Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Monatsrückblick Juni: Erlebt, Gesehen und Gebloggt!

Samstag, 8. Juli 2017 / /


Diesmal etwas verspätet: mein Monatsrückblick auf den Juni. Ein Monat, in dem ich das fantastische Wetter der ersten Wochen in vollen Zügen genossen habe. Streichen wir einfach das letzte verregnete Wochenende, war der Juni was die Temperaturen anbelangt traumhaft. Weshalb es ein sehr entspannter Monat war, in dem ich draußen mit einem guten Buch relaxt und die Seele habe baumeln lassen. Die Ruhe vor dem Sturm sozusagen, denn in diesem Monat beginnt die heiße Phase an der Uni. Neben einer Klausur steht bei mir noch ein zweites Response Paper und mein einziges Referat in diesem Semester an. Im Anschluss startet dann sofort mein Pflichtpraktikum, das mich über die Sommerferien auf Trap halten wird. Dort gehe ich übrigens ebenfalls meiner Leidenschaft nach: dem Schreiben. Denn ich absolviere dieses in einer Online Redaktion. Da habe ich mich über einen ruhigen Juni, in dem ich oft mit Freunden spazieren war, lecker Kuchen gefuttert und eine Fototour gemacht habe und auch sonst viel Zeit zum ausgiebigen Paudern hatte, wirklich gefreut. Auch meine Großeltern habe ich an Pfingsten einen Besuch abgestattet, die sich sehr über die gemeinsame Zeit gefreut haben. Der Tag endete natürlich damit, dass ich viel zu viel gegessen hatte, denn die lieben haben für meinen Dad und mich Klöße mit Pute gekocht. Am Feiertag wurde bei uns traditionell der Grill angeschmissen, während mein Highlight im vergangenen Monat das Treffen mit Jasmin war. Das letzte Wochenende hatten wir zudem Besuch, weshalb hier trotz unangenehmen Wetters einiges los war. 



Mein Monatsrückblick via Instagram


Instgram Rückblick, Instablogger, Fashionblogger

1. Start ins verlängerte Wochende: Natürlich ganz bequem mit Cappucino. // 2. Spätes Frühstück: Rührei mit Tomate, was gibt es besseres? // 3. but first coffee  // 4. Zurück von einem lustigen Treffen mit I. & B., bei dem wir erst spazieren waren und dann bei Kaffee und Kuchen noch etwas geplaudert haben // 5. Pfingsten & ein Besuch bei meinem Großeltern, da gab es neben Klößen und Puten natürlich auch noch Kuchen. Zustand am Abend: Vollgefressen. // 6. Selfie Time bei Oma und Opa

Instagram Rückblick Juni, Instalove, Instablogger

7. Studentenleben: Auf dem Weg zu Uni, wo ich die Strecke bei schönem Wetter zum großteil gelaufen bin. Ist gesünder und angenehmer, als im stickigen und vollgestopften Bus zu sitzen, denn unsere Linie hat natürlich keine Klimaanlage. Wer sich das wohl hat einfallen lassen? // 8. Pizza Zeit // 9. Selbstgekocht: Spätzle mit Tomate und Salami. Einfach alles in die Pfanne schmeißen & würzen. Fertig. // 10. Fototour mit meinen Eltern // 11. Vitaminbombe: Overnight Oats mit Erdbeeren und Trauben

12. Selfie #2. An dem Tag waren wir mit meinem Dad leider auch beim Arzt, weil er auf einem Ohr nichts mehr gehört hat. Am Ende haben wir drei Ärzte besucht gehabt, bis einer wusste was zu tun ist. War dann alles halb so schlimm, aber eine Rennerei. // 13. Kaffee Zeit // 14. Bloggertreffen mit Jasmin: Wie oben schon erwähnt, war dies das Highlight des Juni. Ich bin unglaublich glücklich, dass ich durch dieses Hobby so viele tolle und faszinierende Menschen kennenlernen darf. Der Tag war wirklich lustig & wie im Flug vorbei, da wir immer was zum Plaudern hatten und Jasmin mega sympathisch und offen ist. Ich würde mal sagen, dass hat gepasst mit uns. Und ich war gerne dein Guide durch Würzburg, nur an den mittelalterlichen Fakten muss ich noch etwas arbeiten. 

Instagram Rückblick, Instablogger, Instalove

15. Buchkauf: Von Ursula Poznanski habe ich schon so viel Gutes gehört & die Autorin wurde mir öfter empfohlen, sodass ich mir endlich Saeculum gekauft habe. Es ist das Werk von ihr, auf das ich aufgrund des Klappentexts am neugierigsten war. Die Verbindung zum Mittelalter und einem Live-Rollenspiel reizt mich sehr.  // 16. Ausblick über das wunderschöne Würzburg von der Marienburg. Der beste Platz, um atemberaubende Bilder von der Stadt zu machen & den Ausblick zu genießen. // 17. Kuchenzeit // 18. Currently Reading: Passagier 23. Bisherige Meinung: Ich liebe, liebe, liebe es. Ein typischer Fitzek, genauso wie ich es mir erhofft hatte. Ich bin angefixt.

