Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Monatsrückblick Mai oder Wetterchaos und Feiertagslaunen

Sonntag, 5. Juni 2016 / /


Ein weiterer Monat liegt hinter uns. Einer, der es zumindest was das Wetter anbelangt gegen Ende noch einmal in sich hatte und das Chaos sogar mit in den Juni transportiert hat. Ich hoffe, ihr seit von den Unwettern milde davongekommen, wir hatten bisher Glück, aber das war ja leider nicht in allen Orten der Fall. Meine Gedanken sind im Moment bei den Betroffenen, die hoffentlich so schnell wie möglich Unterstützung erhalten. Abseits davon war der Mai aber zumindest zu Beginn ein Monat, der sich sehen lassen konnte. Aufgrund der vielen Feiertage, gab es viele freie Tage, an denen wir ab und an sogar mit Sonnenstrahlen verwöhnt wurden. Neben Vater- und Muttertag, an denen ich die Zeit mit meinen Eltern und der Familie genossen habe, gab es für mich auch noch eine lange Pfingstwoche. Zwar musste ich auch etwas für die Uni tun, jedoch konnte ich auch ein paar der freien Augenblicke genießen und habe vor allem an den meisten Feiertagen die Uni Sachen auch mal beiseite geschoben. Auch konnte ich endlich wieder mehr Zeit mit Freunden verbringen, die ich schon länger nicht mehr gesehen habe und wo es somit allerhand aufzuholen gab. Letzten Monat haben wir deshalb 3 Spieleabende veranstaltet, zwei in großer Runde, einer in einer etwas Kleineren, aber lustig und lang war jeder Einzelne davon. Persönlich haben sie mir wirklich gut getan, weil ich einfach mal abschalten konnte. Übrigens habe ich nun meine Vorliebe für Cluedo entdeckt und auch Lifestyle, ein etwas älteres Spiel, bei dem man seine Freunde einschätzen muss, kann ich euch nur empfehlen. Wir haben bei Letzterem wirklich viel gelacht und waren überrascht über so manches Ergebnis. Und natürlich wurde bei uns im letzten Monat auch schon fleißig gegrillt. Meine Liebe dafür habe ich auf meinem Blog ja schon häufiger beteuert, somit war ich natürlich richtig happy darüber, dass im vergangenen Monat zum ersten Mal der Grill angeschürt wurde und das einmal bei einem Geburtstag im Kreise meiner Kommilitonen, einmal mit meiner Schwester, Zuhause mit Bekannten und auch einfach nur mal so für Papa und mich. Es geht doch nichts über ein leckeres Steak oder? Probleme machte mir wie gesagt nur meine Gesundheit, die somit einen kleinen Schatten über den letzten Monat gelegt hat. Aber nun möchte ich meine Instagram Bilder sprechen lassen, die einiges davon festgehalten haben.

Mein Mai via Instagram:
Im Mai war ich wirklich sehr aktiv auf Instagram. Ich glaube, bisher habe ich in noch keinem Monat so viel gepostet, was natürlich an den vielen Feiertagen lag, aber auch daran, dass ich meinen Account einfach auch etwas intensiver Pflegen möchte. Somit wurde nicht nur fleißig geteilt, sondern auch viel gelikt, kommentiert und einigen Accounts gefolgt. Natürlich würde ich mich darüber freuen, wenn auch ihr mir einem Besuch abstattet. Auch auf Instagram findet ihr mich unter Smalltownadventure.


1. Bei uns startete der Monat gleich mit einem Geburtstag im Kreise der Verwandtschaft. Meine Oma wurde ein Jahr älter und das haben wir bei leckerem Kuchen gefeiert. Auf meinem Bild seht ihr einen Rotweinkuchen und ein wirklich leckeres Stück Erdbeer Sahne Kuchen. 
2. Ich starte ja gerne gut in den Tag, somit darf das Ei und der Cappucino am Wochenende nicht fehlen. Dazu schaue ich eigentlich fast immer eine Folge meiner Lieblingsserie, diesmal The Originals, das mit einer sehr traurigen Episode aufwartete. 


3. Was würde ich nur ohne meine Dolce Gusto Maschine machen? Richtig, verzweifeln. Ich bin einfach ein kleiner Kaffeejunkie, jedoch gibt es da sicherlich schlimmere Laster. Hier habe ich mich aber mal an einen Chai Latte herangewagt, der wirklich richtig gut geschmeckt hat. 
4. Selfie vom Vatertag, da war ich gerade auf dem Weg nach Hause...
5. ...Denn bei meiner  Schwester und ihrem Mann wurde mit meinem Dad gegrillt. Da gab es mal wieder zu viel zu essen, da ich auch noch einen Nachtisch mit Erdbeeren und Löffelbiskuit für meinen Dad gemacht habe, aber war wirklich ein schöner Tag. Und das nicht nur, weil wir Glück mit dem Wetter hatten, sondern weil meine kleine Nichte einfach zu putzig ist. 


6. Film Nachschub, somit ist mein Abendprogramm die kommenden Monate gesichert. Bisher bin ich noch gar nicht dazu gekommen einen der Filme zuschauen, aber spätestens über die Semesterferien im Sommer wird das nachgeholt. Da brauche ich bei all den Hausarbeiten sowieso gaaaanz viel Ablenkung. 
7. Selfie vom relaxen zuhause. Nicht groß gestylt, da ich es zuhause lieber natürlich mag. 
8. Muttertag und an dem bin ich extra ganz früh zum einzigen Bäcker gefahren, nur um festzustellen, dass es trotzdem keine Brötchen oder Croissants gibt. Da habe ich halt dann einfach nen ganzen Kuchen mitgebracht, der auch sehr lecker war. Im Anschluss ging es dann noch spazieren und Eis essen.

9. Kaffeejunkie, sagt ich ja bereits.
10. Zeit mal wieder beim throwbackthursday mit zumachen. Übrigens überlege ich gerade, ob ich mir nicht einen Rotstich in die Haare machen soll. Ich bin ja immer ein kleiner Schisser vor Veränderungen, somit würde mich interessieren, was ihr dazu sagt?
11. Frühstück. Ich tendiere echt dazu, dass sehr oft zu fotografieren. Diesmal habe ich übrigens mit Reign in die Tag gestartet.


12. Zwar lasse ich mir mit Greys Anatomy im Moment etwas mehr Zeit, da mir die Dvds ja nicht weglaufen, aber auf den Ausstieg von Lexie war ich dann doch gespannt. Natürlich habe auch ich da Rotz und Wasser geheult und muss gestehen, dass es ohne Lexie und Mark nicht mehr dasselbe ist. Ich vermisse die beiden doch sehr. 
13. Frühstück, diesmal mit The 100, dessen dritte Staffel ich auch sehr gelungen fand. An eine Kritik möchte ich mich hier auch unbedingt noch setzten, damit diese wieder passend zum Start der dritten Staffel bei uns online gehen kann. 
14. Ein kleiner Lückenfüller, damit die  Bildanzahl aufgeht. 


15. Und damit ihr nicht denkt, ich ernähre mich nur ungesund, gab es auch mal wieder ein Bild meiner Vitaminbombe: Erdbeeren, Banane Müsli. 
16. Jedoch kann ich von Kuchen einfach nicht meine Finger lassen, weshalb ich mir das ab und an auch einfach gönnen muss. 


17. Bagel habe ich selbst schon lange nicht mehr gegessen, jetzt kam mein Dad aber mit der Idee an, daraus Burger zu machen und das schmeckt wirklich richtig lecker. Müsst ihr wirklich mal probieren.
18. Und ja ich war im vergangenen Monat auch fleißig, denn hier kam ich von einem Treffen mit Kommilitonen zurück, bei dem wir zwar auch viel privates geplaudert haben, aber auch unser Thema für unsere Forschungsarbeit festgelegt haben, an der wir im kommenden Monat intensiv arbeiten werden. 


