SOCIAL MEDIA

Freitag, 10. Mai 2013

{Review} Tess Gerritsen - Todsünde

Lange Zeit verfolge ich schon die Serie Rizzoli & Isles, die auf einer Roman Reihe von Tess Gerritsen basiert. Lange hatte ich mir auch schon vorgenommen mit der Reihe zu beginnen und als ich Band Nr. 3 nun bei uns in der Bücherei entdeckte, da musste ich ihn mir einfach ausleihen. Durch den ganzen Lernstress der letzten Wochen habe ich  zwar etwas länger gebraucht, bis ich ihn zu Ende gelesen hatte, aber nun gibt es meine Gedanken zum Buch und einen kleinen Vergleich zur Serie. 

Allgemeines:
Titel: Todsünde
Originaltitel: The Sinner
Autor: Tess Gerritsen
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 2003
Deutsches Erscheinungsdatum: 2004
Kaufen: Amazon
Besonderes: 3. Band um die Rizzoli & Isles Reihe

Inhalt: Kurz vor Weihnachten herrscht in Boston eisige Kälte und in einem Kloster nahe der Stadt wird die Leiche einer jungen Novizin erschlagen aufgefunden. Ihr Tod gibt einige Rätsel auf, doch bei ihrer Autopsie findet Maura Isles heraus, dass sie vor kurzem ein Kind geboren haben muss - von dem bisher jede Spur fehlt. Kurz darauf wird eine zweite Leiche gefunden - eine Frau, die an Lepra erkrankt war. Detective Jane Rizzoli und Maura Isles glauben an einer Verbindung zwischen den beiden Toten...

Kritik:
Lustigerweise habe ich heute erst gemerkt, dass ich in diese Reihe mit Band Drei eingestiegen bin, was aber nicht weiter Schlimm ist, da der Fall des ersten Bandes schon in der Tv-Serie zu sehen war. Da ich ein großer Fan von letzterem bin, hat es etwas gedauert bis ich mich mit den Charakteren des Buches anfreunden konnte, da manche sich stark von ihrem Serien-Pendant unterscheiden. Während Jane Rizzoli, ihr Partner Frost und ihre Mutter in der Serie perfekt besetzt wurden, ist Maura im Buch erstmal gewöhnungsbedürftig. Äußerlich passt die Buch Maura einfach nicht mehr zu der Maura, die ich in der Serie kennen und lieben gelernt habe. Ich brauchte also etwas um in die Buchreihe reinzukommen, aber habe dies gegen Ende doch geschafft.

Aber kommen wir zum Wichtigsten, dem Fall: Gefesselt hat er mich nur aufgrund des Mordes im Kloster.  Ich muss gestehen, ich mag Thriller die solche Themen behandeln und bin deshalb auch ein großer Dan Brown Fan, jedoch war der Fall stellenweise sehr vorhersehbar. Die Verbindungen liegen zwar lange Zeit im Dunkeln und haben mich zum Grübeln gebracht, doch was im Kloster passiert ist und wer wohl in den Fokus der Ermittler gerät, war mir schon recht früh klar. Auch auf den Täter bin ich dann am Ende recht schnell gekommen, was schade ist. Viel interessanter fand ich hingegen die privaten Nebenhandlungen die im Buch eine große Rolle spielen, da sie einfach so anders waren als dass, was ich bisher kannte. Besonders der private Handlungsstrang um Jane Rizzoli hat mich gefesselt und ich bin gespannt, wie das in den Folgebänden noch ausgebaut wird.

Ein wichtiger Teil der Serie ist auch die Beziehung zwischen Jane und Maura, die sich im Buch viel langsamer aufbaut. Das hat mich zwar erst etwas verunsichert, da ich die Freundschaft in der Serie liebe, aber gerade das Langsame hat mir gut gefallen. Eine Beziehung braucht Zeit um zu wachsen und im dritten Band der Reihe wird angedeutet was Fans der Serie schon längst wissen:  Dass da eine Freundschaft entsteht. Bisher beschränkt sich diese darauf, dass beide Frauen sich gegenseitig helfen und sich noch etwas vorsichtig begegnen, aber ich denke dass genau diese Entwicklung der Freundschaft noch richtig schön wird. Und sind wir mal ehrlich im echten Leben braucht es auch sehr lange, bis man jemanden als "richtigen Freund" bezeichnet, warum sollte man dann den Charakteren nicht auch in einer Buchreihe länger Zeit geben.

Fans der Reihe sollten also auch unbedingt die Buchreihe lesen, auch wenn Band Drei nicht unbedingt der Beste Teil der Reihe ist. Jedoch habe ich schon gehört, dass noch viel spannende Fälle auf mich warten, die in der Serie nicht behandelt wurden und schon allein das ist mir der Lesespaß wert. Jedoch muss ich zugeben, dass dieses Buch mehr für Fans geeignet ist, die auch ein Interesse an dem Privatleben der Charaktere haben, denn der Fall gerät hier stark in den Hintergrund. 
Fazit: Ein Thriller ,dessen Fall vielleicht nicht so ganz innovativ ist, dafür jedoch die Charaktere und deren Leben mehr in den Fokus rückt. Wer ein Fan der Serie Rizzoli & Isles ist dürfte auch an den Büchern Geschmack finden. 3/5 Sternen. 

