SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 25. März 2015

{Review} Die Bestimmung - Veronica Roth (Buch + Film)

Lange hat es gedauert, aber nun habe ich mich auch endlich einmal an den 1.Band der Divergent Saga gewagt und hatte das Buch dann gegen Ende doch noch sehr schnell durchgelesen. Genauer möchte ich hierauf aber wie immer in einer Kritik näher eingehen. Buchcover: © cbt Verlag!

Allgemeines:
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Bestimmung/Veronica-Roth/e455883.rhd
Originaltitel: Divergent
Deutscher Titel: Die Bestimmung
Autorin: Veronica Roth7
Verlag: cbt
Genre: Fantasy, Sci-Fi, Dystopie
Seitenzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3-570-16131-9
Preis Hardcover: 17,99 €
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Sonstiges: Teil 1 einer 3-teiligen Romanreihe. Grundlage für die gleichnamige Verfilmung mit Shailene Woodley


Inhalt: In der Zukunft wird unsere Welt in 5 Fraktionen aufgeteilt: den selbstlosen Altruan, den mutigen Ferox, die friedfertigen Amite, die Selbstlosen Candor und die wissbegierigen Ken und mit 16 Jahren muss jeder Teenagern nach einem Eigenungstest sich für eine dieser Faktionen entscheiden. Hierbei wird die Fraktion die eigene Familie und man passt sich deren Lebens- & Denkweise an. Wer in keine Fraktion passt gilt als "Fraktionsloser" und muss ein erbärmliches Leben aus Ausgestoßener auf der Straße führen. Auch Beatrich ist eine sogenannte "Unbestimmte", denn ihr Testergebnis deutet nicht eindeutig auf eine der 5 Fraktionen hin. Damit wird sie zur Gefahr fürs System...

Meine Meinung: Schon lange stand "Die Bestimmung" ganz oben bei mir auf der Leseliste, deshalb war die Freude auch groß, dass wir nun die ersten zwei Bände bei uns in der Bücherei haben. Da musste ich das Buch dann einfach sofort mitnehmen und es zuhause lagern. Denn zum lesen kam ich leider erst nach meinen Prüfungen und ich muss gestehen, dass mich der Anfang noch nicht sofort gepackt hatte. Es dauert etwas bis sich das Buch so wirklich warm läuft, aber je mehr die Spannung gegen Endes des Buches  zugenommen hat, umso weniger konnte ich es aus der Hand legen. Ich bin dann einfach komplett in Tris Welt eingetaucht und war gespannt was mich noch erwartet, denn man hat als Leser gemerkt, wie sich die Situation immer mehr zuspitzt und ein Krieg unsausweichlich wird. Ab dem Moment fand ich das ganze Buch dann einfach nur noch mitreißend. Die Initation zu vor hatte zwar ihre spannenden Momente, war mir aber etwas zu lang gezogen und man hätte sie in meinen Augen etwas kürzer abhandeln können. Schön hätte ich es hier auch gefunden, wenn man noch etwas über dieses Ritual bei den anderen Fraktion erfahren hätte. Ich habe mich immer wieder gefragt, wie diese wohl bei den Altruan, den Ken oder Candor abläuft und war etwas enttäuscht, dass wir dort keine Einblicke erhalten. Klar liegt dies daran, dass man nur aus Beatrice Sicht liest, aber man hätte es zumindest mal in einem Satz erwähnen können. So bleiben diese Fragen unbeatwortet.

Was den Schreibstil angelangt entspricht er einem typsichen Jugendbuch: Nicht all zu anspruchsvoll, leicht verständlich aber trotzdem flüssig. Wobei mich ab und an die vielen Wiederholungen der Wörter gestört haben, aber da meckere ich nur auf hohem Niveau. Ich fande nur das hätte man ab und an vermeiden können und sowas springt mir ebenso wie Rechtschreibfehler in Büchern immer ins Auge. Aber alles in allem kommt man sehr schnell in das Buch rein und es ist sonst sehr angenehm geschrieben. Dadurch das es nur aus Tris Sicht geschrieben ist, hat man natürlich auch keine Probleme, dass man nun die Übersicht verliert.