19. Meine Eltern haben im vergangenen Monat auch wieder Apfelkuchen gebacken und da sag ich ja nie Nein zu. Schmeckt einfach zuuu gut. Ich liebe ja persönlich vor allem die Streußel. 
20. Ich habe mir den Vorsatz gefasst, endlich wieder mehr englische Bücher zu lesen, somit wanderte gleich "The Red Queen" mit nach Hause. Gibt ja noch einige Jugendbücher, die ich auf meiner Wunschliste stehen habe, die es in Deutsch aber nur im Hardcover gibt und da mir das zu teuer ist, werde ich mir die jetzt einfach auf Englisch zulegen. Dazu möchte ich auch demnächst mal wieder was zu den Tudors lesen.


21. Ja, Ja die monatliche Pizza. Ich glaube da muss ich gar nicht mehr viel zu sagen oder?
22. Auf dem Weg zum Frühstück mit Kommilitonen, da startet der Feiertag doch schon mal super, vor allem da das Wetter auch gepasst hat. 


23. Und hier dann auch ein Bildchem vom Frühstück selbst, wie ihr seht habe ich mich für die süße Variante entschieden mit Croissant und Schokoaufstrich, dazu gab es noch Youghurt mit Früchten, ein Ei und einen Früchtetee.
24. Bei uns hat vor Kurzem ja auch ein Dunkin Donuts aufgemacht, bei dem mir bisher immer zu viel los war. Am Feiertag hatte ich mal Glück und habe mal eine 6er Box fürs Wochenende mitgenommen. Jedoch muss ich gestehen, dass mir die Donuts und Krampfen mittlerweile echt schon zu süß sind, somit wird das wohl für längere Zeit erstmal die letzte  Box gewesen sein. An Sorten hatte ich mich für Double Chocolate, Vanille, Boston Cream, Nutella und Himbere und Kirsche entschieden. 


25. Und ja ich kann es mit den Frühstücks Bildern nicht lassen. Hier wurde mit übrigens mit Malz Brot in den Tag gestartet, das echt richtig lecker geschmeckt hat. Dazu habe ich ja meine Liebe zu Mistress entdeckt. Auch wenn manche Wendungen etwas vorhersehbar sind, ist es doch eine tolle Frauenserie mit symphatischen Charakteren.
26. Und noch mal ein Füller, jedoch bin ich auf dieses Bild von meiner letzten Fototour verdammt stolz, da es mir wirklich von allen am Besten gefällt. 


Meine Outfits im Mai:
Leider gab es auch im vergangenen Monat nur zwei Outfits, was nicht nur am wechselhaften Wetter, sondern auch der Zeit lag. Ich bin einfach nicht so oft zum fotografieren kommen, wie ich es gerne gewollt hätte. Dafür mag ich beide gezeigten Outfits wieder umso mehr, da sie erneut komplett unterschiedlich sind. Einmal der lässige Look mit Jumpsuit, auf der anderen Seite eine etwas boho angehauchte Kombination.




Gelesen / Gesehen im Mai:
Gelesen: Jedoch habe ich mir dafür endlich wieder mehr Zeit fürs Lesen genommen, was auch daran liegt, dass "Abgeschnitten" von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos wirklich verdammt spannend ist und schon relativ früh an Fahrt aufnimmt. Gerade die darin enthaltene Gesellschaftskritik gefällt mir unglaublich gut und lässt mich dran bleiben. Zu viel möchte ich natürlich noch nicht verraten, da ich noch mittendrinnen im Buch bin und meine Gedanken abschließend dann gerne in einer Kritik mit euch teilen möchte. Aber wie gewohnt, gefällt mir Fitzek richtig gut.

Gesehen:
Serien: Der Mai steht in den Usa immer für die Finalfolgen, weshalb es bei meinen Lieblingsserien richtig spannend wurde, denn davon haben sich die meisten nun in die lange Sommerpause verabschiedet, die bei manchen in diesem Jahr leider etwas länger als normal dauert. Persönlich bin ich immer noch schockiert darüber, dass man The Originals in die Mid Season im Januar verschoben hat und die in meinen Augen qualitativ schlechtere Serie The Vampire Diaries zur Herbstsaison zeigt. Hätte ich mir ehrlich gesagt andersrum gewünscht, weil Ersteres für mich die Zukunft ist, während ich bei Letzterem ja auf ein Serienfinale hoffe. Meine Gedanken zu Vampire Diaries habe ich ja schon ausführlich mit euch geteilt und auch die vorletzte Folge die im Mai lief fühlte sich für mich nicht wie eine Finalauftakt Folge an. Somit bin ich nach einer durchwachsenen Staffel froh darüber, dass zumindest der letzte Cliffhänger mein Interesse wecken konnte. Bei The Originals sieht das ganze Etwas anders aus, denn da fand ich die letzten 3 Folgen, die im Mai liefen ziemlich stark. Nicht nur, weil wir uns von einem weiteren geliebten Charakter verabschieden mussten, über dessen Tod ich noch nicht hinweg bin, sondern weil dieser Tod auch zum Verhängnis der Mikkaelson werden sollte und ich mag die Ironie, wie sich die Geschichte wiederholt und sie für ihren Untergang selbst verantwortlich sind. Somit war das für mich ein rundes Ende, bei dem es mir schwerfällt mich bis Januar zu gedulden.

Mit einem Staffelfinale, das es in sich hatte, hat sich auch The Flash von uns verabschiedet. Für die Comicleser dürfte das Ganze vielleicht nicht so überraschend sein, wie für mich, die diese nie in der Hand hatte und auch wenn ich denke, dass der Zustand vom Ende der Staffel in der kommenden Staffel recht schnell wieder rückgängig gemacht wird, war es doch ein logischer Schritt seitens Barry, der ihn sicherlich wachsen lassen wird. Ich bin auf jeden Fall schon jetzt sehr gespannt auf den ersten Trailer und kann die Comic Con somit kaum erwarten. Auf Prime habe ich währenddessen die ersten zwei Staffeln von Mistresses beendet und muss sagen, dass ich beide sehr gelungen fand. Gerade die Staffelfinalen hatten es in sich und lassen einen jedes Mal mit einem wirklich krassen Cliffhänger zurück. Somit würde ich jetzt am liebsten sofort die dritte Staffel sehen, zumal auch ein Paar zueinander gefunden hat, mit dem ich schon die ganze Zeit mitgefiebert habe. Abseits davon ging es bei mir noch mit Reign weiter. Hier gab es gleich 4 Folgen, in denen ich wie immer das gleiche Problem hatte. Es gibt Handlungsstränge, die mir richtig gut gefallen, wie Marys Planungen endlich nach Schottland aufzubrechen, Lolas / Elizabeths Freundschaft oder aber auch die "Red Knights", dafür gibt es andere, wo ich der Meinung bin, dass man zu sehr auf das Niveau einer Soap wechselt. Natürlich hat es mir hierbei vor allem im Herz wehgetan, dass man bei der Handlung um Anne Boleyn mal wieder nicht historische Fakten hat sprechen lassen, sondern lieber Gerüchte verarbeitet hat. Für mich als Geschichtsfreak und jemandem, der Anne Boleyn faszinierend findet, ist das natürlich nicht leicht zu verdauen.

Auf Netflix hingegen habe ich mit meinen Eltern die 2.Staffel von The Musketeer begonnen und finde auch die wieder sehr unterhaltsam. Bei dieser Serie liebe ich wirklich den Mix aus Action, Comedy und Historie. Die ersten Fragen wurden hier schon gesäht, auf dessen Antworten ich wirklich gespannt bin. Während ich kurz vor Ende des Monats noch die neue Staffel Scream angefangen habe. Dort mussten wir uns im Staffelauftakt schon von einer Figur verabschieden. Persönlich hatte ich damit schon gerechnet, jedoch werden wohl die kommenden Folgen verdammt hart werden, da alle verbliebenen Hauptfiguren zu meinen Lieblingen zählen, somit fiebere ich natürlich mit und hoffe, dass alle die Staffel unbeschadet überstehen, was definitiv nicht der Fall sein wird. Ansonsten fand ich es schön, dass jede Figur anders mit den Ereignissen der ersten Staffel umgegangen ist und wir hier auch noch viel Aufarbeitung vor uns haben. Alles andere wäre für mich unrealistisch.

