SOCIAL MEDIA

Montag, 23. Juli 2018

Media Monday #369: Mein Halbjahresfazit und der Fall James Gunn!

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serien, Nashville, Episodenanzahl


Der Media Monday wird langsam ein kleines Ritual auf meinem Blog, aber ich liebe es, dass ich dadurch auf Themen aus der Film-, Serien- und Buchwelt zu sprechen komme, die ich hier sonst nie erwähnen würde. Das ist auch diesmal wieder der Fall, indem Wulf vom Medienjournal uns beispielsweise nach unserem Halbjahresfazit (gerne liefere ich bei Interesse da noch einen ausführlicheren Beitrag nach) und dem Vorfall rund um "Guardians of the Galaxy"-Produzent James Gunn befragt. Dazu verrate ich euch, welche Produzentin ich bewundere, obwohl ich bei der ersten Frage noch viele andere Schauspieler/innen, Künstler/innen oder Autor/innen hätte nennen können sowie Menschen aus meinem Umfeld, die ihren Alltag trotz Anfeindungen meistern und sich selbst treu bleiben. Hut ab dafür, denn das erfordert Willensstärke und Rückgrat. Wie immer sind die Vorgaben rosa und fett gedruckt, damit ihr sie von meinen Antworten unterscheiden könnt.



1. Für Shonda Rhimes habe ich nichts als Bewunderung übrig, schließlich hat sie mit ihren Serien bewiesen, dass es möglich ist einen Cast zu haben, in dem sich viele unterschiedliche Nationalitäten sowie sexuelle Orientierungen wiederfinden. Gerne werden ihre Serien ("Grey's Anatomy", "Scandal", "How to get away with Murder") belächelt, aber Rhimes ist eine Vorreiterin im Bereich der Diversität und viele könnten sich da eine Scheibe abschneiden. Zudem hat sie für ihren Erfolg hart gearbeitet, da sie es als afroamerikanische Frau in ihrer Anfangszeit in Hollywood nicht leicht hatte. Noch heute setzt sie sich für Gleichberechtigung ein und kämpft dafür, dass Schauspielerinnen, Autorinnen und Regisseurinnen genauso viel wir ihre männlichen Kollegen verdienen, ist Teil der MeToo Bewegung, und ist auch jemand der gegen Rassismus oder Homophobie vorgeht.  Das alles macht sie für mich zu einer unglaublich starken und bewundernswerten Frau, auch wenn viele konstant über ihre Serien herziehen. Persönlich bin ich ein großer Fan von Shonda Rhimes Produktionen, auch wenn sie nicht die anspruchsvollsten sind, aber auch sie packen wichtige gesellschaftliche Themen an, wenn auch auf eine leichtere und unterhaltsamere Weise.





2. Das Kennenlernen von Bloggern ist ja eines dieser Dinge, die ohne Blog wahrscheinlich nicht passiert wären. Ohne Blog hätte ich so viele tolle Menschen, mit denen ich viele Hobbies und Ansichten teile, niemals kennengelernt und das wäre schade. Für mich sind der Austausch mit euch und die Freundschaften die dadurch entstehen die Hauptgründe wieso ich überhaupt blogge, weshalb ich nur schwer nachvollziehen kann, wie manche Blogger auf Kommentare überhaupt nicht reagieren und ihr eigenes Ding machen. Natürlich muss das jeder selbst entscheiden, aber für mich selbst ist das bloggen keine Einbahnstraße und es macht mehr Spaß wenn man sich vernetzt, unterstützt und Probleme gemeinsam angeht. Meine Mädels vom buchliebenetz und auch Ela von Elablogt waren für mich beispielweise eine unglaublich Stütze, als die ganze Panik um die DSGVO aufkam und alle verunsichert waren. Aus diesem Grund haben wir uns zusammengetan, unsere Sorgen geteilt und uns bei der Umsetzung geholfen, was zumindest ein paar meiner Ängste reduziert hat.



Urheberrecht: Twentieth Century Fox Home Entertainment



3. Wenn auch ein wenig verspätet für ein Halbjahresfazit, hat mich in den ersten sechs Monaten des Jahres "The Maze Runner: Death Cure" wohl am meisten begeistert, denn damit lieferte Regisseur Wes Ball ein fulminantes und actionreiches Finale ab, dass die Trilogie schön abrundet und für mich neben dem ersten Teil zu meinen Lieblingen zählt. Generell kam der Film etwas erwachsener daher, was natürlich auch an der Weiterentwicklung der Darsteller liegt sowie dem kompletten Setting. Im Komödienbereich kann ich "Jumanji - Willkommen im Dschungel" weiterempfehlen, denn hier habe ich seit Langem mal wieder so richtig gelacht, weil die Gags gelungen sind. Serientechnisch ist "The Bold Type" eines meiner absoluten Highlights, denn die Dramedy trifft den Nerv der Zeit und wendet sich auf humorvolle Weise feministischen Themen zu.

