Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Review} Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2

Mittwoch, 9. Dezember 2015 / /

Meine Freundinnen und ich haben es nun doch recht früh bei "Mockingjay" ins Kino geschafft, das es auch dieses Jahr wieder bei uns in der Nähe gelaufen ist. In einem kleineren Kino ist das ganze auch wirklich sehr entspannt, da der Saal nicht komplett voll war und man somit einfach etwas Ruhe hatte. Ich habe ja schon mehrmals erwähnt, dass dies einer der Filme ist, auf die ich mich schon das ganze Jahr gefreut habe und dementsprechend hoch waren dann auch meine Erwartungen. Zwar gab es in den letzten Tagen schon auf vielen Blogs Kritiken zum Film, aber ich möchte euch meine Meinung nicht vorenthalten und hoffe ihr habt trotzdem noch Lust diese auch zu lesen. Das eingebundene Material wurde mir übrigens von Pure Online zur Verfügung gestellt, das Urheberrecht liegt jedoch bei Studiocanal.

Allgemeines:
Titel: Die Tribute von Panem - Mockingjay
Kinostart: 19.November 2014
Fsk: ab 12 Jahren freigegeben
Länge: 2 Stunden 15 Minuten
Produzent: Francis Lawrence
Cast: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Sam Claflin, Jena Malone, Natalie Dormer, Elizabeth Banks, Willow Shields, Donald Sutherland, Julianne Moore, Woody Harrelson, Phillip Seymour Hoffman und Stanley Tucci
Sonstiges: Letzter Teil der Bestsellerverfilmung von Suzanne Collins

Inhalt: Nachdem sie zum Gesicht der Rebellion ernannt wurde, bricht Katniss Everdeen zusammen mit Gale, Peeta, Finnick und einer Einsatztruppe aus Distrikt 13 ins Kapitol auf, um Panem von Präsident Snows Schreckensherrschaft zu befreien. Doch Snows Obsession Katniss zu vernichten, die heimtückischen Fallen, die überall auf sie lauern und die moralischen Entscheidungen vor die Katniss gestellt wird, übertreffen bei weitem die Gefahren, denen sie in der Arena der letzten beiden Hungerspiele ausgesetzt war. Katniss realisiert, dass es nicht mehr nur ums bloße Überleben geht, sondern dass die Zukunft ihres ganzen Landes auf dem Spiel steht. - Urheberrecht: Beschreibung, Poster und Trailer: Studiocanal



Meine Meinung: Ehrlich gesagt war ich nicht begeistert über die Zweiteilung des letzten Filmes, denn für mich hat das von der Länge des Buches her keinen Sinn gemacht. Der letzte  Band hat einfach nicht mehr Stoff als seine Vorgänger hergegeben, etwas was man schon im Vorgänger schmerzlich gespürt hat. Der zählt für mich wirklich zu den schwächsten der Reihe und das Finale bleibt ebenfalls hinter meinen Erwartungen zurück. Technisch war er wirklich gut umgesetzt, es gab viele bildgewaltige Momente und man hat sich zum Glück erneut mehr an der Buchvorlage orientiert, aber für mich blieben die Emotionen leider etwas auf der Strecke. Beim Buch habe ich nämlich wirklich Tränen vergossen, konnte teilweise Seiten kaum umblättern als ich mich erneut von einem geliebten Charakter verabschieden musste, doch im Film kamen mir zu keinem Zeitpunkt die Tränen. Ein schlechtes Zeichen, denn ich hatte mich zu Beginn noch geärgert meine Taschentücher vergessen zu haben. Ja ich hatte fest damit gerechnet, dass ich aufgelöst und emotional am Boden das Kino verlassen und dass die Taschentücher zum Einsatz kommen würden. Schockiert war ich eigentlich nur darüber, dass das nicht passierte. Der Abschied fiel mir somit nicht schwer, da für mich die Qualität der letzten beiden Teile mit dem Auftakt einfach nicht mehr mithalten kann.

