Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Blogparade} Kampf der Buchgenres: Fantasy / Dystopien

Mittwoch, 15. Juni 2016 / /


Bevor es los geht, gibt es noch einmal kurz die Regeln, für all diejenigen die gerne mitmachen möchten:
  • Immer am 15. des Monats von Februar bis Dezember wird über das Genre gebloggt. Hierfür dürft ihr gerne auch unseren Banner verwenden. Ihr habt jedoch ab dem 15. dann 4 Wochen Zeit um euren Beitrag online zu stellen.
  • Über jedes Genre kann je nach Lust und Laune geschrieben werden: Warum man dieses Genre mag/oder warum nicht (mehr)?, Bücher, die man vorstellen oder die man zu diesem Genre gerne mal lesen möchte, Autoren, die dieses Genre verkörpern oder wie von mir oben schon erwähnt allgemeines zum Genre
  • Schreibt über diese Genres und verlinkt eure Beiträge bitte unter den jeweiligen Post am 15. bei Jana oder mir, wir sammeln diese und ziehen am 15.1.17 letztendlich ein Fazit: Welches Genre gewinnt bzw. ist am Beliebtesten unter den Bloggern? Welche Bücher sollten zu den jeweiligen Genres gelesen werden?  Welche Autoren wurden empfohlen? 

Und welche Themen erwarten euch noch?

Juli • Sachbücher / Biografien 
August • Historische Romane 
September • Klassiker 
Oktober • Kinderbücher 
November • Erotikbücher 
Dezember • fremdsprachige Bücher 
Januar • Das große Fazit

Auch heute behandelt Janas und meine Blogparade ein Genre, in dem ich mich zuhause fühle, denn ich lese unglaublich gerne Fanatasybücher, die im Jugendbereich angesiedelt sind. Warum das so ist, ist ganz einfach erklärt: Ich liebe es, in fremde Welten einzutauchen und vom Alltag abschalten zu können. Genau das bietet mir dieses Genre, denn als Leser findet man sich in Welten wieder, in denen es noch Magie gibt, unbekannte Kreaturen lauern oder Mythen und Sagen zum Leben erweckt werden. Natürlich gibt es hierbei immer einen Helden, auf dem das Schicksal der Welt lastet, aber genau mit diesem fiebere ich unglaublich gerne mit, vor allem dann, wenn er es schafft meine Sympathien für sich zu gewinnen. Dementsprechend verwundert es wohl nicht, dass mein absolutes Lieblingsbuch bis heute "Harry Potter" ist, wobei ich hier wohl eher Buchreihe sagen muss. Doch die Bände bieten all das, was ich am Fantasy  Genre so mag: eine unglaubliche Welt, von derer man gerne ein Teil wäre (ich habe wirklich lange Zeit gehofft, dass die Hogwarts Einladung per Post kommt), ein Held, mit dem man ab der ersten Minute mitfiebert und auf dem das Schicksal der gesamten Magiergemeinschaft lastet, Nebenfiguren, die verdammt tough sind und Bösewichte, die einem wirklich das Grauen gelehrt haben. Doch neben Zauberei, magischen Kreaturen wie Drachen und dieser andersartigen Welt, geht es im Kern der Geschichte um Werte, die wir alle kennen: Freundschaft und Liebe. Denn Harry Potter zeigt uns, welche Stärke diese zwei Werte besitzen und das wir durch sie alles überstehen und schaffen können. 

Ihr merkt also, ich bin ganz Generation Potter und bisher habe ich leider noch kein Buch gefunden, welches qualitativ an diese Reihe heran reicht und muss somit auch gleich auf meine Kritik zu sprechen kommen. Gerade im Jugendbuchbereich wird der Markt derzeit mit Fantasybüchern überschwemmt, die sich inhaltlich alle sehr ähneln, sodass ich es schwer finde, wirklich Geschichten zu finden, die sich von der Masse abheben. Das heißt natürlich nicht, dass es diese Romane in diesem Genre nicht mehr gibt, aber ich finde, man muss dafür schon länger suchen. Persönlich lege ich Klappentexte, in denen der Satz "und das verliebte sie sich in den mysteriösen..." sofort aus der Hand, weil ich auf der Suche nach Werken bin, in denen der Fantasyaspekt überwiegt und nicht durch eine dramatische Liebesgeschichte verdrängt wird, wie es leider bei manchen Büchern der Fall ist. Ich mag die Liebe als Nebenhandlung sehr gerne, finde sie da auch sehr wichtig, weil sie uns antreibt, aber sie sollte nicht die Haupthandlung überschatten. Somit möchte ich euch zu Beginn zuerst die Bücher vorstellen, die mich abseits von Harry Potter aus den genannten Gründen überzeugen konnten. Abgeschlossen wird der Beitrag dann wieder mit meiner kleinen Wunschliste und den Beiträgen zum letzten Thema. 


Meine persönlichen Favoriten im Bereich Dystopie / Fantasy:


