Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Outfitpost} Warum ich auch mal auf mein Smartphone verzichten kann!

Sonntag, 6. März 2016 / /

Heute besitzt eigentlich fast jeder Jugendliche ein Smartphone, eine Tatsache die auch Studien belegen. Erst kürzlich wurde die  JIM-Studie zur Smartphone Nutzung von Jugendlichen von dem Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest veröffentlicht, die belegt das 88 % der 12- 19 Jährigen ein Smartphone besitzen. Zählt man auch normale Handys dazu erhöht sich die Prozentzahl auf 97 %. Dies macht deutlich, dass Smarthphones heute ein fester Bestandteil des Alltags von Jugendlichen sind. Das dürfte für niemanden eine Überraschung sein, denn immerhin merkt man das ja auch im Alltag. Man sieht Menschen in der Bahn und im Bus telefonieren. Jugendliche, die in Cafes nur am Smartphone herumspielen und auch im Beruf ist das Handy präsent. Gerade bei Jugendlichen ist der Druck groß, denn sobald mein kein Smartphone besitzt gehört man zum Außenseiter. Ich finde es wirklich schlimm, dass dies ein Grund ist um andere zu mobben. So ein Verhalten kenne ich von meiner eigenen Schulzeit zum Glück nicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich auf dem Land aufgewachsen bin, doch wir waren wirklich eine sehr harmonische Klasse, in der keiner ausgegrenzt und gemobbt wurde. Da gab es wirklich noch einen Klassenzusammenhalt, in den jeder aufgenommen wurde und es egal war, welche Klamotten man getragen und welche technischen Geräte man besessen hat. Das würde ich mir auch in der heutigen Zeit wünschen und hoffe, dass hier bald ein umdenken stattfindet. Doch neben dieser Problematik empfinde ich auch die ständige Erreichbarkeit nicht immer als angenehm und zähle mich da schon zu einer kleinen Minderheit. Persönlich bin ich als Kind noch in einer Zeit aufgewachsen, wo das Smartphone noch in weiter Ferne war. Technisch gab es die ersten Pcs und natürlich auch die ersten Mobiltelefone, die jedoch noch nicht wirklich weit verbreitet waren und mit den heutigen Geräten nicht zu vergleichen sind. Somit habe ich meine Grundschulzeit noch ohne Handy verbracht und kenne daher auch noch Telefonzellen. Für viele heute ja schon ein Fremdwort, weil sie nirgendwo mehr zu finden sind. Doch man muss anerkennen, dass sie definitiv einen gewissen Charme hatten und ihren Zweck erfüllten. Aber genug Nostalgie an dieser Stelle.Wichtig ist, dass man ebenfalls zurechtkam und seinen Alltag meisterte.


Ein Handy gab es für mich erst, als ich schon auf eine höhere Schule ging und einen etwas längeren Schulweg auf mich nehmen musste. Da wollten meine Eltern einfach eine Möglichkeit, dass ich mich melden kann, sollte der Zug Verspätung haben. Sie wollten einfach wissen, wo ich stecke und wann ich nach Hause komme. Das Handy selbst war auch wirklich eher zum Telefonieren gedacht und war das alte Gerät meiner Schwester gewesen. Stylish war es somit nicht unbedingt, aber trotzdem fühlte ich mich damit ehrlich gesagt ein klein bisschen cooler. Internetnutzung? War zwar möglich, aber auf dem kleinen Bildschirm nicht wirklich attraktiv. Nutzen konnte ich das Ganze als nur für Sms und zum Telefonieren, und da ich nur ein gewisses Budget im Monat zur Verfügung hatte, war keine exzessive Nutzung wie heute drinnen. Ich bin also noch in einer Zeit groß geworden, wo man nicht ständig erreichbar war und trotzdem bin ich zurechtgekommen.  Das habe ich mir auch heute irgendwie behalten. Klar ich liebe mein Smartphone, das muss ich offen eingestehen, aber es gibt Momente, da will ich einfach meine Ruhe. Da möchte ich nicht für jeden erreichbar sein, sondern einfach ausspannen. Deshalb habe ich mir angewöhnt, das Handy auch mal wegzulegen. Den ganzen Tag am Handy hängen, das ist einfach nicht meine Welt. Dass dies aber normal ist, sehe ich an meiner etwas jüngeren Verwandtschaft, die das Ganze ganz anders nutzen als ich. Da merke ich dann doch, dass ich einfach aus einer anderen Generation komme und nicht unbedingt zur Generation Smartphone zähle, denn die hat man in einem gewissen Alter nämlich überhaupt nicht vom Handy losbekommen. Heute hat sich das auch wieder etwas gelegt, worüber glaube ich der Großteil der Verwandtschaft glücklich war.


