SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 5. September 2018

Kino Neustarts September: Kein Monat ohne Comicverfilmung!

Kino Neustarts September, Neu im Kino, Comicverfilmungen, Venom, Filmblogger, Filme


Wenn es ein Genre gibt, welches sich jeden Monat in meinen Kino Neustarts finden lässt, sind es Comicverfilmungen. Das Angebot ist groß, da immer mehr Superhelden ihr eigenes Franchise erhalten, und alle in regelmäßigen Abständen in bombastischen Film-Events aufeinander treffen. Comicfans kommen heutzutage voll auf ihre Kosten - das ist auch im September nicht anders. Diesmal beehrt uns eine bekannte Figur aus dem Spider-Man-Universum auf der Filmleinwand. Dazu kehrt ein weiteres bekanntes Franchise mit einem gruseligen Spin-Off in die Kinos zurück (übrigens mein Highlight in diesem Monat). Abseits davon sind eher kleinere Produktionen am Start, die den einen oder anderen von euch vielleicht zum Lachen, weinen oder gruseln bringen. Genrevielfalt ist geboten und nicht immer muss es der große Blockbuster sein. So oder so wünsche ich allen viel Spaß im Kino mit den nachfolgenden Filmen - auch wenn spürbar ist, dass sich die Studios ihre größten Highlights für den Herbst aufheben.




Kino Neustarts am 6. September:



1. The Nun


Horrorfilm mit Taissa Farmiga ("American Horror Story"), Charlotte Hope ("GoT"), Demian Bichir ("The Hateful 8"), Bonnie Aarons ("Plötzlich Prinzessin"), Jonas Bloquet ("Valerian") und Ingrid Bisu.
Als eine junge Nonne sich in einem Kloster in Rumänien das Leben nimmt, sendet der Vatikan einen Priester und eine Novizin, um den ungewöhnlichen Fall aufzuklären. Doch beide haben mit eigenen Problemen zu kämpfen: Denn Priester Burker hadert mit seinem Glauben, während Irene immer wieder von Visionen einer unheimlichen Nonne geplagt wird. Gemeinsam stoßen sie im Orden auf ein fürchterliches Geheimnis, das im Zusammenhang mit dem Selbstmord steht. 



Urheberrecht: Warner Bros. Deutschland


Warum der Film gut werden könnte: Als großer Fan der "Conjuring"- Reihe habe ich "The Nun" schon sehnsüchtig erwartet, denn die furchteinflößende Nonne lehrte mir schon im zweiten Teil das Grauen und da war sie nur ganz kurz zu sehen. Dass man ihr nun einen eigenen Film spendiert, finde ich super. Mit Taissa Farmiga hat man sich für meinen Geschmack auch eine fähige Jungschauspielerin an Bord geholt, die das Zeug hat bei den ganz Großen mitzuspielen. Ob "The Nun" den gleichen Kult-Status wie die Muttereihe und dessen Spin-Off "Annabelle" erreicht, wird sich zeigen. Ich gebe dem Film auf jeden Fall eine Chance und freue mich auch darüber, dass er in der Vergangenheit angesiedelt ist und in den 50er Jahren spielt. 



2. Alpha:


Abenteuer mit Kodi Smith-McPhee ("X-Men"), Johannes Haukur Johannesson ("The Innocents"), Leonor Varela ("Dallas"), Natassia Malthe, Priya Rajaratnam, Morgan Freeman und Jens Hulten
Während Kedas ersten Jagdausflug mit den besten Männern seines Stammes, wird er verletzt und muss alleine in der Wildnis überleben. Als er einen verletzten Wolf findet, der ebenfalls von seinem Rudel im Stich gelassen wurde, werden die beiden ungewöhnliche Verbündete, die gemeinsam einen Weg nach Hause suchen.



