SOCIAL MEDIA

Samstag, 23. Januar 2021

10 Serien, die ich 2021 endlich von meiner Watchlist befreien möchte!

 

Serien Watchlist 2021, Serienjunkie, Watchlist 2021, Serien, Filmblogger

 

Seitdem sich immer mehr Streamingdienste auf dem deutschen Markt tummeln, ist die Anzahl an Serien, die jedes Jahr zur Verfügung stehen, explodiert. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass es unmöglich ist alle neuen Serien kurz nach Veröffentlichung anzuschauen. Ich bezeichne mich ja gerne als Serienjunkie, immerhin stellen Serien eine Leidenschaft von mir dar und ich würde sie Filmen immer vorziehen, trotzdem ist meine Serien-Watchlist prall gefüllt und darunter befinden sich einige Produktionen, die in den letzten Jahren, Monaten oder Wochen ziemlich gehypt wurden. Aber auch ich schaffe es nicht immer alles zeitnah anzuschauen, denn meine Zeit ist begrenzt, weshalb ich scharf selektiere was ich überhaupt anschaue und wenn ja, von was ich mir sofort ein Bild mache. Meine Devise dabei: Serien, die ich schon länger verfolge, erhalten Vorrang vor neuen Produktionen, einfach weil ich hier natürlich wissen möchte, wie es weitergeht und mich schon in die Serie reingefunden habe. Aber selbst das ist manchmal keine Garantie dafür, dass eine Produktion nicht erst einmal auf meine Watchlist wandert, was nachfolgend anhand der ausgewählten Serien deutlich wird. Meine Watchlisten sind auf jeden Fall prall gefüllt, womit sich meine Angst vor einem Content-Loch in Grenzen hält, zumal aktuell ja weiterhin viele Serien erscheinen. Sollte die Anzahl durch Corona irgendwann abnehmen, dann hätte ich endlich einmal Zeit mich intensiv meinen Watchlisten bei Netflix und Amazon zuzuwenden oder weitere Rewatchs meiner persönlichen Serienlieblinge zu starten. 

Übrigens habe ich euch schon im vergangenen Jahr 8 Serien vorgestellt, die ich plane anzuschauen und natürlich stellt sich nun die Frage, wie viele davon ich tatsächlich gesehen habe? Es waren drei Stück! Wieso nur so wenige: Bei "Killing Eve" habe ich dafür gleich drei Staffeln in einem Jahr gesehen, "Downton Abbey" flog gerade in dem Moment aus dem Programm, wo ich im Sommer etwas Zeit dafür gehabt hätte, "V Wars" wurde nach nur einer Staffel abgesetzt, was mir dann die Lust genommen hat, reinzugucken und zu den anderen genannten Produktionen bin ich zeitlich dann doch nicht gekommen, aber "Titans" und "Doom Patrol" will ich mir tatsächlich irgendwann noch vornehmen. Mal schauen, ob es 2021 etwas besser läuft, wobei ich diesmal gleich 10 Serien, nenne die ich von meiner Watchlist befreien möchte, was erstmal ziemlich ambitioniert klingt, aber durch den aktuellen Lockdown bin ich aktuell mehr Zuhause, womit mein Medienkonsum angestiegen ist. Wie auch 2020 geht es in diesem Beitrag nicht um Serien, die dieses Jahr neu erscheinen, sondern ich möchte den Fokus auf Serien legen, die in den vergangenen Jahren und Monaten rauskamen. Bei den neuen Serien 2021 ist es hingegen auch es knifflig große Vorhersagen zu machen. Sicherlich stehen ein paar Serien schon fest, wie die ersten Marvel-Serien oder aber auch so manche Netflix und Amazon Produktion, aber es bleibt doch eine kleine Spur Unsicherheit, wann welche Serie rauskommt. Abseits dessen haben Serien ja auch kein Verfallsdatum und sicherlich befindet sich die eine oder andere Produktion auf meiner Liste, die ihr noch nicht kanntet, die euch aber anspricht. Schaut auch mal bei Nadine vorbei, denn auch sie stellt morgen (Sonntag) einige Serien vor, die sie 2021 anschauen möchte.

