Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Serien Neustarts 2017 / 2018: Neue Stephen King Verfilmung und Historisches!

Sonntag, 18. Juni 2017 / /

Serien Neustarts 2017 / 2018, Neue Serien, Serienjunkie, Filmblogger, Serienguide, The Mist, The Handmaid's Tale, Harlots, Will


Wie bereits in den vergangenen Jahren, möchte ich euch in den kommenden Monaten erneut die interessantesten Serien Neustarts der TV-Season 2017 / 2018 auf meinem Blog präsentieren. Ich habe mich dazu fleißig durch die Meldungen der Upfronts geklickt und mir einen Trailer nach dem Anderen angeschaut. Wie immer konzentriere ich mich in meiner Reihe auf die Serien, die für mich am erfolgversprechendsten sind. Und mein Resümee kann sich dabei sehen lassen, da viele der von mir vorgestellten Serie, u.a. Riverdale, Designated Survivor, The Exorcist, The Flash, Lucifer, Timeless usw., weitere Staffeln erhalten haben.



Doch warauf kommt es an, ob Serien Neustarts erfolgreich ist?

Sicherlich würden die meisten unter euch nun sagen, dass der Erfolg einer Serie allein von deren Qualität abhängig ist. Weit gefehlt, denn auch andere Faktoren wie Sendezeit, die Konkurrenz durch andere Sender und deren Produktion oder die Produzenten, die hinter einer Serie stehen, spielen eine wichtige Rolle. So hat beispielsweise Shonda Rhimes "The Catch" trotz durchschnittlicher Quoten eine 2.Staffel erhalten, einfach weil die Produzentin ABC einen Quotenhit nach dem Nächsten garantiert und deshalb auch einen gewissen Vorteil genießt. Auch in meiner Vorstellung der Serien Neustarts habe ich all diese Faktoren miteinbezogen und anhand dessen entschieden, ob das was werden könnte. Wie immer solltet ihr euch nicht wundern, wenn ihr noch keine der genannten Produktionen kennt, das ist mein Ziel. Die meisten Serien sind nämlich noch nicht angelaufen, wobei es auch ein paar Ausnahmen gibt, bei denen ich noch nicht eher dazu gekommen bin, sie auf dem Blog vorzustellen. 


Was Ihr nicht verpassen solltet: Die Serien Neustarts 2017 / 2018:


1. The Handmaid's Tale:
Urheberrecht: Hulu
Network: Hulu
Genre: Drama
Produzent: Bruce Miller
Staffeln: 1, um eine 2.Staffel verlängert
Episoden: 10
Cast: Elisabeth Moss ("Mad Men") als June Osborn / Offred, Joseph Fiennes als Commander Fred Waterford, Yvonne Strahovski ("Dexter") als Serena Joy Waterford, Alexis Bledel ("Gilmore Girls") als Emily / Ofglen, Madeline Brewer ("Orange is the new Black") als Janine / Ofwarren, Ann Down ("The Leftovers") als Tante Lydia, O. T.Fagbenle als Luke Bankole, Max Minghella als Nick Blaine und Samira Wiley ("Orange is the new Black") als Moira
Handlung: In einer dystopischen Zukunft findet eine Neuaufteilung unserer Gesellschaft, nach einem neuen militärischen, streng hierarchischem und religiösem System, statt. Dazu entstehen eine Reihe neuer sozialer Klassen, die vor allem die Frauen unterdrücken. Ihnen wird es untersagt zu arbeiten, Eigentum und Vermögen zu besitzen oder zu lesen. Aufgrund der Ausbreitung der Unfruchtbarkeit, als Folge eines Krieges, werden die letzten fruchtbaren Frauen der regierenden Elite zur Verfügung gestellt. Als sogenannte "Handmaid's" müssen sie nun ihren männlichen Mastern für Sex zur Verfügung stehen, um Kinder zu gebären. June ist eine dieser Frauen, fortan heißt sie Offrend, benannt nach ihrem Master. Jedes falsche Wort kann nun ihr Todesurteil bedeuten, doch June hat ihr früheres Leben mit all den Freiheiten und ihrer Tochter nicht vergessen, und träumt davon irgendwann wieder mit ihr vereint zu sein. Doch dazu muss sie überleben.- Übersetzt aus dem Englischen, Urheberrecht: Wikipedia

