SOCIAL MEDIA

Samstag, 23. April 2016

{Outfitpost} Back to University

In den letzten Tagen gab es weniger Beiträge, als ihr es sonst von mir gewohnt seid. Das liegt jedoch daran, dass bei mir die Universität wieder losgegangen ist und es dieses Semester ganz schön stressig wird. Es steht einfach so vieles an: Ein Essay, das in den nächsten Wochen getippt werden muss, Referate, die gehalten werden müssen, die wöchentlichen Texte die viel Zeit in Anspruch nehmen und dazu sind meine Semesterferien schon voll mit mehreren Hausarbeiten, bei denen ich dann zum Ende des Semesters meine Themen festlegen muss. Die Aussage, dass es mit jedem Semester stressiger wird, kann ich somit nur unterschreiben. Doch trotzdem holte mich in den letzten Tagen die Nostalgie etwas ein, als ich mit frischgebackenen Erstsemestern in einem Hörsaal saß. Da denkt man einfach zurück an seine ersten Tage, an all die Ängste, die man hatte und die Unsicherheit die einen begleitete. Auch ich habe mir vor dem Start Gedanken darüber gemacht, ob ich neue Freunde finden würde oder als Einzelgänger ende. Eine Sorge, die komplett unbegründet ist, wie dies eigentlich immer der Fall ist, aber trotzdem plagt sie uns bei jedem Neustart im Leben. Egal ob zum Beginn der Ausbildung, dem Wechsel auf eine neue Schule oder dem Einstieg ins Berufsleben, immer hat man Angst keinen Anschluss zu finden. Da ich aber jemand bin, der wirklich sehr kommunikativ ist, hatte ich auch keine Probleme damit Menschen einfach anzuquatschen und kann dies auch nur allen frischgebackenen Studenten raten. Habt keine Angst, denn jedem geht es so wie euch und alle sind offen dafür neue Menschen kennenzulernen, ihr müsst euch nur trauen. Ich habe dadurch wirklich tolle Menschen kennengelernt, die ich heute in meinem Leben nicht mehr missen möchte und mit denen jedes Semester einfach viel mehr Spaß macht. Wir lernen gemeinsam, helfen uns bei Problemen, belegen viele Seminare gemeinsam, um Referate zusammenzuhalten und sind auch in den Semesterferien oft miteinander unterwegs. 


Doch ich kann mich auch noch daran erinnern, dass ich genauso unsicher war wie der Rest. Heute erkenne ich sofort, welche Studenten zum Erstsemester gehören. Woran? Weil sie hektisch herumrennen und die Räume suchen, noch so richtig motiviert zu jeder Vorlesung erscheinen und sich durchfragen, um alle wichtigen Uni Gebäude zu finden. Mir ging es da genauso, denn ich habe echt einige Zeit gebraucht, bis ich die Räume immer gefunden habe, wusste, wo alles ist und angequatscht habe ich da echt massig Studenten. Dazu gab es vor den ersten Klausuren eine richtige Massenpanik. Man hat viele Aussagen gehört, die sich im Nachhinein als falsch erwiesen haben, wusste so gar nicht, was da auf einen zukommt und wie solche Prüfungen denn aussehen mögen. Somit war da jeder sehr angespannt, aber auch hier hätte ich mich nicht so verrückt machen müssen. Ich weiß noch wie erleichtert ich war, als die ersten richtig guten Ergebnisse ins Haus flatterten und alles wirklich gut lief. Heute haben die Klausuren nachgelassen, alles geht mehr in Richtung Hausarbeit, doch wenn ich nun in Prüfungen gehe, dann bin ich viel entspannter geworden. Die Prüfungsangst, die mich früher häufig plagte, hat sich mit der Zeit mehr und mehr gelegt. Klar bin ich noch nervös, das möchte ich gar nicht bestreiten und ich glaube, alles andere wäre auch unnormal, da gerade die Angst uns ja dazu bringt unsere beste Leistung abzulegen, aber es ist keine Prüfungsangst mehr. 