Im Buchbereich ist mein bisheriges Highlight "One of us is Lying", da es ein leicht zu lesender Page-Turner ist, der viele aktuelle Probleme anreißt und sehr modern daher kommt. Zwar lassen sich dort einige typische Jugendbuch-Klischees finden, trotzdem fand ich die Auflösung gelungen, wenn auch etwas vorhersehbar. Aber: Ich wurde gut unterhalten, konnte das Buch nicht mehr weglegen und habe mit den Hauptfiguren mitgefiebert und das sollte ein Werk doch erreichen, oder?



4. Meine derzeit liebste Comedy ist aktuell "Younger". Zwar habe ich erst zwei Folgen gesehen, aber da habe ich mich gut unterhalten gefühlt, obwohl ich sonst nicht der größte Fan des Genres bin und nur wenige Comey Serien schaue. Was mir hier so gut gefällt, dass man auch hier ein wichtiges gesellschaftliches Thema anspricht, denn Liz hat es aufgrund ihrer beruflichen Auszeit, in der sie ihre Tochter groß gezogen hat, keine Chance auf dem Arbeitsmarkt - ein Problem, das leider sehr viele Frauen kennen. Um den Job als Assistentin von Diana Traut zu ergattern, lässt sie sich zu einer Notlüge verleiten indem sie behauptet erst 26 zu sein und hat damit Erfolg. Doch je länger sie in der Redaktion arbeitet, umso mehr plagen sie Gewissensbisse, da sie in ihrer Kollegin Kelsey eine treue Freundin findet. Wer durch den Plot noch nicht vollends überzeugt ist: Die Produktion stammt dabei aus den Federn der "Sex and the City"-Produzenten. in den USA hat "Younger" übrigens schon 6. Staffeln und hält dabei ein Wiedersehen mit Hilary Duff bereit, die ehrlich gesagt ein Idol meiner Kindheit war.



5. Dass James Gunn jetzt als Regisseur von "Guardians of the Galaxy Vol. 3" seitens Disney abgesägt worden ist finde ich nachvollziehbar, nachdem ich seine damaligen Tweets gesehen habe, denn immerhin ist er für Disney tätig und solche Aussagen lassen sich damit nur schwer vereinbaren. Auch wenn er sagt, dass er sich nun verändert hat, finde ich seine damaligen Aussagen überhaupt nicht zum Lachen!, denn da macht er sich über Vergewaltigungen und Pädophilie lustig und das geht in meinen Augen gar nicht. Disney hat für mich die richtige Konsequenz gezogen bzw. mussten sie die auch ziehen, wenn sie glaubwürdig bleiben möchten. Was das für die Filme heißt bleibt abzuwarten. Bisher habe ich von der Reihe nur den Ersten gesehen, der hat mich jedoch positiv überrascht, sodass die Nachfolger auch auf meiner Must-See-Liste stehen. 



6. Wenn ich in Sachen Bloggen noch einmal ganz von vorn anfangen könnte, würde ich wahrscheinlich etwas professioneller und informierter durchstarten, denn ich habe damals ganz spontan losgelegt. Das spürt man auch bei meinen ersten Beiträgen, die mir heute unangenehm, ja sogar peinlich sind. Seitdem ist zum Glück viel passiert, ich bin gewachsen, habe einiges gelernt und auch die Richtung meines Blogs hat sich verändert. Heute dominieren hier doch immer mehr die filmischen und buchigen Themen, während anderes, wie Mode, in den Hintergrund tritt. Aber ganz möchte ich auf letzteres nicht verzichten, weshalb ich meine regelmäßigen Kolumnen mit einem Look kombiniere.



7. Zuletzt habe ich einen Geburtstag eines Kommilitonen besucht und war danach noch mit Freunden feiern und das war unglaublich schön, weil ich bei ersterem einige Gesichter wiedergesehen habe, die ich länger nicht gesehen hatte, während bei zweiterem die Musik gepasst und uns zurück in unsere Jugend entführt hat, sodass wir bei fast allen Songs mitgegrölt haben. Ich hatte unglaublich viel Spaß, genauso wie meine Begleiter und alle um uns herum. Gibt es etwas Schöneres als gemeinsam mit vielen unterschiedlichen Menschen die Musik der vergangenen Jahrzehnte zu würdigen und alle Probleme zu vergessen? Ich glaube nicht. Auch wenn ich nicht das größte Partygirl bin, so brauche ich das ab und an. 