Das fing schon damit an, dass der Start etwas holprig war. Es war in den ersten Minuten gar nicht so leicht wieder in den Film rein zukommen, der doch recht plötzlich los ging. Bei Harry Potter hatte man den Endpunkt mit Dobbys Tod einfach etwas finaler gewählt und mir fiel es als Zuschauer leichter in den zweiten Teil einzusteigen. Bei Panem fand ich diesen im letzten Teil ungut gewählt und brauchte somit einige Minuten, bis ich wusste wo wir nun genau waren. Das war aber für mich gar kein so großes Problem und ist etwas worüber ich hinweg sehen kann, auch wenn ich wie gesagt kein Fan der Teilung bin. In meinen Augen war diese Entscheidung nur dem Geld geschuldet und das finde ich schade. Ebenfalls sehen lassen konnte sich die Kampf und Action Szenen, denn die machten definitiv deutlich das wir uns im Krieg befinden. Längen gab es in diesem Teil zum Glück keine, sodass wir gleich ins Geschehen einsteigen und uns dem eigentlichen Krieg  zwischen den Distrikten und Panem zuwenden. Die Explosionen und Anwendungen der Spielemacher sorgten definitiv für viele bild gewaltige, spannende, aber auch brutale Momente, die zeigen wo das Budget des Filmes hin geflossen ist. Jedoch blieben genau dadurch für mich die Emotionen auf der Strecke. Alles wurde so schnell abgehandelt, vor allem die Todesopfer die es zu beklagen gab und das sind nun mal einige. Ich möchte hier keine Namen nennen, da ich niemandem der die Bücher noch nicht gelesen hat spoilern will. Aber das Figuren in einem Krieg ihr Leben lassen dürfte niemanden überraschen. Doch anstatt den Schauspielern genau in diesen Momenten noch einmal die große Bühne zu bieten und den Zuschauer auf eine emotionale Achterbahnfahrt zu schicken, hatte es den Anschein als würde man das Ganze einfach so schnell wie möglich hinter sich bringen wollen, um zum nächsten Punkt übergehen zu können. Dadurch gab es für mich persönlich nun gar keine Möglichkeit die Verluste so wirklich zu betrauern. Natürlich sollte dies den Krieg darstellen, der nun mal keine Gelegenheit bietet viel zu Trauern, aber gerade in einem Finale funktioniert das dann für mich nicht. Da muss der Zuschauer einfach diese Möglichkeit des Abschieds bekommen, da müssen noch mal einige emotionale Reden geschwungen und manches vielleicht auch etwas langsamer gedreht werden. Für ich war dies wie ihr merkt wirklich das größte Manko, denn dadurch berührten mich nur wenige Stellen im Film wirklich.



Froh bin ich jedoch darüber, dass man sich wieder mehr ans Buch gehalten hat, denn das war ja einer meiner größten Kritikpunkte beim Vorgänger. Da gab es einfach  zu viele Abweichungen und viele wichtige Dinge, die ohne für mich ersichtlichen Grund raus geschrieben wurden. Zwar musste ich auch hier einer Freundin, die die Bücher nicht gelesen hat das Ende noch einmal genauer erklären, aber ich denke das man den Film sonst auch als Nicht Buch Leser sehr gut versteht. Aber wie immer kann ich euch für mehr Details nur die Romanvorlage empfehlen. Auch das Ende ist komplett nach den Büchern. Das mag dem Einen nun gefallen, dem Anderen eher nicht, denn immerhin war das Ende schon nach erscheinen des letzten Bandes bei vielen umstritten ,aber ich fand es passend. Es ist keines dieser typischen Happy Ends, sondern eines das irgendwie zwischen Happy und Sad End liegt und einfach gut zu der ganzen Storyline, der Thematik und Katniss Charakter passt. Im Film kommt das ganze zwar etwas kitschiger als im Buch rüber, aber sowas ist man von Fantasyfilmen auch schon gewöhnt. Wobei ich es immer schwer finde, wenn man die Schauspieler plötzlich älter macht, denn das kann ich ihnen dann einfach nicht abnehmen. Ging mir auch bei Harry Potter so. Aber trotz allem hat es die Reihe gut abgerundet und Katniss Story zu Ende erzählt.

