welt. Er hat den Intersect I+II entwickelt & auch Maßnahmen bzw. Verbesserungsvorschläge herausgefunden. Er kommt ab & zu in einigen Szenen vor, hält sich aber aus bestimmten Gründen im Hintergrund.



Mary Elizabeth Bartowski (Linda Hemilton):
Sie kommt erst recht spät in der Serie vor. Hat die gleichen Gesichtszüge wie Ellie & man nimmt ihr sofort ab, dass sie die Mutter von Ellie & Chuck ist. Nur weiß man von Anfang an nicht, ob sie gut oder böse ist. Sie hat sich von der CIA abgewendet & einem Bösewicht angeschlossen. Doch die Stärke & Liebe der Familie bringt sie wieder zurück.


Image and video hosting by TinyPic

Die Serie fängt ganz actionreich an & wird auch durchgehend nicht davon abnehmen. Die Charaktäre entwickeln sich stetig, es herrscht viel Liebe, viel Familiensinn, aber immer mit dem Hintergedanken: Als Spion muss die Welt vor Bösewichten gerettet werden. Mir gefällt diese Doppellebensgeschichte sehr gut & finde es super, wie dies alles zu einer tollen Serie umgesetzt wurde. Für jeden, der nicht nur auf Action steht, sondern den besonderen Mix aus Komödie, Liebe/Freundschaft & Action mag, der liegt bei dieser Serie total richtig.


Wer von euch kennt Chuck?
Was haltet ihr von dieser Serie?
Wer wurde neugierig?