SOCIAL MEDIA

Samstag, 4. November 2017

Monatsrückblick Oktober: Erlebt, Gesehen, Gebloggt

Nicht ganz so überpünktlich wie im September, aber immer noch sehr flott nach dem Monatsende gibt es wie gewohnt meinen persönlichen Monatsrückblick. Der Oktober zählt jedes Jahr mit zu meinen absoluten Lieblingsmonaten, was nicht nur daran liegt, dass ich in diesem Monat geboren bin, sondern auch das Wetter zeigt sich meist von seiner besten Seite und beschert uns noch ein paar wenige mildere Tage mit strahlendem Sonnenschein. In diesem Jahr konnte ich mir zudem einen lang gehegten Wunsch erfüllen: Eine Reise nach London. Ich glaube, dass toppt keiner der kommenden Monate mehr, sodass der Oktober für mich ein durchweg positiver und aufregender Monat war, in dem ich nicht nur zum ersten Mal geflogen bin, sondern auch viele neue und spannende Eindrücke in mich aufgesaugt habe. Ich war schon immer ein wissbegieriger Mensch und das Kenne lernen neuer Kultur begeistert mich jedes Mal aufs Neue. In den kommenden Wochen lasse ich euch an meinen Erlebnissen natürlich noch in weiteren Travelguides teilhaben, doch im Moment pausieren diese ganz kurz um meinen monatlichen Reihen den Vortritt zu lassen. Der November steht aber dann blogtechnisch ganz im Zeichen von London. 

Erlebt: Der Oktober via Instagram


Monatsrückblick Oktober , Instagram Rückblick Oktober, Geblogged Oktober, Erlebt Oktober, Blogger Monatsrückblick

1. Frühstücken mit meinen Kommilitonen, schöner kann man gar nicht in den Tag starten, weshalb wir uns regelmäßig Zeit dafür nehmen. Diesmal haben wir uns direkt nach dem Büchereiflohmarkt  gestärkt mit Rührei, Brötchen und Croissants.  // 2. Mickey sagt Hallo: Wieso ich diese Bluse unbedingt kaufen musste, muss ich wohl kaum erläutern? // 3. Der erste Flug: Ja, ich hatte ganz schön Panik davor, sodass mir das erste Mal fliegen schon ein paar Nächte vor dem eigentlichen Abflug unruhige Nächte brachte. Innerlich war ich ganz schön angespannt, was ich vor Neuem immer bin. Rückblickend war es halb so schlimm, der Ausblick über den Wolken faszinierend, aber trotzdem muss ich das nicht ständig haben. // 4. Ein glückliches Hallo aus London, wo es am ersten Tag gleich zum Hyde Park & dem Kensington Palace ging. Unser Hotel lag gerade einmal fünf Gehminuten davon entfernt und somit haben wir den ersten Nachmittag dort verbracht. 





Monatsrückblick Oktober , Instagram Rückblick Oktober, Geblogged Oktober, Erlebt Oktober, Blogger Monatsrückblick

5. Der atemberaubende Kensington Palace in voller Pracht. // 6. Erster Teil des London Hauls: Da ging wohl der Potterhead mit mir durch. Natürlich musste ich mich nach der Studio Tour etwas austoben.  // 7. Die besten Cookies der Welt habe ich bei Sansburry entdeckt und somit noch eine Packung mit nach Hause genommen. Darüber haben sich sogar meine Eltern gefreut. // 8. London Haul #2: Voll gepackt mit weiterem Nerd-Kram: Eulen Hausschuhen <3, der ersten Staffel Victoria, einem Buch über die Tudors und eines über die komplette Geschichte Londons, eine Supernatural Tasse, meine neuen Lieblingsschuhen, Karten und nicht zu sehen auf diesem Bild mein roter Mantel (der war dafür einfach zu groß, um ihn stylisch unterzubringen. Macht aber nichts, denn ich plane natürlich noch Outfitbilder mit ihm). // 9. London Haul #3: Wie oben schon erwähnt habe ich auch ein paar britische Köstlichkeiten mitgebracht. Die Bertie Potts Bohnen haben wir an meinem Geburtstag gegessen und beim erraten der Sorgen ne Menge Spaß gehabt. Wobei manche echt widerlich waren.