Hulu

Warum die Serie gut werden könnte: "The Handmaid's Tale" ist eine dieser Serien, die ich euch schon länger vorstellen wollte. Aber mir fehlte schlichtweg die Zeit für einen neuen Serien Beitrag. Vorenthalten möchte ich euch diese Produktion, die übrigens auf einem Roman von Margaret Atwood basiert, aber nicht. Die Autorin ist mir vor allem in den letzten Wochen häufig auf Buchblogs begegnet und jedes ihrer Werke hört sich interessant an. Kürzlich hat Atwood auch erst den Friedenspreis des deutschen Buchhandels erhalten, was zeigt, welche soziale Relevanz ihre Werke haben. Die Serie steht dem übrigens in Nichts nach, auch wenn es leichte Abweichungen zum Roman geben soll, vor allem in der Darstellung der Vergangenheit. Da haben die Autoren nämlich unsere heutige Zeit als Vorlage genommen, was ich interessant finde. Für Diskussionstoff sorgt die Serie aufgrund ihrer kontroversen Szenen und aktuellen Relevanz für die USA. Stichwort: Trump. Dieser machte mit sexistischen Aussagen im Wahlkampf auf sich aufmerksam und plädierte für härtere Abtreibungsgesetze. Die Beschreibung macht schon deutlich, dass es sich hierbei nicht um eine Feelgood-Serie mit leichten Szenen handelt, sondern die Zuschauer auch Vergewaltigungen und Missbrauch gezeigt bekommen. "The Handmaid's Tale" warnt davor, wie schnell zuvor erkämpfte Freiheiten auch wieder abgeschafft werden können. Herausragend ist hier übrigens auch der Cast, der sich mit vielen bekannten Namen schmücken kann: Joseph Fiennes, Elisabeth Moss oder Alexis Bledel. Aufgrund der positiven Resonanz hat Hulu nicht überraschend auch schon eine 2.Staffel bestellt.
Zu sehen in Deutschland? Bisher gibt es leider noch keine Möglichkeit die Serie auch in Deutschland zu sehen, da Amazon Prime aber mit "The Path" schon die erste Eigenproduktion aus dem Hause Hulu anbietet, könnte ich mir vorstellen, dass das Interesse vor allem an dieser Serie groß ist. Denn der Hype um die Werke von Atwood, ist nun auch in Deutschland angekommen. Sobald es Informationen bezüglich eines deutschen Starts oder einer DVD-Veröffentlichung gibt, erfahrt ihr es hier.


2. Harlots
Urheberrecht: Hulu
Network: Hulu
Genre: Historie, Drama
Staffel: 1
Episoden: 8
Produzenten: Moira Buffini ("Jane Eyre"), Alison Owen ("Elizabeth"), Debra Hayward ("Bridget Jones")
Cast: Samantha Morton als Margaret Wells, Jessica Brown-Findlay ("Downton Abbey") als Charlotte Wells, Lesley Manville ("Secret and Lies") als Lydia Quigley, Eloise Smyth  ("Fortitude") als Lucy Wells
Handlung: London, 18.Jahrhundert: Basierend auf den Geschichten echter Frauen, dreht sich die Serie um Margaret Wells und ihre Töchter, als sie Probleme dabei hat, das Mutter-Dasein und ihren Job als Bordellbesitzerin zu vereinbaren. Als ihr Geschäft von ihrer rücksichtslosen Rivalin Lydia Quigley attackiert wird, schlägt Margaret zurück, auch auf Kosten ihrer eigenen Familie. - Übersetzt aus dem Amerikanischen; Urheberrecht: Hulu

Hulu

Warum die Serie gut werden könnte: Eine weitere Eigenproduktion von Hulu, die ebenfalls schon gestartet ist. Vor allem in den vergangenen Monaten hat Hulu viele spannende Serien entwickelt und bestellt, sodass der Anbieter zum ernst zu nehmenden Konkurrenten von Netflix und Amazon Prime geworden ist. Bisher leider nur in den USA, aber auch das kann sich in Zukunft ja noch ändern und ich hoffe, dass wir hier in Deutschland ebenfalls vermhert in den Genuss der Produktionen kommen. "Harlots" macht mich neugierig, weil es nicht nur auf wahren Geschichten basiert, sondern ich bekanntlich eine Schwäche für Kostümdramen habe. Auch hier gibt es schon im Trailer allerhand tolle Kleider zu bestaunen. Ein Bordell in den Mittelpunkt der Handlung zu rücken, finde ich ebenfalls interessant, denn die haben sich damals nun einmal größter Beliebtheit erfreut und waren für viele Frauen eine Möglichkeit gutes Geld zu verdienen.  Natürlich sollte man als Zuschauer kein Problem mit freizügigen Szenen haben, wobei die bei "Harlot" sogar recht angezogen vonstatten gehen, wie die Produzentinnen in einem Interview verraten haben. Denn damals war es nicht üblich, dass die Frauen ihre Kleider ausgezogen haben, aufgrund des recht kühlen Klimas. Das Besondere an der Serie? Sie überzeugt durch starke Frauenfiguren und wird rein von weiblichen Produzenten produziert. Etwas, was in den USA immer noch eine Seltenheit ist. Und auch hier werden ernste Themen, wie Unterdrückung und Gewalt, angesprochen, in einem harten Geschäft. Aber es gibt auch Optimismus, da die Frauen ihren Job nutzen, um sich gewisse Freiheiten zu ermöglichen.
Zu sehen in Deutschland? Bisher leider ebenfalls noch nicht. Ich halte euch aber auf dem Laufenden. 


