SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 15. Mai 2019

Serien im Frühjahr / Sommer bei Netflix: Welche Produktionen stehen auf meiner Watchlist?

Serien Netflix Frühjahr, Serien Netflix, Netflix, Serienjunkie, Netflix Watchlist, Filmblogger


Obwohl es draußen endlich wieder wärmer wird, alles um uns herum blüht und es auch mich vermehrt in die Natur lockt, wo ich versuche all die bunten Farben aufzusaugen oder jeden noch so kleinen Sonnenstrahl mitzunehmen, hat Netflix andere Pläne mit mir. Denn dort gibt es einige Serien, die ich im Frühjahr / Sommer nicht verpassen möchte, auf die ich teilweise sogar schon länger sehnsüchtig gewartet oder denen ich entgegengefiebert habe. Gut, dass es abends immer noch frisch ist und ich einen stressigen Uni-Tag somit guten Gewissens mit einer meiner Lieblingsserien ausklingen lassen kann, bevor dann auch schon der Sommer in den Startlöchern steht. Zu dieser Jahreszeit verbringe ich die lauen Nächte nämlich lieber mit Freunden, als vor dem Bildschirm, auch wenn ich mich selbst hier nicht von so mancher Lieblingsserie trennen kann. Doch mein Serienkonsum geht dann schon etwas zurück. Immerhin freue ich mich dann auf Grillpartys, gute Musik und philosophische Gespräche, bei denen wir in der Gruppe gerne mal in Erinnerungen versinken. Aber ich schweife ab, denn darum soll es heute noch gar nicht gehen. Schon vor einigen Monaten hatte ich heute meine sehnsüchtig erwarteten Serien im Herbst vorstellt, ein Beitrag der von euch so gut aufgenommen wurde, dass ich schnell den Entschluss fasste, das Konzept zu wiederholen. Denn wenn es eines gibt, auf das wir aktuell nicht verzichten müssen, dann sind es neue Serien. Mit den neuen großen Playern auf dem Markt, wird sich die Lage sogar noch einmal verschärfen, aber ausführlichere Worte dazu gibt es ein andermal. Heute dreht sich alles um Serien, die im Frühjahr / Sommer ihren Weg zu Netflix finden beziehungsweise gefunden haben und die auf meine Watchlist gewandert sind oder es voraussichtlich werden. Ein Beitrag zu den Serien im Frühjahr und Sommer erwartet euch übrigens auch noch zu Amazon Prime.






Serien im Frühjahr / Sommer bei Netflix:



Serien im Mai bei Netflix: Welche Produktionen stehen auf meiner Watchlist?


Netflix-Abonnenten lassen sich auf zwei Gruppen reduzieren, die einen die den Dienst aufgrund der Eigenproduktionen nutzen, die anderen, für die Lizenzware immer noch eine große Rolle spielt. Persönlich genieße ich zwar auch einige eigenproduzierte Inhalte des Dienstes und möchte diese nicht mehr missen, doch der Grund wieso ich Netflix ursprünglich abonniert habe ist, lizenzierte Inhalte schneller in Deutschland sehen zu können. Aktuell lässt sich hier ja leider eine Trendwende erkennen, was auch daran liegt, dass Lizenzen gezielt zurückgehalten werden. Das finde ich schade, denn am Ende leidet darunter der Verbraucher. Trotzdem gibt es aktuell bei Netflix zwei Serien, bei denen ich schon sehnsüchtig auf neue Staffeln gewartet habe: "Gotham" und "The Blacklist". Beide Serien habe ich ursprünglich im Free-TV angefangen, beide waren dort aber keine Quotenhits und wurden deshalb ins Spätprogramm oder auf andere Sender verschoben. Dass es die neuen Staffeln nun direkt bei Netflix zu sehen gibt, ist für mich da wesentlich angenehmer. Da ich aktuell noch mit "GoT" beschäftigt bin, müssen beide Produktionen aber noch etwas länger auf meiner Watchlist warten. Spätestens wenn ich mit der finalen Staffel des Fantasy-Epos durch bin, werde ich sie mir aber vornehmen. Bei "Gotham" freue ich mich auf ein Wiedersehen mit meinen liebsten Comic-Bösewichte, die für mich mit all ihren Facetten, den Intrigen und teils verrückten Charakterzügen die Stärke der Serie sind. Gut es schadet nicht, dass mit Ben McKenzie Ryan von OC California die Hauptrolle mimt, denn für den hatte ich schon in meiner Jugend eine Schwäche. Aber genug der Oberflächlichkeiten, denn auf Staffel 4 habe ich mich deshalb gefreut, weil Crystal Reed (bekannt aus Teen Wolf) eine Gastrolle spielt. Ich mochte sie als Werwolf-Jägerin und habe sie nach ihrem Ausstieg vermisst. Schön sie hier Wiederzusehen, vor allem da es kurzzeitig etwas stiller um sie geworden ist (Nun hat sie ja die Hauptrolle in DC's neuer Serie "Swamp Thing" ergattert). Generell finde ich es schade, dass "Gotham" zwischen all den Comic-Serien etwas unter geht, dabei macht die Serie mit ihren außergewöhnlichen Fällen und Figuren einfach nur Spaß und ist wesentlich düsterer und reifer als so mancher Genrevertreter. Bei "The Blacklist" bin ich generell gespannt wie die Handlung weitergeht, da es mir ernorm gut gefällt, dass sich die Produzenten ganz intensiv auf die Storyline rund um Liz und Reddington konzentrieren. 