19. Frühstücken mit Mama // 20. Selfie Zeit #3 // 21 & 22.. #donutlife: Da hatte ich einfach mal wieder Heißhunger drauf. Meine letzten Donuts sind aber auch schon eine Ewigkeit her und hab und an muss ich mir das auch mal gönnen, selbst mit Laktoseintoleranz. Alle die ebenfalls eine Nahrungsmittelunverträglichkeit haben kenne es sicherlich, dass man manchmal einfach sündigen muss, auch wenn man weiß, dass man etwas nicht so gut verträgt. Ganz darauf verzichten funktioniert nicht. 

Instagram Rückblick, Instalove, Instablogger

23. Zurück von einem Treffen mit Freunden. Ich höre mir immer gerne deine Setlisten an Ingo. // 24. #throwback zum Gardasee. Für mich die Postkartenkulisse schlechthin und wo wir damals auch zu Mittag gegessen hatte. Ein absoluter Traum direkt am See. // 25. Kaffee Zeit // 26. Frühstück mit Croissant und dem Serienfinale von Pretty Little Liars. Ich glaube, meine Meinung dazu habe ich schon ausführlich in meiner Rezension dargelegt. // 27. Frühstück #2 // 28. Selfie Time 


Gesehen im Juni: Serien & Filme:

Serien:
  • Pretty Little Liars (beendet im Juni // zur ausführlichen & spoilerfreien Rezension)
  • American Gods: 1x06 - 1x08: "A Prayer for Mad Sweeney" ist und bleibt meine Lieblingsepisode der ersten Staffel, durch die ich auch zum großen Fan der Figur wurde. Das Finale selbst war dann so wie erwartet und hat somit keine größeren Überraschungen geboten, aber für mich ist die 1.Staffel von "American Gods" ähnlich wie bei "GoT" eine Einführung. Mit dem Finale nimmt auch hier der Krieg seinen Anfang, sodass ich gespannt auf die 2.Staffel warte. Eine ausführliche Rezension wird bald noch folgen. Aber schon so viel: Ich empfehle die Serie wärmstens weiter. 
  • Shadowhunters: 2x11 - 2x14: Nachdem ich von der ersten Hälfte der 2.Staffel enttäuscht war, weil diese einfach nicht in Fahrt kommen wollte, hat sich das Blatt nun gewandelt. Denn die neuen Folgen gefallen mir überaus gut, da sie zum Glück wieder spannend sind und die Haupthandlung kontinuierlich vorangetrieben wird. Mit Sebastian gibt es zudem einen neuen Charakter, der sofort mein Interesse geweckt hat und das nicht nur wegen seines traumhaften britischen Akzents. Dafür habe ich eine große Schwäche. Die Welt der Feen war bisher mein optisches Highlight, was ich gar nicht erwartet hätte. Aber da hat das Kreativ-Team einen tollen Job gemacht.
  • The Originals 4x11 - 4x13: Viele haben sich über das Staffelfinale von "The Originals" beschwert. Ich kann mich all diesen Stimmen nicht anschließen. Mir hat die allerletzte Folge, die zugleich den Abschied von Michael Narducci markiert und gedreht wurde, als noch nicht feststand, ob es denn eine weitere Staffel geben würde, gut gefallen. Nicht immer muss ein Finale mit Action vollgepackt sein, sondern es kann auch durch emotionale Momente, ruhige Töne und einem runden Abschluss überzeugen. Das war hier der Fall. Hätte es keine weitere Staffel gegeben, wäre es das perfekte Serienfinale gewesen, in dem mich vor allem Joseph Morgan tief beeindruckt hat. So haben wir einen Abschluss für die aktuelle Handlung und können uns in der 5.Staffel auf einen weiteren Zeitsprung freuen, durch den die Fans Hope als Jugendliche zu Gesicht bekommen. Ich freu mich drauf, wer noch?
  • Guilt (komplette 1.Staffel): Das 10-teilige Mysterydrama ist schon seit einigen Wochen auf Netflix verfügbar und hatte schon länger meine Aufmerksamkeit geweckt. Zwar wurde die Serie nach nur 1.Staffel (leider!) abgesetzt, die Haupthandlung wurde aber komplett beendet und denkt man sich die letzten 3-4 Minuten weg, dann hat man als Zuschauer auch ein abgeschlossenes Finale. Angelehnt an den Fall Amanda Knox handelt die Serie von einer amerikanischen Studentin, die in England ein Auslandssemester macht und deren Mitbewohnerin brutal ermordet wird. Für die Staatsanwältin steht dabei schnell fest: Grace Atwood ist die Täterin. Doch nach und nach fallen die Masken und jeder scheint etwas zu verbergen. Trotz der kurzen Laufzeit mochte ich die Serie. Der Pilot ist zwar noch etwas klischeebehaftet, doch das legt sie schnell. Schnell ist hier auch das Stichwort, denn die Handlung nimmt rasant an Fahrt auf, die Folgen enden mit interessanten Cliffhängern und gerade deshalb wurde "Guilt" zu meiner absoluten Guilty Pleasure. Kritisiert wird in der Serie nicht nur das Verhalten der Medien, die sich sofort auf Grace gestürzt haben, sondern auch die Engstirnigkeit einiger Beteiligter, die schnell die Täterin gefunden haben. Kombiniert wird das Ganze mit etwas Sex und vielen Geheimnissen, die zum Vorschein kommen. Auch die Auflösung war gelungen, da die Produzenten sich einen spannenden Twist überlegt haben. Ich hätte gerne mehr von der Serie gesehen und empfehle sie trotz der Absetzung weiter
Neugierig geworden?
Guilt*


