SOCIAL MEDIA

Montag, 15. Januar 2018

{buchliebenetz} Meine Leseziele für 2018

Leseziele 2018, buchliebenetz, Lesen, Buchblog Aktion, Buchblog Parade
 Urheberrecht: Achtnacht: Droemer Knaur; Das Joshua Profil / Die Blutschule: Bastei Lübbe


2018 soll erfolgreicher, fitter und gesünder werden als das vergangene Jahr - zumindest wenn es nach den Neujahrsvorsätzen geht. Viele unter uns nehmen sich vor mehr Sport zu machen, weniger Schokolade zu essen oder die eigene Karriere anzukurbeln, doch viele dieser gut gemeinten Vorsätze sind schon wenige Tage später wieder vergessen. Aus diesem Grund habe ich mir angewöhnt mir meine Ziele über das Jahr verteilt zu setzen. Doch in Bezug auf mein Hobby Lesen mache ich diesmal eine Ausnahme: Denn wir Mädels vom Buchliebenetz haben uns als erstes Thema des Jahres unsere Leseziele für 2018 auf die Fahne geschrieben und diese möchte ich nachfolgend mit euch teilen. Anders als bei den oben genannten  Zielen, hoffe ich diese Vorsätze etwas leichter einhalten zu können, denn Lesen ist immerhin eine persönliche Leidenschaft von mir und macht dazu noch Spaß. Wäre da nur nicht der Faktor Zeit der mir ab und an einen Strich durch die Rechnung macht, aber trotzdem bin ich gespannt darauf, welche Ziele ich am Jahresende abhaken kann und welche nicht. 





Leseziele 2018, buchliebenetz, Lesen, Buchblog Aktion, Buchblog Parade


Leseziel Nr. 1: Mehr englische Bücher lesen:


Es dürfte kein Geheimnis mehr sein das ich die englische Sprache vergöttere. Meine Familie ist ab und an sogar schon genervt wenn ich mal wieder darauf hinweise, wie viel schöner die Sprache doch ist. Sie ist kürzer, höflicher und melodischer, was auch der Grund ist wieso ich mittlerweile viele Serien im O-Ton anschaue. Doch auch Bücher lese ich gerne auf Englisch, da die meist nicht nur weniger Seiten als die Übersetzung umfassen, sondern ich auch etwas für meine Fremdsprachenkenntnisse tue. Gerade in der Schulzeit habe ich deshalb oft zu englischen Werken gegriffen, um auf spannende Art und Weise meine Noten zu verbessern. An der Universität kommt ihr übrigens an englischer Literatur, je nach Studiengang, nicht mehr vorbei. Da ist es unablässig das ihr mit der Sprache umgehen könnt und nicht jedes Wort nachschlagen müsst. Gute Englischkenntnisse werden hier vorausgesetzt. 2018 möchte ich deshalb auch wieder verstärkt auf englische Bücher setzten und habe auch gleich vier Werke im Schrank stehen: "Harry Potter and the Cursed Child", "The Reed Queen", ein Sachbuch über die Geschichte Londons, sowie einen historischen Thriller. Gerade im Jugendbuchbereich möchte ich in diesem Jahr öfter mal die englischsprachigen Ausgaben bestellen, da diese meist sogar günstiger sind als die deutschen Übersetzungen und meine Wunschliste in diesem Bereich extrem lang ist. 


Leseziele 2018, buchliebenetz, Lesen, Buchblog Aktion, Buchblog Parade


Leseziel Nr. 2: Den SuB abbauen:


Zwar habe ich kein schlechtes Gewissen was die Größe meines SuBs anbelangt, doch ein wichtiges Ziel ist weiterhin der Abbau von diesem, der mittlerweile fast ein komplettes Bücherregal füllt. Vor Kurzem hatte ich euch schon vorgestellt welche Krimi-, Jugend- und Fantasybücher sich darauf befinden und das waren einige. Viel schockierender: Ein letzter Post zu dieser Reihe fehlt sogar noch, sodass ihr noch gar nicht alle Werke gesehen habt. Zwar werde ich mir an dieser Stelle nicht vornehmen keine Bücher mehr zu kaufen, denn das halte ich nicht durch, da ich gerade bei Schnäppchen gerne zuschlage und auch noch einige Gutscheine zu Hause liegen habe. Trotzdem möchte ich mir einige Werke aus meinem heimischen Bücherregal in diesem Jahr endlich vornehmen, denn manche davon stehen schon mehrere Jahre ungelesen im Regal. Fest vorgenommen habe ich mir folgende, da ich auf diese Bücher schon länger Lust habe:


Leseziele 2018, buchliebenetz, Lesen, Buchblog Aktion, Buchblog Parade
 Urheberrecht: The Lying Game: Cbt Verlag; Percy Jackson: Carlsen Verlag


  • Sebastian Fitzek: Achtnacht, Die Blutschule und das Joshua Profil
  • Percy Jackson Band 2
  • The Lying Game Band 1
  • The Red Queen
  • Harry Potter and the Cursed Child
  • Das Juwel
  • Isola
  • Das wirst du bereuen
  • Die Unbarmherzigen
  • Saeculum

