SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 30. Juli 2014

Kino Neustarts August!

Der August bringt einige große Blockbuster ins Kino, auf die man schon das ganze Jahr gewartet hat und durchbricht das große Sommerloch, das die letzten 2 Monate geherrscht hat. Wie immer habe ich meine Augen und Ohren offen gehalten und ein paar der interessantesten Filme rausgesucht. Das Promo Material wurde mir hierbei wieder von PureOnline zur Verfügung gestellt und das Copyright liegt bei den jeweiligen genannten Produktionsfirmen. 


1. Planet der Affen: Revolution:
Inhalt: Vor 10 Jahren wurde die Menschheit aufgrund eines Virus fast komplett ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden haben sich gemeinsam versteckt, während die Affen nun an der Oberfläche leben. Als sie im Wald aufeinander treffen, möchten diese jedoch keinen Krieg mit der Menschheit, sondern friedlich mit einander leben. Malcom vereinbart deshalb ein Friedensangebot mit dem Anführer Caesar, der schon immer eine besondere Bindung zu Menschen hatte und diese auch bald mit Malcom hat. Doch Dreyfus hält nichts von der Waffenstile mit dem Affen und ist der Meinung, dass sie am Aussterben der Menschheit die Schuld haben. Erneut entbrennt ein Krieg zwischen beiden Seiten.
Warum der Film gut werden könnte: Zugegeben die Story ähnelt den beiden Vorgängern schon sehr, aber mir hat das Prinzip bisher immer sehr gut gefallen und ich finde, dass die Filme immer im Kopf bleiben. Ob sich Teil 3 nun groß von den anderen abhebt, bleibt abzuwarten. Doch mit Schauspielern wie Gary Oldman im Cast dürfte er zumindest schauspielerisch überzeugen. Auch der Trailer gefällt mir bisher sehr gut und ich denke dass dies einer der Filme ist, die im Kino gleich noch viel besser wirken. Start: 7.August



2. Step Up: All In:

Inhalt: Zum Crew weg, Freundin weg und die Karriere als Tänzer liegt brach. Für Sean (Ryan Guzman) hat sich nach seinem Umzug von Miami nach L.A. nichts so entwickelt wie geplant. Zusammen mit seinem alten Freund Moose (Adam G. Sevani) will er die letzte Chance nutzen, eine neue Crew zusammenzustellen, um bei einem der konkurrenzträchtigsten B-Boying Turniere überhaupt teilzunehmen: THE VORTEX in Las Vegas ruft! Der Wettbewerb ist enorm herausfordernd und Moose weiß, es braucht vereinte Kräfte, um die anderen hochklassigen Crews schlagen zu können. Mit der neugegründeten „LMNTRIX“ soll das Unmögliche möglich werden. Mit dabei sind alte Bekannte, wie Streetdance-Talent Andie West (Briana Evigan), Jenny Kiddo, Vladd, Smiles und The Santiago Twins. Ein spektakuläres You-Tube-Video sichert die Einladung zum ultimativen Battle. Doch bald muss „LMNTRIX“ erkennen, dass jemand ein falsches Spiel mit ihnen treibt. Können sie sich noch einmal zusammenraufen, um für ihren großen Traum vom Sieg und für ihre Freundschaft und Liebe zu kämpfen?


Auch der fünfte Teil des STEP UP-Franchises beruht auf den Charakteren von Duane Adler und wird u.a. von Adam Shankman („Hairspray“, „Rock of Ages“) produziert. Auf dem Regiestuhl sitzt mit Trish Sie eine preisgekrönte Grammy®-Gewinnerin, prädestiniert dafür, den Erfolg der STEP-UP-Filme fortzuführen. Mit Ryan Guzman, Briana Evigan, Adam G. Sevani, Alyson Stoner und dem Rest des Casts finden sich viele der talentiertesten STEP UP-Veteranen wieder zusammen und zeigen, dass sie des Tanzens noch lange nicht müde sind. „Härter, schneller, weiter“ heißt es nicht nur in Las Vegas, sondern auch für STEP UP: ALL IN – in bestechendem 3D ein Dance-Entertainment der Extraklasse. (Text, Poster, Szenenbilder: Constantin Film)

Warum der Film gut werden könnte: Ich liebe die Step Up Reihe, deshalb gibt es hier kein könnte. Bisher hat mir jeder Teil unglaublich gut gefallen und wie jedes Mädchen bin ich nun mal ein Fan von Tanzfilmen. Ich bin zwar immer neidisch darauf wie gut sich die Darsteller bewegen können, da ich selbst so gar kein Gefühl für sowas habe und es auch gerne können würde, aber die Tänze sind nun mal auch immer der Hammer. In diesem Teil gefällt mir besonders gut, dass wie viele alte Gesichter zu sehen bekommen, fast wie ein Familientreffen, bei dem eigentlich nur noch Channing Tatum fehlt. Briana Evigan kennt man aus Step Up To the Streets, Adam Sevani war schon in vielen Teilen der Reihe zu sehen und Allison Stoner war schon in Teil 1 zu sehen. Ich bin wirklich gespannt, ob dieser Teil die Vorgänger noch toppen kann. Start: 7.August



3. Lucy:
Inhalt: Nach einer durchfeierten Nacht wacht die junge Lucy ohne Erinnerung auf und befindet sich in einem Alptraum. Für eine Bande soll sie Drogen schmuggeln, die diese in ihrem Unterleib versteckt haben. Doch als sie einer verfeindeten Gang in die Hände fällt, schlagen diese auf sei ein und setzten so die Drogen frei. Plötzlich wird Lucys Gehirn Aktivität gesteigert und anstatt den 10 %, nutzt sie es plötzlich bis zu 100 %. Dadurch kann sie Dinge schneller erlernen, verfügt über telekinetische Fähigkeiten und empfindet keinerlei Schmerz mehr. Ihre einzige Rettung ist der Professor Norman, der sich mit diesem Thema auseinandersetzt.
Warum der Film gut werden könnte: Okay gehen wir mal weg von der Diskussion, ob wir wirklich nur 10 % nutzen, da dies nicht richtig ist, jedoch sollte dies in meinen Augen nicht der entscheidende Faktor sein sich diesen Film anzuschauen. Immerhin ist er ganz klar ein Action und Sci Fi Film, wo ein bisschen Fiktion doch wohl erlaubt sein dürfte? Die Storyline dahinter finde ich trotz allem sehr interessant und der Trailer schaut wirklich spannend aus. Auch Scarlett Johansson, die sich immer mehr von der Menschlichkeit entfernt, habe ich ihre Rolle im Trailer abgekauft. Und auch der Rest des Casts ist vielversprechend. Start: 14.August



4.Saphirblau:
Inhalt: Gwendolyn Sheperd hat das Zeitreise Gen in ihrer Familie geerbt und muss im 18.Jahrhundert den Grafen von Saint Germain finden, um dessen Blut in den geheimen Chornographen einzulesen. Auch er besitzt das Zeitreise Gen, entpuppt sich jedoch als Bösewicht, der Gwendolyn und Gideon gefangen nimmt. Gwendolyn muss sich nun die Frage stellen, wem sie wirklich trauen kann, da sie nicht nur an Gideon zweifelt, sondern auch Lucy und Paul den Chornographen gestohlen haben.
Warum der Film gut werden könnte: Ich habe die Bücher immer noch nicht gelesen und Teil 1 auch noch nicht gesehen, jedoch wird Teil 2 von den Fans schon wieder ganz gespannt erwartet, weshalb ich ihn auch in dieser Liste aufnehmen möchte. Wie ihr wisst bin ich ja auch ein großer Fan von Zeitreisen und finde es spannend, das die Protagonisten immer wieder in der  Zeit zurückreisen. Vor allem das sie hierbei im 18 Jahrhundert landen finde ich toll, da dies eine Zeit ist, die ich sehr gerne in Filmen sehe. Start: 14.August


5. Can A Song Save Your Life:

Inhalt: Lass uns ein Album aufnehmen, wir brauchen dafür noch nicht mal ein Studio. Jeden Song nehmen wir an einem anderen Ort auf: unter der Brücke… Chinatown… Central Park…Empire State Building…“ – „…und wenn man uns festnimmt?“ – „wir machen einfach weiter!“ Der ausgebrannte Musikmanager Dan (Mark Ruffalo) hat nach Jahren der rastlosen Suche in der Musikerin Gretta (Keira Knightley) das Talent gefunden, das ihn auf die Erfolgsspur zurückbringen soll. Aber die Britin ist misstrauisch. Gerade erst von ihrem Freund verlassen sollte es eigentlich ihr letzter Abend in New York sein. Doch getragen vom Zauber ihrer Begegnung und fasziniert von dem ungewöhnlichen Plan, lässt sie sich auf die musikalische Reise ein, die den Soundtrack ihres Lebens für immer neu schreiben könnte… (Poster, Text von Studiocanal)