Welche Person bewundert ihr?
Was sagt ihr dazu, dass Disney James Gunn entlassen hat?
Wie sieht euer Halbjahresfazit aus & wünscht ihr euch hier einen ausführlicheren Beitrag meinerseits?

Kommentare :

  1. Schoener Beitrag. Ich bewundere Shonda auch, mit Grey's Anatomy hat sie eine der erfolgreichsten und beliebtesten Serien erschaffen, sollen die Kritiker sagen was sie wollen. Die Entlassung finde ich auch richtig, heutzutage kann man sich in Hollywood nunmal nichts mehr erlauben, auch nichts Vergangenes, und muss mit harten Konsequenzen rechnen. The bold Type ist ja Dank Deiner Empfehlung meine neue Lieblingsserie :D Wuerde mich also ueber einen weitern Beitrag dazu von Dir freuen. Younger waere glaube ich auch was fuer mich, die Vorschau hat mir echt gefallen, trifft meiner Meinung nach auch genau den Nerv der Zeit. Wenn Du mehr geschaut hast, wuerde ich mich auch darueber ueber einen separaten Post freuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte <3.
      Zu Shonda: Ich finde auch solche Serien haben ihre Dasein Berechtigung, es muss ja nicht immer anspruchsvoll sein. Manchmal braucht man auch mal was leichtes für Zwischendurch und das ist doch vollkommen okay. Neben all der Kritik vergessen halt auch viele das Gute das Shonda bewirkt.

      Ich finde da kommt es drauf an, um was es da geht. Die Aussagen die James Gunn getroffen hat sind nun mal nicht verzeihlich, weil das Themen sind über man sich niemals lustig machen sollte und die einen ernsten Hintergrund haben. Dazu ist er ja bei Disney angestellt und das ist halt nicht mit deren Image vereinbar, somit haben die eine logische Entscheidung getroffen ,die glaube ich jeder nachvollziehen können müsste, wenn er sich die Philosophie anschaut und sich die Zielgruppe des konzerns ist Erinnerung ruft.

      Biser hahbe ich die ersten vier Folgen geschaut, da die Staffel nicht so lange ist, würde ich da mein Fazit nach der ersten Staffel ziehen und zu The Bold Type kann ich gerne was zur 2. Staffel dann bringen :). Da ändert sich jaa uch die Showrunnerin und es wäre auch spannend zu sehen, ob das was an der Qualität und den Fokus der Serie verändert.

      Löschen
    2. Danke für Deinen lieben Kommentar! Ja, mit James Gunn hast Du natürlich recht. Ich meinte das so, dass durch die sozialen Medien so etwas noch viel mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht in der heutigen Zeit und gerade bei solchen Themen ist das dann natürlich kritisch, vor allem wenn man dann auch noch bei Disney angestellt ist. Die Konsequenzen waren ja für ihn vorhersehbar und ich finde seine Entlassung auch absolut gerechtfertigt. Nicht dass das in meinem Kommentar oben falsch rüber kam :) Das mit Shonda sehe ich ja genauso wie Du, ich guck zwischendurch total gerne mal solche Serien, vor allem wenn man abends müde von der Arbeit kommt und nur noch kurz was zum Abschalten sucht. Ich bewundere sie für ihre Arbeit und finde sie ist eine tolle Persönlichkeit.

      Löschen
  2. Ach, how to get away with murder ist auch von Frau Rhimes? Schade, dass ich das verpasst habe, denn Grey's Anatomy war bisher eine meiner Lieblingsserien.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und ich kann das wärmstens empfehlen. Ist auch ne tolle Serie. Generell ist Shonda ja extrem fleißig und hat einige Serien am Laufen. "Scandal" stammt ja auch von ihr und ist auch empfehlenswert sowie nun das kommende Grey's Anatomy Spin Off.

