SOCIAL MEDIA

Freitag, 29. Januar 2016

{Outfitpost} Über meine Anfänge im Internet

Endlich liegt auch das letzte Referat und meine Klausur hinter mir, weshalb ich nun wirklich für kurze Zeit aufatmen kann. Beides lief zu meiner Freude wirklich sehr erfolgreich und somit kann ich sagen, dass es zumindest studientechnisch bei mir läuft, selbst wenn es Privat immer noch anders ausieht. Aber wie sagt man so schön: "Man kann ja nicht alles haben". Ich blicke jetzt einmal positiv nach vorne und freue mich auf die Semesterferien, in denen ich zwar eine Hausarbeit tippen muss und noch ein Blockseminar ansteht, aber ein paar Wochen freie Zeit bleiben mir trotz allem und da werde ich dann die Seele baumeln lassen und an Beiträgen für meinen Blog tüffteln. Nachdem wir ja nun etwas länger keinen Outfitpost mehr hatten, habe ich heute das gute Wetter mit gaaaaanz viel Sonnenschein (was wirklich perfekt gepasst hat) gleich zum Bilder machen genutzt. Ich hatte diesen Bereich auf meinem Blog ja schon sehnlichst vermisst und bin froh, dass ich ab nun wieder regelmäßig Outfits zeigen und mit persönlicheren Gedanken verbinden kann. 


Heute dachte ich mir nutze ich einfach mal die Gelegenheit über meine Anfänge in der virtuellen Welt zu schreiben. Die liebe Cora hatte mich damals mit ihrem Beitrag auf die Idee gebracht das Ganze auch einmal aufzugreifen und durch ein Seminar an der Uni im Bereiche "Medien- und Kommunikationssoziologie" in dem wir es erst über das virtuelle Verhalten der heutigen Jugend und Erwachsenen hatten, würde mir das Thema auch erneut ins Gedächnis gerufen. Dort fielen nämlich auch Begriffe wie SchülerVz, Myspace und Wer-kennt-wen, alles Seiten die mir nicht fremd sind und einen großen Teil meiner Jugend geprägt haben. Doch fangen wir ganz vorne an, denn bevor wir überhaupt so weit mit der Technik waren, war das Internet ja noch nicht ganz so angenehm. Vielleicht kann sich der eine oder andere noch an diesen quadratischen Kasten namens "Modem" erinnern. Mir ist das Gerät noch geläufig und in Erinnerung ist mir vor allem dieses schöne Geräusch geblieben, wenn die Leitung belegt war. Woraufhin eine verägertete Mutter rief, dass man doch endlich einmal die Leitung frei machen solle, sie wolle telefonieren. Tja was heute ohne Probleme funktioniert und Normalität ist, war damals ein Luxus der noch nicht vorstellbar war. Früher ging nur eines: Internet oder Telefon. Beides zusammen war unvorstellbar. Jedoch habe ich in meiner frühen Kindheit den Pc sowieso nicht so oft nutzen dürfen. Es gab feste Zeiten, in denen wir Computerspiele spielen oder den Computer für Schulaufgaben nutzen druften. Ansonsten war ich viel draußen und das finde ich auch gut so. Das viele Kinder heutzutage vom Fernsehen erzogen werden und den ganzen Tag am Tablet, Smartphone oder Laptop hängen finde ich ehrlich gesagt nicht gut. Kinder gehören für mich an die frische Luft, müssen Kontakte mit Gleichgesinnten pflegen und sich vor allem auch bewegen. Das geht nicht mit Spielekonsolen und all dem anderen Kram. 


Meine Internetlaufbahn begann wirklich etwas später, ungfähr in der 7.Klasse, als ich mir dann ganz stolz von meinem gesparten Geburtstags- und Weihnachtsgeld einen eigenen Laptop leisten konnte. Dafür musste ich lange sparen, aber ich finde es immer ein schönes Gefühl, wenn man sich etwas selbst gekauft hat. Am Anfang verbrachte ich erstmal viel Zeit in Icq. Ich weiß gar nicht ob ihr den Chat noch kennt und ob es heute noch so gäng ist, wie bei uns damals. Früher hatte wirklich jeder dort einen Account und es wurde stundenlang gechattet, vor allem Abends. Heute weiß ich gar nicht so wirklich was daran nun so cool war, dass ich dort Stunden meines Lebens verbracht habe. Aber gut in der Jugend denkt man ja eh etwas anders und findet Dinge cool, bei denen man später wirklich das Grauen bekommt. Zusätzlich waren wir alle noch im Bravo Chat unterwegs. Von Knuddels war ich irgendwie nicht so der Fan, aber ich kann euch sagen das sich auch bei Bravo allerhand Menschen mit zweifelhaften Absichten tummelten. Erneut bin ich meinen Eltern sehr dankbar, dass sie mir zu Beginn eingebläut haben niemals meine Adresse rauszugeben oder Fremden Bilder von mir zu schicken und ja keine intimen Details zu verraten. Ich habe mich da immer dran gehalten und bin auch heute deshalb extrem vorsichtig im Bereich Datenschutz, weshalb mir selbst das Impressum auf meinem Blog manchmal Kopfschmerzen bereitet. Aber hier ist es eine Rechtliche Regelung die mich verpflichtet und das ist einfach noch mal etwas ganz anderes, als im Chat Dinge zu verraten. Für meine Kinder habe ich mir vorgenommen ihnen den Umgang mit Sozialen Netzwerken nicht zu verbieten, sondern sie einfach über die Chancen und Risiken aufzuklären. Mit Verboten kommt man da in meinen Augen nicht weit, weil es die Seiten nur noch attraktiver macht und die Kinder diese dann einfach heimlich nutzen, ohne zu Wissen, wie sie damit umgehen sollen.