Warum der Film gut werden könnte: Dieser Film hat mit Keira Knightley, Adam Levine und Hailee Steinfeld nicht nur einen der besten Casts in diesem Sommer, sondern auch die Geschichte ist absolut Meines. Ich liebe Musikfilme einfach sehr und finde, dass man hier wirklich tolle Stimmen gecastet hat. Adam Levine gehört ja eh mit zu meinen absoluten Lieblings Künstlern und Keiras Stimme überzeugt mich schon im Trailer. Wer hätte gedacht, dass sie so gut singen kann? Damit lässt sie manchen Künstler wirklich blass aussehen. Die Songs sind zudem alle typische Singer/Songwriter Lieder und treffen genau meinen Geschmack. Ich bin wirklich sehr gespannt auf diesen Film, weil er für mich definitiv der Film des Sommers ist. Start: 28. August



6. Katakomben:
Inhalt: Unter Paris befinden sich Steinbrüche, in denen die Gebeine von 6 Millionen Pariser gefunden wurden. Heute sind die sogenannten Katakomben ein Touristenmagnet, doch eine Gruppe von Forschern, möchte sie tiefer ergründen und begibt sich hierbei auf eine Reise in ihre eigene Vergangenheit und müssen mit ihren ganz eigenen Dämonen kämpfen.
Warum der Film gut werden könnte: Bei diesem Typ Horrorfilm ist es immer so eine Sache, ob sie nun wirklich gut sind oder man das Beste schon im Trailer gesehen hat. Jedoch ist es die Idee dahinter gar nicht so schlecht, wobei ich überrascht war, dass dies ein Amerikanischer Film ist, da ich fest damit gerechnet hatte, dass er in Frankreich produziert wurde, da dies ja auch Teil ihrer Geschichte ist. Aber gut ich lasse mich überraschen, da der Trailer wirklich sehr mysteriös und furcht einflößend aussieht. Start: 28. August




6 ganz unterschiedliche Filme: Welchen wollt ihr sehen?
Welche Filme interessieren euch gar nicht?
Auf welchen Neustart konnte ich euch aufmerksam machen?

Sonntag, 27. Juli 2014

{Outfitpost} Collect moments, not Things und Favorites of the Week!

Da ich das ganze Wochenende unterwegs bin, hoffe ich das meine automatische Veröffentlichung funktioniert, war bei mir nämlich leider bisher nicht immer der Fall. Ich hoffe ihr alle habt die schönen Temperaturen in der letzten Woche genossen? Ich für meinen Teil war viel unterwegs, da wir Besuch von einem guten Freund hatten, mit dem wir Montags gegrillt haben und auch Essen waren. Ansonsten wurde mit einer Freundin der Start von Revenge zusammen geschaut. Wer von euch ist denn auch Fan der Serie? Ich liebe sie ja und sie  zählt definitiv mit zu meinen Lieblingen. Emily VanCamp spielt die Rolle einfach so perfekt, dass man immer wieder aufs neue von ihrem Talent umgehauen wird. Dieser lieber Engel, der scheinbar für jeden eine tolle Freundin ist, im Hintergrund jedoch überall ihre Finger mit im Spiel hat und für so gut wie alle Familientragödien sorgt. Wir sind mit lecker Essen definitiv wieder voll im Rachespiel gefangen und schon sehr gespannt wie es weiter geht. Am liebsten hätte man schon alle Folgen auf einmal gesehen und nicht erneut eine Woche auf die nächste Folge warten müssen. Shoppen war ich übrigens auch noch. Freie Zeit ist echt gar nicht gut für meinen Geldbeutel, da ich echt zu viel Zeit habe durch die Läden zu bummeln und beim anschauen bleibt es einfach nie. Ich bin wirklich sehr schlecht beim Schaufensterbummeln. Das geht echt nur wenn die Läden geschlossen sind.
Ich möchte aber nun gar nicht viel mehr über mein langweiliges, normales und unspektakuläres Leben reden, sondern zum Outfitpost kommen. Diesmal sind die  Bilder mit meinem Fernauslöser entstanden und hier muss ich Carolin echt noch mal danken, dass sie mir dazu empfohlen hat. Ich bin wirklich begeistert und habe auch schon ganz viele Portrait Aufnahmen gemacht, die ich euch noch gesondert zeigen möchte. Ein paar ältere Outfits möchte ich noch mal mit den Fernauslöser shooten, damit dann auch hier alle Bilder scharf sind. Ich hoffe ich komme nächste Woche dazu an einem Tag ein paar meiner letzten Outfits aufzunehmen. Ich bin also echt froh, dass ich jetzt viel besser zurecht komme. Wobei ich mir noch ein paar Tricks aneignen muss ihn zu verstecken. Beim Outfit finde ich ist der Rock mit den Hosenträgern ein Eyecatcher, weshalb ich den Rest des Outfits recht simpel gehalten habe.








*Rock, Top: H&M - Kette ,Schuhe: NoName*


{Favorite Tv-Series} Teen Wolf 4x05: Eine weitere wirklich tolle Folge von Teen Wolf. Wie immer überzeugt die Show mich mit ihrem Mix aus Spannung, Humor, Liebe, Action und Grusel. Diese Staffel gefällt mir immer, immer besser und der Mid Season Trailer verspricht, dass es noch besser wird.
Pretty Little Liars 5x07: In dieser Folge konnte ich Hanna zumindest etwas besser verstehen, jedoch bin ich immer noch kein riesen Fan ihrer diesjährigen Storyline. Ansonsten jedoch eine sehr solide Folge, die auf eine scheinbar sehr spannende Folge hinarbeitet. Das Promo für die nächste Woche sah einfach nur mega aus. 
Finding Carter 1x04: So langsam wachsen mir die Charaktere der Serie immer mehr ans Herz und auch Elizabeth finde ich immer besser. Jeder bekommt immer mehr Tiefe und vor allem auf Birds Hintergrundgeschichte bin ich sehr gespannt. 
{Favorite Movie} Afterparty, okay als absoluten Favorite würde ich ihn nicht bezeichnen. Er war nicht schlecht, jedoch auch kein Meisterwerk, aber der Beste der Filme, die ich in der letzten Woche gesehen habe.
{Favorite Song} Sam Smith - Stay With Me, toller Song
{Favorite Album} One Republic - Native, ist und bleibt eines meiner Favoriten, welches ich immer wieder höre.
{Favorite Neuerscheinung} Revenge: Endlich läuft die 2.Staffel auf Vox und der Auftakt war wirklich klasse. Es werden die ersten Intrigen gesponnen und die Familie Grayson ist wieder genauso liebenswert wie in der letzten Staffel.
Black Sails: Auf diese Piratenserie habe ich mich ja auch schon sehr gefreut und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Bisher wirklich gut umgesetzt und Jessica Parker Kennedy hat mich wirklich überrascht. 



Wie war euer Wochenende?
Wer von euch ist auch ein großer Fan von Revenge?

