Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

Monatsrückblick September - Endlich weg mit den Hausarbeiten

Montag, 3. Oktober 2016 / /

Der September war für mich noch einmal ein sehr stressiger Monat, denn es nahte sich die Abgabefrist meiner Hausarbeit. Da am 30.September alles komplett fertig sein musste, habe ich somit noch einmal ziemlich lange an meinen 3 Arbeiten gesessen, die Formalie angepasst und diese überarbeitet. Gegen Ende des Monats war ich dann ziemlich froh, als ich sie endlich mit der Post auf den Weg geschickt hatte und nun noch ein paar freie Wochen genießen kann, bis die Uni Mitte Oktober auch bei uns in Bayern wieder losgeht. Doch trotz der Hektik, die sich immer einstellt, wenn eine Deadline zu Ende geht, hielt auch der September einige schöne Momente bereit. Die ich euch, in meinem Instagram Rückblick näher bringen möchte. Persönlich freue ich mich nun, dass wir endlich Oktober haben, denn der hält einige Highlights bereit: meinen Geburtstag bzw. generell stehen einigen Geburtstage an, dazu eine Wohnungseinweihungsfeier und nicht zu vergessen Halloween. 


Mein September via Instagram:
Zwar war ich nicht ganz so aktiv wie im August, das lag aber auch daran, dass ich einfach ziemlich oft nur an meiner Hausarbeit geschrieben habe, danach etwas gelesen und an meinem Blgo gewerkelt haben. Da gab es einfach nicht all zu viel Spannendes zu zeigen, sodass ich es dann lieber vorziehe Nichts zu posten, anstatt irgendwelche unsinnigen Bilder. Im Oktober gibt es dann sicherlich wieder mehr zu sehen. Aus diesem Grund überwiegten die Outfitbilder im vergangenen Monat, dazu gab es aber trotzdem einige Selfies, Essensbilder und Dinge aus meinem Alltag zu bewundern. Wer übrigens auch gerne mal einen Blick hinter die Kulissen meines Blogs erhalten möchte, der bekommt diesen auf Smalltownadventure.

Instagram-Rückblick-September

1. Anfang des Monats stand direkt ein Geburtstag in der  Verwandtschaft an. Sodass endlich mal wieder die gesamte Familie zusammen kam. Dieses Bild ist auf der Fahrt dorthin entstanden, als ich auf meine Eltern warten musste. Ich bin generell jemand der Selfies schießt wenn es mir Langweilig ist xD. Komische Angewohnheit ich weiß, aber ich habe ungern Nichts zu tun.
2. Weiteres Selfie vom Geburtstag, an dem auch einige meiner Lieblingsoutfitbilder in diesem Monat entstanden sind. Ansonten hatte ich einen wunderschönen Tag, an dem viel gelacht wurde und ich mit meiner Cousine die erste Folge der 4.Staffel von "American Horror Story" angeschaut habe, nachdem sie felsenfest behauptete der  Clown sei da ja noch gar nicht zu sehen. Ähm *hust*, das war die Untertreibung des Jahres, denn der war mindestens 4-5 Mal in überaus langen Szenen zu sehen. 
3. Am nächsten Tag ging es dann auch noch auf einen runden Geburtstag und ich glaube, ich habe noch nie so viel Kuchen wie an diesem Wochenende gefuttert. Man hätte mich definitiv rollen können. Aber bei Kuchen kann ich halt auch nie Nein sagen. Auf diesem Bild seht ihr übrigens Rotweinkuchen, eine meiner absoluten Lieblingssorgen. 

Instagram-Rückblick-September

4. Weiteres Selfie vom Warten. Jap da kommt meine Eitelkeit zum Vorschein, aber ich mag die Bilder.
5. Natürlich darf das monatliche Pizzabild nicht sehen. Hier seht ihr eine Tomaten-Pesto Pizza von Wagner, die mein Dad aber noch etwas aufgeppet hat: mit Schinken und Mais. War in der Form richitg lecker. 

Instagram-Rückblick-September

6. Da die meisten meiner Freunde derzeit entweder im Urlaub sind, zu Hause bei der Familie oder Arbeiten müssen, gab es auch viele langweilige Abende und Tage - wie gut, dass mein Netflix Account da Abhilfe schaffen kann.
7. Nachdem sich der Spätsommer noch einmal von seiner schönsten Seite zeigte, nutzen meine Beste und ich das tolle Wetter um uns noch einmal einen Eisbecher in der örtlichen Eisdiele zu gönnen. Wenn ich das Wetter so anschaue, war das wohl auch das letzte Spaghetti Eis, welches ich bei strahlendem Sonnenschein, un angenehmen 25 - 30 Grad draußen zu mir genommen habe.

Instagram-Rückblick-September

8. Selfie-Moment. Das Bild ist entstanden, nachdem ich von der Eisdiele nach Hause gekommen bin.
9. Endlich habe ich es auch geschafft Bilder im Rokokogarten zu machen und auf die bin ich ziemlich stolz, vor allem weil das Kleid perfekt zu dieser Kulisse gepasst hat. Jedoch hatte ich auch einen wunderschönen Tag mit meinen Eltern, an dem wir erst durch den Garten geschlendert sind, im Anschluss einen Biergarten am Mai besucht und zum Abschluss noch ein Eis geschleckt haben.


