SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 20. November 2019

1000 Fragen an mich #13: Zukunftsgedanken, Geschichten und unangenehme Momente!


 1000 Fragen an mich selbst, 1000 Fragen, Blogparade 1000 Fragen, Blogaktion, Blogger TAG

Es wird mal wieder  Zeit, dass ich etwas aus meinem eigenen Leben plaudere und den nächsten Schwung der "1000 Fragen an mich selbst" beantworte. Ich hatte ja eigentlich Besserung gelobt, doch die Reihe wird auf meinem Blog immer noch etwas stiefmütterlich behandelt und so zum Projekt, dass sicherlich mehrere Jahre umfassen wird - zumindest wenn ich in dem Tempo weitermache. Ich habe mir nämlich fest vorgenommen alle 1000 Fragen zu beantworten, minus diejenigen, die mir dann doch etwas zu privat sind bzw. sich um Themen drehen, die ich auf dem Blog nicht ansprechen möchte. In dieser Ausgabe war das kein Problem, denn es geht um die eigene Zukunft und damit verbundene Wünsche, ich plaudere über meine Liebe zu Geschichten und verliere ein paar ernste Worte, wenn es um unangenehme Momente im Leben geht oder Dinge, die mich gerade nerven (Schlagwörter: Soziale Netzwerke, Politik). Diesmal sind auch einige philosophische Fragen mit dabei, die mir gut gefallen haben, da sie mich zum Nachdenken angeregt haben und genau das ist ja auch das Ziel der Reihe. Wer nach meinem Beitrag ebenfalls Lust bekommen hat mitzumachen, kann das jederzeit tun, vergesst nur nicht Johanna zu erwähnen, die diese Blogparade ins Leben gerufen hat. Die Fragen gehen zurück auf einen Beitrag des Flow-Magazins.








241. Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen?

Ich finde berufen ist etwas hart ausgedrückt, aber ich denke jeder ist auf der Suche nach dem ominösen Sinn im Leben und versucht etwas zu hinterlassen. Ich selbst möchte das Leben anderer Menschen positiv beeinflussen, eine Person sein, die mit einem reinen Gewissen durchs Leben geht und dabei vielleicht etwas verändert. Nicht umsonst, habe ich mich am Ende für ein Politikstudium entschieden. Ich weiß zwar noch nicht, wo es mich damit hin verschlägt, aber aufgrund meines starken Gerechtigkeitssinnes würde ich gerne versuchen die Welt vielleicht ein kleines bisschen besser zu machen, egal in welcher Form auch immer. Aktuell hoffe ich, dass mir dies durch meine Ehrenamtliche Arbeit gelingt, mit der ich nicht nur anderen eine Freude bereite, sondern auch mir selbst. 


1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie



242. Bist du nach etwas süchtig?

Wahrscheinlich am ehesten nach guten Geschichten. Schon als Kind konnte ich davon nicht genug bekommen, egal ob nun in Buch-, Film- oder Serienform, als urbane Legenden, Theaterstücke, Musicals, Anekdoten von Freunde, Familien, Bekannten oder Fremden sowie eigenen Kreationen. Ich war schon immer fasziniert von Geschichten, der Spielerei mit Worten und die Art und Weise wie diese uns emotional berühren, zum Umdenken anregen oder uns prägen. Seit jeher habe ich Autoren um ihr Talent beneidet, bin aber auch fasziniert davon, wie Geschichten, die ich als Buch inhaliert habe zum Leben erweckt werden. Wie es Schauspieler gelingt uns in ihren Bann ziehen, Crewmitglieder ihr Herzblut in jedes noch so kleines Detail fließen lassen und so dafür sorgen, dass eine Welt uns begeistert. Somit, ja: Ich bin süchtig nach Geschichten und ich denke, dass es da wesentlich schlimmere Laster gibt. 




243. Wessen Tod hat dich am meisten berührt?

Eine komische Frage, denn mich hat bisher jeder Tod berührt, den ich mit erlebt habe. Ich wünschte, dass ich in meinem Leben noch nie jemanden verloren hätte, aber das ist leider nicht der Fall. Ich musste mich schon von mehreren Menschen verabschieden, die mir nahe gestanden haben und jedes Mal war das etwas, was mich mitgenommen und in Trauer versetzt hat.