Ich bin somit also persönlich gewachsen. Merke, wie ich mich verändere und auch endlich auf eigenen Füßen stehen möchte. Denn jetzt sehne ich mich doch nach der eigenen Wohnung, dem Ort, an dem ich mich komplett ausleben kann, alles selbst einrichte, und der mir gehört. Doch trotzdem ist die Zeit an der Uni, neben all dem Stress, aber wirklich mit die Schönste in meinem Leben. Niemand verurteilt einen und man kann so sein, wie man ist, mit all seinen Eigenheiten und Macken. Jedoch finde ich es auch unglaublich, wie schnell die Zeit schon wieder vergangen ist. Mit dem vierten Semester habe ich schon über die Hälfte meiner Zeit an der Uni hinter mir, muss mir nun Gedanken darüber machen, in welche Richtung ich beruflich gehen möchte und auch die Bachelorarbeit rückt immer mehr in den Fokus. Ich glaube vor Letzterem hat jeder immer etwas Angst, aber sicherlich ist auch das letzten Endes nur halb so schlimm, wie man vorher gedacht hat. Ich bin gespannt, aber blicke auch mit gemischten Gefühlen in die Zukunft, weil ich es einfach nicht mag, wenn ich nicht weiß, was mich erwartet. Doch das ist ein ganz anderes Thema, welches ich in einem meiner kommenden Outfitposts noch thematisieren möchte. 


Und warum all die Gedanken über die Uni? Weil auch mein Outfitpost unter dem Motto "Back to University" steht. Denn diesen lässigen Look habe ich an meinem ersten Tag zurück an dieser getragen. Mittlerweile mag ich es für die Uni einfach bequem, lässig und mag es nicht, wenn ich hohe Haken trage oder ständig an Klamotten zupfen muss. Vor allem an lagen Tagen, wo man von einem Seminar zum nächsten geht und lange sitzen muss, greife ich lieber zu einem ganz bequemen Alltagslook. Genau das spiegelt auch dieser Look wieder. Übrigens habe ich gerade auch meine Liebe für Printshirts neu entdeckt. Lange Zeit habe ich die ja gemieden, weil ich dadurch noch jünger wirkte, aber gerade Shirts gefallen mir im Moment richtig gut, wenn sie lässig kombiniert sind. Bei mir kommt meistens einfach ein Blazer obendrauf, eine Jeans und Boots und schon ist der Look für mich perfekt. 



















Was tragt ihr am liebsten in der Schule / Universität oder auf der Arbeit?
Wie fühlt ihr euch, wenn ein neuer Abschnitt im Leben beginnt?
Und wie sah euer Start auf der Universität aus?
Wer liebt Printshirts genauso wie ich?

Kommentare :

  1. Hachja, die Studienzeit vergeht echt so unglaublich schnell. Meine Schwester ist gerade über ihrem Staatsexamen und in den letzten Wochen haben wir ihre Wohnung aufgelöst. Ist schon ein bisschen komisch, sie nach vier Jahren wieder jeden Tag zuhause zu haben. :D Wenn ich genauer darüber nachdenke, werden echt viele meiner Freunde und Bekannten mit dem Studium fertig oder haben bereits die Hälfte geschafft.

    Dein Outfit gefällt mir richtig gut, denn ich mag es ab und an auch gerne lässig. Ich habe lange Zeit auch keine Printshirts gekauft, finde sie mittlerweile aber doch ganz cool. Die Fotos sind übrigens super gut gelungen. Ich liebe das Licht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, aber generell ist das ja leider mit allem so. Dass das komisch ist glaube ich dir, aber sicherlich auch schön, wenn sie wieder da ist ;). Aber für sie wahrscheinlich jetzt auch ebenfalls erst mal wieder komisch, wenn man dann wieder zuhause einzieht. Man ist ja dann doch die Selbstständigkeit gewöhnt.

      Aww Danekschön für das liebe Kompliment, ich freue mich ja total, dass dir das Licht gefällt, weil damit habe ich ja noch immer so meine Probleme und bin auch immer sehr happy, wenn die Ergebnisse dann gut werden.

