SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 1. März 2018

Kino Neustarts im März: Der Frühling lockt euch garantiert ins Kino, versprochen!

Kino Neustarts März, Neu im Kino, Filmblogger,

Meine Kino Neustarts im März platzen aus allen Nähten. Unglaublich viele spannende Filme erwarten uns im Frühjahr im Kino. Deutlich wird: Die Mischung aus Blockbuster und Indie Filmen macht's. In "Red Sparrow" gibt es ab heute ein intensives Wiedersehen mit Jennifer Lawrence, während Alicia Vikander im Reboot von "Tomb Raider" unsere Kindheits- und Jugenderinnerungen weckt. Ernsthaftere Töne schlagen hingegen "Mollys Game" oder "Das schweigende Klassenzimmer" an und wer auf der Suche nach unbekannten Filmperlen ist, sollte "Midnight Sun" oder "Im  Zweifel Glücklich" eine Chance geben. So oder So Cineasten aller Genres kommen auf ihre Kosten, lediglich der eigene Geldbeutel dürfte einige Tränchen vergießen. Wie immer liegt das Urheberrecht für das verwendete Promomaterial bei den genannten Filmverleihern.



Kino Neustarts am 1. März:



1. Red Sparrow


Urheberrecht: 20th Century Fox
Thriller, Drama mit Jennifer Lawrence, Joel Edgerton, Mary-Louise Parker ("Weeds"), Jeremy Irons, Matthias Schoenaerts ("The Danish Girl") und Charlotte Rampling
Dominika Egorova ist nicht nur eine liebende Tochter die ihre Mutter beschützen möchte, sondern auch eine begnadete Ballerina die ihren Körper und Geist bis ans Limit gepusht hat. Sie ist eine Masterin der Verführung und Manipulation. Als eine Verletzung ihre Karriere beendet, blicken Dominika und ihre Mutter einer unsicheren Zukunft entgegen. Doch dann wird sie als Spatz von der Sparrow School rekrutiert, einer Geheimorganisation die junge, außergewöhnliche Menschen zu Waffen macht. Dominika zählt nach ihrer grausamen und sadistischen Ausbildung zu den besten Absolventen.








Warum der Film gut werden könnte: Schon als ich den Trailer zu "Red Sparrow" gesehen habe, war ich unglaublich gespannt auf diese Produktion. Nicht nur, dass Jennifer Lawrence erneut schauspielerisch zur Höchstform aufläuft (wobei ich ihren Akzent noch etwas gewöhnungsbedürftig finde), sondern die ersten Ausschnitte wirken allesamt sehr intensiv und fesselnd. Schon die Storyline an sich hat mein Interesse geweckt, da ich diese Art Film immer gerne sehe. Auch die ersten Kritikerstimmen fallen überwiegend positiv aus und loben die Leistung von Lawrence, die in diesem Film einige harte Szenen über sich ergehen lassen muss. Sie ist und bleibt in meinen Augen eines dieser Ausnahmetalente, das traurigerweise nach diesem Film erstmal ein Jahr Pause einlegt. Genießt "Red Sparrow" somit noch einmal, denn danach dauert es etwas bis ein neuer Film mit ihr in die Kinos kommen wird. Gespannt bin ich auf ihre Chemie mit Joel Edgerton, wo ich mir ein wunderschönes Katz und Maus Spiel erhoffe. Für mich ist "Red Sparrow" ja auch mein Must-See Film des Monats, den ich gerne Mitte des Monats mit meiner Besten Freundin im Kino anschauen möchte. Die war nämlich auch ganz begeistert vom Trailer des Filmes, den wir vor The Maze Runner 3 gesehen hatten. 


2. Game Night:


Urheberrecht: Warner Bros. DE
Komödie mit Jason Bateman, Rachel McAdams, Kyle Chandler, Sharon Horgan, Billy Magnussen, Kylie Bunbury und Larmone Morris
Max und Annie  veranstalten jede Woche einen Pärchen Spieleabend, doch als Max's charismatischer Bruder Brooks daran teilnimmt, organisiert dieser eine "Murder Mystery Party" inklusive Fake-Schlägern und unechten Bundespolizisten. Als Brooks dann entführt wird, nehmen alle an das es Teil des Spieles ist. Als die sechs wettstreitlustigen Spieler den Fall aufklären und das Rätsel lösen möchten, bemerken sie das nicht so ist wie es scheint. Doch die Nacht stellt sich mit all ihren irren Wendungen und fehlenden Regeln als eine der beste ihres Lebens heraus.