244. Wie würde der Titel deiner Autobiographie lauten?

Meine mangelnde Kreativität zeigt sich in drei, zwei, eins: Reden ohne Luft zu holen. Einfach weil ich den Satz so unfassbar oft zu hören bekomme und es für viele in meinem nahen Bekanntenkreis doch ein Phänomen darstellt, wie man so viel auf einmal loswerden kann, ohne dabei eine Atempause zu machen. Ist dieses schnell reden nicht auch eines der Besonderheiten von "Gilmore Girls"? Ich stünde ja für eine Neuverfilmung bereit.


1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie

1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie



245. In welchem Masse entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest?

Das würde ja voraussetzten, dass ich perfekt  bin und das bin ich ganz und gar nicht. Wie jeder habe ich Fehler und tue Dinge, die ich hinterher oft bereue. Ich denke, dass man nie vollständig die Person sein wird, die man sich in seinem Kopf ausmalt, denn dann müsste man im Leben ja auch nichts mehr lernen. Würde ich der Person entsprechen, die ich gerne sein möchte, dann wäre ich selbstbewusster und stärker, würde mich nicht so schnell verunsichern lassen oder aufgrund von Ängsten von irgendetwas abhalten lassen. Doch das sind Dinge, die mit der Zeit kommen, denn ich merke auch, dass ich an jeder Herausforderung wachse und mir mehr zutraue. Ansonsten muss ich noch lernen manche Dinge etwas lockerer zu sehen, manches mal auch einfach an mir abprallen zu lassen, aber auch das ist wohl etwas das mit der Zeit kommt.




246. Wann muss man eine Beziehung beenden?

Sobald sie einem selbst schadet und man merkt, dass man sich in der Beziehung nicht mehr wohlfühlt. Das gilt übrigens nicht nur für romantische Verbindungen, sondern auch in Bezug auf Freundschaften oder den Familienkreis. Niemand muss toxische Beziehungen ertragen und sich von jemand anderem verletzen lassen. Es ist euer Recht dann zu gehen, um euch selbst zu schützen.




247. Wie wichtig ist dir deine Arbeit?

Ich beziehe diese Frage mal auf mein Studium, denn das ist mein aktueller Job, wie unsere Dozenten immer gern sagen: Sehr wichtig. Auch wenn ich kürzlich etwas mit mir gehadert habe, ob meine Entscheidung den Master  zu machen richtig war, nehme ich mein Studium sehr ernst. Ich weiß, weshalb ich mich für diesen Weg entschieden habe und welche Türen sich dadurch öffnen können. Am Ende hoffe ich, dass sich  all der Stress, Druck und die Zweifel auszahlen.



1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie

1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie



248. Was würdest du gern gut beherrschen?

Singen. Ich beneide Menschen, die mit ihrer Stimme andere berühren können, vielleicht sogar selbst ihre Songtexte schreiben und damit Menschen aus der Seele sprechen. Wie viele andere wollte ich als Kind natürlich auch Popstar werden, aber irgendwann musste ich feststellen, dass meine Stimme dazu wohl zu durchschnittlich ist und sich doch zu viele schiefe Töne finden lassen. Den Spaß daran habe ich mir natürlich nicht nehmen lassen, noch heute Singe ich gerne unter der Dusch, trällere beim Auto fahren meine liebsten Songs mit und habe auch gegen Karaoke nichts einzuwenden. 




249. Glaubst du, dass Geld glücklich macht?

Ich denke, dass Geld das Leben einfach macht. Aber glücklich? Nein, denn Glück kann man nicht kaufen und gerade Menschen mit Geld haben ja oft das Problem, dass viele nicht an ihnen als Person interessiert sind, sondern nur an ihrem Bankkonto.




