SOCIAL MEDIA

Sonntag, 4. Februar 2018

Monatsrückblick Januar: Erlebt, Gesehen, Gebloggt

Der erste Monat von 2018 ist geschafft, aber es bleiben noch elf weitere spannende Monate um aus diesem Jahr ein ganz Besonderes zu machen. Wie gewohnt erwartet euch nun mein Monatsrückblick mit allem was ich erlebt, gesehen und gebloggt habe. Den Januar werde ich in positiver Erinnerung behalten, denn es ist einiges passiert und dazu habe ich viel gelacht. Nicht nur dass das Thema meiner Bachelorarbeit offiziell steht und ich schon mit dem Schreiben losgelegt habe, auch einen Nebenjob habe ich gefunden. Dazu wurden Geburtstage gefeiert und ich habe einen wunderschönen, lustigen Abend mit meinen Freunden erlebt den ich nicht so schnell vergessen werde. Ihr seid einfach die Besten und ich freue mich schon auf unsere Pläne für den Februar. Ihr merkt: Bei mir läuft es derzeit gut und natürlich hoffe ich, dass das so bleibt. 


Erlebt: Mein Januar via Instagram:

@ smalltownadventure

Monatsrückblick Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Instagram, Instalove, Blogger Monatsrückblick

1. Silvester: Zum ersten Mal seit vielen, vielen Jahren habe ich einen Teil des Silvesterabends mit meiner Familie gefeiert, denn meine Mum hatte Urlaub. Sonst muss sie als Servicekraft an diesem Abend immer arbeiten, aber diesmal nicht. Somit wurde zu Hause Raclette gegessen und danach ging es wie gewohnt zu meinem Besten Freund. Persönlich bin ich super in das neue Jahr gerutscht, habe viel gelacht, lecker gegessen und getanzt und hoffe euch erging es ähnlich? // 2. Wonder Woman: Da ich es leider nicht ins Kino geschafft hatte, habe ich mir den Film im Januar von Freunden ausgeliehen und natürlich sofort angeschaut. Die Rezension zum Film findet ihr in der Rubik "Gesehen", aber ein kleiner Spoiler: Ich bin begeistert und kann Teil Zwei kaum erwarten. // 3. Selfie-Time // 4. London Erinnerungen: Meine unglaublich tolle und liebenswerte Reisebegleitung habe ich euch hier noch gar nicht gezeigt. Danke für die schöne Zeit, wir hatten echt sechs tolle Tage und müssen das unbedingt mal wiederholen. Dann vielleicht Amsterdam? Mit dem kompletten Trupp von der Uni? // 5. Studentenleben: Im Januar habe ich mich aber auch intensiv mit meiner Bachelorarbeit auseinandergesetzt. Was lange währt, wird endlich gut: Denn mein Thema steht nun, die Arbeit ist offiziell angemeldet und die ersten Seiten schon getippt. Panik habe ich vor der Abgabe aber trotzdem, denn vieles kann Schiefgehen.  // 6. Heimatliebe: Die fantastische Residenz die zu Recht ein Unesco Weltkulturerebe ist. Sie begeistert und fasziniert mich jedes Mal aufs Neue. Selbst die letzte große Kinoverfilmung von "Die drei Musketiere" wurde zu großen Teilen dort gedreht.




Monatsrückblick Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Instagram, Instalove, Blogger Monatsrückblick

7. Babysitter: Denn mit meinem Besten Freund und seinem Partner habe ich einen Samstagnachmittag auf seinen zuckersüßen Neffen aufgepasst, wobei wir ne Menge Spaß hatten. // 8. Serien-Suchti: Klar, das es auch im Januar Serien gab die mich begeleitet haben - "Gotham" war eine davon. Jedoch hat mir hier nur noch die zweite Hälfte der zweiten Staffel gefehlt, die ich nun aufgeholt habe. // 9. Throwback // 10 & 11. Geburtstagszeit: Im Januar wurde nicht nur meine Mum ein Jahr älter, sondern auch die Mutter meines Besten Freundes feierte einen Runden Geburtstag und beides wurde natürlich groß gefeiert. // 12. Nutella-Kuchen und der bestätigt: Alles mit Nutella kann nur lecker schmecken. Das unglaublich einfache und schnelle Rezept findet ihr übrigens auf meinem Instagram Account. 

