SOCIAL MEDIA

Freitag, 1. Dezember 2017

Monatsrückblick November: Erlebt, Gesehen, Gebloggt

Es ist schon wieder soweit: Ein weiterer Monat liegt hinter uns, sodass ich heute schon das erste Türchen meines Adventskalenders öffnen durfte. Ein Moment, auf den ich mich immer sehr freue, denn nun hat ganz offiziell die Vorweihnachtszeit angefangen. Doch mit meinem Monatsrückblick dreht sich heute noch einmal alles um den November auf meinem Blog. Ein Monat, der mich zwiegespalten zurücklässt. Ich habe viele schöne Momente erlebt, da einige Geburtstage anstanden und ich auch mit meinen Kommilitonen unterwegs war, aber der Erkältungswelle konnte auch ich nicht entkommen, sodass ich Mitte des Monats erstmal flach lag. Ich bin nicht gut darin mich ins Bett zu verziehen, nichts zu tun und mich nur auszukurieren. Aber die ersten Tage konnte ich nur genau das tun, weshalb ich in dieser Zeit natürlich einige Serien geschaut habe und mich sonst recht unproduktiv gefühlt habe. Mittlerweile geht es mir aber wieder gut, ich bin komplett genesen und freue mich nun, dass ich das ganze schon vor den Feiertagen hinter mich gebracht habe - genauso wie den letzten Besuch beim Zahnarzt für dieses Jahr. Arztbesuche sind nämlich auch etwas, was ich gar nicht mag.

Erlebt: Der November via Instagram:

@ Smalltownadventure

Instagram Monatsrückblick November, Instalove, Blogger Monatsrückblick, Erlebt, Gesehen, Gebloggt November

1. Ready for the Flash: Dank meines Staffelpasses bin ich morgens gemütlich mit The Flash in den Tag gestartet und kann mir nur wiederholen: Bis auf eine Folge gefällt mir die neue Staffel echt super, weil sie leichte Unterhaltung ist. // 2. Currently Reading: Immer noch "Outlander", ist aber auch ein dicker Wälzer // 3. Cozy Sunday: Sonntags nehme ich mir den Tag meistens für mich und nutze ihn für all die Dinge, die sonst liegen bleiben //  4. Hilfe, Erkältung in Anmarsch: Ich hatte es schon vorab geahnt, dass es mich wohl bald erwischen würde. Trotz hohem Tee-Konsum konnte ich die Erkältung dann leider nicht mehr abwehren und lag Anfang des Monats dann flach. Als wandelnder Bazillus habe ich dann auch sogleich meine gesamte Familie ansteckt. // 5. New In: Diesmal habe ich das Buch aber bei der lieben Sonja gewonnen und bin schon sehr gespannt, denn so einen Roman wie "Moonatics" habe ich noch nie gelesen. Angesiedelt im Sci-Fi Genre geht es um das Reisen auf den Mond. Dazu erwartet mich Kritik an der modernen Spaßgesellschaft. Hört sich doch gut an, oder?




Instagram Monatsrückblick November, Instalove, Blogger Monatsrückblick, Erlebt, Gesehen, Gebloggt November

6. Throwback Thursday: Zurück aufs Volksfest, welches ich im Sommer besucht habe. Hach wie ich das schöne Wetter vermisse. Ich bin einfach nicht gemacht für den Winter. // 7. Kuchenzeit: Da ich krank war und somit nicht mit auf unserer Markt gehen konnte, habe mir meine Eltern ein leckeres Stück Kuchen mitgebracht. Bei russischem Zupfkuchen sage ich nicht Nein und gute Laune macht Kuchen ja eh. // 8. Tower of London // 9. Cafe-Date: Mit meiner London Reisebegleitung ging es letzten Monat auch entspannt einen Cafe trinken, für mich Tee, und Waffeln essen. War schon mit dir mal wieder über alles Mögliche zu quatschen meine Liebe. // 10. Blumenliebe