Damit habe ich aktuell aber leider auch schon den Punkt Lizenzware abgehakt, denn in der Tat stehen abseits dessen einige Netflix-Eigenproduktionen auf meiner Must-See-Liste, was aber auch daran liegt, dass Informationen zu diesen viel früher veröffentlicht werden, als zu Lizenzware, die üblicherweise kurzfristig oder gar nicht angekündigt wird. Auch hier möchte ich mich erst einer Serie zuwenden, die kürzlich online ging, für die mir aktuell noch die Zeit fehlt: "Quicksand". In meiner Twitter-Timeline habe ich über die Buchverfilmung rund um einen Amoklauf schon viel Gutes gelesen. Schockierend. Mitreißend. Heftig. Schonungslos - Das sind nur einige der wenigen Worte, die dann gefallen sind. Natürlich hatte ich genau diese Reaktionen bei der Handlung erwartet, immerhin wird hier ein sensibles Thema aufgegriffen. Es braucht Fingerspitzengefühl. Das scheint vorhanden zu sein, vielleicht auch weil es eine Buchverfilmung ist. Da ich das Buch bisher nicht kannte, somit auch nicht gelesen habe, kann ich nicht beurteilen inwieweit es lesenswert ist bzw. die Serie auch der Vorlage treu bleibt, aber ich bin gespannt, ob sich das nach dem Anschauen der Serie ändert. Eine gelungene Verfilmung sollte auch Lust auf die literarische Vorlage machen. Seit Ende April kommt mein Mystery-Herz hingegen auf seine Kosten, denn mit "Chambers" nimmt sich Netflix die Thematik Organspende vor, setzt dabei aber auf eine düstere Wendung, wenn die Hauptfigur plötzlich Eigenschaften ihres Herzspenders übernimmt, die nicht nur positiv sind. Schon bald versucht sie deshalb mehr über ihren Spender herauszufinden und stößt auf Geheimnisse. Der Ansatz ist neu, das Thema wird gerade in Deutschland kontrovers diskutiert (was ich gut finde, denn es ist ein sehr Wichtiges) und auch das Genre weckt mein Interesse. Die Prämisse bietet viele spannende Möglichkeiten, sodass ich gespannt bin, in welche Richtung das ganze dann steuert und vor allem welche Wendungen mich erwarten. Ich hoffe auch hier auf Innovationen, gerade da ich schon mehr als eine Mysteryserie gesehen habe und somit die bekannten Kniffe kenne. 


Serien Netflix Frühjahr, Serien Netflix, Netflix, Serienjunkie, Netflix Watchlist, Filmblogger

Serien Netflix Frühjahr, Serien Netflix, Netflix, Serienjunkie, Netflix Watchlist, Filmblogger
Urheberrecht: Netflix


Erst kürzlich im Media Monday kurz vorgestellt, gab es im Mai, genauer gesagt am 10. Mai, schon weiteren Mystery-Nachschub mit "The Society". Das Konzept, dass sich eine Gruppe Teenager plötzlich in einer Welt ohne Erwachsene wiederfindet, ist nicht unbedingt neu, wurde aber schon länger nicht mehr in Serien aufgegriffen. Mir gefällt die Prämisse immer gut und ich kann mich erinnern, dass wir als Schullektüre ein Buch hatten, das in die gleiche Richtung ging. Auch da haben sich Teenager ohne Eltern vorgefunden, aber das ganze wurde dann noch stärker mit einem Videospiel verbunden, was in der Netflix Produktion nicht der Fall ist. Trotzdem bleibt das Konfliktpotenzial natürlich dasselbe, denn die jungen Erwachsenen müssen eine komplett neue Gesellschaft inklusive Regeln aufbauen. Nicht überraschend ist da natürlich, dass das ganze in Anarchie endet. Chaos und Gewalt prägen fortan das Zusammenleben und der Trailer macht schon deutlich: Nicht jeder wird überleben. Zudem stellt sich natürlich die Frage, was mit den Eltern geschehen ist. Handelt es sich um ein Experiment, von dem die Teenies nichts wissen? Geht das ganze eher in die übernatürliche Richtung? Setzt man auf einen Virus? Möglichkeiten gibt es auch hier zu genüge und ich bin gespannt, ob ich schon im Verlauf der ersten Staffel eine Antwort darauf erhalten werde. 