Filme:


Hier ging der Monat diesmal Actionslastig los, da ich mir mit meinem Dad "The Escape Plan" auf Amazon Prime angeschaut habe. Ein klassischer Actionthriller mit Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger in den Hauptrollen, in der Stalones Figur die Ausbruchssicherheit von Gefängnissen testet, bei seinem neuesten Job jedoch verstellen muss, dass er hereingelegt wurde. Denn diesmal möchte sein Auftraggeber, dass er die hochmoderne Strafanstalt nicht mehr verlässt. Persönlich kann ich die schlechten Kritiken, die der Film damals von Kritikern bekommen hat, nicht nachvollziehen. Ich fühlte mich gut unterhalten, fand die Storyline interessant und habe die Chemie zwischen den beiden Action Urgesteinen wirklich genossen, zumal ich hier natürlich auch schauspielerisch nichts bemängeln kann. Auch die Nebenfiguren wurden in meinen Augen gut besetzt, da man sich auch hier die Creme de la creme Hollywoods herausgesucht hat. Klar es ist jetzt vielleicht nicht die innovativste Storyline, da es mittlerweile doch viele Filme gibt, die sich um Gefängnisausbrüche und dergleichen drehen, aber für mich gab es ausreichend Action, Humor und Hintergrundinfos zur Thematik, damit es nicht langweilig wurde. Auch die Gestaltung des neuen Hochsicherheitsgefängnisses fand ich gut umgesetzt, da es auch für den Zuschauer erst mal wie eine aussichtslose Lage wirkt. Das Ende ist zwar genau das, was man erwartet, tut dem Film meiner Meinung nach aber keinem Abbruch. Wer auf Action steht, Fan von Schwarzenegger und Stallone ist, dürfte hier definitiv auf seine Kosten kommen und das beweisen auch die überaus positiven Userkritiken, die auf Imdb zu finden sind.



Auch im Anschluss blieb es bei mir Actionhaltig, da ich mir auf Netflix dann "300: Rise of an Empire" angeschaut habe, der ebenfalls schon länger auf meiner Watchliste steht. Zu Beginn war es zwar etwas verwirrend, dass man nun die Vorgeschichte zum Vorgänger nachliefert und erzählt, wie es überhaupt zum Krieg zwischen Persien und Griechenland kam, jedoch habe ich dann doch recht schnell in den Film reingefunden. Wie schon "300" kann auch dieser Film durch seine bildgewaltigen Effekte und die optische Inszenierung dieser überzeugen. Für mich sind diese Produktionen somit wirklich Kunstwerke, bei denen der Fokus nun mal ganz klar auf diese Art der Darstellung liegt. Denn die Storyline an sich fand ich dann doch etwas dünn und war darüber an manchen Stellen enttäuscht. Ich habe irgendwie die ganze Zeit darauf gewartet, dass etwas Spannung in den Film kommt, was aber leider nicht passiert ist. Somit frage ich mich, abseits der ganzen Effekte, ob wir hier wirklich eine Fortsetzung gebraucht hätten. Aber wie es nun mal so ist, folgt einen erfolgreichen Film immer ein zweiter Teil. Somit ist mein Fazit ein durchwachsenes: Die Optik ist Top, die Storyline Mist. Somit solltet ihr hier eher einschalten, wenn euch die etwas dünnere Handlung nichts ausmacht.



Von meiner Besten Freundin habe ich mir im vergangenen Monat "Unknown User" ausgeliehen. Bei diesem Film wollten wir damals eigentlich gemeinsam ins Kino, er fiel aber dann direkt in meine Klausrenphase an der Uni, weshalb das dann leider nicht klappte. Im Nachhinein bin ich darüber etwas froh. Die Handlung an sich hätte eigentlich Potenzial gehabt, denn der Film wurde komplett über den Pc gedreht und dreht sich inhaltlich auch um Cybermobbing. Vor einem Jahr hat eine Schülerin namens Laura, nach einem Internetvideo Selbstmord begangen und scheint nun an sechs ihrer Mitschüler über einen Skype Chat Rache zu nehmen. Die Themen sind also sehr aktuell, und da der Film auch gezielt Jugendliche anspricht, hatte ich mir natürlich Einiges erwartet. Wirklich viel daraus gemacht hat man leider nicht. Die Gesellschaftskritik blieb mir doch etwas zu blass, die Geheimnisse, die im Film entlockt wurden entsprachen leider den gängigen Klischees, die Figuren hatten kaum Facetten und auch die Horror Effekte suchte ich vergeblich. Einzig, die Idee das Ganze rein über den Pc zu drehen fand ich interessant, muss aber gestehen, dass dieser Effekt nach einer Zeit wirklich anstrengend wird. Somit ist "Unknown User" in meinen Augen eher für diejenigen geeignet, die eher selten Horrorfilme anschauen, alle anderen dürften von dem Film eher enttäuscht sein.



Die Liebe durfte im vergangenen Monat auch nicht fehlen, denn es standen mal wieder Filmabende mit meiner Mum an, bei der wir uns ja gerne mal richtig kitschige Produktionen reinziehen. Mit "The Best of Me" haben wir da wirklich eine gute Wahl getroffen und ich bin verdammt froh, mir diesen Film auf Dvd gekauft zu haben. Jedoch möchte ich hier noch gar nicht all zu viel verraten, da ich auch diesen Film gerne im Rahmen meiner neue Reihe der "Herzensfilme" genauer vorstellen möchte. Dafür gibt es nun meine Gedanken zu einem Jugendfilm, den wir uns auf Netflix angeschaut haben. "Perfekt ist Jetzt" ist mir schon öfter als Kaufvorschlag in Amazon aufgefallen und somit wurde ich neugierig, ob der Film mir wirklich zusagen würde. Auch hier handelt es sich um einen Coming-of-Age Film, der sich um Sutter dreht, einem Jungen der komplett im Hier und Jetzt lebt und sich keine Gedanken um die Zukunft macht. Viel lieber verbringt er seine Zeit auf Partys und ist auch mit seinem Aushilfsjob zufrieden. Doch als er auf Aimee trifft, die das genaue Gegenteil von ihm ist, beginnen seine Ansichten sich zu ändern. Hört sich erst mal wie eine typische Jugendromanze an, doch "Perfekt ist Jetzt" ist so viel mehr, denn die Produzenten trauen sich heikle Themen anzusprechen und doch die Leichtigkeit nicht aus den Augen zu verlieren. Gerade die Thematik Alkohol spielt eine wichtige Rolle, da Sutter leider mehr trinkt, als gut für ihn ist und darin lange Zeit gar kein Problem sieht. Hierbei spiegelt er sicherlich das Verhalten einiger Jugendlicher der heutigen Zeit wieder, die auf ihre Alkohol Exzesse sogar noch stolz sind und wo es normal ist, sich auch ins Koma zu saufen. Im Film spitzt sich das Ganze natürlich mehr und mehr zu und gipfelt in einem tragischen Finale. Auch das Ende dürfte überraschen, denn dies ist nicht so wie erwartet und das hat mir gut gefallen.  Zwar hatte "Perfekt ist Jetzt" ab und an ein paar Längen, enthält jedoch eine wichtige Botschaft und kann genau deshalb überzeugen.