Schauspielerisch hat mich in diesem Film neben Jennifer Lawrence vor allem Josh Hutcherson umgehauen. Er hatte wirklich einige sehr intensive Szenen, die er wirklich erschreckend rüberbrachte und mir echt das fürchten lehrte. Da war ich wirklich froh, dass ich das Buch schon kannte und wusste wie seine Geschichte eendet. Für mich hat er hier aber wirklich seine Kollegen an die Wand gespielt und gezeigt was in ihm steckt. Jennifer Lawrence hat natürlich auch in diesem Film abgeliefert und ihn wieder getragen. Ich glaube niemand Anderes hätte die Rolle der Katniss so glaubhaft verkörpern können wie sie. Für mich hat sie damit auch viel dazu beigetragen, dass der letzte Film bei mir nicht komplett durchfällt. Ansonsten fand ich Jena Malone in ihren Szenen noch überaus Stark, ebenso Sam Claflin, der es ja bei den Fans nie leicht hatte, für mich aber immer ein überaus gelungener Finnick war. Natalie Dormer ist ja schon seit langem meine absolute Lieblingsschauspielerin und sie fällt auch mit dieser Rolle auf, selbst wenn sie keine der drei Hauptrollen ist. Wie in jedem Film mochte ich aber auch Elizabeth Banks, Woody Harrelson und Donald Sutherland sehr. Etwas blass blieb für mich Liam Hemsworth. Versteht mich nicht falsch ich mag ihn als Schauspieler und finde er hat auch immer eine solide Leistung von Gale abgeliefert, aber es gab nun mal keinen Moment in der Filmreihe, wo er mich so richtig umhauen konnte. Nicht so wie es Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson getan haben, die wirklich über sich hinaus wuchsen. Doch bei diesem Cast  bin ich mir sehr sicher, dass sie alle eine Zukunft in Hollywood haben und bei Interesse setzte ich mich gerne mal einen Beitrag der genau das Thema beleuchtet.

Ihr merkt also ich bin etwas im zwiespalt was das Finale anbelangt, denn der Film hat mit vielen Szenen solide abgeliefert und es gab keine Längen, jedoch blieb für mich der emotionale Teil irgendwie auf der Strecke und der wäre hier um einiges wichtiger gewesen.

Fazit: Mockingjay Teil 2 schließt die Reihe zwar solide ab und bietet einige spannende und bildgewaltige Momente, aber kann mich auf emotionaler Linie nicht überzeugen und bleibt hier hinter meinen Erwartungen zurück. Nach seinem  Vorgänger für mich leider der schwächste Teil der Reihe, der nicht an die ersten beiden Filme herankommt. 3 von 5 Sternen!


Was sagt ihr zum Film?
Fandet ihr es einen gelungen Abschluss?
Konnte er euch berühren?

Kommentare:

  1. Leider sprechen mich diese Filme so gar nicht an. Auch wenn ich damit wohl zu den Wenigsten gehöre. Ich denke es ist immer schwer mit einem zweiten und einem dritten Teil an den ersten anzuknüpfen. Das gelingt sehr selten.

    Nerique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss ja auch nicht immer jedem Hype folgen. Ich war auch ein Nachzügler und hatte den ersten Teil sogar erst recht spät gesehen. Aber dann hat er mir wirklich überraschenderweiße richtig gut gefallen und beim zweiten ging es dann schon ins Kino.

      Löschen
  2. Ich gehe ihn wahrscheinlich am Samstag schauen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit werde ich dann auch noch meinen Senf zum Film abgeben, hihi. Ich finde, dass du deine Meinung sehr gut formulieren kannst
    kiss, cleo
    www.creativschreiben.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir heute viel Spaß und hoffe, dir sagt er etwas mehr zu :).

