Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

buchliebenetz: Buchreihen - Angefangen, Abgebrochen oder Beendet?

Samstag, 7. Januar 2017 / /

Neues Jahr, neue Aktion des #buchliebenetz. Einer Aktion, bei der sich mehrere Blogger zusammengefunden haben, um ihrer Liebe für das Lesen auszudrücken. Heute dreht sich bei uns alles um Buchreihen, die sich immer öfter im Handel finden lassen. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, das es mehr Reihen als Einzelbände gibt. Für mich ist das oftmals schon zu viel des Guten, weil ich Reihen zwar schön finde, aber auch anstrengend, denn man muss nun mal dran bleiben und kann nicht ganz so frei entscheiden, was man als Nächstes liest. Im Hinterkopf gibt es dann bei mir immer diese eine Reihe, die ich ja noch beenden möchte. Trotzdem lese ich verdammt viele Reihen, von denen einige auch richtig gut sind, sodass ich neuen Büchern bei manchen davon auch entgegenfiebere, aber andere haben nun mal auch ihre Durchhänger und hätten vielleicht auch in einem alleinstehenden Werk behandelt werden können. Aber ob dies nun ein guter oder schlechter Trend ist, das ist eine andere Frage und sicherlich Geschmackssache. Heute geht es darum, welche Reihen ich denn angefangen habe, vielleicht auch abgebrochen und welche, ich schon beendet habe. 


Angefangene Buchreihen:

Im Moment lese ich wirklich sehr viele Reihen und habe über einige von diesen auch schon einmal gebloggt und Rezensionen online gestellt. Diese habe ich euch nachfolgend einmal verlinkt, falls ihr neugierig auf eines der Bücher geworden seid. Ansonsten befinden sich noch sehr viele Reihen in meinem Bücherregal, die ich noch gar nicht angefangen habe.

Smoky Barrett ReiheSmoky Barrett Reihe
 Urheberrecht: Bastei Lübbe


1. Cody McFadyen: Smoky Barrett Reihe
seit 2006, bisher 5 Bände erschienen: Die Blutlinie, Der Todeskünstler, Das Böse in uns, Ausgelöscht, Die Stille vor dem Tod
Bei der Smoky Barrett Reihe hatte ich ein Problem, welches mir öfter begegnet: Ich wusste nicht, dass es sich bei "Das Böse in uns", um eine Reihe handelt. Deshalb habe ich sofort den dritten Band gelesen und erst dabei gemerkt, dass es mehrere Bände gibt, die aufeinander aufbauen. Zwar wurde die komplette Geschichte der Ermittlerin in diesem Band noch einmal kurz zusammengefasst, sodass man keine Verständnisprobleme hat, aber trotzdem bin ich jemand, der lieber mit dem ersten Band loslegt. Aus diesem Grund habe ich mir die ersten zwei Bände kürzlich in einer günstigen Doppelbandversion gekauft und bin schon sehr gespannt, die Anfänge nachzulesen. Bei dieser Reihe handelt es sich somit um eine Reihe, die ich gerne noch beenden würde, auch wenn der neueste Band "Die Stille vor dem Tod", bei den Fans nicht unbedingt gut angekommen ist. Ich habe wirklich mehr Negatives, als Positives gehört. Doch McFadyens Bücher sind in meinen Augen definitiv Geschmackssache, denn er geizt nicht gerade mit brutalen Szenen, weshalb diejenigen unter euch, die kein Fan davon sind, die Bücher lieber meiden sollten. Ansonsten war Band 3 aber ziemlich spannend, mit einem interessanten Fall und tollem Schreibstil. Ich konnte das Buch damals im Italien Urlaub gar nicht mehr aus der Hand legen und saß dann viel zu früh ohne Lesestoff da. 


2. Tess Gerritsen: Rizzoli & Isles Reihe
seit 2001, bisher 15 Bände erschienen: Die Chirurgin, Der Meister, Todessünde, Schwesternmord, Scheintot, Blutmale, Leichenraub, Grabkammer, Totengrund, Grabesstille, Abendruh, Der Schneeleopard, I Know a Secrect (erscheint noch) und 2 Kurzgeschichten.

Ich glaube, dass die Anzahl der Bände schon deutlich macht, wie erfolgreich diese Reihe ist. Etwas, was mich nicht überrascht, denn Gerritsen hat einen unglaublich tollen Schreibstil, schafft es immer wieder spannende Fakten einzubauen und vor allem Fälle zu konstruieren, die man so in der Form noch nicht kennt. Gerade bei der überwältigenden Anzahl an Krimireihen, die den Buchmarkt dominieren, ist Letzteres nicht immer gegebenen, weshalb ich gerade deshalb die Reihe so gerne lese. Eingestiegen bin ich hier ab Band 3 und habe bis Abendruh, bisher alles gelesen. Der Schneeleopard steht schon auf meiner Wunschliste, da möchte ich mir demnächst das Taschenbuch kaufen, während der neueste Band ja erst in diesem Jahr erscheint. Wieso habe ich mit Band 3 losgelegt? Ich schaue ja auch die gleichnamige Serie, die auf den Büchern basiert, in der die Handlungsstränge der ersten zwei Bände aufgearbeitet wurden, sodass ich wusste, was in diesen passiert und gleich mit dem dritten  Band loslegen konnte. Empfehlen kann ich die Reihe jedem, der gerne Krimis liest und dabei auf der Suche nach absoluten Page-Turnern ist.

Sammelpost zu Blutmale, Grabkammer, Totengrund, Grabesstille, Abendruh



3. Simon  Beckett: Die David Hunter Reihe
seit 2006, bisher 5 Bände: Die Chemie des Todes, Kalte Asche, Leichenblässe, Verwesung, Totenfang

Von der David Hunter Reihe habe ich bisher die ersten drei Teile gelesen, aber auch hier möchte ich unbedingt weiterlesen, weshalb Verwesung wohl auch eines der Bücher sein wird, welches ich mir demnächst bestelle. Denn die Reihe geht mir schon die ganze Zeit im Kopf umher und immer mehr keimt in mir der Wunsch, endlich weiterzulesen. Bei Beckett weiß ich nämlich, was ich bekomme: eine spannende, rasante Storyline, die gegen Ende mit einem unerwartet Twist so überzeugen weiß, ganz viel Wissen auf dem Gebiet der Anthropologie, gepaart mit einem sympathisch Hauptcharakter, der mir ans Herz gewachsen ist. Sehr schön finde ich hier, genauso wie bei Gerritsen übrigens, wie einfach der Autor das Privatleben seiner Figur mit dem Fall vermischt, ohne von der Handlung all zu sehr abzulenken. Denn ich persönlich lese einen Krimi aufgrund seiner Handlung und somit ist es wichtig, dass ein Autor es schafft, eine gesunde Balance zwischen privaten Problemen der Figur und den Ermittlungsarbeiten herzustellen. Das gelingt Beckett spielerisch. Auch die Fälle selbst sind immer ausgesprochen spannend und reißen einen ab der ersten Seite mit. Ein Page-Turner, den ich ebenfalls allen Krimifans nur empfehlen kann. 