Filme:
  •  Doctor Strange (Amazon Prime): Ich habe erneut beim Filmabend zugeschlagen und mir endlich den "Marvel Superheldenfilm" mit Benedict Cumberbatch gesichert. Optisch macht er wahnsinnig viel her und überzeugt mit bildgewaltigen Szenen, die mich beeindruckt haben. Die Storyline ist hingegen eher altbekannt und zeigt, wie Dr. Strange zum Helden wird. Trotzdem finde ich die Welt wesentlich spannender als aus anderen Marvel Filmen, da ich schon immer eine Schwäche für Magie hatte, die auch dem Film viele Türe öffnet. Über die schauspielerische Leistung von Benedict Cumberbatch und Mad Mikkelsen muss ich wohl nicht viel sagen, die waren wie immer auf dem Punkt. Einzig von Rachel McAdams Figur hatte ich mir etwas mehr erhofft, denn wie so oft, ist auch sie nur ein hübsches Beiwerk, das nicht unbedingt viel zu tun hat. Aber vielleicht ändert sich das ja noch? Von mir gibt es aufgrund der etwas vorsehrbaren und altbekannten Storyline 3 von 5 Punkten! 
Neugierig geworden?
 
  • Ashby (Amazon Prime): Bei "Ashby" handelt es sich um einen wunderschönen Indie-Jugendfilm, mit einer typischen Coming-of-Age Geschichte. Ich liebe solche Produktionen, da sie beweisen, dass es nicht viel Budget braucht, um einen zauberhaften Film zu schaffen. Im Mittelpunkt von Ashby steht der 17-Jährige Ed, der gerade mit seiner Mum nach Virgina gezogen ist. Für seinen Kurs "Kreatives Schreiben" soll er einen Aufsatz über ältere Menschen und deren Leben schreiben und stattet deshalb seinem Nachbarn Ashby einen Besuch ab. Doch schon bald findet er heraus, dass es sich bei dem alten Herr um einen Ex-CIA-Killer handelt, was ihn aber nicht davon abhält eine tiefe Bindung zu diesem aufzubauen. Auch Ashby öffnet sich immer mehr und gibt dem Außenseiter wichtige Tipps für sein Leben. Diese ungewöhnliche Freundschaft bildet auch das Herzstück des Filmes, denn es ist kein Hau-Drauf-Film, der nun voller Action steckt. Nein der Film lebt von seinen ruhigen Momenten, den witzigen Dialogen und der Chemie der Hauptdarsteller. Diese hat für mich von Anfang an gepasst, weshalb ich es als Freude empfunden habe zu sehen, wie ihre Freundschaft sich entwickelt. Faszinierend daran ist, dass man als Zuschauer stellenweise vergisst, dass es sich bei Ashby um einen Mörder handelt. Doch kontinuierlich werden wir daran erinnern, was natürlich die Frage aufwirft, ob er für Ed der richtige Umgang ist. Obendrauf gibt es eine süße Romanze, die natürlich so endet wie erwartet. Und Emma Roberts in der Rolle des Nerds, was wieder zeigt, wie vielfältig sie als Schauspielerin ist. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten, aufgrund der leicht vorhesehbaren Handlung. 
Neugierig geworden?
 Ashby*
 