Freitag, 25. Juli 2014

{Geständnisse eines Serienjunkies} Liebe im Tv - Die schönsten Tv-Pärchen (Teil 4)


Wer von uns träumt schon nicht, von einer Beziehung, wie man sie so oft in Tv-Serien gezeigt bekommt. Da gibt es nämlich Mr. Right noch, der auf seinem Ross geritten kommt und die Glückliche umgarn. Im echten Leben ist die Suche nach dem Einen doch etwas schwerer und auch nicht so romantisch. Es ist einfach, sich in dieser Phantasie der perfekten Beziehung zu verlieren, doch das echte Leben ist nun einmal keine Tv-Show und das wissen zum Glück auch wir Fangirls ;). Doch trotz allem spalten Pärchen immer wieder die Fangemeinden. Es gibt verschiedene Teams, denen man teilweise sogar angehört und jeder von uns hat so seine eigenen Lieblinge, die man auch immer wieder verteidigt. Doch gehört zu Serien dazu, genauso wie die Spannenden Wendungen, Entwicklungen und Alltagsprobleme. Tv-Paare wachsen mir immer viel mehr ans Herz, als ein Filmpaar, weil man mit den Protagonisten wirklich durch "Dick und Dünn" geht. Man erlebt sie in ihren Guten Zeiten, den Schlechten Zeiten, sieht die Veränderungen, die der jeweils andere in den Personen hervorruft und leidet bei jeder Beziehungskrise. Bei letzterem spannen uns manche Serien ja wirklich auf die Folter und quälten uns. Heute möchte ich euch in meinem Feature "Geständnisse eines Serienjunkies" meine absoluten Lieblings Pairings vorstellen. Ich bin gespannt, wer von euch genau die gleichen Paare shippt oder wo unsere Meinungen aus einander gehen (was sie natürlich immer dürfen), denn ich bin keiner der dann sofort eine Hass Tirade im Netz beginnt, nur weil jemand anders denkt als ich. Das nimmt einem dann irgendwie auch immer etwas den Spaß, an dieser ganzen Sache. Um etwas mehr über die Paare zu erfahren, habe ich wenn ihr auf die Namen klickt jeweils ein Fanmade Video hinterlegt ;):





Allison: It's Okay, It's perfect. I'm in the arms of my first love. The first Person I have ever loved. The Person I'll always love. I love you Scott. Scott McCall
Ich glaube jeder der ein Fan von  Teen Wolf ist shippt Allison und Scott und wie könnte man auch nicht? Die beiden sind einfach zu süß, um sie nicht zu lieben. Allison ist Scotts Anker, diejenige die ihn davor bewahrt, die Kontrolle zu verlieren und dies zeigt uns wieder: Liebe macht Stark. Staffel 1 und 2 hat unglaubliche viele tolle Szenen zwischen den beiden, die jedoch nie die eigentliche Storyline überschatten. Das Ende von Staffel 2 war zwar unglaublich traurig, doch wir alle wussten, dass wir in Staffel 3 trotz allem schöne Momente zwischen ihnen bekommen werden, denn Allison und Scott haben einfach eine unglaubliche Chemie. [Vorsicht Spoiler für alle die Staffel 3 nicht kennen] Ich denke jeder war sich sicher, dass diese beiden Endgame sind und wäre Crystal Reed weiterhin bei Teen Wolf geblieben, wären sie dies sicherlich auch geworden. Doch ich finde man muss diesen Wunsch und ihre Beweggründe reifere Rollen zu spielen auch verstehen und als Entschädigung hat man uns einen wunderschönen letzten Moment gegeben, der wirklich zu den emotionalsten der Serie gehört. 




Stiles: "Remember how you were the first girl I ever danced with? Or how I had a crush on you freshman year. Sophomore year? Junior year? Remember how you saved my life? You saved my life too. Just remember… Remember I love you." 
Lydia: “When I kissed him. That’s when it all changed.” 
Scott (über Stydia): "Those two..they’re pretty good together."
Im Moment sind beide ja noch kein Paar, doch die Chemie zwischen ihnen kann man auch nicht bestreiten, vor allem diejenige die ab Staffel 2 vorhanden ist und in Staffel 3 noch viel intensiver wird. Ich bin mir ganz sicher, dass wir die beiden noch zusammen erleben werden, denn immerhin wird sie für Stiles immer die Nummer 1 bleiben. Dazu verdient er es endlich sein Mädchen zu erobern, immerhin ist er immer für sie da. Selbst die beiden Schauspieler stehen hinter dem Pairing, denn die verrieten nun in einem Interview, dass wenn sie die Serie schreiben würden, die beiden schon längst ein Paar wären und das merkt man auch ;). In Malia sehe ich im Moment noch keine Bedrohung für Stydia, für mich ist hier einfach klar, dass diese beiden am Ende ihren Weg zu einander finden werden und Staffel 3B hat auch ganz deutlich gezeigt, was der Begriff "Emotional Tether" wirklich heißt und wie stark beide mit einander verbunden sind. Malia könnte hierbei mehr eine Hilfe für Lydia zu sein zu merken, dass ihr Stiles vielleicht mehr am Herzen liegt als sie denkt.



Lydia: Just remember you're a katana wiedling Badass Kitsune and he  couldn't be more into you.
[Spoiler für alle die Staffel 3B bisher nicht kennen] Kira und Scotts Beziehung ist komplett anders als die mit Allison und das wirklich gut so. Anders als bei "Scallison" nehmen sich die Macher für dieses Pärchen zeit und überstürzen nichts. Auch ist ihre Beziehung etwas lockerer, unbeholfener und stellenweise auch herrlich normal. Beide sind immer noch etwas befangen miteinander, wissen nicht so recht ob sie nun ein Date haben oder nicht und wie alles weiter geht. Aber dazwischen gibt es einfach diese wunderschönen Momente, die zeigen, dass da mehr als nur Freundschaft ist. Es ist schön auch in einer Tv Serie ein Paar zu haben, welches die Normalität wiederspiegelt und nicht sofort in einer heißen Liebesbeziehung endet, sondern die gleichen Unsicherheiten wie wir auch durchlebt und es ganz langsam angehen lässt. Damit fällt Teen Wolf wieder etwas aus der Reihe bei den Teenie Serien, aber das macht auch den Charme der Serie aus. In Staffel 4 wird es hierbei auch wieder weitere schöne Momente zwischen den beiden geben und ihre Beziehung wird sich weiter entwickeln, jedoch wird man das langsame Tempo beibehalten. 



Stiles: "I thought you were leaving."
Malia: "I wouldn’t leave without you, I would never leave without you" 
[Spoiler für alle die Staffel 3B und 4 noch nicht kennen] Viele Fans waren nicht begeistert von Malias Charakter, aber ich hoffe das sich dies nun mit den ersten Folgen der 4.Staffel gelegt hat. Den ich finde sie wirklich toll. Sie bringt einfach frische in den Cast und sorgt mit ihrer unverblümten Ehrlichkeit für viele Lacher. Auch mit Stiles harmoniert sie für mich super. Zwar ist ihre Beziehung ganz anders als diejenige die er mit Lydia hat, doch macht es bei diesen Beiden den Eindruck als würde sie sich schon ewig kennen. Sie gehen ganz natürlich mit einander um und irgendwann hat es dabei einfach Klick gemacht. Als Bedrohung für Stydia sehe ich Malia nicht. Ich denke Stiles hat einfach mal ein Mädchen an seiner Seite verdient und Lydia braucht einen kleinen Schubser, um sich ihrer Gefühle bewusst zu werden. Manchmal hilft es, wenn man plötzlich sieht, dass jemand vom Markt ist ;). Süß finde ich beide trotzdem zusammen, weshalb sie es auch auf diese Liste geschafft haben. 



Summer: You got nothing to worry about. Just remember, this isn't good-bye. You're my destiny, Cohen.
Ich denke jeder der The Oc verfolgt hat, war ein großer Fan von Summer und Seth. Da die beiden ihren Weg zu einander gefunden haben und ihre Geschichte ähnlich wie die von Lydia und Stiles ist, habe ich für die Beiden gleich noch mehr Hoffnung. Zwischen Summer und Seth gab es von Anfang diese unglaubliche Chemie und man hat mit Seth gebangt, dass er doch noch seine Traumfrau bekommt. Natürlich ist die Geschichte des Strebers und Außenseiters der sich in eines der beliebtesten Mädchen verliebt etwas Klischee, aber es ist eines, dass wir Frauen gerne sehen und lieben. Mit einigen Höhen und Tiefen hat er am Ende ja letztendlich seine Traumfrau bekommen und wir sind doch alle froh, dass diese beiden für einander bestimmt waren?



Ryan: It was my first Night in Newport...I walked down to the end of the driveway and there she was. We started talking and... I don't know we just...connected. She wasn't like anybody I'd ever met before. 
Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass The Oc nach Staffel 3 endete und Staffel 4 nie passiert wäre. Ryan und Taylor hatten für mich einfach keine Chemie und das kann man den beiden nicht mal verübeln, immerhin musste Autumn Reeser in schwere Fußstapfen treten, die einfach zu groß für sie waren. Ryan und Melissa waren wohl für jeden das Traumpaar der Serie und wären wohl auch vor den Traualtar gegangen, wenn Misha Barton nicht ausgestiegen wäre. Für mich funktionierte Oc einfach nicht ohne sie, deshalb erinnere ich mich meist nur an Staffel 1-3 und Ryan und Marissa und all die tollen Momente die sie während dieser Zeit hatten. 