Wer von euch kennt die Buchreihe?
Wer kennt nur die Serie?
Wen konnte ich neugierig machen?

Kommentare :

  1. Also ich habe die Bücher schon früher gelesen und mit dieser Reihe schon vor ein paar Jahren angefangen. Auf die Serie war ich recht gespannt, aber mich hat sie leider nicht überzeugt, weil ich sie im Gegensatz zu den Büchern sehr aufgesetzt finde. Aber das ist wahrscheinlich die Gewöhnungssache: Wenn man zuerst die Serie sieht, dann mag man die lieber; und wenn man erst die Bücher liest, dann mag man die lieber ;)
    Generell kann ich sagen, dass da wirklich noch spannendere Thriller auf dich warten, die ersten beiden Bände solltest du aber auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen, denn die gehören zusammen, danach ist es tatsächlich nicht so wichtig ^^
    Zuletzt konnte mich "Totengrund" wieder richtig fesseln. Ich wünsch dir noch viel Spaß mit den Büchern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie du schon sagtest: sieht man den Film erst mag man diesen mehr und liest man erst die Bücher dann anders rum. Man hat halt dann einfach schon immer so eine Vorstellung im Kopf, aber trotz allem mag ich ja die Bücher von der Story her, auch wenn Maura vielleicht nicht direkt der Serien-Maura entspricht. Ich betrachte sie einfach gesondert und konzentriere mich mehr auf die Fälle ;).

      Dankeschön, denke den werde ich auch haben. Aber nach diesem Band kann ich glaube ich auch in der richtigen Reihenfolge weiterlesen, weil wir jetzt anschließend alle Bände in der Bücherei haben.

      Löschen
  2. Diese Reihe kenne ich jetzt auch noch nicht. Aber bei mir ists oft so, dass wenn mir das Cover nicht gefällt (wie bei diesem Buch^^), ist es schon nicht in der engeren Auswahl^^ Aber so vom Inhalt klingts echt interessant & mal was anderes :) Bei Lauf, Jane, lauf hat mir das Cover auch nicht besonders gefallen, aber weils meinem Freund gehört, musste ichs irgendwie lesen & deswegen hab ichs, obwohl es sich gezogen hat, durchgezogen & im Nachhinein wars super!

    Haha okay, aber ganz ehrlich? Lieber flache Schuhe & drin laufen können als zwanghaft sich in High Heels quetschen & rumlaufen wie ein Storch! ;) Über solche Mädls muss ich immer lachen :D

    Ohjeeee bauchfrei war ich auch mal :D Erinner mich nicht dran xD

    Stimmt, auf der MAXI sind "normale" Frauen drauf, was ich auch wieder echt sympathisch finde! Oh ja & die Artikel sind super-ich liebe diese Zeitschrift. Irgendwer hat die mir mal empfohlen - warst du das sogar?

    An Gemüse ess ich eigentlich alles gerne außer Rosenkohl (ist mir zu bitter).

    Das ist natürlich doof, aber ja, du hasts ja geschafft ;) Also in BaWü haben wir auch 2 Wochen Pfingsten, 1 Herbst, 2 Weihnachtsferien^^ Aber ja, wird schon irgendwie ausgeglichen sein :)
    Was hast denn schönes am Wochenende vor?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich kann dir nur sagen, lass dich nicht vom Cover abhalten. Den gleichen Fehler mache ich ja persönlich auch immer, weil man immer zu den Büchern mit interessanterem Cover greift, aber da ich die Serie zum Buch ja schon kenne, war mir hier das Cover egal und die Reihe ist wirklich toll. Tess Gerrittsen ist eine tolle Autorin und bisher habe ich auch von vielen meiner Leser nur positives über die weiteren Bände gehört ,die sogar noch spannender werden sollen. Also ich denke, dass die Bücher dir gefallen werde, weil du ja auch oft Bücher in diesem Stil auf deinem Blog vorstellst ;).

      Ja ich muss über die auch immer Lachen, weil man ja selbst merkt kann man darin laufen oder nicht und ganz ehrlich dann verzichte ich lieber drauf, als mich zum Affen zu machen.

      Das könnte sein, weil ich die Maxi echt immer jedem empfehle. Ich finde es braucht auch gar keinen perfekten Star auf dem Cover, nur um ansprechend zu sein. Der Inhalt muss passen und das tut er in der Maxi und wir sind ja eh mehr Fans von langen Artikeln und Kolumnen.

      Ich war gestern im Ikea mit meinen Eltern und noch ein paar weiteren Einrichtungshäusern. Meine Mum findet Ikea ja schrecklich aber ich hab mir gleich was für mein Zimmer gegönnt. Ich liebe Ikea einfach. Und Abends war ich dann echt platt, ich hatte so Fußschmerzen ,dass einfach nur Freunde vorbei kamen, wir uns über Dsds kaputt gelacht haben und dabei Prosseco geschlürft haben. Und heute am Muttertag muss ich gestehen, dass ich den leider nicht mit meiner Mum verbringen kann. Sie hat heute mega Stress als Servicekraft, deshalb feiern wir einfach an einem anderen normalen Tag nach. Da bekommt sie dann auch ein leckeres Dessert von mir gezaubert. Aber heute ist da bei mir nichts. Was hast du denn schönes gemacht?

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3