3. Will
Network: TNT
Genre: Historie, Drama
Staffel: 1
Episoden: 10
Produzenten: Andrew Wood, Sarah Byrd ("Outcast")
Cast: Laurie Davidson als William Shakespeare, Jamie Campbell Bower ("City of Bones") als Christopher Marlowe, Olivia DeJonge ("The Visit") als Alice Burbage, Matthias Inwood ("The Shannara Chronicles") als Richard Burbage, Jamie Beamish ("Love Rosie") als Augstine Phillips, William Houston ("Sherlock Holmes") als Kemp, James Berkery als Jeremy Nightstand, Colm Meaney ("Hell on Wheels") als James Burbage und Lukas Rolfe als Presto
Inhalt: London, 1589: Der junge Shakespeare kommt in der Stadt an, zu einer Zeit, als das Theater noch wie Rock 'n Roll war und ein Mann mit einem Traum die Welt mit seinen Worten veränderte. - Übersetzt aus dem Amerikanischen, Urheberrecht: TNT

TNT

Warum die Serie gut werden könnte: Die Produzenten von "Will" haben auf einen großteils unbekannten Hauptcast gesetzt. Das muss aber nicht kein Hindernis sein, wie "Riverdale" oder "13 Reasons Why" bewiesen haben. Beides Produktionen auf hohem Niveau, vor allem schauspielerisch. Die Filmindustrie muss keine Angst vor neuen Gesichtern haben. Solange man darauf auch bei "Will" geachtet hat, sehe ich da keine Probleme. Zumal mit Jamie Campbell Bowers Beteiligung zumindest ein sehr bekanntes Gesicht vorhanden ist, der die Zielgruppe einschalten lassen dürfte. Auf eine geschichtstreue Darstellung des Lebens von William Shakespeare solltet ihr aber dennoch nicht erwarten, denn die Serie dreht sich um die sogenannten "lost years". Dies impliziert schon, dass die Produzenten einen Zeitabschnitt behandeln, über den es keinerlei Informationen gibt. Die Produzenten haben somit komplette Freiheit was die Handlung der Serie anbelangt. Das Ziel ist eine junge, hippe, zeitgenössische Historienserie, mit einem modernen Soundtrack, die die wilden Jahre von Shakespeare nacherzählt. Ob dieser Stil am Ende ankommt, bleibt abzuwarten. Trotzdem haben mich Trailer und Konzept neugierig gemacht. 
Zu sehen in Deutschland? Alle die Pay-TV haben dürfen sich freuen, denn TNT Serie strahlt die Serie auch zeitnah bei uns aus. Nur einen Tag nach der US-Premiere geht es auch hier zu lande am 11.Juni um 20:15 Uhr los. Ein Sender, der übrigens auch im Sky Ticket enthalten ist. Sobald es die Serie auf anderen Kanälen zu sehen gibt, erfahrt ihr dies natürlich an dieser Stelle noch. 


4. Midnight Texas
Urheberrecht: NBC Universal

Network: NBC
Genre: Mystery, Drama
Staffel: 1
Episoden: 10
Produzenten: Monica Owusu-Breen ("Agents of Shield") und David Janollari ("Six Feet Under")
Cast:  Francois Arnaud ("The Borgias") als Manfred, Arielle Keppel ("Vampire Diaries") als Olivia, Dylan Bruce ("Orphan Black") als Bobo, Parisa Fitz-Henley ("Luke Cage") als Fiji, Jason Lewis als Joe, Peter Mensah ("True Blood") als Lemuel, Sarah Ramos ("Parenthood") als Creek und Yul Vazquez als Emilio Sheehan
Inhalt: Die Stadt Midnight ist eine Verbindung zwischen den Lebenden und der Hölle und nichts ist dort, wie es scheint. Denn vor allem die Außenseiter haben sich dort zusammengefunden. Midnight dient als ein sicherer Hafen für all diejenigen, die anders sind. Der perfekte Platz also, um sich vor der Außenwelt zu verstecken. Das denkt sich auch Manfred, der mit Geistern kommunizieren kann und für den die Stadt ein sicherer Ort ist. Dort trifft er auf menschliche und übernatürliche Verbündete, wie Hexen, Vampire, Werwölfe oder auch einen Engel. Gemeinsam müssen sie sich vor den neugierigen Polizisten der Außenwelt, ihrer Vergangenheit und Biker-Banden schützen. - Aus dem Amerikanischen übersetzt, Urheberrecht: NBC Universal