Dazu haben wir uns endlich "Endless Love" auf Amazon Prime angeschaut. Ein weiterer Liebesfilm, in dem die Liebe zwischen der reichen Jade und ihren Klassenkameraden David auf eine harte Probe gestellt wird, als ihr Vater alles versucht, um die Liaison zu beenden und hierbei ein dunkles Geheimnis aus Davids Vergangenheit aufdeckt. Nichts wirklich Neues, jedoch fand ich die Storyline wirklich gut umgesetzt. Nicht nur, dass Alex Prettyfer und Gabrielle Wilde für mich super harmoniert haben, auch wurde es nicht langweilig im Film. Man könnte jetzt sagen, dass es ab und an vielleicht schon etwas zu dramatisch war, aber das fand ich jetzt nicht schlimm, da etwas Drama und Kitsch zu diesem Genre ja dazugehört und ich so einfach gut unterhalten wurde. Dazu thematisiert der Film auch ein paar ernstere Themen und zeigt uns einen Vater, der einfach nicht loslassen kann und über den Verlust eines seiner Kinder nie hinweggekommen ist. Somit sind am Ende einige der Handlung von Jades Vater nachvollziehbar, doch hat es dem Film auch eine gewisse Tiefe gegeben. Ansonsten mochte ich den Genremix: Man bekommt viel Kitsch, wunderschöne Liebesszenen, ein bisschen was zum Lachen und zwischen drinnen gibt es immer wieder einige emotionale Momente. Für mich auch einer der besseren Liebesfilme, den man wirklich mehr als einmal anschauen kann, vorausgesetzt man ist Fan des Genres.



Gegen Ende war dann aber noch mal Action angesagt. Auf Prime wurde "Lucy" geschaut. Ein Film, der mit der These spielt, das wir nur 10 Prozent unserer Gehirn nutzen und zeigt, welche Fähigkeiten der Mensch haben könnte, wenn er 100 Prozent nutzen könnte. In die Rolle der Lucy schlüpft hierbei Scarlett Johansson, die eine neue Droge in ihre Heimat bringen soll, die jedoch in ihren Blutkreislauf gerät und somit dafür sorgt dass sie immer mehr Teile ihres Gehirns nutzen kann. Die These des Filmes ist jedoch stark umstritten und von vielen Seiten schon widerlegt. Fakt ist, dass wir nicht nur 10 % benutzen, sondern alle gesunden Gehirnzellen in Anspruch nehmen, somit sollte man diesen Film wirklich als das sehen, was er ist: Ein Sci Fi Werk und mehr nicht. Aus diesem Grund konnte ich den Aufstand im Internet nicht komplett nachvollziehen, denn ein bisschen kreative Freiheit gehört zu einem Film nun mal auch dazu. Die Grundidee fand ich persönlich wirklich interessant, auch die erste Hälfte kann sich sehen lassen, aber irgendwann wird mir dann alles doch etwas zu abgedreht. Der Produzent hat es für mich somit etwas übertrieben, weshalb das Ganze dann nicht mehr unbedingt glaubhaft war. Jedoch gibt es bis dahin eine Menge Action, gute schauspielerische Leistungen, und auch wenn ich das Ende dann etwas zu viel fand, ist Lucy doch ein solider Film, bei dem ich mich gut unterhalten gefühlt habe.



Zum Schluss gab es bei mir dann noch "Captain America: Winter Soldier", den ich mir auch schon länger anschauen wollte, nachdem alle so von "Civil War" schwärmen. Aber natürlich möchte ich mir nicht den dritten Teil, vor dem Zweiten ansehen. In der Fortsetzung ist Captain America in der Moderne angelangt und muss sich gegen Hydra behaupten, die Shield erfolgreich untergraben haben. Somit muss sich unser Held fragen, wem er wirklich trauen kann. Der erste Teil ist bei mir ja schon etwas her und das habe ich leider auch gemerkt, denn ich habe doch etwas gebraucht, bis ich wieder reingefunden habe. Der Vorgänger hat mir zwar einen kleinen Ticken besser gefallen, aber ich finde, dass man eine gelungene Fortsetzung abgeliefert hat, die erneut durch Humor, Action und Spannung überzeugen kann. Er hätte zwar etwas kürzer sein können, aber das ist definitiv Meckern auf hohem Niveau. Alles in allem wurde die Geschichte um Hydra gut dargestellt und mir hat dabei vor allem die Chemie zwischen Captain America und Black Widow gefallen. Bitte mehr davon.  "Captain America" ist aber sowieso von all den Comic Verfilmungen diejenige, die mir am Besten gefällt, da ich wirklich ein großer Fan des Helden an sich geworden bin, jedoch auch den Genre Mix und die Botschaften der Filme mag. Gerade das Ende fand ich somit sehr gelungen und möchte hier natürlich nicht zu viel verraten. Nur soviel: Ihr dürft euch auf ein fulminantes Finale freuen, in dem nicht an Effekten gespart wird, es aber auch emotionale Momente gibt.


Im Mai auf meinem Blog: 
Entertainment: 
  • Wie immer gab es den Serien Talk, eine Beitrasreihe, die einfach eine feste Größe auf meinem Blog geworden ist und wo ich mich natürlich umso mehr darüber freue, dass sie euch immer noch so gut gefällt.
  • Jedoch habe ich im letzten Monat auch gemeinsam mit Jana verglichen, welcher Streaming Anbieter mehr überzeugen kann: Amazon Prime oder Netflix. Hierbei habe ich mein Augenmerk vor allem auf Technische Details, den Inhalt, Aufbau und das Preis-Leistungs-Verhältnis gelegt, während Jana euch ihre Watchliste vorgestellt hat. Am Ende gab es bei mir ein Unentschieden, was euch aber am Ende mehr zusagt, hängt sicherlich von persönlichen Präferenzen ab. Ich hoffe jedoch, dass ich euch mit meinem Beitrag etwas bei der Entscheidung helfen konnte.  
  • Dazu gab es auch eine neue Kategorie auf meinem Blog, die Herzensfilme, in der ich euch nun regelmäßig Filme vorstellen möchte, die mich wirklich berührt haben. Den Anfang machte hierbei die Independent Produktion "Can A Song Save Your Life", die zeigt, dass man nicht immer zu großen Blockbustern greifen muss, um gut unterhalten zu werden. 
  • Und nachdem im Mai auch eine Reihe von Serienfinalen anstanden, ging auch zu einem meine Meinung online. Als Erstes hat sich nämlich "Vampire Diaries" mit einer etwas wackeligen 7.Staffel in die Sommerpause verabschiedet und diese wollte ich unbedingt noch einmal Revüe passieren lassen, alle Higlights und Tiefpunkte beleuchten und natürlich das Finale auch nicht außen vor lassen. 


Persönliches: 
  • Persönliche Töne gab es erneut in meinem Monatsrückblick, in dem ich meine Hochs und Tiefs der letzten Wochen beleuchtet habe, jedoch auch einen kleinen Instagram Rückblick und Kurzkritiken zu meinen gesehen Serien und Filmen veröffentlicht habe.  
  • Da ich eine wirklich tiefe Beziehung zu meiner Mum hege, war es mir jedoch auch wichtig, ihr dafür am Muttertag zu danken. Ich finde, dass tue ich leider im stressigen Alltag viel zu selten und somit wollte ich diesen Tag einfach nutzen. Mein Beitrag ging übrigens im Rahmen einer tollen Blogparade von Glossybox online und meine Mum, die hat sich rießig gefreut, was natürlich das schönste Geschenk für mich war. 
  • Gerade bin ich ja in meinem Studium genau in der Mitte angelangt, was jedoch bedeutet, dass das Ende immer näher rückt und ich mir so langsam Gedanken machen muss über Dine wie die Bachelorarbeit oder wie es danach weitergeht. Aus diesem Grund wollte ich einfach mal über meine Zukunftssorgen schreiben, da ich glaube, dass diese viele von euch auch hegen. 
  • Und da ich in den letzten Wochen etwas im Stress gewesen war und kaum zum tippen von Blogbeiträgen gekommen bin, dachte ich mir, dass ich einfach mal ein paar Fakten über mich teile. Insgesamt sind 15 Stück zusammengekommen, manche davon informativ, andere lustig. Jedoch hoffe ich, dass ihr mich einfach etwas besser kennenlernen konntet. 