Für mich hat die persönliche Kommunikation aber einfach einen höheren Stellenwert als Nachrichten über das Smartphone. Weshalb ich es immer etwas unverständlich finde, wenn ich junge Menschen sehe, die mit Freunden im Cafe sitzen und alle nur auf ihr eigenes Handy starren. Der Sinn und Zweck ihres Treffen leuchtet mir dann einfach nicht ein, da sie dann auch wirklich zuhause hätten bleiben können. Selbst bei Freunden stört es mich, wenn sie ständig auf ihr Handy starren, während wir uns unterhalten. Ich habe dann immer das Gefühl, das sie gedanklich gar nicht dabei sind, kein Interesse haben und lieber woanders wären. Zum Glück kommt dies in meinem Freundeskreis aber kaum noch vor, was wohl auch daran liegt, dass wir uns einfach nicht mehr täglich sehen, wie dies zu Schulzeiten noch der Fall war. Jeder hat heute sein eigenes Leben, befindet sich gerade im Studium, in der Ausbildung oder ist schon fest angestellt, was natürlich auch einen weiteren, neuen Freundeskreis mit sich bringt und umso mehr freue ich mich auf die Stunden, die wir dann gemeinsam haben und da will ich nichts auf Handy schauen. Klar beantworte ich auch mal kurz eine Sms, mache mal ein Foto von meinem Essen, aber danach kommt das Handy bei mir in die Tasche und da bleibt es dann auch. Persönliche Kommunikation ist einfach verdammt wichtig, um sich auch sozial zu entwickeln, weshalb ich es falsch finde, dass schon Kleinkinder wissen, wie ein Handy funktioniert. Vielleicht ist das der Lauf der Zeit, aber für mich irgendwie befremdlich, weil ich anders aufgewachsen bin. Ich war noch draußen untwergs und habe mit den Nachbarskindern gespielt, ganz ohne Smartphone. Da hat man sich noch aufeinander konzentriert und trotzdem seinen Spaß gehabt. Wir hatten immer ein paar kreative Ideen im Kopf, die umgesetzt wurden. Zwar nicht immer zu Freude der eigenen Eltern, aber dafür ist man ja auch Kind. 


Ich bin einfach kein Teil der Generation Smartphone, denn ich bin eher genervt von dieser ständigen Erreichbarkeit, ich bin kein Fan von den blauen Haken in Whatsapp, die mir sagen, das eine Nachricht gelesen, aber nicht beantwortet wurde. Denn ich bin jemand der sich dann Gedanken macht und sich fragt warum nichts zurückkommt. Meistens hat das ja sehr banale Gründe, wie die Zeit. Ich mag es nicht, wenn jeder sofort auch von mir erwartet reagieren zu müssen, denn oftmals kommen dann recht schnell panische Nachrichten, mit der Frage ob man den verärgert sei. Mir geht es zwar selbst auch so wie der Gegenseite, wenn ich keine Reaktion erhalte, aber ich finde, dass durch so was auch immer etwas die Panik geschürt wird. Man sich einen Kopf macht, obwohl eigentlich nichts los ist. Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile, und während ich die Vorteile eines Smartphones wirklich liebe, hasse ich die Nachteile umso mehr. Komplett verzichten könnte ich auf mein heiß geliebtes Handy ebenfalls nicht. Zu gerne höre ich meine Spotify Wiedergabeliste auf den Weg zu Uni, zu wichtig ist Whats App für das tägliche Studentenleben und das Verabreden mit Freunden und zu sehr genieße ich es, mich auf langweiligen Zugfahrten etwas ablenken zu können. Jedoch brauche ich ab und an auch mal eine Pause vom Handy und die gönne ich mir auch gerne. Ich brauche diese Momente, wo mal niemand etwas von mir möchte, ich nur mal an mich denke und zur Ruhe komme und aus diesem Grund lege ich das Handy vor allem sonntags auch gerne mal beiseite und vertiefe mich in einem Buch oder einer Serie, ohne mal über Anderes nachdenken zu müssen. Und auch beim Lernen oder dem Schreiben einer Hausarbeit habe ich mir angewöhnt das Handy weit wegzulegen, denn dann kann ich mich um einiges besser fokussieren, werde nicht abgelenkt und komme viel besser voran. Das gleiche gilt übrigens bei Letzterem für Soziale Netzwerke. Übrigens ist euch mal aufgefallen, dass euch immer dann jemand schreibt, wenn ihr gerade mit dem Lernen loslegen wollt? Ist bei mir häufig der Fall und früher hat mich das dann nämlich wirklich vom Pauken abgehalten. Und auch im Urlaub bleibt das Handy manchmal komplett im Hause oder wird nur ganz selten mal ausgepackt. Gerade da finde ich es wichtig, die Zeit zu genießen und abzuschalten. Dort halte ich mit dem Handy eigentlich nur Urlaubs Schnapschüsse fest und lege mir somit auch gar keinen Auslandstarif mehr zu. Auf die ganzen Apps kann ich da nämlich getrost verzichten, wobei ich gernell jemand bin der nicht alles runterlädt. 