Was ist euer liebstes  Tv-Paar?
Welche mögt ihr aus dieser Liste?
Welche mögt ihr nicht?

Mittwoch, 23. Juli 2014

{Bücher} New In!

Sommer bedeutet für mich auch: Lesen, lesen, lesen. Ich glaube ich lese in den heißen Monaten des Jahres vielmehr als über das ganze Jahr verteilt. Doch bei diesen Temperaturen zieht es mich einfach nach draußen auf die Liege, meistens bepackt mit einem spannenden Buch, in dem ich dann komplett versinken kann. Somit dürfte es auch nicht verwunderlich sein, dass bei mir wieder mal ein paar Bücher eingezogen sind. Manche davon für immer, andere nur für kurze Zeit. Mit dem Klick auf den Titel gelangt ihr wie immer zu der Beschreibung des Klappentextes.



1. Veit Etzold - Seelenangst: Dies ist nun mein zweites Buch von Veit Etzold und mit seinem Vorgänger "Final Cut" hat er bei mir einen Volltreffer gelandet. Es war durchweg spannend, hat sich mit einer aktuellen Thematik auseinandergesetzt und mich mein eigenes Verhalten hinterfragen lassen. Ich hoffe das schafft auch der Nachfolger bei mir. Der Klappentext hört sich wie immer sehr spannend an und Exorzismus hat mich irgendwie schon immer fasziniert und interessiert. Auch hier ist der Autor thematisch also wieder ganz aktuell und ich bin wie gesagt schon sehr, sehr gespannt auf dieses Buch. 


2. Cody McFayden - Die Blutlinie & Der Todeskünstler: Bei diesem Angebot konnte ich einfach nicht Nein sagen, da es sich hierbei um 2 Bände in einem handeln. Cody McFayden zählt nun mal zu meinen absoluten Lieblingsautoren und diese beiden Bücher standen somit schon lange auf meiner Wunschliste und als ich den Doppelband dann entdeckte, war klar das ich ihm nicht widerstehen konnte. Beide Bände sind Teile der Smoky Barrett Reihe, die ich leider nicht nach der Reihenfolge gelesen hatte, weshalb ich Band 1 unbedingt noch nachholen wollte und so kann ich auch Band 2 sofort hinten dran hängen. Zum Glück kommt man hier auch gut zurecht, wenn man die Bände nicht nach der Reihe liest.  


3. Dan Wells - Mr. Monster: Dieses Buch zieht leider nur temporär bei mir ein und wurde von meiner Mum aus der örtlichen Bücherei mitgebracht. Ich finde sie hat hier echt einen Volltreffer gelandet, denn der Thriller ist auch mir schon ins Auge gesprungen und stand somit noch auf meiner "Ausleih-Liste" (jaa die gibt es auch. Frau führt irgendwie für alles Listen oder?), umso froher bin ich, dass er nun endlich bei mir Zuhause liegt. Die Thematik dahinter finde ich einfach unglaublich interessant und der Klappentext hat mich einfach sofort angesprochen. Er ist nun mal auch echt spannend geschrieben. Ich erwarte mir von diesem Buch also viel und aufgrund der Dicke hoffe ich natürlich, dass "Mr. Monster" es durchweg schafft die Spannung aufrecht zu erhalten. 



Lest ihr ihm Sommer auch mehr?
Welche Bücher habt ihr euch für die heißen Tage vorgenommen?
Welche Bücher habt ihr von den oben genannten schon gelesen?
Welche würdet ihr auch gerne lesen?

Dienstag, 15. Juli 2014

{Instagram Love} Juni und Favorites of the Week!

Bevor es losgeht, muss ich einfach noch ein paar Worte zu unserem Sieg verlieren. Es ist wirklich so unfassbar, dass wir nun Weltmeister sind und irgendwie ist das alles noch etwas surreal. Mir geht es da wie Schweini & Co., dass das noch ein paar Tage dauert, bis mir das so wirklich bewusst wird. Beim Spiel selbst habe ich natürlich mit gebangt, meine Nerven strapaziert und gegen Ende hielt es mich wirklich kaum noch auf meinem Platz. Das war echt eines der spannendsten Finale die ich seit langem gesehen habe, bei dem beide Mannschaften eine Chance auf den Sieg hatten. Am Ende hat zum Glück die Mannschaft gesiegt, die besonders hart gekämpft und nie aufgegeben hat. Wir sind stolz auf euch Jungs und nun dürft auch ihr endlich feiern und euren Urlaub genießen, was ihr euch ebenso wie den Sieg wirklich verdient habt. Zwar ist es schade, dass die WM schon wieder vorbei ist, aber nun freue ich mich schon auf die EM und hoffe, dass es auch da wieder einen so tollen Zusammenhalt gibt, wie bei dieser WM und dieser vielleicht nun auch im Nachhinein anhält ;).


Auch im Juni war ich äußerst aktiv in Instagram, was natürlich daran lag, dass ich nun komplett fertig bin und meine freie Zeit genieße. Da gab es wirklich einiges zu posten, da ich auch viel unterwegs war. Wie immer möchte ich auch auf meinem Blog die Bilder zeigen. Wer mir folgen möchte, kann dies unter ScandalTeen tun. 


Throwback Thursday #1 // Selbstgemachter Burger vom Grill, der verdammt lecker war // Ein Essen zu dem ich nie Nein sagen kann: Pizza  



// Neue Sommer Schuhe, in die ich mich total verliebt habe  // Selfie bevor mit Freunden Fußball geschaut wurde // neuer Lesestoff von einem meiner Lieblingsautoren //



// Throwback Thursday #2 // Mit der Besten den Abend in der Eisdiele verbracht // Unseren Jungs die Däumchen drücken //



// Throwback Thursday #3 // Grillen mit Freunden // mein erster Frozen Youghurt, den ich super lecker fand //



// Mein Kleid für die Abschlussfeier //  Shopping Ausbeute // Erneut Jogis Jungs die Daumen gedrückt //

{Favorite Tv-Series} Teen Wolf 4x03: Diese Folge hatte wirklich die perfekte Mischung aus Humor, Grusel Momenten und Spannung. Liam ist in meinen Augen eine tolle Erweiterung zum Cast und ich bin gespannt, wie gut mir die anderen Neulinge gefallen werden, die wir in der 4. Folge zu sehen bekommen. 
Pretty Little Liars 5x05: Die 100. Folge ist bei Serien immer eine ganz besondere und das hat man auch hier gemerkt: alte Charaktere kommen zurück, Pärchen haben sich wiedergefunden und dazu gab es spannende Momente und schockierende Enthüllungen, die bei Pretty Little Liars aber immer viel mehr Fragen als Antworten nach sich ziehen. 
{Favorite Movie} Keiner, denn am Wochenende wurde nur Fußball geschaut.
{Favorite Song} Andreas Bourani - Auf Uns, zum Abschluss der WM musste dieses Lied hier einfach hin ~ Wer friert uns diesen Moment ein?
{Favorite Album}  Ed Sheeran - X, weil es gerade einfach mein absoluter Liebling ist. 
{Favorite Neuerscheinung} Finding Carter, denn die Show hat sich schon nach 2. Folgen in mein Herz geschlichen, in dem sie durch eine süße Storyline, einen tollen Cast und ganz vielen schönen Momente überzeugt. 




Seit ihr auch so aktiv auf Instagram?
Welche Sozialen Netzwerke nutzt ihr für euren Blog?

