SOCIAL MEDIA

Montag, 20. Januar 2020

8 Serien, die ich 2020 endlich von meiner Must-See-Liste streichen möchte!


Serien Must See Liste, Serien 2020, Serienjunkie, Serien, Filmblogger


Jeder von uns hat sie: Serien, die ein langes Dasein auf der eigenen Must-See-Liste fristen und endlich von dieser befreit werden wollen. Mir geht das ganz genauso, denn bei der Masse an Serien ist es unmöglich in jede Produktion zeitnah reinzuschauen. Manches hebt man sich für bestimmte Anlässe auf, anderes geht komplett unter und Jahre später fällt einem ein, dass es da ja noch diese eine Serie gibt, auf die man schon länger neugierig ist. Da ich letztes Jahr einige Serien beendet habe ("Versailles", "Daredevil", "Grimm", "The Punisher", "Game of Thrones") und 2020 leider weitere Produktionen folgen werden, wie "Supernatural", "Tote Mädchen Lügen Nicht" oder "Lucifer", bin ich auf der Suche nach Serien-Nachschub. Vielleicht finde ich dabei ja die eine oder andere Serie, die mich umhaut und genauso begeistert, wie einige meiner Favoriten? Schön wäre es ja, denn gerade "Supernatural" wird bei mir eine große Lücke hinterlassen, da es meine liebste Mysteryserie ist. Was ich mir für 2020 grob vorgenommen habe und ich gebe keine Gewähr, dass ich es auch wirklich schaffe alle genannten Serien anzuschauen, habe ich für euch einmal festgehalten. Die Serien besitze ich entweder auf DVD, sie sind via Streaming-Dienste zu sehen oder im Free-TV. Für den Beitrag habe ich mich nun explizit auf ältere Serien konzentriert, denn die Serien-Neustarts für das 1. Quartal stellen Nadine, Conny, Tami und ich euch in einer aktuellen Folge von BingeHype vor - dazu aber später mehr. Jetzt erwarten euch erst einmal 8 Serien, die ich 2020 endlich von meiner Must-See-Liste streichen möchte









Serien Must See Liste, Serien 2020, Serienjunkie, Serien, Filmblogger
Urheberrecht: Universal Pictures Germany GmbH



#1 Must-See-Serie: Killing Eve (DVD):


"Killing Eve" steht schon etwas länger auf meiner Must-See-Liste, was zwei Gründe hat: Zum einen gibt es "Grey's Anatomy"-Veteranin Sandra Oh zu sehen, zum anderen wird die Serie wohl von Kritikern als auch den Zuschauern mit Lob überschüttet. Hierzulande muss man für die Serie, die ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen einer Killerin und Ermittlerin in den Mittelpunkt rückt, etwas Geld in die Hand nehmen, denn sie ist nicht bei Prime oder Netflix im Abo, sondern nur via DVD oder Starzplay zu sehen. Ich habe die Serie von meiner Besten Freundin zu Weihnachten bekommen, nachdem sie davor auch schon auf meiner Geburtstagswunschliste stand. Für einen Psychothriller mit zwei komplexen Frauen, deren Beziehung ebenso komplex, aber auch kompliziert sein soll, bin ich nämlich immer zu haben. Sandra Oh wurde für ihre Rolle übrigens auch mit dem Emmy als beste Hauptdarstellerin geehrt, eine Auszeichnung, die längst überfällig war. Eingeplant habe ich die Serie im Februar, da starten nämlich meine Semesterferien und ich habe dann doch etwas mehr Zeit mich mit Serien zu beschäftigen. Jüngst wurde auch eine 4. Staffel bestellt, sodass ich, sollte Staffel 1 mich umhauen, noch einige weitere Folgen vor mir habe.