NBC Universal

Warum die Serie gut werden könnte: Mit dem Ende von "Vampire Diaries" muss mein Vorrat an übernatürlichen Serien wieder aufgestockt werden, da kommt mir "Midnight Texas" genau richtig. Die Serie basiert übrigens auf einem weiteren Roman des "True Blood" Autors, was sicherlich viele Fans zum Einschalten bewegt. "True Blood" habe ich ehrlich gesagt nie komplett gesehen, weil ich mit der Serie irgendwie nicht warm wurde, aber bei "Midnight Texas" hat mir der Trailer außerordentlich gut gefallen. Ich finde den Mix aus unterschiedlichen übernatürlichen Wesen interessant, zumal vor allem Engel bisher eine untergeordnete Rolle in solchen Serien spielen (mit Ausnahme von Supernatural & Lucifer). Anders als sonst leben alle Figuren hier friedlich zusammen, womit es auch einmal keinen großen Krieg zu sehen gibt. Ansonsten lassen sich natürlich auch ein paar altbekannte Stereotypen wiederfinden, aber das lässt sich heute wohl kaum vermeiden bei der Masse an Serien. Großer Pluspunkt ist für mich übrigens Arielle Keppel, die ich gerne in Produktionen sehe.
In den Usa startet die Serie am 24.Juli, Informationen bezüglich eines deutschen Startes gibt es noch nicht, ist dafür aber auch noch zu früh. Einen Deal mit NBCUniversal hat im Free-Tv beispielsweise RTL. 


5. The Mist (Der Nebel):
Urheberrecht: Spike Cable Networks

Network: Spike
Genre: Mystery
Staffel: 1
Episoden: 10
Produzenten: Guy J. Louthan ("Tut", "The Call"), Michael Mahoney ("Lizzie Borden"), Peter Macmanus
Cast: Alyssa Sutherland ("Vikings") als Eve Copeland, Morgan Spector ("Person of Interest") als Kevin Copeland, Isiah Whitlock Jr. ("The Wire") als Gus Redman, Bill Car als Howard, Holly Deveaux ("Hemlock Grove") als Zoe, Gus Birney als Alex Cunningham, Luke Cosgrove als Jay Heisel, Dan Butler als Father Romanov und Frances Conroy ("American Horror Story") als Natalie Raven
Handlung: "The Mist" basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Stephen King und erzählt die Geschichte einer Kleinstadtfamilie, die durch einen brutalen Mord auseinandergerissen wird. Als sie mit den Konsequenzen hadern, legt sich ein mysteriöser Nebel über die Stadt, der sie vom Rest der Welt trennt. Doch auch die Familie selbst droht sich voneinander zu entfernen. Familie, Freunde und Gegner werden plötzlich zu Kameraden, im Kampf gegen den Nebel und all seinen Gefahren und versuchen dabei nicht verrückt zu werden. - Übersetzt aus dem Amerikanischen; Urheberrecht: Spike Cable Networks

