Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{buchliebenetz} Was sind meine Lesegewohnheiten?

Mittwoch, 23. November 2016 / /

Es geht weiter mit dem buchliebenetz, diesmal sind wir zwar eine etwas kleinere Gruppe, aber dafür ist das Thema umso interessanter. Alles dreht sich nämlich heute um die eigenen Lesegewohnheiten und auch Ticks, die man beim Lesen hat. Finde ich sehr spannend, sodass ich wirklich gespannt darauf bin zu hören, welche Eigenheiten ihr beim Lesen habt. Diesmal nehmen neben mir noch Jana, Tamy und Aileen an der Aktion teil. Übrigens ist "Dark Places" das Buch, welches ich als Nächstes lesen werde, weshalb ich mir dachte, dass ich damit diesen Beitrag einmal bildlich untermale. Natürlich liegt das Urheberrecht für das Cover bei S. Fischer Verlage.


Was motiviert mich überhaupt zum Lesen bzw. was ist mir wichtig bei Büchern?
Fangen wir mal bei der Motivation und dem Grund an, warum ich überhaupt lese. Persönlich bin ich jemand, der einfach gerne in andere, faszinierende, vielleicht auch magische oder verrückte Welten eintaucht, (deshalb auch diese große Liebe zu Harry Potter) was es mir ermöglicht, dass ich die Welt um mich herum, mit all ihren Problemen und dem ganzen Stress hinter mir lasse und komplett vergesse. Für mich sind Bücher perfekt, um einfach einmal abzuschalten, weshalb ich beim Lesen auch immer ganz vertieft bin und oftmals gar nicht mit bekomme, wenn man mir gerade etwas sagen möchte. 

Dies ist aber nur dann der Fall, wenn das Buch auch ein Page Turner ist, weshalb ich es aufgegeben habe, mich durch Bücher zu quälen, die mir einfach nicht zusagen. Damals habe ich das wirklich konsequent gemacht, einfach weil ich das Buch ja auch selbst gekauft habe und es somit schade wäre, wenn man es nicht zu Ende liest.  Jedoch hat mir das immer meine Motivation zum Lesen genommen und zu richtigen Leseflauten geführt, weshalb ich dies geändert habe. Aber bleibt festzuhalten, dass bei mir die Geschichte einfach gut sein muss, mit vielen spannenden Wendungen gespickt ist, tolle Figuren beinhaltet, die keine Mary Sues sind und mit einem unerwarteten Ende überzeugt. Bei Krimis ist es mir mittlerweile übrigens sehr wichtig, dass es sich nicht um einen Fall handelt, denn man in der Form gefühlt schon zu oft gelesen hat, somit achte ich gerade hier in Rezensionen und im Klappentext, ob der Autor sich etwas Neues überlegt hat und Eigenes einbringt. Bei Jugendbüchern ist es mir besonders wichtig, gerade im Bereich Fantasy, dass die Handlung im Bereich Liebe, die Haupthandlung nicht überlagert, denn davon bin ich einfach kein Fan, da ich lieber mehr von der dystopischen Welt und deren Probleme erfahren möchte, als eine kitschige Szene nach der anderen zu lesen. Andernfalls hätte ich mir ja auch einen Liebesroman gekauft und kein Fantasybuch. Und bei historischen Romanen lege ich wert darauf, dass man sich an die Fakten hält, als Autor gut recherchiert und einem als Leser auch die Bräuche und Traditionen der damaligen Zeit näher gebracht werden. 


Zu welchen Uhrzeiten greife ich zu Büchern?
Da habe ich eigentlich gar keine festen Uhrzeiten, denn ich lese einfach nach Lust und Laune. An Uni Tagen lese ich natürlich eher abends, weil ich am Tag in der Uni sitze, in den Semesterferien habe ich viel an Sonntagen gelesen, aber auch unter der Woche ständig ein Buch in der Hand gehabt. 


