SOCIAL MEDIA

Montag, 16. Juli 2018

Media Monday #368: Über die perfekte Episodenanzahl einer Serie und Nashville!


Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serien, Nashville, Episodenanzahl


Beim Media Monday handelt es sich um eine Aktion die vom Medien-Journal Blog ins Leben gerufen wird. Wie der Name schon verrät gibt es jeden Montag einen Lückentext zum ausfüllen, der sich um Bücher, Serien und Filme dreht. Wie immer sind die Vorgaben fett und in rosa, meine Antworten hingegen in normaler Schrift. Diesmal geht es unter anderem darum, welche Episodenanzahl einer Serie uns besser gefällt. 10-13 oder 22, die lange Zeit als das Non-Plus Ultra in der Serienwelt galten. Dazu gerate ich etwas ins Schwärmen über "Nashville", einer Serie der ich mich bald noch etwas ausführlicher zuwenden möchte. 



1. Jetzt, da die neue Woche schon wieder in den Startlöchern steht freue ich mich darauf in den kommenden Tagen mit meinen Freunden endlich in "Love Simon" zu gehen. Auf diesen Film habe ich immerhin monatelang gewartet, nachdem der deutsche Kinostart erst so spät erfolgte. Nun bin ich nach all den positiven Rezensionen gespannt, ob der Film auch meinen Erwartungen entspricht, aber habe da gar keine Bedenken. Schon die Trailer haben mir unglaublich gut gefallen und auch der Cast kann sich sehen lassen.


2. Im Sommerurlaub darf ein Stapel Bücher auf alle Fälle nicht fehlen, schließlich gibt es nichts Schöneres als bei gutem Wetter auf der Terrasse / am Strand zu liegen und zu lesen. Da kann ich so richtig entspannen und dabei noch in der Sonne brutzeln. Im Urlaub lese ich übrigens extrem viel, da kann meine restliche Jahresbilanz dann nicht mithalten. Oft kommt es da vor, dass ich dann vor Ort noch ein Buch zusätzlich kaufen muss, weil mir mein Lesestoff ausgegangen ist. Übrigens bin ich da trotzdem noch ganz Old School und verlasse mich auf gedruckte Bücher, da ich kein Fan von E-Readern bin. Die bevorzuge ich lediglich für Uni-Lektüre.



3. Schönes Wetter treibt einen ja bekanntlich gern mal nach draußen, wobei mich wohl einzig eine gute Serie davon abhalten könnte, denn als großer Serienjunkie ist es mir schon öfter passiert, dass Amazon Prime oder Netflix eine Produktion ins Programm bekommen haben auf die ich schon länger gewartet habe. Da fällt es mir dann schwer noch länger zu warten und meist fange ich gleich das bingen an.



 4. Interaktive Film-Erlebnisse oder interaktive Bücher finde ich interessant, aber habe selbst noch gar keine gesehen / gelesen. Wobei ich mir bei Serien auch noch nicht sicher bin, ob das überhaupt meinen Geschmack trifft, weil ich da doch lieber eine vorgegebene Handlung anschaue. Bei Büchern könnte das aber spannend sein und das Leseerlebnis auf eine ganz neue Ebene katapultieren, weswegen ich in diesem Bereich dafür offen wäre.


Serien-ABC, Serien Tag, Filmblogger, Lieblingsserie, Teen Wolf, Serien Tipp, Serien Geheimtipp, Amazon Prime, Serienjunkie