Spike

Wieso die Serie gut werden könnte: Es bleibt ein anhaltender Trend, die Werke von Stephen King zu verfilmen. Egal ob auf der großen Leinwand (Es, The Dark Tower), auf den Fernsehbildschirmen (Der Nebel,Mr. Mercedes) oder bei den Streaming-Anbietern (Castle Rock, Das Spiel), King ist überall präsent. Nicht verwunderlich, da seine Werke weltweite Bestseller sind und der Autor als "Master of Horror" gehandelt wird. Ich selbst bin auch ein großer Fan des Autors und deshalb immer gespannt auf die Verfilmungen. Von "Der Nebel" habe ich vor einigen Jahren den Film gesehen, den ich zwar nicht schlecht, aber auch nicht als herausragend empfunden habe. Die Grundprämisse jedoch ist interessant und scheint in der Serie auch wunderbar umgesetzt. Zumindest ich habe den Trailer als mysteriös, schaurig und Angst einflößend empfunden. Nun bleibt nur zu hoffen, dass die Produzenten nicht so extrem, wie bei "Under the Dome" von ihrer Vorlage abweichen, wodurch Potenzial verschenkt wurde, vor allem was die Auflösung des Ganzen anbelangt. Schade. Übrigens ist Stephen King auch bei diesem Projekt an der Serie beteiligt, doch wie viel Mitspracherecht er am Ende wirklich hat, ist fraglich.
Wann geht es los: Am 22.Juni in den USA; ein deutscher Start ist noch nicht bekannt, jedoch gab es mit Tut eine Serie aus dem Hause Spike im vergangenen Jahr auf Amazon Prime zu sehen. Es besteht somit die Chance, dass der Lizenzdeal auch "The Mist" abdeckt. Mich würde es freuen.


*Lust auf weitere Serien? Dann schau dir doch auch meinen ersten Serien Neustarts Post an oder meine Rezensionen zu "Riverdale" und "13 Reasons Why".


Welche Serie interessiert euch?
Was spricht euch nicht an?
Und wer von euch besitzt Sky und schaut bei "Will" rein?

Kommentare:

  1. Uuuhh, "Midnigh, Texas" könnte etwas für mich sein :D Ich liebe paranormale Serien und der Trailer sieht echt gut aus! Danke für den Tipp! <3

    Liebe GRüße
    Sas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dich auf die Serie aufmerksam machen konnte :). Ich bin ja auch Fan solcher Serien und war deshalb sofort neugierig.

      Löschen
  2. THE MIST spricht mich auf den ersten Blick am Meisten an. Danke für Deine zusammen getragenen Infos.

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als großer Stephen King Fan, habe ich der Serie ehrlich gesagt schon länger entgegengefiebert. Jetzt hoffe ich, dass Amazon Prime sich die vielleicht schnappt. Das wäre echt genial.

      Löschen
  3. Ich finde es echt schön, dass du auch erklärst, wieso manche Serien weitere Staffeln erhalten, auch wenn sie schlechtere Quoten als andere Serien haben. Das ist echt etwas, was ich nicht immer präsent habe.

    The Handmaid's Tale klingt wirklich spannend, das muss ich zugeben. Schade, dass es die noch nicht in Deutschland gibt.
    Auch Harlots klingt nicht uninteressant, weil das eben doch eine völlig andere Welt ist, als die, in der ich lebe.

    Die anderen Serien reizen mich dafür aber gar nicht. Ich bin aber eh schon verwundert, dass ich die ersten beiden eigentlich schon gern sehen würde ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine lieben Worte <3. Ja ich dachte mir, dass ich darauf ja noch nie eingegangen bin, somit wollte ich das mal voran stellen. Weil ich immer wieder lese, dass sich manche Fragen, wieso quotenschwächere Serien oftmals doch verlängert werden. Was ich ganz vergessen hätte hier noch zu erwähnen ist, dass auch die ausländischen Vertriebskanäle eine rolle spielen. Kommt also eine Serie in einem anderen Land gut an oder wird über Netflix und Amazon Prime erfolgreich vermarktet, dann sorgt das auch oft für Verlängerungen, weil sich dann mit der internationalen Vermarktung und auch dem Verkauf der Dvds sehr viel Geld reinholen lässt.

      Ich bin mir da aber ziemlich sicher, dass es diese Produktion nach Deutschland schafft. Vor allem weil der Hype um die Werke der Autorin auch bei uns angekommen ist. Und hinzu kommt natürlich, dass auch die Serie in den Sozialen Netzwerken diskutiert wird, dadurch ist sie vielen hierzulande auch schon ein Begriff.
      Genau das reizt mich an Harlots auch, ist mal was ganz anderes.

      Mich freut es ja sehr, dass ich die auf die beiden Serien neugierig machen konnte ;). Ich sage ja immer, dass es für jeden die eine richtige Serie gibt, man muss sie nur finden :P.

      Löschen
  4. Auf "The Handmaid's Tale" bin ich gespannt, das Buch habe ich vor einigen Jahren gelesen und meine Güte, hatte mich dieses Buch nachhaltig bewegt! Allerdings bin ich mir unsicher, ob ich das wirklich gucken möchte. Mal sehen, ich werde die ersten Stimmen abwarten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch möchte ich mir auch noch zulegen, weil die Serie mich darauf neugierig gemacht hat. Kann mir aber vorstellen, dass das auch in Buchform heftig ist. In den Usa ist die Serie ja schon komplett durch und da waren die Stimmen positiv, die Serie wird von Kritikern und Zuschauern gelobt, aber hat auch einige sehr brutale Szenen zu bieten.