Leseziele 2018, buchliebenetz, Lesen, Buchblog Aktion, Buchblog Parade

Urheberrecht: Die Unbarmherzigen: Bloomoon ; Saeculum: Loewe Verlag


Leseziel Nr. 3: Raus aus dem gewohnten Trott: Neue Autoren entdecken:


Ich bin ein Gewohnheitstier und das nicht nur bei Büchern. Im Alltag greife ich gerne auf Marken und Dinge zurück die ich kenne und favorisiere auch eher Filme und Serien mir bekannter Autoren, weil ich so weiß, was mich erwartet. Doch das führt dazu, dass man manche Reihen und populäre Werke erst später entdeckt und lieben lernt. Deshalb habe ich mir vorgenommen 2018 auch einmal neuen Gesichtern eine Chance zu geben und habe auch für die Erfüllung dieses  Zieles einige passende Bücher im Regal stehen. Hoffentlich wird dann der eine oder andere Autor mit dabei sein, der mich im Anschluss weiterhin begleitet. Aufgrund eurer Empfehlungen möchte ich mir im Krimigenre Ursula Ponanzski und Arno Strobel vornehmen, während ich im Fantasy Gerne Leigh Bardugo eine Chance geben möchte sowie Emy Ewing, Isabel Abedi und Victoria Aveyard. Im historischen Bereich liebäugele ich mit Ken Follett und Rebecca Gabel. Sicherlich werden da noch einige neue Autoren hinzukommen, denn 2018 wird bestimmt einige Neuentdeckungen bereithalten. 


Leseziele 2018, buchliebenetz, Lesen, Buchblog Aktion, Buchblog Parade
Urheberrecht: Droemer Knaur


Leseziel Nr. 4: Mich Büchern zu meinen Lieblingsserien widmen:


Ich bin ein Fangirl durch und durch, da dürfte es nicht überraschen, dass ich auch gerne die literarischen Vorlagen oder Ergänzungen zu meinen Lieblingsserien lesen möchte. Bei "Outlander" bin ich gerade dran und schon hin und weg, aber auch die "Supernatural"-Reihe würde ich gerne fortführen, sowie mal in "The Walking Dead" rein lesen und mit "Stefan's Diaries" loslegen. Ebenfalls auf der Leseliste stehen noch: die literarische Vorlage von "The Maze Runner" (sobald ich den letzten Teil im Kino gesehen habe), "Die 5. Welle" (wo ich erst kürzlich den Film gesehen habe) sowie durch Amazon jeweils ein Buch zu "Teen Wolf" und "The Fosters", die mich neugierig gemacht haben.


Leseziel Nr. 5: Mindestes einmal an Sas Supernatural-Lesechallenge teilnehmen:


Lesechallenges und ich, das hat bisher nie so wirklich funktioniert, weil ich die Zeitvorgaben nie einhalten konnte. In diesem Jahr hat Sas aber eine Lesechallenge gestartet die als Oberthema eine meiner Lieblingsserien hat: Supernatural. Die Themen sind somit alle an die Serie angelehnt und die Genres im übernatürlichen Bereich angesiedelt. Klar, dass ich da unbedingt mitmachen muss.



Urheberrecht: Das Juwel: S. Fischer Verlage; Isola: Arena Verlag; Das wirst du bereuen: Bastei Luebbe

Leseziel Nr. 6: Wieder mehr Bücher aus der Bücherei leihen:


Etwas, das ich in den letzten Monaten doch selten getan habe, weil mir die Zeit gefehlt hat. Jedoch habe ich mir schon fleißig Werke notiert die ich unbedingt noch lesen muss, wie der vierte Teil der David Hunter Reihe oder "Der Palast der Medici". In diesem Jahr möchte ich hier wieder eine bessere Balance finden und im Wechsel lesen. Zumal ich auch finde, dass man nicht jedes Buch neu im Regal stehen haben muss, weshalb ich dies als eine schöne Alternative zum Neukauf betrachte, die meinem Geldbeutel gut tut. Wieso ihr über eine Bücherei Mitgliedschaft nachdenken solltet, habe ich euch übrigens auch schon einmal in einem ausführlichen Beitrag verraten, denn ihr hier findet.


buchliebenetz Leseziele 2018


Mit dabei sind diesmal außerdem: 

Tabea
Aileen,  
Tamara,  
Carolin,  
Sonja,  
Jana   


Welche Leseziele habt ihr euch für 2018 gesetzt?
Nehmt ihr auch an Lesechallenges teil?

Kommentare :

  1. Wow - du hast auch viel vor - wie wir gefühlt alle. ;)
    Mehr englische Bücher zu lesen, hätte ich mir vielleicht auch vornehmen sollen. Aber das Angebot in meiner Bücherei überzeut mich da nicht und ich kaufe ja eher selten neue Bücher.