Mittlerweile habe ich mir ja angewöhnt zuerst die Filme anzuschauen, bevor ich in diesem Genre die Bücher lese, denn ich finde, die vermitteln immer ein gutes Bild über die grundlegende Storyline und zeigen mir, ob es sich wirklich um ein Fantasywerk oder eine epische Liebesgeschichte handelt. Bei "Die Tribute von Panem" ging diese Variante für mich auf, denn dort habe ich zuerst die ersten zwei Teile gesehen und im Anschluss mit der Buchreihe begonnen. Als spannend habe ich so trotzdem empfunden, da es einfach etwas anderes ist, ob man ein Buch liest oder etwas sieht. Mit Ersterem taucht man einfach viel intensiver in die Welt, jedoch vor allem die Gedanken und Gefühle des Hauptcharakteres ein. Dazu gibt es einfach auch immer wieder Stellen, die sich im Film nicht finden lassen, weshalb auch die Bücher für mich absolute Page Turner waren. Übrigens fand ich alle drei Bände richtig gelungen, weshalb es für mich keinen Durchhänger gab, den man bei vielen Dystopien findet. Den ersten Band habe ich noch auf Deutsch gelesen, während ich mir die letzten Zwei dann auf Englisch zulegte. Persönlich hatte ich keinerlei Verständnisprobleme, da die Sprache doch sehr einfach gehalten ist, was bei amerikanischen Jugendbüchern eigentlich meistens der Fall ist. An "Die Tribute von Panem" mochte ich jedoch vor allem die Grundprämisse der Storyline, die gar nicht so abwegig ist, da es solche Spiele in der Vergangenheit in Form der Gladiatorenkämpfe schon einmal gegeben hat. Somit fand ich die ganze Idee sehr interessant und finde sie wirklich gut umgesetzt, denn mir persönlich hat auch das etwas untypische Ende der Reihe gefallen. Rückblickend hätte ein übertriebenes Happy End in meinen Augen einfach nicht gepasst und mit etwas Abstand war ich dann sehr zufrieden, weiß aber auch, dass es nicht allen Fans so geht. Aber Enden sind nunmal Geschmackssache und Autoren können es hier nie allen Recht machen, das darf man einfach auch nicht aus dem Blick verlieren. Übrigens findet ihr eine ausführliche Kritik zu allen Bänden hier!

Carlsen Verlag
Bei meinem weiteren Liebling hänge ich wohl ganz schön hinter her, denn den ersten Band von Percy Jackson habe ich erst vor Kurzem gelesen. Zuvor kannte ich nur die Filme, dachte aber immer, dass das Buch vielleicht zu kindisch für mich sein könnte. Mit dieser Annahme lag ich aber falsch, denn das Buch ist wirklich viel, viel besser als der Film und somit würde ich jedem raten, sich dieses einmal genauer anzuschauen. Riordian bietet einfach den perfekten Mix aus Humor, Spannung und Action und schafft es die griechische Mythologie auf eine tolle Art und Weise in die Moderne zu holen. Das hatte mir schon im Film unglaublich gut gefallen, geht jedoch im Buch noch viel tiefer, da Percy dort wesentlich mehr Abenteuer erlebt und wir so noch mehr über die Hintergründe erfahren. Da wurde im Film unglaublich viel weggelassen, was ich rückblickend nicht komplett nachvollziehen kann. Abseits davon ist das Buch wirklich für alle Altersklassen geeignet, da Rick Riordian einen wunderschön flüssigen Schreibstil hat und man gar nicht wahrnimmt, dass man hier ein Kinderbuch liest, zumal die Figuren ja auch älter werden und in späteren Bänden auch reifen. Harry Potter startete einst ja auch als Kinderbuch und war es am Ende nicht mehr. Ich fand den Auftakt jedoch so unterhaltsam und spannend, das ich mir nun auch den zweiten Band ausgeliehen habe, diesmal jedoch auf Englisch und da hoffe ich, euch diesen beim Thema der fremdsprachigen Bücher näherzubringen. 


Und was steht noch auf meiner Wunschliste?

S.Fischer Verlage
"Das Juwel" ist mir eine Zeit lang auf verdammt vielen Blogs begegnet und die Storyline an sich hat mich einfach sofort neugierig gemacht. Im Zentrum steht Violet, die eine Gabe besitzt und aus diesem Grund ausgewählt wird bei den sogenannten Juwels zu leben. Diese führen, anders als sie Selbst, ein Leben in saus und braus. Doch damit geht eine Bürde einher, denn sie muss der Herzogin ein Kind schenken und sich gegen Intrigen wehren. Hat irgendwie ein bisschen was von mittelalterlichen Höfen und das finde ich, ja eh immer sehr interessant. Zwar spielt auch hier die Liebe eine Rolle, jedoch hoffe ich nicht, dass sie die gesamte Geschichte dominiert und wir einführend auch viel über das System und die Figuren erfahren. Die Idee an sich finde ich einfach interessant, auch wenn es natürlich dem typischen Vorgang von Jugendbüchern entspricht, da ich mir sicher bin, dass auch dieses System zerfallen wird. Aber gerade der Teil mit den Gaben macht mich einfach neugierig, davon bin ich einfach ein Fan. Zumal hier ja auch das Cover ein Eyecatcher ist, aufgrund dem man das Buch ständig in der Hand hat und ab und an bin ich von reinen Cover Käufen auch nicht befreit.



dtv Verlag
Das nächste Buch, dass es schon vor seinem Erscheinungsdatum auf meine Wunschliste geschafft hatte, ist "Witch Hunter". Die Thematik Hexen finde ich ja generell interessant und lange Zeit, war es ruhig um dieses Genre, doch das hat sich nun geändert. Man findet sie wieder in Film, Serien und nun auch Jugendbüchern. Denn in dieser Dystopie steht die 16-jährige Elizabeth im Mittelpunkt, die der Hexerei angeklagt wird.  Einen unerwarteten Retter findet sie ihn Nicolas Perevil, der als der größte Hexenmagier seiner Zeit gilt und für eine Elizabeth im Kampf zwischen Hexen und Menschen eine ganz eigene Rolle vorgesehen hat. Der Klappentext hört sich hier einfach verdammt spannend an, sodass ich sogar schon an einigen Gewinnspielen teilgenommen habe, um die Hardcover Variante zu gewinnen, denn die Geschichte macht mich einfach neugierig. Auf Lovelybooks sind die Kritiken dazu äußerst positiv und es wird vor allem der innovative Plot gelobt, was mich gleich noch mehr reizt, das Buch endlich zu lesen. Persönlich werde ich es mir wohl auf Englisch zulegen, weil es dort die Bücher so gut wie immer Taschenbuchformat gibt und sie dann einfach günstiger sind. Persönlich hoffe ich auf einen spannenden Page Turner, der uns auch die Hexenprozesse etwas näher bringt und auch mit historischen Fakten aufwarten kann. Übrigens finde ich auch hier das Cover wunderschön gestaltet und bin der Meinung, dass es wirklich jedes Regal aufhübscht.