Urheberrecht: Sony Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: Ich bin mir bei "Alpha" noch nicht sicher, ob der Film gut oder schlecht ist. Die amerikanischen Kritiker sind hingegen begeistert und sprechen eine klare Empfehlung für die Abenteuergeschichte aus, was vor allem an der genialen Optik und vielen spannenden, intensiven Szenen liegen soll. Den Trailer finde ich zumindest sehr bewegend, denn Wölfe sind majestätische, wunderschöne Tiere, die mich schon immer fasziniert haben und gerade jetzt, wo wieder viel darüber diskutiert wird sie abzuschießen, kommt ein solcher Film gerade richtig. Denn er zeigt, dass man keine Angst vor diesem Tier haben muss, da ein Wolf normalerweise keine Menschen anfallen würde. Wer von euch eindrucksvolle Bilder sehen möchte, der kommt mit "Alpha" im Kino definitiv auf seine Kosten, denn so eine Produktion lohnt sich auf der großen Leinwand und mit einem professionellen Sound-System natürlich immer.




Kino Neustarts am 13. September:



3. The Book Club - Das Beste kommt noch:


Komödie mit Diane Keaton, Jane Fonda, Mary Steenburgen, Candice Bergen, Craig T. Nelson, Alicia Silverstone, Andy Garcia, Don Johnson, Ed Begley Jr. und Richard Dreyfuss
Diane ist erst kürzlich seit 40 Jahren Ehe verwitwet, Vivian lässt sich am liebsten auf unkomplizierte Affäre ein, Sharon ist immer noch mit ihrer Scheidung beschäftigt und Carols Ehe ist nach 35 Jahren eingerostet. Doch das Leben der vier Frauen und Freundinnen ändert sich schlagartig, als sie in ihrem Buchclub "Fifty Shades of Grey" lesen und ihre Fantasie dadurch angeregt wird. Nun inspirieren sie sich gegenseitig dazu, sich endlich auf neue Romanzen einzulassen, alte Schwärmereien wieder aufleben zu lassen und generell das Beste aus ihrem Leben herauszuholen. 




Urheberrecht: SquareOne Entertainment


Warum der Film gut werden könnte: Der Trailer hält für mich schon ein paar Lacher bereit, was bei dem Thema, aber auch diesem sensationellen Cast keine Überraschung sein dürfte und es gibt sowieso zu wenige Liebeskomödien die sich um ältere Figuren drehen. Finde ich schade, aber schön dass es in der letzten Zeit immer mal wieder ein Film dieser Art ins Kino geschafft hat und warum auch nicht? Auch in höherem Alter darf man das Leben noch genießen und Spaß haben und das verkörpern die vier Frauen für mich allesamt. Nicht nur die Schauspielerinnen dahinter sind verdammt stark, sondern auch ihre Figuren. Natürlich ist "The Book Club" von der Storyline nichts Neues, aber ich mag die Verbindung zu Büchern, auch wenn manch einer nicht begeistert sein wird, dass man gerade "Fifty Shades of Grey" ins Zentrum rückt. Persönlich bin ich aber der Meinung, dass jeder das lesen darf, woraus er Lust hat und niemand kann bestreiten, dass das Buch die Bestseller Listen für lange Zeit dominiert hat und von vielen Hausfrauen und älteren Leserinnen verschlungen wurde. Ins Kino werde ich es zwar nicht schaffen, aber "The Book Club" wandert definitiv auf die Liste meiner Filme, die ich anschauen muss. 



Ebenfalls in dieser Woche läuft "Mile 22" mit Mark Wahlberg und Lauren Conrad in den Hauptrollen an. Aufgrund der ersten Rezensionen aus den USA, die nicht unbedingt gut ausfielen, werde ich mir den Actionfilm irgendwann mal zu Hause anschauen. Wer aber einen klassischen Actionfilm erwartet, der wird auch mit diesem Blockbuster glücklich werden.




Kino Neustarts am 20. September:



4. Searching:


Mystery, Thriller mit John Cho ("The Exorcist"), Debra Messing ("Will & Grace"), Joseph Lee, Michelle La und Sara Sohn ("Sense8")
David Kims 16-jährige Tochter verschwindet spurlos und nachdem auch nach 37 Stunden noch keine Spur gefunden wurde, beginnt David dort zu suchen, wo noch niemand nachgeschaut hat: auf dem Laptop seiner Tochter. Dabei versucht er ihren digitalen Fußabdruck bis zu dem Zeitpunkt nach zu verfolgen, an dem sie verschwunden ist. 