Mit Beatrice hat man zudem einen sehr symphatischen Hauptcharakter geschaffen, der wirklich mal normal war, denn zu Beginn des Buches ist sie alles andere als eine Heldin oder eine perfekte Mary Sue. Sie ist jemand der Ecken und Kanten hat, ohne eine dramatische Vorgeschichte und die sich im Verlauf des Buchs  entwickelt. Von Kapitel zu Kapitel merkt man wie sie ihre Unsicherheiten und Ängste ablegt und taffer wird. Mir hat vor allem diese Komponente sehr gefallen. Mit Four hat man ihr dann einen wirklich tollen Gegenspieler geschaffen, der von Anfang an sehr interessant war, da man nur langsam mehr über ihn preisgegeben hat. Das hat bei mir sogar das Verlangen geschürt, endlich mehr über ihn zu erfahren, auch wenn einige Antworten nicht die überraschendsten waren und ich mir diese schon recht früh im Verlauf des Buches gedacht habe. Trotzdem fand ich die Chemie zwischen den beiden Charakteren spürbar und sehr interessant. 
Fazit: Zwar dauert es etwas bis "Die Bestimmung" sich warm läuft und an Spannung aufnimmt, dafür kann aber vor allem dann das Ende überzeugen, dass Lust auf den 2.Band macht und der wirklich symphatische Hauptcharakter. Ein Buch das wirklich einen interessanten Auftakt für die Reihe legt, eine Menge Potential hat und vorallem Fans von Dystopien gefallen dürfte. 3 von 5 Sternen!


Titel: Die Bestimmung - Divergent
Länge: 139 Minuten
FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
Produktionsstudio: Concorde Filmverleih GmbH
Produzent: Neil Burger
Cast: Shailene Woodley als Beatrice Prior, Theo James als Four, Kate Winslet als Jeanine Matthews, Ansel Elgort als Caleb Prior, Ashley Judd als Natahlie, Tony Goldwyn als Andrew, Miles Teller als Peter, Maggie Q als Tori, Zoe Kravitz als Christina und Jai Courtney als Eric

Meine Meinung: Als Buchleser hat mich der Film wirlich sehr enttäuscht. Mir ist natürlich klar, dass man immer Dinge wegglässt, abändert oder verkürzt, aber hier wurden in meinen Augen wirklich wichtige und auch spannende Szenen komplett außen vorgelassen, bei denen ich dies auch gar nicht nachvollziehen kann. Denn für mich ging dabei wirklich die Spannung etwas verloren, vieles war für Nicht Buchleser auch unverständlich. Den Film selbst habe ich nämlich mit meinen Eltern geschaut, dennen er zwar gut gefiel,aber an der einen oder anderen Stelle musste ich ihnen dann doch noch einiges erklären. Der Trailer selbst gaukelt einem hier in meinen Augen auch etwas anderes vor, denn da hatte ich das Gefühl, dass man sehr nah am Buch bleiben würde, aber scheinbar hat man hier nur die Buchtreuen Szenen herausgepickt und in Szene gesetzt. Finde ich sehr schade, vor allem was das Ende betrifft konnte ich dann meine Entrüstung nicht mehr für mich behalten. Ich möchte nun nicht zu jemanden avancieren ,der Buchverfilmungen generell verteufelt, denn das tue ich nicht. Es gibt Verfilmungen aus den letzten Jahren die ich sehr gelungen finde und genossen habe (beispielsweiße Harry Potter oder Die Tribute von Panem) - Divergent gehört da leider nicht dazu.Und das so viele seine Buchtreue loben, kann ich somit nicht komplett nachvollziehen oder zumindest habe ich es anders empfunden. Klar das Grundschema bleibt schon erhalten, aber für mich hat man einiges Weggestrichen, was ich schmerzlich vermisst habe.

Versteht mich aber nicht falsch, natürlich war nicht der ganze Film schlecht, jedoch war ich einfach enttäuscht, dass so viele Schlüsselelemente fehlen, die nicht nur zu Beatrice Wandlung beigetragen oder die Welt der Ferox gezeigt haben, sondern auch einiges zur Storyline beigetragen hatten. Das fängt dabei an, dass Tris keinen einzigen der Kämpfe gewinnt, während sie im Buch dazu lernt und genau das tut. Das es keinen Streit gibt, der daran entbrennt, dass Christina die Flagge erobert (das mag manchen unwichtig erscheinen, aber es zeigt, wie sehr jeder in dieser Situation an sich selbst denkt und das jeder für sich die Initation bestehen möchte, unabhängig davon was der Rest tut), der Tod einer der Initation, der für mich im Buch auch noch einmal gezeigt hat, wie sehr jeder dieses Ritual überstehen möchte und wie weit mache dafür gehen. Und natürlich das Ende, in dem Tris eigentlich nur Four gegenübersteht und nicht Jeanine. Teilweise sind diese Änderungen definitiv auch der Altersfreigabe geschuldet, denn das Buch war schon um einiges brutaler.