      Löschen
  2. Leider habe ich wirklich große Probleme damit, Leute anzusprechen und Kontakte zu knüpfen. Deswegen habe ich doch etwas Angst vor meinem Studienbeginn im September... Ich hoffe, das klappt alles irgendwie.
    Die verschwindende Prüfungsangst kenne ich schon aus der Schule. Also seit ich einen guten Studienplatz bekommen wollte und mir dieses Ziel gesetzt hatte (8. Klasse) habe ich furchtbare Angst vor allen Arbeiten gehabt. Nur jetzt, im letzten Schuljahr, ist die fast weg... sogar das Abitur war bisher total entspannt.
    Der Wunsch, auf eigenen Beinen in der eigenen Wohnung zu stehen, ist bei mir jetzt schon da. Deswegen hoffe ich auch, dass das mit meinem dualen Studium alles klappt und die Stadt dann eine freie, günstige 1-Zimmer-Wohnung hat.
    Bei der Kleidung wähle ich auch am liebsten was bequemes. Dein Outfit gefällt mir daher richtig gut und wenn die Teile in meinem Schrank zu finden wären, würde ich es auch genau so tragen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt kommst du schon ins Gespräch mit den Leuten, weil ihr am Anfang in den Tutorien auch viele Gruppensachen macht, euch in Gruppen vorstellt und somit dann auch dafür gesorgt wird, dass man sich da kennenlernt. Gibt auch viele Treffen außerhalb der Uni die organisiert werden, wir hatten sogar in einer Facebook Gruppe vor dem ersten Tag selbst was organisiert. Kannst da eigentlich echt recht gut Kontakte knüpfen, auch wenn du etwas zurückhaltender da bist. Man bekommt da wirklich viel Hilfe ;).

      Das freut mich zu hören, dass sie bei dir auch abgenommen hat. Uih da drücke ich dir Däumchen, ist ja beides nicht so leicht zu bekommen. Aber gerade im Wohnungsbereich musst du echt gut Nerven mitbringen, gerade zum Semesterstart suchen da einfach unglaublich viele. Am günstigsten wohnst du übrigens im Studentenwohnheim, aber da würde ich auch raten frühzeitig dich zu erkunden, weil da natürlich viele rein wollen.

      Uih dankeschön für das liebe Kompliment, das freut mich sehr zu hören.

      Löschen
  3. Ich bin schon in meinem zweiten Semester und verstehe die ganzen Erstis deswegen super! Habe das Gefühl den Uni-Kosmos noch garnicht so richtig verstanden zu haben, wirklich reizüberflutung pur! Bei uns wird jedoch Uniform vorgeschrieben ansonsten wird man der Vorlesung und dem Campus verwiesen, deswegen würde dein Outfit für mich leider nicht in frage kommen. Zum chillen und lernen bietet es sich jedoch sehr an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbst im vierten Semester lernt man da immer noch Neues dazu xD, aber man findet definitiv etwas mehr den Rhytmus und kommt mit dem System auch besser klar.

      Wusste gar nicht, dass es sowas an Unis auch gibt. Ich bin froh, dass das bei uns nicht der Fall ist und sich da jeder modisch ausleben darf. Bin persönlich einfach jemand, der über das Outfit auch die Stimmung und Persönlichkeit widerspiegelt und somit fände ich das dann echt nervend.

      Löschen
  4. Auch wenn ich selbst nicht studiert habe, kann ich mir vorstellen, dass es mir ähnlich gehen würde wie Dir. Prüdungsangst und Unsicherheiten gerade zu Beginn sind wohl häufig an der Tagesordnung. Dann steht ja eine stressige, aber auch spannende Zeit vor dir, bzgl der Bachelorarbeit. Viel Erfolg dabei! Das Outfit sieht sehr bequem und gleichzeitig schick aus! Genau mein Stil.

    Neri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis ich mit der Bachelorarbeit anfangen muss, dauert es zum Glück noch etwas, aber im nächsten Semester sollte man sich dann schon mal Gedanken darüber machen, in welche Richtung es thematisch gehen könnte. Dann wirds im letzten Semester nicht ganz so stressig. Aber natürlich denke ich da jetzt schon dran, weil das fünfte Semester nun mal schon naht und die Zeit ja rennt.