dtv Verlag
In eine ganz andere Richtung geht "Young World" von Chris Weitz, denn in dieser Dystopie finden sich Jugendliche plötzlich in einer Welt ohne Erwachsene wieder. Diese wurden von einer Seuche ausgerottet, während die Überlebenden versuchen auch weiterhin am Leben zu bleiben. Doch als die Lebensmittel knapp werden, beginnen sich Clans zu formieren, die bald auch im Kampf miteinander stehen. In diesem Chaos findet Jefferson ein Heilmittel, welches die Menschheit retten könnte. Ich kann mich erinnern, dass ich schon einmal ein Buch gelesen habe, in dem es inhaltlich darum ging, dass Jugendliche versuchen in einer Welt ohne Erwachsene zu leben. Zwar weiß ich den Titel nicht mehr, jedoch fand ich es inhaltlich sehr interessant, sodass mir viele Stellen der Geschichte bis heute noch in Erinnerung geblieben sind. Damals ist die Lage nämlich komplett außer Kontrolle geraten und das scheint sich auch bei Weitz anzudeuten. Genau dieser Bestandteil der Storyline ist auch diejenige, die mein Interesse geweckt hat, auch wenn ich natürlich auch gerne wissen würde, was für eine Art Seuche alle Erwachsenen ausgelöscht hat und warum nur sie? Somit gibt es nach dem Lesen des Klappentextes doch einige Fragen, die ich irgendwann beantwortet haben möchte. Zwar sind hier die Kritiken etwas geteilter Meinung, aber es ist sicherlich ein Buch das Geschmackssache ist, zumal ich hier auch keine epische Liebesgeschichte erwarte.


Goldmann Verlag
Sehr viel Gutes, vor allem von meinen Lesern habe ich aber auch über die "5.Welle" gehört, dessen Storyline wirklich sehr spannend und actionreich sein soll. Manche haben sicherlich schon von dem gleichnamigen Film mit Chloe Grace Moretz gehört, mir wurde aber geraten lieber das Buch in die Hand zu nehmen und das möchte ich demnächst unbedingt tun. Inhaltlich reizt mich die Storyline sehr, denn im Buch selbst wird die Welt durch fünf Wellen zerstört: Dunkelheit, Zerstörung, ein tödliches Virus. Und was die nächsten zwei Wellen bereithalten, weiß niemand. Jedoch kann die junge Cassie niemandem mehr trauen und weiß nicht, wer Freund oder Feind ist. Gerade die Idee der Wellen finde ich sehr interessant, das erinnert zwar an die 7 biblischen Plagen, doch schon in all den Moses Filmen, die ich gesehen habe, war dieser Teil einer der interessantesten und ich war immer gespannt, wie sie umgesetzt wurden. Natürlich macht mich auch neugierig, welche zwei Wellen die Menschen noch erwartet und welche Auswirkungen diese nach sich ziehen. Und auch die Frage nach Freund und Feind ist in Büchern immer sehr interessant, da man dadurch wirklich einen guten Spannungsbogen aufbauen kann, indem man sich auch als Leser fragt, wem die Protagonisten nun vertrauen können.



Harper Collins
Zum Abschluss möchte ich euch noch ein Buch vorstellen, welches noch gar nicht veröffentlicht wurde, aber auf das ich wirklich schon hinfiebere. Auf "Three Dark Crowns" bin ich ganz durch Zufall auf Amazon gestoßen, war aber sofort gefesselt vom Klappentext. Inhaltlich geht es um 3 Schwestern, die alle magische Kräfte besitzen und denen die Königskrone zusteht. Während Mirabella die Natur beeinflussen kann und neben verheerenden Stürmen, auch Brände auslösen kann, besitzt Arsinoe die Gabe, Dinge zu kontrollieren. Katherine hingegen kann die tödlichsten Gifte herstellen. Alle drei müssen mit 16 Jahren in einem Kampf um die Krone gegeneinander antreten. Einen Kampf, den nur Eine von ihnen überleben wird. Bisher gibt es das Buch nur auf Englisch, ich meine jedoch mich dunkel zu erinnern, dass es schon einen deutschen Verlag gibt, der es auch hier verlegt. Da ich aber persönlich eh mehr englischsprachige Bücher lesen möchte, würde ich hier zur Originalsprache greifen. Schon alleine deshalb, weil die Storyline hier komplett meines ist und ich mir diese auch verdammt gut als Film oder Serie vorstellen könnte. 