      Löschen
  3. Ich bin ebenfalls gemischter Meinung, es gab Szenen die haben mich umgehauen aber manche eben nicht.
    Schlussendlich gab es gar keinen Sinn das sie ins Kapitol einbrachen da die Rebellen ohnehin rein kamen. Fand das im Buch besser aufgelöst.

    Finnicks Tod kommt im Film auch viel zu kurz, generell die Szene in den Tunneln habe ich mir länger vorgestellt.
    Insgesamt fand ich ihn aber ganz okay :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manche Szenen fand ich auch wirklich toll gemacht, wobei ich zumindest schon mal froh war, dass es nicht so viele Länge wie im Vorgänger gab. Man hat zumindest was die Spannung anbelangt etwas angezogen.

      Ja die Tunnelszenen hätte man noch etwas länger machen können. Kann dir aber nur zustimmen, er war okay. Am besten haben mir wie gesagt die ersten beiden Teile gefallen und die schaue ich auch wirklich gerne mehrmals.

      Löschen
  4. Ich habs ja schon mal in nem anderen Kommentar angesprochen, glaub ich jedenfalls, aber mir gehts wie du! Emotional hat mir da echt was gefehlt, bei den ersten beiden musste ich sooo weinen! Beim ersten aus Schock, weil ich die Bücher nicht gelesen habe und dachte "haja so n Jugendfilm halt" und dann kamen die krassen Szenen mit der Arena... und beim zweiten musst ich fast schon am anfang weinen wegen Ruth, der kleinen! Also als sie da die Tour durch alle Distrikte gemacht haben... und ja beim Mockingjay Teil 1 haben wir nochmal auf Maxdome geschaut, mein Papa und ich, bevor wir ins Kino sind weil wir sonst den Anschluss auch nicht bekommen hätten. Den fand ich halt mega krass wegen den Lazaret, das sie bombadiert haben und allgemein fand ich das viel krasser. Das Ende konnte mein Papa und ich auch irgendwie vorrausschauen, weiß nicht ob das daran liegt, dass wir so Filmfreaks sind xD oder es so offentsichlich war. Aber das hat mich dann auch nicht so überrascht. Fand aber schön, dass Katniss doch noch ein Happy End bekommen hat auch wenns nicht das typische war. Also wie du schon sagtest, mir gehts wie du! Hat mir emotional echt was gefehlt, leider.

    Übrigens ist mir aufgefallen, dass ich deinen Blog schon ca. 1 Jahr lese, denn mein erster Beitrag bzw einer der ersten von dir, war die Rezession von Mockingjay Teil 1 :D falls du dich noch dran erinnerst! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok also am 23. November hab ich dir das erste Kommentar hinterlassen und am 28. Januar hab ich dich abonniert haha :D

      Nimsaj23. November 2014 um 19:32

      AHHHHHHHH ich will den jetzt unbedingt sofort sehen! :D :D :D hab zwar nicht die Bücher gelesen und auch nur dein Fazit vom Film aber bin trotzdem voll im Panem Fieber haha :D ich lese deine Kritik wohl dann wenn ich den Film gesehen hab fertig :D

      Liebste Grüße und toller Blog! Werd mal bisschen stöbern hihi :D
      Jasmin von nimsajx.blogspot.de

      Löschen
    2. Ich war ja was den ersten Teil anging ein Nachzügler, hatte den erst sehr spät gesehen, da gabs dann schon den ganzen Hype. Ne Freundin hatte ihn dann zum Dvd Abend mitgebracht und ehrlich gesagt hatte ich gar keine große Erwartungen an die Reihe, also ähnlich wie du, aber dann hat er mich auch mitgerissen. War nun mal ein sehr krasses Thema für ein Jugendbuch, das es ja mit den Gladiatoren Kämpfe so ähnlich schon in der Geschichte gab und somit ist die Storyline nun mal auch nicht abwegig. Teil 2 fand ich dann noch mal viel emotionaler, da gabs wirklich viele Schockmomente und auch einige, wo man sich ganz auf die Emotionen von Jennifer konzentriert hat, so ganz ohne Tam Tam und das hat mir wirklich gut gefallen.