      Löschen
  5. Midnight Texas klingt super spannend! Mir fehlt auch gerade so eine Fantasy Serie :) Ich bin schon gespannt!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass ich dich auf die Serie aufmerksam machen konnte. Mir fehlt so eine Serie auch gerade :). Bin froh, dass es so Nachschub gibt.

      Löschen
  6. WOW WOW WOW, ich habe gester erst darüber nachgedacht mal wieder eine Serie zu starten und here we go!Da kamst du, zwei von deinen Vorschlägen habe ich mir gleich mal notiert, nur doof das es hier in Indonesien kein Netflix funktioniert.Freue mich auf weitere Enträge.
    Ich habe gerade einen neuen Blogpost geschrieben, wo ist für dich der friedlichste Ort wo du jemals wars? Meinen erfährst du ;) Ich freue mich auf dich, und eine dicke Umarmung aus Indonesien. Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei viele der Serien ja noch nicht angelaufen, The Mist startet ja erst heute zum Beispiel. Aber freut mich, dass für dich gleich zwei Serien mit dabei sind ;). Ist das mit dem Geoblocking immer noch nicht aufgehoben? Ich dachte immer, wenn man im Ausland ist, kann man dann zumindest die ausländische Variante nutzen?

      Löschen
  7. Ich lese deine Serienvorstellungen ja immer sehr gerne, da du eben auch Serien abseits des "mainstreams" vorstellst.
    Ich bin echt gespannt, welcher der Serien es schafft sich in Deutschland durch zusetzen, da der deutsche Geschmack ja doch oft vom US-amerikanischen abweicht.
    Leider hatte ich schon bei mehreren Serien das Problem, dass sie schnell in Deutschland wieder abgesetzt wurden und weitere Staffeln nicht mehr erhältlich waren...

    Von den Serien spricht mich auf jeden Fall "Will", "The Mist" und "The Handmaid's Tale" an und ich bin gespannt, ob sie wirklich nach Deutschland kommen...

    Übrigens sind eben gerade meine Antworten für "Raus bist du" online gegangen. Wenn du Lust hast, kannst du ja mal vorbei schauen:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Oh ja da hast du Recht, das merkt man ja schon daran, dass viele Erfolgsserie aus den Usa (z.B. Empire) hier leider gefloppt sind. Wobei ich ja Empire liebe xD.

      Das finde ich auch immer ärgerlich und das ist ja leider auch einer der Gründe, wieso viele Serien im Tv gar nicht mehr anfangen. Ich wünsche mir aus dem Grund die meisten Serien auch lieber auf Netflix und Amazon Prime, weil man weiß, dass man da auch die weiteren Staffeln zeitnah bekommt. Zumindest bei den Serien mit den Erstaustrahlungsrechten.

      Also "Will" kommt ja noch Deutschland. Wie gesagt, falls du Sky besitzt, kannst du dir das schon einen Tag nach der amerikanischen Ausstrahlung anschauen. Wobei dafür auch Sky Ticket optimal ist, weil TNT Serie einer der Sender ist, die dort mitenthalten sind. Für die ersten zwei Monate zahlst du dort im Moment auch nur 1 €, weil sie derzeit über den Sommer eine Aktion haben ;).

      Bei "The Mist" und "The Handmaid's Tale" wünsche ich es mir auch sehr, weil ich Stephen King liebe und bei zweiterem die Thematik interessant finde. Zumal die Serie auch von Kritikern und Zuschauern sehr gelobt wird und Atwood ja eine Autorin ist, die auch bei uns sehr bekannt ist. Gerade wegen des Hypes bin ich mir sicher, dass sich irgendwer die Rechte an der Serie sichern wird. Bisher haben es alle "Hype" Serien zu uns geschafft.

      Uih da bin ich ja gespannt, was bei dir raus kam.

      Löschen
  8. Und erneut dankeschön für die tolle Zusammenfassung! Du gibst dir mit diesen Posts immer so viel Mühe, was ich echt super finde! "The Handmaid's Tale" und "The Mist" werde ich mir mal vormerken. Die Serien klingen sehr interessant und ich hoffe sehr, dass sie irgendwann nach Deutschland kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön <3. Freut mich auch, dass sie euch so gut gefällt, denn ich plane auch nicht damit aufzuhören xD.