Instagram Monatsrückblick November, Instalove, Blogger Monatsrückblick, Erlebt, Gesehen, Gebloggt November

11. Potterhead lautete ein Thema der bookish-buchchallenge auf Instagram. Das war wie gemacht für mich, sodass ich etwas Fan-Merchandise hervorgeholt habe. Nicht zu sehen auf dem Blog: Meine ganzen Harry Potter Schlafanzüge, sowie mein Shirt, meine neue "Karte des Rumtreiber"-Tasse und mein Hogwarts Kissen. Ich weiß, ich gebe dafür zu viel Geld aus, aber ich kann nicht anders bei Harry Potter schaltet mein Hirn auf Fangirl-Modus // 12. Ein weiteres Thema lautete: Blue Books und da musste ich sofort an Cecila Ahern denken, deren Bücher immer in dieser Farbe daherkommen. // 13. Tea Time: Denn das hilft am besten gegen eine hartnäckige Erkältung, dafür habe ich es jetzt übrigens hinter mir und begehe die anstehende Weihnachtszeit hoffentlich gesund und munter // 14 und 15. Foodporn: Diesen kleinen Weihnachtsmann habe ich bei Brandstätter in Würzburg entdeckt, da ich mich dort mit Freunden getroffen hatte und da konnte ich einfach nicht Nein sagen. Dazu wurde noch etwas durch die Geschäfte gebummelt. 

Instagram Monatsrückblick November, Instalove, Blogger Monatsrückblick, Erlebt, Gesehen, Gebloggt November


16. Geburtstag von Freunden: In diesem Jahr haben zwei Freunde von mir ihren Geburtstag zusammengefeiert und ich hatte wirklich einen wunderschönen Abend an dem ich mal wieder gemerkt habe, wie toll unsere kleine Gruppe doch ist. Ich habe euch verdammt lieb ihr Lieben und weiß, dass ich mich immer zu 100% auf euch verlassen kann. Das ist unbezahlbar.  // 17. Habe ich euch eigentlich schon meine Supernatural Tasse gezeigt? Nein, dann habe ich dies somit nachgeholt. Ich liebe sie und musste sie einfach aus London mitnehmen. // 18. In der Weihnachtsbäckerei: Einen Großteil der Tage habe ich mit Plätzchen backen verbracht, da ich einer Freundin versprochen habe welche mit zu ihrer Weihnachtsgeburtstagsfeier zu bringen. Deshalb bin ich nun auch schon komplett durch und hoffe, dass sie Anfang des Monats dann auch gut ankommen. Die Rezepte werde ich nach und nach auf meinem Blog, sowie Instagram posten. // 19. Harry Potter Studio Tour // 20 und 21: Neben dem Geburtstag von drei Freunden, standen aber auch drei Geburtstag in der Verwandtschaft an, die ich besucht habe. Somit habe ich vergangenen Monat viel zu viel Kuchen gegessen, wobei generell habe ich deshalb zu viel gegessen, denn das Abendessen sowie die Nachtische konnten sich auch immer sehen lassen.


Gesehen: Serien und Filme im November:

Serien:

  • Stranger Things (Staffel Eins und Zwei): Letzten Monat bin ich dem "Stranger Things" Hype endgültig verfallen und weiß nun, was alle an dieser Serie finden. Wirklich, sie ist genial und überzeugt mit einem verdammt tollen Cast, viel Spannung und einem perfekten Setting. Gerade tippe ich hier noch an einer ausführlichen Rezension. 
  • Riverdale 2x04 - 2x07: Ob es bei "Riverdale" in dieser Staffel überhaupt eine schlechte Episode geben wird? Ich mag es zu bezweifeln, denn bisher hauen mich die neuen Folge um, sodass die zweiwöchige Pause in diesem Monat der absolute Horror war. Bettys Spiel mit dem "Black Hood" ist an Spannung kaum auszuhalten und jedes Mal wenn ihr Handy klingelt läuft mir ein Schauer über den Rücken. Was die Frage anbelangt wer sich denn hinter der Maske versteckt, bin ich total planlos. Ein paar Ideen spuken mir im Kopf rum, aber keine ist bisher logisch, da der Mörder ja meinte Betty würde ihn ohne Maske kennen. Folge Sieben fand ich übrigens richtig genial, weil das mal was ganz anderes war. 
  • The Flash 4x05 - 4x08: Bis auf "When Harry met Harry", welches mir zu albern und klamaukhaft war, gefällt mir die aktuelle Staffel von "The Flash" weiterhin gut, trotz kleiner Schwächen. Vor allem die letzten zwei Folgen waren extrem stark, auch wenn es sich bei Episode 8 um das große Crossover handelt. The Void als Gegenspieler der Staffel gefällt mir bisher gut, da ich seine Kräfte interessant finde und man seine Entstehungsgeschichte wunderschön mit dem Piloten verbunden hat - es geht also back to the roots und das ist nie verkehrt. Der Trailer auf das Mid-Season-Finale hat mich ebenfalls neugierig gemacht. 
  • The Handmaid's Tale (via Entertain TV):  Kennt ihr diese Serien deren Staffelfinale euch sprachlos zurücklassen? Bei denen ihr sofort, auf der Stelle weitere Episoden sehen möchtet? Wo ihr nicht auf die neue Staffel warten könnt? Genau so ein Ende bietet "The Handmaid's Tale", dass mich mit einem unglaublich gemeinen Cliffhanger zurücklässt. Doch irgendwie trifft dies auch auf die komplette erste Staffel zu, die einen bis ins Mark erschüttert und einen doch Woche für Woche gespannt einschalten lässt, um die Reise von June zu verfolgen - eher gesagt zu hoffen, dass sie eine weitere Woche in dieser grauenvollen Welt überlebt. Auch hier ist noch eine ausführliche Rezension geplant!
  • Outlander: Verfolge ich gerade auf Vox und bisher ist die dritte Staffel mein absoluter Liebling, denn die Produzenten haben die Spannung konstant aufrecht erhalten, sodass ich dem Mittwochabend regelrecht entgegenfiebere. Einziges Manko für mich: Die Darsteller sind nicht glaubhaft gealtert, aber darüber kann ich hinwegsehen, da die Handlung an sich passt und mich mitreißt. 
  • Was lief sonst noch so? Auf Netflix schaue ich wöchentlich zudem noch "Designated Survivor", welches in der zweiten Staffel aber qualitativ Federn gelassen hat. Für mich ist derzeit die Spannung raus. Zwar versucht man viele aktuelle politische Themen aufzugreifen, deren Lösung funktioniert aber zu reibungslos. Am Ende rettet Kirkman den Tag, ohne sich dabei selbst die Hände schmutzig zu machen. Die Realität dürfte anders aussehen. Auch mit "The Punisher" habe ich auf Netflix losgelegt, aber hier erst die ersten zwei Folgen gesehen, die mir extrem gut gefallen haben. Die Serie ist bisher konstant spannend und sollte das so bleiben, dann wird sie meine liebste Marvel Serie auf der Plattform werden. 

Filme:

  • The Edge of Seventeen (2017 // Jugendfilm // Netflix): Auch mit 25 Jahren schaue ich mir noch gerne Coming-of-Age Filme an und mit "The Edge of Seventeen" hat Netflix seit einigen Wochen eine Neuerscheinung aus diesem Genre mit Hailee Steinfeld zu bieten, der die amerikanischen Kritiker in Jubelstimmung versetzte. Ich kann verstehen, wieso der Film bei den Experten so gut wegkam, denn auch mir hat er unglaublich gut gefallen, was der gelungenen Performance von Steinfeld zu schulden ist. Sie meistert die Rolle der Außenseiterin Nadine, die sich selbst überhaupt nicht leiden kann, fabelhaft und hat mich oftmals in meine eigene Jugend zurückgeführt. Auch ich hatte eine Phase, in der ich mich nicht so wirklich leiden konnte und unzufrieden mit mir war. Jeder macht so eine Zeit durch, sodass "The Edge of Seventeen" am Ende auch eine schöne und wichtige Botschaft  bereithält. Dazu finde ich die Beziehung zwischen Nadine und ihrem Lehrer Mr. Bruner, gespielt von Woody Harrelson, interessant, während die kleine, angedeutete Romanze zwischen ihr und Erwin ziemlich putzig ist. Meine Probleme hatte ich eher mit dem Drama rund um ihre Beste Freundin, denn das konnte ich mit 25 nicht mehr komplett nachvollziehen, da ich dafür dann doch etwas zu lange aus dem Teeniealter raus ist. Alles in allem überzeugt "The Edge of Seventeen" aber mit einem interessanten Hauptcharakter, der sich nicht in die typischen Stereotype pressen lässt, und klugen, teils witzigen und triefgründigen Dialogen. Fans des Genres sollten sich den Film unbedingt genauer ansehen. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!
  • Sinister 2 (2015 // Horrorfilm // Amazon Prime): Nachdem ich den ersten Teil der Horroreihe lediglich durchschnittlich fand, habe mich nun doch breitschlagen lassen mir die Fortsetzung anzuschauen. Der Trailer sieht nicht schlecht aus, sodass ich dann letzten Endes doch etwas mehr erwartet hatte. Genauso wie Teil Eins bietet auch "Sinister 2" nur wenige Schockszenen, sodass hartgesottene Fans des Genres enttäuscht sein werden. Eklig sind nur die kleinen Filme, die in diesem Teil eine wesentlich größere Rolle spielen, aber mir ab einem gewissen Punkt zu viel des Guten wurden. Was die Handlung anbelangt, hat dieser Teil eigentlich die des ersten Filmes wiederholt und somit kaum Antworten gegeben. Wir sehen eine neue Familie, die von der gleichen Kreatur heimgesucht wird, mehr auch nicht. Zwar waren die familiären Probleme diesmal etwas interessanter, aber das war auch schon das einzig positive. Letzten Endes fehlte mir die Spannung, sowie Antworten. Von mir gibt es deshalb 2 von 5 Sternen. 
  • Fluch der Karibik: Salazars Rache (2017 // Abenteuer // Amazon Prime): Vielleicht kommt für Fluch der Karibik 5 noch eine ausführlichere Rezension, denn trotz schlechter Kritiken hat mir der Film gut gefallen. Zwar gehe ich damit konform, dass der neueste Teil der Abenteuerreihe rund um Jack Sparrow nichts Neues bietet, aber das habe ich auch nicht erwartet. Ich mag den Stil der vorherigen Filme und all diejenigen, die dies auch tun, kommen auch hier auf ihre Kosten. Wie gewohnt erwartet euch ein bunter Mix aus Humor und Spannung, begleitet von visuell beeindruckenden Effekten. Handlungstechnisch greift man dabei auf altbekannte Elemente zurück, die dadurch aber auch an den Auftakt der Reihe erinnern und mit den zwei neuen Gesichtern zollt man gezielt Will und Elizabeth Tribut. Das Wiedersehen mit altbekannten Figuren hätte ich mir zwar etwas länger gewünscht, aber das ist nur ein kleines Manko. Hier und da ist der Film natürlich leicht vorhersehbar, aber trotzdem kam bei mir sofort das typische "Fluch der Karibik"-Feeling wieder hoch. Jonny Depp überzeugt wie eh und je in seiner Paraderolle und liefert eine lustige Performance als allseits betrunkener Jack Sparrow ab, während mir Brenton Thwaites wesentlich besser als in "Gods of Egypts" gefallen hat. Von mir gibt's 4 von 5 Sternen!
  • Demonic (2015 // Horrorfilm // Amazon Prime): Mit "Demonic" wendete ich mich einem Werk von einem meiner liebsten Horrorproduzenten zu: James Wan. Mit "The Conjuring" hat der Meister des Fachs  bei mir komplett ins Schwarze getroffen, ob dies auch "Demonic" gelungen ist? Leider nur in Teilen. Den Aufbau des Filmes, bei dem wir zwischen den aktuellen Ermittlungen, sowie der Vergangenheit hin und her springen, fand ich gelungen, da diese Erzählart doch eher selten in Horrorfilmen angewendet wird. Auch die kleinen Found-Footage-Momente, die immer mal wieder zur Anwendung kamen, waren eine schöner Wechsel. Doch leider waren es gerade diese zwei Elemente, die letzten Endes für weniger Schockmomente sorgten und "Demonic" eher in einen Psychothriller mit leichten Horrorelementen verwandelten. Da ist nichts Schlimmes dran, wenn er schon so beworben worden wäre. Ihr solltet einfach keinen reinen Horrorfilm erwarten, dann wird euch der Film auch gefallen, auch wenn man inhaltlich auf eine bekannte Storyline setzt, bei der fünf Studenten in ein Spukhaus eindringen, um die Existenz von Geistern zu beweisen. Doch schon bald stellen sie fest, dass sie nicht alleine sind und der grauenhafte Mord von damals beginnt sich zu wiederholen. Während mir also die Schockmomente etwas fehlten, war ich hingegen begeistert vom Twist welchen die Produzenten am Ende des Filmes hervorholten. Am Ende vergebe ich aufgrund der interessanten Erzählweise, dem spannenden Twist und guten Cast 3 von 5 Sternen!
  • La La Land (2017 // Musikfilm // Amazon Prime): Auch hier plane ich noch mit einer ausführlicheren Rezension. Nur so viel bisher: Ich kann die positiven Rezensionen nachvollziehen und bin auch angetan von "La La Land", was vor allem den zwei brillanten Hauptdarstellern geschuldet ist, die erneut perfekt miteinander harmoniert habe. Aber davon durften wir uns ja schon in "Crazy, Stupid, Love" und "Gangster Squad" überzeugen - Mal schauen, wann es die beiden wieder gemeinsam vor die Kameras zieht.
 