 

 

 

 

Serien-Watchlist -  Staffelpässe & DVDs:

 

 

Serien Watchlist 2021, Serienjunkie, Watchlist 2021, Serien, Filmblogger

 

 

1. Die Medici - Staffel 2

 

Die erste Staffel rund um die einflussreiche italienische Familie, habe ich noch bei Amazon Prime gesehen. Die 2. Staffel wollte dann aber einfach nicht ins Abo kommen, sodass ich sie mir schon 2020 auf DVD gekauft habe, als sie im Angebot war. Bisher bin ich aber noch nicht dazu gekommen mit der Fortsetzung loszulegen. Handlungstechnisch ist das nicht tragisch, denn die erste Staffel ist eine abgeschlossene Mini-Serie, während Staffel 2 nach einem längeren Zeitsprung (20 Jahren) einsetzt. Es steht ein neues Familienmitglied im Zentrum, was auch einen neuen Cast zur Folge hat. In die Fußstapfen von Richard Madden tritt nun Daniel Sharman, den einige vielleicht aus "Teen Wolf" oder "The Originals" kennen, doch auch in "Cursed" hatte er jüngst eine der Hauptrollen inne. Für all die die Familie nicht kennen: Für circa 350 Jahre schafften sie es ihre Macht zu halten, auch weil viele der Medici-Bank Geld schuldeten, und sie haben zweifelsohne den Lauf europäischer Geschichte beeinflusst, denn aus der Familie gingen gleich drei Päpste sowie zwei französische Königinnen hervor, am bekanntesten dabei sicherlich Catherine de Medici. Für was der Name Medici aber noch steht: Die Förderung von Kunst und Architektur, aber auch Intrigen und mysteriöse Todesfälle. Das bietet natürlich die perfekte Ausgangslage für eine Serie rund um diese einflussreiche Familie. Staffel 1 hat mir gefallen, trotz einiger Schwächen, sodass ich nun gespannt bin, wie es nach dem Zeitsprung weitergeht. Diesmal steht Lorenzo, der Prächtige im Mittelpunkt, dessen Beinahmen auf besagtes Interesse an Kunst & Architektur verweist, doch er war auch ein geschickter Politiker. Was ich schon weiß und was nicht überraschend ist, ist dass die Pazzi-Verschwörung natürlich in der Serie behandelt wird, ein Attentat bei dem Lorenzos Bruder ums Leben kam. 




 

2. Sanditon

 

Die nächste Historienserie, die sich in meinem Besitz befindet, auch hier war es ein Angebot, bei dem ich einfach nicht widerstehen konnte. "Sanditon" ist die Verfilmung des letzten Romanes von Jane Austen, welchen sie leider nicht fertigstellen konnte. Nachdem ich 2020 mit "Emma" und "Stolz und Vorurteil" meine Liebe für Jane Austen Verfilmungen entdeckt habe, war klar, dass ich mir auch "Sanditon" unbedingt anschauen möchte. Ursprünglich dachte ich, dass es die Serie auch bei MagentaTV in der Megathek geben würde, war aber dann nicht der Fall und ehrlich gesagt hatte ich dann irgendwann keine Lust mehr darauf zu warten. Wie man das von Jane Austen kennt, begleiten wir erneut eine schlagfertige, selbstbewusste junge Frau bei ihrer Suche nach dem Richtigen und bekommen dabei die Irrungen und Wirrungen des Heiratsmarktes zu spüren. Etwas schade finde ich, dass ich bezüglich des Endes der Serie schon gespoilert bin, was daran liegt, dass sie in den Sozialen Netzwerken, vor allem auf Youtube, ziemlich gehypt wurde. Jedoch: Selbst ohne die Serie gesehen zu haben, denke ich, dass Jane Austen das Ende ziemlich feiern würde, entspricht es doch genau dem, was sie uns mit ihren Werken immer vermitteln möchte. Beim Weg dorthin werden allerdings einige Abweichungen kritisiert, vor allem die unpassenden Frisuren und so manche Details bei der Ausstattung, aber das ist ja bei historischen Stoffen nichts Neues. Schauspielerisch habe ich auch Lust auf die Serie, die Hauptrollen gingen nämlich an Theo James von "Die Bestimmung" und Rose Williams, die es in "Reign" ja schon als Queen Claude zu sehen gibt, da bleibt sie dem Genre also treu und beide sollen übrigens eine herrlich schöne Chemie haben. Ich bin gespannt, wie mein Fazit zur Serie ausfallen wird. Aktuell geht das Gerücht um, dass die Serie von ITV um eine 2. Staffel verlängert wurde - zumindest, wenn man der Meldung von SpoilerTV Glauben schenken kann. Die Fans hatten sich ja unter dem Hashtag #savesanditon für eine Rettung stark gemacht, was die Beliebtheit der Serie verdeutlicht. Jetzt heißt es Abwarten und Tee trinken, ob da wirklich was dran ist. Das Ende von S1 geht aber wohl auch locker als Serienfinale durch, somit wäre es nun auch nicht tragisch, wenn die Meldung am Ende doch falsch ist.