  • Gods of Egypt (Amazon Prime): Wollte ich mir gar nicht ansehen, da die Kritiken zum Kinostart vernichtend waren. Doch mein Dad hat nicht locker gelassen und an einem Sonntagabend die ganze Familie zusammengetrommelt. Am Ende war der Film sogar besser, als ich erwartet habe. Die Handlung war nicht die ausgefallenste, mache Dinge waren mir auch zu einfach gelöst, die Dialoge für die Zeit ebenfalls nicht passend, aber ich wurde gut unterhalten, was vor allem an der überragenden Optik lag. Wie so oft bei Filmen des Genres passiert es, dass die Produzenten aufgrund der spektakulären Action und Effekte, die Handlung vernachlässigen. Das war auch hier der Fall, das lässt sich auch nicht schön reden und ist und bleibt auch mein großer Kritikpunkt. Milde gestimmt hat mich am Ende dann aber auch die schauspielerische Leistung von Nikolaj Coster-Waldau, neben dem Brenton Thwaites untergeht und die süß anzusehende Liebesgeschichte. Von mir gibt es 2,5 von 5 Sternen
  • Die Münzraub AG (Netflix): Meine erste Film-Eigenproduktion von Netflix, von der ich nicht ganz überzeugt war. "Die Münzraub AG" ist nett, wirkt aber auf mich nicht komplett stimmig. Es ist eine solide Leistung, aber mir fehlte etwas der Pepp. Was der dünne Handlung geschuldet ist, die daraus besteht, dass eine Gruppe von Jugendlichen sich zusammenschließt, um ihre Schule zu retten. Diese steht, nachdem der Schulleiter Geld veruntreut hat, vor dem Aus, weshalb fast alle außerschulischen Aktivitäten gestrichen werden. Die vier Schüler schmieden nun den Plan im Münzzentrum der Stadt fehlerhafte Münzen zu prägen, die sie dann teuer an Sammler verkaufen. Für mich war das von der Handlung her zu wenig, um mich 90 Minuten gespannt vor dem Bildschirm zu halten, zumal auch bei einigen Darstellern schauspielerisch noch Luft nach oben und auch der Dialog nicht unbedingt der Spannendste war. Gerade die erste Hälfte habe ich als uninteressant empfunden, während der Raubzug an sich gelungen war, das Ganze danach aber wieder auf vorhersehbares Finale zusteuerte. Für mich gab es dann leider auch noch einige Dinge, die logisch nicht ganz schlüssig waren und wo mir die Jugendlichen auch zu leicht davongekommen sind. Das Ganze hätte sicherlich ein lustiger Jugendthriller werden können, wenn man mehr Zeit in den Raub investiert und auf tiefgründigere Dialoge gesetzt hätte. Von mir gibt es 2 von 5 Sternen. 


Eure Top 3 Artikel im Juni:



Blumen Blouson kombinieren, Blumenmuster, Damenblouson, Fashionblogger, Outfitpost,





Geblogged im Juni:


Laila Maria Witt, Verbotene Liebe, Schauspieler Youtube
  • Im Rahmen einer Kooperation habe ich euch zudem den Youtube Channel der deutschen Schauspielerin Laila Maria Witt vorgestellt, die u.a. schon in "Verbotene Liebe" zu sehen war und hren Fans so einen Blick hinter die Kulissen der Film- und Serienwelt gewährt.  
  • Doch auch eine weitere Aktion des #buchliebenetz stand an. Diesmal haben wir euch einen lustigen  Buch-Tag namens "Und Raus Bist Du" präsentiert, indem jeweils zwei Serienfiguren in einem kleinen Duell gegeneinander antreten.  

Nudelpfanne, schnelle Gerichte, Rezept Nudelpfanne, Zucchini, Hackfleisch, Italienische Nudelpfanne, Foodblogger, Sommerküche
  • Tabea hatte vergangenen Monat zu einer Blogparade aufgerufen und da bin ich natürlich dabei. Die Aufgabe: Unser liebstes Zucchini Rezept. Und da das Gemüse zu meinen persönlichen Favoriten zählt, habe ich euch eine leckere Zucchini Nudelpfanne mit Hackfleisch präsentiert. 

Die Besimmung Finale, Die Bestimmung Rezension, Allegiant Film vs. Buch, Buchblogger, Buchrezension, Jugendbuch, Dystopie
  • Weiterhin ging auf meinem Blog eine Rezension zum Abschluss der "Die Bestimmung" Reihe online, in der ich nicht nur meine Gedanken zum Buch geteilt habe, sondern auch einen Vergleich zum Film gezogen habe und die Frage beantworte, wie es denn mit dem allerletzten Film aussieht. 

Spitzenkleid kombinieren, bohochick, fashionblogger, New Yorker, H&M, Kurven betonen, Blumenhaarband, hippie lookweißes Spitzenkleid, Kurven betonen, Spitze, Bohochick, boholook, Festival Look, Blumenkranz, Blumenhaarband, New Yorker, H&M, ootd, Fashionblogger, Influencer
  • In meiner neuesten Kolumne habe ich erneut ein filmisches Thema aufgegriffen: die Geschlechterungleichheit in Hollywood. Danke Wonder Woman ist diesem Problem endlich mehr Aufmerksamkeit zuteil geworden und es könnte auch dieser Film sein, der daran etwas ändert. 