Clara Vidalis Buchreihe

Clara Vidalis Buchreihe
Urheberrecht: Bastei Lübbe


4. Veit Etzold: Die Clara Vidalis & Frank Deckhard Reihe:
seit 2012, bisher 6 Bände: Final Cut, Seelenangst, Todeswächter, Der Todeszeichner, Skin und Tränenbringer (erscheint dieses Jahr)

Hier habe ich bisher nur den ersten Teil der Reihe gelesen, aber war von diesem sehr beeindruckt. Denn Etzold hat in für sein Debüt einen sehr modernen Fall gewählt, bei dem es um die Folgen der Internetnutzung geht. Eher gesagt davon, was passieren kann, wenn man zu viel Persönliches über sich preisgibt. Gerade für mich als Blogger ja eine wichtige Thematik, die mich beim Lesen zum Nachdenken gebracht hat. Doch für mich war genau das der Reiz des Buches, welches am Ende auch sehr spannend aufgelöst wird. Eine sehr spannende Auseinandersetzung ist auch diejenige, wie viel für die Quote getan wird, vor allem bei Castingshows. Ihr merkt also, alles Dinge, die gerade sehr aktuell sind und hier verarbeitet werden. Jedoch ist auch dieser Thriller nichts für leichte Gemüter, denn auch Etzold scheut nicht davor zurück, ziemlich brutale Szenen zu erläutern. Was die Figuren anbelangt, entsprechen die schon eher den typischen Stereotypen, aber aufgrund des spannenden Falles, habe ich damals darüber hinweggesehen. Band 2 habe ich jedoch schon zu Hause, weil auch dieser Teil wieder eine sehr spannenden Thematik aufgreift. Weitere Folgebände gibt es anschließend bei uns in der Bücherei. Dort wartet dann noch "Todeswächter", "Der Todeszeichner" und "Skin" auf mich. Eine gute Motivation, um endlich einmal weiterzulesen.



Veronica Roth Bestimmung Reihe
Urheberrecht: Goldmann Verlag


5. Veronica Roth: Die Bestimmung Reihe
seit 2011, bisher 5 Bände: Die Bestimmung, Tödliche Wahrheit, Letzte Entscheidung, Fours Geschichte, dazu zwei weitere Bücher zum Film.

Von dieser Reihe habe ich bisher die ersten zwei Bände gelesen, mir den Dritten aber günstig als Mängelexemplar zugelegt, weshalb ich sie natürlich auch beenden werde. Band 1 hat mir persönlich richtig gut gefallen, da ich das System der Fraktionen als sehr interessant empfunden habe, auch wenn ich die Trainingssequenz etwas zu lang fand. Beim Mittelteil sah dies aber etwas anders aus, denn der war für mich schwächer als sein Vorgänger. Mir gab es dort zu viel Liebesdrama, welches mich nicht mehr interessiert. Ich bin aus dem Alter einfach raus und empfand das ganze auch zu erzwungen. Da hätte man die Handlung lieber anders füllen sollen. Auch sonst hat es sich etwas gezogen, das konnte auch das Ende nicht mehr gut machen. Da mich das aber trotzdem neugierig gemacht hat und bisher ja nicht bekannt ist, ob der Film dieses Ende noch zeigt, werde ich natürlich auch das letzte Buch lesen und hoffe, dass man das ganze logisch und spannend auflöst. Ansonsten aber eine solide Buchreihe, die für mich zwar keinesfalls an "Die Tribute von Panem" heranreichen kann. 



Supernatural Einzelfälle Bücher

Supernatural Einzelfälle Bücher
Urheberrecht: vgs Verlag


6. Supernatural: Einzelfälle in Buchreihe
bisher gibt es 9 Bände, jedoch von unterschiedlichen Autoren: Die Rückkehr der Toten, Sie sind unter uns, Das Herz des Drachen, Frischfleisch, Die Judasschlinge, Mythmaker, Cold Fire, Night Terror, The Usual Sacrifices (erscheint in diesem Jahr)

Schön an diesen Büchern ist, dass sie keine Reihenfolge aufweisen, denn sie stammen ja auch von unterschiedlichen Autoren und sind an die Serien angelangt. Alle Bände befassen sich mit Einzelfällen, die wir in der Serie nicht zu Gesicht bekommen haben. Damit ihr natürlich wisst, in welcher Staffel die Handlung angesiedelt ist, gibt es diese Angabe immer auf dem Klappentext, denn es wird natürlich auch Bezug zu den Geschehnissen der Serie genommen. Ich habe "Die Rückkehr der Toten" und "Sie sind unter uns" sehr genossen, denn die Fälle waren gut gemacht und richtig spannend und könnte ohne weitere Probleme verfilmt werden. Auch was die Figurenzeichnung anbelangte, haben die Autoren hier einen tollen Job gemacht und sich dabei an die bekannten Fakten aus "Supernatural" gehalten. Darauf solltet ihr natürlich immer achten, jedoch gibt es bei Amazon natürlich Userbewertungen, aus denen hervorgeht, ob die Bände eine gute Ergänzung zur Serie sind. Ich habe mir vorgenommen weitere Bände zu lesen, da ich ein Fan der ersten Stunde bin und von Supernatural wohl nie genug bekommen werde, wie viele andere Fans auch. Die Serie läuft immerhin schon sehr lange und regelmäßig erscheinen auch neue Bücher dazu. Serienfans macht ihr übrigens mit dieser Buchreihe sicherlich auch eine große Freude, nur für alle, die ein passendes Geschenk suchen. 


Outlander
Urheberrecht: Knaur Verlag


7. Diana Gabaldon: Outlander Reihe 
seit 1995, bisher 7 Bände: Feuer und Stein, Die geliehene Zeit, Ferne Ufer, Der Ruf der Trommel, Das flammende Kreuz, Ein Hauch von Schnee und Asche, Echo der Hoffnung, Ein Schatten von Verrat und Liebe

Auch hier habe ich bisher erst den ersten Band gelesen. Auf die Reihe aufmerksam geworden bin ich durch die gleichnamige Serie, die mich sofort von sich überzeugen konnte. Der Mix aus Historie, Liebe und Zeitreise, hat mir sofort zugesagt und ist eine Mischung, die ich einfach gerne mag. Zudem hat Gabaldon das Leben in Schottland im 18 Jahrhundert ziemlich gut recherchiert und schafft somit eine spannende Geschichte, in der sich Fakt und Fiktion miteinander vermischen. Verknüpft wird das Ganze mit zwei Hauptfiguren, die absolut nicht der Norm entsprechende. Claire, die stark und tough ist und für ihre Meinung einsteht, Jamie, der für seine Ideale brennt, ein geborener Kämpfer und sehr loyal ist. Doch Outlander scheut auch nicht davor zurück, die Verhältnisse der damaligen Zeit, vor allem die Rolle der Frau so zu zeigen, wie sie nun mal war: Dem Mann untergeben. Das mag für Zündstoff sorgen, ist aber bei so einem Roman ernorm wichtig. Für mich steht somit fest, dass ich auch diese Reihe beenden möchte, weshalb bei mir die nächsten zwei Bände schon eingezogen sind. Zwar sind alle Bücher richtig fette Wälzer, aber aufgrund der Spannung, wurde mir beim ersten Band zu keiner Minute langweilig. 