5. Ich persönlich favorisiere bei der Frage nach eher kurzen Staffeln (bspw. 10-13 Episoden) oder den üblichen rund 22 Episoden grundsätzlich eher was zur Serie passt, denn bei manchen Produktionen bieten sich  kürzere Staffeln an, um die Storyline spannend zu halten und nicht künstlich in die Länge zu ziehen, während bei anderen auch 22 Folgen gut funktionieren. Grundsätzlich finde ich es aber gut, dass der Trend hier zu mehr Flexibilität geht und nicht mehr jedes Network auf die 22 Folgen pocht, die lange Zeit Standard waren. Je nach Handlung gibt es ja auch immer mehr Serien die sich zwischen diesen beiden Parametern befinden und zum Beispiel 15, 16 oder 18 Episoden aufweisen. Für mich haben beide Formate natürlich ihre Vorteile. Bei kürzeren Staffeln ist man schneller durch, hat somit mehr Zeit für andere Serien was bei der Masse an Produktionen positiv ist und die Produzenten verzichten auf Füller-Episoden. Während Serien mit 22 Folgen einen über einen längeren Zeitraum begleiten, wodurch man eine tiefere Bindung zu den Charakteren aufbaut. Für mich gehören meine Lieblingsfiguren dadurch fest zu meinem Alltag. 

Um mal ein paar konkrete Beispiele zu nennen: 10 - 13 Episoden haben für mich bei "Teen Wolf" immer wunderbar funktioniert, wo es überhaupt keine lästigen Füller-Episoden gibt und die Spannung konstant aufrecht erhalten wurde, aber auch Historienserien wie "Die Tudors" oder "Versailles" profitieren von kürzeren Staffeln, schon aufgrund des hohen Produktionsbudgets. Auch "Riverdale" beweist das weniger Episoden manchmal besser sind, da sich durch die 1. Staffel ein klarer roter Faden schlängelt, während die 2. Staffel eher von Chaos geprägt  ist. Ich hatte das Gefühl, dass die Produzenten nicht ganz genau wussten wohin die Reise nun gehen soll.  Ebenfalls bei "The Bold Type" fährt man mit 10 Folgen super. Während ich bei Serien wie "Grey's Anatomy", "One Tree Hill", "Vampire Diaries", "Nashville" oder "Supernatural" ganz klar die 22 Folgen bevorzuge / bevorzugt habe. Daneben gibt es aber auch Serien, denen weniger Folgen gut tun würden. Hier fällt mir aktuell "The Flash" ein, wo die Handlung extrem in die Länge gezogen wird, wodurch die Spannung komplett verloren geht. Hier sollte man vielleicht doch überlegen die Anzahl der Folgen etwas zu reduzieren.



6. Ich scheint scheine "im Alter" erst so richtig aufzublühen, schließlich war ich in der Jugend sehr unsicher, überhaupt nicht selbstbewusst und auch optisch unzufrieden mit mir. Mit Mitte 20 hat sich das zum Glück geändert und ich habe ich so akzeptiert wie ich bin, mit all meinen Macken und Makeln. Ehrlich gesagt bin ich sogar stolz auf sie, auch wenn ich natürlich ab und an auch mal Tage habe wo ich unzufrieden bin. Die wird man als Frau bestimmt auch nie komplett loswerden, aber seit der Jugend hat sich viel getan nicht nur in Bezug auf das Selbstbewusstsein, denn ich weiß mittlerweile auch genau was meine Stärken und was meine Schwächen sind und wie meine berufliche Zukunft aussehen soll. Das gibt mir auch eine gewisse Sicherheit, die in der Jugend nicht vorhanden war. Alles in allem bin ich trotz privater Tiefschläge trotzdem glücklich und fühle mich angekommen.



7. Zuletzt habe ich eine weitere Folge der 5. Staffel von Nashville via Amazon Prime geschaut und das war nervenaufreibend und traurig, weil ich mich von einem wichtigen Charakter der Serie verabschieden musste und die Produzenten haben dies natürlich auf eine sehr emotionale Art und Weise inszeniert, sodass bei mir die Tränen in Strömen gelaufen sind. Generell ist "Nashville" hierzulande ja noch ein Geheimtipp, obwohl die Produktion grandios ist. Im Dramabereich spielt die Serie für mich ganz oben mit und auch der Soundtrack ist ein Genuss für die Ohren - nicht nur für Country-Fans, da sich dann doch auch andere Genres wiederfinden lassen. Demnächst möchte ich der Serie auch etwas mehr Platz auf meinem Blog widmen, da mir erst kürzlich eine Beitragsidee in den Sinn kam. Zusätzlich habe ich "The Alienist" am Wochenende beendet und bin enttäuscht. Ab der Mitte stellten sich dann doch Längen ein, Potenzial wurde verschenkt und die letzte Folge konnte mich dann nicht von den Socken hauen. Schade, denn die Atmosphäre der ersten Folgen war vielversprechend.