Monatsrückblick Erlebt Gesehen Gebloggt, Monatsrückblick Instagram, Instalove, Blogger Monatsrückblick

13. Throwback: Diesmal zurück nach London, wo ich eine der besten Pizzen meines Lebens gegessen habe. // 14. Serien-Suchti #2: Auch "Lore" hat mich durch den Januar begleitet. // 15 & 16: Party Zeit: Es ist schon ewig her das ich das letzte Mal feiern war, jedoch ging es im Januar mit den besten Freunden der Welt zur 90er und 2000er Party und die war genial. Kurz zusammengefasst: Meine Kindheit und Jugend auf zwei Dance-Floors. Das kann nur gut werden und war es auch. Ein Abend an dem unglaublich viel gelacht und getanzt wurde, nachdem ich aber auch echt k.o. war. Trotzdem: Das schreit nach einer Wiederholung. // 17. Throwback: Im Moment komme ich überhaupt nicht zum Fotos machen, somit teile ich immer mal ein paar ältere Selfies mit euch auf Instagram. // 18. Overnight Oats: Eigentlich esse ich zu dieser Jahreszeit noch keine Erdbeeren, aber die hat mir mein Dad mitgebracht um mir bei all dem Stress eine Freude zu machen. Da sage ich natürlich nicht Nein. Geschmacklich waren sie okay, denn natürlich ist ganz klar das die Früchte im Sommer besser schmecken. Trotzdem: Mit Overnight Oats kann man die essen, aber pur wäre das noch nichts für mich. 


Gesehen: Filme und Serien im Januar:


Serien:


  • Gotham (Staffel 2.2 // Netflix): "Gotham" hatte ich auf ProSieben angefangen, dann gab es die Folgen aber plötzlich nicht mehr online und somit war ich komplett draußen. Nun hatte ich endlich Zeit die zweite Hälfte auf Netflix nachzuholen und fand sie außerordentlich unterhaltsam. "Gotham" geht ja gerne mal unter zwischen all den DC-Comic-Serien die im TV laufen, aber es muss sich nicht verstecken. Die Charaktere sind herrlich verrückt und überdreht, die Handlung spannend und der Cast talentiert. Für Ben McKenzie habe ich ja schon bei "The Oc" geschwärmt, in "Gotham" macht er ebenfalls eine gute Figur.
  • Lore (1. Staffel // Amazon Prime): Das Einzige was ich an "Lore" kritisieren kann, ist die geringe Folgenanzahl. Lediglich sechs Stück sind bisher vorhanden und ich hoffe auf weitere. Der Mix aus Dokumentation und Serien hat mir unglaublich gut gefallen, da er auch perfekt zum Thema gepasst hat. Denn in "Lore" dreht sich jede Folge um eine andere übernatürliche Legende deren Entstehungsgeschichte dargelegt wird. Dazu greifen die Produzenten nicht nur auf echte Schauspieler zurück, sondern zeigen auch viele lustige kleine Animationsfilme oder echte Fotografien und Zeitungsartikel. Zwar behandelt die erste Staffel Themen wie Wechselbälger, Vampire, lebende Puppen oder die Vorgänge in Psychiatrien, aber für mich war "Lore" eher informativ als gruselig. Aber natürlich ist hier klar: Jeder gruselt sich vor anderen Dingen. Schaut euch einfach mal den Trailer an, um zu sehen ob "Lore" etwas für euch ist. "Teen Wolf"-Fans sollten hingegen unbedingt einmal reinschauen, denn in der dritten Folge spielt Holland Roden aka Lydia Martin eine Hauptrolle und macht ihre Sache verdammt gut. Abseits davon basiert die Amazon-Eigenproduktion übrigens auf dem gleichnamigen, populären Podcast, zu dem es mittlerweile auch schon Bücher gibt. Ihr seht: "Lore" ist ziemlich beliebt und das gerechtfertigt.
  • American Crime Story (1. Staffel // Netflix): Auf "American Crime Story" habe ich schon länger gewartet. Ich war echt erfreut als ich hörte, dass Netflix sich die Rechte daran gesichert hat - jedoch nur die Zweitrechte. Somit feierte die Serie dann ihre Premiere leider doch bei Sky, somit musste man auf die Veröffentlichung noch einmal ein ganzes Jahr warten. Jedoch: Das Warten hat sich gelohnt. "American Crime Story" kann ich jedem nur empfehlen, denn die Serie ist nicht nur perfekt besetzt (vor allem Sarah Paulson liefert hier eine Paradeleistung ab), sondern auch durchweg spannend. Im Zentrum steht der Fall O.J. Simpson über dessen Verlauf man als Zuschauer nur den Kopf schütteln kann. Obwohl es handfeste Beweise gibt das er des Mordes an seiner Ex-Frau und ihrem neuen Lebensgefährten schuldig ist, wird die Football-Legende freigesprochen. Wie seine Anwälte das geschafft haben, mit welchen Problemen die Staatsanwaltschaft zu kämpfen hatte und was für ein verrücktes Medienecho der Fall nach sich zog wird nun in der Serie eindrucksvoll dargelegt. Mich lässt sie geschockt zurück.
  • The Flash (4x10 - 4x12 // Amazon Prime): Nach dem unerwarteten Twist im Mid-Season Finale habe ich der zweiten Staffelhälfte entgegengefiebert. Den Auftakt fand ich dabei überzeugend, da auch hier ein Cliffhanger am Ende auf die Fans wartet. Folge 4x11 konnte mich hingegen nicht mitreißen, da mir die dann zu klamaukhaft wurde, während Folge 12 mich emotional wieder berührt hat. Klar, im Moment lassen sich einige stereotypische Klischees, vor allem in Barrys Handlung finde, aber trotzdem ist diese interessant und mitreißend, was vor allem Grant  Gustin geschuldet ist. Der spielt das nämlich genial und holt den Zuschauer so ab. Der große Bösewicht der Staffel gerät für mich aber noch zu stark in den Hintergrund, sodass ich hoffe, dass sich dies bald wieder ändert.
  • Riverdale (2x11 - 2x13 // Netflix): Auch Riverdale war für mich eine kleine Achterbahnfahrt, den Auftakt fand ich gelungen, "The Wrestler" gefiel mir dann gar nicht und Folge 13 ist dann wieder genial, wenn auch die Abwesenheit von Cheryl zu sehr ins Gewicht fällt. Sie hätte man ganz einfach einbinden können, weshalb ich nicht verstehe warum das nicht passiert ist. Dass Black Hood immer noch Thema ist finde ich gut, denn mit der Auflösung bin ich nach wie vor nicht zufrieden. Ansonsten finde ich vor allem den Handlungsstrang um Bettys mysteriösem Bruder (hier steht noch die Frage im Raum ob er nicht Alices und FPs Sohn ist) spannend.
  • Black Lightning (1x01 - 1x02 // Netflix): Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen auch mal in "Black Lightning" reinzuschauen, denn ich bin ein großer Greg Berlanti Fan. "Black Lightning" gefällt mir bisher gut, da sich die Serie von den gängigen Superheldenserien unterscheidet. Hier sehen wir einen Helden der mit beiden Beinen im Leben steht und schon eine eigene Familie besitzt, mit der er viele schwere Zeiten durchgemacht hat. Sein Leben als Superheld hat er an den Nagel gehangen und sich geschworen den Anzug nie mehr anzuziehen. Nicht überraschend, dass das nicht funktioniert und hier wird es spannend, denn die Produzenten rücken Rassismus und die ungerechte Behandlung der afroamerikanischen Bevölkerung in den Mittelpunkt. Es geht um Gangs, Polizeigewalt gegen Schwarze und den immer noch bestehenden Vorurteilen. Gerade diese Prämisse sorgt dafür das "Black Lightning" erwachsener daherkommt. Der Cast gefällt mir ebenfalls gut und Cress Williams finde ich passend in der Rolle des Helden. 
  • Und auch in "Dark" habe ich endlich einmal reingeschaut, eine ausführliche Rezension soll hier aber noch folgen. 


Filme:


  • Wonder Woman (Comicverfilmung // DVD): Die letzten DC-Filme sind bei Kritikern und Kinogängern nicht unbedingt gut weggekommen. Mit "Wonder Woman" haben die Verantwortlichen aber einen der besten DC-Filme der letzten Jahre hingelegt, denn die Produktion besticht durch starke Hauptfiguren, einer perfekten Mischung aus Comedy und Action, fantastischen Spezialeffekten, spektakulären Kampfszenen und einer durchgehend spannenden Handlung. Wer den Film bisher noch nicht gesehen hat, der sollte dies schleunigst ändern, denn ihr verpasst etwas. Gal Gadot beweist nicht nur, dass eine Frau auch ein Superheld sein kann, sondern auch stark und unabhängig - trotz Liebesromanze. Eine weibliche Figur muss nicht immer das Anhängsel eines Mannes sein und ich bin froh, dass dies langsam auch in Hollywood ankommt und es immer mehr interessante Protagonistinnen in Film und Serie gibt. Das wurde auch Zeit, denn wir leben immerhin im 21. Jahrhundert. Aber noch viel wichtiger: "Wonder Woman" beweist das es keine Rolle spielt welches Geschlecht ein Held nun hat, denn dem Publikum ist das völlig schnuppe solange der Film qualitativ hochwertig ist. "Wonder Woman" hat genauso viele männliche, wie weibliche Fans. Doch der Film zeigt auch wozu weibliche Regisseure in der Lage sind, denn man nachsagt sie könnten keine Actionfilme inszenieren. Absoluter Bullshit. Tatsächlich sind die Kampfszenen wesentlich hochwertiger als in vielen Vorgänger Filmen aus dem DC-Universum. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten!
  • Die fünfte Welle (Jugendfilm // Netflix): Die Verfilmung des gleichnamigen Jugendbuches von Rick Yancy wollte ich mir ja schon länger anschauen und im Januar habe ich endlich die Zeit dafür gefunden. Als Nicht-Buchleser hat mir der Auftakt gut gefallen, da ich die Prämisse mit den fünf Wellen und den mysteriösen "Anderen" spannend finde. Schade, dass der Film an den Kinokassen gefloppt ist und es deshalb keine weiteren Teile geben wird. Mir hatte die Mischung aus Action und Liebe gut gefallen, genauso wie der Hauptcast. Zumindest hat mir der Film aber Lust auf die Buchreihe gemacht die ich mir demnächst unbedingt einmal vornehmen möchte und von der ich schon gehört habe, dass sie sogar noch besser sein soll. Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen. 


Gebloggt: Meine Beiträge im Januar:














Wie war der Januar bei euch?
Was habt ihr gesehen / gelesen?

Kommentare :

  1. Sehr schön bestückt dein Beitrag, da ich ja Instagram und den KW-Rückblick trenne gibt es halt beim Sonntags KW nur ein Bild. ;) Also mein Januar war ganz angenehm. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und freut mich zu hören, dass du auch einen schönen Januar hattest.

      Löschen
  2. Freut mich, dass du American Crime Story auch so stark fandest! Kann dir in allen Punkten nur zu stimmen: Toller Cast und die Spannung wird von Anfang bis Ende hoch gehalten. Die zweite Staffel läuft jetzt wöchentlich auf Sky, werde wohl ein paar Wochen abwarten, bevor ich einsteige. So kann ich dann mehr auf einmal schauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich überlege ja auch mir demnächst mal Sky Ticket zu machen, sobald ich mit meinen derzeitigen Serien durch bin. Spätestens für Westworld würde ich mir das zulegen und dann auch die zweite Staffel American Crime Story anschauen wenn sie dann noch dort verfügbar ist. Mal schauen, ob die dann genauso gut ist.

      Löschen
  3. Wonder Woman war wirklich großartig! Ich war auch schwer begeistert und freue mich total auf den zweiten Teil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das einzig doofe: Die lange Wartezeit bis Herbst 2019. fühlt sich noch wie ne Ewigkeit an und ist zuu lange.

      Löschen
  4. Tolle Eindrücke, ist ja echt Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht!

    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3.

      Löschen
  5. schön zu lesen das auch du einen tollen januar hattest, denn mir ging es genauso :) ich wünsche dir eine tolle woche!

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt nach einem tollen Monat. Und Dein bester Freund sieht total sympatisch aus! Mein Januar war auch sehr schoen, nicht zuletzt durch den Skiurlaub und die Erholung die ich daraus mitnehmen konnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine lieben Worte <3. Freut mich zu hören, dass du auch so einen tollen Januar hattest und so ein Urlaub ist natürlich immer ne Feine Sache.

      Löschen
  7. Klingt nach einem guten Monat! :-)
    Ich wünsche dir ganz viel Glück für deine Bachelorarbeit ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dass Glück kann ich gut gebrauchen :). Bin mittlerweile aber auch schon mit der Hälfte durch und gerade am schweren Teil, der analyse angelangt. Mal schauen wie der läuft.