Instagram-Rückblick-September

10. Dank der Outlander Saga ist jedoch auch meine Leselust zurückgekehrt und ich bin im vergangenen Monat stundenlang in diesem dicken Wälzer getaucht. Von den 1023 Seiten, habe ich schon knapp 850 Seiten gelesen und das in kürzester Zeit. Somit verfolge ich gerade nicht nur die 2.Staffel im Tv (die natürlich wärmstens zu empfehlen ist), sondern bin ich auch vom Buch sehr begeistert. Band 2 ist deshalb auch schon bei mir eingezogen. 
11. Zeit für Frühstück. Gibt es ja bei mir auf Instagram öfter zu sehen, einfach weil es für mich die wichtigste Mahlzeit am Tag ist. 

Instagram-Rückblick-September

12. Ein weiteres Selfies aus dem Rokokogarten. 
13. Stadtfest mit der Besten, auch wenn am Freitag dort noch nicht ganz so viel los gewesen ist. Jedoch konnten wir den Klängen der Musik bei einem entspannten Kaffee lauschen. 

Instagram-Rückblick-September

14. Frühstück mit zwei meiner Kommilitonen, bei dem wir festgestellt haben, dass wir das echt noch öfter machen müssen. War ein wirklich unterhaltsamer Morgen und es war schön, euch nach längerer Zeit endlich widerzusehen und zu erfahren, was bei euch in den Semesterferien so los war. Übrigens umfasste mein amerikanisches Frühstück neben den Cornflakes mit Obst noch Rührei mit Speck, Brot und Brötchen. Dazu gab es noch einen Tee. Ich war wirklich pappsatt, da die Portionen sehr reichhaltig waren. 
15. Ich bin ja ein kleiner Kaffeejunkie, somit darf so ein Bild bei mir nicht fehlen. Übrigens seht ihr auf dem Bild eine meiner Lieblingskaffeetassen, die ich von meinen Eltern geschenkt bekommen habe.

Instagram-Rückblick-September

16. Frühstück Nr. 2 mit Nutella und leckerem Brot. Dazu habe ich mir zum ersten Mal "Grey's Anatomy" auf Englisch angeschaut. Hatte ja doch etwas Bammel, das ich die ganzen medizinischen Dinge nicht verstehen würde, die Sorge war aber unbegründet. Die gängigsten Begriffe sind mir hier geläufig und für den Rest sind die Bilder die man vor sich hat selbsterklärend. Übrigens finde ich Ellen Pompeos Originalstimme ziemlich ungewohnt, habe mich da einfach sehr an die deutsche Stimme gehört, die man so oft hört und die einfach mit Meredith verbinde. Ansonsten gehört Grey's für mich aber zu den Serien, wo ich die Synchronisation ziemlich gelungen finde. 
17. Zurück vom Zahnharzt, wo ich nun erstmal alle Eingriffe hinter mir habe. An diesem Tag stand zum Glück nur auch eine ganz kleine Füllung an, die sogar ohne Betäubung gemacht werden konnte. Gespürt habe ich trotzdem kaum etwas.
18. Süßes Frühstück Nr 3. Auf dem Bild zu sehen: ein Kirschplunder und meiner täglicher Cappuccino.

Instagram-Rückblick-September

19. Mein erstes selbstgemachtes Porridge - eines der Trendessen. Ich weiß, die Optik könnte noch etwas schöner sein, aber ich habe da leider kein Händchen für. Geschmeckt hat die Variante mit Schokolade und Banane aber richtig gut. Und ist der Hype gerechtfertig? Mir hat es geschmeckt, aber es ist ganz klar nicht jedermanns Sache, was ich an meinen Eltern gemerkt habe. Was gut ist, ist das es richtig gut sättigt und ich bis zum Abendessen wirklich überhaupt keinen Hunger mehr hatte. Schnell gemacht ist es übrigens auch, einfach Wasser, Milch und Haferflocken in einem Topf erhitzen, bis das ganze eine Masse wird. Je nachdem wie ihr würzen wollte könnt ihr ganz individuell entweder im Vorfeld noch etwas Kaba hinzufügen. In meiner Variante kam am Ende noch Banane dazu. Einmal in gedrückter Breiform und als Verzierung. Aber die Varianten sind hier ja ziemlich vielfältig. Mit Zimt ist das ganze bestimmt auch richtig lecker.
20. Zum Abschluss war ich dann noch einmal Teil des #Throwbackthursdays, bei dem ich schon zu lange nicht mehr mit gemacht habe und man merkt, ich mochte diese Bilder sehr.


Meine Outfits im September:
In diesem Monat bin ich ziemlich zufrieden mit einen Outfitpost, denn alle drei sind an ganz unterschiedlichen, jedoch sehr besonderen Kulissen entstanden. Persönlich sind mir hochwertige Bilder für diesen Post wirklich ernorm wichtig, weshalb ich froh bin, dass ich Familie und Freunde habe, die wirklich Lust hatten ein paar schöne Bilder von mir zu schießen und dabei auch noch den Blick für tolle Locations hatten. In der Regel werden diese Bilder nämlich viel besser, als wenn ich das ganze alleine mit Selbstauslöser mache. Dazu kommt noch, dass ich alle drei Outfits liebe und eines davon ein ganzes Besonderes ist. Ich hoffe, ich konnte euch mit Letzterem eine kleine Inspiration für Halloween geben.