An welchen Orten lese ich?
Im Winter bevorzuge ich hier mein Bett, da es wirklich warm und bequem ist und ich mich in meine Decke einkuscheln kann. Im Sommer lese ich jedoch gerne draußen und mache es mir bei uns auf der Terrasse bequem. Da möchte ich dann einfach auch die schönen Sonnenstunden genießen und nichts ist schöner, als dann ein gutes Buch in der Hand zu haben. 



Gibt es bei mir Essen / Trinken oder Musik während dem Lesen?
Essen und Trinken habe ich beim Lesen immer an meiner Seite. Lesen ohne Tee, Kaba oder einen Cappuccino? Unvorstellbar, eines von den drei Getränken brauche ich immer. Und auch beim Essen kann ich mich nicht wirklich zurückhalten. Meistens sind es aber nur kleine Dinge, die ich während dem Lesen nasche, wie Schokoriegel, Plätzchen oder im Winter vor allem Lebkuchen. Ab und an esse ich nebenbei aber auch Haferflocken mit Banane. Geräusche brauche ich beim Lesen hingegen nicht, aber manchmal ist auch schon der Fernseher gelaufen, während ich gelesen habe. Persönlich lenkt mich Lärm nämlich überhaupt nicht vom Lesen ab, da bin ich echt sehr robust. Ich lerne sogar mit im Hintergrund laufendem Fernseher. 


Und welche Eigenheiten habe ich beim Lesen?
Der spannendste Punkt unseres kleinen Tag, die Eigenheiten, die man so beim Lesen hat und ich glaube, da hat jeder irgendwelche von. Einer meiner größten Ticks ist wohl, dass ich meistens laut lese. Ich weiß gar nicht wieso, aber mir macht das lesen dann einfach mehr Spaß und ich kann auch die einzelnen Wörter betonen. Generell bin ich ja ein sehr kommunikativer Mensch und vielleicht ist es auch diesem Fakt geschuldet. Es ist nicht so, dass ich nicht leise lesen kann, das kann ich auch und tue ich natürlich auch in der Uni oder wenn ich im Zug meine Texte dafür lese, aber sobald ich dann daheim privat zu einem Buch greife, dann lese ich das einfach laut. Mag für manche vielleicht komisch sein, aber ich brauche das einfach. Ansonsten bin ich jemand, der sein Bücherregal nach der Größe der Bücher ordnet, weil ich das dann einfach ordentlicher finde. Blöd ist natürlich dabei, dass meine Bücher somit nicht nach Autoren geordnet sind, aber eine andere Sortierung wäre mir zu unordentlich. Als Letztes würde ich noch anführen, dass ich es trotz riesigen SuB (den ich euch demnächst auch unbedingt einmal zeigen möchte) nicht lassen kann, ständig neue Bücher mit nach Hause zu nehmen. Sie lächeln mich im Laden einfach an, und bevor ich mir dann sagen kann, nein lass es liegen, habe ich es auch schon gekauft. Somit wächst und wächst mein Bücherregal immer weiter und ist mittlerweile so voll, dass ich meine Bücher schon in mehreren Reihen stapeln muss.


Was bei mir übrigens gar nicht infrage kommt ist, dass ich in meinen Büchern irgendwas markiere oder Eselsohren hinterlasse, denn für mich sind meine Bücher meine Heiligtümer, die ich wirklich hege und pflege. Aus diesem Grund verleihe ich ja auch ungern Bücher, weil ich dann einfach Angst habe, dass jemand nicht so gut mit ihnen umgeht, wie ich selbst. Mit Leserillen habe ich aber wiederum gar kein Problem, denn die geben dem Buch einen gewissen Charme, durch den man merkt, dass es oft gelesen wurde.