Urheberrecht: Sony Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: Die Filmart von "Searching" könnte nicht jedermanns Fall sein, da er komplett aus der Perspektive unserer digitalen Endgeräte, sprich Laptop aber auch das TV-Gerät gezeigt wird. Damit tritt "Searching" in die Fußstapfen von "Unknown User", wo die Produzenten auf Horror setzten. Mit "Searching" gibt es nun einen rasanten Thriller, der sich um einen Vermisstenfall dreht und seinen Vorgänger vielleicht übertreffen könnte. Mir hat diese Drehart bei "Unknown User" ja gefallen, weil es mal was ganz anderes ist und sich an unserer Zeit orientiert. Als anstrengend habe ich es übrigens nicht gefunden, da nerven mich Found-Footage-Effekte mehr. Die ersten Reaktionen auf den Film sind übrigens positiv, sodass auch dieser Film zum absoluten Überraschungs-Hit wurde. Ich bin auf jeden Fall neugierig.



5. Das Haus der geheimnisvollen Uhren:


Fantasy mit Jack Black, Cate Blanchett, Kyla MacLachlan ("Twin Peaks"), Colleen Camp, Renee Elise Goldsberry ("Altered Carbon", "The Good Wife") und Owen Vaccaro ("Daddy's Home")
Der 10-jährige Lewis muss fortan bei seinem Onkel in dessen knarrendem, alten Haus leben in dem Tag und Nacht eine mysteriöse Uhr tickt. Doch keiner weiß wo genau sie sich im Haus befindet. Als Lewis jedoch ungewollt die Toten zum Leben erweckt, finden Hexen und Hexer ihren Weg in das verschlafene Örtchen New Zebeedee.



Urheberrecht: Universal Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: Familienfilme gehen immer, vor allem wenn sie optisch so grandios daherkommen, über solch beeindruckende Kulissen verfügen und dann auch noch der Cast passt. Dazu scheinen auch die Figuren allesamt verrückt und ausgefallen. Und habe ich schon erwähnt, dass Eric Kripke als Autor beteiligt ist? Schon alleine das ist Grund genug für mich, dem Film eine Chance zu geben. Immerhin zählt Supernatural zu meinen absoluten Lieblingsserien und die Staffeln von Kripke sind meine liebsten. Ich war nur etwas überrascht, dass Disney nicht hinter der Produktion steht, denn ich bekomme leichte Disney-Vibes. So oder so scheint "Das Haus der geheimnisvollen Uhren" eine interessante Geschichte zu sein, die Groß und Klein begeistern könnte.




Kino Neustarts am 27. September:



6. Venom:


Comicverfilmung mit Tom Hardy, Michelle Williams, Reid Scott, Riz Ahmed ("The Night Of", "Nightcrawler"), Scott Haze, Jenny Slate, Woody Harrelson und Michelle Lee
Eddie Brock ist Reporter und erfährt durch eine Angestellte von Life Foundation, dass das Unternehmen auf einen außerirdischen Organismus gestoßen ist und nun Experimente am Menschen durchführt. Trotz der Warnung seiner Freundin, möchte Eddie der Geschichte auf den Grund gehen und kommt dabei selbst mit dem Organismus in Kontakt.




Urheberrecht: Sony Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: Bisher ist nicht bekannt, ob auch "Vemom" Teil des MCU werden wird, da hinter diesem Film Sony steht, das weiterhin die Rechte an der Spider-Man-Saga hält. Bisher gibt es nur Spekulationen, ob etwas dran ist, wird wohl die Zeit zeigen bzw. auch wie erfolgreich sich der Auftakt an den Kinokassen schlägt. Der Cast ist schon mal, wie von Comicverfilmungen gewohnt, hochkarätig. Tom Hardy gefällt mir im Trailer richtig gut, weil er optisch perfekt in die Rolle passt, nur bei Michelle Williams habe ich meine bedenken. Nicht schauspielerisch, denn das sie grandios ist hat sie schon in unglaublich vielen Filmen bewiesen, ich habe nur die Befürchtung das sie außer die Freundin der Hauptfigur  zu sein, nicht viel zu tun hat und das wäre schade. Aber warten wir mal den Film ab. Persönlich könnte mir "Venom" besser gefallen als das neueste Spider-Man-Reboot, da ersterer etwas düsterer und komplexer wirkt. Wir haben es hier immerhin mit einem Anti-Helden zu tun.