Gesehen im September:
Serien: Wie letzten Monat habe ich auch in diesem Monat einige Serien geschaut, von denen welche auch wieder zu Ende gingen. Was gut ist, da nun ja auch die ganzen Herbst Serien in den kommenden Wochen anlaufen und auf manche war die Warterei wirklich sehr anstregend. Jetzt bin ich einfach nur gespannt, wie es weitergeht. Den Anfang macht hir übrigens The Flash, welches schon Anfang Oktober mit neuen Folgen weitergeht. im September lief  bei mir aber folgendes:

Quantico 1x13 - 1x22: Prosieben zeigte ja gerade die letzten Folgen in einem regelrechten Marathon, was wohl auch etwas daran lag, dass die Quoten gegen Mitte der Serie leider unter den Erwartungen des Senders lag. Finde ich etwas schade, denn mir hat die Produktion richtig gut gefallen. Ich zähle sie mittlerweile auch zu meinen absoluten Lieblingen. Genauer möchte ich darauf jedoch noch in einer eigenen Kritik eingehen. Hier möchte ich mich nun lieber der Auflösung widmen, die mich zufriedengestellt hat. Erst einmal fand ich es schön, dass man das Ganze nicht künstlich in die Länge gezogen hat, sondern schon in der vorletzten Folge der Staffel enthüllt hat, wer nun hinter dem Anschlag steckt. Zwar hätte mich Ryan, als Attentäter noch mehr geschockt, aber die Person, die es dann letzten Endes war stand auch sehr weit oben auf meiner Verdächtigen Liste. Somit war ich nicht enttäuscht, aber auch nicht allzu überrascht, bin jedoch erleichtert, dass das ganze logisch zusammenläuft und nachvollziehbar gewesen ist. Aufgrund der dürftigen Quoten bei uns in Deutschland habe ich mit Folge 2x01 gleich mal auf Englisch weitergemacht, da ich finde, dass die Serie im Original sehr einfach zu verstehen ist und ich kann nur sagen, dass die Premiere der neuen Staffel die Latte ganz schön hochgesetzt hat.

Greys Anatomy Staffel 11 & 12: Da die 11.Staffel im letzten Monat täglich um 19:17 auf Sixx ausgestrahlt wurde, habe ich mir den Kauf der Dvd gespart und sie mir ganz altmodisch im Tv angeschaut. Zwar war es etwas anstrengend, dass jeden Tag eine neue Folge kam, aber gut da musste ich halt durch, wenn ich Geld sparen wollte. Gefallen hat mir die Staffel trotzdem richtig gut, es gab wie immer viele interessante Fälle, einiges an Drama und emotionale Momente. Mir kamen mehr als einmal die Tränen und Derecks Sheppards Tod werde ich wohl nie verkraften. Übrigens habe ich ja etwas gebraucht, bis ich mich an Maggie gewöhnt hatte, nun mag ich sie aber richtig gerne und mir gefällt auch das Trio Meredith - Emilia und Maggie ziemlich gut (Frauenpower!). Die 12.Staffel finde ich bisher auch nicht schlecht, somit kann ich all die negativen Kommentare gar nicht so richtig nachvollziehen, klar fehlen mir einige Figuren des damaligen Hauptcast, aber ich finde es in einer Serie wie dieser auch realistisch, dass immer wieder neue Gesichter nachrücken und gerade DeLuca ist ja sehr angenehm. Bin gespannt, wie es mit ihm und Maggie weitergeht.


Neandertaler: Der Trend geht ja vermehrt zu Miniserien und diesem ist auch RTL 2 gefolgt, weshalb ich die deutsche Krimi / Mysterie Produktion mit meinen Eltern an nur einem Abend komplett geschaut habe. Was soll ich sagen? Von den Quoten gesehen ist die Serie ja leider gefloppt, was ich Schade finde, denn man hört ja immer wieder die Rufe nach mehr Genrevielfalt. Versucht sich dann ein Produzent an etwas Neuem, hat eine Idee, die es in der Form noch nicht gab, dann gibt keiner dieser Produktion überhaupt eine Chance. Natürlich hatte Neandertaler seine Schwächen, das möchte ich gar nicht bestreiten, aber ich habe nicht bereut, es mir angeschaut zu haben. Und ja, auch ich war erst mal etwas zögerlich, aber ich habe der Produktion trotz des Senders eine Chance gegeben. Gepunktet hat man in meinen Augen gerade mit der Darstellung der Neandertaler, da hat man sich ziemlich an die historischen Fakten gehalten, ihre Kultur und Sprache auf interessante Weiße dargestellt, und auch wenn es einige amüsante Szenen gab, so hat man es geschafft, dass die Darstellung nicht lächerlich ist. Ich ziehe an dieser Stelle übrigens meinen Hut für Marc Ben Puch, der in diese Rolle geschlüpft ist und schauspielerisch den Rest wirklich an die Wand gespielt hat. Der Darsteller dürfte den meisten wohl aus "Doctors Diary" bekannt sein. Abseits davon hat mir noch Ulrich Gebauer und Natalia Belitski ziemlich gut gefallen. Meine Probleme hatte ich eher mit einigen Nebendarstellern, die man etwas besser hätte besetzen können und dem Ende, dass dann doch etwas kitschig wirkte. Aber ansonsten handelt es sich hier um eine sehr flotte, spannenden Produktion, deren Idee wirklich interessant war.


