SOCIAL MEDIA

Sonntag, 14. Mai 2017

{Blogparade} Kampf der Filmgenre: Fantasy vs. Western

In diesem Monat steht der "Kampf der Filmgenre" unter dem Motto Fantasy vs. Western. Übernatürliche Wesen, menschliche Helden, die über sich hinauswachsen und postapokalyptische Welten gegen Cowboys, die den wilden Westen beherrschen. Das dürfte spannend werden, da beide Genres nicht viel gemeinsam haben. 

Ihr möchtet mitmachen?

  • Immer am 15. des Monats von März bis Dezember, innerhalb von 4 Wochen, wird über die Genres gebloggt. 
  • Über jedes Genre kann je nach Lust und Laune geschrieben werden: Warum man dieses Genre mag/oder warum nicht (mehr)? Filme, die man vorstellen oder die man zu diesem Genre gerne mal sehen möchte. Regisseure, die ein bestimmtes Genre verkörpern oder am besten umsetzen. 
  • Schreibt über diese Genre und verlinkt bitte unter den jeweiligen Post am 15. bei Jana oder mir, wir sammeln diese und ziehen am 15.1.18 letztendlich ein Fazit:Welches Genre gewinnt bzw. ist am Beliebtesten unter den Bloggern? Welche Filme sollten zu den jeweiligen Genres gesehen werden? Welche Regisseure verkörpern ein bestimmtes Genre?
 


Welche Themen euch noch erwarten:


Mai: Fantasy- vs. Western 
 Juni: Historie vs. SciFi 
Juli: Musikfilm/ Musical vs. Animation 
(Musikfilm schließt hierbei ebenfalls Tanzfilme mit ein)
August: Erotik vs. Mystery 
September: Roadtrip vs. Heimatfilm
Oktober: Thriller/Krimi vs. Jugendfilm 
November: Filmbiografie vs. Dokumentation 
Dezember: Internationale Filme 
(bitte hier keine amerikanischen Filme nennen, denn wir wollen dieses Thema nutzen, um mal über den Tellerand zu schauen und auf Produktionen eingehen, die in Deutschland, Frankreich, Spanien, England, Italien, China uvm. Ländern produziert wurden)
Januar: Das große Fazit

Fantasyfilme - DVD Sammlung - Kampf der Filmgenre - Harry Potter - Catching Fire - Maze Runner
Ein Auszug der Fantasyfilme, die sich in einem DVD Regal befinden: Warm Bodies (Concorde Filmverleih),  Harry Potter (Warner Bros.), Chroniken der Unterwelt (Constantin Film), The Maze Runner (20th Century Fox), Die Tribute von Panem (Studiocanal).

Fantasy vs. Western: magische Welten oder gefährliche Cowboys?

Diesmal fällt es mir persönlich leicht, auf welches Genre meine Wahl fällt. Denn einen "Western" habe ich bisher nur einmal in meinem Leben gesehen. Mein vollkommener Ernst. Dabei handelte es sich um Tarantinos Meisterwerk "Django Unchained", der mich eher aufgrund des Casts angesprochen hatte. Also Leonardo DiCaprio Fan war der Film einfach Pflichtprogramm. Jedoch ist gerade dieser Film nicht unbedingt der typischste Western oder kann als Paradebeispiel des Genres dienen. Es dürfte also nicht überraschen, dass bei mir der klare Sieger das Fantasygenre ist. Es ist ein Genre, welches sowieso zu meinen absoluten Lieblingen zählt und das ich am liebsten im Kino anschaue. Nirgends sonst kommen die fabelhaften und ausgefallenen Effekte so gut zur Geltung, wie auf einer großen Leinwand mit überragendem Bild und Sound. Was ich an Fantasy dabei so schätze ist, dass es uns für 2 Stunden in eine komplett neue Welt entführt, die uns für einen Moment die eigenen Probleme und Sorgen vergessen lässt. Man darf sich zurücklehnen, entspannen und einfach nur mitreißen lassen. Doch es werden auch Missstände aufgezeigt, weshalb ein guter Fantasyfilm zum Nachdenken anregt und wichtige Botschaften beinhaltet. Doch ich bin auch ein Fan der Vielfalt des Genres. Zwar hat man oftmals das Gefühl, das Genre sei von Jugenddystopien dominiert, das stimmt aber nicht. Schaut man einmal genauer hin, fällt auf, dass es sehr viele unterschiedliche Themen gibt, die aufgegriffen werden.