Und welche Beiträge gab es zum letzten Thema?
  • Jana hat in das Thema eingeführt, indem sie erst einmal definiert hat, was überhaupt unter die Kategorie Jugendbuch fällt. Im Anschluss stellt sie uns ihre absoluten Lieblinge vor, erläutert jedoch acuh, warum sie nicht mehr ganz so oft Jugendbücher liest.  
  • Und auch Julia nimmt uns mit in ihre Jugend und stellt ihre absoluten Lieblingsbücher vor, mit dabei unter anderem die "Freche Mädchen, Freche Bücher" Reihe, die ich damals ja auch richtig gerne gelesen habe oder die Jette-Reihe von Monika Feth, wo ich auch drei Romane vom im Regal stehen habe. 
  • Cora hingegen legt den Fokus zu Beginn erst einmal auf die Helden ihrer liebsten Jugendbücher, denn für sie braucht es nicht immer einen Protagonisten der die Welt retten muss oder Teil einer großen Revolution ist, sondern gerade Figuren mit realistischen Geschichten fesseln sie. Dazu gibt es eine Liste ihrer liebsten Jugendbücher. 
  • Während Tabby am liebsten Jugendbücher liest, die in der Zeit des Zweiten Weltkriegs angesiedelt sind oder sich mit Handicaps auseinandersetzten. Genau zu diesen Themen stellt sie uns ihre persönlichen Favoriten vor und da waren definitiv einige interessante Bücher dabei, die man sich einmal genauer anschauen sollte. 
  • Ich habe mich auch sehr gefreut, dass auch Kirsi wieder ein Teil der Parade ist, auch wenn das Thema ihr zu Beginn erst einmal gar nicht leicht gefallen ist. Am Ende hat sie uns aber die Lieblingsbücher ihrer beiden Mädels vorgestellt und auch hier gibt es neben einem Klassiker, wirklich zwei sehr interessante Bücher zu bestaunen. 
  • Und auch Heike hat ihre Kleinen zu Wort kommen lassen, die in ihrem Beitrag ihre 10 liebsten Jugendbücher vorstellen. Neben einigen bekannten Werken, habe ich da zum ersten Mal gemerkt, dass meine Jugend nun doch schon etwas hinter mir liegt und sich auf dem Markt wirklich etwas getan hat. 
  • Etwas später online kam dann noch Bees Beitrag (aber wir gesagt, es ist nicht schlimm wenn ihr etwas später teilnehmt), in dem sie nicht nur die Bücher vorstellt, die sie in ihrer Jugend gelesen hat, sondern auch auf heutige Jugendbücher eingeht, die sie fesseln uns aber auch zeigt, was ihre Tochter denn gerne liest. Gerade dieser Vergleich zwischen den Generationen finde ich hier sehr interessant, da man hier auch sieht, wie das Angebot sich gewandelt hat. 

Was ist euer liebstes Buch im Fantasygenre?
Welche Bücher könnt ihr empfehlen?
Was steht noch auf eurer Wunschliste?
Und findet ihr den Markt ebenfalls etwas überschwemmt?

Kommentare:

  1. Also eigentlich ist Fantasy so gar nicht mein Genre... das meide ich schon seit Jahren. Aber ein paar der Dystopien auf deiner Wunschliste interessieren mich dann doch: Die 5. Welle und Young World.
    Jetzt muss ich aber erst mal die Beiträge zu den Jugendbüchern lesen, die ich noch nicht kenne ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kommentar! Stimmt, manchmal gibt es auch so Leute, von denen man einfach nicht angesprochen werden mag... noch schlimmer wird es dann, wenn man eh schon nur nach Hause wollte und derjenige sich einfach nicht abwimmeln lassen mag...
      Das hatte ich letztes Jahr mal, da kam ich voll verschwitzt nach 10h Unterricht vom Sport und ein jünger Mann, vielleicht 20, wollte mich unbedingt zu einem Kaffee einladen, obwohl ich ihn gar nicht kannte... das war vielleicht komisch.

      Glaubst du eigentlich, dass älteren Menschen überhaupt bewusst ist, dass sie so beliebte Gesprächspartner sind, weil man von ihnen viel lernen kann? Ich finde es ja auch immer spannend, wenn man mit ihnen über etwas redet, wo sie eine ganz andere Sichtweise haben, weil sie eben anders aufgewachsen sind.

      Hihi, an meinem Geburtstag hatte ich gar keinen Stress mit Gästen. Ich war nur morgens allein joggen, habe dann ein wenig am Blog gearbeitet und mir was zu Essen gemacht und war dann auf dem Erdbeerfeld, um meinen Verkäuferjob zu machen. Das war alles total entspannt :)
      Und mir fiel heute morgen auf, dass "18 sein" noch nicht in meinem Kopf angekommen ist, weil ich gar nicht daran dachte, dass ich das Auto nehmen könnte, um ans andere Stadtende zu kommen... wie selbstverständlich nahm ich das Fahrrad und war fast überrascht, als meine Mutter mir vorschlug, einfach ihr Auto zu leihen.

      Ach, das Problem mit dem übrig gebliebenen Essen... das finde ich ja gerade bei solchen Feiern wie Konfirmationen und Hochzeiten immer sehr erschreckend... da müsste man echt einführen, dass alle Gäste ein bisschen was von den Resten mit nach Hause nehmen, damit nicht unnötig viele Lebensmittel verschwendet werden. Oder man braucht eine gigantische Tiefkühltruhe und isst die nächsten 2 Monate immer das Gleiche :(

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Freut mich zu hören, dass ich dich aber neugierig auf Bücher machen konnte, obwohl das nicht dein Genre ist. Also ich mag auch nicht alle Themen in diesem Genre, aber gerade Bücher die in Richtung Harry Potter, Die Tribute von Panem gehen, gefallen mir dann doch recht gut. Darf halt bei mir nicht all zu kitschig oder oberflächlich sein.

      Oh ja das mit dem, dass man nur noch nach Hause möchte, aber jemanden nicht so leicht abwimmeln kann, kenne ich auch. Ich bleibe zwar dann immer betont freundlich, aber innerlich bin ich dann doch genervt xD. Sowas ähnliches hatte ich mal während eines Praktikums, da hatte ich am Auto auf meinen Chef gewartet und da kam ein älterer Mann, der mich da angegraben hatte und partou nicht aufhören wollte, obwohl ich ihm signalisiert habe, dass ich kein Interesse habe. Zum Glück kam dann mein Chef und dadurch hat er sich verzogen. Sowas finde ich aber auch immer leicht beängstigend, gerade weil der Altersunterschied auch sehr heftig war und wir in einer Seitenstraße standen.