Und nach dem Beitrag zu einem wieder sehr aktuellen Thema, über das sicherlich jeder von euch eine Meinung hat, möchte ich noch ein Outfit zeigen, welches ich schon vor knapp einer Woche fotografiert habe. Aufgrund der etwas hartnäckigen Erkältung die mich letzte Woche plagte, bin ich aber einfach nicht dazu gekommen, die Bilder auf meinen Rechner zu laden und zu bearbeiten. Gestern als ich mich dann wieder etwas besser fühlte, habe ich mich dann an die Arbeit gemacht. Zu sehen ist ein typischer Winterlook, den ich jedoch an einem sehr sonnigen Tag getragen habe. Mein Highlight sind natürlich die kniehohen Stiefel, die ich mir erst zum Start der neuen Herbst Saison gegönnt habe. Den Kauf habe ich bisher nicht bereut, weil ich sie wirklich liebe. Generell möchte ich mir noch ein paar weitere kniehohe Modelle zulegen. Früher dachte ich immer, dass mir so was aufgrund meiner stolzen 1,58 nicht stehen würde, aber jetzt wurde ich eines Besseren belehrt. Rot ist übrigens im Herbst und Winter eine meiner absoluten Lieblingsfarben, weshalb ich mir gerade vermehrt Pullover in diesem Ton zulege. Finde das passt einfach gut in die Jahreszeit und ist mal was anderes als das triste Schwarz oder Grau, das es sonst so gibt. Und nun lasse ich einfach mal die Bilder sprechen.















* Pullover: Takko ~ Jeans: Only ~ Stiefel: Jumex ~ Schal: Sixx *


Wie steht ihr zur Handynutzung: Stört euch die ständige Erreichbarkeit manchmal auch?
Legt ihr das Handy auch manchmal gezielt zu Seite?
 Und welche Nachteile seht ihr noch?
 

Kommentare:

  1. Das ist ein toller Look und mir gefällt besonders, wie schön das Tuch nochmal die Farbe des Pullis aufnimmt. Klasse.
    Bei Smartphones bin ich ja generell pro. Ich hab schon vor dem Hotel das Hotel gebucht und auch sonst viel nützlices damit getrieben. Aber ich wundere mich immer, wenn man mich hysterisch fragt ob ich noch lebe, nur weil ich mal 3 Tage nicht online war. Ist das wirklich so seltsam, finde ich gar nicht. Es gibt eben einfach ab und an besseres zu tun.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Es hat definitiv viele Vorteile, aber solange die Nutzung ausgewogen ist, passt ja alles. Wie gesagt das Verhalten kenne ich auch, finde ich auch leicht übertrieben.

      Löschen
  2. EIn schöner Post und ich habe mein Smartphone heute auch sehr lange liegen gelassen, nur mal bei Instagram gucken, dass wars schon. Ich bin auch länger mal nicht online. Ansonsten habe ich es zur Not aber immer dabei, zwar nicht überall.. aber Arbeit oder Termine schon.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine lieben Worte <3. Ich bin ja auf sozialen Netzwerken echt nur noch für meinen Blog online, privat kaum noch. Für den Blog sind sie eine gute Sache, aber ansonsten brauche ich sie einfach nicht mehr so. Dabei habe ich mein Handy aber auch immer, schon alleine um die Uhrzeit im Blick zu haben, aber zuhause lasse ich es dann auch einfach mal liegen und muss da nicht ständig drauf schauen.

      Löschen
  3. Hui, so ein schickes Outift! Da hat sich das warten auf den Post gelohnt ;) Besonders verliebt bin ich in den Pullover (ich stehe auf bordeaux, und du kannst das echt super tragen!) und die Stiefel, die möchte ich bitte einmal in Größe 41 ;)

    Ich bin auch noch aus 'Generation-Telefonzelle' :D
    Mein erstes Handy habe ich so in der 6sten, 7ten Klasse bekommen. Das war mit Karte und auch nur zum telefonieren mit meinen Eltern wenn ich unterwegs bin, bzw. ab und an mal für eine SMS gedacht. Die Handy-Firma war Sagem, ich weiß gar nicht, ob es die heute überhaupt noch gibt xD
    Ich bin ganz froh, das die Technik sich weiter entwickelt hat und wir jederzeit Zugriff auf Internet und co haben, aber hin und wieder eine Auszeit tut auch mal gut. Wobei ich dem ganzen eher gelassen gegenüber stehe - wenn mich jemand fragt 'warum ich denn nicht geantwortet habe, obwohl ich die Nachricht doch gelesen habe' dann ist meine Antwort 'Weil ich ein Leben habe!?'... man kanns auch übertreiben ;)
    LG
    Nessa von DasFuchsMädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3. In die Stiefel habe ich mich auch sofort verliebt gehabt. Will ja noch ein paar mehr kniehohe Stiefel haben, da ich finde das die jedes Outfit zu etwas Besonderem machen.

      Hihi wie lustig, nach dem Handy meiner Schwester war mein erstes eigenes Handy auch von Sagem. Kenne die Firma also auch noch, aber ob es die heute noch gibt weiß ich nun auch nicht. Danach hatte ich dann ein Sony Erricson mit dem ich sehr zufrieden war, das hat wirklich richtig lange gehalten gehabt und war sehr robust.
      Froh bin ich darüber natürlich auch, aber bei manchen ist das ja schon extrem, die müssen ja alle paar Minuten aufs Handy starren.