Outlander - Staffel 2x01 - 2x08: Es geht endlich weiter auf Vox. Bisher habe ich die ersten 6 Folgen gesehen und bin begeistert. Es ist kein Geheimnis, das Outlander zu meinen Lieblingsserien zählt und das liegt einfach an den brillanten Hauptdarstellern, deren Chemie unvergleichlich ist. Es sind Claire und Jamie und ihre Beziehung, die das Herz der Serie bilden, auch in Staffel 2. Diese überzeugt wie gewohnt mit vielen emotionalen Momenten und schönen Momenten, ist jedoch stellenweiße auch sehr traurig und grausam und zeigt erneut, wie brutal das Leben in dieser Zeit war. Denn Claire und Jamie machen sich auch in Paris Feinde, und als Jack Randall dann erneut auf der Bildfläche auftaucht, ist der Bösewicht der Staffel schnell gefunden. Ansonsten möchte ich inhaltlich gar nicht zu viel verraten, außer: Legt euch Taschentücher bereit, die werdet ihr brauchen!


Daredevil // Netflix: Bei dieser Netflix Eigenproduktion fehlt mir nur noch das Finale der 2.Staffel und das hätte ich wohl schon längst gesehen, wenn ich sie nicht mit meinem Dad schauen würde. Mit ihm dauert es immer etwas länger, bis ich Serien durchhabe, was aber nicht schlimm ist, weil man so dann länger Freude daran hat. Persönlich finde ich, hat man sich in der zweiten Staffel wirklich gesteigert, auch wenn ich es Schade finde, dass sich die Wege unserer drei Helden getrennt haben und jeder sein eigenes Ding macht. Jedoch ist mir Karen dadurch immer mehr ans Herz gewachsen, denn ich kann ihren Drang nach der Wahrheit komplett nachvollziehen, weil es mir ebenso ergeht. Auch ich kann nicht ruhen, bis ich alle Antworten und Fakten vor mir habe. Für mich war Staffel 2 einfach wesentlich schneller im Erzähltempo, dazu auch spannender und düsterer. Schön fand ich es, dass es ab und an auch mal einzelne Folgen gab, wo der Fokus nicht nur auf ständiger Action lag. Was ich mir jedoch wünschen würde ist, dass Matts Arbeit als Anwalt vielleicht noch etwas tiefer mit eingebunden wird. Denn von der sieht man so gut wie nie etwas, wobei er ihr auch nicht wirklich nachgeht und seine Freunde da immer im Stich lässt.


Secrets of Great British Castles // Netflix: Bei mir lief im vergangenen Monat jedoch auch eine Dokumentation, von der ich bisher die ersten 4 der 6 Folgen auf Netflix gesehen habe. Ich glaube, es ist kein Geheimnis, das ich fasziniert von Burgen bin und inhaltlich geht es hier genau um das. Denn in jeder Folge wird eine andere bekannte, britische Burg und deren Geschichte beleuchtet. Bisher behandelt wurden dabei: Dover Castle, The Tower of London, Warwick Castle und Denver. Alle vier der Bauten haben mich zutiefst beeindruckt. Schön finde ich es, dass man dabei deren Geschichte vom Anfang bis zur Moderne erzählt und hierbei auch auf die Schattenseiten einer Burg eingeht, denn die Unterhaltskosten für diese haben manche Familien in den Ruin getrieben und wo wir uns nur fragen, wie es wohl ist in so einem Schloss zu wohnen, haben viele davon es eher als Fluch wahrgenommen. Weshalb die Bauten nach und nach für den Tourismus zugänglich wurden und auch in staatliche Hände wanderten. Jedoch macht dies auch deutlich, wieso die Eintrittspreise bspw. in den Tower of London nicht unbedingt günstig sind, denn die Kosten für die Instandhaltung sind ziemlich hoch. Man bekommt für solche Dinge als Zuschauer einfach ein besseres Gefühl für die Kosten, die so eine Burg mit sich bringt und ist auch bereit, etwas mehr Eintritt zu zahlen, damit das Bauwerk nichts an seinem alten Charme und Glanz einbüßt.


Fear the Walking Dead // Amazon Prime: Bei Fear the Walking Dead hänge ich immer etwas mit den Folgen hinterher, muss aber gestehen, dass mir die zweite Staffelhälfte wesentlich besser als die Erste gefällt. Zwar kann ich immer noch nicht alle Figuren leiden, was auch die größte Schwäche dieser Serie ist, denn es fehlen die richtigen Sympathieträger, die Helden und Führungspersönlichkeiten, jedoch wachsen mir zumindest Maddison, Alicia und Victor etwas mehr ans Herz, dafür bin ich aber endlos genervt von Travis und Chris. Ansonsten bekommen wir endlich mehr Zombies zu Gesicht und das ist doch schon einmal etwas. Zudem hat auch die Spannung etwas angezogen. Ich bin gespannt auf das Staffelfinale, das ja laut Produzent nicht alle Figuren überleben sollen. Solange es Chris trifft, habe ich damit kein Problem.

Ansonsten lief bei mir noch iZombie, das ich aber ab und an auch eher nebenbei geschaut habe. Absoluter Favorit war bei mir die letzte Folge in diesem Monat, in der endlich die Handlung vorangetrieben wurde. Somit bin ich nun sehr gespannt auf das Finale. Neu angefangne habe ich hingegen mit The Magicians, das mir gerade weil es etwas an Harry Potter erinnert, bisher ganz gut gefällt. Jedoch hören die Gemeinsamkeit, abseits von der Zauberschule und der besonderen Rolle des Hauptdarstellers, der scheinbar auch irgendeine Bestimmung zu erfüllen hat, dann auch schon auf.