      Ich denke, dass das Ende sich irgendwann recht gut herauskristallisiert hat, aber einige waren damit ja nicht so zufrieden. Ist halt Geschmackssache. Ich mochte es.

      Uih das ja echt toll. Ganz ehrlich, mir kam es noch gar nicht so lange vor, aber ich bin auch immer überrascht darüber wie schnell die Zeit so rennt ;). Ich hoffe übrigens noch auf viele weitere Jahre :P.

      Löschen
  5. Ich habe den Film leider noch nicht gesehen, aber ganz ehrlich? Ich habe schon befürchtet, dass die emotionalen Momente der Action zum Opfer fallen werden, da man das dem Trailer irgendwie schon entnehmen konnte. Ist halt generell ein Problem bei solch aufwändigen Produktionen. Tolle Kritik jedenfalls! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Trailer hatten mich für den Teil auch gar nicht so mitgerissen, fand die irgendwie schon nicht so gut. Aber ich habe es jetzt zum Glück nicht bereut, ihn im Kino gesehen zu haben. So einen Abschluss muss man dort einfach anschauen und wie gesagt er war definitiv okay. Es gibt dafür halt keine Längen, geht Schlag auf Schlag und nur das Ende ist eines, das nicht jeder mag, aber das war ja auch schon beim Buch der Fall gewesen.

      Löschen
  6. Gestern Abend war ich ebenfalls in diesem Film und kann dir bei so vielen Punkten Recht geben. Ich muss dazu sagen, dass ich die Bücher nicht gelesen habe, aber meine Freundin, mit der ich im Film war schon. Sie meinte auch, dass es sehr nah ans Buch angelehnt war, und das fand ich auch gut so. Aber sie hat mir auch zu den Vorgängern noch einiges erzählt, was unschlüssig war und im Film nicht gut rübergebracht wurde...
    Aber zu diesem Film: Der Einstieg war für mich auch wirklich schwer. Klar floss es dann so vor sich hin, aber ich wusste nicht mehr, warum sie da jetzt nicht mehr sprechen konnte und die Halskrause dran hatte... Ist ja schließlich ein Jahr her :D
    Die Actionszenen zeigten wirklich, dass man sich im Krieg befindet, aber du hast recht: man ist von einem zum anderen gerannt, sehr wenige Emotionen wurden gezeigt. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das nun mal im Krieg so ist. Man denkt ans eigene Überleben, ans Überleben der noch lebenden Menschen und will sich einfach nur selbst schützen. Deshalb denke ich, dass die Szene gegen Ende des Films endlich mal zeigt, was für eine Wut und Trauer in Katniss gesteckt hat. Ich stells mir so vor, als wären sie da wie in Trance und standen unter Schock, da handelt man nun mal rational und nicht wirklich emotional. Trotzdem hätte man den Sterbenden oftmals mehr Minuten schenken können, da gebe ich dir vollkommen recht!
    Die schauspielerischen Künste finde ich bei allen auch wirklich toll. Natalie Dormer finde ich ebenfalls klasse, aber auch Julianne Moore finde ich klasse. Ich mag sie als Schauspielerin total gerne.
    Alles in allem fand ich den Film schon gut, aber auch ziemlich brutal für ein Jugendbuch/eine Jugendverfilmung ab 12 Jahren....