Robert Langdon Reihe Dan Brown
 Urheberrecht: Bastei Lübbe


8. Dan Brown: Die Robert Langdon Reihe
seit 2000, bisher 5 Bände: Illuminati, Sakrileg, Das verlorene Symbol, Inferno, Origin (erscheint in diesem Jahr)

An den Büchern von Dan Brown ist man damals einfach nicht vorbei gekommen, denn aufgrund ihres Inhalts, waren sie wirklich in aller Munde. Brown greift immer eine spannende Thematik auf und vermischt hierbei Fakt mit Fiktion. Am Ende entsteht immer ein spannender Thriller, in dem die Jagd nach Hinweisen im Vordergrund steht. Seine Bücher sind nämlich immer gleich aufgebaut und folgen dem gleichen Schema. Zuerst werden wir langsam in eine Thematik eingeführt, erfahren viele Fakten, danach hangelt sich Robert Langdon von einem Hinweis zum Nächsten, natürlich mit weiblicher Unterstützung, diese lassen sich in alten Kunstwerken oder an historischen Orten finden, um am Ende ein großes Rätsel zu lösen. Der Schauplatz seiner Bücher ist hierbei meistens in Europa, nur beim dritten Band, entführt uns Brown nach Washington. Das kann man mögen, muss man aber auch nicht. Ich bin ein Fan von Dan Brown, auch wenn ich mich erstmal an seinen Hang der Faktengenauigkeit gewöhnen musste. Die Einleitung nimmt schon immer relativ viel Platz ein und manchmal wird man da dann auch mit Infos überschlagen oder denkt sich, dass man das Ganze auch etwas hätte kürzen können. Bei Illuminati hätte ich fast nicht weitergelesen, da zu Beginn doch ziemlich viele physikalische Gesetzte und Vorgehensweisen erläutert werden. Etwas, für das mir aber generell das Verständnis fehlt. Physik war wirklich keines meiner Lieblingsfächer in der Schule, aber ich bin froh, dass ich dran geblieben bin, denn das Buch entwickelte sich gerade ab der Mitte zum absoluten Page-Turner. Im Anschluss daran habe ich dann natürlich auch Sakrileg gelesen, welches für mich, neben Illuminati, auch einer der stärkeren Teile der Reihe ist. Das verlorene Symbol fand ich hingegen nicht ganz so gelungen. In Inferno habe ich bisher nur reingelesen, denn da möchte ich mir etwas mehr Zeit für nehmen, aber es steht schon in meinem Regal.

Abgebrochene Buchreihen:


Jette Jugendbuch Monika Feth
Urheberrecht: cbt Verlag


1. Monika Feth: Die Jette Reihe
7 Bände erschienen: Der Erdbeerpflücker, Der Mädchenmaler, Der Scherbensammler, Der Schattenjäger, Der Sommerfänger, Der Bilderwächter, Der Libellenflüsterer

Die Jette Reihe ist eine, die ich in meiner Jugend sehr gemocht habe. Aufgehört sie zu lesen, habe ich eigentlich nur, weil ich irgendwann Krimis und Psychothriller, die an ein erwachsenes Publikum gerichtet sind, interessanter fand. Gelesen habe ich damals die ersten drei Bände, die ich allesamt sehr spannend fand, da mir Jette als Figur sofort sympathischer war und Feth einen angenehmen, leichten Schreibstil hat. Die Bücher konnte ich immer kaum aus der Hand lesen. Ich würde auch nicht sagen, dass ich diese Reihe abgebrochen habe. Eher, dass ich bei ihr pausiere, denn ich schließe nicht aus, dass ich irgendwann Lust darauf habe auch mal in die anderen Bände reinzulesen. Jedoch weiß ich einfach nicht, ob sie mich noch so packen wie damals, da ich einfach aus dem Jugendalter raus bin und mich mittlerweile andere Probleme im Griff haben. Ob ich mich noch mit Jette identifizieren kann, weiß ich einfach nicht, was wohl der Grund dafür ist, wieso ich noch nicht weitergelesen habe. Aber trotzdem sind es sehr spannende Bücher und gerade für junge Mädchen gut geeignet. 


Gossip Girl

Gossip Girl
Urheberrecht: cbt Verlag


2. Cecily von Ziegesar: Gossip Girl
bisher 14 Bände erschienen: Ist es nicht schön, gemein zu sein?, Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt, Alles ist mir nicht genug, Lasst uns über Liebe reden, Wie es mir gefällt, Ich lebe hier und jetzt, Sag niemals nie, Lasst uns einfach Feinde bleiben, Träum doch einfach weiter, Das haben wir uns verdient, Liebt er mich, Liebt er dich?, Es kann nur Eine geben, Gossip Girl, Pychokiller, Wie alles begann

In meiner Jugend gab es eine Zeit, da habe ich einiges verschlungen, das vor der Kulisse der Schönen und Reichen spielt und Gossip Girl ist natürlich die prädestinierteste Reihe dafür. Denn inhaltlich dreht sich alles um die It Girls Blair Waldorf und Serena VanderWoodsen. Beide sind reich, wunderschön und ihr Wohnort ist die begehrteste Straße New Yorks: die Upper East Side. Kommt euch bekannt vor? Die Buchreihe wurde auch in einer Serie verfilmt und die ist der Grund, warum ich nur die ersten zwei Bände der Reihe gelesen habe, denn die Serie hat mir wesentlich besser als ihre literarische Vorlage gefallen. Man hat die Figuren sympathischer gestaltet, denn vor allem Nate ist im Buch eigentlich nur am Kiffen und tut sonst nichts. Für mich war er somit niemand, der mir wirklich positiv auffiel oder den ich mochte, aber in der Serie war er einer meiner Lieblinge. Ansonsten entsprechen aber die meisten der Figuren ihrer Beschreibung im Buch, abgesehen von Jenny, die dort dann doch anders ist. An die Grundstoryline hat man sich ebenfalls gehalten. Da es die Bücher gebraucht sehr günstig gibt, kann es auch hier passieren, dass ich vielleicht irgendwann mal weiterlese, aber bisher hat mir die Serie ausgereicht, zumal in den Büchern das Geheimnis von Gossip Girl angeblich nie aufgelöst würde und gerade dass, wäre die einzige Motivation doch weiterzulesen. Die Auflösung in der Serie finde ich nämlich nicht gelungen und ziemlich unlogisch. 


3. Sara Shepard: Pretty Little Liars
umfasst 18 Bände: Unschuldig, Makellos, Vollkommen, Unvergleichlich, Pretty Little Secrets, Teuflisch, Mörderisch, Herzlos, Vogelfrei, Unerbittlich, Skrupellos, Stunning, Burned, Crushed, Deadly, Toxic, Vicious und eine Vorgeschichte

Ich war gerade selbst überrascht, als ich gelesen habe, dass die Reihe 18 Bände umfasst. Ich selbst habe nur den Ersten gelesen und bin dann bei der Serie hängen geblieben. Die unterscheidet sich zwar stark von ihrer Vorlage, aber genau das gefällt mir an ihr besser. Denn im Buch sind die Figuren doch wesentlich jünger und nicht immer konnte ich ihr Handeln nachvollziehen. Ich bin aus dieser Buchreihe wirklich rausgewachsen und werde es somit auch beim ersten Band belassen. Die Auflösung der Bücher kenne ich sowieso durch das Internet, sodass ich auch weiß, wer sich dort hinter dem Peiniger der vier Liars versteckt. Aber jüngere Mädels werden an der Buchreihe sicherlich gefallen finden, gerade weil sie sich von der Serie so stark unterscheidet. So bleibt es für alle spannend.

Ebenfalls abgebrochen habe ich übrigens Twilight, da bin ich dann schon beim zweiten Band ausgestiegen, weil mir Bella als Hauptfigur sehr unsympathisch ist und mir der Herschmerz sehr auf die Nerven ging. Auch die Botschaft fand ich etwas zweifelhaft, denn immerhin wollte sich Bella im zweiten Band ja nach der Trennung von Edward von der Klippe schmeißen und das war mir einfach zu viel des Guten. 