      Das hoffe ich auch, würde sie mir aber am meisten bei Netflix oder Amazon Prime wünschen, weil man dann auch die Sicherheit hat, dass die komplette Staffel gezeigt wird und das nicht im Spätprogramm (sind ja beides Serien die von der Thematik her nicht unbedingt um 20:15 Uhr laufen dürften) und schon alleine deshalb wäre das in der Form wesentlich angenehmer.

      Löschen
  9. "The Mist" könnte etwas für mich sein, da werde ich auf jeden Fall einmal reinschauen! Vielen Dank für die Tipps! :-)

    Sonnige Grüße,
    Eleonora my personal lifestyle blog

    AntwortenLöschen
  10. Toller Überblick, danke dafür ;-) Am interessantesten finde ich "The Handmaid's Tale" und "The Mist". Ich würde darauf wetten, dass Amazon Prime Video sich mindestens "The Mist" schnappen wird. Das Spüren ich irgendwie :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Das wären wir schon zwei, denn ich habe das auch irgendwie im Gefühl, dass Amazon Prime sich das sichern könnte. Fände ich dort auch gut aufgehoben, denn ich weiß nicht, ob die Serie im Free Tv der größte Zuschauermagnet wäre, schon alleine deshalb weil sie eh wieder nicht vor 23 Uhr laufen dürfte.

      Löschen
    2. Gerne. Ja das ist wirklich ein Problem. Sehr viele Serien gehen im Free-TV unter. Am meisten habe ich das bei Gotham bemerkt. Zum Schluss der 2 Staffel liefen 4 Folgen am Stück bis um 2 Uhr. Und das mitten in der Woche! Amazon wird das schon machen :-) Da bin ich mir sicher ;-) Danke übrigens für dein Kommentar ...

      Löschen
    3. Gotham hatte ich mir ja immer aufgenommen, es dann aber vergessen und die Folgen online bei Prosieben geschaut, bis die dann irgendwann aber nicht mehr dort verfügbar waren. Ärgerlich. Ich war dann komplett draußen und jetzt warte ich schon ewig, dass ich die zweite und dritte Staffel bei Netflix schauen kann. Finde das sehr nervend, das mittlerweile alle guten Serien so spät oder sogar nachts laufen, wie Empire.

      Löschen
  11. Auf die Serie von King wäre ich gespannt... aber mittlerweile hab ich auch leider keine großen Erwartungen mehr, was seine Verfilmungen angeht. Die neueren waren leider so gut wie alle wirklich schlecht. Vielleicht schafft's ja die Serie?
    Das Thema mag ich auf jeden Fall sehr...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hoffe ja, dass die Serie nicht die gleichen Fehler wie "Under the Dome" macht, du weißt ja, dass ich die nicht gut fand und immer noch verärgert bin, wie man das tolle Material so verhunzen konnte.

      Hast du denn schon "Der Anschlag" gesehen? Weil die Serie würde ich mir gerne noch anschauen und hoffe ja, dass man dort eine bessere Leistung abgeliefert hat.

      Der Trailer stimmt mich jetzt erstmal positiv, mal abwarten.

      Löschen
  12. Mal wieder ein sehr schöner Überblick! "The Handmaid´s Tale" habe ich direkt auf meine Must-Watch-Liste gesetzt, ich bin ein großer Dystopienfan und der Trailer hat mich gleich gefesselt mit dieser verstörenden Atmosphäre =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3. Freut mich, dass ich dich auf "The Handmaid's Tale" aufmerksam machen konnte. Das mit der Atmosphäre soll auch eine der Stärken der Serie sein und sich so komplett durch die Staffel ziehen. Das macht es natürlich noch schlimmer und eindringlicher. Aber generell wird die Serie sehr gelobt von Kritikern und Zuschauern. Hoffe ja, dass wir sie auch hier zu Gesicht bekommen, egal in welcher Form. Hier würde ich mir auch sofort die Dvd kaufen. Aber da der Hype um Atwoods Werke auch bei uns groß ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass man sie hier nicht auch vermarktet. Das Interesse ist da.

      Löschen
  13. Oooooh, da sind ja ganz spannende Sachen dabei. Wir Zeit dass das Weitter schlechter wird und man wieder schauen kann ^^

    Liebe Grüße,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dauert auch noch ein bisschen, bis manches davon anläuft ;). Bis auf Will, welches für nächsten Monat angekündigt ist, hat ja noch keine der Serien ein deutsches Startdatum.