250. Würdest du dich heute wieder für dein Studium entscheiden?

Ich habe die Frage mal umformuliert, damit sie auf meine Lebenssituation zutrifft, gerade weil dies ein Thema ist, über das ich auch gerne noch bloggen würde. Kürzlich standen nämlich mein Cousin und meine Cousine vor der Qual der Wahl: Was möchten sie studieren. Wie schwer die Entscheidung ist, weiß ich aus eigener Erfahrung und wie oft man  zweifelt, ob man die richtige Wahl getroffen hat, kenne ich ebenfalls nur zu gut. Immerhin ist das Angebot an Studiengängen so groß und es gibt so viele Richtungen in die man gehen kann. Mit der endgültigen Entscheidung legt man ich dann auch beruflich fest und das finde ich immer schwierig, denn wer garantiert, dass man sich damit auch Jahre später noch wohlfühlt? Ich kann zum Glück sagen, dass ich für mich persönlich die richtige Entscheidung getroffen habe. Ich bin immer noch zufrieden mit meinem Studium und den Möglichkeiten die sich für mich dadurch ergeben, ich bin aber auch danach gegangen, was mir persönlich liegt und womit ich die besten Berufschancen habe. Sicherlich öffnen sich bei einem naturwissenschaftlichen Studium die Türen zum Traumjob wesentlich leichter, aber ich habe nun mal kein Talent für chemische Formeln, physikalische Gesetze oder mathematische Gleichungen. Aber was ich dafür besitze: Einen starken Gerechtigkeitssinn, der mich schon immer motiviert hat und dazu führt, dass ich gerne etwas ändern möchte, was in meinen Augen durch ein Politikstudium definitiv möglich ist. 



1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie

1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie



251. In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut?

Ganz ehrlich: In gar keiner. Meine Eltern fragen deshalb immer scherzhaft, ob ich wirklich ihr Kind bin, denn beide waren damals sportlich aktiv und auch erfolgreich auf ihrem Gebieten. Mein Dad ist lange Zeit Kanu gefahren und hat einige große Wettkämpfe gewonnen bzw. Auszeichnungen ergattert, während meine Mum als Leistungssportlerin unterwegs war und lediglich während einer Verletzung aufhören musste. Ich habe von dem Talent leider überhaupt nichts geerbt. Es ist nicht so, dass ich es nicht probiert hätte, aber wenn man beispielsweise im Tennis den Ball nicht über das Netz bekommt, dann ist das ein deutliches Zeichen, dass man wohl keine erfolgreiche Tennisspielerin werden wird. Lange Zeit habe ich bei uns im Faschingsverein Garde und Showtanz praktiziert, frage mich aber bis heute, wie ich das hinbekommen habe, denn meine Tanzeinlagen sind eigentlich eher unfreiwillig komisch. Zumindest meine Freunde amüsieren sich darüber gerne herrlich, da ich einfach kein Rhythmusgefühl habe. Ich witzle ja immer das mein Sport: Couching ist. Ihr wisst schon, auf der Couch rumgammeln, Serien gucken oder ein Buch lesen. 




252. Heuchelst du häufig Interesse?

Ich denke nicht, aber manchmal kommt man nicht umhin sich in Gesprächen wiederzufinden, die einen vielleicht nicht so interessieren, wo man aber trotzdem durch muss. Dann kommt es sicherlich hin und wieder vor, dass ich da auch mal so tue, als würde mich was interessieren, nur um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Aber ganz ehrlich: Wer tut das nicht? 



253. Kannst du gut Geschichten erzählen?

Ich denke mal ja, denn das ist auch das Feedback das ich oft erhalte. Ich bin sehr gut darin Geschichten vorzulesen, aber auch selbst zu erzählen und unterhalte gerne meine Freunde und Familie. Das habe ich schon von klein aufgemacht und es schadet natürlich nicht, dass ich auch kein Problem damit habe mich dafür selbst zum Deppen zu machen, wenn nötig. 



1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie

1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie



254. Wem gönnst du nur das Allerbeste?

Meinen Freunden und meiner Familie, denn es sind die Menschen, die mir am Wichtigsten sind und ihnen wünscht man natürlich nur das Beste.




255. Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst?

Mehr Zeit mit meiner Oma vor ihrem Tod zu verbringen. Damals wusste ich jedoch nicht, wie ich mit ihrer Alzheimer Erkrankung und dem Fakt, dass sie oft nicht wusste, wer ich überhaupt bin, umgehen sollte. Heute, wo ich mich mehr mit der Krankheit auseinandergesetzt habe bereue ich es, dass ich sie nicht öfter besucht habe. Dies zeigt aber auch, dass wir noch intensiver über die Krankheit und die dazugehörigen Symptome aufklären muss. Noch immer sind Krankheiten, egal welcher Natur, ein Tabu Thema. Das muss sich ändern.




256. Kannst du dich gut ablenken?

Kommt darauf an um was es geht. Manchmal ja, manchmal nein. Ist letzteres der Fall rufe ich meist Freunde an, weil die mich immer ziemlich gut ablenken können.