Urheberecht: Netflix


Auf ein Spiel mit der Moral der Zuschauer freue ich mich hingegen bei "What/If", einer Anthologie-Serie, die in jeder Staffel ein neues moralisches Dilemma in den Fokus rückt. Ich bin ein Fan von Psychospielen, davon das jemand in Serien alle Fäden zusammenhält, seine ganz eigenen Motive verfolgt und die Protagonisten wie Schachfiguren bewegt. Gut umgesetzt ist das unglaublich spannend und bereitet mir immer viel Freude, gerade wenn man zu Beginn nicht weiß, was vor sich geht und alle Figuren etwas zu  verbergen haben. Der Trailer zur Serie, in der Renee Zellweger die Antagonistin (?) mimt, lässt mich freudig quietschen, weil der verdammt genial inszeniert wurde. Er gibt kaum Informationen preis, lässt so gut wie alles im Dunkeln, deutlich wird nur, dass wir uns auf ein gewagtes Spiel einlassen. Eines, das nach einer Staffel abgeschlossen ist. Ein Konzept, welches sich für Netflix perfekt anbietet, wo es immer wieder neue Serienware geben muss, die sich von anderen Produktionen unterscheidet.




Urhberrecht: Netflix


Anspruchsvoller dürfte es hingegen ab dem 31. Mai mit Ava Duvernay's "When They See Us" werden. Die Serie basiert auf wahren Begebenheiten und dreht sich um die "Central Park Five", deren Fall zum Sinnbild für das  katastrophale Scheitern der amerikanischen Justiz geworden ist. 1989 wurden fünf Teenager aus Harlem für eine brutale Straftat verurteilt, die sie nie begangen haben. Auffällig: Die Ermittlungen konzentrierten sich lediglich auf die Jugendlichen, obwohl es keinerlei Beweise gab, die die Verdächtigen mit der Tat in Verbindung brauchten. Aufgrund ihrer Hautfarbe und Abstammung werden sie kurz darauf von den Medien vorverurteilt, dort sogar mit vollem Namen genannt. Die Verurteilung vor Gericht folgt nur kurze  Zeit später. Die Netflix Serie zeigt nun, wie eine regelrechte Hetzjagd entstanden ist, wie Ermittlungen und Prozess abliefen, welche Rolle Rassismus bei der Verurteilung gespielt hat und wann die fünf Jugendlichen wieder frei kamen. Der Fall war mir zuvor ehrlich gesagt gar nicht geläufig, lässt mich aber nicht kalt, vor allem aufgrund der Parallele zur heutigen Zeit. Aus diesem Grund freue ich mich schon etwas länger auf die Produktion und hoffe, dass sie qualitativ hochwertig umgesetzt wurde. Auch finde ich es an der Zeit, dass die Betroffenen eine Stimme erhalten und ihre Geschichte erzählt wird. 



Serien im Juni bei Netflix: Welche Produktionen landen auf meiner Watchlist:


Überraschend gerettet hatte Netflix im vergangenen Jahr die ABC-Serie "Designated Survivor", die der Streaming-Gigant international lizenzierte, und die am 7. Juni in die dritte Runde geht. Diesmal ist Netflix verantwortlich für die neuen Folgen, die hoffentlich qualitativ besser werden, als die unterdurchschnittliche zweite Staffel. Die Debüt-Staffel ist logisch sicherlich nicht immer 1A gewesen, entpuppte sich aber aufgrund der spannenden Cliffhanger, der actionreichen Wendungen und des exzellenten Cast als kleine Guilty Pleasure meinerseits, sodass ich darüber großzügig hinweg gesehen habe. Doch in der zweiten Staffel machten sich die vielen Showrunner-Wechsel leider endgültig bemerkbar, denn damit einher ging auch jedes mal ein Genrewechsel, sodass ich als Zuschauer nicht wusste, ob die Produzenten nun lieber einen Polit-Thriller, ein Polit-Drama oder eine Familienserie anstreben. Der Qualität hat das natürlich ernorm geschadet, dass konnten dann auch die Darsteller nicht mehr retten. Bei der Stange hat mich nur noch Hannah Wells Handlungsstrang gehalten. Nun hoffe ich, dass Netflix die Serie zu alter Größe zurückführt (wenn man das den überhaupt so sagen kann :D), immerhin haben sie mit "House of Cards" bewiesen, dass sie ein Händchen für politische Formate haben. Talent ist wie gesagt vorhanden, nur fehlt es Präsident Kirkman an Ecken und Kanten, denn er darf in der Tat auch einmal Fehler machen. Auch ist sein Team hoffentlich nicht mehr allzu blass in der kommenden Staffel. Ich werde definitiv im Juni reinschauen, um zu sehen in welche Richtung sich die Serie nun entwickelt, jetzt wo erneut ein neuer Showrunner an Bord ist und mit Netflix auch ein neues Produktionsstudio, welches wesentlich mehr Freiheiten erlaubt. Das gekoppelt mit einer geringeren Episodenzahl kann sich positiv auf die Handlung auswirken. Die Ausgangsprämisse ist immerhin spannend und kommt zur passenden Zeit.


International wird es hingegen mit "Djinn", wo es sich um eine arabische Mysteryserie handelt. Gerade in diesem Punkt ist Netflix eine Bereicherung für jeden Serienfan, denn die Bandbreite an internationalen Serien ist groß, ständig kommen neue Projekte hinzu und damit besteht die Möglichkeit in die unterschiedlichsten Kulturkreise einzutauchen, aber auch die Kreativindustrie im Ausland zu fördern. Egal, wie sehr Netflix für manches kritisiert wird, in diesem Punkt gebührt ihnen Lob, auch wenn das ganze natürlich auf wirtschaftlichen Füßen steht und weitere Abonnenten anziehen soll. Trotzdem gibt es dadurch eine ernorme Vielfalt bei den Eigenproduktionen. Djinns sind übrigens übernatürliche Wesen die mir bisher nur in Supernatural begegnet sind, dort in Folge 2x20, wo wir in eine alternative Realität abtauchen und die zu meinen Lieblingen der Serie zählt, darüber hinaus noch in "American Gods", deshalb auch mein Interesse an diesen Wesen. Schade, dass es so lange gebraucht hat, bis man ihnen eine eigene Serie widmet, ist die Mythologie doch reichhaltig. Dass sie nun aus dem arabischen Raum kommt, ist ein weiterer Pluspunkt, immerhin sind sie auch diesem Kulturraum zugeordnet. Allgemein handelt es sich bei einen Djinn um ein Wesen, das der Welt der Geister, aber auch der Dämonen zugeordnet wird, sie sollen Menschen in Träume locken oder von einem Besitz ergreifen - spannender Stoff für eine Serie also. Gegen den Djinn müssen sich in der Serie fünf Teenager behaupten, nachdem dieser  von einem kleinen Mädchen versehentlich in die reale Welt entlassen wird. Mit 5. Folgen ist die Serie ein gemütlicher Sommer-Binge, die am 13. Juni online geht.


Urheberrecht: Netflix


Am 25. Juni geht es endlich weiter mit dem ersten deutschen Netflix-Original "Dark". Auch hier bin ich etwas später eingestiegen, als der Hype schon abgekühlt war, doch wie ich in meinen "5 Gründen für Netflix's Dark" dargelegt habe, ist das erste heimische Original sehenswert. Gebt der Produktion eine Chance, denn sie ist nicht das, was ihr sonst von deutschen Serien gewohnt seid. Die Qualität ist hoch, die Storyline komplex, die Schauspieler allesamt hervorragend und das Setting richtig schön düster. "Dark" beweist: Auch Deutschland kann Serien, sogar welche die mit ihren amerikanischen Konkurrenten locker mithalten können und in Übersee Erfolge einfahren. "Dark" zählt nämlich auch in Amerika zu den beliebtesten Netflix-Serien, was die Schauspieler natürlich über Nacht zu Weltstars macht. Auch das dürfte die Attraktivität des Streaming-Dienstes für viele auf nationaler Ebene ausmachen, wo sonst bekommt man diese Bühne im Serienbereich geboten? An Staffel 2 habe ich hohe Erwartungen, vor allem aber wünsche ich mir, dass die Qualität gleich bleibt, man sich nicht in Logiklöcher verstrickt und Antworten liefert. Zu viele Fragezeichen tun einer komplexen Serie wie "Dark" auf Dauer nämlich nicht gut und manches muss noch aufgelöst werden.