      Puh das weiß ich jetzt gar nicht, kommt sicherlich auf die Person selbst an und welche Erfahrungen sie gemacht hat. Wenn man oft Ablehnung erfährt, wird man irgendwann auch kaum noch andere ansprechen, wird das aber eher positiv aufgenommen, dann ist man da auch recht offen. Wie gesagt bei langen Zugfahren wurden Freunde und ich öfter schon mal von älteren Damen angesprochen, die sich dann mit uns unterhalten hatten. Aber gibt sicherlich auch welche, die da etwas reservierter sind.

      Ist doch auch schön, wenn es mal so ganz entspannt ist. Wie gesagt, ich möchte es dieses Jahr auch etwas entspannter haben, aber etwas Stress schwingt ja immer mit, sobald Gäste vorbei schauen. Ist aber dann doch eher positiver Stress, weil ich ein absoluter Familienmensch bin und gerade Geburtstage gerne im Kreise dieser verbringe. Aus dem Grund gibt es bei mir zumindest immer Kuchen, das ist mir dann doch wichtig. Ich denke in ein paar Wochen, hast du dich dran gewöhnt :P. Aber gerade bei Kurzstrecken muss man ja auch nicht immer das Auto nehmen.

      Wenn wir mit Verwandten feiern, dann geben wir da schon am Ende essen mit, wenn noch viel übrig ist. Aber gerade wenn man mit Freunden feiert, hat sich das noch nicht so eingebürgert, dass die was mitnehmen xD. Letztes Jahr hatten wir noch etwas Chilli Con Carne übrig, da hatten halt deine meine Eltern was mit zu Freunden genommen, so wars dann auch zwei Tage später schon komplett weg. Aber gerade Kuchen bleibt halt immer viel übrig und da denkt man irgendwie gar nicht so daran, denn jetzt mitzugeben. Meistens herrscht dann dieser Aufbruchstrubel wo man sowas einfach vergisst.

      Löschen
  2. Harry Potter war einfach eine ganz besondere Reihe! Ich habe sie geliebt und da kommt nichts mehr dran, gerade im Fantasy Jugendbuchbereich... da überschneidet sich mittlerweile einfach alles und mir geht es ähnlich wie dir: wenn man schon im Klappentext von der großen Lovestory liest, lege ich das Buch sofort weg. Das ist einfach nicht meins bzw. hat man nun zu oft gelesen!
    Die fünfte Welle ist aber (zumindest in Buchform) wirklich lesenswert und fällt ein bisschen aus dem Schema von dem, was man in den letzten Jahren dazu gelesen hat...

    Die Rehe in Japan sind teilweise wirklich recht zutraulich. Ich denke, das würde auch in keinem anderen Land so funktionieren wie dort. Man kann zwar Futter für die Rehe kaufen und darf die dann auch füttern, aber wenn das verbraucht ist, ist eben für den Tag Schluss. Und tatsächlich füttern all die Touristen die Rehe auch mit nichts anderem... Hier in Europa (oder in Amerika...) wären die Rehe wohl mittlerweile so dick und kugelrund, dass sie sich nicht mehr bewegen könnten!

    Überfordert war ich in Japan zum Glück nie. Gerade das U-Bahn Netz fand ich dann doch wesentlicher übersichtlicher als viele behaupten. Aber die Größe kann man irgendwie nie wirklich begreifen... da leben so unfassbar viele Menschen, dass es nur schwer fassbar ist.

    Ich befürchte halt, dass man gerade in Deutschland auch gewissen Content liefern muss, dass man davon leben kann. Ich finde, das läuft auch bei vielen erfolgreichen und großen Blogs immer mehr auf den gleichen Einheitsbrei hinaus...

    Ist halt typisch für den Gardasee. Da läuft fast alles draußen ab und davon abgesehen wird es dann schwierig. Bei schlechtem Wetter gibt es dann wirklich schönere Orte... aber manchmal hat man halt Pech und muss das Beste draus machen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja froh, dass ich nicht die Einzige bin die so denkt. Bei der Masse kommt das ja doch noch an, sodass halt die Individualität und die ausgefallenen Ideen echt etwas untergehen. Aber es freut mich sehr, dass das bei die 5.Welle mal anders sein soll, das bestätigt dann das es doch noch Ausnahmen gibt.

      Finde ich aber super, dass man sich da so an die Regeln hält, das würde ich mir hier auch wünschen. Ist ja auch für die Gesundheit des Tieres eingeführt. Finde es auch schon schlimm, wie viele im Zoo sich nicht an die Regeln halten und manche Tiere dann richtig aggressiv machen. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

      Ich wäre aber glaube ich sehr verzweifelt, mir ist schon das U-Bahn Netz in Berlin zu viel xD. Typisch Dorfkind halt, da fällt man dann immer auf.

      Wobei ich gerade versuche mir wenigstens einen kleinen Nebenverdienst durch das bloggen aufzubauen. Möchte mich jetzt in den kommenden Wochen mal etwas mehr mit Einnahme Möglichkeiten beschäftigen, die zu mir passen und mal schauen, ob sich eine Gewerbe Anmeldung lohnen würde. Da ich ja gerade im Studium bin, wäre es schon gut ab und an mal nen kleineren Betrag pro Monat dazu zu verdienen. Das muss auch echt nicht viel sein, aber der Vorteil ist, ich kann mir dabei die Zeit selbst einteilen und das ganze flexibel nebenher machen und auch meine Prüfungszeiten beachten. Aber das viele große Blogs sich immer mehr ähneln, fällt mir auch auf. Wie gesagt das ist halt dann wahrscheinlich dem Druck geschuldet, dem täglichen Posten und natürlich bekommen die oftmals auch gleiche Kooperationsanfragen.