      Dankeschön, das freut mich zu hören.

      Löschen
  5. Ein sehr süßes (Uni)Outfit! Bin auch früher immer gerne gechillt zur Schule gegangen - sowohl Gymi als auch Berufsschule. Musste bis jetzt auch nie wirklich aufgetakelt auf der Arbeit erscheinen und das wäre ich auch nicht wirklich, würde mich auf der Bank zum Beispiel so gar nicht wohlfühlen!

    Das mit den Ängsten, dass man keinen Anschluss findet kenne ich auch nur zu gut. Mein Dad meinte auch immer: So ein Blödsinn! DU musst dir da überhaupt keine Gedanken machen, so offen wir du bist. Trotzdem macht man sich die Gedanken aber eben und wäre auch schlimm, wenn man von sich denkt: Also ich finde immer Freunde (so nach dem Motto "und das sind dann meine Sklavinen und ich ihre Anführerin :D).
    Finde es auch immer wichtig, wenn neue Leute dazukommen, dass man sich dann auch um diese kümmert, wenn man mehr mit denen zu tun hat (z.B. Azubis).

    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und deine Komplimente ♥ Stimmt wirklich, ich habe einiges (auch rein durchs Probieren und dank meinem Papa) viel dazugelernt und es kommen noch einige mehr Posts mit solcher Art von Bildern ;)

    Ich hoffe auch, dass du noch Zeit findest wenn die Bäume so schön blühen Fotos zu machen, denn der Frühling ist mit die beste Zeit Fotos zu machen :) Musst natürlich Glück haben, dass die Sonne scheint, denn da machts 1. mehr Spaß & 2. werden die Bilder generell schöner und von vorne herein heller. Bei uns ist aber gerade typisches Aprilwetter (Regen, Sonne, dunkel, hell).

    Die stressige Unizeit geht auch wieder rum und du hast dann wieder Ferien ;) Aber kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst, weil die Zeit so rennt! Bin jetzt auch schon fast 2 Jahre ausgezogen und in der neuen Arbeit beschäftigt - die Zeit rennt regelrecht!!

    Ja das ist immer das Problem mit den ungelesenen Büchern :D Gestern erst habe ich mal meine Bücher (und Klamotten) ausgemistet und werde in die hießige Bücherei einige Bücher spenden. Hatte eine kleine Sammlung, die ich aber eh nicht mehr lesen würde, deshalb habe ich mich davon getrennt und es tut richtig gut. Jetzt sind nur noch Reihen und meine absoluten Lieblingsbücher im Regal vorhanden und eben noch die Ungelesenen Bücher xD
    Aber momentan bin ich richtig fleißig, was das Lesen betrifft.
    Viel Spaß bei "Abgeschnitten" und ich freue mich schon auf deinen Bericht darüber :)

    Über Die Zahlen der Toten kannst du im aktuellen Post alles nachlesen. Hat mich einfach wegen des Amisch-Themas interessiert, war auch ein echt guter Thriller, aber joa leider nichts Besonderes.

    Haha oh ja das merke ich auch. Wir haben ja früher auch einige Wörter benutzt, die ältere nicht kannten :D Aber ich finde die Sprache wird immer assiger xD
    Und irgendwie denke ich manchmal: ach so alt bist du ja mit deinen 24 Jahren noch gar nicht - aber dann denke ich mir: OHA du bist 6 Jahre älter als 18 Jährige.... Okay, ich bin alt :D

    Also ich koche mir ja jeden Sonntag was für die kommende Woche zum Mittagessen vor und ich muss sagen, ich genieße das Essen echt mehr und ich mags auch mehr, weil ich weiß was drin ist. Dank des Thermomixes ist das echt einfach und lecker!