Gebloggt: Erschienene Beitrag im November: 


Harry Potter Studio Tour, London Traveldiary, London Tipps, Potterhead, Sightseeing Filmfans, London Reisebericht










Wie war der November bei euch?
Welche Filme / Serien habt ihr gesehen?
 

Kommentare :

  1. Da haben wir beide ja einen turbulenten Monat hinter uns... Aber Arzt Termine und Erkältungen mag ich genauso wenig wie du.

    Ich bin schon gespannt auf deine Rezepte...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das erste ging sogar heute online.

      Löschen
  2. Wow, da hast du echt viel erlebt. Und ich wurde wieder darin bestätigt, dass ich demnächst endlich mal nach London muss.

    Neri, Leselaunen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja das habe ich und wie gesagt ich kann es dir echt nur empfehlen. Tolle Stadt.

      Löschen
  3. Hey Nicole!
    Erstmal, ganz offtopic vorneweg: Ein sehr schöner Header! :)
    Ich bin extrem neidisch auf deinen Harry Potter - Merch. Meine magere Kollektion besteht bisher nur aus einem einzigen Hogwarts-Pulli. Ich glaube zwar, dass meine Familie mich auslacht, wenn ich einen Gryffindor-Schal auf meine Weihnachtsliste setzte, aber das ist mir eigentlich egal!
    Ich bin sehr gespannt auf deine La La Land Review- für mich war der Film ein Highlight im Jahr 2017 und ich hoffe auf viele weitere Ryan & Emma - Produktionen.
    Mein November war ziemlich gut, auch wenn ich Kino-mäßig eher enttäuscht wurde. "Mord im Orientexpress" fand ich sehr schwach (eigentlich waren nur die Schauspieler und die Bilder sehenswert, die mich teilweise extrem an den Polarexpress-Weihnachtsfilm erinnert haben) und von "The Big Sick" hatte ich mir auch mehr erwartet. Trotzdem war er für eine romantische Komödie erfrischend anders und an einer Stelle habe ich sogar wirklich laut gelacht, was mir sonst eher selten passiert im Kino.
    Ich wünsche dir ein wunderbares erstes Adventswochenende.
    xx
    Pia
    vielleicht wird alles vielleichter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, den Header hat Cora von Coralinart gebastelt, sie hat da echt ein Händchen für :).