      Löschen
  4. Wahre und vor allem starke Worte hast du hier zusammen gefasst.
    Ich sollte mir diese Worte mehr zu Herzen nehmen.
    Übrigens hast du sehr schöne Bilder gemacht.
    Alles Liebe,
    Vanessa
    MademoisellePinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment und die lieben Worte <3.

      Löschen
  5. Deine Einstellung zu Handys kann ich gut nachvollziehen! Ich finde es auch immer furchtbar schade, wenn man in Gesellschaft von jemandem ist, der nur auf sein Handy schaut.
    In der Schule hole ich mein Handy nur raus, um Tafeln bei Zeitmangel oder Zettel am Oberstufenbrett abzufotografieren...
    Zu Hause dient es hauptsächlich als Kalorienzähler, um Joggingstrecken aufzuzeichnen und um mit Leuten aus meinen Kursen noch Dinge abzusprechen. Sonst nutze ich gerade für sozial Media und so lieber meinen Laptop und habe das Ding nur rumliegen. Ablenken tut es mich also auch beim Lernen nicht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören. Ja ich nutze die Sozialen Netzwerke auch lieber am Pc, finde ich persönlich auch viel bequemer, als über den kleinen Handybildschirm. Außer Instagram natürlich, aber das ist ja auch so gewollt. Wenn ich unterwegs bin habe ich mein Handy natürlich auch immer mit dabei, aber zuhause schiebe ich es dann auch mal ganz weit von mir weg.

      Löschen
  6. Ich geb' dir da ganz recht - zu viel Handy ist uncool! :)

    Sehr hübsche Fotos übrigens :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment :)

      Löschen
  7. Bei dir war ich ja schon lang nicht mehr unterwegs, daher muss ich jetzt dringend mal wieder einen Kommentar hier lassen :)
    Das mit den Smartphones nervt mich auch oft. Ich möchte meins zwar auch nicht mehr abgeben (v.a. jetzt wo ich im Ausland bin finde ich Whats App super praktisch um mit meiner Familie in Kontakt zu bleiben), aber es nervt oft, wenn man sich eigentlich unterhalten will (wenn ich in einem Cafe bin z.B. sollte das Handy auf jeden Fall in der Tasche bleiben) und auch die ständige Erreichbarkeit stresst oft - aber dann gehe ich einfach nicht hin, muss eben auch mal sein!
    Deine Fotos finde ich wie immer wunderbar, vor allem der Pulli und der Schal gefallen mir richtig gut und die Farbe steht dir :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber freue ich mich sehr :). Also abgeben würde ich meines auch nicht wollen, einfach weil ich meine Musik auf dem Weg zur Uni brauche und Whats App um im Kontakt mit Freunden zu bleiben, aber in manchen Situationen sollte man es einfach mal weglegen. Wenn man länger im Ausland ist, ist sowas ja auch unerlässlich, da will man ja auch wissen was zuhause los ist. Aber bei einem kleinen Urlaub, brauche ich es nicht.

      Danke auch für dein liebes Kompliment.

      Löschen
  8. Ich schließe mich dir vollkommen an. Ich finde es ebenfalls nicht schön, welche Entwicklung alles angenommen hat. Die Dauererreichbarkeit stört mich mit am meisten, weil ich zu den Menschen gehöre, die ständig draufschauen müssen. Manchmal mit einer Mischung aus Enttäuschung, weil noch keine Antwort kam. Klar, bringt es auch viele Vorteile aber wenn ich mir die Entwicklung im Gesamten ansehe, finde ich, es gibt mehr Nachteile. Das unpersönliche (Whatsapp), schnell abservierende speed-dating (lovoo & tinder), Dauer-Erreichbarkeits Ding hat die Gesellschaft, in meinen Augen, zu stark verändert hin zu etwas was keinen Menschen auf Dauer glücklich machen kann. Aber Fortschritt lässt sich nicht aufhalten... sehen wir es positiv...es ist auf jeden Fall die Handyrechnung gesunken. Dein Outfit gefällt mir wie immer sehr gut :)) der Schal und Stiefel haben es mir besonders angetan.

    Ich mag es auch super gerne. Meine erste Lehre war ja tatsächlich mit dem Hintergedanken an das Geld. Aber wenn man dann mal im Beruf steht merkt man, dass es nicht glücklich macht auf Dauer. Dann lieber etwas weniger Geld aber ein Beruf der einen erfüllt. Leider lernt man so etwas nur durch eigene Erfahrung. Ich bin froh, dass ich mich für so eine Veränderung entschieden habe.