Welche Fantasyfilme ihr euch nicht entgehen lassen solltet:

Kampf der Filmgenre - Fantasyfilme - Warm Bodies - Harry Potter -  The Hunger Games - Catching Fire - Maze Runner - Shadowhunters
  • Pans Labyrinth: Zeigt die Flucht eines jungen Mädchens in eine Fantasiewelt zu Zeiten des Franco-Regimes. Schon die Inhaltsangabe dürfte deutlich machen, dass dieser Film nicht vor brutalen Szenen zurückschreckt. Er verbindet dies jedoch mit eindrucksvollen Szenen, die im Kopf bleiben, und regt vor allem zum Nachdenken an. Er zeigt eine grausame Welt mit den Augen eines Kindes, welches versucht in der eigenen Fantasiewelt Trost zu finden. Das ist definitiv harter Tobak, aber trotzdem sollte jeder diesen Film einmal gesehen haben.
  • Harry Potter: Wenn ich euch diese Filmreihe nicht empfehlen würde, dann würde bei diesem Beitrag etwas nicht stimmen. Stammleser meines Blogs wissen, dass mein Herz für Harry Potter schlägt und ich mich zur Generation Potter zähle. Nicht nur die Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingen, sondern auch die Filmreihe hat mir, abgesehen vom 6.Teil, gefallen. Die gecasteten Darsteller kamen meiner persönlichen Vorstellung der Charaktere sehr nahe und haben einen fantastischen Job gemacht. Von Helena Bonham Carters Lachen als Bellatrix Lestrange habe ich noch jetzt Albträume, denn das geht mir jedes Mal durch Mark und Bein. Auch die Welt wurde auf eindrucksvolle Weise zum Leben erweckt und es berührt mich jedes Mal aufs Neue, wie sorgfältig auf die Details geachtet wurde und wie viel Mühe sich bei jedem Set gemacht wurde. 
  • Fluch der Karibik: Durch den Kino Start des fünften Teils in diesem Monat, ist die Filmreihe erneut in aller Munde. Für mich zählt sie schon seit dem Auftakt zu meinen absoluten Lieblingen im Fantasy- , Action- und Abenteuergenre. Für Piraten und deren Geschichte habe ich mich schon immer interessiert und deshalb unzählige Dokumentationen darüber angeschaut. Dass die Thematik nun auch Eingang in die Film- und Serienwelt gefunden hat, freut mich somit umso mehr. Mit Jack Sparrow hat man dabei eine absolute Kultfigur geschaffen, die ich nicht mehr missen möchte. Immer etwas over the top, dabei aber sensationell komisch, bringt mich Jonny Depp mit seiner Leistung jedes mal erneut zum Lachen. Das Ganze wird noch mit tollen Effekten und einer spannenden Handlung gepaart. Was möchte man mehr? 
 
Fantasyfilme - Beste Fantasyfilme - Harry Potter - Die Tribute von Panem - Maze Runner - Kampf der Filmgenre
 
  • Alice im Wunderland & Die fantastische Welt von Oz (Zur Rezension): Die Handlung beider Filme ist zwar nicht Neues, doch sie sind ein optischer Genuss und kommen gerade auf großer Leinwand fantastisch zur Gelltung. Effekte, Kostüme und Kulisse bewegen sich bei beiden Filmen einfach auf extrem hohen Niveau und haben mich staunen lassen. Gerade für diejenigen unter euch, die viel Wert auf die Optik einer Produktion legen, sind diese Filme ein Muss. Hinzu kommt, dass beide Filme aus talentierten Schauspielern bestehen. Bei Alice im Wunderland mimen Jonny Depp, Helena Bonham Carter, Alan Rickman, Anne Hathaway und Mia Wasikowska die berühmten Figuren, während es bei Oz James Franco, Mila Kunis, Michelle Williams und Rachel Weisz sind. 
  • Die Tribute von Panem: Hätte man den letzten Film nicht geteilt, so wäre die Reihe für mich perfekt gewesen. So sind es vor allem die ersten zwei Filme, die diese Wertung für mich beanspruchen, da sie der Buchvorlage treu bleiben und spannungsgeladen sind. Doch vor allem aufgrund des sympathischen Darstellertrios für die Hauptfiguren ist es gelungen, einen neuen Hit zu schaffen. Wer meine ausführlichen Gedanken zur Reihe lesen möchte: Catching Fire, Mockingjay 1 & 2
 
Maleficent Rezension - Disney - Angelina Jolie - Disney Realfilm - Dornröschen Neuverfilmung
Urheberrecht: Disney Deutschland