Serien im Juli bei Netflix: Welche Produktionen landen auf meiner Watchlist:


Ein weiteres Wiedersehen auf das ich mich freue, ist das mit Mike, Eleven, Lucas und Co, die ab dem 4. Juli versuchen ihre Heimat zu beschützen. Ehrlich gesagt habe ich selten so viele positive Emotionen beim Anschauen eines Trailers auf einmal erlebt, wie beim Teaser zur dritten Staffel. Ich habe gequietscht, laut gelacht und vieles kommentiert, so groß ist meine Vorfreude. Dass ich überhaupt einmal so begeistert von "Stranger Things" sein würde, hätte ich ebenfalls nie gedacht, da mich die Produktion lange Zeit nicht unbedingt angesprochen hat. Zu groß war die Sorge, dass die Handlung aufgrund des Alters einiger Hauptdarsteller zu kindisch sein würde. Doch Fans der Serie muss ich nicht sagen, dass das Quatsch ist, denn "Stranger Things" gehört zu den gruseligsten Mystery-Serien des Anbieters. Darüber hinaus sind es gerade die Jungschauspieler an denen mein Herz hängt, und natürlich Steve (schaut euch diese Haare an). An die neuen Folgen habe ich extrem hohe Erwartungen, da ich schon die zweite Staffel aus klaren Qualitätsanstieg empfunden habe, auch wenn ich die Handlung um die anderen Kinder, die wie Eleven sind, nicht gebraucht hätte. Das grundlegende Mysterium wurde aber auf eine neue Ebene gehoben und noch größer. Ob Staffel 3 das schafft? Der Trailer gibt mir ein gutes Gefühl und ich freue mich darauf erneut in die Welt mit all ihren Easter Eggs zu bekannten Filmen, Liedern und Serien der damaligen Zeit einzutauchen, auch wenn ich sicherlich nicht alle immer sofort mitbekomme.




Auf was freut ihr euch im Frühjahr / Sommer am meisten?
Hat jemand schon "Quicksand", "Chambers" oder "The Society" gesehen?
Warum nutzt ihr Netflix: Lizenzware oder Eigenproduktionen?


Kommentare :

  1. "The Society" hört sich wirklich sehr spannend an, vielen Dank für diesen Tipp!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Jimena,
      dann wünsche ich dir viel Spaß mit der Serie. Ich bin leider immer noch nicht dazu gekommen reinzugucken, habe aber positives und negatives gehört - somit eine Serie, die die Gemüter spaltet, was mich ehrlich gesagt nur noch neugieriger macht.

      Löschen
  2. Liebe Nicole,

    Ich schaue im Sommer auch definitiv seltener Serien, als im Winter. Das merke ich jetzt schon, dabei ist das Wetter bei uns noch nicht einmal so gut :-D
    Die Serie Dark umkreise ich auch schon seit längerem, habe allerdings noch nicht damit angefangen. Vielleicht werde ich das mal tun, wenn ich mit Outlander durch bin. :-)

    Liebe Grüße
    Anna von ANLH

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Anna,
      aktuell binge ich ja noch etwas, vor allem da es die letzten Tage bei uns geregnet hat ohne Ende. Perfektes Serienwetter, aber im Sommer wird sich das ändern :D.

      Musst du unbedingt. Dark ist echt super, halt sehr komplex und nichts für nebenbei, aber wirklich sehenswert.

      Löschen
  3. Ein schöner Einstieg in den Beitrag, ich finde es im Sommer auch immer schön, bei einem Gläschen Wein mit Freunden über Gott und die Welt zu reden, bin dann jedes Mal traurig, keinen Balkon zu besitzen. Filme und Serien schaue ich aber dennoch immer gerne mir weiter an, besonders bei heißem Wetter ist es doch schön mal ins klimatisierte Kino zu fliehen, doch auch ich schweife gerade ab. Von deinen erwähnten Serien, freue ich mich auf die Fortsetzung von Dark und Stranger Things. Bei Dark bin ich ja noch später, erst Anfang des Jahres eingestiegen und habe sie an einem Wochenende komplett gesehen und sie hat mir richtig gut gefallen. Ich hoffe auch, dass einige Fragen geklärt werden, sonst bauen sich die Serienmacher*innen das Lost Problem auf. Ich fand bei Stranger Things auch, dass die Qualität weiterhin gestiegen bin und bin gespannt darauf, wie es weiter gehen wird. Allgemein kommen im Sommer viele Forsetsetzungen, denn auch Orange is the new black geht in eine neue runde, dieses mal in eine letzte, was ich schade, aber auch gut finde, weil schon die vergangene Staffel qualitätseinbüsse hatte und man lieber dann auffhört, bevor es noch schlecht wird und die Luft raus ist. Ansonsten kommt auch die zweite Staffel von Mindhunter auf Netflix, wo ich die erste von mochte und mich auf eine zweite Staffel freue. Die Serie hattest du glaub ich noch nicht gesehen oder?