Warum der Film gut werden könnte: Ich liebe Komödien mit Rachel McAdams. Zwar hat die Schauspielerin mit "Spotlight" bewiesen, dass sie auch anspruchsvollen Rollen perfekt meistert, aber trotzdem sehe ich sie am liebsten in unterhaltsamen Filmen. Nicht nur die Thematik von "Game Night" trifft für mich den Nerv der Zeit, da ich mich auch unglaublich oft mit Freunden zu Spieleabende treffe, sondern auch der restliche Cast kann sich sehen lassen. Der Trailer hat mich auf alle Fälle schon einmal zum Lachen gebracht und auch die Kritiker prophezeien einen lustigen Kinoabend, der mit einigen Wendungen gefüllt ist, vorher. Genau das, was ich von einer Komödie erwarte. "Game Night" könnte also mal wieder ein Film dieses Genres sein, der mir wirklich gefällt, mit klugen Witzen daherkommt und mal was Neues ausprobiert. 


3. Call Me By Your Name


Drama, Liebesfilm mit Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg, Amira Casar und Esther Garrel
Norditalien 1983: Der 17-jährige Elio Perlman, der eine enge Beziehung zu seinen Eltern pflegt, verbringt den Sommer in der Familienvilla und beschäftigt sich dort mit dem transkribieren, klassischer Musik, guten Büchern und flirtet dabei mit seiner Freundin Marzia. Nach außen hin wirkt Elio wie gebildeter, Erwachsener, aber der Schein trügt, denn was Herzensangelegenheiten angeht ist er unsicher und unerfahren. Als eines Tages Oliver, ein Doktorand seines Vaters in der Sommerresidenz ankommt, entwickelt sich zwischen ihnen bald mehr.




Warum der Film gut werden könnte: "Call Me By Your Name" ist einer der Filme, die mir in der Award-Season immer wieder begegnet sind und der glaube ich, auch für mehrere Oscars nominiert ist. Als Filmfan macht es natürlich immer neugierig, wenn eine Buchverfilmung so viel positive Resonanz erhält und das nicht nur bei Filmkritikern, sondern auch bei den Zuschauern. Gegen eine Coming-of-Age Geschichte habe ich persönlich auch nie etwas einzuwenden und schaue so was zwischenrein ganz gerne. Dass man hier ein homosexuelles Paar in den Mittelpunkt rückt finde ich toll und interessant. Dazu begegnet einem der Name Timothée Chalamet im Moment häufiger, denn bei diesem jungen Darsteller scheint es sich um einen der talentiertesten Nachwuchsschauspieler  zu handeln, die man auf dem Schirm haben sollte.


4. Das schweigende Klassenzimmer:


Urheberrecht: Studiocanal Germany
Historie, Drama mit Leonard Scheicher,Tom Gramenz, Florian Lukas,
1956: Die Abiturienten Theo und Kurt beschließen, nachdem sie Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest gesehen haben, eine Schweigeminute mit ihrer Klasse für die Menschen einzulegen. Doch was nicht ahnen: In der noch jungen DDR werden sie mit dieser Solidaritätsbekundung zu Staatsfeinden deklariert. Obwohl ihr Rektor versucht, ihre Handlung als Jugendlaune abzutun, geraten die Schüler in das Visier der Stasi und müssen sich Verhören mit Drohungen und Verdächtigungen stellen. Die Gruppe beschließt daraufhin zusammenzuhalten und auf keinen Fall Namen preiszugeben.








Warum der Film gut werden könnte: "Das schweigende Klassenzimmer" ist ein Film, den ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm hatte, wo mir aber der Trailer unglaublich gut gefallen hat. Ich schaue gerne deutsche Produktionen die auf wahren Begebenheiten basieren und mir die Geschichte meines eigenen Landes aus einer anderen Perspektive näher bringen. Von diesem Vorfall hatte ich bis dato noch gar nichts gehört, sodass die Handlung natürlich einiges an Spannung bereithält. Dabei ist es definitiv schockierend, wie schnell man damals in das Visier der Stasi geraten konnte und welche Methoden diese bei den Jugendlichen anwenden. Heute ist das ganze zum Glück unvorstellbar, aber damals konnte eine solche Solidaritätsbekundung das eigene Leben auf einen Schlag zerstören.


Kino Neustarts am 8. März:



5. Mollys Game:


Urheberrecht: SquareOne Entertainment
Biografie, Drama mit  Jessica Chastain, Idris Elba, Kevin Costner, Michael Cena, Jeremy Strong, Chris O'Dowd und Bill Camp
Molly Bloom war einst die amerikanische Olympia Hoffnung im Ski-Lauf, doch als sie nach einem Unfall ihre Karriere beenden muss, wird sie der Kopf eines Untergrund-Pokertuniers. Der Einsatz ist dabei hoch und beginnt ab 250.000 Dollar. Mehr als ein Jahrzent geht das ganze gut, dann wird Molly eines Nachts von 17 FBI-Agenten festgenommen. Die Liste ihrer Spieler umfasst dabei nicht nur berühmte Personen, Sport Legenden, reiche Geschäftsbosse sondern, zu ihrer eigenen Überraschung, auch die russische Mafia. Ihr einziger Verbündeter im Prozess ist ihr Anwalt Charlie Jaffey, der bald lernt das in Molly weitaus mehr steckt, als die Presse uns glauben machen möchte.