  • Maleficent: Disneys Neuverfilmung von Dornröschen, nur dass die Geschichte diesmal aus der Sicht von "Maleficent" erzählt wird. Dadurch lernt man neue Seiten an der einstmalig bösen Hexe kennen und erfährt, wie es zu dieser Wandlung kam. Nicht nur, dass man dadurch einen sehr modernen Weg bestreitet und zeigt, dass man die altbekannten Klassiker auf eine ganz neue Weise erzählen kann, auch sonst überzeugt der Film mit modernen Heldinnen. Hinzu kommt eine unglaublich ausdrucksstarke und überzeugende Angelina Jolie, die hier für mich sogar die beste Leistung ihrer Karriere abliefert und kostspielige Effekte, die sich sehen lassen können. Wie immer hat Disney eine atemberaubende Welt erschaffen, die einen Blick wert ist. Selbst meinem Dad, der sonst kein großer Disneyfan ist, hat dieser Film unglaublich gut gefallen. 
  • Warm Bodies: Ist eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die es in dieser Form noch nie gab und genau deshalb überzeugen kann. Zwar dreht sich dieser Film um Zombies, jedoch ist er auch für Menschen geeignet, die sonst kein ein Fan des Genres sind. "Warm Bodies" berührt und überzeugt obendrein mit einer spannenden Handlung. Es gibt so viele schöne Szenen zwischen R und Julie, bei denen man hofft, dass aus den beiden mehr wird und wo man sich wirklich auch in den Hauptcharakter hinein versetzen kann. Nicholas Hoult spielt den Zombie grandios und schafft es, dass man sich als Zuschauer mit R identifiziert, etwas was ich vor dem Anschauen nie gedächt hätte. Am meisten beeindruckt hat mich jedoch, dass die Produzenten es geschafft haben eine komplett neue Sichtweise auf das Zombiegenre zu eröffnen. Ein Film, der endlich aus dem Genre ausbricht.
  • Und damit das hier nicht ausartet, gibt es jetzt noch ein paar kompaktere Filmtipps. Denn auch "The Maze Runner", "City of Bones", "Sleepy Hollow" oder "Eragon" sind absolut sehenswert. 

Und welche Filme stehen noch auf meiner Must-See-Liste?

Obwohl ich Fantasyfilme so sehr liebe, schaffe ich es natürlich nicht immer bei jedem Film ins Kino, weshalb sich so mancher Film noch auf meiner Wunschliste wiederfinden lässt. Zum einem wäre das der Fantasiehorror "Crimson Peak", der erneut aus der Feder von Guillermo Del Toro stammt, dessen Werke ich ja vergöttere. Optisch wird der sicherlich wieder brillant sein. Auch "Phantastsiche Tierwesen und wo sie zu finden sind" habe ich bis jetzt noch nicht gesehen, möchte das aber bald ändern. Als Harry Potter Fan ist das Spin-Off für mich ebenfalls Pflicht, auch wenn ich nicht glaube, dass es an die Mutterreihe heranreicht. Ich gehe somit ohne überzogene Erwartungen dran und glaube, das ist auch gut so. Ebenfalls noch nicht gesehen habe ich "Die Insel der besonderen Kinder". Auch hier habe ich nur Gutes gehört, sodass ich nicht nur neugierig auf den Film, sondern auch auf das Buch bin. Die Fortsetzung von "Alice im Wunderland" möchte ich mir auch noch anschauen und bin gespannt, ob man die Qualität halten kann.


Drama vs. Komödie: Eure Beiträge:

  • Jana konnte sich in diesem Monat für keines der Genre entscheiden, weshalb es bei ihr auf ein Unentschieden hinausläuft. Aber gut für euch, denn somit gibt es für  beide Genre Filmtipps.
  • Im letzten Monat hat Tabea neu bei der Parade mitgemacht und stellt in ihrem Beiträge beide Genres, mit all ihren Vor- und Nachteile ausführlich vor. Am Ende erwarten euch jedoch noch Filmtipps für das Siegergenre.

Welches Genre siegt bei euch?
Welche Filmtipps habt ihr auf Lager?

Kommentare :

  1. Ich habe eben bei Jana davon gelesen. Beide Genres sprechen mich gar nicht an. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann definitiv Fantasy.

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind auch beides Genre, die definitiv Geschmackssache sind. Mein Herz schlägt ja für Fantasy, nicht nur als Film, sondern auch in Buchform. Freut mich aber, dass es dann auch dein Gewinner wäre.

      Löschen
  2. Bin auch Fantasy Film Fan! Bei Büchern mag ich das komischerweise nicht so sehr, aber von Fantasy Filmen kann ich nicht genug bekommen hihi :)den zweiten Alice im Wunderland muss ich noch unbedingt schauen. Habs bis jetzt immer noch nicht geschafft, mag den ersten aber sehr gern. Einfach crazy Film haha, ich hab mir schon oft gedacht, dass Lewis Caroll wohl auf Drogen gewesen war, als er die Geschichte geschrieben hat :D Pan's Labyrith werde ich auch nie vergessen, hatte so Angst vor diesem Ding am Tisch! Das sah so eklig aus haha. Generell hab ich gerade festgestellt, dass ich alle die von dir empfohlenen Filme gesehen habe :) fand die auch alle echt gut, auch wenn ich von Warm Bodies nicht so begeistert war bzw. mich nicht ans Ende erinnern kann.