  • In meiner zweiten Kooperation habe ich euch dann das Zalando Editorial vorgestellt, ein modisches Online-Magazin das vor allem für Modebegeisterte interessant ist und mit wertvollen Tipps überzeugt. 

Recap Pll Serienfinale, Pll, Pll Endgame, Pll Forever, Pll Series Finale, Serienblogger, Filmblogger, Serienrezension

  • Zum Abschluss gab es hier noch eine Spoilerfreie und ausführliche Rezension zum Serienfinale von Pretty Little Liars zu lesen. 7 Jahre hat mich das Teen-Mystery-Drama begleitet und da fällt der Abschied natürlich nicht leicht. Ob mich der Abschluss freudig zuücklässt, erfahrt ihr in meinem Beitrag. 

Info: Bei den mit * gekennzeichneten Filmtiteln handelt es sich um Links des Amazon Partnerprogramm. Euch entstehen dadurch beim Kauf des Produktes keine weiteren Kosten oder Nachteile. Ich bekomme dadurch lediglich eine Provision gutgeschrieben. Solltet ihr das nicht wünschen, dann könnt ihr die Filme natürlich auch manuell über Amazon suchen und kaufen. 


Wie war der Juni bei euch?
 Welche Filme / Serien habt ihr gesehen?
Welche Bücher gelesen?
Und konnte ich euch auf einen der Filme neugierig machen?

Kommentare:

  1. Ahh, was für ein unglaublich toll gelungener Monatsrückblick! Ich lese diese Art von Posts auf deinem Blog immer sehr gerne, man sieht einfach wie viel Mühe und Zeit du darein steckst. Das mit den nicht vorhandenen Klimaanlagen in Bussen/Bahnen kenn ich nur zu gut, ist im Sommer wirklich die Hölle haha :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Freue mich sehr, dass euch mein Monatsrückblick so gut gefällt, denn wie ud schon geschrieben hast, er kostet viel Zeit und dann freut man sich umso mehr über solches Feedback.

      Ich frage mich jedesmal, wer da auf die Idee kam, keine Klimaanalage in die Busse zu machen, denn andere Linien haben nämlich eine. Bei der Bahn habe ich in diesem Sommer aber nur positive Erfahrungen gemacht, denn die Klimaanlagen haben immer funktioniert, aber wie haben auch auf allen Strecken neue Züge, sind da somit verwöhnt :P.

      Löschen
  2. Egal ob früh oder spät - deinen Rückblick liebe ich immer! :)
    Das Wetter war echt klasse und ich habe es so genossen (wenn ich nicht gerade bei über 30 Grad 12 h Vorlesungen am Stück absitzen musste ;)). Schön, dass wenigstens dein Monat entspannt war - ich habe quasi in jeder freien Minute gelernt und kaum Zeit für was anderes gefunden - nur zwei KURZE Geburtstagsfeiern und einen Fitnesslauf. Wobei - Hessentag war ja auch noch - und der war mein Mega-Stressiges-Highlight.
    Klausurenpahse ist bei mir ja gerade in vollem Gange und die erste habe ich jetzt schon ziemlich versaut, da ich nur 60% bearbeitet habe, da ich den Rest einfach nicht konnte. Das Fach war CAD und ich komme mit dem Programm am PC einfach gar nicht klar.

    Ein Praktikum bei einer Online Redaktion stelle ich mir so cool vor - das würde ich so gern auch mal machen. Allerdins geht das wohl nicht mehr in meinem Leben :(

    Rührei oder Omelett mache ich auch IMMER mit Tomate, weil es so gut schmeckt :)

    Bei sonnigem Wetter bin ich auch viel zu Fuß gelaufen... aber das tue ich ja sowieso. Denn hier sind die Öffis eine Kastrophe ... im Moment herrscht auch noch Schienenersatzverkehr bis Oktober, wenn ich zu Mama fahren will. Dabei wird mir von Bussen doch schlecht im Stadtverkehr :(
    Deine Spätzle sehen super aus - aber auf die Weintragen bin ich noch ein wenig mehr neidisch. Ich hatte seit 10 Monaten keine mehr... es wird wohl mal wieder Zeit ;)

    Ohje... das mit dem Ohr deines Papas klingt echt doof - ich hoffe, ihm geht es gut und es ist nicht schlimmes.

    Dein Treffen mit Jasmin scheint wirklich toll gewesen zu sein... schade, dass ich selbst bisher noch keinen Blogger treffen konnte :(

    Sag mal, wenn du wegen der Laktose Probleme mit Donuts hast, warum suchst du nicht mal ein gutes Rezept und machst es mit Pflanzenmilch nach? Dann könntest du ohne blöde Nebenwirkungen sündigen :)

    Also Ashby klingt echt nach einem interessanten Film...