Warum der Film gut werden könnte: Bei diesem Cast kann "Mollys Game" ja nur gut werden, denn Jessica Chastain, Idris Elba, Kevin Costner und Michael Cena zählen für mich zur A-Liga Hollywoods und konnten mich bisher immer von sich überzeugen. Auch die Storyline ist nach meinem Geschmack und könnte spannend werden. Zumindest die Pressestimmen sind überaus positiv und die weisen daraufhin, dass man kein Poker Fan sein muss um diesen Film zu genießen. Vor allem Chastains und Elbas Leistung soll brillant sein, aber wenn wundert das? "Stranger Things" Fans dürfen sich übrigens noch über einen  Gastauftritt  von Steve Harrington aka Joe Keery freuen, der in diesem Film mal in eine ganz andere Rolle schlüpft. Für einen Newcomer kann sich der Film sicherlich sehen lassen.


6. Vielmachglas:


Urheberrecht: Warner Bros. DE
Komödie mit Jella Haase, Marc Benjamin, Emma Drogunova
Marleen ist Anfang 20 und befindet sich in einem Tief: Sie weiß nicht was sie mit ihrem Leben anfangen soll und ist schon bei der Wahl ihres Studienfaches überfordert. Ihr Bruder versucht verzweifelt ihr zu helfen, doch erst eine persönliche Katastrophe rüttelt Marleen auf. Mit Hilfe eines Vielmachglas, das sie ständig mit neuen Abenteuern füllen soll, begibt sich die junge Erwachsene quer durch Deutschland und findet dabei zu sich selbst.













Warum der Film gut werden könnte: Sicherlich behandelt "Vielmachglas" nicht die allerneusten Themen, aber das muss auch nicht jeder Film. Manchmal ist es besser etwas Altbekanntes auf eine schöne Art und Weise umzusetzen und ich hoffe das gelingt dieser Produktion. Zumal Marleens Problem eines ist, dass wir alle kennen. Wer fühlt sich nicht manchmal durch all die Möglichkeiten überfordert? Weiß nicht, ob man das Richtige tut und wohin die Reise überhaupt gehen soll? Man sagt gerne, dass uns alle Türen offen stehen und das stimmt in Großteilen auch, aber das bedeutet nicht, dass es der heutigen Jugend deshalb leichter ergeht. Somit kann ich mich mit der Grundthematik identifizieren, da ich vor allem nach dem Realschulabschluss überhaupt nicht wusste, was ich eigentlich vom Leben wollte. Die Idee des Vielmachglas finde ich übrigens unglaublich süß und bin gespannt auf die Umsetzung im Film. Wieso mich die Produktion aber vor allem interessiert? Aufgrund von Jella Haase, denn die zählt zu meinen liebsten deutschen Schauspielerinnen und ich habe sie schon in einigen intensiven Rollen erlebt.


7. Death Wish:


Urheberrecht: Universum Film GmbH
Action mit Bruce Willis, Vincent D'Onofrio, Elisabeth Shue, Dean Norris und Kimberly Elise
Dr. Paul Kersey sieht die gewaltsame Seite seiner Stadt eigentlich nur in seinem Operationssaal, bis seine Frau und Tochter brutal in ihrem Zuhause attackiert werden. Die Polizei ist mit all den Verbrechen überfordert, weshalb Paul gefüllt mit Rache die Angreifer selbst aufspürt. Als die Presse sich darauf stürzt fragt sich die ganze Stadt, ob der unbekannte Rächer Schutz- oder Todesengel ist. Paul Kersey wird dabei aber zunehmend zu einer gespaltenen Person: Eine die Leben rettet, aber auch nimmt.  Eine Person die ein liebevoller Vater und Ehemann sein möchte, im Dunkeln aber gegen das Verbrechen kämpft. Und jemand, der im Berufsalltag Kugeln aus Schusswunden entfernt, während die Polizei ihm langsam auf die Schliche kommt.







Warum der Film gut werden könnte: "Death Wish" ist der erste Film für den mir auf Youtube drei Trailer mit unterschiedlichen FSK-Freigaben begegnen: 12, 16 und 18. Ich poste die Variante die ab 12 Jahre freigegeben ist, da auf meinem Blog auch jüngere Leser unterwegs sind. Wer also den richtigen Trailer sehen möchte, muss selbst auf dem Profil des Filmverleihs vorbei schauen. Was deutlich wird: Bei "Death Wish" dürfte es sich um einen äußerst brutalen Actionfilm handeln, der sicherlich nicht jedermanns Geschmack trifft. Ich sehe dieses Genre mit Bruce Willis aber gerne und möchte mir die Produktion irgendwann entspannt auf der Couch anschauen. Auch hier ist die Prämisse nichts unbedingt Neues, trotzdem bin ich gespannt auf die Darstellung des inneren Konfliktes von Kersey, der sonst im Alltag Leben rettet und diese nicht nimmt.