Serien Must See Liste, Serien 2020, Serienjunkie, Serien, Filmblogger



#2 Must-See Serie: V-Wars (Netflix):


Wieso "V-Wars" schon seit einigen Wochen auf meiner Netflix-Watchlist steht, dürfte nicht überraschen. Schon als ich Ian Somerhalder in Lost entdeckte, war es um mich geschehen, als Bad Boy Damon Salvatore hat er mir dann sogar für acht Jahre wöchentlich den Kopf verdreht, sodass er bei mir einen Favoriten-Bonus genießt. Mit "V-Wars" ist er erneut in einer Serie zu sehen, die sich um Vampire dreht. Diesmal ist ein mysteriöses Virus dafür verantwortlich, dass die Mehrheit der Menschen befällt. Diejenigen die überlebt haben, sind auf der Suche nach einem Heilmittel, während nicht alle Vampire das Ziel verfolgen mit den Menschen in Frieden zu leben. Es wirkt schon fast ein bisschen wie Type-Casting, jedoch gibt es Ian diesmal nicht als Vampir, sondern als Doktor / Vampirjäger zu sehen. Von Freunden habe ich bisher nur Gutes über die Serie gehört, die in ihrer ersten Staffel zehn Episoden umfasst. Da das Ganze auf einer Buchreihe basiert, ist genügend Stoff für weitere Staffeln vorhanden, sodass es nun an Netflix liegt die Serie zu verlängern. Darauf warte ich nämlich schon sehnsüchtig, weil ich dann nicht bangen muss, ob ich mit einem Cliffhanger zurückgelassen werde. 




#3 Must-See Serien: Titans (Netflix) / Doom Patrol (Amazon Prime):


Ich habe bisher noch keinen einzigen Marvel oder DC-Comic gelesen, aber die Filme und Serien haben es mir angetan. Es hat etwas gedauert, bis ich auf den Superhelden Zug aufgesprungen bin, aber als ich dann die erste Staffel von "The Flash" geschaut habe, war es Liebe auf den ersten Blick. Seitdem gebe ich DC-Serien immer eine Chance und mit "Titans" und "Doom Patrol" gibt es hierzulande gleich zwei Serien von DC-Universe zu sehen, die miteinander in Verbindung stehen. "Titans" wurde jüngst um eine dritte Staffel verlängert, die ersten beiden Staffeln können derweil schon bei Netflix gebingt werden, während "Doom Patrol" schon vorab um eine zweite Staffel verlängert wurde, die Serie selbst wird hierzulande via Amazon Prime exklusiv vermarktet. Beide Serien drehen sich dabei um eine Gruppe von Superhelden, die zu einer Familie werden. Mit "Titans" tauchen wir erneut in das Universum rund um Batman ein, folgen diesmal aber Robin, der mehrere Außenseiter mit außergewöhnlichen Kräften um sich schart, um das Böse zu bekämpfen. "Titans" wird von vielen als eine der besten Superheldenserie bezeichnet, die aktuell zu sehen ist und die trotz kleinem Budget mit fantastischen Effekten überzeugen kann. "Doom Patrol" dürfte hingegen aufgrund der verrückten, skurrilen und abgedrehten Figuren bei vielen punkten, die allerhand Traumata mitbringen und den Kampf gegen das Böse als eine Art Therapie sehen. Mit Matt Bomer und Brendan Fraser wurden hier auch zwei bekannte Namen verpflichtet, die der Serie Schubkraft verliehen haben. "Doom Patrol" könnte bei mir ja die Lücke füllen, die "Gotham" hinterlassen hat, denn auch diese DC-Serie habe ich für ihre komplexen Figuren und verrückten Handlungsstränge geliebt.



Serien Must See Liste, Serien 2020, Serienjunkie, Serien, Filmblogger
Urheberrecht: Warner Home Video




#4 Must-See Serie: True Detective (DVD):


Schon mehrfach von Stammlesern meines Blogs wurde mir "True Detective" empfohlen, Nadine hat mich dann anlässlich meines Geburtstages mit Staffel 1 überrascht. Die Serie ist nämlich ihr absoluter Liebling und ich bin gespannt, ob es der Krimiserie mit Matthew McConaughey und Woody Harrelson gelingt, auch mich in ihren Bann zu ziehen. Neben einer brutalen Mordserie, liegt ein Fokus der Serie auf der ungleichen Freundschaft der beiden Hauptfiguren, die Jahre später erneut aufeinandertreffen um einen alten Fall zu lösen, sodass sich die Handlung über 17 Jahre spinnt und zwei Zeitebenen beleuchtet - Vergangenheit und Gegenwart. Die erste Staffel von "True Detective" entpuppte sich 2014 als großer Erfolg für HBO, nicht nur aufgrund der gelungenen schauspielerischen Leistungen, sondern auch die düstere Atmosphäre und Cinematography sollen herausragend sein. Kürzlich habe ich mir die erste Folge angeschaut, da jedoch festgestellt, dass "True Detective" keine Serie ist, die nebenbei konsumiert werden kann. Sie ist anspruchsvoll, fordernd und dialoglastig, sodass ich mir auch "True Detective" als Schmankerl für die Semesterferien aufhebe. Nach der ersten Folge habe ich einige Fragezeichen, auf deren Beantwortung ich mich freue und bin vor allem gespannt darauf zu erfahren, was McConaugheys Figur im Laufe der Zeit passiert ist. Seine Veränderung ist erschreckend und man sieht ihm an, dass er viel durchgemacht hat. An den Erfolg der ersten Staffel können Staffel 2 und 3 übrigens nicht komplett anschließen - so zumindest der Tenor der Zuschauer.