    Dass deine Bloggerklischees es in die Top-Beiträge geschafft haben, freut mich. Die waren echt lesenswert. Und für dein Rezept bin ich dir nach wie vor seeehr dankbar :)

    Auch über die Ungleichheit von Mann und Frau in der Filmindustrie habe ich sehr gern gelesen, weil ich da ja noch gar keine Ahnung von hatte.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön, das freut mich total <3.
      Das steht bei mir ab nächster Woche an, denn dann habe ich noch zwei Wochen bis zu meiner Klausur und somit muss ich da jetzt langsam mal anfangen. Da muss ich doch einiges an Stoff lernen. Ohje, dass mit der ersten Klausur hört sich ja nicht so gut an, aber vielleicht ist die Note ja gar nicht so schlecht, wie du denkst? Ich hatte das schon öfter, dass ich dachte, was war nicht so der Knaller und am Ende kam ne wirklich gute Note raus. Einfach abwarten, ändern kannst du ja jetzt eh nichts mehr und du hast ja auch dein Bestes gegeben. Zumal es auch immer Fächer im Studium gibt, die beherrscht man einfach nicht so gut, was ja auch normal ist. Ich habe mich mit den Datenseminaren bei uns auch schwer getan und bin froh, dass ich die hinter mir habe.

      Ich bin gespannt. Ist ja mein Wunschberuf, aber mal schauen, wie ich dann darüber denke.

      Schienenersatzverkehr hatten wir auch schon öfter. Das ist echt immer Horror, weil man da echt mehr Zeit einplanen muss und das ist schon sehr nervend. Immer wenn ich da Ankündigungen lese, hoffe ich, dass es nicht unsere Linie betrifft.

      Ihm geht es wieder gut, es musste nur ausgespühlt werden und er hatte eine ganz leichte Entzündung. Der Witz war da eher, dass wir halt echt erst zu drei unterschiedlichen Ärzten mussten. Der HNO Arzt war am Ende etwas überrascht, dass das keiner der anderen Ärzte gemacht hatte. Aber uns war erstmal wichtig, dass wir einen Gehörsturz ausschließen konnten.

      War wirklich eine aufregender und schöner Tag. Aber die Koordination solcher Treffen ist auch gar nicht so leicht, vor allem wenn es dann eine größere Gruppe sein soll. Bei uns hatte das nun super gepasst, weil Jasmin ja eine kleine Bayern Tour gemacht hat. Ich würde auch gerne mehr Blogger kennenlernen, aber bei mir scheitert das gerade nicht nur an der Zeit, sondern auch am finanziellen. Längere Fahrten, die nicht unbedingt billig sind, kann ich mir gerade auch einfach nicht leisten. Das ändert sich erst wenn ich dann arbeite, dann hoffe ich mehr von euch besuchen zu können.

      Du wirst jetzt lachen, aber nun kommt der Perfektionistin in mir durch: Dafür will ich erst einen Donutmaker haben, damit die Form dann auch so schön wird. Habe mir aber schon auf Maras Blog ganz viele tolle Rezepte abgespeichert, die ich damit dann machen würde. Und gerade fehlt mir auch die Zeit zum backen. Die hatte dazu noch mein Dad mitgebracht.

      Ich bin ja schon gespannt, welche Rezepte noch so gepostet wurden ;). Und freut mich, dass für dich so viele spannende Beiträge mit dabei waren. Übrigens gibts auch ganz aktuell eine Studie zur Anzahl und Darstellung von Frauenfiguren in der deutschen Serienlandschaft. Da wird die Ungleichheit auch ganz deutlich.


      Löschen
  3. Wow! Ein ganz toller, ausführlicher Monatsrückblick :)
    Guilt klingt ziemlich interessant, das schaue ich mir mal genauer an.
    Finde die Instagram-Momente sehr schön, die machen das Ganze so persönlich :)

    Im Juni hab ich tatsächlich gar keine Bücher gelesen und was Serien angeht, suchte ich momentan zum tausendsten Mal Awkward, es ist einfach so eine lockere Serie =D

    Wünsche dir einen ganz tollen Juli mit schönen Momenten, Büchern, Serien & co ♥
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Ich fand die Serie echt super, aber hat halt nur eine Staffel. Falls du sie anschaust wünsche ich dir auf jeden Fall viel Spaß :).

      Awkward habe ich auch mal eine Zeit geschaut, vor allem in Klausurenphasen, da fand ich das auch super, weil sie so locker ist. Das wünsche dir auch und auch, dass du wieder etwas mehr zum Lesen kommst ;).