    Ah, sehr cool! Wann fängt sie denn dort an? Also The White Queen. Davor hatte ich von der Serie wirklich noch gar nichts gehört. Prison Break ist bei mir auch schon eine gefühlte Ewigkeit her. Ich kann mich nur noch dunkel daran erinnern, dass mir das Ende gar nicht gefallen hat. Es fühlte sich so unbeendet an aber das Gefühl dürfte die Fortsetzung jetzt wohl aufheben :))

    Ich schaue auch super gerne witzige Filme, am besten dann noch mit etwas Gefühl / Liebe darin. So habe ich es noch nie gesehen.... aber es gibt ja wirklich Tage, da würde dann auch so eine Stimmung mal ganz gut passen. Daran habe ich tatsächlich noch nie gedacht :D das muss ich mal ausprobieren.

    Na, dann habe ich es ja mit dem Like gut gemacht! Auch wenn ich nicht die Beiträge regelmäßig verfolge. Bisher habe ich das Staffelfinale noch nicht gesehen. Christian will die Folge davor nochmal anschauen. Jetzt brennt es mir natürlich unter den Nägeln, zu erfahren was passiert. Hast du nochmal was von den Quoten gehört? Sind sie besser geworden? Dürfen wir auf eine Fortsetzung hoffen?

    So sehe ich das auch! Wieso auch nicht das Mädchen in sich bewahren. Ich finde es süß, die meisten anderen auch. Gegenteilige Aussagen kenne ich gar nicht. Früher als Teenie habe ich mal daran gezweifelt, ob es 'cool' ist Pink zu mögen. Aber die Zeiten der Zweifel sind natürlich auch irgendwann vorbei und man steht zu dem was man gerne mag. Es ehrt mich auch total, dass meine Freundinnen mir Blümchen Oberteile zeigen. Sie wissen einfach was ich mag, das ist schön!

    Was ich oben geschrieben habe, wiederholt sich hier nochmal xD ich greife es einfach nochmal auf. Ich habe auch erst nach der Ausbildung eingesehen, dass Spaß an der Arbeit wichtiger ist, als das Geld. Da haben wir definitiv dieselbe Erfahrung gemacht. Ich finde es vor allem schön, dass wir beide mutig genug waren etwas Neues auszuprobieren. Ich kenne viele die sich jahrelang, ohne Spaß, durch ihren Job und Alltag quälen, weil sie zu große Angst vor Veränderung haben. xD ja es war definitiv eine sehr schräge Nachricht, ich hoffe so was passiert mir nie mehr. Dafür bin ich jetzt aber auch schlauer und gehe auf FB Nachrichten nicht mehr so schnell ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören ;). Ich bin ja ganz froh, dass ich da zu den Menschen gehöre die das sehr gelassen sehen. Wenn ich zuhause bin, dann schiebe ich das Handy auch mal ganz weit weg von mir. Ich bin leider nur jemand, der sich Gedanken macht, wenn von der anderen Seite keine Antwort kommt, da werde ich dann schnell paranoid und frage mich gleich, ob besagte Person dann sauer ist. Was ja eigentlich nie der Fall ist. Da müsste ich mehr relaxen. Das ich kein Fan der Dating Apps bin weißt du ja, finde die zählen definitiv zu den negativen Entwicklungen, einfach weil sie doch sehr unpersönlich sind, man schnell an Fake Profile geraten kann und die meisten ja gar keine wirkliche Beziehung dort suchen. Das aber so vieles jetzt nur noch darüber läuft, nervt dann schon. Man lernt einfach im echten Leben sehr schwer jemanden kennen. Haha das stimmt die Handyrechnung ist kleiner geworden. Dankeschön für das liebe Kompliment zum Outfit.

      Genau sowas lernt man nur durch Erfahrungen, deshalb habe ich es auch nie bereut vor meinem Abitur schon eine Ausbildung gemacht zu haben. Ich weiß jetzt einfach, was mich auf dem Arbeitsmarkt erwartet, welche Anforderungen gefordert werden und habe auch sonst dadurch meine Stärken und Schwächen gesehen. Hat mich persönlich reifen lassen.

      Ich glaube Donnerstags, da müsstest du aber mal kurz auf Sixx schauen, sie kommt aber erst etwas später. Apropo Serien der Darstellet von Jon Snow Kit Harrington hat nun in einem Interview bekannt gegeben, dass er nur am Set war um Jons Leiche zu spielne, somit ist sein Tod wohl permanent. Im neuen Trailer sieht man ihn ebenfalls nur als Leiche. Finde ich echt schade, aber damit müssen wir uns wohl abfinden. Leider. Dafür bin ich aber sehr gespannt, wie es mit seiner Karriere weitergeht.