#5 Must-See Serie: A Million Little Things (Fox Channel / Sixx):


Mit reichlich Verspätung schafft es "A Million Little Things" nach Deutschland, denn in den USA läuft aktuell schon die zweite Staffel. Hierzulande kommt man im März durch den FOX Channel in den Genuss der ersten Staffel, die Free-TV-Ausstrahlung übernimmt Sixx, ein konkreter Termin liegt hier jedoch noch nicht vor. "A Million Little Things" dürfte vor allem für Fans von "This Is Us" interessant sein, denn auch diese Serie rührt zu Tränen. Der Plot ist wie folgt: Eine Gruppe von Freunden ist erschüttert und voller Trauer, als einer von ihnen Selbstmord begeht. Für sie alle ist dies nicht nur ein Schock, sondern sie sehen dies auch als Weckruf, um über ihr eigenes Leben nachzudenken und das Beste aus ihrem Leben herauszuholen. Der Cast ist mit vielen bekannten Seriendarstellern gespickt, die auch ich mag: David Giuntoli ("Grimm"), Grace Park ("Hawaii Five-0"), James Roday ("Psych"), Christina Moses ("The Originals") und Allison Miller ("Terra Nova"). Ich bin gespannt die unterschiedlichen Darsteller in Kombination zu sehen und zu schauen, ob die Chemie passt. Ich kann die Serie schon im März schauen und werde mir dann wohl jede Woche eine Packung Taschentücher bereitlegen. Als Fan des Genres bin ich gespannt auf die Umsetzung dieses sensiblen Themas, über das leider viel zu lange geschwiegen wird, obwohl der Diskurs darüber so wichtig ist, um etwas zu ändern.





#6 Must-See Serie: The Politican (Netflix):


 "The Politican" ist schon etwas länger auf Netflix verfügbar, sodass auch schon eine zweite Staffel bestellt ist. Doch nicht nur das macht die Serie für mich interessant, sondern auch das dahinter Ryan Murphy und Brad Falchuck stecken, deren Serien sich immer durch eine hohe Qualität auszeichnen, teilweise aber auch herrlich verrückt, kontrovers und ausgefallen sind. Man kann über "American Horror Story" denken was man möchte, aber die Serie sucht ihresgleichen und schafft es auch nach 9 Staffeln noch zu überraschen und dem Genre etwas Eigenes hinzuzufügen. Murphy und Falchuck stehen aber auch hinter Serien wie "American Crime Story", "9-1-1" oder "Glee", was ihre Vielfalt zeigt. Mit "The Politican" gibt es ganz viel Satire, damit einiges zu Lachen, aber auch viel Musik auf die Ohren. Wir tauchen ein die Politik und dürfen miterleben, wie Payton sich durch diverse Wahlkämpfe schlägt, um es am Ende ins Weise Haus zu schaffen. Zunächst muss er jedoch klein anfangen und versucht die Wahl zum Schulsprecher zu gewinnen. Wie in der amerikanischen Politik üblich, wird dabei gelogen was das Zeug hält und mehr als eine Intrige gesponnen. Interessant finde ich das Prinzip der Serie, die in jeder Staffel einen anderen Wahlkampf beleuchtet. Dabei geht es vom kleinen zum Großen und wir dürfen gespannt sein, ob es die Hauptfigur bis zum US-Präsidenten schafft. In den Hauptrollen gibt es Ben Platt zu sehen, Lucy Boyton, Zoey Deutch, Jessica Lange und Gwyneth Paltrow. 