Was ist für euch die perfekte Länge einer Serie?
Welche Bücher möchtet ihr über den Urlaub lesen?
Und was habt ihr zuletzt geschaut?

Kommentare :

  1. hehe, das finde ich echt witzig, dass du für dich die perfekte Episodenzahl herausgefunden hast :)

    ich habe mir noch keine Gedanken darüber gamcht, aber kann dir eigtl. nur zustimmen!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass wir da einer Meinung sind :)

      Löschen
  2. Eine schöne Blogparade! Wir gucken gerade "Designated Survivor", wirklich spannend! Ich sehe es ähnlich wie du, die perfekte Länge hängt einfach von der Serie ab. Allerdings kann ich es überhaupt nicht leiden, wenn verschiedene Staffeln einer Serie unterschiedliche Längen haben. Da denkst du, du hast noch eine volle 20 Folgen-Staffel vor dir und dann sind es plötzlich nur noch 9?! Furchtbar xD
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich finde die Aktion auch super und werde versuchen da etwas regelmäßiger mitzumachen. Hängt halt immer davon ab ob es gerade in meinen Blog Plan passt und mir was zum Lückentext einfällt.

      Ja das finde ich auch immer blöd, aber kommt mittlerweile ja auch öfter vor. Bei "Nashville" ärgere ich mich darüber aktuell, da sind die Staffeln auch etwas kürzer geworden und da die Serie so gut ist, ist man dann schnell enttäuscht :D. Jedoch: Wenn die Handlung besser in die Folgenanzahl passt, dann ist das ja eigentlich auch wieder eher ne gute Sache, weil man die so nicht unnötig zieht. Seid ihr bei Designated Survivor noch bei der 1. Staffel? Die fand ich nämlich auch super, aber die zweite lässt dann echt einiges an Federn.

      Löschen
  3. Ich mag lieber Serien mit mehr Folgen, da man dann schön lange mitfiebern kann und länger was davon hat. Aber grundsätzlich bin ich auch Deiner Meinung, lieber kürzer und spannend, anstelle von künstlich in die Länge gezogen. Im Urlaub bevorzuge ich auch richitge 'Papier'Bücher. Ich habe mich in letzter Zeit ja mit einigen Thrillern auf dem Flohmarkt eingedeckt. Im Urlaub mag ich es am liebsten spannend, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will. Mal sehen was da diesmal mitkommt. Danke für Deinen Tipp, The Bold type wäre bestimmt auch was für mich, merke ich mir auf jeden Fall mal :) Ich wünsche Dir ganz viel Spaß mit der 2. Staffel von This is us heute. Ach, einfach so schön, da kannst Du Dich noch auf viele tolle Folgen in der Staffel freuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich das wir da einer Meinung sind :). Im Moment geht der Trend ja sogar gefühlt zu kürzeren Staffeln, zumindest schaue ich gerade einiges auf Netflix wo die Serien nur 8 - 10 Folgen haben. Und immer öfter werden ja auch neue Serien in der ersten Staffel mit 10 - 12 oder 13 Folgen rausgebraucht, um zu schauen wie sie ankommen. Bei hohen Quoten, wird dann aufgestockt, so wie das bei Riverdale war.

