SOCIAL MEDIA

Dienstag, 18. April 2017

{buchliebenetz} Gastbeitrag - Eine Reise durch Buchwelten


“A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads lives only one.” - George R.R. Martin, A Dance with Dragons 


Mit diesem wundervollen und wahren Zitat möchte ich euch herzlich willkommen heißen. Ich heiße Tami und habe heute die Ehre auf Nicoles Blog einen Gastartikel zu veröffentlichen. Wir vom #buchliebenetz bloggen heute reihum. Das bedeutet, dass jeder von uns heute auf einem anderen Blog seine Gedanken zu Büchern niederschreibt. Sei dies eine Autorenvorstellung, die Vorstellung des eigenen Lieblingsbuchs oder whatever. Keine Grenzen. 

Aber erst einmal zurück zu meiner Wenigkeit. Ich blogge selbst auf www.thefantasticworldofmine.de und ihr habt als treue Leser auch schon mal auf Nicoles Blog von mir gelesen. Sie hat damals meinen noch sehr jungen Blog vorgestellt. Mein Blog ist ein bunter Themenmix; hier zelebriere ich meine Liebe zu Büchern, lasse mich über das ein oder andere Thema aus und lasse euch an meinen Lieblingsrezepten und Reisen teilhaben. Heute soll es auch um meine Liebe zu Büchern gehen. Ich habe sehr lange überlegt, über was ich schreiben möchte. Den Lieblingsautoren vorstellen? Das habe ich schon auf meinem Blog mit einem Interview getan. Das Lieblingsbuch vorstellen? Auch das habe ich schon getan. Und dann fiel mir das Zitat von George R.R. Martin ein. Das ist es! 

Harry Potter, Potterhead, Buchwelten, Jk Rowling

Meine Reise führte mich in J.K. Rowlings magische Welt und diese lässt mich bis heute nicht los. Zusammen mit meinen Freunden musste ich mich gegen Malfoy und seine Kumpanen wehren. Wir spielten unerschrocken Quidditch, versuchten dem Zorn der Dursleys zu entkommen und schließlich trug ich meinen Teil in der großen Schlacht um Hogwarts bei. Seite an Seite mit meinen magischen Gefährten schwang ich den Zauberstab und pfefferte Voldemort und Co. meine gesamte Kraft entgegen. Am meisten habe ich es genossen all die magischen und geheimen Orte zu entdecken. Für mich ist Hogwarts immer wieder eine Reise wert.


Ich habe mich in ein unterdrücktes Land begeben: Panem. Dort kämpfte ich an der Seite von Katniss, Peeta und Gale gegen das System und gab mein Bestes um Präsident Snow meinen Zorn spüren zu lassen. Ich genoss die Zeit im Capitol, auch wenn sie von Schatten überdeckt wurde. Die Farben und Gerüche verfolgen mich auch heute noch oft. Die Fantasie, die Collins‘ Bücher vermittelt ist gigantisch. 

Joy Fielding, Buchreihe, Krimi, Thriller, Lieblingsbücher

Zombies? Für mich kein Problem! Woodbury aufzubauen und zu verteidigen erfordert sehr viel Kraft und Durchhaltevermögen. Die Beißer sind schließlich nicht unser einziges Problem. Neid, Gier und Mordlust macht sich in den Köpfen der Menschen breit. Ein Miteinander wird von Woche zu Woche schwieriger. Auch die Nahrungsknappheit und der Mangel an Munition und Schusswaffen sind Probleme, denen sich Woodbury immer öfter stellen muss.

Mein Sinn für Romantik entspringt oftmals Büchern von Nicholas Sparks. Ich habe mich in Noah Calhoun verliebt. Er hat mein Herz im Sturm erobert. Allie ist eine wundervolle und starke Figur, die mich mehr als einmal in den Bann gezogen hat. Eine Sommerliebe… Noah und Allie weckten früh in mir den Wunsch nach der ganz großen Liebe. Eine Liebe, die Kriege überstehen kann. Eine Liebe, die Fehler verzeiht und für immer währt. Zusammen mit Noah und Allie lag ich in diesem Bett und habe viele Tränen vergossen, als ich sie gehen lassen musste.

Es gibt viele Bücher, die mich zu Tränen rührten. Doch kaum eines schaffte es so gut wie… nun ihr wisst schon. Diese verrückte junge Frau mit den bunten Klamotten und der Hummelstrumpfhose. Louisa und Will haben mich verzaubert und meine Welt bereichert. Ich habe selten die Zeit mit Charakteren so sehr genossen wie mit diesen beiden. Oft denke ich an die Burg zurück, die anfänglichen Schwierigkeiten zwischen den beiden und Wills trockenen Humor. Ich habe Rotz und Wasser geheult. Werde es immer wieder tun.