In meiner Generation haben dann aber auch Soziale Netzwerke ihren Anfang genommen (puh ich fühle mich jetzt gerade wirklich etwas Alt beim Schreiben des Textes, dabei bin ich doch erst 23). Doch Facebook war damals Niemanden ein Begriff, sondern bei uns regierten Schülervz, StudiVz, MeinVz, Myspace oder Wer-kennt-wen. Ich glaube bis auf Myspace gibt es auch keines der Netzwerke mehr. Ich selbst hatte wie die meisten einen Account bei SchülerVz und muss gestehen das ich mich in meiner Jugend definitiv über die Kommentare zu Bildern oder meine Pinnwand Einträge definiert habe. Vor allem wenn ein Junge den ich toll fand meine Bilder geliked hat bin ich fast durchgedreht. Wobei wir früher auch echt etwas Stalkerhaft drauf waren und dann sowieso ständig auf den Seiten unserer Angebeteten unterwegs waren. Zum Glück sind mir heute Likes nicht so wichtig, da sich mein Leben im Real Life abspielt und nicht virtuell. Klar freut man sich, wenn anderen das eigene Bild gefällt, aber wirklich was davon habe ich nicht. Damals dachte ich darüber aber noch anders, weshalb ich aufjedenfall versucht habe mich gelungen darzustellen. Aber alles in einem normalen Rahmen, ohne Party-, Sauf- oder leichtbekleidete Bilder. Die Kandidaten gab es zwar auch bei uns schon, aber bekanntlich vergisst das Internet nie und selbst ein Ausrutscher in so jungen Jahren könnte berufliche Chancen verbauen. Neben SchülerVZ war ich persönlich als einzigste in meinem Freundeskreis noch auf Myspace unterwegs. Da habe ich vor allem Prominenten gefolgt, die das Netzwerk damals für den Kontakt mit Fans nutzen, Details über ihr Leben und die Arbeit preisgaben. Dazu fand ich es wirklich toll mich auch mit Menschen aus aller Welt auf Englisch zu unterhalten und somit meine Kenntnisse zu verbessern. 


Neben den Sozialen Netzwerken war ich aber auch schon immer in Foren unterwegs und habe fleißig Fan Art gebastelt. Früher hatte ich mir darüber gar keinen Kopf gemacht, dass das Ganze ganz schön teuer werden kann, da man ja Bilder von Prominenten verwendet. Mir hat es einfach Spaß gemacht und ich konnte mich kreativ ausleben. Meine Werke habe ich dann natürlich in den Foren präsentiert in denen ich Mitglied war, aber auch auf Lifejournal gezeigt. Ich besaß sogar lange  Zeit ein eigenes Forum und hatte daran wirklich viel Spaß. Angefangen hat alles mit einem Forum zu Gossip Girl, da ich früher ein Fan der Buchreihe war. Die Serie dazu war zu der Zeit bisher nur in Planung, aber trotzdem gab es schon eine kleine Fanbase in Deutschland. Ich gründete also bald mein eigenes Forum zu dieser Buchreihe und war ansonsten noch in Foren zu Harry Potter, Selena Gomez, Miley Cyrus (wo ich auch Admin war), Supernatural und einem allgemeinen Forum zu Filmen & Serien. Heute haben Foren ja leider keinen hohen Stellenwert mehr. Früher waren sie hingegen richtig belebt: es gab viele Mitglieder, interessante Diskussionen und jeden Tag neue Beiträge. Man konnte dort wirklich einige Stunden verbringen und auch Kontakte knüpfen. Denn viele Bekannte aus Foren haben mich über einen langen Zeitraum begleitet und mir ebenfalls viele schöne Momente bescherrt, auch wenn ich heute zu diesen Menschen keinen Kontakt mehr habe. Und natürlich habe ich auch die eigene Fanpage nicht ausgelassen. Auch hier wusste ich nicht, dass im schlimmsten Fall sogar Abmahnungen ins Haus flattern könnten. Ich war jung und habe mir über rechtliche Dinge einfach keinen Kopf gemacht. Somit hatte auch meine Demi Lovato und Selena Gomez Fanpage eine eigene Gallery und war sogar die einzige deutsche Fanpage zu Beiden zusammen. Am Ende konnte ich dann mit der Seite einen recht hohen Bekanntheitsgrad auf weißen und war auch sehr stolz auf mein Baby. Irgendwann hatte ich nur einfach keine Zeit mehr dafür und auch das Interesse ließ nach. 


Ausprobiert habe ich wie ihr seht also echt vieles, unter anderem sogar auch Fanfictions, aber irgendwie habe ich da nie bis zum Ende durchgehalten. Mir fehlte einfach der Rote Faden, weshalb ich jeden bewundere der es schafft tolle Geschichten zu veröffentlichen, die teilweise genauso gut wie die Serien selbst sind. Ab und an haben einige sogar ja noch bessere Ideen und oftmals wünscht man sich als Fan sogar, dass die Produzenten diese aufgreifen würden. Ich lese Fanfictions auch heute noch gerne, weil es wirklich viele kreative Köpfe gibt, die mir mit ihren Geschichten schöne Stunden bereiten. Doch natürlich gab es bei mir auch Vorläufer zu meinem Blog. Ich hatte schon immer eine gewisse Affinität zum Schreiben und bevor ich wusste was Blogs sind, hatte ich deshalb mehrere eigene Homepages. Zu Beginn eine gemeinsam mit meinen Besten Freundinnen, wo wir Bilder von uns posteten und Texte schrieben. Dazu hatte ich auch eine Hompe nur über mich. Lustigerweiße stellte man damals auf den Seiten immer seine Freunde mit Bildern und Text vor. Heute wäre das unvorstellbar, denn auf meinem Blog zeige ich wirklich nur die Freunde, die auch ihr Einverständnis erklärt haben und selbst dann kommen sie hier nur selten vor. Ich möchte einfach die Privatssphäre meiner Lieben schützen, während man darüber damals gar nicht nachgedacht hat. Da war es einfach cool  den großen Freundeskreis der gesamten Welt zu präsentieren. Eine weitere Sache bei der ich heute schlauer  bin, denn es kommt nicht auf die Größe des Freundeskreis an, sondern darauf das man Menschen hat auf die man sich verlassen kann. Übrigens bin ich sehr froh, dass ich die Seiten alle problemlos löschen konnte und mein Passwort noch wusste. Somit gibt es hier schonmal keine peinlichen Überbleibsel im Netz, aber sie waren definitiv für mich die Vorgänger meines Blogs, der aber nun wirklich um einiges professioneller ist. Ihr seht also ich war ganz schön viel im Netz unterwegs, habe mich ausprobiert, bei vielem mal mitgemacht, aber immer aufgepasst, dass ich nicht zu viel intimes preisgebe. Heute beschränkt sich ein Internetleben auf meinem Blog, die Social Media Kanäle die ich mehr und mehr nur noch für diesen nutze und den Austausch mit ehemaligen Schul- oder Arbeitskollegen und nun natürlich auch Kommilitonen. Denn auch wenn ich finde, dass man nicht alles posten muss, bin ich doch froh das es diese Sozialen Netzwerke gibt, damit man Menschen die weiter entfernt sind nicht komplett aus den Augen verliert. Somit hat sich bei mir bei der Internetnutzung definitiv einiges geändert. Zwar gebe ich auf meinem Blog immer mal wieder private Details preis, versuche aber eine klare Grenze zu ziehen und gewisse Dinge die zu intim sind auch im Privaten Bereich verweilen zu lassen. Ich bin privat weniger auf den Netzwerken unterwegs und beobachte das auch bei meinen Freunden. Für uns ist es wichtig, dass wir uns regelmäßig treffen und dabei richtig unterhalten oder wenn dann telefonieren. Icq nutze ich überhaupt nicht mehr und Chats reizen mich heute auch nicht mehr. Genrell bin ich etwas vorsichtiger geworden und nehme auf Facebook auch nicht mehr jeden an. Mir kommt es heute nicht mehr darauf an eine große Anzahl an Freunden in meinem Profil stehen zu haben und dafür lauter Menschen in meiner Liste zu haben, mit denen ich sonst nie spreche oder die ich gar nicht kenne.