#7 Must-See-Serie: Downton Abbey (Amazon Prime):


"Downton Abbey" befindet sich schon seit mehreren Jahren auf meiner Amazon Prime Watchlist, ich hoffe also, dass sie dort noch etwas länger im Abo inkludiert sein wird, damit ich mir die komplette Serie in Ruhe anschauen kann. Als Fan des Genres ist das ja fast Pflicht, denn ich höre viel Gutes über die Produktion und Nadine, die die Serie aktuell verfolgt, ist auch hin und weg. Ich erwarte eine Feel-Good-Serie voller Lügen, Intrigen und mit ganz viel Herzschmerz. Die Serie entführt uns ins Jahr 1912 und dreht sich um die Adligen, die im Anwesen Downton Abbey residieren. Mit dem jungen Anwalt Matthew Crawley erwartet die Familie einen neuen Erben, der sich um das Anwesen kümmern soll. Dumm nur, dass dieser überhaupt keine Ahnung hat was er mit Haus und Bediensteten anfangen soll. Vor allem Maggie Smith soll ein Highlight der Serie sein und ich freue mich immer die Schauspielerin zu sehen. In meinen Augen rockt sie sowieso jede Rolle. Auch der Erfolg des Kinofilms spricht für sich, sodass hier schon eine Fortsetzung in Planung ist. Irgendwas muss die Serie ja haben, damit sie so erfolgreich ist und solch eine loyale Fanbase um sich schart. Mal schauen, ob mich das Phänomen "Downton Abbey" genauso begeistern, vielleicht sogar hypen, kann. 



BingeHype, Serien Podcast, BingeHype Serien Podcast, Blogger Podcast, Filmblogger Podcast, Serienjunkie



Lust auf Serien-Neustarts?

Wer nun wissen möchte, welche neuen Serien, aber auch Serien-Fortsetzungen 2020 auf uns warten, dem empfehle ich die neueste Folge von BingeHype. Dort stellen wir die Serien-Neustarts des 1. Quartal (Januar - März) vor. Die Episode ist dabei in drei Abschnitte gegliedert: Serien bei Netflix, Amazon und sonstigen Anbietern (Sky, Apple TV, Disney+, Free-TV). Jeder von uns hat sich 1-2 Serien herausgepickt, auf die wir gespannt sind und stellen diese jeweils kurz vor. Dabei gehen wir z.B. auf Dracula, Ragnarök, Hunters, The Walking Dead: A World Beyond, The Bold Type, Little America oder Prodigal Son uvm. 


Welche Serien möchtet ihr 2020 von eurer Watchliste befreuen?
Kennt ihr eine der vorgestellten Serien?
Konnte ich jemanden neugierig machen?


Kommentare :

  1. Downtown Abby war auch lange auf meiner Watchliste und ich habe sie dann tatsaechlich angefangen, war aber ehrlich gesagt nicht mein Ding. Konnte mich irgendwie nicht so fesseln, obwohl es vom Genre genau mein Ding gewesen waere,bin mit den Darstellern irgendwie nicht so warm geworden und auch die Story konnte mich nicht so begeistern, leider blieb der erhoffte Suchtfaktor aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar, dann ist es aber auch besser nicht weiterzuschauen. Man muss ja nicht jeden Hype mitmachen :D. Ich will der Serie halt auch aufgrund des Genres eine Chance geben. Gucke eigentlich bei fast allen Historienserien mal rein (so viele gibt es da ja leider gar nicht).

      Löschen
  2. Ach meine Liebe, du schaffst es immer so wunderbar Inhalte von Serien oder auch Filmen zusammen zu fassen! Ich bin da ja so untalentiert und du findest da immer so die richtigen Worte, wie auch zu meinem Favorit True Detective. Bin da schon richtig gespannt, was du zu den kommenden Folgen sagen wirst, bis auf eine Frauenquote wüsste ich nämlich nicht was es an ihr auszusetzen gibt, die Dialoge sind auf den Punkt, schauspielerisch mega, der Fall ist spannend und diese Inszenierung und diese düstere Stimmung! Ja ich lande wieder im Schwärm Modus. Besonders gespannt ich was zu einer gewissen Szene sagen wirst, da wird dann auch mal was weniger geredet ;) Wie du ja auch weißt, habe ich letztes Jahr komplett Downtown Abby angeschaut, und mich absolut in die Serie verliebt! Bekomme auch Lust mir wieder ein paar Folgen von ihr anzuschauen, bei ihr liegen die Stärken bei den Figuren, sie sind vielschichtig, und jeder Person wird Raum gegeben, man hasst und liebt sie gleichermaßen und das finde ich toll. Werde mich auch hier auf Voice Mails freuen ;) Mir fehlte nämlich letztes Jahr eine Person zum Fangirlen, aber zum Glück findet man auf Instagram schnell Gleichgesinnte. Freue mich auch schon sehr auf den Film, den ich bisher noch nicht gesehen habe, besonders weil ich gehört habe, dass einer meiner Lieblingsfiguren endlich sein Happy End bekommen wird. Ansonsten klingt die erste Serie deiner Liste echt gut, interessante Handlung und Frauenpower, da bin ich dabei. Ansonsten klingt auch the polician gut, mag satire, setze ich auf meine Liste, die ja nicht schon ewig lang ist :D