Um aber mal vom Negativen zum Positven zu kommen, denn die Welt an sich fand ich wirklich gut dargestellt. Die Eigenschaften, Charkaterzüge und auch das Aussehen der Fraktionen hat man perfekt getroffen. Auch die zerfallene Kulisse von Chiago kann da Eindruck schinden, während man ebenso die Angstwelten auf interessante Weiße eingebaut hat, ohne diese ständig zu wiederholen und natürlich gab es auch die Momente die mich wirklich von sich überzeugen konnten. Wie die Zeremonie der Bestimmung, Fours Angstwelt oder der letzte Kampf zwischen Tris und ihm, der trotz der Abänderungen sehr intensiv war, wobei mir Jeanine da wirklich fehl am Platz vorkam.

Was die Darsteller angeht finde ich Shailene Woodley als Tris wirklich gut besetzt, da sie nicht nur vom äußerlichen her meinem Idealbild entsprach, sondern auch Schauspielerisch überzeugen konnte. Ich bin schon gespannt darauf, wie sie sich in den kommenden Filmen noch entwickelt. Auch Theo James, der zwar nicht meinem Bild von dem Charakter entsprach, konnte mich dann von seinem Talent überzeugen und da kann ich es auch verschmezen, wenn der Schauspieler nicht haargenau wie im Buch aussieht. Miles Teller war als Ekel auch sehr gut besetzt, wobei ich von ihm gerne noch ein paar Szenen mehr gesehen hätte und zu Kate Winslet muss ich wohl nichts weiter sagen. Blass blieben für mich Ansel Elgort und Zoe Kravitz, die mich einfach nicht von sich überzeugen konnten und für mich irgendwie nicht zu den Charakteren passen wollten - aber vielleicht kommt das noch. Die Chemie zwischen Shailene und Theo James fand ich auch sehr gut, da lag definitiv ein Knistern in der Luft und sie hatten einige schöne Momente.
Fazit: Für mich weicht der Film an manchen Stellen zu sehr vom Buch ab und verschenkt damit etwas an Potential, doch der Grundgedanke des Buches ist durchweg vorhanden und vor allem die Fraktionen werden gut umgesetzt. Dazu machen Shailene und Theo für mich wirklich einen guten Job, 2,5 von 5 Sternen, weil der große Wow Effekt zwar ausbleibt, der Film aber einen spannenden Auftakt gelegt hat!

Wer hat das Buch gelesen oder den Film gesehen?
Wie fandet ihr Buch oder Film?
Als Buchleser: War er für euch nun Buchtreu oder geht es euch ähnlich wie mir?

Kommentare :

  1. Hallo Nicole

    Victoria Justice fand ich auch immer total klasse. :)
    Sie kann unheimlich gut schauspierlern.

    Hast du denn keine Olsen Twins DVD´s, sodass du sie gucken kannst?
    Ich habe sie früher ja immer gesammlt und habe somit auch alle auf DVD´s oder Video´s.

    Ein Zwilling kommt selten allein, ja das ist ein klasse Film von Lindsay Lohan. Den mochte ich auch immer und es war auch glaube ich der erste Film den ich von ihr gesehen habe.

    ___________________________

    Den Film "Die Bestimmung" kenne ich. Ich fand ihn sehr gut.
    Wird Zeit das ich ihn mir nochmal angucke :D

    Liebe Grüße, Tenzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt habe ich nur "Ein Verrückter Tag in New York", die restlichen Filme und Serien habe ich alle nur im Tv gesehen. Früher habe ich eher weniger Geld in Dvds investiert, sondern einfach auf Tv Ausstrahlungen gewartet. Heute bin ich ja ein etwas größer Film und Serienjunkie, da möchte ich dann schon meine Lieblinge im Regal stehen haben.

      Ja ich glaube das war auch bei mir der erste Film, den ich von ihr gesehen habe, aber einer, der mir definitiv immer in Erinnerung bleiben wird, weil sie wirklich verdammt gut war.