Beendete Buchreihen:


Harry Potter Reihe
 Urheberrecht: Carlsen Verlag


1. Joanne K. Rowling: Die Harry Potter Reihe:
7 Bände erschienen, jedoch gibt es sehr viel Zusatzmaterial in Form von Merchandise, Kurzgeschichten und Nebenhandlungen

Die Harry Potter Reihe war die erste Buchreihe, die ich komplett beendet habe. Gut es war auch die erste Reihe, die mich so richtig gefesselt hat und übrigens auch mein Übergang von Kinder- zu Jugendbüchern. Sie wird aus diesem Grund immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben und ich habe ja schon mehrmals betont, dass ich mit Harry Potter groß geworden bin, und zur Generation Potter gehöre. Auch sonst bin ich ein Potterhead durch und durch und habe die Bücher mehrmals gelesen, etwas was bei mir so gut wie nie vorkommt, alle Filme mehrmals gesehen und trage meine Fanliebe auch stolz in Shirts, Gläsern und allem, was es sonst noch gibt, in die Welt. Was mich so fasziniert hat an dieser Reihe? Die Welt, die Rowling erschaffen hat, mit all ihren besonderen und verrückten Figuren, die ausnahmsweise nicht den gängigen Jugendbuch Klischees entsprechen. Wir haben Hermine, die nicht unglaublich intelligent & schlau ist, Luna, die mit ihrer verrückten Art, einfach sehr liebenswert ist, Neville, der zu Beginn immer etwas trottelig und vergesslich daher kommt, dafür aber sehr loyal ist und im Verlauf des Buches über sich hinauswächst, Draco, der eigentlich ein gutes Herz besitzt und nur aufgrund seiner Erziehung der falschen Seite verfällt, Ron, der für den Humor in der Reihe sorgt und Harry, der als Held sicherlich nicht perfekt sind, sondern auch eingestehen muss, dass auch er Fehler begeht. Es ist eine Geschichte, die mich sehr geprägt hat, vor allem was meine Werte anbelangt. Denn die Bücher vermitteln uns die Botschaft, dass Freundschaft und Liebe das Wichtigste auf der Welt sind und das man gemeinsam alles schaffen kann. Übrigens habe ich die "Fortsetzung" (gezielt in Anführungsstrichen geschrieben) noch nicht gelesen, das möchte ich zwar noch, aber ich setzte meine Erwartungen hier nicht all zu hoch, denn ich habe nun schon öfter gelesen, dass es sich mehr um Fanfiction, als wirklich um eine Fortsetzung handelt. 


 Urheberrecht: Tödliche Spiele: Oettinger Verlag // Catching Fire & Mocking Jay: Scholastic Ltd.


2. Suzanne Collins: Die Tribute von Panem
umfasst 3 Bände: Tödliche Spiele, Gefährliche Liebe, Flammender Zorn

Nach Harry Potter habe ich lange Zeit keine Jugend Fantasybücher mehr gelesen, weil ich kein Fan der gängigen Klischees bin und mir manchmal das Liebesdrama hier zu viel Platz einnimmt. Diese Reihe hat mir aber gezeigt, dass es auch anders geht und Bücher aus diesem Genre, auch richtig spannend und fokussiert auf die Handlung sein können. Klar, es gab auch ein Liebesdreieck, aber das spielte ganz klar nur eine Nebenrolle, während der Fokus auf den Hungerkämpfen und der Rebellion liegt. Da das ganze System dieser Kämpfe ja den Gladiatorenkämpfen gleicht, ist es also ein Szenario, welches gar nicht so unrealistisch ist und gerade deshalb schockiert. Dazu war Katniss für mich eine sympathische Hauptfigur, weil sie nicht immer alles nur hingenommen hat, jedoch auch mal Schwäche zeigt. Ich finde es nämlich ziemlich unrealistisch, wenn Figuren von Jugendbüchern dramatische Erlebnisse in Rekordzeit verarbeiten und nie an sich selbst zweifeln. Das war hier anders und das finde ich erfrischend. Die ersten zwei Bände sind dabei ziemlich nah am Film, doch trotzdem würde ich den Fans zu den Büchern raten, denn durch diese taucht man noch intensiver in die Geschichte ein und der letzte Band ist dann doch etwas anders als seine Verfilmung. Generell wesentlich besser und die Macher sind hier auch von einigen Dingen abgewichen und haben die meisten Szenen herausgelassen, obwohl diese in meinen Augen wichtig gewesen wären. Immer ärgerlich, aber alleine aus diesem Grund kann ich euch nur die Bücher empfehlen. 

*Was ich hier weggelassen habe sind Buchreihen, die ich bisher noch nicht angefangen habe. Diese möchte ich in einem anderen Post beleuchte, wo ich euch aber generell vorstellen möchte, welche Bücher sich noch auf meinem Sub befinden.


Heute mit dabei sind übrigens auch: Cora und Jana, deren Beiträge schon online gingen, also schaut auch einmal bei ihnen vorbei, denn jeder von uns hat das Thema auf eine ganz eigene Art und Weise umgesetzt.


Mögt ihr Reihen?
Welche habt ihr bisher gelesen?
Gibt es eine Reihe, die ihr jedem weiterempfehlen würdet?
Welche Reihen habt ihr denn abgebrochen und wieso?




Kommentare:

  1. Hach ja, ich habe auch sehr sehr viele Reihen angefangen und ich fürchte, viele werde ich auch nicht mehr zu Ende lesen, weil ich einfach das Interesse an den meisten Jugendbüchern verloren habe.
    Ich fange Reihen oft an, wenn ich den ersten Band ausgeliehen bekomme, und habe dann aber keine Lust, mir den zweiten zu kaufen :D.

    Wenn dich das Ende der "Die Bestimmung"-Trilogie interessiert, solltest du auf jeden Fall das Buch lesen, denn schon der Trailer zu "Allegiang" (den Film habe ich mir gar nicht erst angetan) hat gezeigt, dass sie extrem vom Buch abweichen.
    Ich versteh, dass dich das Liebesdrama genervt hat. Wobei ich es immer noch angenehmer fand als in einigen Fantasy-Reihen mit "Oh mein Gott, er/ich ist/bin ein magisches Wesen und zu gefährlich für ihn/sie/mich" oder so :D. Die beiden streiten ja für allem, weil Tris sich häufig selbst in Gefahr bringt.

    Oh je, wenn du schon sagst, dass "Sakrilegä einer der stärkeren Teile der Reihe ist, will ich die anderen glaub ich gar nicht lesen. Icu fand dieses ständige Rumhacken auf den immer gleichen Verschwörungstheorien extrem nervig. Kann aber auch daran liegen , dass ich den Film zuerst gesehen habe und daher die Auflösung schon kannte.

    Ich hab "Gossip Girl" tatsächlich auch als Serie abgebrochen, weil mir die Figuren irgendwann alle unsympathisch waren. Irgendwie schafft es jede/r, mal etwas unfassbar dummes zu tun.

    Ich weiß auch nicht, wie ich Twilight damals geschafft hab. Der zweite Band ist auch der schwächste, finde ich. Mich hat Edward sogar mehr aufgeregt als Bella, mit seiner "Ich bin zu gefährlich für dich"-Einstellung. Und Bella ist so schrecklich abhängig von ihm. Wie du schon sagst, keine tolle Botschaft.