Ebenfalls in dieser Woche läuft "Operation: 12 Strong" mit Chris Hemsworth an. Obwohl ich Fan des Schauspielers bin, hat es der Film nicht auf meine Liste geschafft, denn mit Kriegsfilmen kann ich persönlich nicht viel anfangen.



Kino Neustarts am 15. März:



8. Tomb Raider:


Urheberrecht: Warner Bros. DE
Spieleverfilmung, Action mit Alicia Vikander, Hannah John-Kamen, Walton Goggins, Dominic West, Nick Frost und Daniel Wu
Lara Croft ist eine unabhängige Tochter eines exzentrischen Abenteurers der verschwindet als sie noch ein Teenager war. Heute, mit 21 Jahren, hat sie kein wirkliches Ziel im Leben und kämpft sich als Fahrrad-Kurier durch die chaotischen Straßen von Ost-London. Mit diesem Job kann sie jedoch kaum ihre Miete bezahlen und schafft es zeitlich kaum in ihre Uni-Seminare. Aber sie ist fest entschlossen ihren eigenen Weg zu gehen und lehnt es deshalb ab, die Leitung des Unternehmens ihres Vaters zu übernehmen, nachdem dieser vor sieben Jahren auf mysteriöse Weise verstorben ist. Obwohl es der letzte Wunsch ihres Vaters ist, dass sie nicht versucht das Rätsel um seinen Tod zu lösen, lässt Lara Croft alles hinter sich und landet auf einer mysteriösen Insel in einer sagenumwobene Grabstätte - dem angeblich letzten Aufenthaltsort ihres Vaters. Trotzdem begibt sie sich in das Abenteuer, dass ihr den Namen Tomb Raider verleihen wird.




Warum der Film gut werden könnte: Tomb Raider war eine der Heldinnen meiner Kindheit. Natürlich habe ich alle Filme mit Angelina Jolie gesehen und geliebt, sowie die PC- und Konsolenspiele gezockt. Noch heute kann ich mich gut an den Hype um Tomb Raider erinnern und hege somit nostalgische Gefühle für die Filme. Bei der Neuverfilmung hoffe ich natürlich, dass diese an die alten Filme heranreicht. Immerhin passt die Figur perfekt in die heutige Zeit, denn Lara Croft ist tough, stark und selbstbewusst. Mit Alicia Vikander hat man zumindest auf eine talentierte Schauspielerin als weiblichen Lead gesetzt, sodass ich hier positiv gestimmt bin. Wie es mit dem Rest aussieht, wird die Zeit zeigen. Meine Neugierde ist auf jeden Fall geweckt und ich bin gespannt auf die ersten Pressestimmen, denn in den vergangenen Monaten gingen ja doch einige Reboots bzw. Neuverfilmungen schief. Auf der anderen Seite gab es mit "Jumanji" aber auch einen großen Erfolg, somit ist die Hoffnung groß, dass dies auch hier der Fall ist.


Ebenfalls in dieser Woche läuft "Winchester - Das Haus der Verdammten" mit Helen Mirren sowie "Maria Magdalena" im Kino an. Da beide Produktionen aber bei den Kritikern sowie Zuschauern gefloppt sind, habe ich sie nicht hier erwähnt, da die Liste schon so unglaublich lange ist.


Kino Neustarts am 22. März:



9. I,  Tonya:


Biografie mit Margot Robbie, Sebastian Stan, Allison Janney, Julianne Nicholson, Bobby Cannavale, McKenna Grace und Caitlin Carver
Basierend auf wahren Begebenheiten zeigt "I, Tonya" einen der größten Sport-Sandale der Geschichte. Die Eiskunst Läuferin Tonya Harding ist die erste amerikanische Frau die es schafft gleich zwei Dreifach-Axel zu vollenden. Einer der anspruchsvollsten Sprünge im Eislauf. Doch ihr Name ist heute aufgrund eines schlecht geplanten Attentates auf ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan in Erinnerung.





Warum der Film gut werden könnte: "I, Tonya" ist ebenfalls ein Film über den ich schon so viel Gutes gehört habe, sodass ich seinem Kinostart schon entgegengefiebert habe. Ich verfolge zwar nicht den olympischen Eiskunstlauf, aber in Filmen und Serien schaue ich mir diesen Sport ganz gerne an. Aber es ist natürlich die Rahmenhandlung die mich ganz besonders interessiert und von dem Fall einer Sportlegende erzählt, die den Konkurrenzkampf etwas zu weit getrieben hat. Neid und Missgunst sind hier sicherlich nichts Neues und auch der gesunde Konkurrenzkampf gehört im Sport dazu, aber ein tätlicher Angriff ist nicht zu entschuldigen und da ist es ganz richtig, dass ihre Karriere danach vorbei war. Dazu bin ich natürlich gespannt auf Margot Robbie, die hier die Hauptrolle übernimmt.