7. Ballon:


Historie mit Friedrich Mücke ("Weinberg"), David Cross ("Der Vorleser"), Thomas Kretschmann ("Avengers: Age of Ultron"), Karoline Schuch ("Der letzte Bulle"), Alicia von Rittberg ("Charite"), Emily Kusche ("Tigermilch"), Jonas Holdenrieder  ("Die Vampirschwestern") und Tilman Döbler
Sommer 1979: Seit zwei Jahren arbeiten die Familien Strelzyk und Wetzel an ihrem gewagten Plan um die DDR für immer zu verlassen: Mit einem Heißluftballon versuchen sie in den Westen zu gelangen. Doch ihr erster Versuch schlägt fehl, weshalb nun die Stasi ermittelt und den Familien immer näher kommt.



Urheberrecht: StudioCanal


Warum der Film gut werden könnte: Mit "Ballon" wagt sich Comedian Michael Bully-Herbig an etwas ernsteren Stoff, doch der Trailer weiß zu überzeugen und das liegt auch am Cast selbst. Denn hier setzt man auf deutsche Darsteller, die nicht in jeder Schweiger-Komödie zu sehen sind und an denen ich mich persönlich noch nicht satt gesehen habe. Die Geschichte selbst ist auch interessant, auch wenn ich ihren Ausgang schon kenne, da die Verfilmung auf wahren Tatsachen basiert. Trotzdem zeigt "Ballon" damit eindrucksvoll, wie verzweifelt viele DDR-Bürger waren und zu welch gefährlichen Fluchtversuchen sie bereit gewesen sind. Zu einem solchen System darf es nie wieder kommen, nirgendwo auf der Welt (geschrieben mit Blick auf einen US-Präsidenten der plant Mauern wieder zu errichten, anstatt diese einzureißen). Dazu ist es aktuell mit allem was passiert wichtiger denn je, dass wir unsere eigene Geschichte nicht vergessen.



Welche der Film haben euer Interesse geweckt?
Und welche interessieren euch überhaupt nicht?

Kommentare :

  1. Das Haus der geheimnisvollen Uhren und The Nun will ich mir auch ansehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsche dir viel Spaß bei beiden Filmen :)

      Löschen
  2. Vielen Dank für deine Kommentare! Du bist mittlerweile eine der letzten, die noch bei mir kommentiert - das hat die letzten Monate leider ziemlich abgenommen :/

    Der Trailer von The Nun kam jedenfalls im Kino immer gut an, das Publikum schrie da immer auf! Alphas klingt interessant.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei mir leider auch der Fall, dass die Kommentare zurückgehen. Finde ich schade und eine unschöne Entwicklung :/. Viele sind einfach nicht mehr am Austausch interessiert.

      Der hat auch einen super Start in den USA hingelegt und die ersten Reaktionen fielen ja erstmal positiv aus. Bin gespannt.

      Löschen
  3. Wie du dir denken kannst, lasse ich als Angsthase "The Nun" schon mal aus - da reicht mir schon das PLakat :D Und auch den "Book Club" lasse ich aus, weil ich es irgendwie traurig finde, dass ausgerechnet "Shades of Grey" den Wandel auslöst...

    "Venom" muss ich dagegen aber unbedingt sehen - und hoffe ganz dringend, dass sie ihn nicht plötzlich zum Antihelden machen, sondern dass das Alter Ego eben einfach böse bleibt. Und dann dürfen sie ihn gern als Gegenspieler irgendwo unterbringen, vielen Dank! Auch "Das Haus der geheimnisvollen Uhren" sieht richtig klasse aus, das sehe ich genauso wie du. Und sieht auch nicht ganz so "jung" aus, wie man das ansonsten von Familienfilmen gewohnt ist.

    Übrigens war ich am Wochenende im neuen "Mission Impossible" - ich bin ja gar kein Fan der Reihe, aber ich muss sagen, dass er mir überraschend gut gefallen hat.