    Da hast du schon recht, ich mag es an sich auch lieber, wenn ich bedient werde. War auch schon lange nicht mehr im Vapiano, aber ja, das Essen an sich ist nicht schlecht, nur manchmal zu teuer für das, dass man es sich selbst holen muss...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In die Schule bin ich auch am liebsten so lässig angezogen gewesen, war dann einfach bequemer, da saß man ja auch nur rum und somit mochte ich das schon gar nicht, wenn man ständig an der Kleidung zupfen musste. Während der Ausbildung durften wir zum Glück auch alles tragen und mussten da auch nicht im Kostüm oder ähnlichem erscheinen, da würde ich mich wohl auch unwohler fühlen.

      Haha wie geil, das gleiche sagt mein Dad auch immer. Und er hat auch jedes mal Recht damit, aber stimmt andersrum wäre das auch etwas komisch, wenn man so ganz überzeugt davon ist, aufjedenfall neue Leute zu finden. Ich glaube die Mischung macht es dann doch. Und diese Angst lässt uns ja auch immer etwas aus unserer eigenen Komfortzone heraus krappeln. Ich finde es ja mittlerweile sogar schön, mehr als einen Freundeskreis zu haben. Ich habe die Leute, die mit mir groß geworden sind, stehe immer noch in Kontakt mit ein paar meiner ehemaligen Mitazubis, auch von der Fos und Bos habe ich versucht die Freundschaften zu erhalten und nun kommt noch die Uni dazu.

      Uih da freue ich mich natürlich schon drauf. Ich konnte am Geburtstag meines Cousins jetzt ein paar Bilder machen, die hatten im Garten so viele tolle Tulpen und weitere Pflanzen, dass ich mich da nicht zurückhalten konnte. Gerade haben wir hier aber echt ein schreckliches Wetter, Schneeregen, normaler Regen, Sturm und nur mal ganz kurz Sonne wechseln sich ab. Morgen soll es auch Gewittern und dazu ist es richtig kalt. Ich hoffe, bei euch sieht es etwas besser aus?

      Diesmal hab ich leider gar nichts so viel von den Semesterferien, muss drei Hausarbeiten schreiben und eine Gruppenhausarbeit, da kommt es echt auf gutes Zeitmanagement an und wird auch nicht unstressig werden. Aber gut, muss ich durch, gehört halt dazu und mir macht das Schreiben zum Glück auch immer Spaß. Ich hoffe halt nur, dass ich dann nicht irgendwie ne Phase bekomme, wo ich ne Schreibblockkade habe. Wow, echt, ist das schon so lange her? Habe das auch noch in Erinnerung, wie wir am Anfang über die neue Wohnung geschrieben haben, das Ausziehen und so. Wir müssen uns echt langsam mal treffen xD.

      Meine Klamotten muss ich auch mal ausmisten, bin dazu jetzt gar nicht gekommen. Finde ich aber super, dass du die nun dort abgibst, die freuen sich da wirklich immer sehr, gerade wenn es kleine Bücherreien sind, die sind ja auf diese Spenden angewiesen. Wir haben letztens auch mal geschaut, welche Bücher von mir wie oft ausgeliehen wurdn und ja die haben alle Abnehmer gefunden. Echt schön. Ich hoffe ich kann dieses Wochenende mit abgeschnitten anfangen, bin darauf nämlich echt gespannt. Das haben ja zwei Autoren geschrieben, da ist die Erwartungshaltung gleich nochmal höher.

      Oh ja das finde ich leider auch, dass die Sprache irgendwie assiger wird. Mich regt ja dieses ständige alter immer total auf.

      Löschen
  6. Du strahlst so schön auf den Bildern! Wirklich toll :) mag das T-Shirt steh zurzeit sehr auf grau haha, sieht einfach immer gut aus und ist nicht so düster wie Schwarz. Kann deinen Text gut nachvollziehen, bin ja schon öfter von Schule zu Schule und von Job zu Job bzw jetzt Ausbildung gewandert und hatte immer Angst ein Mof zu sein :D wie du aber schon schreibst, total unbegründet! Komme glücklicherweise immer gut mit allen aus. Momentan habe ich wieder Schulblock aber voll kurz (nur 2,5 Wochen bis zum Feiertag) und deswegen ist es auch bisschen stressig was Arbeiten schreiben angeht. Ich hasse es wenn man lernen muss :D deswegen viel Erfolg bei deinem neuen Semester! Ich bewundere immer alle Studenten, selbst bin ich einfach zu faul dafür... bring mir dann lieber selber Sachen bei aber das geht ja leider auch nicht mit allem! Und wenn es Spaß macht, lernt es sich ja leichter :)