    Danke für deinen Kommentar! :)

    Dass ist bei mir auch so. Finde dieses übertrieben Fangirlen auch einfach nur nervig.

    Wollte eh immer mal bei eurem Podcast vorbei schauen, dann sollte ich das jetzt endlich mal machen, weil die Thematik finde ich interessant und verfüge da zurzeit auch nur ein Halbwissen.

    Oh wie toll! Dann schon mal einen wunderschönen Urlaub!!

    So jetzt zu Game of Thrones. Oh je, dass scheint hier ein halber Roman zu werden :D

    Diese Logiklöscher und das so vieles Off-Screen gezeigt wurde, nervt mich auch tierisch. Und das mit dem Off-Screen war bei Millesandre ja nicht das einzige mal, auch wo Arya und Sansa Jons wahre Herkunft erfahren, wurde einfach weggeschnitten. Ich wollte doch ihre Reaktion darauf sehen!!!

    Das mit Jamie ist ja leider so nicht geworden :( Dabei hätte ich das besser gefunden.

    Alles Liebe

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Nadine und das Kompliment :). Ja das war in meiner ersten eigenen Wohnung auch etwas was mich störte, es gab da keinen Balkon und auch keinen Garten. Da fühlt man sich im Sommer dann immer etwas eingesperrt, weshalb mir das bei der kommenden Wohnung schon wichtig ist. Es gibt echt nichts schöneres als die lauen Sommernächte draußen mit Freunden verbringen zu können. Wobei als letzten Sommer so heiß war ich auch oft nach drinnen geflüchtet bin, wo es kühler war und da dann auch ne Serienfolge geschaut habe.

      Doch ich hatte Mindhunter die erste Staffel geschaut und warte schon sehnsüchtig auf die Zweite. Ich habe sei nur nicht hier angeführt, weil der konkrete Starttermin immer noch fehlt. Wobei ich ja auch finde, dass die Serie nicht so gut in den Sommer passt, weil sie halt doch sehr anspruchsvoll ist. Im Sommer tendieren viele ja zu leichten Serien. Ich freue mich, dass noch jemand die 2. Staffel von "Stranger Things" auch besser fand, habe da doch auch einige negative Stimmen gehört, da manches wohl nicht so gut ankam bei einigen. Aber mir hats gefallen. Dadurch das du "Dark" erst gesehen hast, bist du wsl viel besser in dem ganzem Mysterium drinnen als ich, bei mir ist das schon wieder so lange her. War letztes Jahr im Frühjahr das ich die geguckt habe und ich hoffe somit, dass Netflix da ein kleines Recap Video zur ersten Staffel auf Youtube stellt.

      Wir freuen uns über jeden Zuhörer :). Aktuell sind es noch nicht so viele, weil wir ihn halt nur bei Mixcloud anbieten. Er soll aber noch auf Spotify und iTunes kommen, nur müssen wir vorab erstmal ein Intro basteln, wo es rechtlich dann keine Probleme gibt. Dann wird das mit dem Anhören aber auch etwas leichter, wenn der Schritt gemacht ist.

      Dankeschön <3. Ich freue mich schon sehr. Was ich auch noch schlimm fand: Es wurde ja auch weggeschnitten, wie Arya sich auf dem Weg zum Night King macht. Sie ist erst noch im Gebäude und plötzlich schon draußen. Das habe ich auch nicht verstanden, denn auch das wäre so wichtig gewesen.

      Löschen
  4. omg es geht endlich mit DARk weiter!! juhuuu ich warte schon ewig darauf, diese serie ist einfach der wahnsinn :D


    http://www.melinadulce.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Melina,
      dann wünsche ich dir schon einmal jetzt viel Spaß mit der zweiten Staffel von "Dark", wenn es so weit ist :).

      Löschen
  5. ich freue mich schon soooo auf Dark. Ich glaube aber ich muss die Folgen davor nochmal sehen, weil bei der Fülle an Infos hab eich schon die Hälfte vergessen :) Ansonsten freue ich mich auch auf Stranger Things und vielleicht schaue ich ja auch noch The Society..
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes kommentar Sarah,
      ja das geht mir mit "Dark" leider ähnlich, nur werde ich wsl nicht die Zeit finden mir die erste Staffel noch einmal anzuschauen. Bei mir stehen dann meine Referate an der Uni an :D. Ich hoffe einfach, dass es da ein kleines Recap Video seitens Netflix geben wird, immerhin war die Wartezeit nun lange und die Serie ist halt echt sehr komplex.