Monatsrückblick Oktober , Instagram Rückblick Oktober, Geblogged Oktober, Erlebt Oktober, Blogger Monatsrückblick

10 & 11. Happy Birthday to Me: Und wieder ein verflixtes Jahr älter, aber auf keinem Fall weißer ;). Mein Geburtstagsoutfit muss ich auch noch shooten, aber das werde ich dann wahrscheinlich mal im Studio machen, denn draußen ist es mir dafür mittlerweile doch zu kalt.  // 12. Der schönste Fleck in London: der Hyde Park, zumindest für diejenigen die gerne an der frischen Luft sind und die Natur lieben.  // 13. Geburtstagskuchen: An meinem Geburtstag probiere ich ja jedes Jahr neue Torten und Kuchen aus und das war auch diesmal nicht anders. Auf dem Bild seht ihr eine Fürst-Pückler-Torte. Und ja, ihr Name stammt von der bekannten Eissorte, denn genauso wie diese besteht der Kuchen aus einer Schokoladen-, einer Himbeer- und einer Vanilleschicht. Rezept dazu findet ihr ganz viele via Google, sodass ihr euch da komplett austoben konnte. Ich fand ihn verdammt lecker und empfehle das Rezept wärmstens weiter. // 14. & 15. Auf Geburtstag meiner Nichte: Ja es wieder soweit, der  Geburtstagsmarathon startet. Meine Familie und Freunde haben alle überwiegend im den Herbst- und Wintermonaten Geburtstag, sodass der Zeitplan bei mir demnächst prall gefüllt ist und ich gefühlt ständig Kuchen esse.

Monatsrückblick Oktober , Instagram Rückblick Oktober, Geblogged Oktober, Erlebt Oktober, Blogger Monatsrückblick

16. #donutporn: Da es schon ewig her ist, dass ich meinen letzten Donut gegessen habe, habe ich mir im Nordwestzentrum gleich mal eine 6er Pack von The Donut People gegönnt. Die hatten dort nämlich ziemlich ausgefallene Sorten, die mich angelächelt haben. Von links nach rechts: New York Cheesecake, Donut, Mango, Oreo, Gummibärchen und Tiramisu. Geschmeckt haben alle, da sie nicht so extrem süß waren. // 17. Serienjunkie: The Handmaid's Tale verfolge ich gerade gespannt auf EnteratainTV, wo es jede Woche eine neue Folge zu sehen gibt. Im Moment bin ich hin und weg von der Produktion, die mich in jeder Episode aufs Neue schockiert. Absolute Ansichtsempfehlung.  // 18. Zwar ein altes Selfie, aber an dem Tag kam ich gerade vom Herbstmarkt nach Hause, wo ich mir zwei neue Pullis gegönnt hatte. Einen Tag später habe ich erneut zugeschlagen und mir gleich drei Stück mit nach Hause genommen. Bei mir herrscht nämlich in jedem Jahr Pullover Notstand, weil ich einfach zu gerne Kleider, Tops und Röcke kaufe. Doof, dass wir hier auch einen Winter haben. 

Gesehen im Oktober: Serien & Filme:

Ziemlich viel Reality-Trash in England, wo ich echt überrascht über das unterirdisch schlechte Fernseh-Programm war. Da hatte ich mir mehr Serien erwartet, die in Amerika erst gestartet sind. So haben wir uns abends todmüde von Sendungen wie "Keeping up with the Kardashians" berieseln lassen. Zurück in Deutschland hatte ich dann allerdings einige Serien nachzuholen, weshalb diese meinen Monatsrückblick dominieren. Filme habe ich dementsprechend nur sehr wenige gesehen:

Serien

  • Fear the Walking Dead (3. Staffelfinale // Amazon Prime): Die dritte Staffel von "Fear the Walking Dead" ist für mich die bisher stärkste der kompletten Serie, denn erzählerisch hat sich einiges getan. Das Tempo hat angezogen, die Dialoge können überzeugen, die Charakterenwicklung war auf höchstem Niveau und auch unter der Staffel wartete man mit dramatischen Momenten auf. Der Mutterserie ist man mittlerweile mit den temporeichen Wendungen voraus, aber "The Walking Dead" hat mittlerweile nun mal auch schon acht Staffeln auf dem Buckel und das spürt man. Übrigens hat sich Alica in dieser Staffel zu meinem absoluten Liebling entwickelt. 
  • Mindhunter (1. Staffel // Netflix): Da die neue Netflix Eigenproduktion von David Fincher nur zehn Folgen umfasst, war ich mit ihr überraschend flott durch. Trotz des ruhigen Erzähltempos hat mir die Serie gut gefallen, denn ich brauche nicht immer Action und Geknalle um gut unterhalten zu werden. Der Fokus der Serie liegt ganz klar auf starken Dialogen und den psychologischen Abgründen der menschlichen Seele. Gepaart wird das ganze mit etwas Humor und einer düsteren Atmosphäre. Ich freue mich hier schon auf die zweite Staffel, denn das Staffelfinale lässt uns mit einem fiesen Cliffhanger zurück. 
  • Riverdale (2x01 - 2x03 // Netflix): Die neue Staffel von "Riverdale" bleibt weiterhin stark und konnte mich bisher mit jeder einzelnen Folge überzeugen, da mir der dunklere Ton fantastisch gefällt. Dass ich noch keine Theorie habe wer in dieser Staffel der Killer ist, ist ein weiterer Pluspunkt, denn so bleibt es spannend. Findet ihr Veronicas Dad eigentlich auch so furchteinflößend wie ich? Mark Conselous ist die perfekte Wahl für die Rolle und er lässt mir immer wieder einen Schauer über den Rücken laufen. 
  • The Handmaid's Tale (1x01 - 1x05 // EntertainTV): Diese Produktion schockiert mich in jeder Folge aufs Neue, denn Atwood zeichnet eine düstere Zukunftsvision in der Frauen keinerlei Rechte mehr haben und auf Gebärmaschinen reduziert werden. Wie schnell das gehen kann, zeigt die Serie in jeder Folge eindrucksvoll auf und hinterlässt dabei einen bitteren Beigeschmack. 
  • Teen Wolf (Staffel 6B // Amazon Prime): Zur ausführlichen Rezension
  • The Flash (4x01 - 4x03 // Amazon Prime): Mit der aktuellen Staffel haben die Produzenten ihre Leichtigkeit wiedergefunden und präsentieren uns so eine humorvolle Folge nach der anderen. Mir gefällt es, dass man sich "zurück auf die Wurzeln" besinnt und sich selbst nicht allzu ernst nimmt. Es scheint so, als habe man sich die Kritik der Fans zu Herzen genommen und umgesetzt. Zwar bleibt mir der neue Bösewicht "The Thinker" noch etwas zu blass, aber das machen die unglaublichen Gags und ein phänomenaler Grant Gustin wieder gut.
  • Was sonst noch so lief? Mit meinen Eltern schaue ich im Moment abends auch immer mal wieder "Lucifer" weiter, welches meine Lachmuskeln ganz schön beansprucht und in der zweiten Staffel qualitativ definitiv auch einen Sprung gemacht hat. Gut, die Mordfälle der Woche mögen nicht immer spannend sein, aber hier geht es auch eher um die Verbindung die diese zu Lucifers Problemen und Gedanken haben. Tom Ellis ist auch in der zweiten Staffel phänomenal als Lucifer Morningstar, wobei ich hier den kompletten Cast liebe. Mit meiner Mum bin ich zudem immer noch an "Grimm" dran und bin mittlerweile auch mit der fünften Staffel und deren Storyline warm geworden. Es wurde doch noch richtig spannend, auch wenn die Prämisse eines "Wesenaufstandes" erstmal nichts unbedingt Neues ist. 

Filme:

  • Die Schöne und das Biest (Disney-Realverfilmung // Amazon Prime): Mein Highlight in diesem Monat war definitiv "Die Schöne und das Biest" mit Emma Watson, welchen ich mir auf Amazon Prime geliehen habe, da damals niemand mit mir ins Kino wollte. Zumindest eine Freundin, die Disney ebenso liebt wie ich, konnte ich für einen entspannten Filmabend gewinnen. Die Handlung des Filmes kannte ich natürlich schon, aber trotzdem konnte sie mich erneut überzeugen, vor allem da sie mit so viel Detailgenauigkeit und optischer Opulenz zum Leben erweckt wurde. Emma Watson war zudem die perfekte Besetzung, da man ihr die Rolle der Bücherverliebten und intelligenten Belle komplett abkauft und sie wunderbar mit dem Biest harmoniert hat. Gestört hat mich eigentlich nur die extrem schlechte Synchronisation der Musikstücke, wo die Lippenbewegungen einfach nicht passen wollten. Generell hätte ich mir gewünscht, dass man die Möglichkeit gehabt hätte auszuwählen ob man diese im O-Ton oder übersetzt hören möchte. Mir ist natürlich klar, dass die Zielgruppe von "Die Schöne und das Biest" vor allem Kinder sind, die noch kein Englisch beherrschen und somit die Übersetzung wichtig ist, aber für die älteren Zuschauer wäre diese Ergänzung eine schöne Sache gewesen. So habe ich einfach etwas gebraucht  bis ich in die Gesangseinlagen reingekommen bin. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten!
  • Magic Mike XXL (Komödie // Netflix): Wer den ersten Teil kennt, der weiß ganz genau auf was er sich bei dieser Filmreihe einlässt: Viel nackte Haut, dafür wenig Storyline. In Anbetracht dieser Tatsache ist es fraglich, ob es die Fortsetzung wirklich gebraucht hätte, aber als großer Channing Tatum Fan wollte ich mir diese nicht entgehen lassen und mir selbst ein Bild machen. Was mir in diesem Teil gut gefallen hat waren die ausgefallenen Choreographien, die mich wirklich beeindruckt haben und ganz klar im Fokus der Produktion standen. Die Handlung war hingegen noch dünner als beim ersten Teil, aber das war zu erwarten, sodass ich mich entspannt zurückgelehnt habe und nicht weiter nachdenken musste. Zu Lachen gab es trotzdem einiges und am Ende habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Mehr möchte der Film ja auch nicht. Deshalb gibt es von mir 3 von 5 Punkten!

Die Top 3 Beiträge im Oktober:

Monatsrückblick Oktober , Instagram Rückblick Oktober, Geblogged Oktober, Erlebt Oktober, Blogger Monatsrückblick



Monatsrückblick Oktober , Instagram Rückblick Oktober, Geblogged Oktober, Erlebt Oktober, Blogger Monatsrückblick, Kolumne BloggerMonatsrückblick Oktober , Instagram Rückblick Oktober, Geblogged Oktober, Erlebt Oktober, Blogger Monatsrückblick, Kolumne Blogger


Geblogged im Oktober:

Monatsrückblick Oktober , Instagram Rückblick Oktober, Geblogged Oktober, Erlebt Oktober, Blogger Monatsrückblick, Rückblick London, Travelguide London




Wie war der Oktober bei euch?
Was habt ihr erlebt / gesehen / gelesen?
Und worauf freut ihr euch im November

Kommentare :

  1. Hey, das klingt ja echt nach einem tollen Monat. Der Oktober war also für uns beide

    AntwortenLöschen
  2. ... Echt super. Ich hab ja mit der Messe auch was erlebt und dann im Schreiben eine alte Passion wiederentdeckt. Auch, wenn ich deswegen gerade nicht mehr viel kommentieren kann ;)

    Sowas ähnliches wie mit den Serien, die sich anstauen, passiert mir im Urlaub immer mit meinen YouTubeabos ;)

    Ich wünsche dir jetzt einfach mal viel Spaß bei den kommenden Geburtstagen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass wir beide so einen tollen Monat hatten. Ich wünsche dir ja weiterhin noch viel Erfolg und Spaß beim Tippen deines Romans.

      Löschen
  3. Ist denn jetzt nach deinem London-Trip auch schon der nächste Flug geplant?

    Gut zu wissen, dass sich Mindhunter lohnt, das will ich auch demnächst dann mal anfangen. Bin grade an Designated Survivor S1, aber das hat so ungewohnt viele Folgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher noch nicht, da ich ehrlich gesagt trotzdem nicht zum Flug-Liebhaber mutiert bin. Da setzte ich doch eher auf die Bahn xD.

      Mindhunter ist aber vom erzähltempo her eher langsam, viel Action sollte man da nicht erwarten. Da stehen echt die Dialoge im Fokus und das war einigen wohl zu wenig. Ich fands dem Thema passend umgesetzt.