Nachdem ich nun ganz schön viel über meine Internetlaufbahn geschrieben habe, möchte ich  zum Abschluss noch kurz auf mein neuestes Outfit eingehen. Diesmal bin ich mit den Bildern sehr zufrieden und habe für mich die Erfahrung gemacht, dass ich lieber mit einer gringen Iso die Aufnahmen machen sollte, da die Schärfe im Anschluss besser ist und ich doch über Photoshop noch mal einiges rausholen kann. Somit setze ich jetzt eher auf die Nachbearbeitung. Zur Ausnahme gefallen mir diese Fotos auch wirklich einmal wieder. Ich liebe das Outfit, weil es einfach ein typischer Winterlook von mir ist, der sogar noch meine Lieblingsfarbe wiederspiegelt und der Look auch im Alltag tragbar ist. Den Pulli habe ich mir erst vor kurzem bestellt, da bei mir echt ein Mangel an Strickpullovern im Schrank herrscht. Ich kann jetzt schon sage: ich liebe ihn. Er zählt schon jetzt mit zu meinen liebsten Winterstücken. Da mag ich es einfach schlicht und simpel, ohne viel Firrlefanz wie man so schön sagt. Das meine neue Mütze und Schal so gut drauf passen ist wirklich ein schöner Zufall. Somit war ich die letzte Woche mit dem Look gut eingepackt, aber sah auch stylisch aus. 









*Mütze, Schal: Primark ~ Pullover: H&M ~ Jeans: Only ~ Schuhe: Tropics*


Wie sahen eure Anfänge im Internet aus?
In welchen Netzwerken wart ihr angemeldet?
Wie hat sich eure Internetnutzung über die Jahre verändert?
Und wie handhabt ihr den Umgang des Internets vielleicht auch schon bei euren eigenen Kindern?

 

Kommentare :

  1. Ohja, SchülerVZ, Wkw usw, davon war ich auch Teil, ganz furchtbar auch Myspace.. heute benutze ich es gar nicht mehr.. Instagram/Fb sind heute..
    Ich denke ich bin schneller und genauer beim Gucken. Früher habe ich versehentlich auf Seiten geklickt, die was gekostet haben. Ich denke auch man sollte damals wie heute vorsichtig im Internet sein.. und auch Kinder sollten gewisse Zeiten haben bzw. Sperren. Ich finde es ganz schlimm, wenn Erwachsene für ihr gerade geborenes Kind ein Facebook-Profil anlegen! Sowas ist was für ein Babymonatserinnerungsbuch aber bitte nicht fürs Internet! Das verstehe ich gar nicht...!!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir sind es heute auch nur noch Instagram und Facebook. SchülerVz und Wer kennt Wen gibt es ja glaube ich auch nicht mehr. Wurden die nicht verkauft und draufhin dann dicht gemacht? Myspace müsste es noch geben, wenn ich mich nicht täusche, aber das ist ja glaube ich in Amerika noch mit am größten und wird eher dort genutzt.

      Oh ja sowas kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen. Nicht nur weil ich finde das Baby Bilder nichts im Netz zu suchen haben, sondern auch weil den meisten Kindern das später wirklich peinlich ist. Stehe auch diesen ganzen Mom Blogs deshalb sehr kritisch gegenüber. Klar über Erfahrungen schreiben finde ich super, weil man sich ja so austauschen kann, über Probleme schreibt die viele Frauen haben, aber man sollte halt nicht ständig Bilder von den Kleinen online stellen.

      Löschen
  2. In 2 Wochen habe ich es auch endlich hinter mir! Dann heißt es auch für mich: Seele baumeln lassen und vor allem erst mal ausschlafen! :)
    Ich wünsche dir schon mal schöne Semesterferien und viel Erfolg für deine Hausarbeit! Ich hoffe auch, dass das Wetter schon bald schön warm wird und die Sonne oft scheint.
    Liebe Grüße,
    Christina von http://lifeas-christina.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drücke ich dir für die letzten 2 Wochen nochmal die Däumchen ;). Dankeschön, ich werde jetzt auch erstmal ein paar Tage Seele baumeln lassen, bevor ich dann mit der Hausarbeit anfange. Oh ja das hoffe ich auch, aber mal abwarten, da können wir ja keinen Einfluss drauf nehmen.

      Löschen
  3. Hey Liebes, sehr schön und ausführlich geschrieben. Deine Fotos sind wieder einmal sehr süß anzusehen =) Bei mir fing alles mit ICQ, Windows Live Messenger und MySpace an. Komisch, wenn man daran zurück denkt. Das waren eben damals die allerneuesten Errungenschaften in Sachen Social Media. Alle in meiner Klasse hatten einen Account über den Live Messenger und wir schrieben täglich nach der Schule über eigentlich total belanglose Dinge =) ungefähr 2008 fing ich dann mit einer Baukastenseite an GFX-Grafiken zu erstellen und seit 2014 blogge ich auf einem eigenen Blog.