      Bei "The Society" bin ich ja schon so gespannt, weil ich jetzt komplett unterschiedliche Meinungen gelesen haben, die einen die es mega finden, die anderen die damit nicht warm wurden. Das macht mich schon neugierig.

      Löschen
  6. Hi Nicole,

    auf einige Highlights, auf die du eingehst, freue ich mich auch, vor allem Stranger Things!
    Gotham habe ich bereits durchgeguckt, war echt eine gute Staffel. Aktuell gucke ich Peaky Blinders, kennst du die Serie? Bin zwar noch am Anfang, aber freue mich sehr drauf.
    Designated Survivor hatte ich als Überbrückung zur neuen Staffel House of Cards angefangen, aber nach Staffel 1 irgendwie das Interesse verloren und die Bewertung zu Staffel 2 animiert nicht gerade zum Weitergucken :D
    Als dann die neue Staffel House of Cards da war, wurde diese natürlich auch direkt geschaut. Hat mir ebenfalls gut gefallen, auch wenn mir nicht jede Wendung persönlich zugesagt hat...aber sehr spannend.

    Bevor ich die neue Staffel GoT schaue, möchte ich eigentlich nochmal alle Folgen schauen, aber dann bin ich vermutlich in drei Jahren soweit :D

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Vanessa,
      das freut mich zu hören, dann schon einmal viel Spaß bei "Stranger Things", sobald die Serie online ist.

      Ich habe mit "Gotham" mittlerweile angefangen, aber brauche gerade etwas um damit warm zu werden. Bin nicht so begeistert von der Lizenzsache und dem ganzen Plot um das Schwert. Aber zumindest letzteres ist mittlerweile wohl abgehakt. Somit kann der Rest der Staffel nur besser werden. "Peaky Blinders" kenne ich bisher nur vom Namen, aber so viele schwäremn davon. Wie gefällt es dir denn bisher?

      Staffel 2 ist halt echt nicht der Knaller. Wenn du dich schon mit S1 schwergetan hast ,dann wird S2 echt ne Qual und ich würde dir dann eher von der Serie abraten. Mit "House of Cards" bin ich ja hingegen nicht warm geworden. Ich hatte mir, bevor ich ein Netflix Account hatte, die erste Staffel auf DVD gekauft, aber die nie zu Ende geschaut. Zwar meinen immer alle, dass das Finale echt heftig ist und es dann richtig gut wird, aber mich muss eine Serie zumindst nach der Hälfte der Folgen abholen, damit ich dranbleibe und eine Staffel beende.

      Löschen
  7. Ich antworte dir mal wieder auf deinem Blog :)
    The society ist so gar nicht meins, genauso wie Djinn oder when they see us. Djinn hingegen will ich mal ausprobieren, what if hat auch was!
    Ich freue mich wahnsinnig über deine Kommentare, das bedeutet mir viel da ich darauf schon sehnsüchtig gewartet hatte. Also Danke! Ach wie schön!
    Oh ja, so muss das sein :D Freut mich. Ja, da gebe ich dir vollkommen Recht Prison Break steht nicht gerade für Romantik und genau deswegen waren die beiden für mich aber auch so wichtig. Ich meine die beiden hatten nicht einmal eine Sex Szene, also das es richtig zeigt wurde, weil es einfach nicht wichtig war. Aber die Art und Weise, wie sie sich kennen gelernt haben, wie sich ineinander verliebten und wie sie dann trotz aller Umstände zueinander fanden und immer aneinander geglaubt haben finde ich einfach traumhaft!
    Ja, natürlich. Ja, das Setting war nicht so ganz meins, aber vom Prinzip her war es echt eine tolle Hommage an die Serie und natürlich auch noch mal irgendwie ein Danke an die Fans, wenn man das Ende der eigentlichen Serie bedenkt^^
    Dankeschön für dein Kompliment zu meinen Santa Monica Fotos!
    Ja, von dem Problem mit dem schwimmen höre ich dann schon häufiger :D
    Ja, das klingt auch toll! Oh ja Sonnenaufgänge am Meer kann ich wirklich nur empfehlen. Diese friedliche Stimmung ist einfach regelrecht bezaubernd <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar,
      Geschmacker sind ja was Serien anbelangt auch verschieden. Ich mag generell ja Teen-Mystery-Serien und bin da thementechnisch dann auch sehr offen. Wobei ich auch wegen Kathryn Newton reinschauen möchte, die ja in diversen Serien die ich schaue mitspielt.
      Freut mich, dass ich dir eine Freude machen konnte. Ich fühle da aber auch mit dir, weil ich zu dem Zeitpunkt auch eine Kommentar-Durststrecke hatte und das auch nie leicht an mir vorbei geht. Das motiviert halt.