      Löschen
  4. Ach Liebes, mal wieder ein super toller Monatsrückblick! Ich schaue zur Zeit Riverdale auf unfassbar gerne haha. Hört sich nach einem tollen Monat von dir an :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3. Hach Riverdale es ist einfach so toll, die letzte Folge war wirklich richtig nervenaufreibend und spannend und dank den Riverdale Produzenten hasse ich den Lollipop Song nun endgültig xD.

      Löschen
  5. Eine schöne Zusammenfassung vom Oktober. Da war ja einiges los bei dir! Bei mir wars eher ruhiger, dank Schule und Netflix. Dementsprechend wird mein Monatsrückblick nächste Woche auch nivht so lang, war irgendwie in einem Entspannungstief :D im November will ich von daher mehr machen, also Freunde treffen, feiern, Kino, ... das was das Geld so hergibt :D freue mich aber trotzdem auf kuschelige Stunden Zuhause!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja allerdings :). Wobei so ein ruhiger Monat ja auch mal schön ist. Wünsche dir nun aber ganz viel Spaß im November, bei mir steht da ja auch einiges an, vor allem einige Geburtstage und ins Kino möchte ich auch wieder einmal.

      Löschen
  6. klingt nach einem spannenden und v.a. auch sehr leckeren Oktober bei dir :)
    z.Z. bin ich auch der totale Donut-Suchti!!!

    liebste Grüße und einen schönen Sonntag auch noch,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das war er, Dankeschön :). Donuts sind aber auch einfach zu lecker, vor allem die von kleineren und regionalen Läden liebe ich immer sehr, weil die nicht ganz so süß sind.

      Löschen
  7. Das klingt ja nach einem tollen Monat. Mit London und dem teilweise echt schönem Wetter und den vielen Geburtstagen waren bie Dir ja jede Menge Highlights dabei. Ich habe die Schöne und das Biest damals im Kino in der englischen Originalversion gesehen. Ich wollte mir das Gesinge auch nicht auf deutsch antun, denn gerade der Gesang macht es ja aus und die liebe Emma hat so eine wunderschöne Stimme, was der Rolle auch nochmal mehr Charakter gibt, deswegen finde ich es schade, dass sie nicht den Gesang zumindest im Original gelassen haben, hätte man ja vielleicht mit deutschen Untertiteln übersetzen können. Hihi, ich konnte meinen Freund doch noch überzeugen und wir haben stranger things 2 an Halloween geguckt, ach es ist so toll, ja wirklich schade, dass es immer nur so wenige Folgen sind. Das Finale haben wir uns auch noch aufgehoben. Hm, nagut dann werde ich mir das vielleicht doch noch mal überlegen, ob ich Vampire Diaries noch eine chance gebe :) Der November ist mein Geburtstagsmonat und auch der von meiner Mama, darauf freue ich mich besonders und auch ansonsten stehen bei mir noch einige Highlights an, wie ein Opernball und eine Reise nach Hamburg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das war er :). Ich fand es halt auch schade, dass ich so nicht Emmas Stimme hören konnte, denn mich hätte da schon interessiert sie singen zu hören, da sie das sonst ja nicht tut. Wäre dann so ein schöner Wow Effekt im Film geworden.

      Ich bin mittlerweile auch schon bei der 2. Staffel angelangt und sehr gespannt auf das große Finale. Versuche mir auch etwas Zeit zu lassen mit den Folgen, aber es ist wiederum auch so spannend, dass man einfach weiterschauen muss. Bin schon sehr gespannt auf die After Show dazu.

      Uih da hast du ja wirklich einige tolle Dinge vor. Wünsche dir natürlich bei den Geburtstagen, sowie dem Opernball und in Hamburg ganz viel Spaß. Letzteres steht ja auch noch auf meiner Reisewunschliste, weil die Stadt so toll sein soll.

      Löschen
  8. Das klingt nach einem tollen Monat - vor allem das mit London. Und von the Handmais Tale habe ich bisher auch schon so viel gutes gehört, stelle mir die Serie aber auch sehr schockierend vor!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja London war echt mein Highlight, da ich dort ja schon länger hinwollte <3. "The Handmaid's Tale" ist auch verdammt schockierend, ich sitze echt immer mit offenem Mund da und die Serie lässt einem auch nach dem Anschauen nicht so leicht los. Ein Grund, weshalb die auch erst ab 16 freigegeben ist, weil man doch sehr krasse Szenen sieht.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3