 

 

3. Rom

 

Noch nicht in meinem Besitz ist hingegen HBO's "Rom", aber ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir hier die DVD zu kaufen und habe es irgendwie im Gefühl, dass ich 2021 bestimmt diesem Drang nachgeben werde. Ich beobachte hier tatsächlich die Preissprünge bei Amazon und werde sicherlich zuschlagen, wenn es das Kombi-Set, welches beide Staffeln beinhaltet, im Preis wieder etwas fällt. Bis heute gilt die Serie ja als eine der besten Historienserien, da ist es umso überraschender, dass sie komplett an mir vorbeigegangen ist. Aber als die Serie 2005 rauskam, hatte ich von HBO noch nie gehört und die Free-TV Ausstrahlung habe ich verpennt, auch deshalb, weil ich zu dieser Zeit erst meine Serienliebe entdeckte. Etwas schade ist, dass die Serie eigentlich eine dritte Staffel bekommen sollte, die dann aber nicht realisiert werden konnten aufgrund eines Brandes am Set. Trotzdem sollen die ersten zwei Staffeln abgeschlossen und in sich stimmig sein, dass haben mir zumindest Fans der Produktion auf Facebook verraten. Dort hatte ich mich in einer Gruppe erkundigt, weil ich natürlich ungern eine Serie kaufen will, die dann mit krassem Cliffhanger endet. Dafür ist mir mittlerweile meine Zeit zu Schade und ich konzentriere mich dann lieber auf ordentlich abgeschlossene Produktionen. Als ich übrigens für diesen Beitrag "Rom" gegoogelt habe, war eine der ersten Schlagzeilen, ob HBO die Serie fortsetzt. Da muss ich euch leider die Hoffnung nehmen, bisher ist das wohl nicht geplant, aber beim aktuellen Revival und Fortsetzungs-Wahn weiß man ja nie so genau, welche Serie wiederkommt. Vielleicht ist "Rom" ja doch irgendwann dabei, viel zu erzählen gäbe es über das damalige Imperium definitiv. Der Zeitraum in der die Serie spielt ist 50 bis 29 v. Chr. und bei den beleuchtenden Ereignissen vermischen sich natürlich Fakt und Fiktion. Somit werden Aufstieg und Fall von Cäsar in der ersten Staffel beleuchtet, in der zweiten Staffel werden dann Gaius Octavos, Marc Anton und Cleopatra in den Mittelpunkt gerückt. Etwas schwierig finde ich natürlich die Besetzung mit überwiegend britischen, amerikanischen Darstellern, denn ich finde es wichtig, dass gerade historische Persönlichkeiten mit passenden Darstellern besetzt werden, die dann auch aus dem geografischen Raum stammen. Natürlich muss man hier das Alter der Serie bedenken und dass es damals kaum Koproduktionen gab, aber da man bei der Ausstattung schon so viel Liebe zum Detail bewiesen hat, hätte man dies bei der Besetzung auch tun können. 



Serien Watchlist 2021, Serienjunkie, Serien 2021, Filmblogger

 

 

4. Harlots - Staffel 1 & 2

 