      Meine Familie kann das aber auch nicht nachvollziehen, wie ich bei diesem Merchandise Zeugs so durchdrehen kann, aber da bin ich halt ein Fangirl durch und durch. Ich drücke dir die Däumchen, dass du am Ende den Schal dann aber trotzdem bekommst.

      Ich fand La La Land auch super, vor allem weil das Ende komplett anders war als ich es erwartet hatte. Emma und Ryan sind halt echt ein Dreamteam, da hoffe ich auch auf weitere gemeinsame Filme.

      Das freut mich das dein November gut war, auch wenn die Kinofilme enttäuschend waren. Bei "Mord im Orientexpress" war für mich klar, dass ich denn irgendwann mal entspannt zu Hause anschauen werde, weil mich da auch eher der Cast reizt. Soll aber wohl ne Fortsetzung geben, weil der sich recht gut an den Kinokassen geschlagen hat.

      Löschen
  4. Ich muss sagen, ich komme bei meiner Serienliste gar nicht weiter o.O Mein Mann ist einfach kein großer Serienfan, britische Krimiserien mal ausgenommen, und weil wir meistens zusammen gucken, wird meine Serienlste länger und länger und nichts wird abgehakt. Seit Wochen will ich schon den letzten Teil von "Black Mirror" gucken und schaffe es einfach nicht >.< Dafür waren wir diesen Monat zweimal im Kino, im "Schneemann", den wir beide grässlich fanden, und in "Mord im Orient Express", der eigentlich ganz schön war, wenn auch natürlich mit dem Original nicht vergleichbar =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir immer, wenn ich mit meinem Dad eine Serie anfangen, aber eher weil er so wenig Zeit zum gucken hat. Aber meine Serienliste wird auch nicht kleiner, eher immer länger. Ist einfach auch gerade viel gutes Online.

      Freut mich aber, dass euch zumindest "Mord im Orient Express" gefallen hat, da soll es ja auch eine Fortsetzung zu geben.

      Löschen
  5. Wow,dein November war ja wirklich voll! LaLa Land hatte ich mir im Sommer angeschaut und fand ihn auch wirklich toll! Ryan Gosling ist aber auch mein absoluter Lieblingsschauspieler, ich find ihn einfach so toll! :) Gegen Erkältung hilft übrigens Curcumin ganz toll. Das wirkt antibakteriell und stärkt die Abwehrkräfte. Gibt auch weitere Informationen zur Wirkungsweise bei https://www.vitaminexpress.org/curcumin-royal-kurkuma-kapseln. Ich werde nur noch ganz selten krank, selbst wenn meine gesamte Familie flach liegt. Ernährung kann einfach schon so viel ausmachen.

    Ich wünsche Dir eine ganz tolle Vorweihnachtszeit!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar <3. Oh ja ich finde Ryan auch absolut klasse und schaue deshalb so gut wie jeden Film mit ihm. Aber auch mit Emma Stone hat er ja so eine wunderbare Chemie, hoffe ja die machen bald wieder einen Film zusammen.

      Danke auch für deinen Tipp, das werde ich mir mal genauer anschauen.

      Löschen
  6. Ein schöner intensiver Rückblick. Ich wünsche Dir einen schönen 1. Advent!
    Auf bald, liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich hoffe du hattest einen schönen ersten Advent?

      Löschen
  7. Wieder ein interessanter Monatsrückblick! Stranger Things hab ich richtig durchgesuchtet haha und mir sogar noch "Beyond Stranger Things" angeschaut, was ich auch total empfehlen kann! Da werden nochmal background Infos gegeben und der Cast ist ja so witzig und cool! Ich wär so gern mit denen befreundet haha :D hat bestimmt mega Spaß gemacht, die Serie zu drehen!

