SOCIAL MEDIA

Montag, 6. August 2018

Medien Monday #371: Über Serien-Reboots, die Hitzewelle und das Finale von The Originals!

 Media Monday, Filmblogger, Blogger Aktion, Serien, The Originals Serienfinale, Serienreboots


Nachdem ich letzte Woche leider keine Zeit hatte  beim Media Monday mitzumachen, da ich den ganzen Tag unterwegs war, bin ich nun wieder mit dabei. Wie immer stammt die Aktion von Wulf, der auf Medienjournal über Filme und Serien bloggt. Seine Vorgaben habe ich erneut rosa und fett markiert. In dieser Ausgabe des Lückentexts verrate ich euch, was ich vom Trend Serien und Franchises zu rebooten halte, ob sich die Hitzewelle auf meinen Medienkonsum auswirkt und gehe am Ende auf das Serienfinale von "The Originals" ein, welches ich erst vor einigen Tagen gesehen habe. 



1. Das ewige Aufwärmen alter Ideen, Serien und Franchises geht mir mittlerweile auf die Nerven. Am Anfang war der Trend noch schön, da man sich als Fan einer Serie freut zu sehen was aus den Lieblingsfiguren wurde, aber das nimmt aktuell überhand. Irgendwann sieht das TV-Programm so aus wie in den 80ern und 90ern und die meisten Neuverfilmungen reichen an das Original auch nicht heran. Es fehlt derzeit im klassischen Network-Fernsehen an frischen Ideen und Innovationen. Da hat sich die Angst vor ausgefallenen Stoffen breit gemacht, nur um einen Quotenausfall zu vermeiden. Aber ob das die Zuschauer auf lange Zeit binden wird? Wohl kaum, denn Netflix, Amazon Prime und Hulu wagen sich an die zuvor genannten Stoff ran und haben damit oft Erfolg. Gerade das geplante "Charmed"-Reboot sehe ich aktuell kritisch, da der erste Trailer der absolute Horror ist. Die schauspielerischen Leistungen sind schlecht und auch auf Gastauftritte der früheren Darstellerinnen verzichtet man, obwohl diese fortlaufend ihr Interesse bekundet hatten. Das ärgert mich, denn so vergeudet man Potenzial und macht sich auch bei der frühren Fanbase nicht unbedingt beliebt. Mit "Magnum" kann ich hingegen überhaupt nichts anfangen, sodass auch dieses Reboot uninteressant für mich ist. Nur auf "Roswell" bin ich gespannt, aber da kenne ich ehrlich gesagt das Original nicht. Weitere geplante Reboots: Alf (bitte nicht, ich fand das Original so toll), Buffy, Miami Vice und auch an neuen 24 Serien wird fleißig gearbeitet.

Bei Spin-Offs bin ich da hingegen geteilter Meinung, wenn sie Sinn machen und eine spannende, frische Handlung erzählen oder sich um Charaktere drehen, die im Original zu wenig Aufmerksamkeit erhalten, dann bin ich dafür offen. Ansonsten nicht. 



2. Was dieser ewige Sonnenschein mit meinem Medienkonsum anstellt: Ich glaube, der hat sich nicht groß verändert. Meine Lieblingsserien schaue ich ja immer zum Frühstück, da ist es noch nicht ganz so heiß und abends schaue ich mehr Filme, was aber an den Semesterferien liegt. Da komme ich doch dazu meine Watchlisten auf Netflix und Amazon Prime ein bisschen zu leeren und Produktionen zu schauen, die ich schon länger sehen wollte. Eine positive Auswirkung hat das Wetter dafür auf meinen Lesekonsum, denn der ist deutlich angestiegen. Ganze vier Bücher habe ich letzten Monat beendet, was für meine Verhältnisse viel ist. Normalerweise schaffe ich nur ein Buch pro Monat. Auch mit meiner aktuellen Leselektüre, dem 2. Band von "Percy Jackson", bin ich schon wieder fast zur Hälfte durch.