      Löschen
  14. Ich komme mir grad schrecklich überkritisch vor, aber für mich klingt einiges an "The Handmaid's Tale" unlogisch. Warum sollte man Frauen töten, wenn die angeblich wegen ihrer Fruchtbarkeit sehr wertvoll sind? Und warum müssen die als Sexsklavinnen herhalten, wenn es doch noch reichlich Frauen gibt? Für Sex ist Unfruchtbarkeit doch kein Nachteil? Ich will das Buch wirklich gern mal lesen und die Serie anschauen, aber vielleicht kannst du mich diesbezüglich schon mal erleuchten.

    Harlots klingt auch recht interessant. Mal schauen, wann die beiden Serien in Deutschland erhältlich sind oder gestreamt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, du bist doch nicht überkritisch, man sollte alles hinterfragen. Finde ich gut ;). Ich habe ja das Buch noch nicht gelesen, also kann da nun jetzt keine allzu tiefe Einblicke geben, aber die Zweite Frage kann ich dir beantworten: sie sollen den Nachwuchs der Elite gewährleisten ,da geht es also nicht um den Sex an sich, sondern darum, dass sie ihnen Kinder gebären, weil das die eigenen Frauen nicht mehr können und so soll dann die Elite fortbestehen.

      Und der Tod ist soweit ich das verstanden habe, nur eine der Strafen, falls man sich nicht an das neue System hält. Wann das dann der Fall ist, weiß ich aber nicht, weil ich ja das Buch nicht gelesen habe und in die Serie noch nicht reinschauen konnte. Hoffe da ja auf einen baldigen Start in Deutschland. Das Buch habe ich mir nun auf meine Wunschliste gesetzt und möchte es bald lesen.

      Löschen
  15. Margarete Atwoods Namen habe ich auch in letzter Zeit wieder häufiger gehört und würde "The Handmaid's Tale" gerne lesen. Die Serie würde ich mir danach auch durchaus angucken, wenn sie dann in Deutschland zu sehen ist.


    Oh je, als ohne dich enttäuschen zu wollen, aber ich habe "Der Nebel" erst Anfang des Jahres im Theater gespielt und im Zuge dessen auch die Novelle gelesen und im Trailer kommt null Komma nichts aus der Novelle vor, außer ein einziges Wort, das aber in völlig anderem Kontext. Auch spielt der Trailer viel zu viel außerhalb des Supermarktes, dichtet also definitiv mindestens etwas dazu. Und sage und schreibe ein einziger Rollenname aus der Castliste von imdb kommt in der Novelle vor und das deutlich öfter, als in der Serie, wo die Figur offenbar für nur eine Episode auftaucht.
    Das heißt natürlich nicht, dass die Serie nicht gut werden kann, aber mit der Novelle hat sie wohl abgesehen vom Nebel und etwas Gefährlichem im Nebel nicht viel zu tun :D.
    Ich fand die Novelle allerdings auch nicht sonderlich gut, sie war mir zu plump und es gab keine einzige Erklärung für alles, was passiert. Lediglich das Verhalten der Menschen in Extremsituationen war ein spannendes Thema,

    Was King-Verfilmungen angeht, freue ich mich deutlich mehr auf The Dark Tower, denn die Reihe habe ich kürzlich angefangen zu lesen und daraus könnte man sicher einen sehr coolen Film machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir das Buch auch gleich auf die Wunschliste gesetzt und würde das gerne auch als erstes von ihr lesen.

      Die Novelle habe ich nie gelesen, kannte bisher nur die Verfilmungen, ist aber schade, dass die Serie da so abweicht. Aber wenn du meinst, dass die Novelle eh nicht so gut aufgelöst war, dann kann das ja sogar ein Vorteil für die Serie sein, wenn man da etwas abweicht und eine bessere Erklärung für den Nebel bringt. Ich weiß gar nicht mehr, wie das beim Film war. Wie gesagt, habe den nicht als wahnsinnig gut, sondern eher durchschnittlich in Erinnerung.

      Auch wenn ich die Bücher da ebenfalls noch nicht gelesen habe, bin ich aufgrund des Casts schon sehr gespannt auf "The Dark Tower", bin aber gespannt, was du dann zur Umsetzung sagst.

      Löschen
  16. The Mist würde mich ja auch sehr interessieren, aber dafür würde ich vielleicht sogar vorher noch das Buch lesen. Damit ich am Ende auch meckern kann, wenn irgendwas nicht exakt wie im Buch ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe von einer Buchleserin die Rückmeldung, dass der Trailer nicht viel mit der Novelle zu tun hat, aber die auch nicht ganz so gut sein soll, also kann das auch ein Vorteil sein xD.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...