    Alles Liebe

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kommentar und Kompliment Nadine.

      Freut mich, dass sogar noch zwei Serien für dich mich dabei waren. Also über Killing Eve habe ich halt echt nur Gutes gehört, ist auch jedes Mal Emmy-nomiert und hat mit Sandra Oh ja auch einen im Hauptdarsteller Bereich bekommen. Das die Serie nun schon um eine vierte Staffel verlängert wurde, ist ja auch ein positives Zeichen. Und bei "The Politican" muss ich halt schon wegen meines Studienganges reingucken und dazu noch Ryan Murphy und Brad Falchuck. Weiß nicht, ob du von denen schon mal ne Serie gesehen hast, aber die sind immer zu empfehlen. Die beiden gehen immer ihre ganz eigenen Wege - das mag man oder halt nicht. Aber ich mag es in den meisten Fällen.

      Wie du weißt bin ich auch gespannt auf die restlichen Folgen von True Detective und nun auch froh, wenn ich damit bald loslegen kann. Jetzt nähern sich die Semesterferien ja endlich und sind in greifbarer Nähe :D. Über die Frauenquote hatten wir es ja schon mal, ist halt bei einer Serie, die sich der Dynamik zwischen zwei Partnern halt schwierig und für mich nun auch kein Muss. Da steht halt echt mal die komplizierte Beziehung im Mittelpunkt. Bei Downton Abbey muss ich halt erstmal gucken, ob mir das zusagt. Hab da aktuell noch so gar keine Erwartungen dran, weil das niemand aus meinem Umfeld schaut - bis auf dich :D.

      Löschen
  3. Ooh, eine neue Serie mit Jodie Comer! Die kenne ich aus "Doktor Foster" und mochte ihre Darstellung. Ich möchte demnächst auch einen Serien-Post verfassen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar :).
      Ich habe Jodie Comer bisher noch in keiner Serie gesehen, will aber demnächst auch mal Starzplay testen, um mir "The White Princess" anzugucken, da spielt sie ja auch die Hauptrolle. "Killing Eve" werde ich in den Semesterferien gucken und hier dann natürlich auch auf dem Blog berichten. Sie war ja nun auch schon für den Emmy nominiert und ich lese echt oft, dass ihre Performanz grandios ist - denke mit der Serie hättest du dann auch viel Spaß.

      Löschen
  4. Bei V-Wars bin ich ja skeptisch, ob ich die Serie anfangen soll. Habe bisher nicht viel Gutes darüber gehört. Ansonsten möchte ich 2020 gerne The Sinner gucken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Carolin,
      Ich habe ehrlich gesagt bisher eher gutes gehört, weil eine Freundin recht begeistert von der Serie war. Ich bin halt auch noch nicht dazu gekommen reinzuschauen, aber will mir doch mein eigenes Bild machen. Die Verlängerung von Netflix steht ja nun auch noch aus und ich gucke mittlerweile auch meist lieber in neue Serien rein, wenn ich weiß die sind entweder verlängert worden oder wenn nicht, dass sie abgeschlossen enden und als Miniserie auch funktionieren. Alles andere ist halt oft Zeitverschwendung.

      Wünsche dir viel Spaß bei The Sinner, habe ich ehrlich gesagt trotz all dem Lob, noch nie gesehen.

      Löschen
  5. Bei V-Wars bin ich ja skeptisch, ob ich die Serie anfangen soll. Habe bisher nicht viel Gutes darüber gehört. Ansonsten möchte ich 2020 gerne The Sinner gucken.