Vernetzung: 
  • Wie immer gab es im letzten Monat auch meine persönlichen Lieblingsklicks. Erneut habe ich euch hier einen bunten Mix aus den Bereichen Entertaiment, Persönliches, Reisen, Essen und Fan Kram gezeigt.  
  • Mit Jana ging natürlich auch unsere Blogparade "Kampf der Buchgenres" in eine neue Runde, diesmal ging es um Jugendbücher, ohne Fantasy Anteil, also all die Coming of Age Geschichten, die viele unterschiedliche Themen beleuchten, aber uns sicherlich stark geprägt haben. Dabei habe ich euch ein paar Werke vorgestellt, die alle einen etwas ernsteren Hintergrund haben, die man jedoch genau aus diesem Grund lesen sollte. Im Anschluss habe ich noch ein paar meiner Lieblingsautoren vorgestellt und meine kleine, aber freine Wunschliste mit euch geteilt. 
  • Sehr gefreut habe ich mich auch darüber, dass ich euch erneut einen Blog vorstellen konnte. Diesmal war Laras Blog an der Reihe, auf dem sich auch ein bunter Themenmix finden lässt. 
  • Gegen Ende des Monats habe ich auch endlich einmal die Fragen von Nessas im Rahemn des "Liebster Award" beantwortet und diesen Beitrag auch mit Bildern meiner letzten Fototour kombiniert. Es wird also sommerlich. 

Was habt ihr im Mai erlebt?
Welche Bücher habt ihr gelesen?
Welche Serien / Filme gesehen?
Und was wünscht ihr euch für den Juni? 

Kommentare:

  1. "Lucy" ist echt ein bisschen zu abgedreht. Mir wurde dann aber mal auf YouTube ein Analyse Video dazu vorgeschlagen und danach habe ich den Film mit etwas anderen Augen gesehen... wobei ich generell jemand bin, der sich immer viele Gedanken zu Filmen macht. Auch schon beim Schauen. Daher sind selbst abgedrehter Filme für mich normalerweise kein Problem und ich komme da noch mit. Was hier nicht wirklich der Fall war... also weiß ich auch nicht so recht, was ich davon halten soll. Das Analyse Video hat mir zwar noch ein paar Aspekte etwas verständlicher gezeigt, aber letztlich finde ich es schon blöd, wenn man einen Film beim Schauen (und sich Bemühen) so gar nicht mehr versteht... dann wird's halt schnell langweilig.

    Der Gardasee hat echt auch viele schöne Ecken! Der wird oftmals etwas unterschätzt. Dabei hat er auch landschaftlich und in der Umgebung sehr viel zu bieten...
    Wir hatten mit dem Wetter in den letzten Jahren mal Glück, mal Unglück. Der liegt halt doch noch nicht so weit südlich, als das man sich sicher sein könnte was das Wetter angeht.

    Ich fand die zweite Staffel "True Detective" in dem Fall sogar noch besser... ich denke die hat etwas drunter gelitten, dass die erste so extrem gut besetzt war, aber die zweite fand ich storytechnisch und von der Atmosphäre her wesentlich fesselnder. Die erste Staffel lebte irgendwie "nur" von den Schauspielern. Da erinnerte mich die Story auch ein bisschen zu sehr an Dinge, die man schon gesehen oder gelesen hatte. Die zweite war dann ganz anders... Ich fand beide gut, aber die zweite so richtig genial.

    Ich mag bei The Purge die Idee lieber als die Umsetzung. Hätte mir da mehr Psycho Thriller gewünscht... Aber das denke ich mir ja öfter mal bei solchen Stoffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt da gibt es sogar ein Anlayse Video? Das Ende habe ich nämlich auch nicht mehr wirklich verstanden und nachvollziehen können, somit ging es mir da wie dir. War dann halt doch etwas zu viel, aber wie gesagt den Anfang fand ich echt noch gelungen.

      Ja das stimmt, die Landschaft ist echt wunderschön. Wie gesagt ich will unbedingt noch mal hin, aber wir fahren von uns aus leider etwas länger, somit lohnt sich das dann nur wenn wir etwas länger bleiben. Also wir hatten leider das letzte mal echt Pech, von unseren zwei Wochen, war es leider nur eine schön, in der anderen hat es dann nur noch Geregnet und man musste sogar den Pulli wieder auspacken. Aber das kann man halt einfach auch nicht beeinflussen, wir haben die Tage dann genutzt und sind mal in eine Shopping Mall gefahren, somit haben wir uns da auch irgendwie beschäftigt. Aber war schon Schade, weil man halt dann einiges nicht machen konnte.

      Ich kann es auch gar nicht verstehen, warum die zweite Staffel von True Detective immer so schlecht geredet wird, kann ich mir schon von den Darstellern her nicht vorstellen, dass die soo schlecht ist. Aber mal schauen, will ja auch mal reinschauen und zwei Staffel hat man ja dann doch mal recht flott geschaut.

      Vielleicht wird der letzte Teil ja mehr Psycho, der Trailer wirkte zumindest so, als würde es nun etwas mehr in die Richtung gehen. Wobei der Film ja nun leider verschoben wird und der Kino Start erst im September ist. Hatte da nun letztens eine Mail im Postfach von einer Werbeagentur mit der ich zusammenarbeite, die darüber informiert hat. Ist jetzt blöd, dass er bei meinen Kino Neustarts dabei steht, aber die Info kam leider erst ein paar Tage später raus.

      Löschen
  2. Das scheint ein sehr leckerer Monat gewesen zu sein =) Wirklich sehr köstliches Essen! Ich mag Cluedo auch sehr gerne. Macht viel Spass. Ein Spieleabend müsste auch mal wieder sein.

    Neri

    AntwortenLöschen
  3. Also mich stört das Wetter jetzt zu Beginn des Junis irgendwie nicht so richtig. So lange es zumindest ein paar Stunden pro Tag trocken ist, sodass ich einen Spaziergang machen kann. Aber so richtig dramatisch war es hier wohl auch noch nicht... nur ein Mal wäre uns fast der Keller vollgelaufen, weil die Dachrinne verstopft war...
    Muttertag habe ich ja nicht mit meiner Mutter verbringen können... aber dafür habe ich ganz vielen Müttern das kochen erspart, indem ich auf dem Frühlingsmarkt hier in der Nähe eine Menge Bratwurst verkauft habe ;) Und über ihr Geschenk hat sich meine Mutter auch gefreut und wir haben dann einfach wann anders mal was gemeinsam gemacht - und wenn es nur das gemeinsame Austragen der Werbeprospekte war, da meine Schwester noch verletzt war.
    Freut mich, dass du endlich wieder ein paar schöne Abende mit deinen Freunden verbringen konntest! Meine kamen auch nicht zu kurz -Kirmesbesuch, Geburtstagsfeier und Fototreffen :)
    Oh, für mich geht alles über ein Steak :D Das vertrage ich nämlich scheinbar nicht - nach dem letzten lag ich drei Stunden mit fürchterlichen Bauchschmerzen im Bett und hätte heulen können. Und geschmacklich finde ich die Dinger auch nicht überragend... also wenn schon grillen, dann für mich bitte eine Folien-Kartoffel oder ein Maiskolben.

    Eine Art Frühstücksritual für entspannte Tage habe ich auch, und oh Wunder - Ei ist auch mit dabei. Das kommt dann auf mein Brot, dazu gibt es eine schöne Portion Obst und es werden entweder Blogkommentare beantwortet oder Blogposts gelesen. Manchmal greife ich auch zum Buch...

    Keine Brötchen oder Crossiants am Muttertag? Das ist aber kein gute Bäcker ;) Aber Kuchen ist natürlich auch nicht schlecht...

    Der Bagel-Burger sieht klasse aus! Davon hätte auch gern einen... ich muss wohl irgendwo Bagels auftreiben ;)

    Wovon handelt den Red Queen?

    Mit der Süße von fertigem Gebäck habe ich inzwischen auch so meine Probleme... weswegen ich generell nur noch das esse, was ich selbst gebacken habe und ganz selten mal Kuchen oder Torte von Mama und Oma, damit die beiden nicht traurig sind ;)

    Also die beiden Outfits haben mir beide zugesagt - und das will schon was heißen. Denn ich bin ja nur schwer für Fashion zu begeistern und oft mag ich mindestens ein Teil an Blogger-Outfits gar nicht.