    Hm, ich fand die Panem-Filme für Filme eigentlich alle recht gut. Wenn mir was gefehlt hat, dann im 1. Und mehr Finnick :D.
    Was hat dir denn gefehlt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch einige Jugendbuchreihe, die ich hier vergessen habe, an denen ich komplett das Interesse verloren habe bzw. auch schon sehr früh abgebrochen habe. Gibt einfach vieles, dass dann halt doch nicht so gut ist, wie gedacht.

      Also den Film habe ich mir jetzt in Prime angeschaut, fand den aber jetzt auch nicht so gut. Man merkt halt, dass da noch ein Teil kommen soll, wobei ja fraglich ist ob das nun doch der Fall ist. Werde da aber definitiv das Buch lesen, habe eigentlich auch vor das im Rahmen der Reading Challenge zu machen.
      Stimmt das nervt mich auch sehr, meistens kommt das ja schon beim Klappentext und das ist für mich dann immer eines der Kritierien ein Buch sofort wieder wegzulegen. Was mich in die Bestimmung aber auch nervt, ist das ja immer betont wird wie langweilig Tris ja aussieht und gar nicht hübsch ist und sie so überrascht ist, dass Four auf sie steht. Sowas nervt auch ziemlich.

      Gut Verschwörungstheorien muss man natürlich mögen, damit einem die Bücher von Dan Brown zusagen, denn darum geht es ja im Kern. Ich finde sowas immer ganz interessant im Buch, groß damit beschäftigen tue ich mich sonst auch nicht, aber im Roman wurde es ziemlich gut umgesetzt. Ich habe aber auch zuerst das Buch gelesen.

      Die Serie mochte, zumindest die ersten vier Staffeln, danach hat es dann doch sehr an Qualität verloren und über die Auflösung ägere ich mich heute noch, weil die sehr unlogisch ist. Somit war die Absetzung auch nicht überraschend, aber man hätte das wesentlich beser auflösen können. War dann auch ziemlich unrealistisch was das Staffelfinale anbelangt in Bezug auf ein Paar.

      Das ist aber auch das was mir auch gefehlt hatte im ersten Teil, denn Finnick bekommt im Buch wesentlich mehr Spielraum und im Film gab es dann kaum was von seiner Storyline zu sehen, was ich ziemlich schade fand. Ansonsten fand ich die letzten beiden Teile einfach zu langgezogen, war einfach keni Fan der Teilung.

      Löschen
  2. Also Buchreihen als neues Thema finde ich echt super - und die Posts von Carolin und Jana habe ich ja schon verschlungen.
    Ich bin wirklich kein Freund von Reihen, eben weil sie einen in der Buchwahl einschränken und ich auch jemand bin, der halbe Reihen nicht mag. Daher lese ich echt eher wenige Reihen... wobei ich gerade die 5. Welle lese und den Folgeband schon im Haus habe und vorhin den zweiten Teil von Me before You gekauft habe ;) Reihen mit mehr als 3-4 Büchern finde ich aber ganz schlimm... so viele Bücher, die man lesen "muss", um endlich das Ende zu erfahren.

    Die Reihen, die du bisher angefangen hast, reizen mich irgendwie allesamt nicht, aber über die Jette Reihe habe ich schon mehrmals nachgedacht und habe sie schon mehrmals in die Hand genommen, um sie doch nicht zu kaufen :D Aber wenn du sie gut findest und den Schreibstil lobst, dann wandert sie doch gleich wieder etwas höher auf der Leseliste.

    Harry Potter habe ich mir ja vorlesen lassen - und die Reihe echt geliebt :) Für die Tribute von Panem habe ich aber irgendwie nichts übrig - da schreckt mich vielleicht aber auch der Hype etwas ab.

    Auf deinen Sub bin ich gespannt!

    Meine liebste Reihe war übrigens die Müttermafia - und sonst habe ich auch eigentlich nur in meiner Kindheit Reihen wie Die Mädchen von der Pferderanch, Märchenmond und Bille und Zottel gelesen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich zu hören.
      Jap Reihen und ich, mir geht es da eigentlich ähnlich wie dir, aber es gibt halt echt ein paar, die haben mich komplett von sich überzeugen können und da freue ich mich dann echt auf jedes neue Buch und bin auch froh, dass es noch weitergeht. Ist halt immer so ne Einzelfall Sache. Bei die Bestimmung bin ich zum Beispiel froh, dass es nur drei Bände gibt, weil ich da den zweiten schon so schwach fand, während Harry Potter halt hätte ewig weitergehen können für mich und auch Outlander hat ja verdammt viele Teile schon, aber auch hier feue ich mich eher drauf, als das ich das als Belastung empfinde. Kommt bei mir also immer etwa drauf an. Die 5 Welle soll ja richtig gut sein, ich möchte mir das demnächst auch endlich einmal kaufen. In den Kommentaren wurde mir schon sehr davon vorgeschwärmt.

      Uih dann bin ich gespannt, was du zur Jette Reihe sagst, wenn du sie dir doch mal kaufen solltest. Wobei die Tribute von Panem echt richtig gut ist. Ich habe die Bücher auch erst nach dem Film gelesen und den auch erst sehr spät gesehen, weil ich auch erstmal abgeschreckt war von dem Hype, aber hatte das dann echt bereut, weil Bücher und Filme richtig gut sind. Da ist der Hype wirklich gerechtfertigt.

      Löschen
  3. Ich bin schon so gespannt auf die weiteren Challenges von Buchliebenetz. Buchreihen sprechen mich persönlich ka nicht so an. Für mich muss es nach einem Buch immer ein klares Ende geben. Aber vielleicht ändert sich das nochmal.

    Neri von Lebenslaunen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich zu hören. Ist definitiv auch ne Geschmackssache, weil man halt sehr gebunden ist. Aber vielleicht gibt es ja noch mal eine deren Klappentext dich so neugierig macht, dass du sie nicht aus der Hand legen kannst.

      Löschen
  4. Eine tolle Zusammenfassung!
    Ich bin dann mal gespannt, was du zum letzten Teil der Bestimmungs-Reige sagst. Die Handlung nimmt noch einmal eine ganz andere Wendung und stellt alles auf den Kopf und erst das Ende!
    Bei die Tribute von Panem Büchern finde ich alle eigentlich sehr gelungen (auch, wenn der erste am spannendsten war). Die Filme können mich dagegen überhaupt nicht so überzeugen, was viellleicht auch daran liegt, dass ich sie weit vor den Filme gelesen habe.
    Bei GG habe ich nur Band 1 gelesen und dann die Serie geschaut und dann dort hängen geblieben. Die Handlungen sind doch zu unterschiedlich! Und auch die Jette-Reihe war fester Bestandteil meiner Jugend :D Obwohl ich fast die neuen Teile mit Romy noch spannender fand :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :). Uih da bin ich aber gespannt. Teil 2 hatte mir ja nicht so gut gefallen, somit hoffe ich ja, dass mir nun der Abschluss zusagt.

      Bei den Filmen konnte mich die letzten beiden ehrlich gesagt nich überzeugen. Trotz Teilung wurde mir da zu viel weggelassen und es gab leider einige Längen aufgrund dessen. Schade eigentlich, weil das letzte Buch mochte ich sehr. Da gehen die Meinungen ja auch ziemlich auseinander.