    AntwortenLöschen
  6. The Politician ist wirklich sehenswert und die Cinematographie einfach nur top. Auf meiner Watchlist stehen noch sooo viele Serien, aber für dieses Jahr hab' ich mir The Handmaid's Tale und One Tree Hill fest vorgenommen. Mal schauen, was ich dann wirklich schaue :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Vernea,
      damit machst du mich auf jeden Fall neugierig auf die Serie. Habe auch schon viel Gutes im Internet gelesen, denn von meinen Freunden hat die gar niemand geschaut. In der Regel bin ich aber auch diejenige, die da die Empfehlungen ausspricht xD.

      Ahh beide Serien sind sowas von super. One Tree Hill ist ja meine liebste Dramaserie, in meinen Augen auch die Beste die es gibt. Die ist so inspirierend, motivierend und hat tolle Charakterentwicklungen. Während The Handmaid's Tale die aktuelle politische Situation erschreckend aufgreift und da parallelen zieht. Definitiv keine leichte Kost, aber deshalb ein Must-See. Sie ist nun auch bei Prime verfügbar, falls du dort ein Abo besitzt.

      Löschen
  7. Oh Downton Abby kannst du gut nebenbei schauen, eine Serie die nicht weh tut und immer Spaß macht! Wobei du mit True Detectives S1 aber auch noch ein echtes Highlight auf der Liste hast, auf was man sich aber ein wenig einlassen muss.

    Ohje, so eine Liste habe ich auch, aber man kommt ja nie dazu. Von Leuten, die sich beruflich noch etwas intensiver damit beschäftigen, wird die Netflix Watch-Liste auch gerne als Todesliste bezeichnet, weil die meisten Sachen davon dann doch nie geschaut werden. Bei mir steht da schon seit ewigen Zeiten die letzte Staffel von Orphan Black drauf, genau wie die britische Serie Skins.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar. Ja ich bin schon gespannt, wie meine Meinung zu True Detective ausfällt. In den nächsten Woche habe ich jetzt tatsächlich Zeit dafür. Bei Downton Abbey wird es wohl noch etwas länger dauern, bis ich da reinschaue.

      Den Begriff finde ich aber sehr passend :D. Bei mir steht da nämlich natürlich noch viel mehr drauf. "Bodyguard" beispielsweise, das wurde ja auch sehr gehypt und gelobt. Ich hab das bis heute noch nicht geschaut oder auch "Peaky Blinders".

      Löschen
  8. "A Million Little Things" klingt ja schön, aber Serien dies nicht auf Netflix/Amazon Prime gibt, sind sowieso nix für mich, weil ich es eh nicht schaffe, mich an fixe Termine zu halten :D schade.

    Ansonsten gibts bei mir auch unzählige Serien, die endlich angefangen oder beendet werden müssten.. Bei Netflix sind das zum Beispiel "YOU", "The Umbrella Academy", "Riverdale" ... Bei Amazon Prime "The Fosters" ... und ach, noch so vieles mehr.
    Im Moment guck ich aber erstmal "MESSIAH" :D

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar. Fällt mir ehrlich gesagt auch immer sehr schwer, aber aktuell gucke ich echt viel im TV :D. Finde das aber auch stressiger, als wenn ich was binge. Jedoch ist ja nicht auszuschließen, dass es das auch noch irgendwann auf ne VoD Plattform schafft. Gibt ja viele Beispiele, wo Serien erst im TV laufen und dann auch noch bei Prime oder Netflix landen.

      Bei "The Fosters" habe ich mir in der Tat die finale Staffel als Staffel-Pass gekauft, nachdem die Serie überhaupt nicht mehr ins Abo kam und ich das beenden wollte. Jetzt wo Disney+ startet, hoffe ich halt dass man solche Serien dann dort auch zu sehen bekommt, genauso wie das Spin-Off "Good Trouble" das würde mich nämlich schon reizen. Ist hierzulande aber weder als Staffel-Pass noch auf Dvd erhältlich und lizenziert für irgendeinen Sender ja auch nicht. Also worauf warten die :D. Viel Spaß mit Messiah, die habe ich abgebrochen, während mein Dad begeistert weiterguckt.