    Liebe Grüße
    Deine Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    P.S. um 18:00 Uhr kommt ein Spring Lookbook Online. Sag dir nur Bescheid weil ich weiß das du die von mir magst, deswegen freu ich mich über deinen Besuch und dein Feedback. Ist mal wieder in Videoformat :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Das freut mich zu hören, auch dass du dich in deinem Betrieb und der Schule so gut eingelebt hast. Dann drücke ich dir da die Däumchen für all die Arbeiten die kommen. Dankeschön <3. Wobei du dir in der Uni auch viel selbst beibringen musst, das unterscheidet sich da schon von der Schule. Man muss sich selbst dahinter klemmen, sich selbst mit den Dingen auseinander setzten und hat da niemanden mehr der einem nen Hefteintrag diktiert oder über die Schulter schaut.

      Löschen
  7. Bei mir hat sich auch so wahnsinnig viel verändert, seitdem ich studiere. Allein mein Blick über die gesamte Gesellschaft hat sich verändert, der Blick auf Disneyfilme, meine Meinung und Interessen, einfach wahnsinnig viel und damit auch ich mich selbst. Ich denke, dass Studium ist das Beste was mir passieren konnte! Aber trotzdem bin ich froh, wenn ich es dann rum ist. Ich will wieder zurück ins 'normale' Berufsleben :) Dein Outfit gefällt mir total gut, vor allem die T-Shirt / Blazer Kombination. Ich trage meistens was total schlichtes und einfaches für die HS und immer Chucks. Naja, außer im Winter oder wenn es regnet. :D

    Und vielen Dank für dein Kommentar und die netten worte :))
    Mir war es auch neu =) manchmal habe ich Bilder, die mir besonders gut gefallen und suche dann nach einem tollen Zitat. So war es bei diesem hier und dann bin ich auf das Zitat gestoßen. Es gefällt mir auch richtig gut und ist total wahr. Man muss sich auch einfach mal fallen und drauf einlassen. Passt auch wieder zu dem von letzter Woche.

    Oh ja, mir auch! Du kannst mir auch immer jederzeit in Facebook schreiben =))
    Juhu, es freut mich, dass es eine zweite Staffel geben wird. Da bin ich jetzt schon gespannt drauf und kann es kaum erwarten.

    Das denke ich auch. Damals hatte man einfach noch nicht so weit gedacht. Jetzt denkt man über die Konsequenzen, der Konsequenzen über die Handlung, nach der Situation XY nach. Früher war’s eher ein, okay ich probier’s mal aus und wenn es schief geht ist auch egal. Nach all den Erfahrungen die man mittlerweile auch gemacht hat, überlegt man sich manches zweimal oder ist direkt vorsichtiger.

    Bei mir hat sich auch schon einiges aus Boxen und Geschenken angesammelt. Momentan versuche ich alles, vor allem die Proben, aufzubrauchen. Mit den Gedanken an den Umzug im Sommer. Denn umso weniger Zeug man hat, umso schneller ist man fertig. Davor werde ich auch nochmal ordentlich ausmisten und die Duschgele die ich nicht mag etc. fliegen dann einfach raus oder werden verschenkt. Deshalb gibt es jetzt auch erstmal keine Box.

    Ich glaube es dir. Mich würde es auch nerven so weit zu fahren. Da werde ich jetzt auch bei der Jobsuche schauen, dass ich nicht ewig unterwegs bin. Bei unserer HS gibt es gar kein richtiges Semesterticket. Mein Wohnort war bzw ist zw. 130-150km von der Heimat weg. Also eigentlich gar nicht sooo viel, mit dem Auto ca. 1 ½ Stunden. Ich bin echt froh, dass ich trotzdem einen Platz hier bekommen habe. Genau, den Rest schaffst du auch noch =) die Zeit unterwegs kann man ja auch schön zum Lesen oder Schreiben nutzen. Dankeschön, dass du an mich glaubst ;) es sieht auch echt gut aus, ich bin zufrieden.