Samstag, 12. Juli 2014

{Outfitpost} Abschlussfeier 2014


Gestern endete nun offiziell meine Schullaufbahn und ich kann hierbei auf ca. 14 Jahre Schule zurückblicken, was eigentlich eine richtig lange Zeit ist, jedoch ging sie so schnell vorbei. Es gab all diese schönen Momente, wie Wandertage, private Feiern oder Abschlussbälle, bei denen man näher zusammengerückt ist. Jedoch viele, wo ich am liebsten Zuhause geblieben wäre. Zum Beispiel wenn ein Test anstand bei dem ich wusste, dass ich ihn verhauen würde oder es ein Zeugnis gab, dass ich lieber nicht bekommen hätte. Doch alles in allem war die Schul Zeit wirklich die Schönste, selbst wenn man das als Schüler vielleicht nicht immer so wahrnimmt. Doch trotzdem freue ich mich jetzt in ein neues Kapitel meines Lebens zu starten, auch wenn ich gerade noch gar nicht weiß, wie es weitergeht. Die ersten Bewerbungen für die Fachhochschule sind schon rausgeschickt und an der Uni schreibe ich mich nächste Woche ein und dann heißt es erstmal abwarten und schauen, wo es eine Zusage oder Absage gibt. Es ist immer etwas beängstigend wenn man noch nicht weiß, wo die Reise in den nächsten Monaten hingeht, aber auch immer sehr aufregend. Man kann einfach etwas Neues beginnen und die Wiegen für das Restliche Leben legen. Ich bin gespannt, wo ich im Oktober enden werde, aber ihr werdet es sicherlich auf meinem Blog erfahren. Bisher hoffe ich natürlich noch es dieses Jahr in den Studiengang Medienmanagement geschafft zu haben, sollte das nicht der Fall sein, wird es wohl auf Political and Social Studies hinauslaufen und dieser Studiengang gefällt mir wirklich immer besser. Zumindest hört er sich sehr interessant an, weil er einfach die Soziologie mit der Politik verbindet und man somit auch etwas breiter aufgestellt ist. Aber über all das habe ich mir natürlich gestern Abend keine Gedanken gemacht, als wir das Ende unserer Schullaufbahn noch einmal richtig mit Eltern, Freunden, Klassenkameraden und Lehrern gefeiert haben. Dazu gab es tolle Musik, leckeres Essen (3 Gänge) und ganz viele liebe und berührende Worte. Ist irgenwie etwas komisch, viele der Leute nicht mehr zu sehen, weil sich die Wege einfach trennen und es jeden an eine andere Uni, vielleicht sogar in eine andere Stadt verschlägt. 

Was mein Kleid anbelangt wollte ich dieses Jahr etwas luftiges, leichtes, denn letztes Jahr war es von den Temperaturen her einfach sehr heiß. In diesem Jahr hatten wir da leider weniger Glück, da bei uns ein heftiges Unwetter war. Gott sei Dank konnten wir nach dem ersten Teil der offiziellen Feier ein paar Fotos draußen machen, damit ihr nun auch mein Kleid sehen könnt. An meiner Frisur habe ich auch echt lange gearbeitet. Nachts habe ich dafür schon mit Lockenwickler geschlafen und im Anschluss mussten einige Haarsträhnen noch mal mit Lockenstab bearbeitet werden. Aber ich liebe Locken an mir wirklich und hätte sie gerne jeden Tag. Meine Mum ist auch auf 2 Fotos mit dabei, natürlich mit ihrer Zustimmung und auch sie sah ganz bezaubernd aus in ihrem Kleidchen:









Könnt ihr euch noch an eure Abschlussfeier erinnern: Wie war diese?
Was sagt ihr zu meinem Kleid?
Wer von euch hat auch gerade seinen Abschluss gemacht? 

Donnerstag, 10. Juli 2014

{Blogger Filmparade} Filmmusik #20!

Ich weiß es ist gerade sehr Filmlastig auf meinem Blog, jedoch bin ich mit der Blogger Filmparade schon einen Tag zu spät dran, weil ich einfach nicht dazu gekommen, den Post unterzubringen. Ich verspreche euch, dass es danach wieder etwas mehr Abwechslung gibt ;).

Ihr seht ich hatte das letzte Thema ausgelassen, da ich mich dort nur wiederholt hätte. Doch diesmal bin ich wieder mit dabei und wieder behandeln wir nun ein Thema, auf das ich schon länger gewartet hatte: die Filmmusik. 


Es gab mal eine Zeit in der die Musik in Filmen noch nicht so wichtig war, dies hat sich in den letzten Jahren jedoch stark geändert. Zum Glück muss man sagen, denn die Musik ist einfach etwas sehr wichtiges um den Moment zu unterstreichen und ihn unvergesslich zu machen. Sie sorgt für die Emotionen, gute/düstere Stimmung oder unterstreichen Charaktereigenschaften. Ohne all die tollen Klänge wäre ein Film irgendwie langweilig, er würde mich nicht berühren und in seinen Bahn ziehen. Einfach gesagt: Mir würde etwas Wichtiges fehlen. Film und Musik gehören also zusammen und beide Seiten haben dies gemerkt, weshalb immer bekanntere Künstler die Titellieder vieler Filme singen. Ich bin jemand der diese Songs dann auch sofort mit ihrem dazugehörigen Film verbindet und sofort an diesen denken muss. Einige dieser Songs oder auch Soundtracks haben sich richtig fest in unsere Köpfe gebrannt, wurden rauf und runter gehört und haben auch Film- sowie Musikpreise abgeräumt. Wer von uns muss nicht sofort an "Titanic" denken wenn er die ersten Zeilen von "My Heart Will Go On" hört? Oder wer erinnert sich nicht sofort an die heißen Tänze aus "Dirty Dancing" wenn er den Song "Time of my Life" hört? Die Liste könnte hier unendlich lange weiter gehen. Im folgenden gibt es nun ein paar meiner absoluten Lieblings Film Lieder und Soundtracks. Hierbei hangele ich mich etwas an meinen vorgegeben Orientierungsfragen entlang. 


1.Welche Filmsongs fandest du beeindruckend?
Da gibt es eine ganze Reihe an Songs, die für mich perfekt zum Film oder die jeweilige Szene gepasst haben. Ich möchte mich heute mal auf neuere Lieder beschränken und die alt bekannten und immer wieder genannten wie "My Heart will Go On" weglassen. Man muss sich ja nicht immer wiederholen ;). 
  • Demi Lovato - Let It Go (Frozen): Das Lied ist wirklich wunderschön und passt perfekt zum Disney Film Frozen. Demi hat einfach eine tolle Stimme und dieser Song hat sich gleich zu einem meiner Favoriten gemausert.
  • Ed Sheeran - I See Fire (Der Hobbit): Zugegeben ich habe den Film nicht gesehen ,aber kann mir vorstellen das Ed Songs einfach super dazu passt. Er strahlt einfach etwas mystisches aus, was perfekt ins Fantasy Genre passt. Vor allem die leisen Töne zu Beginn liebe ich einfach. 
  • Ed Sheeran - All of the Stars (Das Schicksal ist ein Mieser Verräter): Ein weiter Song von Ed der wunderschön ist und perfekt für den Film zu dem er gehört. 
  • Christina Aguilera -Burlesque (Burlesque): Dieser Song ist einfach nur der Hammer <3. Auch die Umsetzung im Film mit diesem tollen Tanz wirklich ein Highlight im Film. 
  • Imagine Dragons - Radioactive (Seelen): Zugegeben den Film fand ich wirklich nicht der Knaller, dafür mochte ich aber die Titelmusik umso mehr. 
  • The Script - Breakeven (Kokowäh):Toller Film, toller Song und umso schöner wurde er als wir den Song auch noch im Film gehört haben.
  • One Republic - Apologize (Keinorhhasen): Ein weiterer Film den ich von Til Schweiger immer noch sehr toll finde und bei dem er bewiesen hat, dass er einfach weiß welche Musik perfekt zum Film passt. 
  • Lorde - Everybode wants to Rule the World (Catching Fire): Zwar nicht der Titelsong, aber vom Soundtrack. Zudem passt er perfekt zum Filme, vermittelt diese düstere, gefährliche Stimmung und wie geil ist Lordes Stimme wohl bitte?
  • Sia - Elastic Heart (Catching Fire): Ein weiterer Song vom Catching Fire Soundtrack den ich einfach nur toll finde. 
  • Lana Del Ray - Young and Beautiful (The Great Gatsby): Mein Highlight im Film, weil es einfach so perfekt gepasst hat.