Filme:

Saphirblau // Fantasy mit Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Josefine Preuß, Peter Simionischek, Veronica Ferres, Laura Berlin, Katharina Thalbach und Florian Bartholomäi

Concorde Filmverleih

Los ging es im vergangenen Monat auf Amazon Prime mit der Fortsetzung von "Rubinrot", auf die ich wirklich sehr gespannt gewesen bin. Ich muss aber gestehen, dass mir der Auftakt der Reihe einen Ticken besser gefallen hat, denn manche Szenen in "Saphirblau" fand ich einfach etwas übertrieben, manchmal sogar etwas lächerlich (hier vor allem die Gesangs- und Tanzszene in der Vergangenheit), abseits davon fand ich diesen Teil einfach zu vorhersehbar. Ich wusste schon gleich zu Beginn des Filmes, welche Antwort wir am Ende erhalten werden und somit blieb die Spannung für mich leider aus. Gut gefallen hingegen haben mir natürlich wieder die Reisen durch die Zeit und auch die Kostüme, die dafür verwendet wurden. Ich liebe Kostümdramen einfach und auch hier hat man einen tollen Job geleistet. Zufrieden bin ich auch mit der Leistung der Darsteller, allen voran Maria Ehrich macht ihr Sache erneut wieder sehr gut. Auf den Abschluss der Reihe bin ich nun aber trotzdem gespannt, auch wenn ich Teil 2 hier eindeutig als typischer Übergangsfilm einstufen würde, indem nicht ganz so viel passiert, die Erkenntnisse eher mau sind, man die Zuschauer jedoch auf das große Finale vorbereitet und diesem auch den Weg ebnet. Aus diesm Grund gibt es von mir 3 von 5 Punkten. 


Spring Breakers // Krimi, Drama mit Vanessa Hudgens, Ashley Benson, James Franco, Selena Gomez, und Rachel Korine

Universum Film

"Spring Breakers" ist einer dieser Filme, von dem ich oft gehört habe, dass man ihn unbedingt gesehen haben muss. Was, neben dem Cast, für mich auch der Grund gewesen ist, wieso ich ihn mir vergangenen Monat auf Netflix angeschaut habe. Inhaltlich dreht es sich alles um den populären Spring Break, der sich vor allem bei amerikanischen Teenager größter Beliebtheit erfreut. Es ist die größte Party in den Semesterferien, die sich auch die 4 Freundinnen Faith, Candy, Brit und Cotty nicht entgehen lassen wollen. Da ihr Geld jedoch für die Reise nicht ausreicht, überfallen sie kurzerhand ein Restaurant. Dort angekommen besteht jeder Tag aus Party, Alkohol und Drogen, bis sie aus diesem Grund im Gefängnis landen und von dem zwielichtigen Alien rausgeholt werden. Die Handlung an sich hört sich ja gar nicht so schlecht an, aber ich habe irgendwie etwas anderes erwartet, denn die Handlung selbst ist dann doch etwas mau. Vielmehr reiht sich ein Partyexzess an den nächsten, gepaart mit Alkohol, Drogen und natürlich viel nackter Haut. Für mich ist das einfach zu wenig, um mich wirklich zu fesseln. Auch sonst konnte ich mich mit keinem der Figuren wirklich identifizieren, habe ihre Motivation nicht wirklich verstanden und sie alle blieben für mich zu farblos und blass. Warum der Film nun so gehyped wird, ist mir ein Rätsel, aber ist wohl einfach Geschmackssache. Nur ich persönlich kann mit einer Partyszene nach der Anderen, ganz viel nackter Haut, ständigen Alkohol und Drogeneskapaden nichts anfangen und würde dies auch niemals als das perfekte Leben bezeichnen. Deshalb bekommt der Film von mir 1 von 5 Punkten und den einen hat sich James Franco verdient, der zumindst eine gute Performance abliefert. 


Dracula Untold // Fantasy, Horror, Action mit Luke Evans, Sarah Gordon, Dominic Cooper, Art Parkinson, Charles Dance, Diarmaid Murtagh und Paul Kaye 

Universal Pictures Germany

Auch in diesem Film steht die Figur "Dracula" im Mittelpunkt, jedoch handelt es sich dabei um die Vorgeschichte. Denn zu Beginn des Filmes ist Vlad noch ein einfacher Mensch, der erst durch die Forderung des türkischen Sultans 1000 Söhne des Landes für eine Armee bereitzustellen, darunter auch sein eigener Sohn, nach einer Macht sucht, die sein Volk schützt. Er findet diese in einem uralten Vampire, der ihn zu seinesgleichen macht. Auch diesen Film habe ich mir auf Amazon Prime angeschaut und auch wenn es viele negative Kritiken dazu gibt, kann ich ihn ganz klar weiterempfehlen. Ich glaube, dass viele mit ganz anderen Erwartungen an den Film herangegangen sind, denn wie hier in der Kritik schon einmal betont erzählt der Film die Vorgeschichte, deshalb auch das "Untold" im Titel, wer also nun glaubt die bekannte Geschichte zu sehen, der wird enttäuscht werden. Wer dies aber weiß, und auch nicht damit rechnet, der kann sich voll und ganz auf die Produktion einlassen und wird nicht enttäuscht werden. Nicht nur die Handlung selbst hat mir gut gefallen, weil sie Vlad in einem ganz anderen Lichte zeigt, nämlich als jemanden, der für sein Volk und vor allem für seine Familie und Freunde bereit ist alles zu geben. Genau diese Stärke verkörpert für mich Luke Evans perfekt, weshalb man wirklich mit Dracula mitfühlt. Dazu ist der Film sehr bildgewaltig, kann mit atemberaubenden Effekten und tollen Kulissen überzeugen. Ich war wirklich rundum zufrieden, gut unterhalten und nicht enttäuscht den Film gesehen zu haben. Der einzige Minuspunkt wäre für mich, dass die anderen Darsteller im Vergleich zu Luke Evans etwas blass blieben. Deshalb gibt es 4 von 5 Punkten!