      Löschen
  9. Also von deinen genannten Serien reizt mich selbst keine, aber OMG du kennst Downton Abbey noch nicht? Hopp Hopp! Die Serie, der Film...ein absoluter Traum. Ich war sogar zuföllig in New York, als dort die Downton Abbey Exhibition ausgestellt wurde, hach, wirklich, ich wiederhole mich, aber ein Traum. Bin sehr gespannt auf deine Meinung. Und hattest du nicht auch die Telefonistinnen schauen wollen 2020 irgendwann mal? Ich habe für dieses Jahr irgendwie wenige Serie auf dem Schirm, zumindestens keine neuen....oder mir fallen sie einfach nur nicht ein ;) So jetzt noch zu deinem Kommentar!
    Also um bei den Fotos mit den Stars zu plaudern, muss es schon eine sehr kleine Con sein, aber kommt auch immer auf den Star an. An einer großen Con schätze ich halt die Vielfalt, während eine kleine fokussierter und dementsprechend ruhiger ist. Und auch bei einer großen Con waren schon eine handvoll Castmitglieder aus der gleichen Serie da. The Walking Dead und Game of thrones sind zb immer beliebte große Panels, genauso wie the vampire diaries.
    Ja genau, die meisten fragen auch can i hug you? Oder zeigen die pose, wenn so viel zeit ist, wo dann zb eine Umarmung mit dabei ist, und es gibt auch Stars, die direkt die Arme ausstrecken, aber zb
    Framke jannsen ist da ganz schlimm. Die ist was Photoshoots anbelangt wegen ihrem Verhalten den Fans gegenüber sogar so unbeliebt, dass sich die Fans nur geärgert haben bei ihrer Ankündigung und sie aufrgund der Reaktionen der Fans vom Veranstalter wieder ausgeladen worden ist.
    Hier mal ein Foto, das ist keine Pose, sondern sie sitzt immer auf einem Stuhl und die Fans müssen diesen Abstand zu ihr einhalten, und können sich dann nur random daneben stellen. https://marksscripts.webs.com/photos/Famke%20Janssen.jpg
    Also zumindestens etwas an Supernatural Stars kann ich dir diese hier empfehlen: https://www.facebook.com/events/366955607251743/, da sind häufiger Gäste von Supernatural dabei, immerhin etwas und ja eine Teen Wolf con steht auch noch auf meinem Plan und eine oth con gibt es bisher leider nicht in Deutschland!
    Früher wollte ich auch unbedingt auf eine TVD Con, aber seitdem Nina keine mehr macht und ich Ian nicht mehr sympathisch finde, bleiben nur noch die Nebendarsteller und die kommen auch so zu Comic Cons etc. Also das Panel auf der letzten Comic Con war ja mit einigen TVD und The Original Stars. Auch wenn ich Riverdale seit langem nicht mehr gucke, glaube ich auch, dass der Cast sehr nett ist. Von the 100 will ich noch Eliza treffen, ansonsten war der Cast auch schon zahlreichst auf comic cons vertreten :D
    Ja, das was ich so gesehen hatte wirkte eher so, als gäbe es so gar keine Romantik und da kriege ich einfach die Krise, auch bei den anderen Punkten, es war einfach nicht meins. Seitdem halte ich mich aber sehr zurück mit meiner Meinung, insbesondere weil ich anscheinend gerne anderer Meinung bin. Ich bin zb auch absolut kein Fan von Breaking bad oder Lost….puh….
    Ja, da stimme ich dir voll und ganz zu! Wenn ich wie gesagt an Dawsons Creek und Smallville denke, oder an Merlin, Grand Hotel, Prison Break usw, die stammen alle aus diesen Jahrzehnten! Da hat sich die Serienlandschaft echt verändert und meine Lieblingsserien sind alle aus den 90er und 2000er bzw auch 2011er, aber zb keine, die erst 2017 oder so, also innerhalb der letzten drei Jahre zb gestartet ist.
    Zum PS: Also zb Daniel Gilles und Ian Sommerhalder waren komplett verkatert, insbesondere Daniel hat deswegen auch nicht viel geredet, ist zu spät gekommen usw und betrunken bzw angetrunken war Dominic Purcell und auch noch ein anderer Schauspieler, habe mir aber nicht den Namen gemerkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nadine,
      Jup da habe ich echt irgendwie den Hype verpasst :D. Muss halt echt mal gucken, wann ich dafür Zeit finde. Vielleicht im Sommer, soll ja auch eher unterhaltsam sein, da würde das ja ganz gut passen. Jap "Die Telefonistinnen" stehen auch noch auf meiner Liste. Hätte diese Auswahl noch um einige weitere Serien ergänzen können, aber ich packe halt echt nicht alle 2020 :D. Denn sowas wie "Bodyguard" oder "Peaky Blinders" wollte ich ja auch schon länger mal angehen. Mal schauen, ob das je was wird.