Und wie hat sich mein Leseverhalten über die Jahre verändert?
Wenn man älter wird, dann verändert man sich unweigerlich, einfach weil man reifer wird, aus seinen Fehlern gelernt hat und gewachsen ist. Das zeigt sich natürlich auch an Hobbys wie dem Lesen. Nicht nur meine bevorzugten Genres haben sich vom Liebesroman hin zu Krimis, Thrillern, Fantasy und historischen Romanen verschoben, sondern leider lese ich auch weniger und langsam als früher. Nicht überraschend und sicherlich auch eine natürliche Entwicklung, da ich in der Schule einfach wesentlich mehr Zeit zum Lesen hatte, als dies heute der Fall ist und dazu kommt, dass ich natürlich auch für Uni Texte und Fachbücher wälzen muss. Somit schaffe ich im Moment meistens gerade einmal 1 Buch pro Monat, wenn überhaupt, während ich damals Taschenbücher mit 400 - 500 Seiten in nicht mal einer Woche durchhatte und somit auch überhaupt keine Panik vor Wälzer verspürte. Ich habe sogar ziemlich viele dicke Bücher gelesen, während ich heute doch eher dünnere Werke bevorzuge. Eine Ausnahme bildet hier wie gesagt Outlander, dass ich trotz der über 1000 Seiten wirklich verschlungen habe. 


Doch auch die neuen technischen Möglichkeiten haben mein Leseverhalten beeinflusst, denn während ich in meiner Kindheit nur Bücher gelesen habe, kamen in der Jugend auch Fanfictions zu meinen Lieblingsserien hinzu, die ich im Internet gelesen habe. Auch hier gibt es viele interessante und spannende Geschichten, die sich talentierte Fans überlegt haben. Jedoch hat dies über die Jahre auch abgenommen, sodass ich heute nur noch ganz selten mal eine Fanfiction lese, was auch dem Fakt geschuldet ist, dass einige leider nie beendet werden. Ansonsten teile ich meine Gedanken nun natürlich auch online, was damals einfach nicht möglich war. Da habe ich mich dann einfach mit Freunden über Bücher ausgetauscht und mit ihnen diskutiert, doch ich bin froh, über die Möglichkeit nun auch online mit Leseratten diskutieren zu können, weshalb es auf meinem Blog auch wieder mehr Rezensionen geben wird. Schön sind natürlich auch die ganzen Buchpartys und gemeinsamen Leserunden, wodurch Lesen auch zum sozialen Ereignis wird und nicht nur hinter einer verschlossenen Tür alleine stattfindet.

Dazu bin ich heute auch ein Mitglied in unserer Bücherei, eine Alternative, die ich damals für mich überhaupt nicht in Betracht gezogen hatte. Ich weiß gar nicht wieso, aber ich glaube, dass ich mich dazu einfach zu wenig mit der Thematik auseinandergesetzt hatte. Heute bin ich froh, dass ich mir nun nicht mehr jeden Krimi oder Thriller kaufen muss und auch mal in andere Genres reinlesen kann, ohne viel Geld ausgeben zu müssen. Gerade jetzt während dem Studium, ist das nämlich knapp und somit investiere ich dann lieber in Bücher, die ich unbedingt in meinem Regal haben möchte. Alle anderen, die ich eh nur einmal lese, die leihe ich mir aus.Welche Vorteile einer Bücherei Mitgliedschaft noch bietet, das könnt ihr übrigens in diesem Beitrag von mir nachlesen.

Im Rahmen des buchliebenetz gingen übrigens schon folgende Beiträge online:


Zum Schluss gibtes noch eine kleine Ankündigung in eigener Sache, denn ich bin in diesem Jahr auch wieder Teilnehmer bei einem Blogger Adventskalender, der heute gestartet ist und bei dem wir euch nun jeden Tag mit einem Beitrag aus den unterschiedlichsten Themenbereichen (Lifestyle, Entertainment, Rezepte uvm.) versorgen werden. Mein Beitrag kommt am 3.Dezember online. Das Thema bleibt noch geheim, lasst euch überraschen und schaut auch bei den anderen Bloggern vorbei.