      Ich finde aber auch, dass das zeigt das solche Szenen gar nicht wichtig sind, um ein Paar zu etablieren. Gibt ja mittlerweile einige Serien, die übertreiben das mit den Sex-Szenen etwas, weil die jetzt nicht so elementar wichtig für die Handlung sind. Somit ist Prison Break da doch eine schöne Ausnahme, weil man sich auf die Haupthandlung konzentriert, aber trotzdem ein Paar integriert und das gut rüberbringt.

      Löschen
  8. Ich hatte ja glaube ich schon erwähnt, dass ich dir Quicksand sehr empfehlen kann. Tolle Serie! Kurz und knackig. Das Ende war mir etwas zu offen, sonst aber super. The Society schaue ich momentan und auch diese Serie gefällt mir sehr, wobei die Handlung etwas Zeit braucht, um in Schwung zu kommen. Ich finde die Serie punktet mehr durch ihre sozialen Konflikte, als durch Action. Ansonsten freue ich mich auch schon mega auf Stranger Things 3 und Dark, wobei ich bei letzterem alles vergessen habe, fürchte ich. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Caroline,
      Das hört sich doch schon mal gut an, du machst mir echt Lust auf beide Serien. Über "Quicksand" habe ich bisher nur gutes gehört, bei "The Society" ja gemischte Meinungen, deshalb schön, dass sie hier auch mal jemand gut findet :).

      Das geht mir bei letzterem auch so. Ich hoffe auf ein Recap Video seitens Netflix, da die Pause nun doch sehr lange war und die bei der komplexen Handlung, geht das gar nicht ohne. Da wird jeder raus sein. Zum erneuten Anschauen fehlt mir nur leider auch die Zeit.

      Löschen
  9. Meine güte. So viele verpasste Beiträge. Ich hab auch leider nicht die Muse sie alle zu lesen. Insgesamt lese ich deine Kolumne ja gerne, aber ich schaue gar nicht so viele Serien :D
    Letzte Woche haben mein Freund und ich ein paar Folgen von Dark Staffel 1 gesehen. Ich schaue sie als Rewatch um auf Staffel 2 vorbereitet zu sein. Ansonsten ist ist davor schon wieder ewig her, dass ich was gesehen habe, auch wenn viel auf der Watchlist steht, aber der SuB und die Leseliste wird ja auch nicht kürzer :)

    Den Termin für Stranger Things habe ich mir aber auch dick im Kalender markiert. Zum Glück habe ich da lange Wochenende und kann durchgucken :D
    Auch auf Designated Survivor bin ich gespannt. Zum Glück hab ich im Sommer noch mal länger Urlaub.

    Viele Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kompliment zu den Kolumnen :). Dabei habe ich gefühlt gar nicht so viel gebloggt :D, weil ich aktuell auch durch die Uni im Stress bin. Kenne das aber, dass ich bei anderen Blogs auch öfter mal nicht hinterher komme.

      Dito, da geht mir beim SuB und der Leseliste ganz genauso - fühlt sich alles so wie eine nie endende Geschichte an, eine Liste die man bis zum Lebensende auch nie komplett abgehakt hat, weil immer wieder so viele tolle neue, interessante Werke veröffentlicht werden. Was ja eigentlich positiv ist, aber man kommt halt nicht mehr hinterher :D.

      Uih dann schon mal jetzt ganz viel Spaß, ich will die auch gleich anfangen, wenn sie online geht. Bin schon soo gespannt, der Trailer war super. Bei "Designated Survivor" hoffe ich ja auf eine Qualitätssteigerung, denn S2 fand ich wirklich anstregend. Mal gucken, was Netflix daraus macht. Weniger Folgen sind ja auch erstmal positiv, auch das trägt zu einer dichteren Handlung bei.

      Löschen
  10. "Quicksand" war richtig krass. Hab ich mega schnell durchgeschaut... uff.
    "What/if" gefällt mir bisher auch super, hab aber erst 2 Folgen gesehen.

    Im Moment bin ich grad dabei, die 2. Staffel von "3%" endlich zu beenden, da jetzt die 3. Staffel kam :)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.