3. Klar schauen viele von uns mittlerweile Serien über diverse Streaming-Dienste, ihren Ursprung haben viele ja aber auf anderen Sendern. Müsste ich sagen oder schätzen, aus welcher Ideen-Schmiede ich die meisten Serien konsumiere, wäre das wohl The CW , denn ich bin trotz meines Alters immer noch ein großer Fan von Jugendserien. Für die ist man in meinen Augen nie zu alt und auf The CW laufen generell viele meiner Lieblingsserien. In der Vergangenheit waren das "Vampire Diaries", "The Originals", "One Tree Hill", "Gossip Girl", "90210" oder "The Secret Circle". Aktuell bin ich auch mit "Supernatural","The Flash", "Riverdale", "The 100", "Reign" und "iZombie" noch gut bedient. Auch in der kommenden TV-Season hat der Sender für mich wieder die interessantesten Neustarts, denn ich freue mich auf "All American", "Legacies" sowie "Roswell".  Bei den Streaming-Anbietern hat hingegen Netflix klar die Nase vorn, da ich dort immer mehr Eigenproduktionen entdecke, die mir zusagen. Amazon muss da in den kommenden Jahren echt noch etwas nachlegen, wenn sie Netflix bei mir von seinem Favoriten-Platz verdrängen möchten. 



4. Mein persönlicher Sommer-Blockbuster dieses Jahr ist bisher noch nicht gefunden. Hätte ich "Jurassic World: Fallen Kingdom" schon gesehen, würde ich diese Produktion an dieser Stelle nennen. Aufgrund der Weltmeisterschaft hat das mit dem Kino Besuch aber nicht hingehauen und es wird wohl darauf hinauslaufen das ich den Film bei Amazon leihe. An Filmen die ich auf den Streaming-Plattformen gesehen habe qualifiziert sich dafür wohl am ehesten "Red Sparrow", wo ich ursprünglich auch ins Kino wollte, "Kingsman - The Secret Circle" oder  "The Purge: Election Year". Aber wer weiß, vielleicht schafft es "The First Purge" ja mich demnächst im Kino zu überzeugen und wird somit mein Sommer-Blockbuster, auch wenn ich den nicht unbedingt mit dieser Jahreszeit verbinde. 


Media Monday, Percy Jackson Reihe, Filmblogger, Serienjunkie
Urheberrecht: Carlsen Verlag



5. Ich fände es ja wirklich mal spannend, würde man die Percy Jackson Reihe als Serie auflegen. Aktuell lese ich den zweiten Band und bin von der Reihe weiterhin begeistert. Das World-Building ist Rick Riordan sensationell gelungen und ich finde es immer wieder genial, wie er die alten griechischen Sagen in die Moderne holt. Dazu liebe ich die Verbindung zwischen Action & Humor. Optisch wäre da auch einiges möglich, vorausgesetzt das Budget stimmt. In meiner Vision könnte dann jede Staffel ein Buch, somit ein Abenteuer, umfassen. Bei "Shadowhunters" hat das ja, trotz geflopptem Film, dann auch geklappt. Abseits davon befinden sich aber noch so einige Serien Ideen in meinem Kopf, gerade auch im Historischen Bereich. Da fände ich auch mal was zum alten Ägypten cool, denn da bietet die Geschichte so viel Stoff.



6. Jumanji - Willkommen im Dschungel ist ein richtig gelungener Abenteuerfilm, schließlich spielt der ganze Filme auf einer abenteuerlichen Insel, auf der unsere Helden allerlei Prüfungen überstehen müssen und dabei über sich selbst hinauswachsen. Natürlich bekommen die Zuschauer dabei allerlei Actionszenen geboten und können darüber hinaus bei vielen Stellen herzhaft lachen.