      Gossip Girl hatte ich weit vor der Serie angefangen zu lesen, hatte dann aber gehört, dass es einen Film geben sollte und dann fiel ja die Entscheidung für die Serie. Da ich die Bücher wie gesagt nicht ganz so gut fand, habe ich mich dann für die Serie entschieden und fand die auch wesentlich besser.

      Löschen
  5. Was für eine super Zusammenfassung.
    Gerade bei den Mengen an Büchern fühle ich mich jetzt sofort wieder schlecht, weil ich viel zu wenig lese. :D
    Ich habe von Dan Brown genau zwei Bücher gelesen. Das waren "Illuminati" und "Das verlorene Symbol". Während ich das erste Buch im Eilflug durchgelesen habe, habe ich bei dem zweiten mehrere Anläufe gebraucht, weil ich die Einleitung dort wirklich langwierig fand. Deshalb habe ich mich bisher noch nicht an die anderen Bücher herangetraut. :)
    Ich gehöre übrigens auch zu den absoluten Potter-Fans und habe beinahe das Gefühl, ich würde die Bücher inzwischen auswendig kennen, so oft, wie ich sie gelesen habe. :)
    Die Tribute von Panem waren nach Harry Potter im Übrigen auch bei mir die erste Reihe, die mich gefesselt und ich konsequent gelesen habe. Besonders die ersten beiden Bücher haben mir aufgrund der detaillieren Schilderung so gut gefallen und mitgerissen - das dritte dagegen war für mich eher durchschnittlich.
    Gossip Girl ist mit Abstand meiner liebsten Serien, ich gucke sie mir heute noch gerne an. Mit deiner Meinung zu den Büchern bist du wohl auch nicht alleine, denn ich habe vor langer zeit mal überlegt sie zu lesen, mich durch diverse Rezensionen auf blogs geklickt und bin dann auch zu dem Entschluss gekommen, es lieber sein zu lassen und bei meiner Serie zu bleiben. Sicher ist sicher. :D

    ❤, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade lese ich auch viel zu wenig, viele der Bücher habe ich halt echt schon vor einigen Jahren angefangen zu lesen.

      Die Einleitungen bleiben leider immer so langwierig, finde das auch immer etwas nervend bei Dan Brown, aber der Mittelteil und das Ende sind halt immer so gut, dass ich mich da erstmal durchquäle und dann belohnt werde. Aber das ist in meinen Augen schon eine seiner Eigenheiten, dass er am Anfang alles erstmal sehr detailiert beschreibt und einführt.

      Freut mich, dass wir da genau das gleiche Leseverhalten haben xD. Die Meinungen über das dritte Buch gehen ja echt auseinander. Ich muss gestehen, dass ich es mochte und auch das Ende irgendwie passend finde, aber viele Fans hatten sich da ja sehr aufgeregt.

      Du verpasst wirklich nichts, wenn du die Bücher nicht liest. Zumal dort ja auch nie aufgelöst wurde, wer nun Gossip Girl wirklich ist. Zumindest meine ich das gelesen zu haben, dass es da keine Antwort drauf gab und soweit ich weiß sind doch auch keine Bücher mehr geplant. Naja alles ziemlich komisch, weil gerade bei so einer Storyline ist die Auflösung ja das Element das einen dran bleiben lässt und die muss dann auch kommen. Somit hält schon das mich vom weiterlesen ab.

      Löschen
  6. Puh da hast du ja ganz schön viele gelesen! Ich hab bisher die Millenium Triologie gelesen, kann dir als Krimi Fan herzlichst empfehlen, hab sie damals mit 18 gelesen weil ich keine Inspiration hatte was ich als nächstes lesen soll und dann haben mir die Eltern meines Freundes die Reihe empfohlen und ausgeliehen. Dabei bin ja gar kein Krimi-Fan, aber diese Reihe ist einfach nur Bombe! Wurden auch verfilmt, einmal amerikanisch mit David Craig oder so, der von James Bond, und komplett schwedisch, also mit schwedischen Schauspielern, schon etwas älter. Mag die alten/ursprünglichen aber mehr, weil sie näher am Buch sind. Obwohl der amerikanische auch nicht schlecht ist, aber halt typisch ami übertrieben :D

    Dann habe ich auch die Hunter Reihe gelesen und fand sie ebenfalls sehr spannend und toll :) auch weil sie nicht so lang waren, fand ich es gut als Krimi-Anfänger. Also wenn man das Genre nicht so mag bzw noch nicht so oft gelesen hat.

    Ansonsten habe ich noch die Ayla Reihe gelesen, da gehts um "Steinzeitmenschen" bzw. die nächste Stufe, also unsere Vorfahren halt. Ich habs mir immer als Indianer/Naturvolk vorgestellt und so isses glaub auch gemeint. Nur noch nicht ganz so fortgeschritten eben. Mit 6 Bändern habe ich da auch ganz schon lange dran gelesen, da einige auch richtig fett sind aber ungemein spannend und interessant, weil es auch einfach so gut geschichtlich recherchiert ist. Nicht umsonst ein Bestseller, wobei es glaub in den 80er geschrieben wurde. Mein Dad hat die jedenfalls damals gelesen und letztes Jahr auch nochmal weil er nicht mehr alles wusste :D bzw ist das letzte Band in dem Jahr rausgekommen, als ich die Reihe entdeckt hatte. War ein lustiger Zufall.

    So und dann habe ich noch die Twilight Reihe gelesen. Aber das war's dann auch :D bzw. gibt es ja noch die Bücherreihe "Im Namen des Windes", das dich als Fantasy Fan bestimmt auch interessiert :) aber die ist leider noch nicht abgeschlossen. Ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Teil! Denn auch hier hat mich die Reihe überzeugt, obwohl ich kein Fantasy-Fan bin. Aber eine zweite Chance hat jedes Genre verdient :)

    Liebste Grüße und ja mein Silvester Abend war perfekt, danke der Nachfrage! :)
    Wollte dazu heute auch eigentlich ein Video hochladen, aber habe es dann doch gelassen, weil meine Fruende nicht so die Internetmenschen sind und das Video jetzt auch nicht so gut geworden ist, wie ich wollte. Aber was solls. Das nächste Video kommt dann eben nächsten Sonntag ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Film dazu kenne ich sogar, zumindest Ausschnitte. Der geht ja ziemlich lange und als er im Tv lief konnte ich den nicht fertig schauen, weil ich früh raus musste damals. Aber habe schon sehr oft gehört, dass die Bücher ziemlich gut sein sollen. Die gibt es auch in unserer Bücherei, deshalb ist es eh mein Plan die irgendwann mal zu lesen.

      Ayla hört sich auch sehr interessant an, davon habe ich noch gar nichts gehört, aber liegt wsl an meiner Angst vor dicken Wälzern. Wobei Outlander mir ja nun gezeigt hat, dass auch die spannend sein können und Harry Potter war ja auch so dick und hat mich umgehauen, aber ich bin da auch ziemlich oft eingegangen mit so dicken Büchern und irgenwann vorsichtig geworden.

      Im Namen des Windes habe ich auch schon einmal gehört, kommt mir bekannt vor der Name. Ich glaube, das wurde mir sogar schon einmal empfohlen. Nur bin ich gerade schon an so vielen Reihen dran, dass ich erstmal welche beenden möchte, bevor ich die nächsten anfange.

      Finde ich aber gut, dass du das respektierst und deine Freunde erst fragst. Ich hatte ja auch ein Bild von unseren Silvestershooting hochgeladen, aber das auch vorab komplett abgesprochen. Finde es da einfach wichtig, dass da jeder mit einverstanden ist.