    Viel Spaß im Kino, solltest du es schaffen! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist "The Nun" ja ein Must-See, aber glaube das konntest du dir auch schon denken, ich bin ja ein großer Fan der Reihe. Habe aber auch nur meine Beste Freundin die da mit reingehen wird, der Rest meiner Freunde ist auch nicht so begeistert von Horrorfilmen. Die schauen nur die The Purge Reihe und die ist ja nicht unbedingt Horror :D. Ich bin ja auch kein Shades of Grey Fan, deshalb werde ich den Film auch eher mal auf der Couch anschauen, weil ich halt den Cast toll finde.

      Ich bin ja mit den Comic-Wurzeln der Charaktere nicht so vertraut, aber ich finde das der Charakter sich echt interessant anhört. Fände es aber auch besser, wenn man in die Richtung geht, die du vorschlägst. Das würde der Figur auch viele Facetten geben.

      Ich hoffe es, denn "The Nun" würde ich echt gerne sehen, der Rest ist für mich eher Material das ich dann auf der Couch anschaue. Wünsche dir aber auch viel Spaß, falls du es in Venom und Das Haus der geheimnisvollen Uhren schaffst.

      Löschen
  4. Hört sich nach einer Menge toller Filmstarts im September an!
    "The Nun" möchte ich unbedingt sehen, da ich Horrorfilme liebe und "Conjuring" mir sehr gut gefallen hat. Auch "Alpha", "das Haus der geheimnisvollen Uhren" (ich liebe Familienfilme!) und "Ballon" interessieren mich sehr.

    Da das Wetter in nächster Zeit immer herbstlicher werden wird ist die Zeit perfekt für einen oder mehrere Kinobesuche.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The Nun würde ich diesen Monat ja auch gerne sehen. Ich hoffe, da schaffe ich es mit meiner Besten Freundin rein, denn wir sind beide Fan von The Conjuring, haben aber auch Annabelle gemeinsam geschaut. Ich wünsche dir bei den Filmen wo du es schaffst auf jeden Fall ganz viel Spaß :).

      Löschen
  5. Hey meine Liebe,
    jetzt antworte ich dir auch mal wieder. Tut mir wirklich leid, dass ich mich hier nicht mehr gemeldet habe, aber ich kam einfach nicht dazu :(

    Hihi ja, wir sind beide sehr "laute" Menschen, die gerne reden und sich austauschen. Finde ich auch immer wichtig, weil mit sehr ruhigen Personen fühle ich mich unwohl :D
    Jaja das mit dem Glauben, dass man mit Abitur studieren muss, ist leider weit verbreitet, aber ich habe einige kennengelernt, die eine Ausbildung gemacht haben in meiner Umgebung - aber leider die Minderheit...
    Oh vielen Dank für das Kompliment zu meinen Komplimenten an mich :D

    Die neue Wohnung ist super und wir wohnen ja jetzt schon seit 3 Monaten drin und ich fühle mich so wohl (mein Freund auch). Als hätten wir nirgend anderes gewohnt :D Also die alte Wohnung ist bereits vergessen.
    Der Urlaub war wunderschön und sehr entspannt und es wird auch noch Bilder und Eindrücke geben :)

    Bezüglich Wetter: mir reichts jetzt mit Hitze :D Ich freue mich so auf den Herbst, das glaubst du gar nicht!

    Ach sehr schade, dass ihr keinen Bauernladen bei euch habt. Ich geh da jetzt regelmäßig rein oder auf den Wochenmarkt im Nachbarort :)

    Kann es sein, dass nicht evtl gerade tierische Produkte bei dir schwierig sind? Also ich habe gemerkt, sobald ich vegane Sahne und Milch zu mir nehme, geht es mir definitiv besser und mir fehlt das Fleisch auch so gar nicht. Hab nichtmal Lust darauf. Für mich ist Käse recht schwierig zum Aufgeben bzw. wenn jemand Kuchen mitbringt, esse ich es trotzdem noch. Aber selbst schau ich, auf tierische Produkte zu verzichten. Und Ei esse ich eh ganz selten bzw. hole jetzt nur noch Eier vom Bauern bei uns.
    Wir haben sogar ein veganes Restaurant in der nächst größeren Stadt 10 Minuten von mir entfernt.