10. Midnight Sun:


Urheberrecht: SquareOne Entertainment

Drama, Liebesfilm mit Bella Thorne, Patrick Schwarzenegger, Rob Riggle, Quinn Shephard, Ken Tremblett und Suleka Matthew
Der 17-jährigen Katie Price ist es unmöglich am Tag das Haus zu verlassen. Aufgrund eines seltenen Gen-Defekts leidet sie an einer lebensbedrohlichen Überempfindlichkeit gegen das Sonnenlicht. Gesellschaft leistet ihr nur ihr Vater Jack, während ihr eigentliches Leben erst dann beginnt wenn es dunkel wird. Dann verschlägt es sie nach draußen, um auf ihrer Gitarre zu spielen. In einer Nacht werden ihre Träume jedoch wahr, als ihr heimlicher Schwarm Charlie sie auf ein Date einlädt. Jahrlang hat sie ihn nur aus ihrem Schlafzimmer Fenster heimlich beobachtet, doch als sie nun die Nacht unsicher machen, setzt sich Katie unglaublichen Gefahren aus und muss sich fragen ob sie je ein normales Leben mit ihrem Seelenverwandten führen kann.


 




Warum der Film gut werden könnte: Jugend Liebesfilme gehen bei mir immer, vor allem dann wenn sie mit so einer berührenden Handlung daherkommen. "Midnight Sun" ist sicherlich kein Film der von den Kritikern gefeiert werden wird, aber für mich sind dies trotzdem kleine Filmperlen die mich immer wieder berühren und ohne große Effekte auskommen. Übrigens musste ich erstmal googlen, ob es eine solche Überempfindlichkeit in diesem Ausmaße wirklich gibt. Die Antwort: Ja. Das hat mich dann doch schockiert und wird den Film für mich noch intensiver machen, denn solche Produktionen führen mir immer vor Augen wie schön mein Leben ist und wie kleine meine Probleme im Vergleich dazu sind. Was den Cast anbelangt bin ich gespannt auf die Leistung von Patrick Schwarzenegger, Bella Thorne ist mir hingegen schon aus diversen Produktionen bekannt, wo sie mir ganz gut gefällt. Sicherlich ist sie nicht die beste Schauspielerin Hollywoods, aber auch nicht die Schlechteste.


Auch in dieser Woche startet "Pacific Rim: Uprising" mit John Boyega und Scott Eastwood in den Hauptrollen.


Kino Neustarts am 29. März:



11. The Death of Stalin:


Urheberrecht: Concorde Filmverleih
Biografie, Komödie, Satire mit Andrea Riseborough, Jason Isaacs, Olga Kurylenko, Steve Buscemi, Jeffrey Tambor, Rupert Friend, Simon Russell Beale und Paddy Considine
Moskau 1953: Als der  tyrannische Diktator Stalin Tod umfällt, entbrennt unter seinen Kumpanen ein verzweifelter Kampf um Macht, denn alle möchten der nächste sowjetische Führer werden. Zu den Anwärtern zählen der trottelige Georgy Malenkov, der hinterlistige Nikita Khrushchev und der sadistische, geheime Polizeichef Lavrentiy Beria. Während sie sich zanken und gegenseitig verraten, stellt sich die Frage wer gerade das Land führt?








Warum der Film gut werden könnte: Politische Satire schaue ich mir verdammt gerne an, weshalb ich gespannt auf "The Death of Stalin" bin. Aufgrund des unglaublich hochkarätigen Casts ist dies ein Film von dem ich schon länger wusste und immer mal wieder etwas mitbekommen habe. Die Produktion wusste in Amerika nämlich auf voller Linie zu überzeugen und das nicht nur aufgrund der Darsteller, sondern auch dem Humor und den Parallelen die sich zur heutigen Zeit finden lassen. Hört sich gut an und das ganze ist mal eine andere Herangehensweise an ein ernstes Thema.


12. Verpiss Dich, Schneewittchen:


Urheberrecht: Constantin Film
Komödie mit Bülent Ceylan, Josefine Preuß, Franziska Wulf, Nilam Faroog und Nick Dong-Sik
Sammy hat schon unzählige Casting-Shows besucht, doch der Durchbruch als Sänger lässt weiterhin auf sich warten. Da ihm Niemand eine Chance gibt und ihm dazu noch die Band fehlt, muss er im Hamam seines Bruders die Böden putzen. Doch dann hat er eine kuriose Idee wie er seinen Traum verwirklichen könnte.