Die Weihnachtsschmiede heldenwetter frauschweizer Wiesenelfe Natürlich kindgerecht °the lowredeyes exp.° Spirellis Allerlei miutiful Herz-Kiste Dreaming in Berlin Sansanrebecca Smalltown Adventure coralinart The Inspiring Life Who is Mocca? Letter Space Naschen mit der Erdbeerqueen Jules Moody mein gehäkeltes Herz Judys Delight Im Blick zurück entstehen die Dinge Lichtkonfetti cakes & colors Carotellstheworld Tüdelkram Herzfarbe NN DesignArt Sarilafariii lifetime-hours Guten Tag, ich will mein Leben zurück wundersachen stilechtes Ein Anfang und kein Ende Image Map

Was für Eigenheiten habt ihr denn beim Lesen?
Wie haben sich eure Lesegewohnheiten über die Jahre verändert?
Und braucht ihr auch immer warme Getranke & kleine Snacks dabei?

Kommentare:

  1. "Dark Places" ist bestimmt spannend :) Da würde ich mich über eine Rezension von dir freuen :)

    Das mit der Lautstärke beim Lesen haben wir gemeinsam, ich kann auch problemlos in Zügen lesen. :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die wird es definitiv geben. Muss aber erstmal mit dem Lesen anfangen, da bin ich noch gar nicht dazu gekommen. Das möchte ich aber dieses Wochenende ändern :). Das freut mich zu hören.

      Löschen
  2. Hach sehr schön beantwortet :)
    Das Buch kenne ich noch gar nicht, ist das neu von ihr? Ich mochte Gone girl vom Schreibstil ja so gar nicht (Leseprobe), sodass ich nur den Film gesehen habe.
    Gerade das Abtauchen in eine andere Welt finde ich toll und macht mir auch mit am meisten Spaß dran :)
    Dass du laut liest, finde ich ja total ulkig :D Aber irgendwie ist das ja wie vorlesen und man hat irgendwie noch mehr Fantasie im Kopf, also kann ich mir vorstellen.
    Habe auch an deiner Umfrage teil genommen ;) Finde ich eine coole Idee, aber bin trotzdem der Meinung, dass du darüber schreiben sollst, was dir Spaß bringt!

    Calendar girl war eines der ersten Bücher, die ich gleich gekauft habe und die mich interessiert haben xD Sonst muss ich ja auch nicht unbedingt gleich die neusten Bücher haben, aber bei der Reihe hab ich jetzt auch schon den dritten Band da... Mal schauen, ob es bis zum Schluss gut ist :P Bin jetzt grad beim Anfang des zweiten Bandes.

    Krass, dass es im Buch mehr Sex- und Liebesszenen gibt als in der Serie. Hätte ich auch nicht gedacht!

    Ja bei Trump müssen wir wirklich abwarten und wir habens ja auch nicht in der Hand... Können eh nichts dran ändern :D

    Achje, bist du beim Tippen so hinterher? Aber das kenne ich und merke es auch an meinen Kinoposts, dass die Filme manchmal schon aus dem Kino raus sind :D Freue mich schon auf die Kritiken - irgendwann :P

    Stimmt, das bringe ich gleich mal in unserer Gruppe ;)

    Mh ja ist wirklich ärgerlich mit 3D und 2D. Mir ist 3D auch eindeutig zu teuer und mit Brille nervts mich, weil ich ja selbst eine habe...
    Das ist ja wie bei "Der Hobbit", nur noch schlimmer mit 5 Filmen... Wird halt wahrscheinlich ziemlich ausgeschmückt...

    Ja ich hab mich dann mal erkundigt wegen den ebooks aus der Bücherei: Die gehen auf alle eReader, bis auf kindle, weil da kann man ja auch nur bei amazon bestellen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neu ist es nicht, das war das zeite Buch das sie nach Gone Girl veröffentlicht hat. Da müsste es mittlerweile sicherlich schon weitere geben. Aber in diesem Jahr kam dazu auch ein Film in die Kinos mit Charlize Theron.
      Jap das hat schon was von vorlesen, aber das tue ich auch total gerne. Ich freue mich ja schon dem jüngeren Nachwuchs in der Verwandtschaft Märchen und solche Dinge vorzulesen. Dankeschön, dass du dir die Zeit genommen hast ;). Das werde ich ich aber definitiv tun.