      Ich bin ja auch so ein großer Thriller Fan, ist neben Fantasy, ein liebstes Genre, auch wenn ich mittlerweile echt immer etwas länger suchen muss, bis ich Thriller finde die mir noch was Neues bietet. Vieles kennt man dann ja leider irgendwann doch schon. Was durfte denn bei dir alles mit?

      Ich habe ja jetzt schon beim Auftakt zu "This Is Us" wieder geheult und denke mal, dass bleibt wohl so :D. Die Serie packt mich einfach immer wieder.

      Löschen
  4. Wenn Nashville im Titel steht, klicke ich auf jeden Blog-Eintrag :) Ende des Monats startet die letzte Staffel im Pay-TV - die wird dann aber anscheinend nur 16 Folgen haben :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich du klickst auch auf den, wo ich die Serie noch etwas genauer vorstelle :). Habe da schon ne Idee im Kopf und möchte die nun in den kommenden Tagen umsetzen. Waaas noch weniger als jetzt bei Staffel 5? Da war ich jetzt schon enttäuscht, dass ich mit 20 Folgen vorlieb nehmen muss. Schade, dass sie das noch weiter runtergeschraubt haben. Bin aber mal gespannt wie dein Fazit zur finalen Staffel ausfällt.

      Löschen
  5. Huhu,
    bei mir ist es genau andersrum: im Urlaub lese ich weniger als sonst, da wir danm viel mehr unternehmen und so weniger Zeit zum Lesen bleibt :D Ui, du bist also auch ein Serien Junkie! Willkommen im Club <3

    Liebe Grüße,
    Jule von Magic Foxy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei das auch wieder auf den Urlaub ankommt. Bei Badeurlauben lese ich extrem viel, bei Städtetrips natürlich null und wenn ich daheim bin, dann findet sich auch eher mal die Zeit mal nen Tag nur zu lesen xD. Ich freue mich ja immer darüber weitere Serien Junkies kennenzulernen, was sind denn deine Lieblingsserien?

      Löschen
  6. Hallo meine Liebe,

    was für ein spannender Beitrag! :) Ich selbst habe mir noch nie so viele Gedanken über das Thema Serien gemacht. Aber ich mag es selbst nicht so, wenn sich die Episoden so lange in die Länge ziehen. Ein super Beitrag, mal wieder.

    Ganz viel Liebe
    Katrin
    www.octobreinparis.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Katrin für dein liebes Kommentar :). Lange Episoden die sich ziehen mag ich auch nicht. Gibt ja immer mehr Serien wo die Folge ne Laufzeit von 50 - 60 Minuten hat und mir ist das dann auch immer etwas zu lange, da poche ich doch mal auf die Standard 40 Minuten, weil man die auch mal schneller zwischendurch angeschaut hat.

      Löschen
  7. Interaktive Bücher sind wirklich etwas ganz tolles! Habe letztens erst eines gelesen und war ganz begeistert :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will da auch unbedingt mal was lesen, welches Buch hast du denn aus dem Genre gelesen gehabt? Ich kenne mich da nämlich bisher nicht so gut aus, glaube nur "Endgame" fällt in diese Kategorie, falls ich mich nicht täusche.

      Löschen
  8. Hey!
    Mit Love, Simon wünsche ich dir super viel Spaß <3
    Mir hat der Film super gut gefallen, an manchen Stellen sogar besser als das Buch. Und den Cast fand ich auch echt toll.
    Es freut mich, dass du auch das Gefühl hast, angekommen zu sein. Ich glaube, so geht es vielen Mitte Ende 20. Das ist auf jeden Fall ein schönes Gefühl :)

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nicci.
      Ich war leider etwas enttäuscht von "Love Simon". Keine Frage er war unterhaltsam und der Cast super, aber ich hatte mit einer etwas realistischeren Darstellung gerechnet. Bin da mit falschen Erwartungen dran, aber werde das auch in meiner Rezension thematisieren ;). Kenne aber halt auch das Buch nicht.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.