Warum der Film gut werden könnte: Zugegeben: Bülent Ceylan ist der Grund wieso sich der Film auf dieser Liste wiederfindet, denn ich bin ein großer Fan eines Humors und sehe auch Josefine Preuß echt gerne. Dazu musste ich schon im Trailer schmunzeln als ich Tom Gerhardt als Hausmeister gesehen habe, da hier Kindheitserinnerungen bei mir wach werden. Wie viele andere habe ich keine Folge von "Hausmeister Krause" verpasst und einige der lustigen Szenen sind mir bis heute im Kopf geblieben. Die Handlung selbst entspricht einer typischen Komödie, aber das muss nicht immer schlecht sein. Zumindest sieht man hier ein paar Darsteller, die nicht in jedem Film überpräsent sind und das ist schon mal viel wert. Dazu hat mich der Trailer schon zum Lachen gebracht, was in der Regel für eine Komödie ein gutes Zeichen ist.



13. Im Zweifel glücklich:


Urheberrecht: Weltkino Filmverleih
Komödie, Drama mit Ben Stiller, Austin Abrams, Jenna Fischer, Michael Sheen, Luke Wilson, Jemaine Clement
Als Brad Sloan seinen Sohn bei der Besichtigung einer Universität begleitet, führt dies bei ihm zu einer Midlife Krise. Dabei könnte er eigentlich zufrieden sein, denn er hat einen guten Job und führt mit seiner Frau Melanie und seinem Sohn, einem musikalischen Ausnahmetalent, ein bequemes Leben in der Kleinstadt Sacramento. Aber dies ist nun mal nicht das Leben, welches er sich als Student ausgemalt hat. Als er seinem Sohn nun Boston  zeigt, wo er selbst Student war kann er nicht aufhören sein Leben mit dem seiner vier besten Freunde zu vergleichen.











Warum der Film gut werden könnte: Ich habe lange überlegt, ob ich diese kleine Independent Produktion wirklich mit aufnehme, aber der Trailer hat mich angesprochen. Ich mag solche ruhigen, emotionalen Filme mit denen man sich selbst identifizieren kann. Wir alle vergleichen uns im Alltag, auch wenn wir es eigentlich besser wissen und uns auf uns selbst konzentrierten sollten. Egal wie oft man sich vornimmt es nicht mehr zu tun, irgendwann tut man es trotzdem. Es ist letzten Endes wohl einfach menschlich. Weiterhin mag ich Filme, die die Beziehung zwischen einem Elternteil und dessen Kind in den Mittelpunkt rücken. mit Adam Sandler, Luke Wilson, Michael Sheen und Jenna Fischeri st der Film auch nicht schlecht besetzt und wusste zumindest bei den Kritikern zu überzeugen. Bei den Zuschauern erhielt er gemischte Rezensionen, aber man muss Filme wie dies auch mögen. Aufgrund der Beteiligung von Amazon dürfte es diesen Film auch recht schnell bei Prime Video zu sehen geben.



Welche der Film möchtet ihr sehen?
Was interessiert euch gar nicht?

Kommentare :

  1. Red Sparrow sieht wirklich unglaublich gut aus! Ich glaube, den Film werd eich mir auf jeden Fall ansehen :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte da auch mit Freunden rein, aber wir warten immer etwas bis der erste große Ansturm vorbei ist, dann ist es nicht ganz so voll im Kinosaal und etwas entspannter. Wünsche dir aber, solltest du es ins Kino schaffen, ganz viel Spaß beim Film.

      Löschen
  2. Da sind viele Filme dabei, wo mir auf Anhieb alleine von der Inhaltsbeschreibung zu sagen wie "Red Sparrow", "Game Night", "Das schweigende Klassenzimmer" und "Im Zweifel glücklich".

    Der Trailer zu "Vielmachglas" hat mich leider nicht von sich überzeugen können, aber da Matthias Schweighöfer mitspielt, werde ich mir den Film wohl irgendwann mal auf Amazon ausleihen oder warten, bis er in Prime verfügbar ist :)

    Bei "Midnight Sun" musste ich bei der Inhaltsangabe direkt an den Film "Du neben mir" denken.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa so geht es mir auch, aber erstmal ist "Red Sparrow" geplant, weil ich ein großer Jennifer Lawrence Fan bin und der Trailer so toll ist. "Game Night" reizt mich aber auch total, weil der Film so viele gute Rezensionen erhalten hat und vor allem mal mit innovativen Gags aufwartet, die nicht unter die Gürtellinie gehen, somit könnte die Komödie echt mal wieder meinen Geschmack treffen.

      Im Kino werde ich mir den auch nicht anschauen, aber irgendwann mal bequem auf der Couch. Möchte ihn aber eher wegen Jella Haase sehen, denn Schweighöfer gefällt mir im Trailer in der Rolle nicht so gut. Auf mich wirkt er im Trailer nicht so authentisch bzw. glaubhaft in der Rolle.

      Stimmt "Midnight Sun" geht auch in die Richtung, aber ich finde filme wie diese echt gut, weil solche Themen wichtig sind. Den würde ich ja auch gerne im Kino sehen, weil der sicherlich ganz süß und traurig ist.