    James Bond war wirklich nicht schlecht, muss ich auch gestehen :D Klar hatte er seine Längen, aber die gingen auch recht schnell vorbei ;) Bin da eigentlich auch wegen meinem Freund rein, aber war auch froh drum ;)

    Haha ich war letzte Woche im Bond, gestern in Mockingjay 2 und gestern auch in zwei IMAX Filmen :D (In Sinsheim und in Speyer im Technikmuseum, weil ich Urlaub habe und mein Freund sich das gewünscht hat :D). Gestern hatte ich also echt viereckige Augen :D
    Die Weihnachtsfeier war ganz in Ordnung :D Ich geh da eigentlich nur wegen vereinzelten Kollegen hin. (Und war meine zweite Weihnachtsfeier dort :)).
    Das Essen war jetzt diesmal nicht so berauschend, aber joa :D
    Am Donnerstag war ich ja bei den Chippendales :D War richtig genial und lustig, aber ich finde, man braucht das nicht jedes Jahr :D Sind ja letztendlich nur halb(und auch ganz) nackte Männer mit (aufgespritztem) Sixpack :D
    Oh nein stimmt, am Wochenende gehts ja nach Berlin und du bist nicht fit?
    Ruh dich jetzt nochmal aus, damit du durchstarten kannst! Was bei mir gut bei Erkältung hilft ist Sinupret :) Gute Besserung <3

    Da muss ich jetzt wirklich mal nach der Show schauen :)
    Yeah ihr nähert euch dem Ende ;) Ich musste die Serie einfach durchsuchten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist immer gut, wenn man noch jemanden dabei hat der das Buch kennt. Kenne das ja bei anderen Reihen auch, wo ich die Bücher jetzt nicht gelesen habe, das nicht alles sofort deutlich wird. Finde ich immer etwas schade dann, aber hat sich bei Panem noch in Grenzen gehalten. Jaa genau ich dachte mir auch erstmal: häh warum ne Halskrause, bis mir das mit Peeta wieder einfiel. Es dauerte halt einen Moment, gab dann kurz ne Verwirrung und dann gings wieder. Ist halt so ein apruptes Ende beim letzten Teil gewesen, wo ich mir schon dachte, dass dann auch der Einstieg weider aprupt wird. Für mich nicht unbedingt die rundeste Sache, aber wie gesagt über sowas kann man hinwegschauen. Klar das war definitiv die Intention der Produzenten, diese Schnelllebigkeit des Krieges zu zeigen, denn im echten Leben ist das ja auch so. Da darf man nicht viel nachdenken, kann nicht plötzlich alles liegen lassen und trauern. Ich weiß auch nicht woran es lag, aber diese Szene in der Katniss dann nach dem Krieg trauert, hat mich halt auch nicht berührt. Hätte die mich dann so richtig mitgerissen und die Tränchen wären gelaufen, dann wäre meine Kritik wohl anders ausgefallen, aber so blieb es einfach emotionslos und ich kann dir nicht mal genau sagen, was sie an dieser Szene hätten ändern sollen.
      Wobei gerade solche Jugendbücher mit jedem Teil brutaler werden. Ich glaube das liegt daran, dass man als Autor weiß die Figuren werden erwachsen, aber auch die eigentliche Zielgruppe, die schon von anfang mit liest und somit werden dann auch die Themen etwas härter. Das hatte man ja auch bei Harry Potter. Gerade die letzten Teile waren dann wirklich sehr brutal und hatten eigentlich nicht mehr viel mit einem Buch für Kinder und Jugendliche zu tun.

      Im Technikmuseum in Speyer war ich auch schon, als Kind. Finde ich jetzt wirklich lustig, dass wir da also nun schon beide waren. Habe da noch Bilder zuhause. Achso, ja dann wusstest du ja schon was dich bei der Weihnachtsfeiert erwartet. Ich bin auch wenn was im Betrieb war immer wegen bestimmten Mit Azubis gekommen, aber ist ja auch normal, man setzt sich dann natürlich dort in die Ecke, wo die sitzen mit denen man sich am besten versteht.
      So wirklich fit bin ich leider nicht mehr geworden, deshalb lassen wir es komplett ruhig angehen und machen uns nen entspannten Abend. Jeder schnieft hier. Wir waren dafür heute Mittag schon in der Stadt und das war echt so richtig anstregend, weil die zum brechen voll war. Klar nicht überraschend, aber als Landkind unterschätzt man das gerne mal.