1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie

1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie




257. In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?

In meinen Lieblingsstücken. Jeder hat Klamotten im Schrank, die er gerne anzieht und dementsprechend auch immer wieder hervorholt, das ist bei mir nicht anders. Für den Sommer habe ich beispielsweise Kleider, die ich jedes Jahr unglaublich gerne trage, weil sie mir ganz viel Selbstbewusstsein verleihen, während ich für den Winter meine Kuschelpullover liebe. Generell bevorzuge ich mittlerweile aber lässige Kombinationen, gerne auch in Richtung Rock Chick. 




258. Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde?

Angegrapscht und belästigt zu werden. Für wie viele Frauen das mittlerweile Normal ist, ist erschreckend. Ich merke das immer, wenn ich mit meinen Freundinnen über das Thema rede. Wir alle haben solche Erfahrungen gemacht und wir alle haben leider schon Männer kennengelernt, die einfach kein Nein akzeptieren möchten. Ich finde das jedes Mal aufs Neue beängstigend und bin am Ende des Tages dankbar für jeden Mann, der nicht so ist. Denn ich habe so viele tolle Männer in meinem Freundeskreis, die zeigen, dass es anders geht und die bei solchen Situationen auch einschreiten.




259. Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören?

Ich denke für einen Tag wäre das mal ganz interessant, aber nicht länger, denn ich mag es dann doch ganz gerne eine Frau zu sein, auch wenn das bedeutet das ich beruflich vielleicht etwas härter kämpfen muss und dabei dann auch noch weniger verdiene. 



1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie



260. Wer nervt dich gelegentlich?

Es ist kein wer, sondern ein was: Die sozialen Netzwerken, aber ich glaube die nerven uns alle mal. Der Umgangston ist einfach so rau geworden, die Diskussionen eskalieren in Rekordgeschwindigkeit und gefühlt möchte eh jeder nur seine Meinung loswerden und ist gar nicht daran interessiert die Gegenseite zu verstehen oder über den eigenen Tellerrand zu schauen. Dazu werden die Plattformen immer mehr zum Ort an dem man gegen andere hetzt und seine feindlichen Ansichten zum Ausdruck bringt. Ansonsten bin ich aktuell auch genervt von der Politik unserer Regierung. Ich wünsche mir endlich wieder mehr Entscheidungen, die auf die Zukunft, nicht auf die Vergangenheit ausgerichtet sind. So vieles läuft aktuell einfach falsch, ob es nun um den Klimaschutz, die Digitalisierung, Investition in Forschung oder das Thema Rente geht. Es gibt so viele Themen, die endlich angepackt werden müssten. Nur Reden bringt nichts, es braucht Taten. 



1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie

1000 Fragen, 1000 Fragen an mich, Blogparade, Blogger Fragen, Geschichten, Serienjunkie



Alle Infos zum Look gibt es übrigens in meiner Kolumne: Freundschaft, weitere Ausgaben der 1000 Fragen findet ihr unter dem dazugehörigen Label "1000 Fragen".




Nun zu euch: Seid ihr glücklich mit der Wahl eures Studiums / eurer Arbeit?
Was nervt euch?

Kommentare :

  1. Total sympathische Antworten! Und so wirkst du auch auch den Bildern :) Ein schönes Outfit, mag den Rock sehr gerne :)
    Anfangs war ich mit meiner Ausbildung eigentlich gar nicht so zufrieden. Ich war zwar gut und meine Noten entsprechend, aber ich wusste nicht, ob ich mit dem zukünftigen Beruf wirklich zufrieden sein würde. Aber ich hatte Glück und bin an meinen absoluten Traumjob geraten, auch wenn es nicht immer einfach ist, gerade im Moment ist es wieder eine kräfteraubende Angelegenheit ohne Freizeit etc., aber ich liebe diesen Job tatsächlich sehr :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Ich liebe den Rock auch total, weil er unfassbar bequem ist und ein Eyecatcher.

      Das freut mich sehr zu hören, dass ist so wichtig, dass man seinen Job mag und an der Arbeit Freude hat. Klar, hat auch der Traumjob seine Schattenseiten und stresige Phasen, aber damit kann man auch besser umgehen, wenn man weiß dass man seine Arbeit mag.