    Cowboy/Western Filme kenne ich im außerdem gar keine richtigen. Also spontan würde mir nur Der Schuh des Manitu und 100 Ways to die in the West oder so, einfallen. Und natürlich die Winnetou Filme, die ich allerdings nie gesehen habe, aber definitv noch nachholen will. Sowie auch die Bücher lesen :D möchte ja an die Filmkulisse fahren nach Kroatien in den Pfingstferien... wenn das Geld reicht.

    Ach und ich war übrigens letzt nicht in die Schöne und das Biest, da es in meinem Lieblingskino nicht mehr läuft :( aber dafür war ich mit meinem Dad in King Arthur :D war mega gut! Und passt auch in das Action-Fantasy-History Genre! Die Story ist zwar nichts neues, aber trotzdem ein sehr guter produzierter Film, der Soundtrack ist der Hammer, zusammen mit den gewaltigen Filmszenen und die Schauspieler/Rollen sind auch alle cool und liebenswert :)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass wir uns für das gleiche Genre entscheiden ;). Bei Büchern kommt es drauf an. Ich habe ja noch nicht so viele Fantasy Bücher gelesen, aber Harry Potter und Percy Jackson mag ich sehr gerne. Möchte auch endlich mal Game of Thrones lesen. Aber da gibt es dann auch Fantasy Werke, die mich halt echt gar nicht ansprechen. Bisher lese ich da eher Jugendfantasybücher. Aber offen bin ich dafür definitiv auch. Echt? Ich fand Warm Bodies klasse, weil er mal so anders war. Ich habe ja schon so viele Zombie Filme gesehen, die halt immer dem gleichen Schema folgten und Warm Bodies hat sich von diesen komplett unterschieden und mich deshalb begeistert.

      Der Schuh des Manitu habe ich auch gesehen. Der war so lustig. Die Winnetou Filme liebte meine Mum ja, aber mich haben sie noch nie angesprochen. Die Filmkulisse fand ich allerdings auch sehr schön.

      Das ist ja ärgerlich, aber King Arthur war auch ne gute Entscheidung :P. Freuet mich, dass er dich begeistert hat.

      Löschen
  3. Hm, ich bin von beidem jetzt kein Riesenfan, aber wenn dann eher Fantasy =) Märchenverfilmungen mag ich ganz gern und bei "Phantastische Tierwesen" hab ichs endlich mal wieder ins Kino geschafft, der war ganz schön =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Phantastische Tierwesen steht bei mir ja noch auf der Must See Liste. Bin gespannt auf den und Märchenverfilmungen liebe ich ebenfalls.

      Löschen
  4. Fantasy gehört auch zu meinem absoluten Lieblings-Genre. Ich mag es einfach, dass die Welten so ganz anders sind als die Realität. Die Insel der besonderen Kinder mochte ich auch sehr gern. Nur der Anfang zieht sich etwas hin. Die Fortsetzung von Alice im Wunderland ist nicht ganz so stark, aber trotzdem wunderschön fantastisch!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Fantasy auch dein Lieblingsgenre ist. Bin schon sehr gespannt auf beide Filme. Bei Alice dachte ich es mir schon, dass der erste Teil etwas stärker ist. Ist ja oftmals so.

      Löschen
  5. Ich finde ja, Western werden unterschätzt :) Da gibt's einige tolle Filme!

    AntwortenLöschen
  6. Da sind ja diesen Monat gleich zwei Genres dran, mit denen ich nichts anfangen kann.
    Westernfilme verbinde ich immer mit Pistolen Geballer und einem abartigen, nicht pferdefreundlichen Reitstil... und Fantasy ist eben nicht meine Welt ;)

    Harry Potter ist wohl der einzige Fantasy-Film, den ich einfach ohne Ende liebe, aber Fluch der Karibik ist dafür gar nicht mein Fall.

    Alice im Wunderland habe ich aber mal bei meiner Oma auf DVD geschaut - und die Umsetzung ist wirklich gut.

    Hat Alieen nicht auch bei der letzten Runde mitgemacht - oder habe ich mir das eingebildet? Danke für den Link jedenfalls.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Western ist wie gesagt auch nicht so meines, aber Fantasy finde ich einfach toll. Da gibt es so viele interessante und schöne Filme. Die Percy Jackson Filme sind zum Beispiel auch super.

      Das letzte Mal war sie leider nicht dabei, aber sie legt ja gerade auch eine kleine Blogpause ein.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3