      Löschen
  7. Schöner Post! Allerdings haben wir einen recht unterschiedlichen Geschmack. Das liegt wohl daran, dass ich wenige Krimis lese. Die Bestimmung und Panem habe ich aber auch im Regal stehen.

    Also bei Tagebuch eines Vampirs hast du echt nichts verpasst, denn die Reihe ist nicht so berauschend. Bin damals ebenfalls durch die Serie drauf aufmerksam geworden und bis Band 4 fand ich die Bücher sogar einigermaßen in Ordnung. Dann ging es jedoch rapide bergab. Wahrscheinlich werde ich die Bücher demnächst verkaufen oder so. Stefan's Diaries habe ich in meinem Post jetzt total vergessen, denn davon habe ich auch zwei Teile in englisch gelesen.
    Die 5. Welle werde ich mir bald zulegen. Bin schon sehr gespannt auf die Reihe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, finde es aber gerade spannend, dass unsere Geschmäcker verschieden sind. Das macht auch buchliebenetz so interessant.

      Da hast du sogar noch länger als ich durchgehalten xD. Ich hatte zwar die ersten Bände im Komplettpaket gekauft, die aber dann ehrlich gesagt verschenkt. Schon etwas schade um das Geld, aber hatte vorher auch keine Rezensionen oder ähnliches gelesen.

      Stefans Diaries habe ich ja auch im Regal, das erwähne ich dann bei meinem Sub Post, denn das ist noch komplett ungelesen. Bin mal gespannt, ob das besser ist, weil es ja auf der Serie basiert.

      Die 5 Welle steht bei mir auch auf der Wunschliste.

      Löschen
  8. Mir ging es bei "Die Bestimmung" genau wie dir. Ich fand den ersten gut, dann wurde es aber echt schlecht... der zweite Film ist übrigens besser als das Buch. Kommt auch eher selten vor! Ich habe den letzten Film aber nicht gesehen und fand das Buch auch echt schlecht...
    Pretty Little Liars fand ich grässlich zu lesen. Meine Schwester hatte die, also hab ich sie gelesen. Aber die waren mir viel zu kindlich geschrieben und auch echt oft unlogisch und seltsam. War ich kein Fan davon...

    Ich selbst hätte eigentlich keinen großen Stress vor Weihnachten gehabt. Aber ich war eigentlich zu Besuch und da wurde dann Wochenendarbeit angeordnet. Entsprechend hab ich dann auch gearbeitet, weil ich eh den ganzen Tag allein war.

    Nashville mochte ich immer sehr gern. Weiß nur noch nicht, was ich von der dritten Staffel halten soll. Irgendwie ist da bisher relativ wenig Musik dabei... sonst war der Soundtrack immer richtig gut, jetzt wird wenig gesungen, viel altes immer wieder aufgegriffen. Hoffe die kriegen da noch den Bogen, von der Story her wäre es nämlich nach wie vor gut.
    The OA hab ich noch nicht fertig (die letzte Folge fehlt noch), aber die Serie ist wirklich krass. Allerdings auch ganz was anderes... sehr schwer zu beschreiben! Zwar Mystery, aber nicht so wie man das kennt. Zum Teil auch richtig, richtig abstoßend und schlimm. Nicht, weil zu viel Gewalt gezeigt wird, aber die Dinge, die dort passieren... Puh. Also ich würde sagen, dass das ein Meisterwerk ist.
    Lässt mich nach jeder Folge nicht wirklich los...

    Ich versteh das auch immer nicht ganz. Gibt es echt Leute, die Seiten einfach so verlinken? Ganz ohne Gegenleistung? Solche Mails kriege ich nämlich auch sehr viel und frage mich immer, ob das echt jemand macht? Irgendwen müssen die ja mit all den Mails erreichen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand den zweiten Film auch besser als das Buch, da geht es uns somit auch gleich. Den letzten Teil habe ich mir ja kürzlich auf Amazon Prime angeschuat. Gut ist ja jetzt nicht der letzte Teil, aber wer weiß ob der noch kommt und der hat mich auch nicht umgehauen. Man merkt halt, dass da noch was kommen soll und so wirklich spannend war er nicht. Mal schauen, ob mir das Buch besser gefällt.

      Pretty Little Liars fand ich auch zu kindlich geschrieben und auch die Figuren waren mir nicht sympathisch, die Serie ist halt doch erwachsener, auch wenn sie mittlerweile ebenfalls ziemlich an Qualität verloren hat.

      Das finde ich ja auch nicht so schön, wenn sie in der dritten Staffel weniger Msuik bringen. Die gefällt mir nämlich auch richtig gut, vor allem das sie halt immer wieder neue Figuren einführen, die das dann auch immer wieder etwas aufmischen und spannend halten. In den Usa läuft ja jetzt gerade die fünfte Staffel wenn ich mich nicht täusche, da gibt es ja wieder neue Gesichert und somit hoffentlich auch neue Songs und bisher sind die Quoten auch nicht schlecht. Ich hoffe ja, dass Prime auch bald die vierte Staffel nachlegt, weil ich bin jetzt knapp über der Hälfte bei der zweiten Staffel und richtig drinnen.
      Ich habe bisher auch echt viel gutes über die Serie gehört und viele meinten, dass es mal was komplett anderes ist, das macht natürlich neugierig. Nur fehlt mir gerade komplett die Zeit für eine weitere Serie. Habe so viel für die Uni zu tun, dass ich eigentlich nur bei Nashville voran komme und da man ja nie weiß, wie lange die Lizensen sind, nehme ich mir dann immer erstmal sowas vor, denn die Eigenproduktionen bleiben ja eh drinnen.

      Ich habe keine Ahunng und kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass das jemand macht.

      Löschen
  9. Wow, du hast echt schon viele Reihen angefangen gelesen! Aber so gehts mir ja auch :D Einige habe ich zwar schon beendet, aber du wirst ja sicherlich dieses Jahr auch noch einige beenden!
    Schade, dass du die Jette-Reihe (Erdbeerpflücker) abgebrochen hast, denn das war meine absolute Lieblingsreihe! Meine Mama und ich haben jedes neue Buch herbeigesehnt und verschlungen :D

    Die Ugly-Reihe habe ich fast als erste Reihe gelesen und geliebt! Kann ich dir wirklich empfehlen, denn diese Ansichten sind, wie du ja bereits gesagt hast, top aktuell!

    Legend finde ich echt gut, wobei der zweite Teil schon schwächer war... Bin mal auf den dritten Teil gespannt.

    Die 5. Welle liest Tabea ja auch momentan und soll echt gut sein!
    Monday Club habe ich schon daheim aus der Mediathek ausgeliehen und möchte es noch diesen Monat lesen :)
    Das Juwel muss ich bald auch mal den zweiten Teil ausleihen, denn der erste hat mir so gut gefallen!

    The Big Short hat mein Freund sich auf DVD geholt und wir haben ihn angeschaut, fanden ihn aber echt schlecht xD Und mein Freund ist ja Banker und interessiert sich da eigentlich echt dafür...
    La La Land haben ja wirklich abgesahnt! Freut mich total, bin echt gespannt auf den Film :)
    An Blind Date mit dem Leben reizt mich auch die Geschichte, aber auch der tolle Cast. Da spielt nämlich auch Nilam Farooq mit, die ich echt gerne bei youtube verfolge ♥
    Sehe ich bei Split genau so. Also sowas zu lesen ist eine Sache, aber es sozusagen live zu sehen, ist schon krass und gruselig! Und echt schade, wenn er da nicht einen Preis bekommen würde...