Generell wird das 2021 bei mir ziemlich geschichtsträchtig, denn ich besitze noch einige Serien des Genres auf DVD oder als Staffelpass. "Harlots" ist eine Serie, die schon länger auf meiner Must-See-Liste stand, die ich bisher aber nicht schauen konnte, da sie nur bei TVNow verfügbar ist. Als es Staffel 1 dann für 5 Euro im Angebot gab, konnte ich nicht widerstehen und meine Beste Freundin hat mir dann zum Geburtstag auch direkt Staffel 2 auf DVD geschenkt, damit ich dann gleich weiterschauen kann. Sie hat beide Staffeln nämlich schon gesehen und ist von der Serie begeistert. Ich bin gespannt, ob sie mich auch so überzeugt, habe da aber keine großen Bedenken. Die Serie spielt im London des 18. Jahrhunderts und beleuchtet das Leben von Frauen, die in einem Bordell angestellt sind. Besonders interessant: Die Serie basiert dabei auf wahren Begebenheiten und integriert die Geschichten damaliger Sexarbeiterinnen in die Handlung. Falls ihr Interesse habt euch intensiver damit auseinanderzusetzten, erst kürzlich ist auch ein Buch zur Serie erschienen, dass sich den echten Frauen zuwendet und sicherlich auch darauf eingeht, was in der Serie Fakt und was Fiktion ist. Wie gewohnt erwarten uns in der Serie Rivalitätskämpfe, Machtspiele, Intrigen und Lügen, eine Mischung die ich in historischen Formaten immer Liebe. Was ich abseits dessen gehört habe: Es gibt viele starke Frauenfiguren in der Serie, der Cast soll phänomenal sein und das Ganze ist auch oft humorvoll inszeniert. Wobei ich auch abseits dessen schon Setting und Thema interessant finde. "Harlots" hebt sich ja schon aufgrund des Fokus auf Sexarbeiterinnen und ihre Geschichten von anderen Historienserien ab. Mit Staffel 3 ist die Serie dann auch beendet, was ich eine angemessene Staffelanzahl finde und hier werde ich mir wohl entweder 2021 oder 2022 dann auch DVD oder Staffelpass gönnen.

 

 

 

 

Swan Song: Meine finalen Staffeln auf der Watchlist:

 

 

5. Nashville

 

"Nashville" ist eine Serie, die ich schon länger beenden wollte und bei der ich mich darauf freue dies in diesem Jahr zu tun. In Deutschland ist die Musik-Serie mit Connie Britton und Hayden Penettiere immer noch ein Geheimtipp, was ich schade finde, denn für mich zählt sie zu den besten Musikserien, die ich kenne. Das Drama mag zwar ab und an etwas zu viel des Guten sein, aber dafür überzeugt der Soundtrack mit einer gleichbleibenden Qualität und viele Songs höre ich auch privat rauf und runter. Da hat man schon einige talentierte Künstler*innen gecastet, die teilweise auch nach dem Serienende musikalisch erfolgreich sind, wie Lennon Stella, die jüngst ein Album rausbrachte und mit einigen bekannten Sängern kollaborierte. Da die finale Staffel schon im Vorfeld angekündigt wurde, gibt es einen ordentlichen Abschluss, was viel Wert ist und auch wenn ich gehört habe, dass die finale Staffel qualitativ nicht mehr ganz so gut ist, wie die Vorgänger, bin ich doch gespannt wie man die Serie zu Ende bringt. Übrigens: "Nashville" ist für Binge-Ware, denn es ist eine der wenigen Serien, bei der ich immer mehr Episoden schaue, als ich geplant habe. Liegt daran, dass die Folgen immer mit einem fiesen Cliffhanger enden, dafür hat man ein Talent.

 






Urheberrecht: STUDIOCANAL Germany


 

6. Borgias

 

Ein weitere Serie, die schon etwas länger darauf wartet von mir beendet zu werden, ist die deutsche Koproduktion "Borgias", die ursprünglich im ZDF lief, deren 3. Staffel dann aber aufgrund schlechter Einschaltquoten nie im öffentlich-rechtlichen gezeigt wurde, sondern lediglich auf DVD, als Staffelpass und im Abo von Sky, davor bei Amazon Prime inkludiert wurde. Irgendwie irritiert mich die Entscheidung, weil wird nicht immer betont, dass es bei den öffentlich-rechtlichen gerade nicht um Einschaltquoten geht, deshalb zahlt man doch die GEZ? Staffel 2 von "Borgias" war zwar qualitativ etwas schlechter als die erste, aber hat mich immer noch gut unterhalten gehabt und die Schauspieler gefallen mir übrigens besser als beim amerikanischen Pendant, von dem ich bisher nur Ausschnitte kenne, ich war also leicht genervt, als dann die Meldung kam, dass Staffel 3 zwar gedreht wurde, aber bei uns nicht ausgestrahlt wird, wobei ich jetzt gerade keine Ahnung habe, ob es nicht zumindest irgendwann in der ZDF-Mediathek gelandet ist. Mit 14. Folgen stehen noch einmal einige Episoden auf dem Plan und eine Freundin, die die finale Staffel schon geschaut hatte, meinte dass es als Ende durchgeht. Ich hoffe also, dass ich noch weiß was handlungstechnisch im Vorfeld passiert ist, denn die ersten beiden Staffeln sind nun doch schon etwas her. Da muss ich mich reinfuchsen, zur Not halt auf Wikipedia zurückgreifen, aber wird schon funktionieren :D. Beenden will ich sie aber trotzdem, weil ich Serien, die mir gefallen habe, eben einfach auch komplett sehen möchte, da höre ich generell nie in der Mitte einfach auf, zumal ich die Ereignisse rund um die Familie unfassbar spannend finde. Es gibt so viele Gerüchte, die sich um die Borgias ranken (beispielsweise Inzest), die natürlich einiges an kreativer Freiheit mitbringen, aber genauso wie bei den Medicis kommt der Einfluss der Familie nicht von ungefähr und geht auf Lügen, Intrigen und teilweise Mord zurück. Besonders interessant Cesare Borgia und sein Größenwahn, welcher natürlich zu seinem Fall beitrug, aber auch Lucrezia, die ihre Familie überlebte und eine beeindruckende Frau war - leider, teilt sie das Schicksal vieler anderer Frauen, dass sie über die Zeit dämonisiert wurde. Mit Lucrezia möchte ich mich in Zukunft definitiv auch genauer beschäftigen und ein paar Biografien in die Hand nehmen.