      Löschen
  8. Ich bin schon so gespannt, was du zu DARK sagst :) ich fand die Serie ja super gut! Riverdale dagegen ist im Moment nur Durchschnitt und kann mich leider nicht mehr so mitreißen wie am Anfang.
    Worüber schreibst du denn deine Bachelorarbeit?
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich fand die Serie echt nicht schlecht, auch wenn sie doch ein paar Längen hatte, aber die Wendungen waren dann echt schockierend und das Ende sieht spannend aus. Freue mich auf mehr. Bei Riverdale war es jetzt auch ne kleine Achterbahn, denn es gab Folgen die fand ich nicht so berauschend, während ich die letzten beiden jetzt wieder extrem stark fand. Bin gespannt wie es nach der Pause weitergeht.

      Löschen
  9. Da scheinst du einen echt tollen Monat gehabt zu haben.
    Ich drücke dir wegen deiner Bachelorarbeit die Daumen
    und erzähl mir unbedingt wie du dark findest. ich überlege die ganze zeit hin und her die serie zu beginne :)

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das hatte ich und Dankeschön fürs Däumchen drücken, denn das kann ich echt gebrauchen. Mittlerweile habe ich zum Glück schon über die Hälfte geschrieben, aber bin jetzt deshalb auch am schweren Teil angelangt, wo ich zum ersten mal in meinem Studium eine eigene Analyse durchführen muss. Ich hoffe das haut alles hin, gerade denke ich nämlich denke an alle Worst-Case-Szenarien und was so schiefgehen kann.

      Also mir hat Dark gut gefallen, denn es war mal was anderes und nicht die typische deutsche Serie. Die Grundprämisse ist spannend, der Cast extrem gut und es kommen einige Wendungen die einen echt umhauen und sprachlos machen. Jedoch gibt es hier und da ein paar Längen, aber trotzdem lohnt es sich dran zu bleiben, denn das Finale macht Lust auf eine zweite Staffel.

      Löschen
  10. Ich bin gerade echt erstaunt, wie schnell die zeit wieder rennt.
    Aber ich freue mich, dass der Januar gut für dich war und du so eine schöne Zeit hattest :)

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  11. Dann wünsche ich dir, dass das so bleibt, und natürlich auch viel Erfolg und wenig Schreibblockaden bei der Bachelorarbeit! Ich hab übrigens am Sonntag UnReal angefangen und direkt 7 Folgen nacheinander gesuchtet, vielen Dank für die tolle Empfehlung!
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das kann ich gut gebrauchen. Die Hälfte habe ich aber zum Glück schon getippt, bin nun aber am komplizierten Teil der Analyse angelangt. Ist auch die erste die ich selbst mache und somit denke ich gerade nur daran was schief gehen könnte.

      Ah das freut mich zu hören, freut mich das ich da mit meinem Tipp richtig lag ;). Bin da auch gespannt auf die neue Staffel.

      Löschen
  12. Hört sich nach einer spannenden Zeit an :-D Ich drücke dir die Daumen, dass auch die nächsten Monate so bunt und vollgepackt voller Freude bleiben und du vor allem mit deiner Bachelor-Arbeit ein bisschen entspannter umgehen kannst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das Däumchen drücken, dass kann ich echt gut gebrauchen. Ich versuche es, aber bin ja eine kleine Perfektionistin und das zeigt sich in solchen Dingen ;).

      Löschen
  13. Deine Lieblinks sind mal wieder super und ich habe mich bereits durchgeklickt und einige neue tolle Blogs hinzugefügt :)

    Dein Januar klingt wirklich super. Sehr viele Folgen von Serien und Filme gesehen :)

    Was hast du denn für einen neuen Nebenjob? Hatten wirs da schon drüber?

    Mal schauen, wann ich mir "Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" anschauen werde... Bin noch nicht dazu gekommen. Vielleicht am Samstag, wenn mein Freund morgens arbeiten gehen muss...

    Au ja, würde mich freuen, wenn du da auch dran teilnehmen würdest :)
    Ich mach das jetzt für jeden Sonntag!
    Der Lehrer ist super! Aber leider kommt jetzt ja wieder GNTM und das ist einfach eine Tradition das zu schauen... Heute kommt wieder meine Beste vorbei um das zu schauen xD
    Ja wir sind wirklich die Generation Internet und Social Media... Aber z.B. Snapchat habe ich nicht, aber unsere 18-jährige Azubine. Wir verstehen den Sinn dahinter nicht, sie findets super und sagt: ach ihr seid halt aus dem Alter raus :D Weil das wäre mir jetzt auch zu viel: Insta, Facebook, Snapchat, Blog, Youtube....
    So einen richtigen Vollautomaten wollen wir nicht... Momentan ist auch noch unsere normale Senseomaschine in Ordnung... Wäre jetzt rausgeschmissenes Geld!
    Komischerweise kann ich so vor anderen nicht unbedingt weinen, aber bei der Beerdigung meiner Oma konnte ich nicht anders...
    Neeee um Gottes Willen, schämen sollte man sich dafür auch nicht. Aber es ist einfach ein Zeichen für Schwäche für viele... Traurig eigentlich (haha).