    Outlander verfolge ich auch gerade und kann dich voll kommen nachvollziehen, das die total unrealtistisch gealter sind :D aber who cares! Was mich besonders nervt ist natürlich die Werbung... aber naja, warten kann ich auch nicht bis es irgendwo online verfügbar ist!

    The Edge of Seventeen hört sich auch interessant an und werde ich mir definitiv mal anschauen. Habe gestern bei der Kategorie "Romantische Filme" einen Film gefunden der Palmen im Schnee hieß und hab mir den gegeben :D war ein Liebes-Drama und echt schön und traurig! Und für mich Reisefan auch ganz passend ;) falls du mal Lust auf so n Film haben solltest. (im Winter werde ich auch immer etwas sentimental und romantisch haha)

    Fluch der Karibik habe ich damals im Kino gesehen und fand ich auch besser als alle gesagt haben, wie du sagst, von der Story her nichts neues aber für mich war es eine Art Abschluss. Falls noch welche rauskommen sollten, werd ich die mir aufjedenfall nicht ansehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich da schon sowas von auf die dritte Staffel. Eintiges Manko: Die lange Wartezeit. Das habe ich mir auch angeschaut, weil ich mich ja generell sehr dafür interessiere wie das so gedreht wird und da erfährt man ja viel. Habe das auch als sehr interessant empfunden und hoffe, dass sie das auch wieder für die dritte Staffel machen. Bin ja eh so ein Fan von Aftershows. Gibt ja auch eine von Riverdale, die ich ziemlich cool finde. Und die zu Teen Wolf habe ch auch immer geliebt. Freut mich somit, das der Trend sich ausweitet.

      Jaa "Who cares", das denke ich mir dann auch immer, denn Sam Heughan und Caitrona Balfe würde ich nicht missen wollen, somit bevorzuge ich die etwas unrealistischere Variante. Ich könnte bei Outlander auch nie warten, bis Netflix das bekommt, dazu schaue ich die Serie zu gerne.

      Den habe ich sogar schon auf meiner Watchliste und jetzt wo du ihn empfiehlst muss ich den wirklich so langsam mal schauen. Ich mag so kleine Liebesproduktionen ja total und da kenne ich sogar den Hauptdarsteller.

      Also ich habe nun gelesen, dass das wohl von den DVD Verkäufen abhängt, ob es noch einen Teil geben wird oder nicht und davon ob Jonny Depp wieder mit dabei wäre, denn ohne ihn wird der Produzent keine weiteren Teile drehen. Finde ich gut, denn Jack Sparrow ist für mich halt die wichtigste Figur in der Reihe.

      Löschen
  8. Hallo meine Liebe,

    erstmal daaanke für deinen Kommentar zu meinem Blog.
    Und wegen meiner Masterarbeit ... ich glaube ich brauche danach wirklich eine gaaaaanz lange Pause, die ich mit Bücher lesen, Serien gucken und DIYs verbringen werde! :D Bei der Bachelorarbeit wünsche ich dir jetzt schon viel Erfolg!

    Dein monatsrückblick ist wieder sehr schön geworden, du gibst dir immer so viel Mühe! :) Outlander muss ich unebdingt auch mal wieder weiterschauen ... wo wir wieder bei den Serien wären! :D Ich habe damals glaube ich bei Staffel 1 aufgehört, da hatte aber Staffel 2 noch nicht begonnen, schätze ich. Nun wünsche ich dir erstmal eine schöne Woche! :)

    Liebe Grüße

    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine lieben Worte ;). Dann wünsche ich dir schon in der Zeit nach deiner Arbeit ganz viel Spaß. Genieß sie in vollen Zügen.

      Outlander musst du unbedingt weiterschauen, ich liebe die Serie. Mittlerweile gibt es die zweite Staffel auch schon auf Netflix.

      Löschen
  9. Ich mochte The Edge of Seventeen auch total gerne! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3