Netflix-Serien, die ich von meiner Watchlist befreien möchte:


 

7. The Queens Gambit

 

Für einen regelrechten Hype sorgte in den letzten Wochen "The Queens Gambit" mit Anya Taylor-Joy, eine Serie, die gefühlt schon meine gesamte Twitter Timeline gesehen hat, nur mir fehlte bis dato die Zeit dafür. Schon mit dem ersten Trailer stand fest, dass ich unbedingt reinschauen möchte, denn ich finde das Setting zu Zeit des kalten Krieges interessant und auch der Cast hat mich neugierig gemacht. Je mehr ich dann über die Serie erfahren habe, u.a. auch dass man jetzt kein Experte oder Fan von Schach sein muss, um Spaß daran zu haben, umso mehr freue ich mich darauf endlich loszulegen. Schauspielerisch bin ich eh schon großer Fan von Taylor-Joy, da begann meine Liebe schon mit "Split", wo sie eine phänomenale und überzeugende Leistung abgelegt hat und auch neben James McAvoy gut bestehen konnte, welcher übrigens eine ebenso eindrucksvolle Performance ablieferte. Darüber hinaus kann Anya Taylor-Joy auch alles spielen, denn in "Emma" hat sie mich auch verzaubert, zum Lachen gebracht und die Hochnäsigkeit und Naivität der Hauptfigur perfekt eingefangen. 2020 war scheinbar generell ihr Jahr, da sie gleich zwei Erfolge feiern durfte. Dass es sich bei "The Queens Gambit" um eine Mini-Serie handelt, finde ich gut, dadurch ist sie abgeschlossen und ich bekomme sie dann auch gut reingeschoben. Denn mit Blick auf das letzte Jahr, waren es vor allem Serien mit mehreren Staffeln, für die ich dann doch keine Zeit gefunden habe.





8. Locke & Key

 

Nachdem die Serie schon vor dem Start von Staffel 2 von Netflix um eine dritte Staffel verlängert wurde, bin ich natürlich gespannt zu sehen, wieso alle so begeistert sind von der Gaphic-Novel-Verfilmung. Vor allem Conny, die ja auch an BingeHype mitarbeitet, hat mir schon von der Serie vorgeschwärmt. Ihr wisst ja, um meine Schwäche für Mystery-Serien, dementsprechend rangiert "Locke & Key" ziemlich weit oben auf meiner Must-See-Liste, zumal ich nun nach dem Ende von "Supernatural" und "CAOS" dringend Nachschub im Genre brauche. Worum geht es in der Serie? Nach dem Tod des Vaters, ziehen drei Geschwister in ein neues Haus und bemerken bald, dass dieses scheinbar übernatürliche Kräfte hat. Sie finden mehrere mysteriöse Schlüssel, die scheinbar Türen in magische Welten öffnen. Dabei finden sie zweierlei heraus: Zum einen wurde ihr Vater ermordet, zum anderen hat es ein dunkles Wesen auf die Schlüssel abgesehen. Die Serie muss ich allein schon wegen Darby Stanchfield sehen, die ich in "Scandal" gefeiert habe und das entgegen des Mainstreams, denn für viele ist ihre Figur kein Serienliebling. Schauspielerisch hat sie aber einiges auf dem Kasten und ich bin gespannt sie als Nina Locke zu sehen, auch wenn der Hauptfokus natürlich auf den Kindern liegt, wo man auf Newcomer gesetzt hat. Mal schauen, wie gruselig die Serie letzten Endes geworden ist, sie wird ja als "Stranger Things" trifft "Spuk im Hill Haus" beschrieben, wobei ich jetzt auch schon gelesen habe, dass doch einige Elemente aus dem Graphic-Novel abgeschwächt wurden, da ganz klar eine jugendliche Zielgruppe angepeilt wird.