      Löschen
  2. Ich habe auch das Buch gelesen und den Film gesehen. Wobei ich zuerst den Film gesehen habe, welchen ich so interessant fand, dass ich das Buch lesen wollte. Mir ist auch aufgefallen das einiges abweicht. Aber das ist ja leider irgendwie normal geworden. Wie bei vielen Triologien finde ich das erste Buch wirklich gelungen und bis Band drei nimmt die Freude beim Lesen ab. So das ich alles in allem die Triologie nicht ganz so gelungen finde. Leider spricht mich auf der Trailer des zweiten Teils gar nicht an aber ich werde ihn mir sicherlich mal anschauen. Ich möchte das jetzt gar nichts Vorweg nehmen aber ich bin gespannt was du zu den nächsten Teilen sagst/schriebst =)

    Oh in Italien ist das sicherlich toll! Da hat man ja auch nochmal die ganzen kulturellen Einflüsse und eine "Show" sieht man, dort bestimmt unter ganzen anderen Gesichtspunkten als bei uns. Schade das ihr dazu nicht gekommen seid aber wer weiß vielleicht ergibt es sich ja mal.
    Und ja das hast du mit Reign auf jeden Fall, ich bin verliebt in diese Serie =))
    Liebe Grüße Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mal gespannt, wie mir der zweite Teil gefällt. Habe das Buch schon zuhause liegen, aber gerade lese ich noch einen Rizzoli & Isles Band, danach werde ich dann Teil 2 von die Bestimmung in Angriff nehmen. Habe da ja auch viele geteilte Meinungen gelesen, von vielen denen es so wie dir geht, andere wiederum waren aber sehr begeistert. Mal schauen zu welcher Kategorie ich dann gehöre. Zumindest fand ich das Buch schon mal um einiges besser als der Film. Den Trailer des zweiten Filmes finde ich aber auch nicht unbedingt den spektakulärsten, aber Trailer sagen auch immer nur sehr wenig über den Film aus.

      Bei uns in der Nähe wäre das dann so eine Mittelalterliche Show gewesen, hätte mich auch sehr gereizt, aber der Eintritt war auch nicht gerade billig und somit im Budget dann auch gar nicht mehr drinnen gewesen. Zumindest bei mir nicht. Aber irgendwann möchte ich sowas auch noch mal machen. Uih das freut mich zu hören.

      Löschen
  3. Guter Post :-) Das Buch habe ich schon gelesen, aber leider noch nicht den Film gesehen.

    ✿, thingsyouremember.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Dann bin ich mal gespannt ,was du sagst, sobald du ihn gesehen hast, vor allem auch zum Thema Buchtreue.

      Löschen
  4. Sehr toller Vergleich. Ich habe ja nur den Film gesehen (übrigens immer noch nicht auf DVD, aber eben im Kino xD). Mir hat der Film echt gut gefallen, wobei es natürlich klar ist, dass vieles weggelassen wird. Ob das jetzt wichtige Schlüsselszenen waren oder nicht, man hat den Film auch so verstanden. Aber ist natürlich ärgerlich, wenn man drauf wartet und die Szenen kommen nicht...
    Ich weiß jetzt auch nicht, ob ich mir die Bücher noch zulege. Wahrscheinlich nicht.

    Ja das hat mich echt sehr überrascht, dass ich gleich Anschluss gefunden habe. Es war nicht leicht, hatte auch nur drei Bewerbungsgespräche, wo eben gleich das erste Gespräch ein Volltreffer war :)
    Also ich arbeite ja von 8-17 Uhr und da ist ja schon der ganze Tag weg, aber ich kann es nicht verstehen, wie z.B. Supermärkte bis 22 Uhr oder länger offen haben müssen. Sowas braucht kein Mensch und es würde bis 20 Uhr doch vollkommen reichen.
    Mh ja, aber ich denke, dass viele jetzige Politiker mit dem gleichen Grundgedanken angetreten sind wie du, aber man verändert sich, passt sich an, sonst kommt man eben nicht durch würde ich sagen.

    Ich kann mich zb eher mündlich ausdrücken anstatt schriftlich, deswegen bin ich oftmals in meinen Posts nicht so ausschweifend wie du vielleicht :D Aber ich finde das auch nicht schlimm. Das was ich rüberbringen will, bring ich (hoffentlich) rüber und joa.

    England fände ich jetzt nur als Reise wirklich spannend, längere Zeit dort wohnen wäre generell nichts für mich :D Drück dir die Daumen, dass du dort hin kommst, wo du es gerne möchtest oder eben eine tolle Alternative findest. Wann steht denn das Auslandssemester an? Und wo kannst du checken, was noch so alles zur Auswahl steht?