      Löschen
  7. Klar, die ganzen Familienstories zu Weihnachten kennt man, ist nur eine andere Schauspielerbesetzung :D
    Da ist so ein Film schon mal was außergewöhnliches. Horror und Fantasy, aber trotzdem nix für mich :D
    Ach ich glaube, weil viele einfach Jennifer Lopez nicht als Schauspieler in sehen und sie es vielleicht auch nicht soooo drauf hat - keine Ahnung :D Hab den Film auch nicht gesehen, aber die Idee dahinter ist schon interessant.
    Gone Girl habe ich ja auch auf DVD und muss zugeben, dass mir die Storyline schon gefällt - das Buch war halt so gar nicht meins :D
    Liegt ja irgendwie auch nahe :D Viele Pärchen lernen sich auf Arbeit kennen und lieben ;)

    Ach die Waffeln waren dann halt Caramelwaffeln oder? ;) Kenne das mit zu viel oder zu wenig reinschütten :D Aber irgendwie kann man das immer retten ;)

    Mode- Beauty- DIY sind definitiv nichts für mich :D Mag auch sehr gerne den Mix und man merkt auch, bei was sich der Blogger wohlfühlt und bei was nicht wirklich. Mal schauen, was ich so im neuen Jahr umgestalten werde ;) Möchte auf jeden Fall auch ein einheitiliches Layout haben, nicht mehr auf die Jahreszeit bezogen - da muss man zu viel hin und her ändern :D

    Gut, wir haben im Nebenort auch einen Bahnhof, aber irgendwie fahre ich da doch lieber mit dem Auto. Faulheit? Oder einfach mehr Komfort als 10x umzusteigen...
    Ja sowas ist wirklich ärgerlich. Bei uns in der Nähe gab es zwar auch Streikausfälle, aber auch eine Zeit lang einen Teil der Strecke gesperrt und da musste man zwischendurch mit dem Bus fahren und das verzögert auch alles...

    Also die Kakaokugeln von mir sind wirklich dunkel und Kakaolastig - also keine Vollmilchschoki. Da musst danach am besten was trinken, so mürbe und "trocken" sind die, aber schmecken einfach genial :D

    Oh ja, da hast du recht. Jeder hustet oder niest und das auch noch falsch - voll viele mitten in die Hand! Man sollte in die Armbeuge niesen/husten, denn mit den Händen fasst du alles an... Und wenn, dann gleich Hände waschen und eincremen....

    So wars bei uns auch. Mir wars das Geld auch nicht Wert und ich bin einfach keine Säuferin :D Aber meine Clique auch nicht, sodass wir dann auch nicht zugesagt haben. Zum Glück hatte ich da auch keinen Gruppenzwang oder so...
    Haha ja genau solche Deppen gabs bei uns auch. Die Elite, die danach zig Studiengänge anfangen und abbrechen und dann erstmal auf Kosten der Eltern durch die Welt reisen... Kann sowas auch nicht ab! Mein Exfreund (war ein Jahrgang über mir) war auch so dumm. Super in der Schule, hat aber danach einfach seinen Weg nicht gefunden.

    Ist aber süß ;) Finde es aber toll, dass ihr so gute Freunde von klein auf seid!
    Normaler ist es in Berlin sicherlich. Aber ist für jeden einzelnen nochmal ein großer Schritt.

    Hach, ja die Szene weiß ich auch noch und fands auch echt schade. Aber liebe Nicole, die Hoffnung stirbt zuletzt ;)
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau das ist bei Jennifer Lopez das Problem, wobei ich sie in den Filmen die ich mit ihr gesehen habe nicht so schlecht fand, wie alle tun. Der Wedding Planer ist ja ein absoluter Klassiker, den glaube ich jeder kennt. Auch bei das Schwiegermonster habe ich mich köstlich amüsiert und auch Plan B für die Liebe hat mir gefallen. Sind natürlich jetzt alles drei typische Frauenfilme, aber wir haben da ja eh alle ne Schwäche für.
      Filme sind ja immer anders als das Buch, ich denke das lag auch viel an Flynns Schreibstil dann und den hat man ja im Film nicht so. Klar da gibts ein paar Zitate die mit einfließen, aber das war es dann auch. Ich fand den Trailer da auf jedenfall interessant, nicht nur aufgrund der Schauspieler, sondern der wirkt auch so richtig schön düster und mysteriös. Passend zur Thematik.