Urheberrecht: Netflix



9. Outer Banks


Für ziemlich viel Furore sorgte vergangenes Jahr die Teenie-Serie "Outer Banks", die sogar einmal länger als ein Wochenende gehypt wurde. Ob der Hype am Ende gut oder schlecht für die Serie ist, muss sich noch zeigen. Bei mir hat dies zur Folge, dass ich natürlich recht hohe Erwartungen habe, wo ich nicht sicher bin, ob die Serie diese dann tatsächlich erfüllt. Empfohlen wurde sie mir schon mehrfach, immer mit dem Hinweis das sie ziemlich abgedreht ist und da wohl "Riverdale" ähnelt. Wer meinen Blog schon etwas länger liest, der weiß um mein Hassliebe zu letzterem, sodass ich mir noch nicht sicher bin, ob ich "Outer Banks" dann tatsächlich durchstehe, aber abwarten, vielleicht mag ich das ja dann sogar. Eine 2. Staffel ist ja schon bestellt, somit wäre nun auch der perfekte Zeitpunkt, um einzusteigen, da ich dann noch nicht allzu viele Folgen verpasst habe. An sich finde ich die Plot-Idee ja ziemlich cool, weil ich solche Schatzsucher-Filme mag und dafür ne Schwäche habe, wobei ich "Indiana Jones" trotzdem ausgelassen habe und da auch keine Lust verspüre die nachzuholen. Bei "Outer Banks" rückt man nun eine Gruppe von Jugendlichen in den Mittelpunkt, die sich auf die Suche nach dem Vater von John B. machen, dieser hatte zuvor nach einem Schatz gesucht, war aber nicht von seiner Reise zurückgekehrt. Übrigens ist mir im Rahmen meiner Serien-Trend Reihe aufgefallen, dass die Thematik "Schatzsuche" und "Jugendliche" gerade im Trend zu sein scheint, denn einige Anbieter haben sich dem angenommen und Filme/Serien dazu entwickelt oder sind gerade dabei.




10. Unbelievable


Bei der 10. Serie fiel es mir nun wirklich schwer mich festzulegen, denn eigentlich gibt es gleich zwei Produktionen, bei denen ich mir ständig denke, damit müsstest du mal loslegen und das sind "Unbelievable" und "Alias Grace". Da ich aber weiß, dass zehn Serien schon ambitioniert sind, habe ich mich jetzt mal auf eine von beiden festgelegt, was natürlich nicht ausschließt, dass ich die andere nicht doch noch schaue. Am Ende lasse ich mich da auch immer von meiner aktuellen Stimmung leiten und weiche von meinen Listen ab. Da ich kürzlich auf dem Blog von Doreen eine Rezension zu "Unbelievable" gelesen habe, die unfassbar positiv ausfiel, habe ich aktuell richtig Lust die Serie auch mal von meiner Watchlist zu befreien. Ich hatte das bisher aufgrund der Thematik noch nicht getan, denn die preisgekrönte Serie basiert auf wahren Begebenheiten (soll diesen auch ziemlich treu bleiben) und handelt von der jungen Marie Adler, die vergewaltigt wurde. Als sie dies zur Anzeige bringt, glauben ihr die Polizisten jedoch nicht und sie wird der Lüge bezichtigt. Zwei Ermittlerinnen stellen indes erschrocken fest, dass ein Serientäter am Werk ist und Marie nicht das einzige Opfer ist. Die Ermittlerinnen bleiben hartnäckig und kämpfen dafür, dass die Frauen Gerechtigkeit erfahren. Ziemlich harter Tobak, vor allem mit dem Wissen, dass es sich hierbei um eine wahre Begebenheit handelt, dementsprechend ist "Unbelievable" eine Serie, auf die ich mich mental vorbereiten muss und die ich mir nicht jeden Tag anschauen kann. Beispielsweise würde ich mich mit der Serie schwertun, wenn es mir gerade selbst nicht gut geht. Trotzdem möchte ich aufgrund des wichtigen Themas reinschauen, zumal ich viel Positives gehört habe. Nicht nur die Schauspieler*innen glänzen, sondern auch bei der Umsetzung des Plots hat man Fingerspitzengefühl bewiesen und den Fokus auf die Geschichten der Frauen gelegt, nicht auf den Täter, etwas was auch Doreen in ihrer Rezension betont. In vielen True Crime Serien kommt mir nämlich genau das zu kurz und gerade, wenn der Fokus auf dem Täter liegt, kann dies schnell in eine Verherrlichung diesem umschlagen, was ich gefährlich finde. 