    Bachelorette kommt aber an sich nicht so gut an wie der Bachelor oder? Also der Bachelor wird eher geschaut wegen den ganzen Zickereien als die Bachelorette, wo es an sich kein gezicke gibt :D

    Ja das sieht man auf Instagram und ich find das auch gar nicht schlimm :D Mag den Magerwahn überhaupt nicht. Klar sollte man nicht vollends "verfetten", was ja auch ungesund ist, aber so ein gesundes Mittelding ist doch prima. Mit weiblichen Rundungen kommt man doch generell auch bei Männern viel besser an.
    Du gehst auf den Stepper? Was machst da genau? Musik an und "läufst" dort? Also ich find das ganz schlimm und mag Stepper so gar nicht :D Dann doch lieber ein Laufband!
    Aber ich muss gestehen, dass ich mein Sport"freitag" gerade mal wieder total vernachlässige. Ich bin einfach kein Sporttyp und tu mich da immer sehr schwer dran zu bleiben. Ich merk es aber schon an meinem Rücken, dass ich mal wieder was tun muss!
    Das stimmt, also ich bin auch kein Typ, der alles in sich reinfrisst sonder immer direkt sagt, was stört und was eben nicht geht. Und da gerät man eben oftmals aneinander, v.a. wenn man zusammen wohnt :D So merkt man aber auch, ob die Beziehung eine Zukunft hat oder eben nicht.
    Natürlich mach ich manche Sachen auch lieber selbst (Badputzen!!), aber dass er Kocht und nass wischt finde ich schon sehr wichtig, weil ich das einfach nicht so mag.

    Ja es ist leider so, dass Ärzte oftmals kalt rüberkommen, aber irgendwie muss man das auch verstehen. Es geht in deren Job wirklich um Leben oder Tod und da auch Entscheidungen zu treffen ist schwer. Was mich halt oft stutzig macht, sind die unterschiedlichsten Meinungen und Entscheidungen der Ärzte. Der eine sagt: die OP ist notwendig, ein anderer sagt: er würde abraten, da zu gefährlich! So ist das grad bei meiner Oma und wir sitzen so mittendrin und wissen nicht wirklich, was wir tun sollen.

    AntwortenLöschen

  5. Haha ja ist eigentlich erschreckend, wie viele Krimiserien es momentan gibt. Der Lehrer habe ich bis jetzt noch nicht wirklich angeschaut, aber was ich schon so mitbekommen habe, ist die Serie echt gut.
    Genauuuu so gehts mir auch :D GNTM schaue ich auch am TV aber sonst nur Serien auf Prime oder lese lieber. Jetzt bin ich seit gestern krank daheim und hab zwar auch den Fernseher an, weil man sich sonst so alleine fühlt, aber der läuft nur so nebenher. Ich schlafe viel oder mach den Ton aus und lese nebenher xD
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube meine Eltern haben auch etwas mehr gefragt, weil ich mich so aufgeregt habe, wenn Dinge gefehlt haben :D. Denke mal ohne mich, hätten sie den auch so geschaut und verstanden. Aber so haben sie noch etwas Buchhintergrund mitbekommen. Ich denke ohne das Buch zu lesen, fand man den Film wsl auch wirklich nicht schlecht ,aber ich fand ihn jetzt mit dem Buch im Hintergrund einfach nicht so gut umgesetzt. Es gibt ja viele Verfilmungen ,die das wirklich toll umgesetzt haben. Sich an das Buch gehalten haben, sehr kluge ausgewählt haben, was sie weglassen oder Abkürzen, aber hier fand ich das nicht der Fall. Ich würde dir ja eigentlich eher zu den Büchern raten, weil Band 1 war echt klasse, bin jetzt mal gespannt, was ich zu Band 2 sagen werde. Das habe ich hier schon zuhause liegen und werde damit nach dem Rizzoli & Isles Band den ich gerade lese dann anfangen.

      Ich finde das zeigt nur, wie toll du das gemacht hast. Du hast halt gleich gepunktet, dich gut vorbereitet und das doch super ;). In Bayern ist das ja zum Glück noch nicht so, wir dürfen gar nicht länger als 20 Uhr auflassen und das finde ich auch gut so. Alles andere ist in meinen Augen auch übetrieben. Das kann natürlich sein, aber ich nehme auch an dass es für viele auch schwer ist, manche Dingen zu widerstehen.