    Bin auch schon sehr gespannt. Neri hat ja sogar schon einen eigenen Post als Werbung veröffentlicht ♥

    Ich finde den Mix ganz gut. Also auf dem Land wohnen, aber auch schnell in die Stadt kommen. Stuttgart ist ca. 45min weg oder Heilbronn 10min. Manchmal wünsche ich mir, in Berlin zu wohnen, weils einfach cool ist. Aber ich hätte da schon sehr heimweh irgendwann :D

    Phase 10 war einfach so genial :D Aber habe es auch schon lange nicht mehr gespielt :(

    Oh ja, ist immer echt lustig und locker und macht Spaß in der Gruppe Zumba zu tanzen. Unsere Tanzlehrerin meinte auch immer, dass wir Spaß haben sollen und nicht alles 100% können müssen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall beendet wird die Bestimmung, somit kann ich das dann mal abhaken. Beim Rest kommen ja teilweise noch neue Teile. Aber ich werde sicherlich auch wieder einige Reihen anfangen, auch wenn ich mir immer vornehme, das nicht zu tun, aber gibt halt im Moment einige die noch ungelesen im Regal stehen und welche, die mich noch reizen. Percy Jackson habe ich hier auch komplett vergessen, da habe ich ja bisher auch Teil 1 gelesen und möchte mir nun die restlichen Bände zulegen.

      Bei so dreiteilern habe ich das Gefühl, dass der zweite Band immer der ist, der schwächelt. Vielleicht macht es ja das Finale wieder wett.

      Hat das mit der Mediathek also doch geklappt? Bin sehr gespannt, was du sagst. Und das Juwel gab es ja nun für mich auch zu Weihnachten, das möchte ich auch demnächst unbedingt lesen.

      Schlecht in Bezug auf die Fachbegriffe und die Darstellung des Bankwesens oder schlecht weil er so viele Längen hatte? Bisher habe ich ihn nämlich immer noch nicht geschaut, die Lust war noch nicht so wirklich da.
      Oh ja die haben echt ziemlich viel mit nach Hause genommen, das macht einen natürlich noch neugieriger. Mal schauen, ob sie auch so viele Oscars bekommen.

      Den Post habe ich noch gar nicht gesehen, aber ich war letzte Woche so gut wie kaum im Internet oder an meinem Laptop, war eigentlich nur an der Uni und bin dann abends todmüde ins Bett gefallen. Weißt ja, dass es gerade etwas stressig bei mir ist.

      Ich wollte früher immer in Berlin wohnen, aber jetzt nicht mehr. Hat sich einfach mit derzeit geändert und man lernt dann auch etwas durch Blase zu schauen. Alleine schon die Wohnungspreise wären mir dort zu heftig, was man da dann teilweise gezeigt bekommt, ist dann echt übertrieben teuer und in keinem Verhältnis zu der Wohnung die man sieht. Das ist auf dem Land halt echt schöner, da bekommt man noch mehr für sein Geld, hat meist noch Balkon oder ein kleines Grundstück mit dabei und das ist einfach was Schönes. Schon alleine deshalb würde ich nie direkt in die Stadt ziehen, sondern immer noch ein Stückchen fahren. Das wäre es mir wert.

      Das finde ich aber super, dass sie das extra sagt. Denn genau das ist der Sinn an solchen Kursen.

      Löschen
  10. Ich lese ja einfach immer das, was so in den Bücherregalen meiner Großeltern rumsteht - wir haben einen regen Tauschhandel mit Büchern! Finde ich toll, so entdecke ich immer neues, was ich sonst vielleicht gar nicht gekauft hätte.

    -Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber auch echt spannend. Glaube dir sofort, dass man da immer wieder auf tolle Bücher stößt. Ich gehe aber bei meiner Großeltern auch immer deren Bücherregal durch und schaue mir gerade die Sachbücher sehr gerne an, weil mein Opa und ich beide einen Faible für Geschichte haben, vor allem das alte Ägypten.

      Löschen
  11. Hach, die guten alten Buchreihen. Damit, welche zu beenden, habe ich ja auch meine Probleme. Ich will gar nicht zählen, welche ich schon alle angefangen habe - da hätte ich wahrscheinlich Tage zu tun. Ich bin auch eine ziemlich fixe Abbrecherin. Besonders bei sehr gehypten Jugendbuchreihen (Die rote Königin, Das Juwel...) gefällt mir Band 1 oft schon so wenig, dass ich das Weiterlesen gleich lasse. Das ist eigentlich immer schade, wenn man bedenkt, dass man für Band 1 dann umsonst Geld ausgegeben hat. Dass du anstatt die Bücher zu lesen teilweise auch lieber die Serien schaust, kann ich übrigens auch nachvollziehen - manchmal reizt einen das einfach mehr.

    "Outlander" will ich aber auch irgendwann noch lesen. Meine Mutter hat fast alle Bände (wie so ungefähr jede Mutter, habe ich das Gefühl), daher wäre das eigentlich eine Leichtigkeit. Aber da gefällt mir ja auch die Serie so gut, ob ich da noch die Bücher brauche? :D

    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg beim Beenden deiner Reihen - du scheinst ja motiviert zu sein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Geld ausgeben ist auch immer der Punkt, wo ich mich dann immer sehr ärgere. Bisher hatte ich Glück, dass ich die Mehrheit der Reihen gut fand, sodass ich weitergelesen habe. Aber wenn mir ein erster Band so gar nicht zusagt, dann würde ich auch nicht weiterlesen. In dem sich durchquälen sehe ich dann auch keinen Sinn, immerhin kann man die Zeit dafür dann besser nutzen, nämlich für Bücher, die einem wirklich Spaß machen. Und gerade die groß gehypden Bücher werden eh irgendwann verfilmt, sodass man die sich auch in der Form anschauen kann.

      Also obwohl Band 1 sehr nah an der Serie ist, hat mich das Buch trotzdem mitgerissen, sodass ich es dir nur empfehlen kann. Man taucht halt noch intensiver in die Geschichte ein und die Produzenten hatte ja schon angekündigt, dass sie mit der zweiten Staffel wohl auch etwas von den Büchern abweichen. Wie drastisch das dann ist, kann ich noch nicht sagen, aber gerade wenn deine Mum sie eh schon hat, kann ich dir nur empfehlen, mal reinzulesen.

      Löschen
  12. Ich hab in letzter Zeit die Krimis wieder für mich entdeckt und hab im letzten Jahr die gesamte Reihe von Nele Neuhaus gelesen. Die fand ich recht gut und würde sie auch weiterempfehlen :) Als Kinder/Jugendbuch würde ich dir die Edelstein-Trilogie empfehlen (Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün). Die Verfilmungen fand ich im Vergleich zu den Büchern gruselig schlecht und die Bücher habe ich wirklich geliebt!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Nele Neuhaus habe ich auch schon ein Band gelesen, Schneewittchen muss sterben, hieß der. War auch richtig gut und da möchte ich auch irgendwann mal weiterlesen, weil wir da auch noch einige Folgebände in der Bücherei stehen haben.

      Ich mochte die Verfilmung sogar, also gut den letzten Teil kenne ich noch nicht, aber mal schauen, wie da der Abschluss ist. Habe aber auch schon gehört, dass die Bücher wohl viel besser sein sollen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...