7. Zuletzt habe ich die das Serienfinale von "The Originals" gesehen und das war bittersüß, weil die Mikkaelson mich nun fast 7 Jahre lang  begleitet haben. Nach so einer langen Zeit fällt der Abschied nie leicht, weil damit ein weiterer großer Teil meiner Jugend endet. Ich gehöre noch zu denjenigen, die mit dem ganzen Vampire-Hype aufgewachsen sind, weshalb viele meiner Lieblingsserien in diesem Genre angesiedelt sind. Das Serien Finale stoß bei vielen Fans ja auf Unmut, die ihrem Ärger auf den Sozialen Netzwerken Luft machen. Ich bin zufrieden (auch wenn mir eine bestimme Szene gefehlt hat), da ich finde das der Kreis sich damit logisch geschlossen hat. In "The Originals" steht das Thema Familie im Mittelpunkt und das macht auch das Serienfinale deutlich. Über alle 5. Staffel haben wir die Urvampire begleitet, gesehen wie sie verzweifelt an ihrem Mantra "Always and Forever" festgehalten und sich oft darin verloren haben. Wie in einem Teufelskreis, der immer wieder von neuem losgeht, mit tödlichen Folgen für die Umstehenden. Für viele Familien Mitglieder wurde der Grundsatz zu einem Fluch, dem sie einfach nicht entkommen konnten. Gerade vor diesem Hintergrund habe ich das Finale als passend empfunden.



Was haltet ihr von den ganzen Reboots und Spin-Offs?
Von welchem Sender schaut ihr die meisten Serien?
Und beeinträchtigt die Hitzewelle euren Medienkonsum?
 

Kommentare :

  1. Mir geht dieses ganze aufwärmen und Remaken von filmen / Serien auch ziemlich auf den Senkel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich ist das ja eine schöne Sache für treue Fans, aber der Trend wird halt mal wieder viel zu sehr ausgereizt. Das geht mir ja auch mit dem Superhelden-Genre so.

      Löschen
  2. Percy Jackson als Reihe - das ist genial!!! Wäre ich sofort mit am Start :D

    Liebst, ina

    Schau doch mal auf alltagsmoi vorbei <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass ich da nicht die einzige bin, die sowas gut fände :). Die Bücher geben so viel her und richtig umgesetzt, könnte das genial werden.

      Löschen
  3. Es scheint, ich muss Percy Jackson jetzt wirklich mal eine Chance geben! Seit einer ganzen Weile höre ich eigentlich immer nur lobenswertes über die Bücher, aber irgendwie sind sie bisher noch nicht bei mir eingezogen - obwohl das Thema eigentlich genau meins ist. Wenn du auch sagst, das die was können, klicke ich jetzt glaube ich mal zu Amazon ;)
    Und was lese ich da, du kannst "mit Magnum nichts anfangen"? ich verstehe diesen Satz nicht *lach* Das ist so ziemlich die einzige Serie, von der ich alle DVD Boxen habe und bei der ich trotzdem immer hängen bleibe, wenn sie im Fernsehen läuft. Allerdings bin ich auch ein bisschen verliebt in Tom Selleck, vielleicht liegt es daran...
    Mir wäre es auch lieber, die alten Sendungen würden nicht andauernd neu aufgerollt. Bei "Fuller House" war ich erst ganz aufgeregt, als der erste Trailer kam, aber über die erste Folge bin ich nie hinaus gekommen... es ist, aus meiner Sicht, eben einfach nur ein lascher Aufguss des Originals.
    Grüße
    Nessa
    https:/ichdupasst.blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja musst du unbedingt, denn die sind sehr unterhaltsam und spannend. Zumal ich an der Reihe, wie bei Harry Potter toll finde, dass man die Figuren auf lange Zeit begleitet und sieht wie sie erwachsen werden.

      Ich muss da echt passen, das ist nicht meine Zeit und diese typischen Krimi-Procedurals gefallen mir auch nur ganz selten. Mir fehlt da immer die übergreifende Handlung wie das bei Mystery- oder vielen Drama-Serien der Fall ist. Da hat man halt meistens den Fall der Woche und gut ists.

      Ich habe Fuller House ja auch angefangen, weil Full House meine Lieblingssitcom ist. Die habe ich so oft gesehen, dass ich da einige Folgen bestimmt schon mitsprechen kann. Das Remake hat mir aber auch überhaupt nicht gefallen, hänge da immer noch irgendwo in der ersten Staffel und habe es aufgegeben. Hat nicht mehr viel mit dem Original zu tun bzw. die Witze sind für mich zu Platt.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.