SOCIAL MEDIA

Freitag, 15. Dezember 2017

{In der Weihnachtsbäckerei} Plätzchenrezepte: Mokka-Stangen und Haselnuss-Taler!

Plätzchenrezepte Mokka-Stangen, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, In der Weihnachtsbäckerei

Nur noch neun Mal schlafen und dann steht Weihnachten schon vor der Tür. Ich hoffe, ihr habt mittlerweile schon alle Geschenke für eure Liebsten zusammen, denn viel Zeit bleibt nicht mehr. Deshalb möchte ich euch heute auch noch mit zwei Last-Minute-Plätzchenrezepten versorgen, die wunderbar einfach, aber nichtsdestotrotz verdammt lecker sind. Für alle die nicht so auf Schokolade stehen habe ich Haselnuss-Taler im Angebot nach denen mein Vater ganz verrückt ist, während Naschkatzen ihr Glück mit den Mokka-Stangen finden werden. Von letzterem kann ich in diesem Jahr übrigens nicht genug bekommen, denn bei der Kombination aus Kaffee und Schokolade kann ich nicht wiederstehen und finde, dass diese Plätzchen auch das ganze Jahr über zum vernaschen geeignet sind. Haselnuss wiederum gehört für mich fest zur Weihnachtszeit dazu. Ich konnte übrigens beim Backen der Plätzchen in diesem Jahr super abschalten und habe dabei zu meiner Spotify Liste laut mitgesungen und gerockt. Ziemlich entspannend und es war schön mal ein paar Stunden nicht am Laptop, vor dem Handy oder Fernseher zu sitzen, sondern sich auf das Backen zu konzentrieren. Meine Leidenschaft dafür ist definitiv erwacht, auch wenn ich sonst eher selten dazu komme, weil meine Familie eher weniger Kuchen isst. Ich sage natürlich nie Nein zu einem Stück Kuchen, aber ständig könnte ich das auch nicht essen.



Plätzchenrezept für Naschkatzen: Mokka-Stangen:


Plätzchenrezepte Mokka-Stangen, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, In der Weihnachtsbäckerei

Mokka-Stangen: War ihr an Zutaten benötigt:


Für den Teig:
275 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse 
(Anmerkung: Wir haben hier Haselnüsse mit Mandeln gemischt, da wir von ersterem leider zu wenig zu Hause hatten)
1 Päckchen Vanillezucker
75 g Zucker
2 1/2 TL Kakao
2 Eigelb
Eine Prise Salz
4 TL Espresso 
(Anmerkung: Hier könnt ihr natürlich gerne auch eine andere Kaffeesorte verwenden je nachdem, was ihr gerne trinkt)
200 g Butter

Für die Glasur:
200 g Kuvertüre


Plätzchenrezepte Mokka-Stangen, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, In der Weihnachtsbäckerei

Mokka-Stangen: Die Zubreitung:


1. Schritt: Mehl, Haselnüsse, Vanillezucker, Kakao, Eigelb, Salz, Espresso, Butter und  Zucker mit dem Knethacken zu einem glatten Teig verrühren. 
2. Schritt: Den Teig der Mokka-Stangen für ca. 1 Stunden in den Kühlschrank stellen.
3. Schritt: Im Anschluss Stangen formen. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt habe ich die Plätzchen mit der Hand geformt, weshalb sie unterschiedlich groß sind. Perfekt sieht sicherlich anders aus, aber darum geht es mir auch nicht. Schmecken müssen sie und das tun sie. Gerne könnt ihr den Teig aber auch in gleich große Stücke teilen und wie im Originalrezept von Lecker vorgehen. Insgesamt sollen dabei 56 Plätzchen rauskommen, was bei mir ungefähr zutraf.
4. Schritt: Im Ofen bei 175 Grad für ca. 11 bis 13 Minuten  backen.
5. Schritt: Für den Schokoladen Guss die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und jeweils die Enden der Stangen in die Kuvertüre tunken. 


Ein klassischeres Plätzchenrezept: Haselnuss-Taler:


Plätzchenrezepte Haselnuss-Taler, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, In der Weihnachtsbäckerei


Haselnuss-Taler: Was ihr an Zutaten benötigt


Für den Teig:
200 g Mehl
125 g gemahlene Haselnüsse
125 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei

Für die Füllung:
125 g Sauerkirschmarmelade
(Anmerkung: Gerne könnt ihr hier auch eine andere Marmeladensorte wählen. Dazu würde auch Himbeer-, Erdbeer oder normale Kirschmarmelade schmecken.)

Für die Glasur:
Könnt ihr die Schokolade verwenden auf die ihr am meisten Lust habt. Wir haben uns für helle Schokolade entschieden.


Plätzchenrezepte Haselnuss-Taler, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, In der Weihnachtsbäckerei

Haselnuss-Taler: Die Zubereitung: 


1. Schritt: Als erstes Mehl und Haselnüsse vermischen und anschließend Zucker, Vanillezucker, Ei, Butter und eine Prise Salz hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. 
2. Schritt: Den fertigen Teig für ca. 1 Stunde kaltstellen.
3. Schritt: Die Plätzchen im Ofen bei 200 Grad für 10 Minuten backen lassen. 
4. Schritt: Im Anschluss ca. 50 Plätzchen ausstechen (Anmerkung: Bei mir kamen wesentlich weniger heraus, da meine Plätzchen auch dicker als 3-4 mm sind). 
5. Schritt: Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind die Sauerkirschmarmelade durch einen Sieb streichen und auf jeweils einer Plätzchenhälfte verteilen. Die zweite Hälfte leicht darauf drück und zusammenkleben. 
6. Schritt: Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit bestreichen. 


Plätzchenrezepte Haselnuss-Taler, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, In der Weihnachtsbäckerei


Lust auf ein weiteres Plätzchenrezept? Wie wäre es mit Orangen-Doppeldecker?


Welche der beiden Plätzchensorten würde euch schmecken?
Leert sich eure Plätzchendose auch so schnell wie meine?

Kommentare :

  1. Ohja unsere Spritzgebäckdose ist schon fast aufgebraucht. Ich finde die Mocca-Stangen ganz lecker ;) Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Liebe GRüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind auch echt der Wahnsinn und zählen mit zu meinen Lieblingen in diesem Jahr.

      Löschen
  2. Haha, rate wer, "nur noch ein Mal schlafen" gelesen hat und verwirrt war.

    Die Mokka Stangen sehen total klasse aus. Und ich mag Kaffee ja eigentlich doch echt gerne... Aber mal sehen, was Oma dieses Jahr serviert.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind auch verdammt lecker. Aktuell zählen die mit zu meinen Lieblingen aus diesen Jahr. Uih Plätzchen von Oma sind auch immer toll, da habe ich mich auch schon durchgefuttert.

      Löschen
  3. Die sehen ja sehr fein aus! Bei uns backt aber traditionell mein Opa, da darf sich auch niemand einmischen. Bis ich meine Ration kriege, muss ich mich mit Lebkuchen begnügen =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das der Opa backt ist aber auch ungewöhnlich, aber finde ich echt toll <3. Da bin ich mal gespannt, was er dieses Jahr gezaubert hat. Lebkuchen futtere ich hier aber auch ständig.

      Löschen
  4. Mhh das sieht super gut aus!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3