    Ja nach 4 Staffeln ist ein gutes Ende! Aber da war wohl die Geldgier zu groß... Hab dann auch gedacht: okay warum sind die beiden Mädels so krank? Ist doch nicht normal und unwahrscheinlich... Aber ich mag den Cast und die Story generell!
    Die Youtubelinks schaue ich mir bei Gelegenheit mal an, danke :)

    Naja um ehrlich zu sein, hab ich net ganz kapiert, warum der Typ das jetzt war... Das war wirklich sehr platt als Finale...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah das freut mich zu hören <3. Filmen gar nicht unbedingt, aber echt viele Serien. Die sind einfach ein schöner Ausgleich zum Schreiben der Hausarbeit. Da ist der Kopf voll, man ist müde und ne Serie ist dann perfekt zum Abschalten. Die hatten aber alle auch nicht so viele Folgen, meist um die zehn.

      Nee hatten wir noch gar nicht drüber bzw. ich hatte dir gesagt ich Suche mir einen und wurde dann doch schnell fündig, aber schreib dir später deshalb mal in Whats App.

      Musst mir auf jeden Fall schreiben wie er dir gefallen hat. Ich fand ihn wie gesagt ganz nett, aber hatte mir noch etwas mehr erwartet.

      Wobei du den Lehrer komplett kostenfrei auf Rtl now im Internet ansehen kannst. Ist ja dann wie Streaming ;). Germanys next Topmodel habe ich nach der Lehrer auch geschaut, bin aber eingeschlafen dabei.

      Snapchat habe ich auch nicht, werde ich mir auch nicht machen, weil ich den Sinn da nicht verstehe. Da merkt man schon wieder, dass wir nun doch älter sind. Wobei das hört sich auch doof an xD. Mir reichen Facebook, Instagram, youtube, Blog und Twitter. Ab und an surfe ich noch ganz gerne auf Tumblr da kann man sich so schön motivieren lassen und finde viele tolle Zitate.

      Im Moment bin ich auch noch glücklich mit meiner Dolce Gusto, nur den Vorteil für mich ist hier halt das ich den Cappucino komplett laktosefrei machen kann.

      Den Cast finde ich auch toll, da merkt man auch wie gut die sich privat verstehen. Sind ja jetzt auch noch viel gemeinsam unterwegs, obwohl die Serie schon vorbei ist. Die Grundprämisse finde ich auch gut, man hätte sie halt nur nicht so lange ausschlachten sollen. Gibt ja jetzt auch ein Spin-Off, weiß nicht ob du davon schon gehört hast. Da spielen dann Allison und Mona auch mit.

      Also ich glaube ja nicht, dass das schon die Endauflösung war. Denn es gab ja jetzt mehrere Anspielung das es da der Falsche sein könnte und selbst Lili Reinhart meinte in einem Interview dass sie nicht glaubt, dass das Black Hood ist und sie als Schauspielerin muss das ja wissen bzw. bekommen die ja schon kommuniziert ob das der echte ist und das ne große Enthüllung ist. Andernfalls würden sie solche Aussagen nicht treffen.

      Löschen
  14. Lore hört sich echt interessant an! Werde ich aufjedenfall mal reinschauen :) ansonsten weißt du ja, das mein Januar nicht so gut gestartet ist, aber ansonsten war er sehr schön, weil ich Geburtstag hatte und eine schöne Zeit mit meinen Freunden verbracht habe :) kann mich also nicht beschweren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt dann deine Meinung zu hören, denn ich fand das mal was ganz anderes und möchte deshalb demnächst mal in den Podcast reinhören, der hat ja schon verdammt viele Episoden. Da gibt es aber einige Themen die ich noch interessant finde.

      Freut mich aber, dass er dann zumindest noch besser wurde und du einen schönen Geburtstag hattest ;). Zeit mit den Liebsten ist immer toll und hilft ernorm, da kommt man auf andere Gedanken und kann sich ein paar Dinge von der Seele reden.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).