      Löschen
  4. Ich mag deinen Rückblicke auch immer, vor allem wegen dem Essen haha :) kann aber leider ja gar nichts leckeres essen da ich meine Weisheitszähne gezogen bekomme habe xD naja wollte dir nur mitteilen das mein Freund und ich American Gods angefangen haben, aber irgendwie sind wir noch nicht so überzeugt. Also er weniger als ich aber wir schauen trotzdem weiter. Haben bisher 5 Folgen geschaut und bin gespannt wie es weiter geht. Mein Dad hat sie nämlich auch geschaut und fand sie so lala und verwirrend :D ich mag sowas aber eigtl. Gods of Egypt hatte ich auch vor paar Wochen oder so geschaut aber auch nur wegen dem Schauspieler aus GOT und dem Ägypten Flair. Von der Story wars echt nichts neues da stimme ich dir zu. Und die Liebesgeschichte war ganz süß.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag dir ♡ und danke für die lieben Worte, hihi. Das beste am bloggen sind echt die coolen Menschen die man dadurch kennenlernt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich hoffe ich mache dir nicht all zu viel Hunger damit :P. Auch an dieser Stelle noch einmal gute Besserung, ich hoffe du kannst nun schon wieder essen? Ich hatte damals ja im Anschluss sofort Pizza bestellt und dann habe ich die nicht mal zur Hälfte gepackt xD.

      Uih das freut mich das ihr mal reingeschaut habt. Wie gesagt, es ist Geschmackssache. Ist auf jeden Fall keine Mainstream Serie, die den Massen gefällt, deshalb bin ich auch so erleichtert, dass sie bei Prime zu sehen ist. Im deutschen Fernsehen würde sie sich glaube ich nicht so gut schlagen. Ich finde es echt genial, meine Lieblingsfolge war übrigens die vorletzte. Die war richtig, richtig gut. Aber generell ist die erste Staffel ein reiner Auftakt, wie bei Game of Thrones. Wie weit seid ihr denn mittlerweile?

      Wobei ich mich ja auch generell über jeden Film freue, der im alten Ägypten spielt, du weißt ja das ich die Zeit auch sehr interessant finde. Weiß nicht, ob ich es dir an unserem Treffen erzählt hatte, aber Amazon Prime arbeitet ja gerade an einer Serie über Kleopatra und ich hoffe so, dass die in Produktion geht.

      Das finde ich auch :)

      Löschen
  5. Schöner Rückblick! Es gibt nur eines, was besser schmeckt als Rührei mit Tomate und zwar Omelett mit Käse und Tomate <3 Hab im Urlaub jeden Morgen eins gegessen und bin jetzt gar nicht begeistert, dass ich zum doofen Frühstücksei zurückkehren soll =/ Du siehst mal wieder sehr hübsch aus, Selfies kannst du einfach =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3. Omelett hört sich auch super an, habe ich ehrlich gesagt nur schon ewig nicht mehr gegessen. Und Dankeschön für das liebe Kompliment zu meinen Selfies.

      Löschen
  6. Ach ich liebe deine ausführlichen Monatsrückblicke, die sind immer so entspannend zu lesen :) Ich wünsch dir noch viel Glück für deine letzten Prüfungen dieses Monat und dann natürlich auch einen entspannenden Sommer, ich hoffe, du kommst neben deinem Praktikum noch dazu (welches sich übrigens auch supercool anhört, worum geht es da konkret wenn ich fragen darf?).

    Danke für deine Glückwünsche zu meinen Prüfungen - ja, ich bin auch so froh und überglücklich dass ich es wirklich komplett geschafft habe! Um ehrlich zu sein habe ich das ja selbst nicht erwartet, ich war mir sicher im Herbst in Mathe noch eine Nachprüfung ablegen zu müssen... Aber ja, jetzt ists erledigt. :)
    Die Zeit in Schweden war auch toll, war ja leider nur ein kurzer Abstecher (6 Tage) und da ists immer ein wenig stressig, alle Leute wiederzusehen, weil man immer viel aufzuholen hat und ich stundenlang mit Freunden quatschen könnte, nachdem wir uns seit einem Jahr nicht mehr gesehen haben. Also die Zeit war wunderschön, aber eben viiiiel zu kurz. (also eh alles wie immer :D)

    Oh wow, da bewundere ich dich wirklich für dein Gedächtnis! An Themen von der Schule kann ich mich auch oft noch gut erinnern, aber bei Serien und Büchern hört sich das dann auf, weil ich die oft nur so "nebenbei" schaue - und da mein Gedächtnis einem Nudelsieb gleichkommt, ist auch die Erinnerung an die genauen Charaktere & deren Eigenschaften nur eine sehr vage... ;)

    Ja, in letzter Zeit ist bei mir wirklich ungewöhnlich viel los... Ich dachte, nachdem die Schule aus ist, werde ich jetzt die meiste Zeit faul daheim herumliegen (was zumindest für ein paar Tage auch gut tut bevor es langweilig wird), aber das genaue Gegenteil ist der Fall, zwischen arbeiten, Freunde treffen, Führerscheinkurs machen usw. bleibt irgendwie nicht mehr so viel Zeit, wie ich es erwartet hätte... Aber ich will mich nicht beklagen, eigentlich liebe ich es, wenn ich was zu tun habe und immer irgendwas im Kalender steht, da fühle ich mich dann gleich viel produktiver. :)