    Nerique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Siehste mal den Windows Live Messenger habe ich komplett vergessen, den hatte ich nämlich auch, aber nur sehr wenige meiner Freunde haben ihn ebenfalls benutzt. Das meiste hat sich bei mir dann doch über Icq abgespielt. Wir haben auch über total belanglose Dinge geschrieben xD. Darüber muss ich heute noch lachen.

      Löschen
  4. Schön, dass endlich mal wieder das Wetter gepasst hat, denn ich freu mich sehr über deine neuen Outfitposts. Und dann gleich in eine neue Pantone Trendfarbe gehüllt :)
    Übrigens finde ich ja man kann schon alles haben. Jedenfalls sollte man das können. Wünsch ich dir für die nächste Zeit, aber ich weiß aus Erfahrung so einfach ist es meist nicht. Aber toll, wenn mit den Prüfungen alles so gut gelaufen ist.
    Ich erinnere mich noch genau als mein Papa sich um einen Rechner und das Internet für mich bemüht hat. Stundenlang saß ich nachts an einer Arbeit über russische Schriftsteller und surfte in Schildkrötengeschwindigkeit durchs Netz. Das waren Zeiten!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für die lieben Worte <3.
      Es wäre schön wenn man alles haben kann, aber ich habe in den letzten Monaten eher gelernt, das es anders ist. Mal schauen, vielleicht erledigt sich das eine Problem bald, dann wäre zumindest eine Sache mal vom Tisch. Ich hoffe es zumindest. Bin jetzt erstmal froh, dass ich Semesterferien habe und somit schon mal der Prüfungsdruck weg ist. Das ist halt bei privatem Stress auch eine große Belastung, weil man halt funktionieren muss.

      Haha ja die Geschwindigkeit war echt nicht vergleichbar mit heute. Ich weiß noch, dass es wirklich ewig dauerte, bis eine Seite sich überhaupt aufgebaut hatte. Da musste man echt Nerven und Geduld mitbringen.

      Löschen
  5. Toller Post! Wir haben ja schon darüber geredet, aber unsere Internetlaufbahn gleicht sich echt fast 1 zu 1. An die Modemzeiten erinnere ich mich ebenfalls noch sehr gut. Das kann man sich heutzutage alles gar nicht mehr vorstellen. :D

    Übrigens liebe ich den Pullover in diesem Post! Das ist genau meine Farbe. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es echt lustig, dass wir da wirklich fast die selbe Geschichte haben. Aber zeigt nur, dass wir wirklich einige Gemeinsamkeiten haben :). Ja viele der Kids wissen ja gar nicht mehr was ein Modem überhaupt ist xD. Und diese Geschwindigkeit mit der sich damals die Seiten aufgebaut haben. Echt ein Graus, da musste man ja generell viel Zeit und Geduld mitbringen. Heute gar nicht mehr vorstellbar.

      Dankeschön <3. Ich liebe die Farben auch sehr, trage solche Farbtöne einfach im Winter sehr gerne.

      Löschen
  6. Hey meine Liebe.
    Ich melde mich mal mit meinem neuen Blog zurück und möchte dir gerne ein Kommentar hinterlassen.

    Ja, die Internetzeit mit Modem und all dem drum dran. Knuddeln, Jappy, Kwick und vielem mehr sowie den eigenen Foren. Wo ist der Hype hin? Einfach weg aber es waren tolle Anfänge und heute? Kommt nichts neues mehr. Das Internet gibt es nun auch im iPhone und dann etliche Apps, die manches Mal doch keiner braucht. Ja, es hat sich leider sehr verändert.

    Ich selbst bin ein Mensch der schon gerne hat, wenn ich sehe mein Blog, meine beiden Shops und Instagram werden gemocht, geherzt oder was auch immer. Ist ein Kompliment. Ich ertappe mich oft dabei mich zu fragen, warum andere mehr Abonnenten haben als ich, was mir eigentlich egal sein kann denn das ist eigentlich überhaupt nicht wichtig.

    Zum Thema Bilder nehmen und man hätte ja abgemahnt werden können, dass stimmt. Hat man sich aber zu der Zeit absolut keine Gedanken gemacht. Heute sieht es anders aus aber nicht jeder weiß es leider und diese Blogger macht niemand aufmerksam. Nicht um den Blogger zu melden, sondern um ihm zu helfen.

    Ich vermisse einiges aus der Vergangenheit und wünsche dir ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich fand die Zeiten auch toll, vor allem Foren finde ich heute noch eine tolle Sache, aber leider werden sie wie gesagt einfach nicht mehr so rege genutzt. Ist echt schade, weil es doch interessant war sie mich anderen auszutauschen. Früher war es ja auch noch so, dass der Umgangston freundlich war, andere Meinungen respektiert wurden und heute geht das ja auch alles mit Cybermobbing etc. einher. Bei Apps bin ich eh sehr vorsichtig welche ich runterlade. Finde man sollte da auch nicht alles laden und etwas aufpassen.

      Ich glaube damals kam das aber auch eher selten vor, dass Jugendliche wirklich dafür abgemahnt wurden. Da hatten ja wirklich sehr viele Fanseiten und Grafiken waren ja sehr im Trend. Fast jeder hat sie gebastelt, heute ist das ja leider ein richtiges Geschäft geworden. Das ist halt auch eine der negativen Richtungen, in die sich das Internet entwickelt hat.

      Löschen
  7. Tolles, rosanes Outfit ;) Und du lachst so toll und die Bilder sind einfach so total authentisch :) Dein geflochtenes Haar finde ich auch besonders schön <3 Steht dir richtig gut!