      Löschen
  2. Wiedermal tolle Fragen und tolle Antworten! Musste beim Titel deiner Biographie schmunzeln haha und dachte mir so, siehst der Rory auch ein bisschen ähnlich;) könntest ihre Schwester sein! Außerdem teilen wir mal wieder oft die gleiche Meinung habe eine gemeinsame Sucht: gute Geschichten <3 sobal mein Buch fertig geschrieben ist, werde ich es dir als einer der ersten schicken und um dein Feedback bitten, das wäre echt meeega! Prokrastioniere zwar grade seit gestern (ups) aber ich nenne es nicht so, sondern "inspirieren" lassen ;) dabei sammele ich vorallem Inspiration bei einer neuen Serien. Hast du schon "Telefonistinnen" auf Netflix geschaut? Hab sie gestern angefangen und was soll ich sagen? Bin instant süchtig - das ist eine echt gute Geschichte, die dir bestimmt auch gefallen wird ! Spielt 1928 in Madrid und geht um Frauen Power und das Leben damals. Richtig richtig cool.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kompliment Jasmin <3. Echt? Ich überlege ja persönlich immer wem ich so ähnliche sehe an Promis, aber ich glaube selbst nimmt man das gar nicht so wahr. Mir will da dann immer niemand einfallen. Wenn ich dann von anderen Bildern sehe, dann fallen mir da ganz oft Promis ein, denen die Leute ähnlich sehen :D. Ich muss "Gilmore Girls" aber glaube ich auhc mal gucken, schon alleine weil ja Jared Padalecki und Chad Michael Murry sowie Milo Ventimiglia mitspielen, die finde ich ja alle drei super. Ich müsste nur mal Zeit für die Serie finden.

      Oh ja gerne. Um was geht es denn inhaltlich in deinem Buch? Bin da echt gespannt und bewundere, dich dass du da so eifrig dran weckelst und sowas realisierst. Ich finde das nämlich gar nicht so leicht. Ich hätte zwar immer so Ideen für Büchern, aber es hakt dann an der Umsetzung eines ausführlichen Plots :D.

      Leider noch nicht, aber ich habe "Telefonistinnen" schon länger auf der Watchlist, da ich Historienserien ja liebe und gerade auch strake Frauenfiguren. Nur wie bei "Gilmore Girls" bräuchte ich dafür auch einfach mal Zeit. Mittlerweile sind ja glaube ich schon vier Staffeln online (?). Das einzige was ich nur gelesen habe, ist dass viele staffel 3 und 4 nicht mehr gut fanden, sich da wohl teilweise auch über einige Entwicklungen geärgert hatten.

      Löschen
  3. Danke, liebe Nicole, für deinen Kommentar! Sehr sympathische Bilder in deinem Beitrag und ein auch spannendes Thema! Ich bin mit meiner Berufswahl sehr zufrieden, hin und wieder jedoch umschleicht mich auch der Gedanke, mal was anderes zu machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kompliment <3.
      Ich denke aber, dass solche Gedanken normal sind. Jeder von uns wünscht sich ja manchmal etwas Abwechslung oder fragt sich, was wäre wenn ich das oder das machen würde. Wichtig ist halt nur, dass du dabei immer noch glücklich mit deinem aktuellen Beruf bist.

      Löschen
  4. Wieder mal sehr sympathische Antworten und schön mehr über dich persönlich zu erfahren. Ich muss auch mal wieder weiter machen mit den 1000 Fragen. Mich nervt dass auch so wie das teilweise in den sozialen Medien abgeht. Ich bin ja fast ganz froh, nicht ganz so viele Follower zu haben, denn mit einer größeren Reichweite muss man sich ja mittlerweile jedes Wort und Bild 3 mal überlegen, was man postet, da alles sofort auseinander genommen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kompliment <3.
      Ja leider, deshalb bin ich auch ganz glücklich mit meiner mittleren Reichweite, weil ich mir das glaube ich im ersten Moment schon sehr zu Herzen nehmen würde, wenn dann plötzlich so viel Hass auf einen einprasselt. Niemand kann das so einfach an sich abprallen lassen, auch wenn man das dann vielleicht schreibt oder sagt. Am Ende ist jeder nur ein Mensch mit Gefühlen und ich würde mir echt wünschen, dass jeder sich das auch immer in Erinnerung ruft, was solche Hassposts bei den Gegenübern auslösen, auch wenn man die Reaktion nicht sieht. Ich hatte sowas trotz mittlerer Reichweite auch schon ein paar Mal. Zum Glück nicht allzu oft, aber ich glaube fast, dass jeder Blogger mal so eine Erfahrung macht :/. Ich hoffe, dass es dir erspart bleibt.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.