      Du bringst es definitiv rüber ;). Das hat noch etwas Zeit. Im 3.Semester sollen wir uns den Vortrag mal anhören, wenn wir sowas machen möchte und uns dann auch informieren, denn vorher nehmen die meisten Unis im Ausland die Studenten noch nicht und lehnen einen dann ab. Generell gibt es wie gesagt Vorträge z.B. von Erasmus und ich denke mal ,dass die dann dort die Länder wo man hinkan vorstellen werden und dann haben wir natürlich auch ein Extra Büro dafür, wo man eine Sprechstunde vereinbaren kann und sicherlich auch Vorschläge bekommt. Aber wie gesagt jetzt steht erstmal Semester Nr.2 an, da denke ich jetzt noch nicht so intensiv an das Auslandssemester.
      Die Quoten waren da wirklich schlechter, aber ich bin einfach kein Fan mehr von diesem Gezicke, das geht mir auch bei Gntm sehr auf die Nerven. Vor allem in den Trailern zeigt man ja gar nichts mehr von den Shootings, da wird nur noch das Gezicke zusammengeschnitten und das nervt mich persönlich sehr, weil ich die Show wirklich wegen den Jobs, den Shootings und den Laufstegen anschaue und mich der Rest gar nicht interessiert, sondern nur nervt. Schade, dass einige darauf so abfahren und das als "Unterhaltung" sehen.

      Nee verfetten definitiv nicht. Normalerweiße muss ich gestehen nasche ich auch weniger, da ich während der Uni Zeit aufgrund meiner Lebensmittelallerigen dann immer etwas vorsichtiger bin, aber in den Semesterferien nasche ich dann etwas mehr und schaue meist was ich vertrage und was nicht. Ja da läuft man dann. Ich mache das meistens während dem Tv schauen. Entweder zu Exlusiv oder meinen Lieblingsserien wie Scandal. Da gehen die 15 - 20 Minuten oder auch mal 30 Minuten immer sehr schnell vorbei, weil man sich auch sehr auf die Serie konzentriert und die Anstrengung dann gar nicht so wahr nimmt. Geht mir zumindest so. Ich finde man sollte da sowieso das machen was einem Spaß macht und wenn Stepper nicht deines ist, dann würde ich da auch die Finger von lassen. Ich war auch nie der Sporttyp, früher wirklich sehr weil ich am Tanzen Spaß hatte, aber nachdem ich damit aufgehört hatte, habe ich erstmal nichts gefunden, was mir wirklich Spaß macht. Habe es dann mit Joggen versucht und das war halt so gar nicht meines, da hat mein Innerer Schweinehund auch immer gesiegt ,aber mit dem Stepper macht mir das irgendwie Spaß und ich bin regelmäßig drauf. Ausfallen lasse ich es nur, wenn ich wirklich den ganzen Tag unterwegs war und eh schon viel gelaufen bin.

      Löschen
    2. Haha zum Thema Badputzen kam ja letztens auch ein lustiger Beitrag bei Punkt 12, wo sie getestet hatten, ob das bei Männern in den Genen liegt, das sie nicht so gut in der Hausarbeit sind und da kam echt raus, dass ein Mann die Dinge gar nicht absichtlich übersieht, sondern einfach nicht darauf achtet. Die schauen etwas anders auf die Dinge wie wir Frauen. Da musste die Frau dann auch noch mal ran. Dann macht man es lieber gleich selbst.

      Ja das mit den unterschliedlichen Entscheidungen finde ich auch immer sehr probelmatisch, weil man nie weiß, was stimmt nun oder was nicht. Kenne ich auch und überfordert mich auch immer sehr. Am Ende mache ich dann meist das, was mein Gefühl mir sagt, welche Behandlung dann die bessere ist. Aber ist wie gesagt immer nicht der Knaller dann.

      Musst du echt mal reinschauen, der ist mega lustig ;). Dann wünsche ich dir erstmal ne gute Besserung und das du bald wieder fit wirst.

      Löschen
  6. Den Film dazu habe ich leider noch nicht gesehen, aber das Buch fand ich ehrlich gesagt ganz gut. Zwar gehört es mit Sicherheit nicht zu meinen Lieblingen, vor allem weil ich Beatrice Charakter nicht wirklich mag, aber dennoch hat es viel Spaß gemacht es zu lesen. Sollte bei Gelegenheit auch mal den Film dazu anschauen!

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich schon sehr gespannt, was du zum Film sagst, wenn du mal die Gelegenheit bekommst ihn zu sehen. Ich fand wie gesagt das Buch wirklich um Längen besser, aber mochte auch Beatrice Charakter sehr ;).