      Löschen
  3. Die Maze Runner Filme wurden eine Zeit lang ja total gehypt - ich habe keinen einzigen davon gesehen. Sind sie denn wirklich so sehenswert? :)

    Zu Punkt Nummer 6: Das geht mir genauso. Aber man lernt ja mit der Zeit dazu und ich habe im Laufe meiner Zeit als Bloggerin wirklich schon einiges gelernt. Aller Anfang ist schwer aber danach wird es besser und besser <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde sie super, weil der Schwerpunkt mal nicht auf irgendeiner kitischigen Liebesgeschichte bzw. ein Liebesdreieck liegt, sondern man sich wirklich auf ne actionlastige Story konzentriert. Dazu bin ich ein Fan des Hauptdarstellers, der ist mein Lieblingsschauspieler, was natürlich dazu führt das ich mir die Filme sowieso anschauen musste :D.


      Oh ja so ging mir das und ich bin irgendwie auch stolz auf die Entwicklungen die ich bisher gemacht habe. Ist ja auch schön das nachvollziehen zu können und zu sehen wie sich der Schreibstil verändert und auch die Beiträge länger und komplexer werden.

      Löschen
  4. Den Abschluss zu Maze Runner fand ich auch sehr gelungen! Meistens war ich ja jetzt eher enttäuscht von letzten Filmen von Filmreihen, aber da war das mal echt nicht der Fall. Gerade im Vergleich zum Buch (das Letzte fand ich nämlich mies...).

    Das erste halbe Jahr war bei mir nicht soooo super und daher kann's jetzt nur noch bergauf gehen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir ähnlich, wenn ich mal so zurückdenke war ich bei Filmen auch nur enttäuscht, aber hier nicht und schon deshalb musste ich den Film haben. Die Bücher habe ich leider immer noch nicht gelesen, obwohl ich die ersten zwei Bände schon im Regal stehen habe.

      Mir geht es gerade so, aber ich habe die gleiche Hoffnung wie du: Es kann nur bergauf gehen und das hoffe ich für uns beide.

      Löschen
  5. Ich finde Shonda Rhimes Serien auch cool auch wenn ich sie mehr vom Namen kenne und nur Greys Anatomy geschaut habe :D von Disney hätte ich ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet denn das was James Gunn abgezogen hat war ja total daneben! An einem ausführlichen Halbjahresfazit wäre ich definitiv interessiert, habe dieses Jahr aufjedenfall mehr Serien als Filme geschaut und naja die Knaller waren jetzt nicht so dabei außer Lara Croft! Konzentriere mich dieses Jahr eher auf Konzerte :D davon ist mein Halbjahresfazit schon mal gut mit 8 Stück (5 allein letztes WE auf einem Festival). Mein Ziel war es nämlich mehr auf Konzerte zu gehen als letztes Jahr und da waren es gerade mal 4, also die Hälfte, am Ende des Jahres :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Shonda hat echt viele tolle Serien kann neben Greys ja noch Scandal und How to get away with Murder empfehlen, die sind beide auch super. Ansonsten würde ich ja gerne mal in For the People reinschauen, das bei Abc verlängert wurde und hoffe das läuft hierzulande mal, denn das soll auch nicht schlecht sein.

      Genau: Disney konnte gar nicht anders, schon alleine wenn man die Zielgruppe bedenkt wäre es unfassbar gewesen, wenn sie nicht in der Form reagiert hätte. Ich finde es wie gesagt richtig, denn wie du schon schreibst es war total daneben und sowas lässt sich halt nicht einfach mal so entschuldigen, dafür ist das Thema zu wichtig. Es gibt halt Dinge über die sollte man niemals Späße machen.

      Ich werde mich da die nächsten Tage mal ransetzen, aber heute Abend möchte ich dafür noch "The Greatest Showman" schauen, vielleicht läuft der ja auch mit rein. Würde das aber eh so handhaben, dass ich d anicht nur auf Kinofilme sondern auch auf die besten Filme, die ich bei Amazon und Netflix so gesehen habe eingehe und natürlich die bisherigen serien Highlights. Würde das einfach mal kombinieren.

      Lara Croft habe ich dafür noch nicht gesehen, den muss ich auch irgendwann noch nachholen. Konzerte sind dohc auch super. Da kannst du doch ein Fazit ziehen ;).

      Löschen
  6. Hallo meine Liebe,

    ich muss gestehen das ich bis vor kurzem die Maze Runner Filme nicht gesehen habe :p Jetzt finde ich sie aber auch super und kann sie eigentlich jedem empfehlen. (Dank des Langen Flugs nach New York :D)
    Ich finde deinen Blog super, dich sowieso - mach weiter so :)

    Ganz viel Liebe
    Katrin
    www.octobreinparis.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh Dankeschön für dein liebes Kompliment Katrin <3. Freut mich auch, dass wir bei The Maze Runner der gleichen Meinung sind und für einen Flug eignen die sich natürlich auch super :).

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.