I, Frankenstein // Sci-Fi, Fantasy, Action mit Aaron Eckhart, Yvonne Strahovski, Miranda Otto, Bill Nighy, Jai Courtney, Caitlin Stasey und Mahesh Jadu
Sony Pictures Germany

Eine weiterer Film über eine sehr prominente Figur, den ich mir auf Amazon Prime angeschaut habe, der jedoch auch auf Netflix verfügbar ist. Inhaltlich spielt die Geschichte nach dem Tod von Victor Frankenstein, genauer gesagt in der heutigen Zeit, in der seine Kreation immer noch unter uns weilt und in einen Krieg zwischen Dämonen und Engeln verwickelt wird. Aus diesem Film hätte man wirklich viel, viel mehr machen können. Es ist schade, aber man hat wirklich am laufend Band Potenzial verschenkt, weil man sich einzig allein auf die Effekte und Action konzentriert hat, dafür aber die Storyline komplett in den Hintergrund gerät. Denn wirklich viel passiert bei dieser nicht und was geschieht, ist auch noch vorhersehbar. Somit mag "I,Frankstein" optisch bildgewaltig und beeindruckend sein, vor allem denn wann die Stadt auseinanderbricht, die Engel ihre Flügel ausbreiten oder wir all die toten Körper sehen, die nur darauf warten das ein Dämon von ihnen besitzt ergreift. Aber das täuscht nun mal auch nicht darüber hinweg, dass einfach kaum Handlung vorhanden ist, um einen Film zu füllen und die Dialoge wirklich platt sind. Während mein Dad also richtig begeistert gewesen ist, weil für ihn die Action im Vordergrund stand, war ich enttäuscht, weil mir die Handlung eines Filmes nun mal viel wichtiger ist. Für mich muss es nicht immer Knallen, damit ein Film gut ist. Wer also auf Action und Explosionen steht, der wird dieser Produktion auch glücklich werden, der Rest sollte lieber seine Finger davon lassen. Von mir gibt es auch hier nur 1 von 5 Punkten und der ist den Effekten geschuldet. 

* Noch gesehen habe ich Umweg nach Hause, diesen Film möchte ich jedoch noch einmal ganz gesondert in einer Kritik vorstellen, weil er dies wirklich verdient hat.


Was war los auf meinem Blog?

Entertainment:
  • Wie gewohnt gab es in dieser Kategorie die "Kino Neustarts", die auch im September ziemlich viel zu bieten hatten und den Serien Talk.
  • Welche Serien ihr im Herbst nicht verpassen dürft, habe ich euch in diesem Post vorgestellt und zumindest eine dieser Serie hat auch schon eine deutsche Heimat bei Netflix gefunden ;). Welche das ist, könnt ihr in meinem kleinen Feature nachlesen. 
  • Eine etwas andere Serienkritik gab es in Form von "5 guten Gründen, wieso man Grey's Anatomy schauen sollte" und gerade bei diesem Post habe ich mich sehr über all euer Feedback gefreut. 

Persönliches:


  • Wie immer gab es in diesem Bereich meinen Monatsrückblick, in dem ich ja nicht nur auf meine gesehenen Filme & Serien eingehe, sondern auch zeige, was bei mir auf Instagram los war.  
  • In meinen zwei Outfitposts dreht sich diesmal eimal alles um Shitstorms, mit denen man sich als Blogger einfach auseinandersetzten muss und den Vorurteilen, die mir als Student tagtäglich begegnen. Einige davon, sind wirklich ziemlich nervend, weshalb ich hoffe, dass ich zeigen konnte, dass nicht alle Klischees auf jeden zu treffen. 
  • Einen ganz besoneren Outfitpost gab es im Rahmen meiner Kooperation mit Kostüme.com, den ich testen durfte. In meinem Post gibt es somit nicht nur eine Shopbewertung, sondern ich habe dies auch zum Anlass genommen um ein ganz besonderes Shooting zu veranstalten. 

Vernetzung:



  • Ich habe mich sehr gefreut, dass ich euch im letzten Monat wieder einen Blog näher bringen konnte: nämlich beautynise. Ein wirklich schön gestalteter Beautyblog von Denise, der noch ganz neu ist. Jedoch ist die Bloggerin dahinter keine Unbekannte und hatte schon zuvor einen eigenen Blog.  
  • Auch die Lieblingsklicks durften im letzten Monat nicht fehlen und ich freue mich sehr, dass dieses Feature immer noch so gut ankommt, denn ich möchte es nicht missen, da es einfach ein Schritt in die richtige Richtung ist. Ich persönlich würde mir ja wünschen, dass es mehr Unterstützung und Zusammenhalt in der Bloggerszene gibt, anstatt nur die Ellbogen auszufahren und aus diesem Grund ist es mir wichtig, diese Dinge auch auf meinem Blog selbst umzusetzen. 
  • Weiter ging es auch mit Janas und meiner Blogparade, wo sich diesmal alles um Klassiker gedreht hat. Mitmachen könnt ihr übrigens noch bis zum 15.Oktober, wir sind wirklich sehr gespannt auf eure Meinungen und Beiträge, gerade bei so einem Thema wie Klassiker, das nicht jedem zusagt. 
  • Jedoch war ich auch Teil von Miss Booleanas Blogparade "My 100 greatest Movies of the 21st Century", die natürlich von der bekannten BBC Liste inspiriert ist, bei der Filmexperten die besten Filme aufgezählt haben. Nun gab es meine persönliche Liste, gefüllt mit all den Filmen, von der ich der Meinung bin, dass sie diesen Titel verdienen. 