    Das Thema finde ich auch toll und interessant! SchülerVZ hatte ich damals auch, dann ICQ und dann irgendwann facebook :D Aber ich hatte auch feste Zeiten an den Pc gehen zu dürfen. Es ist jetzt einfach die modernere Generation ,die eben immer an den PC/Tablet/Handy dürfen, weils einfach normal ist - genau, wie es bei uns normal war für 1h drin zu sein... Aber gut finde ich es auch nicht...
    Ohhh in Knuddels war ich :D Im Nachhinein fand ichs auch total komisch xD
    Mein Papa hat mir auch gesagt, was ich nicht sagen soll (Adresse, Name, Telefonnummer, etc...) und habe mich da auch dran gehalten. Nur bei zwei Personen habe ich die Erlaubnis bekommen und die habe ich auch dann persönlich kennengelernt :)
    Wow! Ich wusste gar nicht, dass du eigene Fanpages hattest und viel in Foren unterwegs und sogar Admin warst! Finde ich klasse, aber dann hast du sicher auch viel Zeit vorm Pc verbracht!
    Eine Homepage hatte ich auch mal, aber da wars oft so, dass andere HPs Layouts oder andere Dinge richtig professionell angeboten haben und das war einfach nichts für mich :D Da ist ein Blog schon besser!
    Und Bilder von mir oder Freunden habe ich so gut wie gar nicht gepostet. Weiß nicht, da war ich zum Einen immer ziemlich vorsichtig und zum Anderen bin ich auch nicht so wirklich fotogen, wie ich finde :D
    Facebook miste ich auch regelmäßig aus und nehme auch nicht mehr jeden an, nur um viele "Freunde" vorweisen zu können. Chatten tu ich aber immer noch gerne und zwar in Whatsapp... Hast du das gar nicht?

    Das ist der Punkt: Man kann so viel planen wie man will, aber es kann sich von einem Tag auf den Nächsten wirklich die komplette Welt und auch die Ansichten ändern und man erkennt sich vielleicht gar nicht wieder :D Wir warten mal ab und schreiben dann in zehn Jahren nochmal drüber, wie sich alles entwickelt hat :P

    Aber wenn ihr solche Junkies seid, wieso holt ihr euch dann nicht einmal einen Vollautomaten und da kann man ja laktosefreie Milch separat kaufen und hat einen geilen Schaum? Für uns würde es sich jetzt nicht lohnen, weil wir vielleicht einen Kaffee am Wochenende trinken, aber mein Freund trinkt zur Zeit ziemlich viel Tee :D

    Selbstständigkeit klingt immer so verlockend, aber ist schon ein großer Schritt. Klar, wenn du da welche kennst, dann ist das schon einfacher. Habe auch schon auf vielen Blogs davon gelesen und die habens auch nie bereut. Aber man muss dann auch genau das tun, was man liebt und kann und das zu finden und umzusetzen ist manchmal auch schwierig.

    Wow, das ist ja dann ein rießen Kompliment gewesen! Man nimmt ja auch den Akzent dann schnell an, auch wenn man da mal Urlaub macht ;)
    Mh, ich glaube ich muss mich nur überwinden und dann geht das, aber wenn die Serien eh auf Deutsch sind, bin ich einfach zu bequem :D
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön für die lieben Worte <3. Ich bin ja auch ein Fan von Fleichtfrisuren, weil sie einfach total schnell gehen. Ist perfekt für die Uni, wenn ich morgens eh im Zeitdruck bin. Bin auch jemand, der bis zur letzten Minute im Bett liegen bleibt.

      Ich finde es halt erschrecken das schon Kleinkind ein Handy oder Tablet bedienen können. Die wissen ja schon genau wie sie was drücken müssen. Ist in meinen Augen etwas übertrieben, weil Kinder in dem Alter einfach noch mehr in der Natur sein sollten. Aber vielleicht denken wir da auch einfach zu altmodisch, weil wir es anders kennen. Vielleicht ist das einfach der Wandel der Zeit. Darüber hatten wir auch erst letztens in unserem Medienseminar diskutiert.

      Knuddels war mir irgendwie immer suspekt. Ich weiß gar nicht warum, weil der Bravo Chat jetzt auch nicht viel besser war xD. Was mir da für User begegnet sind, war schon heftig, viele die freizügige Bilder wollten, nach der Bh Größe fragen, halt andere Absichten hatten. Da bin ich aber gar nicht drauf eingegangen. Ja aber das kam alles erst später. Da war ich dann schon etwas älter ;). Lustigerweiße war ich aber trotzdem gar nicht so viel vor dem Pc, gerade in der Jugend war ich viel mit meinen Mädels unterwegs, viel am Wochenende auf feiern, habe mich halt einfach Zuhause dann damit beschäftigt. Das hat sich aber alles in Grenzen gehalten. Bei einem Forum hat man ja dann ein ganzes Team und schmeißt das auch nicht alleine. Somit reicht es dann auch wenn, man zum Beispiel abends einfach mal für 15 - 20 Minuten nach dem Rechten schaut. Mein Pc Konsum ist eigentlich dann erst mit höherem Alter gestiegen. Während der Ausbildung dann, wo ich aber auch viel Pc gestützt machen musste und gerade jetzt ims Studium läuft ja alles darüber.
      Also ich habe ja jetzt bei Facebook eingestellt, dass mir nur noch Freunde von Freunden eine Freundschaftsanfrage stellen können. Somit kann das jetzt auch nicht mehr jeder und da fühle ich mich dann Privatssphäre technisch noch etwas mehr abgesichert. Hatte nämlich einige komische Freundschaftsanfragen in der letzten Zeit erhalten und das war mir wichtig jetzt so unterbinden zu können. Vielleicht ist das ja für dich auch interessant ;). Kannst du bei den Einstellungen nämlich jederzeit ändern. Doch Whatsapp habe ich auch. Schon alleine wegen der Uni, weil darüber echt alle Referatsplanungen laufen :D. Und wir natürlich auch ne Uni Gruppe haben wo wir auch treffen planen oder mal spontan fragen, wer Lust hat was zu machen. Haben auch alle meine Freunde.

      Das müssen wir echt machen. In 10 Jahren wirklich noch mal reflektieren, ich bin mir sicher über viele unserer jetzigen Probleme lachen wir dann auch. Die Dinger sind leider nur ziemlich teuer. Gerade sieht es finanziell bei mir richtig schlecht aus, somit könnte ich gar nicht was dazu geben. Wir haben ja eine Dolce Gusto und sind mir der eigentlich auch recht happy. Vollautomaten will ich mir aber mal zulegen, wenn ich später verdiene ;). Wäre mein Traum, aber nicht der meiner Eltern :P. Ich kann ja eh nur einen Kaffee pro Tag trinken, mehr ist eh nicht drinnen.