    Danke für dein Kommentar! Irgendwie ist der zweite Weltkrieg für mich auch eine Zeit, die noch nicht ganz weit weg ist, weswegen sie mich auch mehr interessiert als andere Geschichtsepochen. Und das Schicksal von einzelnen Menschen kann man sich einfach gar nicht vorstellen, wenn man nur den schnöden Geschichtsunterricht kennt... da sind solche Bücher dann eine echte Bereicherung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Kommentar, Teil 2, weil ich die Zeichenbegrenzung überschritten hatte ;)



      Dazu übergegangen, Bücher lieber auf Englisch zu lesen, bin ich vor einigen Jahren, weil ich die Sprache dann oftmals noch schöner finde. Außerdem ist das total gut für mein Gewissen - denn so lerne ich ja unbewusst auch für die Schule, indem ich meinen Vokabelschatz automatisch erweitere ;)

      Ich habe Taschenbücher auch immer viel lieber - die lassen sich einfach angenehmer lesen und kosten kein Vermögen. Und da ich meine Bücher eh weiter verkaufe, ist es mir dann auch egal, wenn der Rücken Leserillen bekommt - verschandelt mein Regal ja nicht ;)

      Bis ich dann mal Kunde bei Prime bin, sind bestimmt schon einige Filme, die ich in den letzten Monaten bei dir entdeckt habe, verfügbar ;) Und wenn ich die fertig geschaut habe, sind ja sicher auch schon wieder neuere online... denn ich glaube nicht, dass ich zum absoluten Film-Schauer mutieren werde.

      Das Objektive wirklich teuer sind, finde ich auch. Ich meine, die günstigen Festbrennweiten gibt es zwar für ca. 100 Euro, aber selbst das ist schon eine Menge Geld, die man erst mal übrig haben muss... und wenn es dann ein guter Zoom sein soll, dann sehe ich da in den nächsten Jahren noch schwarz für mich... aber lieber Standardzoom und Spiegelreflex als eine Digitalkamera ohne manuelle Einstellungen ;)

      Dass deine Outfits und die gute recherchierten Serien- und Filmposts viel Zeit beanspruchen, kann ich mir gut vorstellen.

      Wirtschaftsinformatik ist auch wirklich ein ganz anderer Bereich, glaube ich... Informatik ist so vielfältig... das hätte ich früher auch nicht erwartet. Aber das Schöne ist ja, dass man sich Coding und sowas gut selbst beibringen kann, wo es doch heutzutage das Internet gibt.

      Das man niemandem Umstände machen möchte, kenne ich auch... meine Mutter ist da genau wie ich eine gute Vertreterin von ;) Komischerweise freue ich mich aber immer total, wenn ich dann selbst jemandem weiter helfen kann...

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Also wir sind bisher auch verschont geblieben, was die wirklich heftigen Unwetter anbelangt, wir hatten zwar leider letzten Sonntag sogar gleich zwei an einem Tag, aber da ist nichts schlimmeres passiert. Somit hatten wir da echt Glück und ich hoffe, dass bleibt so. Für heute ist ja wieder Unwetter gemeldet. Abseits davon habe ich durch dieses schwüle Wetter nur leider Migräne, was immer sehr nervend ist. Ich liebe zwar den Sommer, aber das ist dann immer die unschöne Seite bei mir.
      Das ist aber doch auch schön, dass du dann so vielen anderen Menschen eine Freude machen konntest und so lange du das mit deiner Mum nachgeholt hast, passt doch alles. Meine Mum muss ja als Bedienung sonst auch immer arbeiten, aber die letzten zwei Jahre hatte zum Glück mal frei und das war auch schön. Vorher haben wir das auch immer an einem anderen Tag nachgeholt.
      Das mit dem nicht vertragen kenne ich nur zu gut, ich habe mittlerweile einige Probleme was das Essen anbelangt und vertrage vieles nicht mehr. Deshalb steht bei mir auch bald ne Darmspiegelung an, um herauszufinden was los ist. Aber generell gilt wirklich nur die Regel, dass zu meiden, was man nicht verträgt und wenn du es geschmacklich eh nicht magst, umso besesr. Da fällt der verzicht dann leicht ;).

      Uih das hört sich doch auch nach einem schönen Ritual an :). Naja typisch Land hat. Es hatte auch nur der eine Bäcker auf, was ich gerade am Muttertag jetzt nicht so nachvollziehen können, weil da ja viele schön entspannt frühstücken und somit war da wohl der Andrang groß.

      Ist ein Dytopie, da gehts irgendwie darum das die Farbe des Blutes bestimmt ob man zu der Elite bestimmt oder dieser Dienen muss. Die Protagonistin passt dann ganz typische Jugenddystopie nicht in das System. Hier mal die ausführliche Beschreibung: https://www.carlsen.de/hardcover/die-farben-des-blutes-band-1-die-rote-koenigin/51598

      Also bei Kuchen geht es bei mir noch, die schmecken mir eigentlich überall, aber gerade Torten sind auch nicht mehr ganze so meines und wie gesagt die Donuts waren mir nun auch viel zu süß.

      Aww Dankeschön, das freut mich zu hören :). Wobei manche Blog Outfits ja auch echt zu abgedreht sind, da frage ich mich oftmals echt, ob die wirklich so rumlaufen, oder ob das nun nur für das Foto ist. Ich zeige ja auch viele Altagslook, die jetzt nicht ganz so abgedreht sind.

      Aus dem Grund bin ich damals dazu übergangen meine Lieblingsserien in Englisch zu schauen, dadurch habe ich meinen Wortschatz auch extrem erweitert und war dann für meine Freunde das lebende Wörterbuch, die haben dann immer erst mich gefragt, was das Wort auf Deutsch heißt, anstatt nachzuschlagen :D. Dazu habe ich dann auch angefangen noch Bücher auf Englisch zu lesen. Und damit habe ich wirklich meine Noten verbessert. War früher auch immer im dreierbereich unterwegs, ab dem Zeitpunkt habe ich dann aber fast nur noch 1 und 2 geschrieben, weil man einfach weniger nachschlagen muss und sich auch die Grammatik einprägt.

      Ja da kommen jeden Monat immer einige neue Filme mit dazu, somit ist es echt unmöglich das man irgendwann mal alles gesehen hat. Ist aber halt einfach schön, ganz spontan aus vielen Filmen wählen zu können, wenn mal wieder unr Shows im Tv kommen oder halt eine große Filmauswahl für Dvd Abende mit Freunden zu haben.

      Ja genau gibt welche die etwas günstiger sind, aber das ist für mich als Studentin gerade auch verdammt viel Geld, das ich nicht habe. Ich denke mir aber auch, dass ich wenn ich mir ein Objektiv leiste, dann auch eines kaufe, das dann wirklich mehr Extras bietet und genau das hat, was ich möchte. Ist dann vielleicht etwas teurer, aber das Objektiv deckt dann auch mehr ab und der Kauf lohnt sich wirklich.

      Ja selbst helfe ich auch gerne, nur nehme ich halt ungern selbst hilfe in Anspruch. Schon ne komische Philosophie, aber ich glaube mit der sind wir gar nicht so alleine.

      Löschen
    3. Schaukel mag ich eigentlich auch gar nicht so ungern, aber weil mir davon immer recht schnell schlecht wird, meide ich die inzwischen weitestgehend :(
      Na, solange man das "Zum letzten Mal"-Gefühl positiv erleben kann, ist es ja auch irgendwie schön... aber bei manchen Dingen kann es sicher auch traurig sein, wenn man sie danach nie wieder machen wird... z.B. gerade reite ich zum letzten Mal auf meinem Pony, bevor ich es verkaufen muss.