Reise durch Bücher, Buchliebenetz,


Tessa und Hardin haben mich oft fast in den Wahnsinn getrieben. Diese vielen Streitereien, die Geheimnisse… Ich gebe zu: Zu Beginn der Reihe war ich mir nicht sicher, ob ich weitere Bücher lesen möchte. Die zu tausenden vorhandenen Streits waren gar nicht mein Fall. Und doch waren sie so real, so alltäglich und doch so speziell. Ich war gefangen in einer Geschichte, die sich sehr schnell zu einem meiner Lieblinge entwickelte. Tessa und ich haben eine ganze Menge gemeinsam und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren, ließ sie und Hardin nur sehr ungerne in meinem Regal alleine.

Shelfie, Bücherregal, Regal Bücher

Hogwarts, Nimmerland, Panem, das postapokalyptische Atlanta, Anastasias und Christians Seattle… sie alle haben eine Sache gemeinsam: Ich war schon so oft dort, lebte die Leben all dieser und vieler weiterer wundervollen Charaktere. Die Seiten sind ihr Leben und ich habe die Zeit dort sehr genossen. Gerne kehre ich dorthin zurück. Flüchte vor der Realität in magische, dystopische, utopische und romantische Welten.
Ich habe vielleicht nur dieses eine Leben, doch ich werde es nur zu gerne mit den Leben abertausender toller Charaktere teilen. Bücher bereichern unser Leben und gewähren uns den Blick in ungeahnte Welten. Hier können wir alles und jeder sein. Ob wir nun am Crusoes Strand wandeln und einen Plausch mit Freitag halten, den Schatz im Silbersee suchen oder unser Glück zwischen romantischen Zeilen suchen – diese Bücher lassen uns träumen und unseren Horizont erweitern.

Ich erhebe feierlich mein Butterbier und möchte mit euch auf weitere tausend Leben anstoßen. In diesem Sinne – ihr findet mich in Hogwarts.

Eure Tami


Neugierig auf die anderen Beiträge?

Dann klick dich doch durch die Blogs der teilnehmen Blogger, dort findest du heute überall einen Gastbeitrag, der ein unterschiedliches Thema beleuchtet. Mein Gastbeitrag ging übrigens auf dem Blog von Aileen online.





Welche der vorgestellten Bücher habt ihr ebenfalls gelesen?
Mit was verbindet ihr diese?
Wie sähe denn eure Reise durch Buchwelten aus?
  Image Map

Kommentare :

  1. Tami! Ein riesen Lob! Das ist so ein super toller Text! Ich war mit dir zusammen gerade in all diesen Geschichten! Wow, der Beitrag ist einfach wunderbar geschrieben und die Idee dahinter ist so großartig! Du hast mich gerade wahnsinnig inspiriert, auch einmal eine "Reise durch Buchwelten" zu unternehmen und ich hoffe du bist mir nicht böse, wenn ich dazu ebenfalls einen Beitrag veröffentliche... irgendwann, wenn ich aus Hogwarts wieder da bin ;)

    Liebst, Aileen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir Tamis Text so gut gefällt. Ich fand die Idee auch super und bin ein großer Fan ihres Beitrags ;). Bin schon gespannt auf deine Reise durch Buchwelten.

      Löschen
  2. EIn super schöner Beitrag! ich habe auch viele der Bücher gelesen und natürlich Harry Potter immer und immer wieder!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir der Gastbeitrag so gut gefällt. Harry Potter ist auch eines der Bücher, welches ich immer wieder gelesen habe. Eigentlich die Einzige Reihe sogar, die ich mehrmals gelesen habe.

      Löschen
  3. Ooooooh ��
    Das ist ja lieb von dir! Aber natürlich gerne :) ich freue mich, wenn ich für Inspirationen sorgen konnte. Dann musst du mir aber unbedingt den Link schicken :)
    Buchige Grüße :*

    AntwortenLöschen
  4. Da hat Tami sich echt ein wundervolles Zitat als Aufhänger für den Post ausgesucht. Fast jeder, der gern liest, teilt diese Ansicht wohl.

    Gerade die Fans von Fantasy schätzen es ja häufig, in fremde Welten abzutauchen und ein anderes Leben zu leben - wenigstens für den Augenblick, in dem sie lesen. Mir selbst war es in letzter Zeit nicht mehr so bewusst, dass man fremde Leben durchlebt, wenn man liest - aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich Sachbücher oder Bücher mit ernsterem Hintergrund gelesen habe?

    In Panem war ich noch nicht, weil der Film, den ich in der Schule schauen musste, mich nicht von der Story überzeugen konnte... aber mit Harry Potter habe ich bereits unzählige Abende verbracht.

    Dafür habe ich aber auch schon gegen Zombies gekämpft und konnte daher anschließend vor Aufregung nicht mehr einschlafen... aber das waren wohl nicht die gleichen Zombies wie die von Tami.

    "Doch kaum eines schaffte es so gut wie… nun ihr wisst schon." - JAAAA, kein Buch wird mich je wieder so ergreifen können, fürchte ich.

    Ansonsten würde ich noch die USA erwähnen, wo ich gemeinsam mit Charlie in die High-School kam und das Leben als Mauerblümchen lebte...

    Oder meinen Besuch in Amsterdamm mit Augustus, bevor er dann kurz später an Krebs sterben musste :(

    Ach,... ich muss echt mal eine Liste anfangen mit allem, was ich schon "durchlebt" habe ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3