    Finde ich super, dass du hier auch weniger Müll kaufen und sozusagen produzieren willst und auch schon angefangen hast :) Bei uns gibt es eingepackte Tomaten im Supermarkt, aber große auch unverpackt z.B..
    Aber ja, gibt schon vieles eingepackt... Aber gerade, wenn man kein Fleisch mehr isst, hat man schon mal weniger Plastikmüll!

    Danke, werd ich gleich den Link ändern :)

    Zu deinen vorgestellten Filmen:
    Horror und Action ist ja nicht so meins, aber The book club finde ich total lustig und eine super Idee :D Warum darüber nicht berichten? Ist auch glaube ich der einzige Film, den ich schauen würde - die Frage ist nur: mit wem? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du dich doch nicht entschuldigen, wir stehen ja auch privat in Kontakt und bei mir war ja auch einiges los.

      Wobei man ja auch festhalten muss: Dass viele dann halt das Studium abbrechen. Da sind die Raten ja auch sehr hoch und das wären sie sicherlich nicht, wenn sie nicht das bescheurte Klischee halten würde, dass man studieren "muss". Wenn ich dan icht mit Herz dabei bin und das wirklich möchte, dann halte ich so ein Studim nicht durch. Es ist dann doch viel Arbeit, auch wenn man da ebenfalls gerne was anderes hört.

      Das hört sich doch super an <3. Freut mich echt sehr. Auf den Herbst freue ich mich ebenfalls. Ist ja auch mein Geburtstag :).

      Also bei mir war es ganz klar die Laktose. Habe ja in den letzten Monaten da meine Ernährung stark umgestellt und esse keine Fertigprodukte mehr (da ist Laktose ja oftmals versteckt enthalten & dazu hat mir das eh alles zu viel Zucker) und seitdem gehts mir super. Da hat mir halt auch das Aufbauen der Darmflora sehr geholfen. Du glaubst gar nicht wie viel Lebensqualität mir das zurückgegeben hat. Fleisch esse ich ja eh nur sehr reduziert, aber ganz verzichten das könnte ich ehrlich gesagt nicht. Dazu grille ich beispielsweise zu gerne und bin auch ein großer Fan von Schnitzel oder Burgern. Eier vom Bauern sind ja eh das Beste <3. Bei uns in der Verwantdtschaft haben welche nun Hühner, da essen wir auch oft die Eier von und die sind ein Traum und natürlich wissen wir auch das es den Tieren gut geht.

      Bei den Tomaten gibt es zum Glück auch Alternativen. Wir nehmen da auch immer die ohne extra Verpackung mit. Aber trotzdem gibt es da ja immer noch das abgepackte Angebot und das finde ich echt schrecklich. Muss doch nicht sein. Ich finde das aber auch bei Schokolade oft sehr übertrieben. Wenn dann in der Verpackung auch noch mal alles einzeln abgepackt ist. Das muss doch auch nicht sein.

      Ich glaube "The Book Club" ist auch sehr unterhaltsam. Ich schaue mir den auch mal an, aber gemütlich zu hause xD. Der schafft es bestimmt mal zu Prime oder Netflix.


      Löschen
  6. Hey!
    The Book Club klingt toll, genau wie der Film mit den Uhren, aber bei beiden werde ich wohl eher auf die DVD Warten :) Ich schaffe es generell irgendwie so gut wie nie ins Kino durch meine Arbeitszeiten, da muss ich immer ein wenig selektieren.
    Venom reizt mich auch sehr.. mal schauen, ob ich es dafür ins Kino schaffe, oder auch auf den DVD Release warte..

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es da ähnlich wie dir, ich schaffe es leider auch nicht so oft ins Kino. Bei mir liegt es aber an der Anfahrtszeit, denn es gibt kein Kino direkt im Ort, das nächste größere ist dann doch fast 45 - 60 Minuten Fahrzeit entfernt. Da kann man nicht jeden Film mitnehmen, sondern ich gehe dann in die, die ich unbedingt sofort sehen möchte.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.