 

 

Anmerkung: Das Urheberrecht für die gezeigten DVDs liegt bei LEONINE (Die Medici Staffel 2) und Polyband/WVG (Harlots Staffel 2). Die YouTube Videos sind hingegen über den erweiterten Datenschutz eingebunden.

 

 

Führt ihr eine Liste zu Serien, die ihr noch schauen möchtet?
Welche Serien habt ihr euch 2021 vorgenommen?
Und kennt ihr vilt. eine oder mehrere der genannten Serien?

 

Kommentare :

  1. Da bin ich ja mal gespannt, wie viele du wirklich schaffst! :D Ich finde es ja echt schwierig, verpasste Sachen nach zu holen, weil ja ständig was neues dazu kommt.

    Unbelievable fand ich richtig stark! Und die letzte Nashville Staffel schließt die Serie ganz rund ab mit einer echt tollen Abschlußszene. Für Rom reicht es dir eventuell auch, wenn du mal wieder Sky Ticket hast, da müsste sie als HBO-Titel ja mit dabei sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar,
      ja genau das ist auch mein Problem, es kommt einfach ständig Neues hinzu. Aber: Zumindest die von mir gekauften Serien werde ich aus dem Beitrag sicher anschauen, sonst hätte ich ja das Geld nicht in die Staffeln investiert :D. Dahingehend werde ich schon ein paar Sachen am Ende des Jahres streichen können.

      Oh okay jetzt hast du mich auf "Nashville" echt neugierig gemacht, ich will da aber eh in den nächsten Tagen/Wochen mit loslegen, weil ich schon länger gespannt auf den Abschluss bin. Ja Rom gibt es nur bei Sky Ticket, wenn das technisch nicht so grauenvoll wäre, würde ich mir das bestimmt auch dort anschauen, aber beim letzten Mal hat nicht mal die Freischaltung dafür geklappt :/. Ka, was da immer los ist, aber das nervt, weshalb ich HBO-Serien dann doch oft auf DVD/Staffelpass kaufe, wenn sie im Angebot sind.

      Löschen
  2. Hi Nicole,
    seit letztem Jahr schaue ich mir gern "ältere" Serien nochmal an. Also Serien, die bereits abgeschlossen sind. Letztes Jahr habe ich unter anderem "Once Upon A Time" und "Castle" geschaut.
    Für dieses Jahr habe ich mir bisher nur "Vampire Diaries" vorgenommen. :)

    Hab' noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße
    Lisa Marie von https://sonneimherzen.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Lisa Marie,
      Rewatches mache ich aber auch gerne, da ist "Supernatural" bei mir ein Dauerbrenner, das bringt mich immer runter, wenn ich nervös bin und hilft mir abzuschalten, sodass ich da immer mal wieder meine Lieblingsfolgen schauen. Lustigerweise habe ich für 2021 auch einen Rewatch meiner liebsten Folgen von "Vampire Diaries" angepeilt :D. Da haben wir also eine Gemeinsamkeit.

      Löschen
  3. The Queen's Gambit kann ich dir wirklich nur empfehlen! Ich war sooo begeistert davon und habe danach auch gleich meine Lust am Schachspielen wieder entdeckt :D Auf meiner Watchlist türmt sich ansonsten auch einiges, aber ich weiß noch gar nicht so Recht, was ich als nächstes schauen will. Vielleicht Sabrina oder endlich mal Friends beenden :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kommentar Sarah,
      ich habe ja auch noch ein Schachspiel zuhause, habe das in der Kindheit oft gespielt und dann von meinem Opa eines aus Holz bekommen. Ehrlich gesagt würde ich das auch gerne mal wieder rausholen, aber leider sind keine Schachfans im Haushalt und der näheren Umgebung vorhanden :D. Ist aber super, wenn die Serie einem da wieder Lust drauf macht.

      Wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß, egal auf welche Serie es nun hinausläuft :).

      Löschen
  4. The Queens Gambit mochte ich total gern! Die habe ich erst neulich geschaut und war wirklich begeistert. Hab dann im Nachhinein gesehen, dass die gleichen Macher auch für "Godless" verantwortlich waren und das fand ich auch super. Hin und wieder ist es auch einfach toll eine in sich abgeschlossene, gute Geschichte zu sehen. Da merkt man dann doch, dass alles mit Sorgfalt gedreht wurde und die Story halt einfach schon komplett fertig war. Grad bei längeren Serien vermisst man ja doch öfter mal diese Qualität.
    Bei Nashville (obwohl ich es lange so mochte!) bin ich mittlerweile raus... ^^

    Danke dir für deine lieben Worte!
    Ich verstehe diese Euphorie was das neue Jahr angeht bei vielen Dingen schon auch; aber ich sehe dann halt auch wiederum wie einige ihre ganzen Vorsätze usw. recht schnell über Bord werfen. ^^ Also einerseits verstehe ich den Reiz von einem neuen Jahr, andererseits würde ich so manchen empfehlen gewisse Dinge lieber gleich zu ändern als auf Tag X zu warten. XD
    Ich drücke dir die Daumen für dein Studium! Die Studenten werden bei dieser ganzen Sache immer irgendwie ein wenig vergessen und ich stelle es mir nicht leicht vor nur online zu studieren. Oder eben dann den Abschluss auf diese Weise zu machen; es ist nicht schön, wenn man so einen großen Moment nicht feiern kann. Oder seine Kommilitonen usw. nicht mehr sieht etc. Ich wünsche euch da das Beste!
    Natürlich dann auch für die Jobsuche!

    Haha, ich glaub wir sind manchmal so ein anstrengender Haufen, aber es ist ganz lustig mit uns. ;)
    Silvester war dann auch wirkich "lit". Bei uns natürlich auch im kleinen Kreis, aber meine Schwester hat sich da wirklich bemüht einen lustigen, tollenm Abend zu gestalten. Man kann sich's auch wirklich so sehr amüsant machen. ^^

    AntwortenLöschen
  5. Hi Nicole,

    lieben Dank fürs Verlinken bei „Unbelievable“ und schön, dass ich dich neugierig machen konnte. Ich hoffe, die Serie kann deinen Erwartungen/Vorstellungen gerecht werden. Dass ist ja immer etwas schwierig, wenn man schon viel positives gehört hat. Ich bin gespannt auf deine Meinung!

    Von „Medici“ würde mich die zweite Staffel auch interessieren. Die erste fand ich nämlich ebenfalls sehr sehenswert – auch wegen der Florenz Kulisse. Von der Serie „Borgias“ habe ich schon öfters gehört. Diese behalte ich ebenfalls im Hinterkopf. Hin und wieder mag ich solch historische Serien nämlich ganz gerne.

    Ansonsten habe ich mir noch keine großen Gedanken über meine Serien-Watchlist für 2021 gemacht. Meistens fange ich Serien auch recht spontan an, je nach meiner Lust auf ein bestimmtes Genre. „Lucifer“ wird allerdings direkt nach Veröffentlichung der neuen Folgen geschaut. Ein Muss! Und „Younger“ ebenfalls, sollte sich diesbezüglich in diesem Jahr etwas tun.

    Ich finde euren BingeHype zu „Bridgerton“ übrigens sehr hörenswert/gelungen. Hat mir Spaß gemacht! Gut finde ich, dass ihr konstruktiv diskutiert und euch auch nicht immer in allen Punkten komplett einig seid bzw. eine individuelle Meinung vertretet. Ich werde mir demnächst mal weitere Folge von euch anhören. :-)

    Viele Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    du musst, musst musst wirklich "Das Damengambit" gucken, die ist echt der Knaller. Hat ja schon Seltenheitswert, dass ich mal eine Serie vor dir geguckt habe, hihi. Ich muss dafür immer noch Clique gucken, habe mir aber solange The Crown aufgespart...aber bald wird es soweit sein :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.