      Dann wünsche ich dir beim zweiten Band ganz viel Spaß. Wie geasgt die Idee dahinter finde ich auch ziemlich gut.

      Ja leider, aber zum Glück kann ich mir den Inhalt von Filmen und Serien immer ziemlich gut merken, sodass ich auch nach einigen Wochen noch weiß, was ich schreiben wollte. Zumindest ging heute mal der Post zu Outlander online und ich habe eine Rezension zu The Crown geschrieben, jetzt fehlt nur noch der Rest xD.

      Das glaube ich dir, dass das dann noch nervender ist. Ich habe bei den Filmen aber auch immer das Problem das durch den Effekt nach einer Zeit meine Augen immer tränen. Ich weiß nicht woran das liegt, aber das nervt dann auch ziemlich und zeigt mir, wie anstregend das wohl für meine Augen sein muss. Somit muss ich den Effekt auch nicht haben, aber man kommt halt nicht dran vorbei. Was ich auch schlimm finde ist, dass es nun so viele Bücher zu Phantastische Tierwesen gibt, nebem dem normalen Band ein Skript zum Film (wo ich mich echt frage, wofür), dann ein Handbuch zum Film und nun auch noch eines zu den Figuren. Das ist halt echt für mich zu viel des Guten und übertrieben.

      Und was für einen hast du? Also ich hab ja ein Kindle und hätte somit wohl Pech gehabt :D.

      Löschen
  3. Also ich habe beim Lesen so eine echt unpraktische Macke: Ich kritzele gern im Buch herum und markiere Stellen, die mich zum Nachdenken anregen oder mir sprachlich gefallen, sodass ich sie vielleicht mal als Zitat verwenden will. Das ist dann nur doof, wenn man die Bücher weiterverkaufen will...
    Trotzdem - ich liebe es, wenn Markierungen in meinen Büchern sind, gern auch die von anderen Menschen, sodass ich drüber nachdenken kann.

    Worauf du bei Büchern Wert legst, finde ich sehr spannend. Ich mache mir da eigentlich selten Gedanken und entscheide sehr oft anhand der Kritiken und Rezensionen von Bloggern, ob ich das Buch kaufe, sofern mir die Handlung zusagt.
    Bücher abzubrechen fällt mir aber heute noch seeehr schwer.

    Ich lese eigentlich nur im Zug und manchmal auch abends im Bett, sofern mich das Buch wirklich fesselt. Das Bett ist aber auch der einzige Ort, an dem ich so wirklich gerne lese, weil es eben so gemütlich ist. Draußen dagegen kann ich gar nicht gut lesen - entweder blenden die Seiten mich im Sonnenlicht oder ich friere zu schnell.

    Eine Weile lang habe ich mal beim Frühstück gelesen, doch jetzt muss ich dann am Blog arbeiten, da ich durch Hochschule und Arbeit sonst nicht so viel Zeit dafür habe. Daher esse ich jetzt beim Lesen nichts mehr - und trinken will ich abends im Bett meist auch nicht ;) Nur das Radio läuft meist, damit es nicht so still ist.

    Dass du laut liest, hätte ich gar nicht erwartet! Das ist ja echt was besonderes ;) Ich verabscheue es dagegen nahezu, laut zu lesen - da kann ich schlecht Passagen nur überfliegen. Außerdem bekomme ich von der Handlung weniger mit, wenn ich mich auf die Ausprache konzentrieren muss... das ist schon in der Schule immer ein Problem gewesen :(

    Also das mit der Ordnung im Bücherregal ist wirklich so eine Wissenschaft für sich. Ich hatte sie auch mal nach Höhe sortiert... aber inzwichen bin ich zu "Nach Autor alphabetisch" gewechselt, weil ich die Bücher so schneller wiederfinde. In mehreren Reihen hinter-/übereinander könnte ich meine Bücher aber nicht lagern - das finde ich ganz furchtbar, weil ich nicht an jedes ohne Umstände dran käme.