      Also ich habe das Staffelfinale jetzt gesehen und das hat schon einige Cliffhänger, somit wäre eine zweite Staffel echt schön. Der Hauptstrang der Staffel wird zwar abgeschlossen, aber man merkt schon das sie eine zweite Staffel haben möchten. Also bisher habe ich gelesen, dass die Serie in den Sozialen Netzwerken sehr erfolgreich ist und die Quoten dann eigentlich recht konstant blieben. Muss man halt schauen, ob das nun ausreicht. Die Kritiken vieler Zuschauer waren auch sehr positiv. Auf Moviepilot gibt es einen interessanten Beitrag, warum die Verlängerung jedoch wahrscheinlich ist. Denn sie zeigen auf, dass die Quoten für eine Mtv Serie wirklich gut waren. Die verzeichnen im Schnitt ja weniger, nur Teen Wolf hatte ja mit der dritten Staffel mal alle Rekorde gebrochen. Aber Die Serie hat sich auf dem Sender gut geschlagen. Kannst ja mal selbst den Artikel lesen, der beinhaltet auch keine Spoiler zum Finale: http://www.moviepilot.de/news/the-shannara-chronicles-wie-wahrscheinlich-ist-staffel-2-167658

      Für mich fühlte es sich einfach richtig an, nach der Ausbildung zu gehen und die Chance das Abitur nachzuholen auch zu ergreifen. Generell würde ich mich aber auch später nicht mehr durch Jobs quälen, die mir keine Freude bereiten. Ich finde daran merkt man ja auch, dass etwas dann doch nicht zu einem passt. Aber viele haben ja oftmals auch keine andere Option, weil sie keine neue Stelle finden, dass darf man halt auch nicht vergessen.

      Löschen
  9. Hallo! WIe wahr, wie wahr! Ich lege mein Handy auch des öfteren mal zur Seite oder mache es einfach mal aus, damit man einfach mal von der Außenwelt abgeschottet ist und ENTSPANNEN kann^^. Auch im Urlaub ist das Handy ein absoluten No-Go ;)...Danke für deinen Beitrag zu diesem Thema und viele Grüße au s st. leonhard südtirol ( http://www.stroblhof.com ), Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte ;). Genau ich tue das auch um einfach mal abzuschlaten. Im Urlaub bin ich eh viel zu sehr damit beschäftigt das Land zu erkunden, sodass ich gar keine Zeit für Soziale Netzwerke habe xD.

      Löschen
  10. Hach ja immer dieses Smartphone. Hab mir mein erstes Handy mit meinem Bruder geteilt, ein altes Samsung mit Antenne und hab mir da mal was von Java runterladen wollen, was aber nicht geklappt hat, natürlich ohne Erlaubnis und ohne Plan was das eigentlich kann :D früher hat man auch immer vermieden ins Internet zu kommen weil's so teuer war und Telefonzellen kenn ich natürlich auch noch gut :D die gibt's ja mittlerweile auch umgebaut als Dusche, voll vintage! Bin da mal wieder deine Meinung und kann nur predigen: man muss das Gleichgewicht finden. Wie in irgendwie allem (besonders im Konsumbereich). Gestern war ich zum Beispiel in der Sauna bzw Therme (gibt auch Schwimmbecken und Gesundheitsbecken dort) und hab es richtig genossen, das dort Handyverbot ist. Auch im Urlaub find ich's nice, wenn ich mal ein Hotel ohne WLAN erwische. Ist auch schon eine neue Tourismus Form inspiriert vom Detox Trend. Gibt also extra Hotelanlagen ohne Internet, TV & Co. mit der gewohnten Luxusausstattung. Find ich zwar einerseits gut, aber halt auch Geldmache :D

    Liebe Grüße <3
    Deine Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    P.S. der Serien Tag ist seit gestern online :) viel Spaß beim anschauen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach und vor lauter Smartphone hab ich vergessen dir zu sagen, wie toll ich dein Outfit und die Fotos finde! Vor allem das erste Foto ist super schön :) & mag weinrot momentan übrigens auch mega gern :D

      Löschen
    2. Ja das war damals echt verdammt teuer, ich weiß noch das ich mich immer geärgert habe, wenn ich ausversehen auf die Taste dafür gekommen bin xD. Echt, das wusste ich ja gar nicht, ist aber eine lustige Idee, auch wenn mir die Art von Dusche dann zu klein wäre. Ich mag ja die modernen, großen und offenen richtig gerne. Das freut mich übrigens sehr zu hören, dass wir da erneut die gleiche Meinung teilen. Ich finde auch im Schwimmbad oder der Sauna braucht man auch echt kein Handy. In einigen Thermen bei uns in der Nähe ist auch Handyverbot, aber ich gehe eh in eine Therme zum ausspannen, nicht um smsen zu schreiben ,dafür wäre mir der Eintritt das ganze schon gar nicht wert.

      Danke auch für dein liebes Kompliment zum Outfit <3.

      Löschen
  11. Ahhhhh Nicole, den gleichen Pulli habe ich auch ♥ Und ich liebe ihn :)
    Das Outfit gefällt mir deswegen natürlich auch super gut :P
    Der Schal und die Schuhe sind auch total cool! Vielleicht hätte ich eine dunkle Jeans gewählt, aber ansonsten perfekt ♥

    Deine Gedanken zum Handykonsum kann ich nur unterschreiben. Früher hatte ich auch kein Handy, erst ab dem Gymnasium weil auch weiter weg war. Und dann auch nur ein Nokia, das ich echt klasse fand und einfach unkaputtbar war :D
    Irgendwann meinte jedoch mein Papa ich solle doch mal ein richtiges Smartphone kaufen, das ist jetzt viel besser xD Typisch mein Papa. Und so kam ich dann zu einem Samsung.
    An sich habe ich mein Handy immer lautlos und schau nur drauf, wenn ich Zeit und Lust habe - das habe ich manchmal mehr und manchmal weniger :D
    Ist aber alles schon sehr praktisch mit Whatsapp.