Bester Soundtrack?
Auch hier zähle ich mal neuere Film Soundtracks auf, jedoch haben es wirklich nur Soundtracks in meine Liste geschafft wo ich wirklich jeden Song klasse finde:
  • Die Tribute von Panem: Catching Fire: Ich liebe nicht nur die Filme sondern auch die Soundtracks zu diesen, denn die Macher haben hier einfach ein tolles Händchen was die Songauswahl angeht. Lauter bekannte Künstler, mit tollen Stimmen und Liedern die zur Thematik passen. 
  • Burlesque: Auch hier fand ich alle Lieder toll. Was natürlich an der unglaublichen Stimme von Christina Aguilera liegt, die für mich dieses Burlesque Feeling super verkörpert hat und wo ich das Gefühl hatte wirklich zurück in diese Zeit katapultiert worden zu sein. 
  • The Great Gatsby: Auch hier hat man ein gutes Händchen bewiesen was die Filmauswahl anbelangte mit Songs wie "Young and Beautiful" und "A Little Party Killed Nobody" hat man sich wirklich wie in den berauschenden 20ern gefühlt. 
  • The Bling Ring: Vom Film selbst war ich nicht begeistert, aber darauf gehe ich einer Kritik noch ein. Bei der Musik wiederum hat man tolle Arbeit geleistet, denn die ist modern und für jede Party geeignet. 
  • City of Bones: Hier dominieren meist viele jünge, bekannte Künstler, jedoch sind die Songs einfach nur klasse. Meine absoluten Favoriten sind Heart by Heart von Demi Lovato und All About Us von Owl City feat He is We. 
  • Harry Potter: Auch hier kennt jeder die Songs aus den Filmen und wenn man die Titelmelodie hört, muss man auch sofort an die Filme denken. Generell finde ich es hier schrecklich, wenn plötzlich andere Sendungen diese Melodie verwenden. Es passt einfach nicht!
  • Twilight: Die Filme zählen  zwar nicht zu meinen Lieblingen aber mit den Soundtracks hat man wirklich alles richtig gemacht, da sich hier einige tolle Songs finden lassen. Meine Lieblinge: Paramore - Decode, Christina Perri -  A Thousand Years , Green Day - The Forgotten, Ellie Goulding - Bittersweet und Bruno Mars - It Will Rain

Welche Schauspieler haben sich für euch als Gesangstalente entpuppt?
Schauspieler und singen ist immer so eine Sache. Viele stöhnen auf und sind der Meinung sie sollten lieber bei ihrer eigentlichen Tätigkeit bleiben, andere lassen sich darauf offen ein. Ich habe jedoch schon einige Schauspieler entdeckt, die mich gesanglich wirklich überrascht haben. 
  • Jonny Depp: Am wenigsten hätte ich es bei Jonny gedacht das er singen kann. In "Sweeney Todd" hat er mich somit echt überrascht und eine wirklich tolle Stimme präsentiert, bei der einige Sänger nicht mithalten können.
  • Anna Kendrick: Als ich hörte das sie in Pitch Perfect singt, war ich erstmal etwas kritisch eingestellt und konnte mir nicht vorstellen das dies etwas wird. Als ich sie dann das erste Mal gehört habe musste ich meine Meinung revidieren. Sie hat wirklich eine bezaubernde Stimme. 
  • Leighton Meester: Auch so jemand bei dem ich sehr überrascht war, als ich gelesen hatte das sie nun ein Album herausbringen möchte. Da ich sie als Schauspielerin wirklich gerne sehe, habe ich mir auch einmal ihre Musik angehört und die ist wirklich gut. 
  • Taylor Momsen: Mit meine Lieblingskünstlerin, weil ihre Songs einfach unglaublich geil sind. Diese tiefe Stimme, der rockige Sound - ich hätte nie gedacht, dass sie da so viel Talent hat. 

Wer hätte das singen lieber sein lassen sollen?
Es gibt jedoch auch leider immer die Versuche bei denen man sich fragt: Warum? Warum tut man das unseren Ohren an? Warum kann man hier keinen richtigen Sänger nehmen? Ich denke man kann sich hier streiten, da viele wsl die Künstler gut finden werden ,aber sowas ist ja wirklich Geschmackssache. 
  • Vanessa Hudgens: Ich weiß sie hat in einem Musikfilm mitgespielt, aber ich fand ihre Stimme einfach schon immer grausam. Mich konnte sie einfach nicht überzeugen, egal ob im Film oder mit ihrer anschließenden Musik Karriere. 
  • Jennifer Love-Hewitt: Auch hier war ich überrascht das sie Musik macht, wer ihre Songs aber nicht kennt hat auch nichts verpasst. 

Was sind eure liebsten Film Soundtracks?
Welchen Titelsong findet ihr perfekt?
Welche singenden Schauspieler mögt ihr / welche nicht?

Mittwoch, 9. Juli 2014

{Review} 3 Meter über dem Himmel

*Dieser Film wurde mir von PureOnline kostenfrei zur Verfügung gestellt, weshalb es sich um Werbung handelt. Dies hat jedoch meine Meinung über den Film nicht beeinflusst, denn der hat mir sogar so gut gefallen, dass ich mir Teil 2 sofort selbst gekauft habe. 

Und hier ist auch schon die Kritik zum zweiten Film, der mir  von PureOnline zur Verfügung gestellt wurde. Auch hier liegt das Copyright der verwendenden Bilder, der Trailer und die Inhalts Beschreibung beim am Ende genannten Film Verleih.

Allgemeines:

Originaltitel: 3 metros sobre el cielo
Deutscher Titel: 3 Meter über dem Himmel
Deutsche DVD Veröffentlichung: 11.Juli 2014
Produktionsland: Spanien
Produzent: Fernando Gonzales Molina
FSK: ab 6 Jahren freigegeben
Genre: Drama, Romanze
Länge: 118 Minuten
Cast: Mario Casas, Maria Valverde, Alvaro Cervantes, Lucho Fernandes, Pablo Rivero und Andrea Duro




Inhalt: Babi und Hugo kommen aus völlig unterschiedlichen Welten: Sie ist ein wohlbehütetes Mädchen aus der Oberschicht, er ein impulsiver Rebell, der illegale Motorradrennen und das Risiko liebt. Als sie einander kennenlernen, ist dies der Beginn einer Liebe, die nicht sein soll und dennoch beide unvermeidlich immer tiefer in ihren Bann zieht. Doch hat ihre Beziehung eine Chance?


Dienstag, 8. Juli 2014

{Review} Waiting For Forever

*Dieser Film wurde mir von PureOnline kostenfrei zur Verfügung gestellt, weshalb es sich um Werbung handelt, dies hat jedoch meine Meinung über den Film nicht beeinflusst.

Von PureOnline habe ich die Möglichkeit bekommen zwei Filme vor der DVD Veröffentlichung zu sehen und im Anschluss zu resezieren. Da mir beide Filme von den Trailern und Storylines sofort zugesagt haben, habe ich mich wirklich sehr über diese Chance gefreut und möchte mich bevor es los geht deshalb auch noch einmal bedanken. Meinen Filmgeschmack kann ich mittlerweile sehr gut einschätzen, weshalb mir sofort klar war, dass wohl beide Filme bei mir einen Volltreffer landen würden. Die Kritik zum Ersten gibt es heute, bei dem ich mich vor allem auf Rachel Bilson gefreut habe. Das Copyright am verwendeten Bild, Trailer und der Inhaltsangabe liegt wie immer bei dem unten genannten Filmverleih. 



Allgemeines:
Titel: Waiting For Forever
Deutsches Dvd Erscheinungsdatum: 11.Juli 2014
Produzent: James Keach
Genre: Romanze, Drama
Länge: 1 Stunde 34 Minuten
Cast: Rachel Bilson, Tom Sturridge, Richard Jenkins, Blythe Danner, Matthew Davis, Scott Mechlowicz, Jaime King und Nikki Blonsky





Inhalt: Obwohl sie als Kinder die besten Freunde waren, haben sich Emma und Will mittlerweile aus den Augen verloren – sie lebt als Schauspielerin in L.A., er verdient sein Geld als Straßenkünstler. Was Emma jedoch nicht ahnt: Will war all die Jahre in sie verliebt und immer in ihrer Nähe. Als ihr Vater schwer erkrankt, kehrt Emma zurück nach Hause. Will folgt ihr. Doch als seine große Liebe plötzlich vor ihm steht, verläuft nichts nach Plan ...





Kritik: Bei Waiting For Forever handelt es sich zwar um einen kleinen Independent Film, aber er kann definitiv mit den großen Blockbustern mithalten und schafft genau das, was dort meist fehlt: Er lässt einen mitfühlen. Und dies liegt nicht nur an den tollen Schauspielern, sondern auch an der Storyline des Filmes, die ins Herz geht und sich von anderen Liebesfilmen unterscheidet. Sympathieträger des Filmes ist hierbei Will, da er ein Charakter ist, der einem sofort ans Herz wächst und mit dem man aufgrund seiner tragischen Vorgeschichte mitleidet. Man könnte ihn zwar als "verrückt" abstempeln, aber genau das macht ihn so liebenswert. Zudem habe ich noch nie einen Charakter erlebt, der wirklich über einen ganzen Film nur im Pyjama zu sehen war, ohne dass es mich stört. Gut am Anfang ist man vielleicht etwas irritiert, aber es passt einfach zu ihm und bald lernt man auch die Tiefe hinter dem Charakter kennen, was definitiv eine der Stärken des Filmes ist. Denn eigentlich ist Will einer dieser ganz tragischen Filmcharaktere, der einfach nie über den Tod seiner Eltern hinweggekommen ist und sich nicht traut Emma seine Liebe zu gestehen.