      Ohje, Migräne stelle ich mir ganz furchtbar vor. Zum Glück hatte ich sowas selbst noch nie und wenn ich ehrlich bin, dann kann ich meist gar nicht sagen, ob das Wetter schwül ist oder nicht. Ich merke das einfach gar nicht, komisch, oder?

      Ich glaube, wenn man jahrelang an Feiertagen/Sonntagen immer arbeiten musste, dann weiß man es viel mehr zu schätzen, wenn man dann mal mit allen anderen gemeinsam frei hat, oder? Zumindest geht es mir immer so, wenn ich an einem Tag traditionell gearbeitet habe oder viele Sonntage hintereinander Geld verdient habe.

      Und noch mal ohje, denn das du gleich mit mehreren Nahrungsmitteln Probleme hast, klingt ja echt doof... Auch hier gehöre ich nämlich wieder zu den glücklichen Menschen, die alles essen können. Also wenn man jetzt mal von dem Steak absieht, aber vielleicht war das auch nur so, weil ich solches Fleisch nicht gewöhnt bin? Und relativ fettig war das Stück auch... Ich hoffe, deine Darmspieglung bringt bei dir Licht ins Dunkel!

      Du fragst dich nur manchmal, ob die Blogger in ihren Outfits auch die Straße betreten? Bei mir ist das wirklich oft der Fall, denn so viele durchgestylte Leute begegnen mir im wahren Leben einfach nicht ;) Aber vielleicht ist das auch mit ein Grund, warum ich mit reinen Fashion-Blogs gar nichts anfangen kann...

      Es ist wirklich faszinierend, was ein bisschen lesen oder Filme auf Englisch schauen bewirken kann... bei mir lief es ähnlich, von der Dreier-Kandidatin wurde ich zwischenzeitlich sogar mal sprachlich so gut, dass es für eine Eins gereicht hat.

      Die Überlegung, dann auch wirklich gleich das perfekte Objektiv zu kaufen, finde ich gar nicht so schlecht. Allerdings finde ich es auch etwas schwer, einzuschätzen, was ich mit dem Objektiv dann langfristig machen will... von daher wird es bei mir wohl als erstes eine lichtstarke Festbrennweite (dieses beliebte und günstige 50mm zum Beispiel) oder eben ein stärkeres Zoomobjektiv, dass aber auch nicht zu hochpreisig ist.

      Liebe Grüße

      Löschen
    4. Das mit deinem Pony tut mir Leid, das sind dann definitiv unschöne "Zum letzten Mal" Gefühle.

      Also darüber darfst du dich eher freuen, dass du das nicht merkst. Wenn die Migräne bei mir richtig stark ist, dann bleibt leider nicht mal das Essen drinnen. Das ist dann immer echt heftig und da hilft dann auch nur noch dunkles Zimmer und ab ins Bett.

      Ja das defintiv. Merke das ja an meiner Mum, die ist glücklich über jeden freien Sonntag und über jeden Feiertag, den sie mit uns verbringen kann.

      Könnte auch am Fett liegen, sowas vertrag ich auch nicht. Aber das ist jetzt nur Spekulation meinerseits. Bei mir ist es mittlerweile halt schon sehr belastend, weil es auch stressig ist, wenn man mal auswärts essen möchte mit Freunden. Somit hoffe ich, dass da die Spiegelungen zu Ergebnissen kommt.

      Also ich hätte gerne eines, das auch auf die Entfernung mehr schärfe besitzt und dazu eines mit dem ich Details fotografieren kann. Also genau zwei Gegensätze. Aber beides könnte ich nicht nur für die private Fotografie, sondern auch für Outfitbilder gebrauchen. Das wären erstmal so die ersten Wünsche. So spielereien mit Nachtobjektiven und sowas brauch ich erstmal nicht. Denke aber mal, da muss man generell dann erstmal etaws Userkommentare lesen, um dann auch wirklich die richtige Wahl zu treffen.

      Löschen
  4. Wieder mal ein schöner Rückblick :) einige der Filme hab ich auch schon gesehen, meistens mit meinem Dad oder meinem Freund (Männer halt haha) aber einige kenne ich nicht, finde ich aber interessant! Ohje immer wenn ich sehe was für gute Filme du schaust, hab ich das Gefühl ich komm damit gar nicht nach auch welche zu schauen :D aber ich glaube, das mach ich demnächst mal mehr, einfach abends vorm Einschlafen... also hoffentlich schlafe ich dabei nicht ein aber ich glaub du weißt was ich mein xD ich glaub so einen richtig guten Liebesfilm brauch ich auch mal wieder, sei es ein älterer oder Ein ganzes halbes Jahr! Das Buch hat meine Freundin grad gelesen, die sonst immer nach den Filmen das Buch liest und endlich konnte ich sie mal dazu bringen es vorher zu lesen anstatt danach haha :D dabei hab ich es nicht gelesen aber den Film möchte ich aufjedenfall auch sehen, ein typischer Mädelskinoabend! Jetzt steht aber erstmal die EM an und da wird Pizza gegessen und Bier getrunken, wie richtige Männer haha :D

    Liebe Grüße <3
    deine Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    P.S Ein neuer Reisepost ist wieder online und ich bin mir sicher, dass du ihn mögen wirst! Ich sag nur Mittelalter :D ach und bei Reign bin ich erst bei der Hälfte, aber ich find es ehrlich gesagt nicht zu soapig, wobei mich die 3er Beziehungen immer etwas nerven... also bei Bash war das so, aber dem dem gutaussehenden dessen Namen ich grad vergessen hab, nicht haha! :D also ich schwärme seit seinem ersten Auftritt für ihn wenn ich ehrlich bin xD und bin jetzt gespannt wie die Staffel weitergeht! Hast ja schon Elizabeth angedeutet usw. deswegen muss ich morgen gleich weiter schauen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :). Also ich schau die Filme auch nur vor dem Einschlafen, gerade an Tagen wo ich Uni habe, bin ich dann abends eher ein Couchpotato und mache mir lieber einen gemütlichen Abend zuhause. Bin da meistens dann doch recht geschafft und da bieten sich Filme und Serien als Abschluss des Tages gut an. Aber in dem Monat haben wir echt viele geschaut, was auch an den Feiertagen liegt, da lasse ich die Tage im Kreise der Familie gerne mit nem guten Film ausklingen. Ganz traditionell also xD.

      Also wenn der Film gut ist, dann hält man auch durch. Schläft man ein, dann war der Film nichts xD. In den Film will ich auch, das Buch habe ich aber auch nicht gelesen. Mag das Genre in Buchform persönlich nicht so und habe da an den Filmen mehr Spaß. Will da ja auch mit meiner Besten rein und hoffe das klappt. Sie steckt nur leider schon in den Prüfungsvorbereitungen, somit hoffe ich kann ich sie mal zu einer Lernpause überreden. Also bis auf das Bier schließe ich mich dir an xD. Wobei ich auch gillen immer richtig perfekt dazu finde.

      Also ich fand auch, dass Reign auch erst ab der Hälfte wieder ein paar soapigere Handlungsstränge hatte, die erste Hälfte fand ich auch richtig gut. Aber dann gabs leider wieder ein paar Handlungen die mich echt genervt haben. Meinst du Conde? Weil das wäre jetzt der erste der mir da in den Kopf kommt. Den mochte ich am Anfang, aber am Ende war ich dann doch sehr genervt, zu mal er ja nicht Kontakt zu Mary Stuart hatte. Es gab ihn zwar wirklich, aber er hatte nie was mit Mary zu tun, da hat man sich also mal wieder sehr viel kreative Freiheit genommen und gerade was die Figuren und die Begegnungen mit anderen anbelangt würde ich mir doch manchmal etwas mehr Geschichtstreue wünschen, weil viele Zuschauer nämlich dann glauben das wäre wirklich so abgelaufen. Jap aber Elizabeth taucht erst im Staffelfinale auf, dauert also noch etwas, aber in der dritten Staffel gehört sie ja dann zum Hauptcast und ist auch ständig präsant. Ich mag die Darstellerin ja sehr die Elizabeth spielt, die passt nicht nur optisch, sondern hat definitiv auch das Feuer, das ich mit Elizabeth verbinde. Sie war ja schon ne starke Frau, die sich in dieser Welt, die eigentlich von Männern regiert wird, behauptet hat.