    Die Sache mit den dünnen Büchern ist bei mir aber die gleiche... Früher habe ich einfach mehr Seiten geschafft und auch mal ganze Tage nur gelesen - das schaffe ich heute nicht mehr und daher bevorzuge ich Bücher mit weniger als 350 Seiten.

    Na dann bin ich mal auf deinen Adventskalender-Beitrag gespannt. Bei mir geht an dem Tag auch mein Beitrag für den Kalender online, für den ich noch 22 andere Blogger begeistern konnte. War gar nicht so einfach mit der Organisation...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, dann machst du genau das, was ich ganz schlimm finde :P. Aber jeder ist da anders und das ist auch gut so. Ich kenne viele, die gerne Stellen markieren. Ich habe das ja nicht mal bei Lektüre für die Schule gemacht, selbst da habe ich dann eher zu diesen Klebestreifen zum makrieren gegriffen, die man wieder problemlos entfernen kann ohne das da Rückstände bleiben. Ja ich bin da leicht pingelig, das gebe ich zu xD.

      Also lange Zeit erging es mir wie dir. Ich konnte ein Buch einfach nicht abbrechen, aber mittlerweile merke ich wie schnell die Zeit rennt und die möchte ich dann nicht mit Dingen verbringen, die mir keine Freude bereiten. Kaufen tue ich ja eh meist nur Bücher von altbekannten Autoren oder diejenigen, wo mich auch die Kritiken überzeugen, sodass ich da in letzter Zeit keines mehr abbrechen musste. Aber bei Büchern aus der Bücherei kam das schon vor.

      Kann ich aber auch verstehen, wenn man laut lesen nicht mag, wie gesagt das ist echt ne Eigenheit die ich wohl mit wenigen teile. Aber ich lerne auch indem ich mich laut abfrage. Bei mir bleiben Dinge so einfach hängen. War schon immer so.

      Haha ja da hast du Recht mit der Wissenschaft für sich. Ich denke mir wie gesagt auch manchmal das es praktischer wäre alle Bücher eines Autors zusammen zu haben, aber dann passt die Größe halt nicht und auf mich wirkt das dann so unordentlich. Weiß auch nicht, da bin ich wohl auch penipel. Das mist dem Reihen mag ich auch nicht ,aber wir haben sonst leider keinen Platz mehr im Regal. Sobald ich mal eine eigene Wohnung habe möchte ich das aber ändern und mir ein großes Bücher und Dvd Regal zulegen, in dem alle meine Lieblinge Platz finden.

      Ganze Tage wo ich durchgelesen habe hatte ich früher auch. Da bin ich erst gar nicht aus dem Bett rausgekommen, sondern habe wirklich nur gelesen. Die waren echt erholsam xD. Heute fehlt mir dafür natürlich die Zeit, außer in den Semesterferien da hatte ich im Sommer an Outlander auch gerne mal 2-3 Stunden durchgelesen. Aber für den ganzen Tag durchlesen fehlt mir auch da die Zeit, denn auch da mussten ja Hausarbeiten getippt werden.

      Uih das ist ja ein lustiger Zufall, dann bin ich da natürlich auch ganz gespannt auf deinen Beitrag. Ich bin ja nur mit eingestiegen, somit blieb mir die Organisation erspart. Bin ja schon mit meiner monatlichen Blogparade ausgelastet und auch beim buchliebenetz plane ich ja aktiv mit.