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Auf das Twitter Referat bin ich auch sehr gespannt. Allerdings wollte ich es nicht selbst halten, weil ich Twitter so gar nicht mag. Ich freue mich auf das Referat, was dann die anderen vorbereitet haben und darauf was sie erzählen. Auf das NSA Thema bin ich auch mal sehr gespannt. Mal schauen, was wir alles darüber rausfinden. Bisher haben wir noch nicht angefangen ^^

      Ich vermute es auch, irgendwie wirkt er echt so, als verfolgt er einen Plan, den er nicht mitteilt. Ich habe jetzt gesehen, dass wohl schon eine weitere Folge draußen ist. Ich dachte die kommen schneller, ich hatte jetzt den Eindruck es hat lange gedauert, bis es weiterging. Weißt du in welchem Takt die Folgen erscheinen?

      Ich habe es auch schon gedacht bzw. gemerkt, dass irgendwie weniger los ist in der Blogger Welt. Auch auf manchen Blogs, die man gerne hin und wieder liest, scheint weniger zu erscheinen. Ich finde aber auch das 2-3 Beiträge die Woche reichen. Ich komme auch nicht öfters zum Lesen im Moment. Es ist aber auch ganz schön, wenn man durch die vergangenen Tage dann durchscrollt und Beiträge von seinen Lieblingsblogs sieht. Da hat man dann auch gleich mehr auf einmal :D irgendwie gar nicht so verkehrt. Die Bachelorarbeit geht auch wirklich einfach vor und frisst eben viel Zeit. Aber das war mir auch klar und ist okay. Umso mehr freut man sich dann, wenn man wieder loslegen kann. Mit meinen Zitaten abtippen bin ich jetzt soweit auch fertig und es geht ans Schreiben. Da würde ich aber gerne nochmal vorher mit meinem Dozenten sprechen und schauen, was er dazu sagt. Ich hoffe, ich erwische ihn am Donnerstag, ansonsten schreib ich mal ne Email.

      Löschen
    2. Das mag ich auch, dass man über den Tellerand rausschaut und sich für so vieles öffnet und so viel dazu lernt. Aber ich glaube, am Ende ist auch jeder froh, wenn die Uni dann rum ist. Ich meine jeder wünscht sich ja dann auch langsam endlich Geld zu verdienen und dann auch dadurch etwas mehr machen zu können. Gerade muss ich echt immer überlegen, was ich mir leisten kann und was nicht und dann natürlich auch Abstriche machen und das nervt schon etwas, gerade im Vergleich zu Freunden, die schon voll arbeiten und sich einfach mehr gönnen und leisten können. Urlaub ist bei mir ja gerade gar nicht drinnen.

      Wobei man früher halt dadurch auch etwas risikofreudiger war und erst dadurch wirklich tolle Erlebnisse zustande kamen. Ich merke schon, dass ich das heute einfach nicht mehr bin und mich nicht mehr auf alles spontan einlasse. Aber das gehört wohl wie gesagt zum Erwachsen werden einfach mit dazu, vor allem wenn man dann später nicht mehr alleine ist und die Verantwortung für mehrere Menschen trägt.

      Uih dann hoffe ich, du bekommst das meiste leer und wünsche dir schon jetzt viel Erfolg beim ausmisten ;). Ich verschenke, das was ich nicht mehr brauch auch immer. Meine jüngere Cousine oder Kinder von Bekannten, die freuen sich immer sehr darüber.

      Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass es so ein Semesterticket gar nicht überall gibt, dachte immer das hätte jede Uni. An sich ist das schon toll, weil es halt echt nen großen Bereich abdeckt und man es so auch super privat nutzen kann, aber die Anfahrt ist und bleibt ein Nachteil, weil ich dadurch manche Seminare nicht belegen kann, weil kein Zug mehr fährt oder ich nicht an den Sportkursen teilnehmen kann oder andere Kurse die es so gibt. Alles was dann abends etwas länger geht, geht halt nicht, weil ich dann nicht mehr heimkommen würde, da fährt dann einfach nichts mehr durch. Würde da echt gerne machen, aber das bleibt mir halt verwehrt und das finde ich schon schade. Ich lese immer meine Text im Zug, dann habe ich da immer schon etwas weggearbeitet und muss nicht alles zuhause machen.

      Uih du machst das Nsa Thema, dann wünsche ich euch da mal viel Spaß und natürlich auch viel Glück, ihr macht das schon ;). Bei mir steht nächste Woche das erste Referat an und ich bin froh, wenn ich dann schon eines wieder streichen kann.

      Die kommen einmal pro Wochen, jeden Montagabend ist ne neue Folge vorhanden. Ich habe die neueste gestern geschaut, komme im Moment Dienstagabend immer ganz gut dazu die dann schon wegzuschauen und die fand ich richtig gut. Es gab endlich mal ein paar Zombies mehr. Und man merkt schon jetzt, wie die Gruppe nur an sich denkt und sich menschlich verändert.

      Ich finde aber leider auch, dass echt weniger Kommentare kommen, sehe das aber auch auf allen Blogs. Da scheint auch überall weniger Resonanz zu kommen. Wie gesagt ich denke einfach mal ,dass es daran liegt das gerade jeder wieder eingespannt ist, ob Schule, Uni oder Arbeit, gerade ist ja so ne Zeit wo wieder jeder Stress hat. Hoffe das ändert sich auch wieder, weil gerade wenn wenig Kommentare kommen, fragt man sich immer sofort woran das liegt und die Qualität der eigenen Beiträge nicht mehr stimmt. Dann drücke ich dir Däumchen, dass du ihn erwischst und wünsche dir aber schonmal viel Spaß beim Schreiben.

      Löschen
  8. Ein schöner und lässiger Uni-Look. So war ich auch immer gern unterwegs beim Studium. Ich wünsche dir ganz viel Power für dieses Semester. Ja leichter wird es leider nicht, aber am Ende ist es alles wert :)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören :). Dankeschön, da hast du Recht, das ist es am Ende definitiv und man weiß ja auch warum und wofür man es macht.

      Löschen
  9. Zuerst einmal noch (viel zu spät) vielen Dank für deinen lieben und ausführlichen Kommentar :). Mir gefällt dein Uni-Outfit und ich finde, es ist perfekt geeignet für einen langen Unitag. So gehe ich auch am liebsten zur Uni, möglichst lässig und bequem. Vor allem, wenn so wie im Moment alles drunter und drüber geht. Dann soll wenigstens das Outfit unkompliziert sein :D.
    Meine Anfangszeit an der Uni fühlt sich schon so wahnsinnig weit weg an. Ich weiß aber noch, dass ich anfangs sehr unsicher war und mir vor allem darüber Gedanken gemacht habe, ob ich das alles überhaupt schaffe. Die Angst war unbegründet, aber es hat trotzdem eine Weile gedauert, bis ich mich an den Unialltag gewöhnt hatte. Tja und jetzt hab ich schon die Hälfte meines Masters hinter mir. Die Zeit vergeht so schnell und wie du selbst schon festgestellt hast, es wird mit jedem Semester stressiger und im Master wird das Ganze dann nochmal schlimmer. Deshalb hab ich auch so lange nichts von mir hören lassen. Aber deine Beiträge les ich trotzdem alle ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kkompliment <3.
      Die Ängste, es nicht zu schaffen hatte ich auch, die waren aber auch unbegründet, aber glaube die haben auch die meisten. Dann wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg im Master, dass das stressig ist, glaube ich dir sofort. Ich muss mich ja auch irgendwann in naher Zukunft mal mit dem Gedanken befassen, ob ich den Master dran hänge oder nicht. Freut mich sehr, dass du meine Beiträge trotzdem liest :).

      Löschen
  10. Das ist so ein wunderschönes Outfit :) Ich wünsche dir eine schöne Uni-Zeit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment :)

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3