      Löschen
  3. Ich bin auch schon so gespannt auf Red Sparrow und werde ihn mir direkt heute zum Filmstart anschauen :) Im Zweifel gluecklich, the death of Stalin und death wish sind gar nicht so meins. Aber die anderen Filme klingen gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie fandest du den Film denn nun? Wir werden ja noch etwas warten, da meine Freunde und ich alle nicht so der Fan davon sind, wenn der Kinosaal noch so extrem voll ist. Mit etwas Wartezeit ist dass dann ja doch etwas entspannter. Freut mich aber, dass abseits der drei Filme dann noch ein bisschen was dabei ist.

      Löschen
  4. Wow, was für tolle Filme uns im März erwarten :)
    Ich habe mir vorgenommen Red Sparrow, Game Night,Das schweigende Klassenzimmer und The Death of Stalin anzuschauen, da dies für mich eine tolle Mischung sind.
    Hab noch einen tollen Tag!
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa es sind echt zu viele, alle werde ich da leider nicht schaffen, auch wenn mich neben Red Sparrow noch Game Night, Midnight Sun, I, Tonya und Tomb Raider reizen. Aber wird wohl darauf hinaus laufen dass ich mir manche davon dann auf Prime leihe. Geplant ist aber schon mal ein Besuch für Red Sparrow, nur wollen wir da noch etwas warten, bis der erste Ansturm im Kino vorbei ist.

      Wünsche dir bei den vier Filmen ganz viel Spaß, solltest du es dann bei allen ins Kino schaffen.

      Löschen
  5. So viele tolle Filme. Ich wette, ich gehe doch wieder nicht ins Kino, weil niemand mitkommen würde...
    Weißt du, ob es zu red Sparrow ein Buch gibt? Auch Midnight sun, das schweigende Klassenzimmer und verpiss dich, Schneewittchen wären vielleicht was für mich.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Red Sparrow ist sogar eine Buchverfilmung, habe das Buch erst letztens in einem Verlags Newsletter entdeckt, da jetzt natürlich wieder verstärkt Werbung dafür gemacht wird. Falls du es liest, wäre ich sehr gespannt darauf deine Meinung zu hören. Ich werde mir definitiv erstmal den Film anschauen, weil da ein Besuch geplant ist. Also wenn wir hier ein Kino im Ort hätten, würde ich mir manche Filme ja auch alleine anschauen, aber durch die weite Anfahrt läuft es dann auch immer auf die Produktionen hinaus, die meine Freunde auch sehen möchten. Was du natürlich auch machen kannst: Dir die Filme auf Amazon Prime leihen, ist günstiger und die gibt es dort recht schnell nach dem sie aus dem Kino auslaufen. Mache ich aus dem Grund deshalb auch immer öfter.

      Löschen
  6. Ich war dieses Jahr bisher so selten, da lass ich mich gerne locken :) Wahrscheinlich klappt es mit Black Panther in dieser Woche.

    Aus deiner langen Liste würden mich Game Night und Red Sparrow interessieren - und The Death of Stalin sieht auch gut aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ja sehr gespannt, wie dir "Black Panther" gefällt, der soll ja richtig gut sein. Ich mochte die Figur ja im Avengers Teil, aber werde mir den Film mal Zu hause anschauen.

      Mich reizt ja so viel im März, aber da ich mir das nicht alles leisten kann, werde ich wohl einige Filme leihen müssen oder warte bis sie dann irgendwo im Abo verfügbar sind. Red Sparrow ist bei mir aber auch fest eingeplant.

      Löschen
  7. Sehr informativer Post :) Ich glaube ich werde mir jetzt in den Ferien eine Freundin nehmen und 'im Zweifel glücklich' anschauen.
    Und Hamburg solltest du wirklich einfach einmal besuchen, ist eine sehr schöne und edle Stadt :)
    Alles Liebe, Lea von http://leachristind.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dann wünsche ich dir da ganz viel Spaß mit deiner Freundin und bin natürlich gespannt, was du zum Film sagst.

      Löschen
  8. Aaah. Red Sparrow soll so gut sein!
    Aber wahrscheinlich werden wir’s mal wieder nicht ins Kino schaffen. haha.
    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will da ja auch noch mit meiner Besten rein und wir hoffen auch der läuft noch etwas länger, weil wir noch keine Zeit für den Kinobesuch gefunden haben. Bin auf den nämlich auch sowas von neugierig.