Eure 3 Lieblingsposts im letzten Monat waren übrigens: 

Die Shopvorstellung Kostüme.com //  meine persönlichen "100 greatest Movies of the 21st Century"
// und 5 Gründe, warum man sich Grey's Anatomy anschauen sollte


 Wie war der September bei euch?
Wart ihr im Urlaub oder ging bei euch Schule / Uni / Arbeit wieder los?
Welche Filme und Serien habt ihr gesehen?


Kommentare:

  1. Schön, dass Du die Hausarbeiten hinter Dir hast, Glückwunsch dazu!!! Die Fotos zuletzt waren übrigens Wahnsinn!
    Deine Rückblicke sind immer so umfangreich, dass sie jedes Mal aufs Neue spannend sind!

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ist auch echt eine richtige Last, die da von den Schultern fällt :). Endlich wieder aufatmen und jetzt einfach nur hoffen, dass sie gut bewertet werden. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment, auch zu dem Monatsrückblick <3. In die Fotos stecke ich gerade auch immer viel Zeit rein, weil ich euch da einfach qualitativere Bilder zeigen möchte.

      Löschen
  2. Also ich esse Porridge richtig gerne, obwohl es meist eher unappetitlich aussieht ^^. Vielleicht sollte ich mir das nochmal als Alternative überlegen, um von meinen stark größten Cornflakes zum Frühstück wegzukommen...


    Daredevil wollte ich eigentlich auch mal weitersehen und ich mag den Hauptdarsteller auch richtig gerne, aber nach einer gewissen Szene mit einer Autotür war mir so schlecht, dass ich eine Weile Pause gemacht habe...

    Ugh, Saphirblau habe ich mir gespart, nachdem ich schon bei Rubinrot gesehen hab, dass das absolut keine Verfilmung nach meinem Geschmack wird und die alles durcheinanderbringen. Da konnten mich auch die Darsteller leider nicht genug überzeugen, als dass ich den Film als eigenständiges Werk hätte bewundern können.
    Ich möchte aber ernsthaft wissen, was sie aus Teil 3 machen, wo sie doch schon in 1 das verraten haben, was in den Büchern DIE Überraschung des dritten Bandes war.

    Ich habe meinen September als freien Monat vor der Uni sehr genossen, war unterwegs und hab viel Serien geschaut. Seit neustem diszipliniere ich mich aber wieder und hab zB wieder mit dem Versuch begonnen, täglich wenigstens ein bisschen Sport zu machen, Klavier zu üben und aufzuräumen. Ich will ja fit für die Uni sein, wo es nächste Woche mit der Orientierungswoche losgeht.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja etwas unappetitlich sieht es wirklich aus, aber ich fand es auch richtig lecker ;). War auch sehr schnell gemacht, innerhalb von 10 Minuten hatte ich ein leckeres, sättigendes Frühstück.

      Die Szene war echt heftig, stimmt. Finde generell das Daredevil oftmals ziemlich brutal ist. Kann dir die Serie aber trotzdem empfehlen, das Staffelfinale der 1.Staffel war wirklich super und Staffel 2 gefällt mir persönlich wesentlich besser als die erste.

      Ich habe bei der Filmreihe die Bücher ehrlich gesagt nicht gelesen, somit kann ich da keinen Vergleich ziehen. Ist in Buchform einfach nicht unbedingt meines, somit gefallen mir die Filme ganz gut, wobei ich aber sagen muss, dass der erste Teil definitiv besser als der Zweite war. Da gab es dann doch einige Szenen, die fand ich dann doch zu lächerlich.

      Uih wünsche dir viel Spaß bei der Orientierungswoche ;). Aber gerade die Anfangszeit ist an der Uni wirklich sehr schön, da ist auch alles noch ziemlich locker und gar nicht soo viel los. Ist aber extra so, damit diejenigen die neu in einer Stadt sind, auch die Zeit haben sich einzuleben. Stressig wirds dann erst wenn es auf das Ende des ersten Semesters los geht ;). Ich wünsche dir aber einen schönen Start.

      Löschen
  3. Was für ein schöner Rückblick! Cool, dass du jetzt noch ein bisschen entspannen kannst. Für mich geht die Uni heute schon los. Zum Glück fangen die meisten Seminare aber erst nächste Woche richtig an :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3. Die erste Woche ist wirklich immer noch richtig entspannend, da werden bei uns auch nur die Inhalte vorgestellt, die Referate vergeben und die Prüfungsformen geklärt. Wünsche dir aber viel Spaß im neuen Semester ;).