      Löschen
  7. Ich habe den Film gesehen, weil meine kleine Schwester sehr oft davon geschwärmt hat und ich ihr den Gefallen tun wollte. Mir hat der Film sehr gefallen und ich fand ihn sehr spannend, aber dazu muss ich eben sagen, dass ich das Buch vorher nicht gelesen habe, vielleicht hätte mir das Buch auch mehr gefallen. Ich hab schon sehr oft gehört, dass die Bücher besser sind als die Filme, deshalb ist es vielleicht besser zuerst den Film zu sehen und erst nachher das Buch zu lesen. Das Blöde daran ist, dass die Fantasie dann nicht mehr viel zu tun hat und wir bei den Charakteren immer gleich an die, des Filmes denken und uns ihr Aussehen nicht mehr "ausdenken" können.
    Aber wenn ich das nächste Mal in die Bibliothek komme, werde ich mal schauen, ob es das Buch auch gibt :)

    Alles Liebe und schönes Wochenende,
    Very

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ohne das Buch im Vorfeld, gefällt einem der Film auch um einiges mehr. Meine Eltern waren ja wie gesagt auch begeistert und kannten das Buch einfach nicht. Denke da geht man dann offener heran und von der Storyline her, war der Film ja wirklich interessant. Ich lese trotzdem lieber das Buch zu vor, bei manchen Verfilmungen ist das ja nun auch nicht unbedingt schlimm, denn viele treffen das Buch ja sehr gut. Ich bin aber wirklich auch jemand, der sich vorher lieber erstmal selbst die Welt ausmalt und nicht schon vom Film beeinflusst wird. Aber generell gibt es natürlich auch einige Bücher, wo mich der Film dazu animiert hat ,sie mal zu lesen.

      Dann bin ich schon sehr gespannt, was du dann zu dem Buch sagst.

      Löschen
  8. Also der dritte Band liegt bei mir immer noch ungelesen hier rum. Ich habe mich selbst über das Ende gespoilert und bin bisher irgendwie nicht dazu gekommen, mich zu motivieren, um den dritten Band zu lesen. Mir selber hat der erste Band auch sehr gefallen. Ich war ein bisschen enttäuscht, weil ich teilweise gelesen habe, Die Bestimmung wäre ein zweites Panem (von der Spannung & Leselust her) was ich persönlich überhaupt nicht so empfunden habe. Der erste Band war nicht schlecht, aber jetzt auch nicht sooooo mega super duper spannend. Der zweite Band hat in meinen Augen sogar extrem nachgelassen. Und beim dritten Band befürchte ich ähnliches. Also mal abwarten - vermutlich wirst du alle drei Bände noch vor mir gelesen haben und dann bin ich gespannt auf deine Meinung :)
    Den Film fand ich in Ordnung, aber widerum nicht so mitreißend, dass ich mir jetzt zur Zeit unbedingt den zweiten Teil anschauen muss.

    Liebe Grüße <3
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wenn man dann über Spoiler stolpert ist das immer ärgerlich, kenne ich aber leider auch. Also als zweites Panem würde ich es nun auch nicht bezeichnen. Die Storylines unterscheiden sich schon im Inhalt her sehr stark und Panem gefällt mir ehrlich gesagt auch einen Ticken besser. Für mich kommt "Die Bestimmung" da nicht ran. Das die Bücher danach etwas schlechter werden, habe ich auch schon von vielen gehört. Da sind die Meinungen wieder geteilt. Welche die fanden ,die Spannung fällt dann ab und andere, die sie wirklich gut fanden. Bin mal gespannt, wo zu ich mich nach Band 2 zählen darf. Wenn der wirklich nicht ganz so spannend ist, wird es bei mir dann wohl auch etwas dauern, bis ich den letzten Band lese. Sobald etwas zäh wird, fällt mir nämlich das dran bleiben auch sehr schwer. Ich fand den Film auch okay, das Buch definitiv besser und der Trailer von dem zweiten Film hat mich ehrlich gesagt nun auch gar nicht so wirklich angesprochen. Finde den jetzt auch nicht so spannend gemacht.

      Löschen
  9. Ich habe weder das Buch gelesen noch den Film gesehen - das sollte ich schleunigst nachholen!