      Das nächste mal schaue ich nur schon vorab, was man zur Not bei schlechtem Wetter machen könnte. Bin da ja jemand der vorher schon schaut, welche Ausflüge man machen könnte, was es für Attraktionen gibt, welche Städte in der Nähe sind und so weiter, aber da hatte ich mich halt nur auf draußen spezialisiert und das schlechte Wetter typisch Touri ganz verdrängt.

      Löschen
  3. Meine letzte Reise ist jetzt auch schon eine ganze Weile her, denn seit Wien war ich nicht mehr im Urlaub. Eigentlich hatten wir für dieses Jahr Amsterdam angepeilt, aber irgendwie konnte ich einfach keine passende Unterkunft finden. Entweder sie sind zu teuer, zu weit außerhalb oder nicht mehr frei. Ich bin schon ein bisschen traurig deswegen, aber es sollte wohl nicht sein. Man darf nichts erzwingen. Stattdessen haben wir jetzt Salzburg, Chiemsee, Königssee und Umgebung im Auge. Mal sehen, aber die Ecke soll ja auch sehr schön sein. In Berlin war ich noch nie. Zwar schwärmen immer alle so von unserer Hauptstadt, aber mich mich reizt sie nicht sonderlich. Nach Hamburg möchte ich aber auch unbedingt mal!

    Margos Spuren hat mir auch echt gut gefallen! Der Film hat zwar eine ganz andere Atmosphäre, aber er ist ebenfalls toll gemacht! Bin gespannt auf deine Meinung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist immer blöd, wenn man da einfach nichts findet. Wir haben gestern auch mal geschaut, wie es mit London aussieht, aber dann auch festgestellt, dass die Unterkünfte verdammt teuer sind. Wollen das demnächst mal in Angriff nehmen und schauen, ob wir vielleicht mal irgendeinen Deal bekommen.

      Das hört sich doch auch toll an. Wie gesagt Chiemsee, steht ja auch noch auf meiner Wunschliste, weil es dort auch sehr schön ist. Und gerade in ner Gruppe ist es auch an nem See immer sher schön.

      Löschen
  4. Hach mal wieder toll geschrieben, meine Liebe :)
    Die Tribute von Panem habe ich nur als Film gesehen, fands aber echt klasse! Percy Jackson habe ich erst vor Kurzem im Fernsehen gesehen, davor einfach noch gar nicht - Schande über mich :D Aber fands echt nicht schlecht!
    Aber die Bücher sind wohl besser, aber irgendwie habe ich noch so viele andere Bücher, die ich gerne lesen möchte xD
    Das Juwel und Witchhunter wurde ja schon so gehyped und steht auch auf meiner to-read-Liste :D
    Die 5. Welle interessiert mich auch noch und würde da auch gerne noch den Film sehen.

    Hab meinen Post gerade dazu online gestellt :)

    Fand das Rezept auch total lecker und hab mich total gefreut, dass sie einen Gastbeitrag bei mir geschrieben hast :)

    Ja ich bin wieder gut angekommen (gestern um 22 Uhr). Und es war wiiirklich Magic :D Magic everywhere. Werde natürlich auch noch einen Beitrag hier dazu verfassen - mal schauen, wie lange ich aber dazu brauche :D
    Mein Highlight war definitiv das wunderschöne Schloss (siehe auch mein Facebookprofilbild :D).

    Dann ists ja nicht so schlimm, wenn wir beide im Stress sind :D Mach dir da auch ja keinen Stress, denn Bloggen und Kommentieren soll ja Spaß machen ;) Dann sind wir uns ja auf jeden Fall einig :* ♥

    Richtig krass, wie schlecht der Juni ist, gell? Also es ist ja eigentlich Frühsommer und es regnet einfach dauerhaft, ist zwar nicht allzu kalt, aber dann kommt auch schon wieder ein Gewitter! Zum Glück wars im Disneyland echt angenehm, manchmal leichte Schauer, aber da waren wir meist in Attraktionen drin.
    Hoffentlich bleibts bei euch so, dass ihr kein Hochwasser bekommt. Wohnst du denn in der Nähe eines Flusses/Bach?

    Stadt, Land, Fluss ist wirklich klasse :D Ach wie geil ist das denn? Wie geht denn dieses Mord, Tatort, etc-Spiel?

    Find ich toll, dass ihr gerne zusammen Filme anschaut :) Ich schau mit meiner Mama ja nur noch Tatort an :D Aber mit meinem Freund schaue ich auch gerne Filme zusammen.

    Achje, warum wurde der Kinostart verschoben?
    In ein ganzes halbes Jahr will ich auch so schnell es geht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja die Bücher sind bei Percy Jackson echt um Längen besser, solltest du also mal ne Lücke in deiner Leseliste haben, dann kann ich dir wirklich nur empfehlen, mal in das erste Buch reinzulesen. Ich fand das richtig, richtig toll und war vorher auch erstmal kritisch, ob es was für mich ist.
      Wobei ich von vielen gehört habe, dass das Buch bei die 5.Welle auch viel besser ist als der Film, das soll sogar etwas erwachsener sein. Im Film haben sie dann scheinbar doch viele Jugendklischees mit eingebracht.

      Uih das freut mich zu hören. Bin schon sehr gespannt auf deinen Beitrag. Oh ja das Schloss ist auch echt mit das Highlight. Zum Glück, hat es euch nicht so gestört und nicht die Laune vermiesen. Also ich hab ja das Glück das ich etwas weiter davon entfernt bin, Probleme bekommen eher die, die direkt in der Mitte des Orts wohnen, da gab es früher oft Hochwasser.