      Löschen
  4. wie ich deine haare liebe traumhaft
    und ich gratuliere dir
    so Hausarbeiten hinter sich zu haben ist wirklich eine Erleichterung :D

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Jap das war es wirklich, war wie eine Last, die von mir abfiel. Jetzt bin ich nur gespannt, wie sie bewertet werden. Ich bin eigentlich ziemlich zufrieden gewesen mit allen dreien.

      Löschen
  5. Oh diese Hausarbeiten. Ich habe auch eine mit nach Frankreich nehmen müssen, ein grauen und ein riesen Stein der vom Herzen gefallen ist, als diese dann abgegeben wurde. Ich habe festgestellt dass ich dir gar nicht auf Instagram folge und habe das erst einmal geändert :D
    Sonst so hört sich dein Monat sehr produktiv an. Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir, gerade wenn man die dann auch noch mit in ein anderes Land nehmen muss, ist das echt nervig. Aww das freut mich zu hören, wie heißt du denn auf Instagram?

      Löschen
  6. Dass der Monat für dich bei den Arbeiten für die Uni so stressig war, kann ich gut verstehen - mir ist es ja jetzt schon fast zu viel Aufwand, obwohl ich bisher nur drei Brückenkurse hatte...
    Wann hast du denn genau Geburtstag?
    Ich mag den Oktober ja nicht so, weil die Angst vor einem kalten Winter bei mir nun immer größer wird. Aber meine Schwester hatte vorgestern Geburtstag und ich hoffe, sie freut sich später über die Cookies, die ich ihr gerade gebacken habe :) Ansonsten steht aber nichts spannendes an - nur die Einführungswoche der Uni und dann halt Vorlesungen ohne Ende.

    Bei der Einweihungsfeier wünsche ich dir natürlich den allergrößten Spaß - eine neue Wohnung ist ja immer toll. Ich habe jetzt wahrscheinlich auch eine neue gefunden und es fehlt nur noch der Mietvertrag, wenn alles gut geht. ... nur auf den Umzugsstress Ende Oktober freue ich mich da nicht :(

    Deine Pizza sieht genial aus. Ich wollte mir auch schon ewig mal wieder eine auftauen, aber habe es dann doch aus Stress immer gelassen und einfach nur ein Brot gemampft, wenn ich abends endlich zu Hause war. Aber Mais und echte Tomaten will ich auch mal wieder haben - hatte ich jahrelang schon nicht :(

    Deine Lieblingstasse sieht goldig aus! Meine ist ja knallgelb mit einem fetten lachenden Smiley drauf - von einer tollen Freundin bekommen :)
    Frühstück vergöttere ich genau so sehr wie du - nur leider gibt es das gerade unter der Woche nur noch an der Arbeit und in der Hochschule in viel zu kurze Zeit. Aber immerhin kann man den Quark mit Müsli aus dem Marmeladenglas gut variieren, wenn man statt "echtem" Müsli jeden Tag Haferflocken, Samen und Nüsse mit Rosinen neu kombiniert ;)

    Meinen ersten Porridge habe ich mir auch vor kurzem erst gemacht, weil die restliche Milch vom Pudding kochen noch weg musste - und ich habe festgestellt: Ich liebe das Zeug, sogar ganz einfach nur mit Zimt, Milch und Haferflocken. Wobei ich auch die Variante mit Zucchini, die ich ausprobiert habe, spitze fand ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut ich habe halt jetzt auch schon das 4.Semester hinter mir und je höher man ist, umso stressiger wird es natürlich. Am Ende hat alles super gepasst,ich konnte meinen Zeitplan einhalten und bin auch stolz auf die Ergebnisse.
      Ich habe am 14.Oktober, also schon Ende dieser Woche und kann gar nicht glauben, dass ich schon wieder ein Jahr älter werde. Uih Cookies, da freut sie sich bestimmt, wer nicht? Die isst doch jeder gerne. Genieße das erste Semester, das ist wirklich eines der schönsten Semester.

      Also bei mir es es ja ein Kommilitone der umzieht, nicht ich selbst, aber wird sicherlich auch ein lustiger Abend werden und natürlich sind wir alle gespannt, auf die neue Wohnung. Freut mich aber, dass du eine neue Wohnung gefunden hast, beim Umzug wünsche ich dir natürlich starke Nerven, denn der ist immer stressig.

      Ich habe noch eine, die habe ich von meinem Besten beokmmen und da die grau / Rosa ist, sind das natürlich voll meine Farben. Da stehen alle m gölichen Sehenswürdigkeiten von Paris drauf, die hatte er mir als Reisegeschenk mitgebracht. Für meine eigene wohnung möchte ich mir aber mal ein paar Tassen meiner Lieblingsserien und Filme zulegen, da gibt es nämlich auch ganz tolle.
      Oh ja da hast du Recht, wenn die Uni wieder losgeht kommt das bei mir auch zu kurz. Da esse ich eigentlich nur schnell ein Brötchen im Zug. Und das wars dann. Hört sich aber sehr lecker an, deine Variante, nur ist da wieder einiges drinnen, dass ich leider nicht essen darf. In den Semesterferien bin ich da ja immer etwas lockerer, aber sobald die Uni wieder los geht, achte ich schon wieder mehr darauf die Dinge zu meiden, bei denen es mir dann nicht gut geht.

      Mit Zucchini hört sich auch klasse an. Ich hatte es leider nur nicht ganz so gut vertragen, weiß nicht woran das lag, ist also auch eher ein Essen, bei dem ich dann mal sündige, wenn ich nichts vorhabe :(. Aber es gibt da echt schon tolle Varianten.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...