Vor allem letzteres ist eine Situation die jedem von uns bekannt ist. Wir alle hadern doch damit jemanden die Liebe zu gestehen aus Angst  verletzt zu werden und oftmals verpasst man dadurch die Chance etwas ganz tolles zu erleben. Selbst Jahre später fragt man sich noch: Was wäre wenn? Will reist Emma deshalb immer hinterher. Hört sich zwar erstmal wie ein Stalker an, aber in diesem Fall ist es wirklich süß und man kann es auch nur verstehen, wenn man den Film gesehen hat.  Die Freundschaft von ihm und Emma in ihrer Kindheit hat mich zudem sehr an mich und meinen Besten Freund erinnert. Wir kennen uns auch schon unser ganzes Leben, sind mit einander aufgewachsen, durch dick und dünn gegangen, haben jeden Tag zusammen verbracht und sämtliche Krisen miteinander überstanden. Genau das haben diese beiden auch getan und daraus entsteht eine unglaublich süße Liebesgeschichte, die für den Zuschauer alles mitbringt: Freude, Schmerz, Momente in denen man sich ärgert und auf Emma einreden möchte und auch einige spannende Wendungen, mit denen man wohl nicht gerechnet hätte. An vielen Stellen kamen mir wirklich die Tränen z.B. als Emma ihren Vater verliert oder wir Wills Geschichte erfahren.  Die Rückblicke in die Kindheit sind hierbei immer eine tolle Abwechslung zur harten Realität, in der es für beide Protagonisten nicht unbedingt gut läuft.

Die Storyline kann also schon einmal überzeugen, doch auch schauspielerisch bin ich überzeugt. Rachel Bilson finde ich, seit ich sie das erste mal in OC California gesehen habe, sowieso in jedem Film und jeder Serie klasse. Und nicht überraschend finde ich auch den Schauspieler hinter Will, Tom Sturridge wirklich toll. Von ihm habe ich bisher noch gar nichts gesehen, doch für mich hat er perfekt in diese verrückte, liebenswerte Rolle gepasst. Er holt den Zuschauer einfach ab und sorgt für die ganz großen Emotionen, weil er selbst noch wie ein kleines Kind ist, dafür jedoch auch irgendwie befreit ist und einfach nur Spaß haben kann. Zudem gab es noch weitere meiner Serienlieblinge zu sehen, da auch Matthew Davis eine Rolle im Film hatte, bei der er mal eine ganz andere Seite zeigt und ebenso erging es mir mit Jaime King, die ich normalerweise nur als das Biest Lemon sehe. Jeder der also auf Romantik steht und hierbei auch einmal eine ganz andere Storyline sehen möchte, die von der Norm abweicht und eine eigene Geschichte erzählt, der sollte sich Waiting For Forever unbedingt auf DVD zu legen.

Fazit: Nicht immer muss man zu großen Blockbustern greifen, um einen tollen Film zu sehen, denn auch kleinere Filme können überzeugen und in Waiting For Forever findet sich alles wieder: lustige, schöne, traurige und überraschende Momente, die für die ein oder andere Träne sorgen und noch von einem tollen Cast gekrönt werden. 4 von 5 Sternen, da es leider ein paar kleinere Längen gab, aber ansonsten war der Film wirklich wunderschön!


Credit: Poster, Inhalt, Trailer: Capelight Pictures



Wer kennt den Film?
Wen konnte ich neugierig machen?
Seit ihr auch ein Fan von Rachel Bilson?

Samstag, 5. Juli 2014

Monatsrückblick Juni - Endlich das Abitur in der Tasche und den Sommer genießen!

Wie immer gibt es zum Anfang eines neuen Monats mein ganz persönlicher Rückblick auf den letzten und zu dem gibt es wirklich einiges zu erzählen ;).

Was war schön im Juni?
Ganz klar muss ich hier als allererstes meine bestandenen Prüfungen nennen, denn darüber habe ich mich wirklich am meisten gefreut. In diesem Jahr fand ich die Abschlussprüfungen nämlich so gar nicht einfach und hatte deshalb eher gemischte Gefühle.  Umso schöner ist es dann immer, wenn einem die Last von den Schultern genommen wird und man bestanden hat. Zum Glück konnte ich auch wieder die mündliche Prüfung vermeiden, denn ich bin ganz ehrlich, dass ich nach 3 1/2 Wochen freie Zeit einiges schon wieder vergessen hatte und dann echt richtig pauken hätte müssen. So konnte ich auch das kommende Wochenende komplett genießen, ohne mich auf irgendetwas vorbereiten zu müssen. Natürlich wurde auch das, wie auch schon der letzte Prüfungstag, erneut mit Freunden gefeiert. Ansonsten habe ich die 3 1/2 Wochen genossen, bin erstmal etwas zur Ruhe gekommen und habe viel draußen auf der Terrasse mit einem Buch verbracht und mich einfach über das tolle Wetter gefreut, war mit meiner Besten einige Kaffees trinken, bei meinem Besten im Schwimmbad, dann ging es auf einen Geburtstag und zwei mal shoppen. Zusätzlich habe ich die Zeit für einige Fototouren genutzt und hatte auch Besuch von meiner Sis, habe mit der Familie und Freunden gegrillt, einen Spielabend veranstaltet und war Eis essen. Ihr seht also, dass einiges los war im Juni an das ich mich erinnern kann und bei dem es tolle Momente gab. Zudem bin ich auch so richtig im Wm Fieber und schaue im Moment jedes Spiel an. Entweder alleine, mit der Familie oder mit Freunden. Bei Deutschland Spielen ist es natürlich Pflicht in der großen Gruppe zu schauen und unseren Jungs die Daumen zu drücken, bewaffnet mit Flagge und Trikot. Es ist einfach wunderschön wenn man morgens ausschlafen kann und dann den ganzen Tag noch vor sich hat und machen kann was man möchte. Die Zeit nach dem Abitur wird also genutzt, immerhin darf ich die angeblich "schönste Zeit im Leben" ja nicht einfach so verstreichen lassen. 

<<  "Graduation is an exciting Time. It's both an ending and a beginning: It's warm memories of the past and big dreams for the future." - Anonym   >>

Was war nicht so schön im Juni?
Eigentlich nur dass ich eine ganze Woche flach lag, in der es mir wirklich nicht gut gegangen ist und ich dann schon genervt war nichts unternehmen zu können. Ansonsten habe ich mir öfter mal den Sommer zurück gewünscht, aber ich denke das der bald wieder aus seinem Versteck gekrochen kommt und uns mit Hitze erfreuen wird. 


Meine Outfits im Juni:
*Für die volle Größe bitte anklicken*

Im Mai gab es ja aufgrund meiner Prüfungen nur zwei Outfitposts von mir und in diesem Monat hatte ich euch ja versprochen das es wieder mehr geben wird und ich denke, dass Versprechen habe ich gehalten. Persönlich gefallen mir alle 5 Outfits, da die meisten davon doch unterschiedlich sind und ich mal meine lässige, mädchenhaftere oder schickere Seite gezeigt habe. Generell liebe ich den Sommer modisch einfach, weil man so viel ausprobieren kann und alles wieder bunter, freundlicher und farbenfroher wird und man sich nicht mehr warm einpacken muss. Besonders das letzte Outfit hat es mir angetan, auch wenn das wohl am meisten Geschmackssache ist. Im Moment traue ich mich einfach modisch etwas mehr, greife zu bunteren Mustern und ausgefalleneren Farben und versuche beim shoppen immer etwas zu finden, was ich so noch nicht im Schrank habe, das mal aufregender ist oder eine Farbe, die ich selten trage. 


Meine Kritiken im Juni:
Auch im letzten Monat ging die Gastpost Aktion von Jana und mir in eine neue Runde wie immer gab es erstmal Janas Kritik zu lesen ,die uns Ally McBeal vorstellte, während ich euch am Ende des Monats noch Pretty Little Liars versuchte näher zu bringen. Als Schmankerl obendrauf bracht ich noch meine Kritik zur gesamten  "Die Tribute von Panem" Reihe online.