      Eigentlich genauso wie Stadt Land Fluss, man bekommt den Buchstaben und füllt dann damit die Felder aus. Ist halt einfach eine andere Variante davon und heute gibt es das ja echt in vielen unterschiedlichen Formaten. Ist halt auch so ein zeitloser Dauerbrenner.

      Stand leider nicht mit dabei. Hatte dann auch nochmal gegoogelt, aber da gabs nirgends ne Info zu. Vielleicht lag es doch an der Europameisterschaft, dass man sich da nochmal umentschieden hat, aber das ist jetzt nur spekulation und nichts bestätigtes.

      Löschen
  5. Ich kann diesem Genre leider gar nichts abgewinnen. Die meisten mögen das ja sehr, ich selbst habe es immer wieder mit Fantasy-Büchern probiert, aber ist einfach nicht meins =)

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch Geschmackssache und ein Genre, das definitiv nicht jeder mag. Mir geht es heute dafür mit Liebesromanen so.

      Löschen
  6. Das wäre ja genau mein Buchgenre :D ich liebe Fantasy Bücher und habe auch schon so einige gelesen. Die meisten besitze ich allerdings nicht, weil ich sie weitergegeben habe oder aber nur geliehen hatte. Deshalb vergesse ich auch meist die ganzen Titel ^^ die Juwel Reihe habe ich auf jeden Fall direkt auf meinen Wunschzettel gepackt. Das klingt echt sehr spannend! :)
    Ansonsten erinnere ich mich daran, dass Lynn Raven gute Bücher schreibt. Der Name des Windes ist auch ein gutes Buch oder Selection.

    Jetzt ist es doch schon wieder eine Weile, dass ich Antworten konnte =/ entschuldige! Irgendwie verfliegt die Zeit gerade ganz extrem. Ich hätte nicht gedacht, dass es schon wieder ein halber Monat her ist das ich geschrieben habe. Ja, so das ein oder andere Mal konnte ich mit den erfunden und für wahr geglaubten Städte und Flussnamen für Unterhaltung sorgen XD Ich gehe auch mal feiern aber eher selten, vielleicht einmal im Monat. Aber das reicht mir dann auch wieder. Meistens geht da ja auch noch relativ viel Geld bei drauf. Bei uns kostet es teilweise auch mal 6-8 Euro Eintritt. Da hat man schon fast nen Kino Besuch mit drin.

    So ganz extreme Marathon mag ich da auch nicht so gerne, da schaue ich mir Vikings auch lieber mal so an. Maxdome haben wir mittlerweile gekündigt und die Option für Netflix steht offen. Bei Game of Thrones fand ich die vielen Folgen aber ganz cool, da waren auch ständig Momente wo man wissen wollte, wie es weitergeht. Da war es dann schon schlimm ein Tag zu warten XD Vampire Diaries habe ich jetzt tatsächlich zum Ende geschafft und muss gleich mal deinen Beitrag lesen. Ich habe noch in Erinnerung, dass du dazu was geschrieben hattest und ich ihn aber noch nicht lesen konnte. Ich fand das Ende echt gut gelöst, so könnte sie jederzeit zurück. Andererseits habe ich mit einem Knall am Ende gerechnet, also was ihren Serienausstieg betrifft. Ich wusste nicht, dass sie darauf warten das sie zurückkommt bzw. sich es für das Serienfinale aufheben wollten.

    Die Nachricht ist zwar schon einen halben Monat alt aber das Wetter ist ja immer noch kacke… Ist wohl ein Thema über das man ewig schimpfen kann :D dieses Jahr ist es aber auch schlimm. Es gibt gar kein konstantes Bergauf, ständig regnet es bei uns wieder aus Eimern. Ich bin zumindest froh, dass es nicht so kalt ist. Wie sieht’s bei euch aus? Vermutlich auch nicht viel besser…

    Ich finde es echt hart, dass ihr ständig so viele Hausarbeiten schreiben müsst. Bestimmt fällt euch dann das Schreiben der Bachelorarbeit zwar leichter aber oh je, ich hasse Hausarbeiten. Für mich wäre das gar nichts ^^ ich finde immer, dass sie sich ewig hinziehen. Bist du denn momentan auch schon wieder am Schreiben? Wenn du vorgearbeitet hast würde ich mir jetzt auch mehr Zeit lassen, warum auch nicht?! Ich finde, durch ein Studium sollte man sich auch nicht hetzen. Da wir eh kein Diplom haben, sondern so gekürzte Studiengänge, solle man das doch ein wenig genießen können. Wobei es mir ja echt reicht mittlerweile, ich will wieder Geld verdienen! :D

    Da hast du Recht, es ist wirklich schade, dass bei der Synchro sich nicht so viel Mühe gegeben wird. Es gibt aber auch teilweise Filme, die so schlecht synchronisiert sind und die Stimmen so gar nicht zu den Charakteren passen, dass man sich den Film echt nicht anschauen kann. Richtig traurig! Gibt es schon neues zu Dylan? Ist er wieder gesund o? Ah okay, ja das macht ja nix. Da bin ich mal gespannt auf den nächsten Maze Runner Teil. Wenn ich Schauspielerin wäre, würden mir die Stunts definitiv am meisten Spaß machen. Das muss richtig toll sein :D Katniss Everdeens Rolle hätte ich dann gerne gehabt. Sie musste ja auch Bogenschießen lernen etc. das wäre genau meine Rolle gewesen ^^

    Wie geht’s dir denn? Was habe ich verpasst? Meine Arbeit ist mittlerweile so gut wie fertig aber immer noch nicht ganz. Dafür ist sie jetzt offiziell angemeldet und am 08.08. muss ich sie definitiv abgeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass das dein Genre ist und du gleich ne Reihe auf deine Wunschliste setzten kannst. Bei The Selection hatte ich auch mal überlegt es zu lesen, aber mittlerweile bin ich für die Reihe wohl schon zu alt, die soll ja doch etwas oberflächlich sein und das mag ich nicht so. Ich finde gerade die Reihen besser, die etwas in die Tiefe bei der Gesellschaftskritik gehen.