    Oh dann bin ich ja gespannt, um welchen Autor es sich handelt :)
    Die Cover sind echt toll und was ganz besonderes.
    Da hat du natürlich recht, so ganz neu ist die Idee bei Morgen kommt ein neuer Himmel nicht, aber es ist wunderschön umgesetzt. Die zweite Story ist auch nicht schlecht gemacht, aber vom Thema mit Freund verlassen und den Richtigen finden...
    Ich lese momentan gerne solche locker leichten Bücher muss ich gestehen xD

    Ja da gibt es schon eine Verfilmung und die habe ich auch erst vor kurzem gesehen, deswegen brauch ichs jetzt nicht nochmal, aber das Buch war auch wirklich toll :)
    Haha stimmt, gute Beschreibung zu London has fallen :D
    Und wie sagt man so schön? Glauben ist nicht wissen ;) Interessant klingt der Film trotzdem und ist ja passend zu Ostern ;)
    Werde auf jeden Fall darüber berichten!

    Oh ja, also da hat mir Leo auch leid getan und eigentlich will er sowas ja gar nicht und hat sowas auch nicht verdient.

    Ach herje du Arme! Dann weiterhin gute Besserung meine Liebe! Diesen Geschmack kenne ich, ist auch nur bei Halsschmerzen eklig :D Warst du eigentlich beim Arzt und hast was bekommen oder nicht? Mit Antibiotika bekomme ich meine Halsschmerzen recht schnell wieder in den Griff - ist halt auch nicht allzu gesund oft das Zeug zu nehmen, aber naja...

    Deswegen will ich eigentlich nicht in Mamma mia, weil ich da den Film schon oft gesehen habe ;) König der Löwen ist wunderschön - totaler Gänsehautmoment!
    Phantom der Oper und Tanzd er Vampire finde ich auch sehr interessant und würde gerne rein. In Wicked wollte ich auch gerne, aber wie du ja schon gesagt hast, läuft das Musical gerade nicht.

    Okay, also ich glaube, das ist eine Serie, die wirklich nicht mein Ding ist.
    Na dann haben wir ja mal wieder eine ähnliche Idee gehabt und werden so einen To-Watch-Post veröffentlichen ;)

    Genau deswegen wollte ich das Buch lesen. Es so schön sein, aber eben ein Jugendbuch, das einfacher ist zu lesen...

    Bin auch gespannt, wie es mit ihr weiter geht, ansonsten hat sie ja Plan B mit dem Masterstudium ;)

    Finde ich gut, dass du gleich so weit gedacht hast dich breiter aufzustellen. Ist immer wichtig auch in die Zukunft zu schauen und nicht nur das zu machen, was einen 100% interessiert. Finde auch, dass man viele Dinge in der Ausbildung und im Studium interessanter findet, wenn man sich intensiver mit ihnen beschäftigt.

    Ja also so zickige Phasen gibt es auch jetzt immer wieder :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment zum Outfit. Stimmt ja, den Pullover hast du ja auch, hatte ich schon wieder vergessen. Der ist aber auch echt toll. Mag solche Schnitte im Winter sehr. Einfach, aber trotzdem Schick.
      Mein erstes richtiges Handy, nach dem alten von meiner Schwester, war ja ein Sagem, das war eigentlich auch sehr robust. Ich weiß nur gar nicht, ob es die heute noch gibt. Richtig gut fand ich aber mein Sony Erricson, das hat echt viele Jahre gehalten, ohne zu Zicken. Ich habe mein Handy ja auch richtig oft lautlos, schon alleine wegen der Uni, aber da regt sich mein Dad ja immer drüber auf, weil ich dann oftmals seine Anrufe oder Nachrichten nicht mitbekomme xD.

      Stimmt zu Ostern passt der natürlich perfekt. Hat man einen guten Startzeitpunkt gewählt. Aber ich finde den auch wegen Tomm Felton interessant, da ich ihn ja von Harry Potter kenne und finde er hat sich als Schauspieler sehr entwickelt.

      Also ich bin jetzt wieder fit, zum Glück. Nee ich war nicht beim Arzt, habe mir einfach etwas Ruhe gegönnt. Ich wollte nämlich ehrlich gesagt kein Antibhotikum nehmen, da ich das mit meinem Darm immer nicht vertrage und sich die Krankheit dann meist noch länger zieht. Ich habe es diesmal mit pflanzlichen Mitteln versucht.

      Ich will meinen die nächsten Tage mal überarbeiten. Bin da durch Katie auf die Idee gekommen ,deren Post ich verlinkt habe. Ihrer kam aber schon etwas früher online. Würde deinen Post dann auch noch als Link mit dazu packen ;). Finde ich nämlich immer super, wenn ich meinen Lesern auch Blogbeiträge weiterer Bloggerinnen anbieten kann.

