SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 7. Dezember 2017

{Die Weihnachtsschmiede} Rezept für leckere Weihnachtsplätzchen: Orangen-Doppeldecker

Plätzchen Rezept Orangen-Doppeldecker , Beste Weihnachtsplätzchen, Weihnachten Backen, Adventskalender Blogger, Die Weihnachtsschmiede, Foodblogger


Auch in diesem Jahr bin ich wieder Teil von zwei Adventskalendern, weshalb heute mein Beitrag für "Die Weihnachtsschmiede" online geht. Im Fokus des Kalenders stehen selbstgemachte Dinge, sodass ich euch heute ein Rezept für leckere Weihnachtsplätzchen präsentiere möchte. Zugegeben: Backen ist auch das Einzige, in dem ich im Bereich "Selbstgemacht" Talente besitze. Und über leckere Plätzchen freut sich doch jeder, oder? Orangen und Weihnachten gehören für mich untrennbar zusammen, nicht nur deshalb weil ich sie in meiner Kindheit öfter in meinem Nikolausstrumpf vorgefunden habe, sondern auch weil sie aufgrund ihres süßen Aromas häufig Bestandteil von Plätzchen sind - so wie auch bei meinen Orangen Doppeldecker. Da steckt die Frucht schon im Namen und sticht geschmacklich auch am Ende noch hervor. Bei diesem Rezept handelt es sich um ein einfaches Plätzchenrezept, welches auch für Backanfänger geeignet ist. Das Ergebnis ist in meinen Augen verdammt lecker und kann sich auch optisch sehen lassen. Bei meiner Familie kommen die Doppeldecker gut an.



Orangen-Taler: Was ihr an Zutaten braucht:


Plätzchen Rezept Orangen-Doppeldecker , Beste Weihnachtsplätzchen, Weihnachten Backen, Adventskalender Blogger, Die Weihnachtsschmiede, Foodblogger

Für den Teig:

1Abrieb einer Orange
300 g Mehl
100 g Zucker
1 Prise Salz
200 g Butter

Für die Füllung:

200 g Zarbitter Schokoalde
200 g Sahne
3 EL Orangen Marmelade
Tipp: Bei mir ist leider sehr viel Masse übrig geblieben und das, obwohl ich mehr Kekse als angegeben wurde, herausbekommen habe. Es empfiehlt sich daher die angegebenen Mengen etwas zu reduzieren.

Die Zubereitung der Orangen-Doppeldecker:

1. Schritt: Mehl und Butter mit dem Knethaken bröselig verkneten. Im Anschluss Zucker, Orangenabrieb und Salz hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
2. Schritt: Den Teig für eine Stunde kalt stellen und anschließend ca. 40 Kekse (wobei es bei mir wesentlich mehr geworden sind) ausstechen und bei 175 Grad ca. 8 bis 10 Minuten backen.
3. Schritt: Für die Füllung Schokolade und Sahne in einem Topf unter Rühren schmelzen. Danach die Orangen-Marmelade hinzugeben und verrühren.
4. Schritt: Die Füllung für 30 Minuten kaltstellen, dabei jedoch immer wieder umrühren.
5. Schritt: Im Anschluss die Masse mit dem Schneebesen für ca. 1 Minute aufschlagen und jeweils eine Hälfte der Kekse damit bestreichen. Die übrigen Hälfte leicht andrücken und für eine Stunde kalt stellen.


Plätzchen Rezept Orangen-Doppeldecker , Beste Weihnachtsplätzchen, Weihnachten Backen, Adventskalender Blogger, Die Weihnachtsschmiede, Foodblogger


*Lust auf weitere Weihnachtsplätzchen? Wie wäre es mit Keksen mit Schokokern, Schoko-Kirsch-Talern oder Gewürz Sternen?
* Dieser Beitrag ist Teil eines Blogger Adventskalenders, schaut unbedingt auch bei den anderen Teilnehmer/innen vorbei, die ebenfalls interessante Beiträge für euch vorbereitet haben. Bei Mona gab es gestern zum Beispiel leckere Nikolaus-Cupcakes zu bestaunen, während ihr euch morgen bei Elisabeth Amalie auf Zimtplätzchen und gebrannte Mandeln freuen dürft. Es bleibt also weiterhin kulinarisch und lecker.

Image Map


Was habt ihr in diesem Jahr gebacken?

Kommentare :

  1. Die sehen echt super lecker aus, wie kleine Macarons :)
    Sind bestimmt eine tolle Alternative zu den klassischen Butterplätzchen und Co.

    xx
    Josie / Warm Winters

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa das kam mir auch in den Sinn, dass sie ähnlichkeit mit Macarons habe - die ich ja noch nie probiert habe. Oh ja das sind sie.

      Löschen
  2. Mh... Hätte ich gestern nicht meine Orangen in den Wachkelpudding geworfen... Wobei ich wahrscheinlich Ei zu faul wäre, um Kekse zu füllen, wenn ich ehrlich bin.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ging aber richtig schnell und war keine große Sache.

      Löschen
  3. Ich bin leider absolut kein Fan von Orange, aber wenn ich die weglasse wird das ein super Rezept, danke fürs teilen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kirschmarmelade fällt mir da gleich als Altnerative für die Füllung ein, weil das auch immer schön mit Schokolade harmoniert.

      Löschen
  4. Trifft nicht meinen Geschmack, schaut aber sehr lecker aus =)

    Neri, Leselaunen

    AntwortenLöschen
  5. Hach, die Plätzchen sehen richtig lecker aus! Da bekomme ich direkt Hunger. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3

      Löschen
  6. OMG ich komme nichtsahnend hierher und was ich sehe ich? Richtig geile Kekse...yummy!!! Danke hatte ich, dir auch ein zweites schönes Adventswochenende! hier wird gerade richtig kalt und eisig...brrr
    LIebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment. Sie sind auch verdammt lecker, wenn auch kleine Kalorienbomben aufgrund der Schokofüllung. Aber gerade an Weihnachten darf das mal sein. Bei uns ist es leider auch sehr kalt geworden. Nichts für mich kleine Frostbeule, sodass ich mir schon den Sommer herbeisehne.

      Löschen
  7. Ich kann nur Lebkuchen, und die sicher heur eher seeehr knusprig geworden. Magst du tauschen ;-) glg Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sicher dass die trotzdem schmecken ;).

      Löschen
  8. Plätzchen backen ist in der Weihnachtszeit einfach ein Muss! Nächstes Wochenende wollen der herzensmann und ich backen, da werde ich mir dein Rezept mal in mein Backbuch eintragen! :)

    Vielen Dank, dass du bei der Weihnachtsschmiede dabei warst <3

    Liebst, Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Backen. Was habt ihr denn so geplant zu machen? Ich bin ja zum Glück schon fertig, aber die Dose leert sich auch verdammt schnell.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3