      Ich denke auch, dass man da eher bei den kleinen Cons etwas mehr Zeit hat. Bei Teen Wolf und Supernatural lese ich das zum Beispiel oft, dass die auch mit den Stars reden konnten, wenn die Fotos gemacht haben. Denke da bekommt man auch ein gutes Gefühl, welche Cons für was am besten geeignet sind, wenn man sich einfach mal die Fan-Berichte durchliest. In Bezug auf die Comic Con habe ich halt echt oft gelesen, dass das je nach Beliebtheitsgrad des Schauspielers ne Massenabfertigung ist. Bei Ian Somerhalder lieft das wohl so, aber denke mal bei Holland Roden (die ja auch dort war) hat man wsl etwas mehr Zeit zum plaudern gehabt.

      Ich finde halt schon, dass man das fragen sollte, würde das schon aus Anstand machen und ich denke, dass das auch bei den Schauspielern besser ankommt - außer natürlich wie du schreibst sie machen das schon von sich aus.

      Ich wollte gerade schreiben, dass ich Famke Janssen gar nicht kenne (und ja sie sieht echt richtig gelangweilt aus), aber habe mit der in der Tat auch schon Filme gesehen. Die Taken-Reihe. Wäre aber jetzt eh niemand, mit der ich ein Foto brauche xD. Bin ich kein Fan von.
      Ahh DAnkeschön für die Empfehlung. Kannte die Con noch gar nicht und werde mir die gleich mal genauer anschauen. Teen Wolf gibt es auch nicht in Deutschland oder? Weiß da immer nur von Cons in Brüssel und Paris, wo aber dann fast der komplette Cast dort ist.

      Stimmt Darsteller von "Vampire Diaries" sehe ich auch öfters bei den Comic Con Gästelisten. Mich würde da Candice King reizen, genauso wie Joseph Morgan und eigentlich auch Ian, aber der ist mir ehrlich gesagt zu teuer. Das seh ich dann nicht ein :D. Pheobe Tonkin wäre auch cool, aber weiß gar nicht, ob die schon mal auf der Comic Con war.

      Aber anderer Meinung zu sein ist doch nicht schlimm. Ich kann das nicht verstehen, wieso andere dann direkt auf Angriff gehen. Es kann halt nicht jeder die persönliche Lieblingsserie toll finden. Geschmäcker sind verschieden und das ist doch auch gut so. Ich kann mit Breaking Bad z.B. auch null anfangen und habe auch kein Problem das Fans zu sagen. Why Not, ist doch nichts dabei? Bei Lost habe ich bis zur finalen Staffel durchgehalten, dann wurde das so kompliziert, das ich abgebrochen habe und wenn ich lese was die finale Auflösung ist, habe ich da ja nichts verpasst.

      Oh wow bei Daniel Gilles und Ian hätte ich das jetzt gar nicht gedacht, überrascht dann doch immer, welche Schauspieler das so sind. Schade, aber dann sollte man sowas auch lassen. Geld haben die doch genug, versteh dann nicht, was da dann der Antrieb für ist.

      Löschen
  10. Das sind wirklich sehr tolle Serien. Viele habe ich noch gar nicht geschaut, vielleicht sollte ich das mal ändern. Ich habe gerade nochmal mit Blacklist angefangen.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Luisa,
      ich bin mal gespannt wann ich die abhake :D. Ahh The Blacklist gucke ich gerade auch, bin aber bei Staffel 6 und war positiv überrascht, dass es die nun so flott auf Netflix gab.

      Löschen
  11. Killing Eve klingt eigentlich echt spannend und Downtown Abbey habe ich bisher auch noch nicht gesehen. Dabei ist das ja echt ein Klassiker :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein Kommentar Sarah,
      Downton Abbey ist an mir auch komplett vorbei gegangen. Das ist vor allem in meiner Twitter Timeline total beliebt, aber ich habe den Hype verpasst :D. In meinem Freundeskreis guckt das aber auch keiner, vielleicht deshalb.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.