      Mir war das breite aufstellen echt sehr wichtig. Dadurch das ich ja eine Ausbildung hinter mir habe, habe ich einfach gemerkt, dass das etwas besser für den Arbeitsmarkt ist. Bin ja generell froh über meine Ausbildung, weil ich dadurch den Arbeitsmarkt doch etwas realitischer betrachten kann.

      Löschen
  12. Süßes Outfit :)

    Ich kann deine Gedanken zum Teil nachvollziehen. Als Kind hatte ich kein Handy, mein erstes bekam ich mit 16 - allerdings war das auch nur ein Klapphandy - damit wurde viel telefoniert, da meine Freunde alle weit weg wohnten. Ich bin auch auf einer ländlichen Schule gewesen, allerdings wurde ich stark ausgegrenzt (aber immerhin nicht stark gemobbt), auch weil ich kein ICQ hatte, kein MySpace und eben kein Handy - schade, dass es nicht so war wie bei dir :)

    Mein erstes Smartphone habe ich mit 19 mit meinem eigenen Geld bezahlt und liebe sie auch abgöttisch. Klar, wenn ich mit Freunden unterwegs bin, dann wird es allerhöchsten zum Gruppen-Selfie oder Bahnverbindung nachschauen herausgeholt. Da ich viel Bus und Bahn fahre, höre ich damit auch Musik, lese Nachrichten und meine Mangas darauf, allerdings habe ich vor langer Zeit meine Benachrichtigungen gefiltert, denn es nervt schon ziemlich, andauernd ein Dingelding zu bekommen, wenn eine neue Werbe-Mail eingetrudelt ist. Oder wenn XY irgendwas gepostet hat. Das hat mich echt eine Zeit lang so gestresst - manchmal habe ich mein Phone auch auf lautlos, einfach um nicht abgelenkt zu werden :)

    LG Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Das tut mir leid zu hören, finde sowas wirklich immer schrecklich. Ich versuche wirklich immer jeden miteinzubeziehen. Vor allem aus diesem Grund andere auszugrenzen ist wirklich lächerlich, hat sich ja bis heute leider nicht geändert.

      Auf lautlos habe ich mein Handy auch fast immer, schon alleine wegen der Uni, da ist das ja ein Muss. Darüber ärgert sich dann nur immer mein Dad, wenn ich seine Nachrichten nicht lese. Aber an Benachrichtigungen habe ich nun auch bis auf Whats App alle ausgeschalten, Facebook ging mir nämlich die letzte Zeit auch sehr auf die Nerven.

      Löschen
  13. Ein sehr schönes Outfit. Ich mag dunkle Rottöne total gern und hab in letzter Zeit auch immer nach solchen Teilen Ausschau gehalten ;). Und die Stiefel find ich auch richtig toll.

    Deine Gedanken zum Thema Smartphone kann ich gut nachvollziehen. Bei mir war es als Kind ähnlich. Ich bin wie du auf dem Land aufgewachsen ohne Handy. Das erste Handy gabs für mich auch erst an der weiterführenden Schule. Bei meinen Freunden und Klassenkameraden war das genauso und es war auch gut so. Ich find es auch immer noch sehr befremdlich, wenn schon kleine Kinder ein eigenes Handy haben und das auch noch so richtig viel nutzen.

    Ständig erreichbar zu sein, finde ich manchmal schon anstrengend, aber ich leg mein Handy auch oft einfach mal weg und guck stundenlang nicht drauf. Aus dem Haus würde ich trotzdem nie ohne mein Handy gehen, dafür habe ich mich zu sehr daran gewöhnt. Schon allein, weil ich es für so vieles brauche wie z. B. das Raussuchen von Bus- und Zugverbindungen. Das geht mit App doch deutlich einfacher und schneller.

    Und danke noch für deinen lieben Kommentar :). Ich hoffe, du hast nicht allzu viel Stress mit der Hausarbeit und dem Seminar, das du nachholen musst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment <3.

      Ein eigenes Handy haben die Kleinen in meinem Bekanntenkreis noch nicht. Gibts das auch schon, weil das finde ich auch krass. Aber es wird halt oft auf dem Handy oder Tablet von Mama und Papa gespielt und die wissen auch genau wie man es benutzen muss. Das ist wohl auch irgendwie der Fortschritt der Zeit, aber für mich wie gesagt befremdlich, weil es bei uns halt noch nicht so war.

      Aus dem Haus gehen könnte ich damit auch nicht, schon alleine weil mein Handy auch meine Uhr ist. Da hätte ich auch so gar kein Zeitgefühl mehr und meine Musik würde ich doch sehr vermissen. Aber zuhause brauche ich es einfach nicht ständig.

      Ich konnte heute mit der Hausarbeit wieder etwas aufholen, aber mein Zeitplan wurde halt etwas durcheinander gewirbelt. Muss ich halt jetzt so hinnehmen und schaue das Beste drauß zu machen. Aber gibt Schlimmeres.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...