      Ach was du musst dich dafür wie gesagt nicht entschuldigen. Ich weiß wie aufwendig solche Arbeiten sind, dadurch das ich ja ständig welche schreiben muss. Die fressen einfach Zeit ohne Ende. Haha ja deshalb gehe ich auch selten feiern, das ist mir einfach auch schon zu teuer. Die Eintritte sind bei uns nämlich ähnlich hoch, ab und an sogar noch teurer und dazu kommen dann noch Getränke die man trinkt und das ist es mir einfach nicht wert. Da gebe ich mein Geld lieber anders aus. Gerade wenn man nicht so viel im Monat zur Verfügung hat, haushaltet man dann halt und tut eher Dinge, die man wirklich möchte.

      Uih na dann bin ich mal gespannt, was ihr davon haltet. Ihr könnt ja auch dort erstmal den Testmonat nutzen, um zu sehen, ob das alles problemlos bei euch läuft. Ja bei Game of Thrones fand ich es auch irgendwie cool, aber das sind echt Ausnahmen. Wobei da ja ab und an auch nur zwei Folgen kamen, das ist ja dann eh im Rahmen. Aber gerade Vikings ist ja dann doch noch mal ne Shippe anspruchsvoller zumindest habe ich das Gefühl und da schaue ich dann nicht so viel am Stück. Uih das freut mich ja. Also ich finde es richtig gelöst, weil man hätte sicherlich noch mehr Fans vergrault, wenn man Elena hätte sterben lassen, zumal das nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für die Figuren fast ein zu großer Schlag gewesen wäre. Immerhin hat sich alles um Elene gedreht und so haben auch die Figuren selbst noch Hoffnung. Ja genau, Nina kommt dafür noch mal zurück, das war sogar Bedingung für ihren Ausstieg xD.

      Aber derzeit ist es auch echt richtig schlimm, gerade weil ja eigentlich schon Sommer sein sollte. Also an manchen Tagen regnet es ununterbrochen. Derzeit wechselt es bei uns aber immer zwischen Platzregen und kurzen Zeiten, wo es mal trocken bleibt. Ist halt ein konstanter Wechsel. Ab und an mischt sich da dann noch ein Gewitter drunter und so wirklich planen kann man da leider auch nichts. Wir wollten ja demnächst mal in den Wildpark, aber bei dem Wetter, kann man das ja derzeit noch vergessen.

      Ich oute mich jetzt mal, dass ich Klausuren eigentlich auch mehr mag. Aber gut, muss ich halt durch. In dem Sommer muss ich 3 Hausarbeiten und eine Gruppenhausarbeit schreiben, das ist also das erste mal so richtig viel Pensum und somit kann man da auch nicht mehr von Semesterferien sprechen. Obwohl es ja eigentlich eh nur Vorlesungsfreie Zeit ist, in der man was für die Uni tun soll xD. Ich bin also gut beschäftigt. Nee bisher noch nicht. Ich wollte Anfang Juli meine Themen klären, damit ich dann gleich zu Beginn der Semesterferien loslegen kann. Sodas das bis Mitte Juli alles schon steht.

      Oh ja das ist leider bei Naomi's & Elys No Kiss List der Fall, eigentlich ein recht süßer Jugendfilm, aber die Synchro geht echt gar nicht. Bisher ist die Info so, dass er sich zuhaues erholt und auf dem Wege der Besserung ist. Hört sich schonmal positiver an. Oh ja die Stunts sind schon toll, die würde ich auch gerne selbst machen wollen. Aber das kann halt wie gesagt auch mal schief gehen und ist auch schon bei eingen Darstellern schief gegagen. Gibt ja immer mal gebrochene Arme am Set oder ähnliches.

      Mir geht es gut, aber muss jetzt alle Studienleistungen ablegen und bin somit immer etwas eingespannt. Der Blog leidet da immer noch etwas drunter, aber gut das ändert sich auch wieder. Abseits davon dreht sich bei mir halt alles um die Studienleistungen. Das hört sich doch super an, freut mich sehr.

      Löschen
  7. Hei,
    tut mir wirklich leid, dass du schon länger nichts mehr von mir gehört hast. Ich lebe noch!
    Ein sehr informativer Beitrag mal wieder. Ich lese ja auch echt gerne, besonders Dystopien. Diese reinen Fantasy-Bücher gefallen mir nicht wirklich, also irgendwelche fremden Welten mit Drachen und Zauberern (mit Ausnahme von Harry Potter!!) ist so gar nicht meins.
    Futuristische Romane hingegen finde ich toll, echt cool dass du da ein paar vorstellt hast!
    Ich hoffe es geht dir gut und mit dem Studium läuft alles super?
    Alles Liebe, Salo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören :) und danke auch für dein liebes Kompliment. Fantasy alleine ist ja auch wirklich ne Geschmackssache, sowas mag ich nicht jeder. Bei mir kommt es da auch sehr auf die Storyline an. Harry Potter war auch die erste Reihe die ich in die Richtung gelesen habe, ansonsten bisher eher Dystopien. Jedoch möchte ich mir im Fantasy Bereich zum Beispiel irgendwann mal Game of Thrones vornehmen, da weiß ich einfach anhand der Serie, dass mir das zusagt.

      Also mir gehts gut, habe zwar gerade etwas Prüfungsstress an der Uni, da jetzt kurz vor Ende die Prüfungsleistungen abgelegt werden und ich demnächst auch ein paar Hausarbeitsthemen abklären muss, aber läuft gerade alles gut und bei dir?

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...