      Sie waren eigentlich einfach nur etwas süßer. Oder eher extrem süß, so süß, dass man eigentlich gar nicht wirklich was drauf machen musste. Die haben auch so richtig gut geschmeckt.

      Das neue Jahr bietet sich für sowas ja auch super an. Bin dann schon sehr gespannt auf dein Layout. Ich möchte meines in nächster Zeit auch nicht ändern. Mir gefällt es immer noch und passt zu meinem Blog und viele Blogger haben ihr Layout wirklich über Jahre hinweg. Ist irgendwie auch ein wichtiges Aushängeschild. Somit bleibt meines auch erstmal. Das ständig zu ändern, dafür habe ich nicht das Talent.

      Diesen Schienenersatz haben wir auch mindestens einmal im Jahr und das nervt echt extrem, weil da auch zeitlich nie was hinhaut. Beim letzten Mal ist uns der Anschlusszug dann direkt vor der Nase weggefahren, weil wir ca 3 Minuten zu spät waren und der scheinbar nicht gewartet hat, obwohl er das bei Sev ja bei so kurzer Verspätung eigentlich muss. Wir mussten dann im Winter noch mal ne dreiviertelstunde in der Kälte stehen und auf den nächsten Zug warten, mit dem ich dann noch zur Spät in die Vorlesung gekommen bin. War auch ärgerlich. Typisch Bahn halt. Ich kann da so einige Storys erzählen. Angeblich wollen sie ja jetzt an der Verspätung und dem Service arbeiten, aber das hört man ja in jedem Jahr und es tut sich nicht viel.

      Die Schule sagt halt nichts über das Leben aus. Nur weil man da dann zu den Coolen gehört, ist das halt später dann nicht so. Mir war das einfach zu Blöd, zu abgehoben und damit konnte ich nicht viel anfangen. Ich weiß auch gar nicht von allen was sie nun studieren.

      Willst du damit andeuten, dass das doch noch was mit ihnen wird? Bisher habe ich bezüglich des Finales noch alle Spoiler gemieden xD. Und bin natürlich immer neugieriger, jetzt wo wir dem Ende immer näher kommen.

      Löschen
  8. Ich bin ebenfalls gemischter Meinung, es gab Szenen die haben mich umgehauen aber manche eben nicht. Insgesamt bin ich eher enttäuscht von dem Film - meiner Meinung nach der schwächste Teil ...

    www.thesmallnoble.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist es aber auch mit der schwächste Teil. Eigentlich sind beide Mockingjay Teile die schwächsten für mich. War etwas schade, aber somit bin ich auch froh, dass dann nach den drei Bänden Schluss war. Das machte den Abschied nicht ganz so schwer.

      Löschen
  9. Hallo Süsse

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du an meinem Gewinnspiel teilnehmen würdest. Zu verlosen gibt es Extensions und Fake Lashes. ❤️
    http://vvvvvvvvvv1992.blogspot.ch/2015/12/gewinne-extensions-und-fake-lashes.html?m=1

    AntwortenLöschen
  10. Ich muss gestehen, dass ich weder die Filme noch die Bücher kenne. Vielleicht sollte ich mir die Teile doch mal anschauen, um auch endlich mitreden zu können :D

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich kann dir die Reihe trotzdem empfehlen, auch wenn jetzt vielleicht der Abschluss nicht der Beste war, aber trotzdem war der Film ja nicht schlecht. Vor allem Teil eins und zwei sind sehr stark und wirklich emotional und schockierend. Wenn du Dystopien magst, dann gefallen dir Bücher und Filme definitiv gut.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...