      Löschen
    2. Es ist definitiv ein Schritt, der mit viel Risko und Arbeit verbunden ist. Ich weiß, dass es danach nicht leicht ist, weil das ganze ja auch schief gehen kann und weiß auch welche Nachteile es mit sich bringt. Man hat halt dann nicht so die Sicherheit wie wenn man angestellt ist, muss sich Geld einplanen und auch mal Zeiten überbrücken können. Aber mit sowas hatte ich generell noch nie probleme, aber ich denke dafür muss man auch der Typ sein. Aber mal schauen, das sind Dinge die kann man wie gesagt schwer vorherplanen. Man weiß ja nie was kommt, welche Chancne sich einem bieten und was sich so ergibt.

      Genau es ist eigentlich wirklich diese Überwindung, die schwer ist ;). Wobei ich finde, dass du ja dann auch nicht jede Serie auf Englisch schauen musst. Ich schaue auch nur bestimmte auf Englisch, diejenigen die mir in der Form besser gefallen. Revenge hatte ich ja auch durchgehend auf Deutsch geschaut oder auch Scandal läuft bei mir auf Deutsch. Bei mir ist es halt einfach ein Mix. Du könntest ja mal mit einer Serie anfangen und dir da vornehmen, die einfach mal konsequent auf Englisch anzuschauen.

      Löschen
  8. Also Zeiten, wo es Telefon ODER Internet hieß, musste ich zum Glück nicht mehr bewusst erleben. Aber die Geschwindigkeitsverbesserung war für mich auch schon der 7. Himmel :)

    Websites hatte ich vor dem Blog auch, SchülerVZ und Skype haben mich viele Nächte lang wachgehalten, aber inzwischen konzentriert es sich bei mir auf meinen Blog, ein Bloggerforum und ein klein wenig Twitter. Und natürlich all die Blogs, die ich gern lese.

    Deine Geschichte ist wirklich interessant zu lesen und ich mag deine Einstellung zum Internet :)

    Dein Outfit gefällt mir auch sehr gut, dass würde ich so auch anziehen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Geschwindigkeit die habe ich auch noch gut im Kopf, zu Beginn musste man da noch besonders viel Zeit und Geduld mitbringen. Aber jetzt gibt es ja auch noch viele Orte, in denen die Geschwindigkeit echt noch richtig langsam ist.

      Bei mir konentriert es sich auch mehr auf meinem Blog, muss ehrlich gesagt gesehen das ich auch die Sozialen Netzwerke meistens nur noch in Bezug auf meinem Blog nutze, bis auf Facebook habe ich auch nur Accounts für meinen Blog. Bei Foren bin ich derzeit auch nur noch in Blogger Foren unterwegs. Wobei ich es hier etwas schade finde, dass Foren heute generell keinen so hohen Stellenwert mehr haben. War immer ein schöner Zeitvertreib.

      Dankeschön für das liebe Kommentar und Kompliment <3.

      Löschen
  9. Genieß deine Semesterferien! (:
    Mit der Mütze und dem Zopf, dass steht dir total gut!

    Oh weh, oh weh. Wenn ich das lese, muss ich auch an meine Internetanfänge denken, Hilfe! :D Bei mir hat es damals mit Knuddels begonnen, dann hatte ich icq und ja natürlich Schülervz, Myspace und alles drum herum. Irgendwie war man einfach überall angemeldet. Manchmal vermisse ich diese Zeiten bzw. denke gerne zurück, weil es einfach so ein großer Teil meiner Jugend war, aber eigentlich waren manche Dinge auch echt "peinlich". Aber da kann man auch drüber stehen und einfach lachen. Obwohl ich mir manchmal denke, wenn ich alte Bilder von mir sehe "Und die habe ich damals ins Internet gestellt, oh weh?!". :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3.

      Irgendwie war ich bei Knuddels immer skeptisch gegenüber, dabei war der Bravo Chat auch nicht besser xD. Was für Menschen man da getroffen hat, da waren schon einige mit zweideutigen Absichten dabei. Man musste echt vorsichtig sein, war ich aber wirklich immer. Ich lache heute eigentlich sehr gerne darüber, denn es gehört ja irgendwie mit dazu. Und so lange die Bilder im Normalen Bereich sind ist doch alles okay. Man entwickelt sich ja auch einfach weiter und es ist schön, diese Veränderung auch sehen zu können.

      Löschen
  10. Gut ja zum Zocken und zum Filme gucken ist es sicher praktischer. Ich schließe meist zum Filme gucken immer meinen PC am Fernseher an und gucke da. ;)

    Ja das kenne ich. Hausarbeiten ist fein wenn man im Sommer draußen machen kann und da ist der Laptop dann schon super. ;)
    Ich musste den Mac an der Uni zum Glück nie benutzen, aber bin durch meinen Prof mal mit Mac in Verbindung gekommen aber wirklich nicht meines. ;)

    Awwww. So tolle Fotos. ;) Und dieses Lächeln. Richtig zum Verlieben. <3

    hahahahaha Ja die ersten Anfänge im Internet, davon kann ich auch ein Lied singen. :D
    Wahnsinn wie die Zeit vergeht, ist auch schon wieder ewig her. ;)
    AM Anfang war Internet eh nur interessant wegen der SChule, da musste ich nutzen, danach halt immer die stündlichen Nutzungen was ich durfte. Früher war ja Internet doch noch nicht begrenzt. :D
    Angefangen habe ich mit ICQ, MySpace und Ö3-Chat. ;)

    So früh werde ich unsere Kleine später dann nicht ins Internet lassen. Wir achten auch jetzt schon genau was jetzt an Fotos von ihr ins Internet kommt. Später dann sollte ihr erster Umgang mit dem Internet wirklich nur für die Schule sein, da müssen sie eh früh genug was machen, merke ich an meinem Neffen, der ist jetzt in der 2. Klasse. oO
    Später halt auch mit Begrenzung und es wird auf jedenfall darauf geachtet was sie guckt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ihn jetzt auch nur mal benutzen müssen bei Referaten, aber das lag daran, dass meine Mitreferenten einen Mac hatten und wir da halt die Präsentation drüber laufen haben lassen. Die Pcs an der Uni selbst, sind jetzt alle Windows xD. Mac wäre da ja auch echt zu teuer für.

      Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Jaa ich fühle mich auch etwas alt, wenn ich so von den Erlebnissen berichte, ein Modem ist ja doch vielen schon gar kein Begriff mehr. Gut am Anfang war das Internet auch deshalb nicht so interessant ,weil es echt ewig gedauert hat bis sich überhaupt die Seite mal aufgebaut hat. Ich weiß noch das man viel Zeit und Geduld mitbringen musste. Erst mit schnellerer Geschwindigkeit waren die Netzwerke ja dann überhaupt möglich.

      Das finde ich aber super, denn ich kann Eltern nicht verstehen, die schon für ihre Kleinkinder Facebook Seiten anlegen und auch den Mom Blogs stehe ich skeptsich gegenüber. Ich finde einfach Bilder von Babys und kleinen Kindern haben nichts im Netz zu versuchen. Klar wenn man mal auf sein privates Facebook Profil eines hochlädt, das auch nur Freunde sehen, ist es was anderes, aber öffentlich und in Massen geht gar nicht. Das die Schule aber dann so früh schon internetgestützt ist, ist auch etwas übertrieben. Wir haben den Stoff auch gelernt, ohne Internet und konnten die Hausaufgaben so machen. Reicht doch wenn die Lehrerin das Internet, Videos etc. vielleicht in den Unterricht miteinbinden, aber Hausaufgaben gehen in dem Alter doch noch gut mit Stift und Papier.
      Da gibt es ja jetzt auch schon viele Programme, wo man Seiten und Begriffe auch sperren lassen kann. Bietet ja sogar die Regierung an und die werde ich später definitiv mal nutzen, dann kommt man auf gewisse Seiten gar nicht drauf.

      Löschen
    2. Ja das war echt immer schlimm. Und wie Internet und Telefon noch eines war. Wenn Mama telefonieren wollte, dann musste ich aus dem Internet. :P Umgekehrt genauso. :D

      Ich verstehe das echt nicht. KLar ich bin zwar schon so, dass ich sage vielleicht Profilbild ein Familienfoto oder echt mal ein Foto auf FB posten, aber sieht ja nicht jeder, aber das ist auch schon alles.
      Hab ja leider auch Freunde die echt das ganze Leben ihrer Kinder dokumentieren, finde das muss nicht sein.
      Oder ehemalige Freunde haben mal ein Foto ihrer 7-jährigen Tochter gepostet wo sie ganz nackt war. Perfekt für Pädophile oder?
      Ich finde auch, dass auch in der Schule nicht so früh damit angefangen werden muss. Stimmt. Wir haben das auch noch alles ganz gut ohne Internet gelernt und klar wachsen unsere Kinder in einem ganz anderen Zeitalter auf aber trotzdem. Sie lernen das alles noch früh genug. ;)

      Löschen
    3. Genau das finde ich noch legitim und reicht ja auch, der Rest kann dann ins Private Fotoalbum, welches man ja in der Regel dann auch mit der Verwandtschaft und den engsten Freunden teil. Wir machen das immer an Weihnachten oder wenn wir uns treffen, dass dann jeder seine neuen Bilder zeigt und man dazu Geschichten erzählt. Ist immer richtig toll <3. Wenn jetzt alle Bilder schon in Fb sind, wäre es auch nichts mehr besonderes mehr. Ich bin da irgendwie altmodisch.

      Das ist ja echt krass. Ich verstehe aber auch nicht, dass sich die Eltern darum auch gar keine Gedanken machen. Ich glaube diese Badebilder gibt es von jedem ,aber die sollten einfach auch im Privaten Bereich verbleiben. Mir wäre das ehrlich gesagt auch unangenehm, wenn meine Eltern solche Bilder von mir gepostet hätten. Ich kann da die Gedankengängen einfach nicht nachvollziehen, wie man so sorglos mit soetwas umgeht, vor allem weil man doch weiß das im Internet auch solche Menschen unterwegs sind.

      Löschen
  11. Das Lesen war gerade wie eine kleine Reise in die Vergangenheit ^^ selbst hier erkenne ich mich wieder. SchülerVz, Myspace und Wer-kennt-wen waren auch alles Anlaufstellen von mir und kenne ich nur zu gut. Die ganzen Gruppen bei Schülervz waren einfach der Hammer und die verschiedenen Namen der Gruppen immer super witzig. Ich mochte allerdings Knuddels super gerne und war dort lange aktiv, da drin hatte ich meinen ersten kleinen Blog :)) lange ist's her! Damals habe ich auch einen sehr netten Menschen über Knuddels kennengelernt. Wir haben damals oft geschrieben und später telefoniert. Irgendwann haben wir dann den Kontakt verloren und uns dann über Facebook 'wiedergetroffen' und halten nun seit einem halben / dreiviertel Jahr wieder Kontakt. ICQ hatte ich damals auch, oh gott wie viele Stunden man darin verbracht hat und mit 'ao' bombadiert wurde. FanFictions habe ich sogar auch mal geschrieben aber bin dabei nicht geblieben. Mein Kopf sprudelt manchmal so voller zusammenhangloser Ideen, so schnell konnte ich das gar nicht auf's Papier bringen. Gefühlt ist diese Zeit schon ewig her aber definitiv eine schöne Erinnerung! Dein Outfit gefällt mir auch wieder unheimlich gut und trifft genau meinen Geschmack :) ich bin ja auch so ein richtig typisches Mädchen, dementsprechend liebeee ich Rosa. Den tollen Pulli hätte ich auch gerne.

    Und vielen Dank für dein liebes Kommentar =)
    Oh, dankeschön :) ich mag die Farben auch alle unheimlich gerne. Für jeden Anlass etwas dabei. Der Normalpreis ist mir tatsächlich auch zu teuer, umso mehr habe ich mich gefreut einen geschenkt zu bekommen. Die Kleinen für 5,99 € finde ich aber okay.