    Nein genau, das sehe ich wie du, ich finde auch nicht, dass ein Buch 400 und mehr Seiten haben muss, um spannend zu sein. Früher habe ich solche Wälzer oft in weniger als 2 Wochen durchgelesen, mittlerweile gehen mir aber Geschichten, deren Handlung sich einfach unendlich lang breit getreten wird, auch auf die Nerven... Abedi ist da definitiv ein großer Tipp, sag Bescheid wenn du ein Buch von ihr gelesen hast, würd mich interessieren was du denkst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3. Großartig Ferien werde ich diesmal im Sommer aber nicht haben, da ich nach dem Praktikum dann sofort mit einer Hausarbeit loslegen muss und der Praktikumsbericht auch noch getippt werden muss. Und wenn ich damit dann fertig bin, dann darf ich auch schon mit der Bachelorarbeit loslegen. Aber zumindest habe ich im nächsten Semester dann keine Seminare mehr und kann mir die Bachelorarbeit frei einteilen, sodass ich mir immer mal einen Tag Auszeit nehmen werde. Also ch mache ja wie gesagt in einer Online Redaktion, die dreht sich passenderweise auch um Unterhaltungsthemen, also Filme, Serien, Fernsehen und Einschaltquoten. Da werde ich dann Artikel verfassen und darf auch recht frei arbeiten. Bin schon gespannt.

      Ich hatte damals auch das Glück, dass ich in keine Nachprüfung musste. Hatte ich auch nicht gedacht, aber so ist das natürlich wesentlich entspannter. Und gerade Mathe Nachprüfung wäre auch mein Albtraum geworden. Ohje das glaube ich dir dass die Zeit dann viel zu kurz war. Aber hört sich trotzdem nach einer wunderschönen Zeit an.

      Dafür kann ich mir andere Dinge nicht merken ;). Warum das bei mir so hängen bleibt, kann ich gar nicht sagen, war aber irgendwie schon immer so. Kann mich sogar noch sehr gut an den Inhalt von Büchern erinnern, die ich in meiner Jugend oder Kindheit gelesen habe. Das bleibt bei mir einfach hängen.

      Das hört sich echt alles spannend an und etwas Action ist ja nie verkehrt. Beim Früherschein wünsche ich dir viel Spaß, aber natürlich auch viel Erfolg ;). Mach ich, habe aber auch schon sehr viel gutes über Abedi gehört und wurde mir auch schon öfter empfohlen. Bin also gespannt.

      Löschen
  7. Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung zu Saeculum. Ich fand das Buch super super toll. Andere fanden es schlecht. Bin gespannt :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde auf jeden Fall eine Rezension veröffentlichen. Bin auch schon sehr gespannt, wie mir das Buch gefällt, denn das die Meinugen auseinander gehen habe ich auch gemerkt. Aber mich hat die Thematik schon seit längerem neugierig gemacht, weil ich mich ja auch für das Mittelalter interessiere.

      Löschen
  8. Oh wow, dann steht dir ja eine wirklich stressige Zeit bevor. Ich drücke die Daumen, dass alles gut läuft und dass dir dein Praktikum gefällt. Das klingt sehr spannend. Vielleicht magst du ja mal was darüber bloggen :)?

    Mein Juni war leider Mega stressig, weil ich mir dummerweise bei den drei Referaten, die ich dieses Semester halten musste, die jeweils letzten aufs Auge hab drücken lassen, sodass ich innerhalb von zweieinhalb Wochen alle drei halten musste, was auch noch mit der Zeit zusammenfiel, in der ich eigentlich schon für Klausuren hätte lernen müssen. Das Ende vom Lied ist, dass ich jetzt bei allen Klausuren jeweils die Nachklausur schreibe und daher die ganze vorlesungsfreie Zeit über lernen (und eine Hausarbeit schreiben) muss.

    Es ist schon ne Weile her, dass ich "Saeculum" gelesen habe, aber es hat mir damals gut gefallen. Ich wünsche dir viel Spaß damit! Das Cover finde ich ja schon toll :D.

    Ich war auch sehr enttäuscht von Rachel McAdams Rolle in "Doctor Strange". Ich mag sie als Schauspielerin sehr gerne; sie hätte wirklich eine spannendere Rolle verdient. Die Figur ist halt wirklich wieder nur schmückendes Beiwerk; da hilft es auch nicht, dass sie immerhin auch eine sehr gute Ärztin ist. Wenigstens musste sie nicht auch noch von ihm gerettet werden...



    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...