      Löschen
  4. Das mit dem lauten Lesen finde ich interessant. Habe ich früher beim Lernen immer gemacht, aber ich hab das nie beim privaten Lesen getan. Da sieht man mal, was andere Leute für andere Gewohnheiten haben. ;) Trinken oder Essen beim lesen käme für mich auch null in Frage. Weil ich immer nur Abends im Bett lese... Da bin ich dann ja quasi schon geputzt und gewaschen. ;)

    Haha, ein bisschen Wandern und Anstrengen musste ich mich in dem Fall und der Kulisse dann schon. ;) Dankeschön! Ich bearbeite so gut wie alles mit Afterlight. Manchmal kommt Mextures zum Einsatz, aber immer nur zum Himmel ausgleichen (die haben da eine gute "Textur" dafür).

    Ich bin grad noch bei The Walking Dead, mal schauen was danach kommt. Hatte ja gehofft bis dahin ist The OA online, aber irgendwie hieß es zwar, das kommt im dritten Quartal, nun hört man aber nichts neues. :/ Da warte ich schon so lange drauf! Wahrscheinlich werd ich dann eher Mr Robot weiter schauen. Die erste Staffel ist schon wieder so lange her.

    Ja, heißes Wasser hab ich auch schon öfter gehört. Allerdings immer nur im Zusammenhang mit Magnesium oder Schüsslersalzen. Finde ich ja immer total eklig (warum auch immer, hat ja eigentlich keinen Geschmack). Migräne ist halt so eine dumme Sache, da kann man schon echt viel ausprobieren und nicht alles hilft dann auch wirklich einem selbst.

    Da hast du leider recht. Aber das ist doch mit allen Themen so... ein paar Tage hört man nichts anderes und dann ist das Thema wie vom Erdboden verschluckt und man kriegt gar nichts mehr mit. Bei Brexit hab ich mir auch schon öfter gedacht, dass man da doch jetzt auch noch mehr dazu hören könnte/müsste? Und so läuft das eben mit jeder Meldung...

    Noch schlimmer ist aber "Friedhof der Kuscheltiere". Der geht heute echt gar nicht mehr, da sieht man noch die Fäden an der Katze. ;) "Es" geht da im Vergleich noch. Allerdings sind das echt Filme, bei denen ein Remake Sinn macht.

    Ich muss mal schauen, ich bin zwar bei Prime, hab aber die Anmeldung für's Serienschauen noch nicht gemacht. Da muss ich irgendwie noch einen Code anfordern oder so und war bisher zu faul. Mal schauen, wie das dann funktioniert.

    Antibiotika helfen halt auch immer weniger... Da können sich die Ärzte und Mediziner in Zukunft eh was einfallen lassen. Es dürfen wirklich nicht mehr so schnell Antibiotika verschrieben werden. Und viele letztlich doch harmlose Sachen, kann man ja auch super anders behandeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laut lernen tue ich aber auch. Ich frage mich meine Zusammenfassungen immer laut ab, da bleibt bei mir dann einfach das meiste hängen und ich lerne am schnellsten ;). Was ich aber leise lese sind die Texte für die Uni, da muss ich dann zum Beispiel nicht laut lesen. Okay das ist dann nachvollziehbar, da würde ich wohl auch nichts mehr süßes Naschen und Trinken, aber so kurz vor dem zu Bett gehen lese ich nur ganz selten.

      Afterlight sollte ich mir wohl doch mal genauer anschauen. So teuer ist das ja glaub ich auch gar nicht.

      Biser weiß ich da leider auch nur, dass die für das kommende Jahr angesetzt ist, meistens veröffentlich Netflix das Erscheinungsdatum ja erst einige Monate bevor die Produktion online geht. Dann wünsche ich dir aber Viel Spaß bei Mr. Robot. Ich bin nun mit The Crown durch und muss jetzt mal bei Ripper Street die letzten Folgen auf Amazon Prime schauen. Danach gehts dann mit Hotel los.

      Beim Brexit hatte ich erwartet, dass man du nun ein bisschen was zur Verhandlung hört und die Konsequenzen die dieser vielleicht mit sich bringen könne. Bei uns gibt es da an der Uni nun eine Vortragsreihe, wo das nämlich erläutert wird in Bezug auf die Eu, auf die Wirtschaft usw. da wird ziemlich vieles angesprochen und Prognosen aufgestellt.