Der Mai auf meinem Blog und in der Bloggerwelt:
Wie oben schon erwähnt, war ich echt froh diesen Monat wieder ein paar Outfitpost mehr online zu bringen, da es einfach ein Teil meines  Blogs ist den ich wirklich mag und bei dem ich auch immer eine Menge Spaß habe. Seitdem ich über Mode schreibe und meine Looks zeige traue ich mich in diesem Bereich viel mehr, probiere einfach mal Dinge aus und bin selbstbewusster geworden. Auch hier hat das Bloggen also mein Leben und meine Einstellung bereichert. Ansonsten bin ich weiterhin sehr zufrieden mit der Richtung in die mein Blog geht, wobei ich gerade über einen neuen Namen nachdenke und auch mit dem Gedanken spiele mir eine Domain mit diesem zu zu legen. Da ich hierbei aber nicht die kreativste bin und die meisten meiner Ideen schon wieder belegt sind, kann dies noch etwas dauern. Zudem ist es eine Sache die man sich ja immer gut überlegen sollte. Durch die gekaufte Domain möchte ich jedoch sicherstellen, dass man mich auch weiterhin über meine jetzige Adresse erreicht, da diese einfach bei vielen bekannt und auch verlinkt ist. Ansonsten bastel ich gerade auch an einem neuen Design. Ihr seht also im Moment gibt es einige Gedankengänge, die ich bald aufgreifen möchte. Nun aber zu 5 interessanten Blogbeiträgen aus dem letzten Monat:
1. Auf Strawberryred gibt es ein tolles Rezept für Kekse, die wirklich richtig süß und lecker aussehen. 
2.Passend zur Jahreszeit erklärt Evi wie man Eis selber machen kann und stellt hierbei ihr Schokoladen / Cookie Eis vor. Da kann man als Naschkatze einfach nicht widerstehen. 
3. Lavie Deboite berichtet auf ihrem Blog über Stärken und Schwächen und findet hierbei viele wahre Worte und packt dazu noch ein tolles Outfit von ihr. 
4. Sabrina entführt uns auf ihrem Blog zurück in die 20er und das ist ihr mit den Bildern, der Atmosphäre und vor allem dem Outfit und der Frisur definitiv perfekt gelungen.
5. Auch auf Vanessas Blog habe ich gerade wunderschöne Bilder entdeckt von ihr selbst und der Natur. 



Was ich mir für den Juli wünsche?
Irgendwie hoffe ich ja, dass wir in diesem Jahr doch mal Weltmeister werden, dann würde hier mal so richtig die Sause abgehen. Aber ansonsten hoffe ich einfach, dass ich die Gelegenheit  bekomme noch viel spannendes, lustiges, spontanes und aufregendes mit meinen Freunden zu unternehmen und die kommende Zeit zu genießen, bevorzugt natürlich mit einer dicken Portion Sonne ;). 


Was waren eure Highlights im Juni?
Was habt ihr erlebt?
Was wünscht ihr euch für den Juli?

Mittwoch, 2. Juli 2014

Kino-Neustarts im Juli!

Es tut mir Leid, dass ich noch nicht dazu gekommen bin eure Kommentare vom letzten Post zu beantworten. Jedoch war ich heute den ganzen Tag mit Freunden unterwegs: Shoppen und bin wirklich platt nach Hause gekommen. Danach wurde hier noch gegrillt und morgen muss ich früh aufstehen, da ich noch einen Termin habe. Doch bevor ich mich nun ins Bett verziehe, wollte ich noch schnell die Kino Neustarts online bringen, mit denen ich leider etwas im Verzug war.

Doch auch in diesem Monat macht sich das Sommerloch im Kino noch bemerkbar, aber trotz allem habe ich meine Augen und Ohren offen gehalten und ein paar tolle Filme gefunden, die ich euch heute vorstellen möchte. Das Pressematerial stammt wie immer von PureOnline und das Copyright daran gehört den jeweiligen genannten Produktionsfirmen. Alle anderen verwendeten Trailer sind von Filmstarts.

1. The Signal:

Inhalt: Jonah und seine Hacker Freunde machen einen Road Trip durch den Südwesten der Usa mit dem Ziel einen Hacker zu finden, der sich ins MIT gehackt hat und so Sicherheitslücken aufdeckte. Sie sind zugleich fasziniert, jedoch auch verfeindet mit diesem. Als sie von einer isolierten Gegend angezogen werden und dort ihr Bewusstsein verlieren, erwachen sie in einer mysteriösen Regierungseinrichtung und müssen sich dort den Fragen von Dr. Wallace Damon stellen.Dieser redet immer wieder von einem ominösen Signal, welches sie angeblich gehört haben sollen.  Ohne Ahnung in was er hinein geraten ist, beginnt Nic bald an seinem Verstand zu zweifeln, vor allem als er plötzlich über neue Fähigkeiten verfügt. Auch was mit seiner Freundin Haley passiert ist, kann er nicht beantworten. Die Freunde wagen kurz darauf die Flucht und ein Katz und Maus Spiel beginnt...
Warum der Film gut werden könnte: "The Signal" wird von der Presse wirklich sehr gelobt, vor allem für seine Wendungen, die nicht vorhersehbar sind und zudem soll es ein Film sein, welcher im Kopf bleibt. Das hört sich für mich alles sehr gut an, vor allem da kleinere Independent Movies dem auch meist gerecht werden. Der Trailer sieht einfach schon sehr mysteriös aus, weswegen man sofort wissen möchte, was mit den Teenagern passiert ist und was es mit der Regierungseinrichtung auf sich hat. Ein weiterer Grund warum ich den Film sehen möchte ist Olivia Cook, die ich seit Bates Motel wirklich richtig toll finde. Start: 10.Juli



2.Transformers 4: Ära des Untergangs:


Inhalt: Im 4. Teil der Kultreihe schlüpft Mark Wahlberg in die Rolle des Automechanikers Cade, der mit seiner Tochter Tessa einen Transformers findet. Dies ruft jedoch die Regierung auf den Plan, die sie von dort an verfolgen. Der Kampf zwischen Autobots und Deceptions beginnt nach langer Zeit erneut, während Wissenschaftler mit Bauteilen der Transformers experimentieren und ihre Fortschritte bald nicht mehr kontrollieren können.
Warum der Film gut werden könnte: Die ersten 3 Teile haben mir sehr gut gefallen, weshalb ich mich auch sehr auf den 4 freue, der laut den Kritikern durch Mark Wahlberg in der Hauptrolle auch viel Erwachsener wirken soll - etwas das ich gut finde. Auch auf Nicola Peltz Darstellung bin ich gespannt, die ich bisher nur aus Bates Motel kenne und dort sehr gut fand. Und ein bisschen Action braucht ja auch Frau ab und an. Start: 17.Juli


3. The Purge 2: Anarchy:
Inhalt: Einmal im Jahr ist jedes Verbrechen erlaubt und es gibt nur ein Ziel: Überlebe diese Nacht. Wieder ist Purge-Night. Ein Paar sitzt aufgrund einer Autopanne auf offener Straße fest und auch eine hilflose Frau und deren Tochter sind dem Chaos der Purge-Night völlig ausgeliefert. Ein Polizist könnte ihre allerletzte Hoffnung sein, die Nacht zu überleben…
Blumhouse Productions, die Erfolgsgaranten für packende Genre-Franchises wie „Paranormal Activity“ und „Insidious“ schicken den Zuschauer in THE PURGE: ANARCHY in eine kompromisslose und spannungsgeladene Fortsetzung des erfolgreichen Survival-Thrillers THE PURGE – DIE SÄUBERUNG.  (Credit: Poster, Text: Universal Pictures International Germany)

Warum der Film gut werden könnte: Teil 1 steht definitiv noch auf meiner "Must See Liste", da ich bisher viel gutes über ihn gehört habe und umso mehr freue ich mich natürlich darüber, dass es auch einen 2 Teil der Reihe gibt. Die Idee dahinter finde ich einfach eine sehr interessante und Horrorfilm mit Storyline mag ich einfach auch viel mehr. Start: 24.Juli 


Wieder 3 unterschiedliche Filme: Welcher interessiert euch?
Was wollt ihr nicht sehen?
Welchen Film kantet ihr noch gar nicht?