    Es freut mich sehr, dass die Klausuren / Referate bei dir gut liefen :) ich habe kommenden Di. noch ein Referat und dann kommt noch ein Blockseminar bei dem ich nicht weiß was mich erwartet. Da wir da aber eine Note bekommen, vermute ich mal das wir irgendwas noch tun müssen.

    Ich dachte auch, die Doubox würde gut laufen. Ich bin auch etwas traurig, dass es sie bald nicht mehr geben wird. Ich bin noch unsicher, ob ich mir die My little Box bestellen soll aber ich schau einfach mal, wie die Box sich noch gestaltet. Manche Blogs berichten ja bereits davon.

    Die Klausur für die aktive Teilnahme lief am Ende ganz gut. Ich habe einfach mal alles hingeschrieben, was mir zu seinen viel zu umfangreich gestellten Fragen eingefallen ist und er darf sich das Passende dann raussuchen :D so hat es wohl jeder gemacht. Aber ich denke ja mal es wird bei allen gut gelaufen sein. So richtig erleichtert bin ich dann aber doch erst, wenn ich das Bestanden neben meiner Matrikelnummer stehn sehe :)

    Da bin ich ja mal gespannt, wie du den Text findest! Die Thematik und diese andere Sichtweise finde ich auf jeden Fall super spannend. Generell sollten irgendwie alle Berufe, welche mit Menschen zu tun haben, mehr verdienen =/ auch Krankenschwestern oder Putzfrauen die im Krankenhausbereich arbeiten. Dann würde es vielleicht auch keine Hygieneprobleme mehr geben, wenn die Leute nicht danach noch zu ihrem Zweitjob rennen müssten oder total fertig nach Hause kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören. Jaaa stimmt die Gruppen waren echt der Hammer. Ich fand die immer toll, weil die auch so viel über einen selbst ausgesagt haben. Knuddels war mir irgendwie immer suspekt. Weiß gar nicht warum, glaube dabei war der Bravo Chat echt schlimmer. Ich habe da eigentlich fast nur Leute mit zweideutigen Absichten getroffen, die Bh Größe und sowas wissen wollten. Habe ich natürlich nie angegeben und auch keine Bilder geschickt, aber war schon krass wer einem da so begegnet ist. Über welche Filme oder Serien hast du denn Fanfictions geschrieben? Ich habe mich ja an welchen zu Harry Potter versucht xD. Aber mir ging es dann ähnlich wie dir. Zu viele Gedanken, zu viele Handlungsstränge und irgendwie wurde dann nie was drauß. Aber ich habe echt viel Zeit damit verbracht mir zu überlegen, wie meine Figuren aussehen und habe die sogar immer mit Stars besetzt, damit die Leser eine Vorstellung haben xD. Bei dem "ao" musste ich erstmal schmunzeln, das Geräusch kenne ich noch zu gut. Heute würde mich das ehrlich gesagt nur noch nerven xD. Aber damals, gehörte es ja mit dazu. Aww Dankeschön für das liebe Kompliment. Den Pulli habe ich übrigens erst vor kurzem gekauft, den gibt es also sogar noch bei H&M. Gehört zur neuen Frühjahrskollektion.

      Uih da drücke ich dir die Däumchen. Um was geht es denn thematisch? Mein Blockseminar ist erst Anfang März, da bin ich aber auch mal gespannt was mich erwartet. Habe da auch noch gar keine Infos zu. Ich weiß da auch noch gar nicht wie wir geprüft werden.

      Du hast sie bestimmt bestanden, hört sich doch gar nicht so schlecht an was du erzählst. Ich schreibe übrigens auch immer alles nieder, was mir einfällt zu den Fragen. Da bekommt man auch die meisten Punkte mit.

      Löschen
  12. Liebe Nicole, ganz ganz toll geschrieben! Ich konnte mich wieder einmal sooo mit deinem Post identifizieren; als Mittzwanziger habe ich das quasi auch mehr oder weniger alles ein wenig miterlebt, wenn sich auch einiges ein wenig anders entwickelt hat bei mir^^

    Dein Outfit finde ich auch richtig schön, so gemütlich und winterlich. Du hast wirklich ein gutes Händchen für Mode :) Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Dankeschön das freut mich zu hören <3. Und auch danke für das Liebe Kompliment, damit hast du mir echt ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

      Löschen
  13. ICQ und MSN beschde :D erkenne mich in deinem Text gut wieder! Sind ja auch schließlich im gleichen Alter :) allerdings war ich mit 14 so krass drauf das ich mich in Leipzig mit Internet Chat Freunden getroffen hab für ein Wochenende :D:D:D wusste aber vorher, das es keine Pedos sind oder so, weil wir in MSN gecamt haben aber naja sicher kann man sich ja nie sein! Weiß auch nicht was mich da geritten hab, hab meinen Dad zutiefst enttäuscht und ihm Geld fürs Bahnticket geklaut und fürs Rückticket hatte ich nicht mal Geld, meine Internet Freunde haben mri das Wochenend Ticket komplett gezahlt! So krass. Also irgendwie echt n cooles Erlebnis gewesen aber auch doof wegen meinem Dad.

    Dein Outfit find ich auch sehr passend zum Wetter und passt sehr gut zu dir :) den Pulli mag ich vom Muster her sehr gern, in weiß wäre der was für mich! :D & deine Boots find ich auch klasse!

    Liebe Grüße
    deine Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Msn hab ich sogar ganz vergessen, den habe ich auch genutzt, aber eher für meine Internetbekanntschaften. Von meinen Freunden hatten echt nur ganz wenige den Messenger gehabt. Das lief dann alles über Icq. Wow das ist echt krass, das hätte ich mich jetzt nicht getraut, war mit Internetbekanntschaften damals extrem vorsichtig, vor allem weil ich bei Chats eh schon immer skeptisch war, da kann man ja recht leicht falsche Angaben machen und ein Fake Profil erstellen. Geht doch sehr leicht. Somit bin ich auch heute kein Fan von den neuen "Dating Seiten", weil man da ja auch sehr schnell eine falche Person kreeieren kann.

      Danekschön, das freut mich zu hören. Den Pullover gibt es übrigens auch noch bei H&M , auch in anderen Farben. Glaube weiß war jetzt nicht dabei,aber vielleicht gefällt dir ja eine andere Farbe.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3