      Also bei Friedhof der Kuscheltiere da hatte ich den Film angeschaut, aber in der Mitte abgebrochen. Fand da die Figuren alle auch ziemlich unsymphatisch dargestellt und den ganzen Film ehrlich gesagt nicht gelungen. Ein Remake fände ich da auch ziemlich interessant, weil das Buch eines meiner Liebsten von King ist.

      Das mit dem Code habe ich ja noch nie gehört. Aber ich habe ja auch Amazon Student, ich musste da damals dann nur bestätigten, dass ich auf mein eines kostenloses Jahr verzichte (wo ich ja nur Versand hätte) und sofort zahle, um dann auch die Filme und Serien mit dabei zu haben und ich hatte mir Prime ja nur wegen letzterem geholt und das dann somit gleich dazu genommen. Aber den vollen Preis zahlst du ja trotzdem oder? Finde ich dann komisch, dass man dann erst noch einen Code anfordern muss, wenn man es doch eh bezahlt.

      Löschen
  5. Bin auch auf eine Dark Places Rezension gespannt!
    Habe momentan ein Xmas-Gewinnspiel mit Nyx Lip Cream, Cliff Bars & Co am Laufen, schau doch mal vorbei! HIER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die wird es hier auch definitiv zu lesen geben, kann aber noch etwas dauern, weil ich estmal mit dem lesen loslegen muss :)

      Löschen
  6. Ich hab früher auch sehr viele FanFictions gelesen, vor allem zum Thema Harry Potter und es waren einige so wahnsinnig gute dabei! Heute lese ich die auch nur noch selten, weil mir einfach die Zeit fehlt. Inzwischen suche ich auch nur noch nach abgeschlossenen FanFictions und lade mir die dann auf den eBook-Reader herunten, um sie an einem Stück wie ein Buch zu lesen. Die Methode hat sich für mich sehr bewährt.
    Eigentlich wollte ich dir gerade eine ganz besonders tolle FanFiction empfehlen, aber leide musste ich feststellen, dass diese von der Autorin gelöscht wurde :/
    Liebe Grüße,
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja zu Harry Potter habe ich auch einige gelesen, sowohl deutsche wie auch englische. Am liebsten mochte ich welche über die Zeit der Marauders oder welche in denen Harry in die Vergenheit reist. Die haben mich immer am meisten mitgerissen.

      Die Idee ist aber auch wirklich super, auf welchen Seiten liest du denn? Hast du da Geheimtipps? Ich bin nur auf Fanfiction.net unterwegs. Das mit dem löschen kenne ich auch, sind leider auch viele Geschichte nicht mehr online, die ich damals gerne gelesen hat.

      Löschen
    2. Ich lese eigentlich nur auf fanfiktion.de
      Da könnte ich dir zur Marauderszeit (übrigens auch meine Lieblings-FanFictions im Bereich HP :D) z.B. "Geliebter Feind" und "Was sich liebt... Lily und James" empfehlen. Die sind zwar beide schon recht alt, aber beendet und noch auf der Plattform vorhanden ;)

      Löschen
    3. Ah Dankeschön für die zwei Fanfictions, nach denen Suche ich dann doch gleich mal. Das sie älter sind ist gar nicht schlimm, dafür sind sie beendet und das ist ja wichtig.

      Löschen
  7. Nachdem ich Gone Girl gelesen habe, sind bei mir auch Dark Places und Cry Baby ins Regal gewandert. Das wollte ich dir schon die ganze Zeit sagen, da ich beim lesen ständig an dich denken musste...irgendwie hast du mir Gone Girl noch schmackhafter gemacht. Ich weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll, von daher nur: Danke :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass du dir gleich die beiden nachfolge Bände zugelegt hast. Was ich aber noch mehr freut ist, dass ich dich so begeistern konnte mit Gone Girl, dann hat meine Rezension ihre Aufgabe erfüllt :).

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...