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich aber, dass ich dich neugierig machen konnte ;)

      Löschen
  10. Vielen Dank - es war auf jeden Fall ein sehr gelunger Abschluss, ich hatte riesig Spaß und war danach auch total fertig, was größtenteils auch daran lag, dass ich krank war und sich das einfach durch diese durchzechte Nacht nochmal "verschlimmert" hat :/
    Aber vielen Dank für deine Genesungswünsche, ich hoffe ich bin schnell wieder fit .. Möchte ungern meine Ferien krank verbringen, gerade wenn ich einiges zu lernen habe ist es schrecklich krank zu sein ..

    Vielleicht hast du Recht, ich befasse mich damit mehr, wenn es wirklich so weit ist, aber hört sich auf jeden Fall interessant an. ERASMUS habe ich schon mal gehört bzw. wir haben im Spanischunterricht darüber gesprochen. Ich bin mir gar nicht sicher, ob ein Auslandssemester das Richtige für mich ist, ist auf jeden Fall (finde ich zumindest) anstrengender als dein reguläres Studium in Deutschland.
    Auslandsaufenthalte nach der Schule sind meiner Meinung nach immer mit sehr hohen Kosten verbunden. Selbst Au Pair oder Work and Travel .. Wenn man keine Arbeit findet, dann sieht das auch schlecht aus. Man brauch Startkapital für alle Fälle etc. .. Da würde ich ein paar Monate nur Urlaub schon besser finden, aber leider sprengt das den finanziellen Rahmen.

    Selbst jetzt, wo die Schule vorbei ist, krieg ich von Mama immer noch irgendwelche Sachen zu hören .. Einfach schrecklich langsam, auch wenn sie es nur gut meint. Manchmal bin ich dann echt geladen und kann ganz schön pampig werden. Andererseits finde ich das super, wie sie darauf achtet, auch bei meiner Schwester .. Würde ich eine Mama haben, der alles egal ist, dann würde ich viel schlimmer dran sein, glaube ich. Sie ist eigentlich die Beste! - Mütter sind doch toll :)

    Man gewinnt einfach an Lebenserfahrung, man kann einfach besser über jemanden oder etwas urteilen, was es einem deutlich erleichtert Enttäuschungen o.Ä. vorzubeugen. Ich bin nur leider ein Mensch, der jedem etliche Chancen gibt, bevor ich merke, was eigentlich wirklich schief läuft. Leider bin ich zu gutgläubig und will in allen immer nur das Beste sehen, was mir schon oft genug "Schwierigkeiten" bereitet hat. Das Wohl von Anderen steht bei mir sowieso immer höher, als mein eigenes Wohl .. Hab da eine komische Einstellung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr zu hören, dass du Spaß hattest und jetzt gönn dir erstmal 2-3 Tage Ruhe, bevor du wirklich mit dem lernen durchstartets ,denn krnak ist das wirklich immer etwas problematisch. Werde erstmal fit und powere dann durch ;).

      Erasmus gibt es auch für Schüler, mit der Instutition kann man das schon vor dem Studium machen. Ich glaube es will definitiv auch nicht jeder sowas machen, was ja nicht schlimm ist. Ich werde es mir mal anhören und schauen, was gesagt wird und wie ich dann darüber denke. Na gut du musst natürlich da in beiden Fällen erstmal selbst den Flug stemmen und je nach dem wo du hingehst kann das schon sehr ins Geld gehen. Bei Work and Travel weiß ich gar nicht wie das dann mit der Arbeit ist, ich dachte da bekommt man dann sicher nen Job. Ansonsten ist es echt sehr unsicher. Au Pair wäre für mich eher das Problem, dass ich im Bereich Babysitten keinerlei Erfahrung habe, die wollen da ja sehr viele Nachweiße, was ja verständlich ist. Somit kann das ja auch nicht jeder machen.

      Deinen Zwiespalt kenne ich. Mal dent man sich, eigentlich wollen sie nur das Beste und findet es gut, aber ab und an wird es dann auch zu viel. Mach dir nichts drauß, so geht es den meisten und wie du schon sagtest, versuch immer im Hinterkopf zu haben, dass sie es ja nur gut meinen. Eltern, die sich gar nicht für ihre Kinder interessieren, finde ich richtig schlimm. Bin froh, dass meine Eltern da anders sind, vielleicht sind sie manchmal zu engagiert, aber das zeigt ja nur, wie sehr sie einen lieben.

      Ich finde es heutzutage eher traurig, dass man sehr oft auf die Schnauze fällt, wenn man an das Gute im Menschen glaubt, denn eigentlich ist das ja nichts schlechtes, aber das es so viele gibt, die das ausnutzen ist immer wieder schade.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3