      Löschen
  5. Die letzten Wochen hat es bei uns auch ordentlich geregnet, aber zum Glück kommen wir hier bei sowas immer recht glimpflich davon. Mir tun die Leute, deren Häuser nun überschwemmt sind schrecklich leid!

    Ich glaube, die Burg kann man sogar besichtigen, aber wir waren Sonntag dort, weswegen manches geschlossen war und irgendwo wurde auch Eintritt verlangt. Klar, Prag oder so ist schon nochmal wesentlich imposanter, aber Eger liegt von mir aus quasi direkt um die Ecke und eignet sich deswegen super für einen kurzen Ausflug.

    Also, ich kann dir das Buch nur wärmstens empfehlen! Auch wenn mich das Ende etwas mitgenommen hat…

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War bei uns auch der Fall, aber wir hatten da auch echt Glück und bisher ist noch nichts schlimmeres passiert. Ich hoffe, dass bleibt auch so, weil für heute ist noch einmal ein Gewitter angekündigt.

      Wobei die Eintritte in sowas ja meistens nicht so teuer sind, kulturelle Sachen sind ja immer günstiger, damit die Menschen sowas auch wahrnehmen. Ich bin immer nur jemand, der gleich neugierig ist wie es denn im Inneren aussieht und das auch unbedingt erkunden möchte.

      Löschen
  6. Danke für deinen Kommentar :). Dein Mai hört sich ja auch sehr schön an und ein wenig entspannender als meiner ;). Viel Zeit für Freunde und Familie hatte ich im Mai nicht, aber das sieht im Juni dafür wieder besser aus. Für deine Studienleistungen diesen Monat wünsche ich dir viel Erfolg und dass es nicht zu stressig wird.

    Ja, die Captain America-Reihe ist einfach die beste und der dritte Teil ist auch echt ziemlich gut. Da kannst du dich schon mal drauf freuen ;). An den Warcraft-Film hatte ich ja nicht so hohe Erwartungen, aber der war gar nicht schlecht. Hoffe ja jetzt schon ein bisschen, dass da irgendwann eine Fortsetzung kommt ;). Als nächstes werd ich mir mit einer Freundin "Alice" anschauen, auf den ich mich auch schon lange freue. Da schaffst du es dann hoffentlich auch ins Kino, denn wie du schon sagtest, das wirkt auf der großen Leinwand einfach besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja das hoffe ich auch, aber ich glaube das lässt sich in den Phasen auch nicht vermeiden, aber da muss man halt durch, dafür naht das Ende des Semesters ja wieder.

      Wünsche dir viel Spaß bei Alice, bin gespannt, wie du ihn findest.

      Löschen
  7. Liebe Nicole,
    ich bin grad gar nicht zum Bloggen und Kommentieren gekommen, deswegen schreibe ich dir erst jetzt mal wieder zurück :(
    Und gleich mal zu deinem Monatsrückblick:
    Die Unwetter waren krass und auch ich kenne einige, bei denen die Wohnung (komplett) überschwemmt wurden, aber bei uns ist zum Glück nichts passiert.
    Ich hatte letzt auch einen Spieleabend mit einem Pärchen und ich kann jetzt Backgammon :D Voll cool! Und Stadt, Land, Fluss war ebenfalls lustig xD
    Die Instabilder mag ich auch immer total und dein zweites Outfit war mein Highlight! :)
    Wow, hast aber viele Filme im Mai angeschaut und gerade die Liebesfilme sollte ich mir auch mal anschauen ;) Die anderen sind jetzt nicht so mein Fall (weißt du ja :D).

    Deine Lieblinks klicke ich gleich mal wieder durch - mag solche Posts ja seeeehr gerne :) Da sind wir uns ja einig :P

    Zu unserem Kampf der Buchgenres diesen Monat: Ich bin bis 16. im Disneyland und die automatische Veröffentlichung klappt einfach nicht so wie ich will :( Deshalb reiche ich das nach und hoffe, du bist da nicht sauer :(

    Dann haben wir ja was gemeinsam bei Horrorfilmen mit Kinder, aber du sitzt dann gerne gespannt drin und ich würde am liebsten fliehen :D
    Jaaaa, in ein ganzes halbes Jahr gehe ich auch mit meiner Freundin rein ♥
    Klar ist the Purge nicht wirklich ein Horrorstreifen, aber trotzdem finde ich es ziemlich gruselig, allein die Vorstellung, dass Morden legal ist für eine Nacht... Kritisch finde ich gut, aber habe mir auch die vorherigen nicht angeschaut, weil ich einfach trotzdem Schiss habe :D

    Perfekt! Ja dann planen wir es mal nach dem 15. Juli :) Ich kann da leider wirklich nur am Wochenende, weil da meine Kollegen Urlaub haben und ich hier Vertretung spielen muss :P Aber das klären wir am besten mal über facebook?

    Meine Freundin und jetzt auch ihr Freund, sind jetzt rauchfrei und das schon seit mehreren Wochen - und ich bin so stolz drauf :)

    Okay gut, das klingt beruhigend, dass es bei dir mit "nicht-Uni-Sachen" auch so geht wie mir :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es derzeit genauso, bin gerade etwas im Stress, weil gerade bei mir alle Studienleistung in der Uni anstehen, somit kommt meine Antwort nun auch etwas später.

      Ich bin froh, dass bei uns auch noch nichts schlimmeres passiert ist, aber leider haben wir hier jeden Tag immer noch lang anhaltende und heftige Regenschauer. Bisher sind wir noch von Hochwasser verschont geblieben und ich hoffe das bleibt so. Ist halt nur doof was Outfitbilder anbelangt, weil ich gerade überhaupt kein Fenster habe, wo ich mal Bilder machen kann. Entweder Gewittert es, oder es schüttet richtig heftig und auch in den Momenten wo es mal nicht regnet, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es wieder los geht. Hoffe am Wochenende mal auf besseres Wetter, da es doch ein paar Looks gibt, die ich gerne mal abfotografieren würde.
      Stadt Land Fluss liebe ich auch heute noch total. Schon als Kind gerne gespielt und das ist auch so ein zeitloser Klassiker. Letztens haben wir den in der Variante: Mord, Tatort, Mörder, Delikt und Mordwaffe gespielt, die Version hat ein Kumpel zum Geburtstag bekommen und wir haben uns echt so weggehauen, weil da echt die lustigsten Kombinationen rauskamen, war aber auch um einiges schwerer als die normale Version.
      Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Jap das liegt an den Feiertagen, die im Mai alle waren, da komme ich mehr dazu mal Filme zu schauen und dann meistens auch mit der Familie. Wir lassen so einfach gerne diese Tage ausklingen.

      Ach was quatsch, ich bin da nicht sauer und hoffe, du hast dir jetzt keinen Kopf gemacht und die Zeit genossen. Die Parade soll ja Spaß machen und wir waren uns ja auch einig, dass wir nicht so streng sind was die Fristen anbelangt ;). Ich bin übrigens auch fast nicht dazu gekommen, meinen Post online zu bringen, hätte ihn auch fast um einen Tag verschoben.

      Wir planen auch schon, wann wir jetzt in ein ganzes halbes Jahr gehen. Ich hoffe mal das klappt, weil meine Freundinnen gerade alle in Prüfungsvorbereitungen stecken.
      Die Vorstellung macht die Filme natürlich auch aus und sorgt für diese gute Gesellschaftskritik. Der Kinostart wurde da aber nun auf September verschoben, keine Ahnung wieso, aber das wurde leider erst nach meinen Kino Neustarts bekannt gegeben. Auch gut, da hab ich Semesterferien und meine Beste auch.

      Wochenende ist doch gut ;). Genau schreib mir über Facebook, da können wir ja dann auch schauen, wann du dann ankommst und mal planen was wir dann machen.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...