      Löschen
  9. Da sind wieder so tolle Filme dabei, dass ich mich kaum entscheiden kann welchen ich am besten finde, aber Lara Croft habe ich meinem Dad zu Weihnachten schon geschenkt haha! Also einen Kino Gutschein fürs IMAX den werden wir uns richtig gönnen :) er hat auch die neuen Spiele gespielt von ihr, da gibts ja mittlerweile zwei oder drei und das ist die Verfilmung vom ersten neuen Spiel, die Vorgeschichte sozusagen, wie Lara Croft eigentlich zu Lara Croft wird. Aufjedenfall spannend :) außerdem fand ich den Trailer mit Ben Stiller auch toll, sowas hab ich grad auch haha mit 25 ne kleine midlife crises, was man alles bisher so erreicht hat und was man noch erreichen will... aber zum glück nicht so schlimm! Also hab jetzt keine Depressionen aber bin doch etwas melachonischer zurzeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir ähnlich und das geht dieses Jahr auch echt so weiter. 2018 ist ein verdammt gutes Kinojahr, das ist echt krass. Uih da wünsche ch euch beiden aber viel Spaß <3. Ich habe die Spiele damals auch gespielt und fand die echt super, dazu habe ich auch alle Filme mit Angelina Jolie gesehen, somit ist das auch ein großer Teil meiner Kindheit und Jugend, weshalb ich natürlich hoffe dass das Reboot gut geworden ist. Die Hauptdarstellerin finde ich schonmal super.

      Das kenne ich aber, denn ich habe auch so Phasen wo ich darüber nachdenke was ich so erreicht habe, wo ich noch hinwill oder wo ich auch ehemalige Schulkameraden sehe die schon mitten im Leben stehen und Familie haben und dann schaue ich mich an: Im Studium, abhängig von den Eltern, zu Hause lebend, da zweifelt man schon mal, aber ich weiß ja letzten Endes wieso ich das tue und hoffe es zahlt sich aus.

      Löschen
  10. Und noch mehr Oscar-Filme - schrecklich :D. Diese ersten Monate des Jahres machen mich wirklich arm ^^. Zum Glück finde ich aktuell viele Leute, die mit mir ins Kino gehen wollen.

    Über den Akzent in „Red Sparrow“ könnte ich mich ja immer noch tagelang aufregen :D. Als würde sie als vernünftige Agentin nicht akzentfrei englisch sprechen und wenn Russen untereinander reden, dann doch sowieso ohne Akzent. Man redet ja wohl kaum Russich mit russischem Akzent.
    Abgesehen davon klingt die Story aber sehr cool und ich bin natürlich auch Fan von Jennifer Lawrence. Dass sie eine Pause machen will, wusste ich gar nicht, kann ich aber nachvollziehen. Ist sicher nicht leicht, wenn man als Schauspielerin ständig rumreist, sei es zu Drehs oder Premieren, und das oft so lange am Stück.

    Für „Call Me By Your Name“ habe ich auch schon ein Kinodate, denn der Film spricht mich durch die scheinbar sehr gemütliche Atmosphäre und auch das Thema sehr an. Und so jung schon eine Oscarnominierung als bester Hauptdarsteller zu bekommen, das muss man erstmal hinbekommen.

    Von „Das schweigende Klassenzimmer“ hatte ich auch noch nie etwas gehört, bis ich den Trailer im Kino gesehen habe, und fand den dann auch ziemlich cool. Ich mag Filme, in denen es nicht unbedingt zu krasser körperlicher Gewalt kommt, aber die ganze Zeit so eine unterschwellige Spannung und verbale Gewalt im Spiel sind.

    Aus „I, Tonya“ habe ich bei der Oscarverleihung ein paar Ausschnitte gesehen und obwohl ich mich 0 für olympischen Eiskunstlauf interessiere, sehen der Film und die Figuren super exzentrisch und interessant aus. Für meine Challenge gucke ich ihn ja dann sowieso.

    „Im Zweifel glücklich“ klingt überraschend süß und philosophisch. Im Kino werde ich ihn wohl eher nicht sehen, aber auf Prime dann sicherlich :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe aber auch nicht, wieso man da keine Russin gecastet hat, wenn es eine russische Agentin ist. Ist für mich so ein Punkt, der mich da etwas nervt. Aber ansonsten gehe ich mit dir konform, der Plot hört sich dann doch zu gut an, um ihn nicht anzuschauen und die Kritiken sind auch positiv. Die Pause macht sie aber nicht um sich ne Auszeit zu nehmen, sondern sie will sich politisch engagieren und junge Menschen für Politik zu begeistern und gegen Korruption vorzugehen. Ich finde das ja toll, dass sie sich da so engagiert und ihre Berühmtheit dafür nutzt.

      Dann wünsche ich dir zumindest bei "Call Me By Your Name" ganz viel Spaß und natürlich auch bei "Das schweigende Klassenzimmer" sowie "I, Tonya" solltest du es da rein schafen. Letzterer würde mich auch extrem reizen, aber ich glaube das ich da Niemanden finden würde, der mit mir rein möchte. Deshalb schaue ich den dann doch auf Prime. "Im Zweifel glücklich" wird bei mir auch ein Film für die Couch und da der ja von Amazon mitproduziert wird, schafft der es wsl etwas schneller ins Abo.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.