    Beim SuB bin ich ganz froh, keinen zu haben. Also keinen richtigen. Gestern Mittag war er komplett leer - da habe ich mir von Oma zwei Bücher mitgeben lassen. Aber Bücher, die länger als ein paar Wochen bei mir liegen, bei denen habe ich dann das Gefühl, sie würden mich doch nicht genug interessieren. Deswegen vermeide ich SuBs :D

    Neue Autoren stehen bei mir ja auch auf dem Programm, weil ich mehr Selfpublisher-Werke lesen will. Aber im allgemeinen achte ich kaum auf Autoren - nur wenn David Safier schreibt, dann MUSS ich das lesen.

    In die Bücherei muss ich auch mal wieder - allein schon wegen meiner Empfehlung. Da bin ich drauf gespannt! ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt es leider auch keine englischen Bücher in der Bücherei, weil sie dazu einfach zu klein ist. Die muss ich mir dann kaufen, aber da ich damit ja meine Sprachkenntnisse weiter vertiefe bzw. fit in Englisch bleibe ist mir das die Investition wert.

      Da gibt es aber auch ganz klar zwei Lager: Die einen die einen großen SuB mögen, so wie ich, die anderen die davon kein Fan sind. Ist halt Geschmackssache. Ich mag es einfach generell viel Auswahl zu haben und deshalb spiegelt sich das auch bei mir mit dem SuB wieder.

      Ich wünschte ich wäre da auch so, weil ich bin echt ein großes Gewohnheitstier und greife oft zu Autoren die ich kenne. Aber gerade durch die Bücherei kann ich ja auch mal neue Autoren austesten, ohne gleich viel Geld für ein Buch hinlegen zu müssen. Wobei ich auf meinem SuB ja gerade im Jugendbuch bereich viele Autoren habe, die ich bisher noch nicht kenne, da ich die ganzen Fantasy Werke und den Hype erst etwas später für mich entdeckt habe. Somit muss ich mich da auf neue Autoren einlassen.

      Ich finde das ja bei uns in der Bücherei auch toll, dadurch das sie so klein ist, bekommt man immer ganz viele Empfehlungen was in dem Genre gut ankam.

      Löschen
  2. Ich lese auch am liebsten englische Bücher, weil man Dinge (vor allem Gefühle :P) einfach besser in Englisch (be)schreiben kann.
    Harry Potter and the Cursed Child fand ich nicht gut - es hat sich meiner Meinung nach nicht gelohnt, das Buch zu lesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das finde ich auch, deshalb liebe ich Englisch auch sehr als Sprache. Jaa das habe ich leider von vielen gehört. Eine Freundin meinte nur, dass es eher wie ne Fanfiktion wirkt, weshalb ich auch mit niedrigen Erwartungen dran gehe.

      Löschen
  3. Huhu Nicole,

    ich habe dieses Jahr das erste Mal seit langer Zeit so gar keine Ziele oder Vorhaben. Die letzten Jahre habe ich mich immer beschränkt, Verbote aufgestellt und sonst was für Regeln für mich selbst gemacht, aber 2018 will ich total locker an das Thema gehen.
    Ich darf mir Bücher kaufen, wenn ich möchte. Ich darf lesen, was ich will. Ich darf auch Rezensionsexemplare anfordern, wenn ich etwas tolles finde.

    Die einzigen Vorgaben, die ich erfüllen will, sind die von meiner Challenge - es ist auch die einzige, an der ich dieses Jahr teilnehme. Und ich würde mich natürlich extremst freuen, wenn du auch noch mit einsteigst ♥

    Deine Ziele hören sich aber sehr gut an - und vor allem auch umsetzbar. Einige davon könnten auch etwas für mich sein, aber das passiert dann vermutlich eher zufällig, ich will mich auf keinen Fall stressen. Dieses Jahr geht es nur um Freude am Lesen :D

    Liebe Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich aber eine tolle Einstellung, denn Buch-Ziele können einen im schlimmstenfall wirklich unter Druck setzten und das ist ja dann auch nicht der Sinn dahinter. Ich habe deshalb versucht mich nicht allzu sehr einzuschränken, weil ich auch lesen möchte worauf ich Lust habe, sowie auch Bücher kaufen will die mir zusagen.

      Wünsche dir aber viel Spaß bei all den Büchern, die du dir dieses Jahr vornimmst ;).

      Bei der Challenge: Ist es da schlimm wenn man mal länger als einen Monat für das Buch brauchen würde?

      Löschen
    2. Ja, das oder sie nehmen einem die Lust am Lesen, weil man immer denkt, dass man dieses und jenes noch erfüllen muss, etc. Ich habe mich vorletztes Jahr unheimlich von meinem SuB stressen lassen, der fühlte sich so riesig an. Also habe ich an einer Abbau-Challenge teilgenommen, mir alle Neuanschaffungen verboten und auch keine Rezi-Exemplare angefragt. Das hat mich schon ziemlich eingeschränkt.
      Aber mit einem SuB von 33 kann ich gut leben und lasse mich einfach treiben :D Mal sehen, was dabei heraus kommt ;)

      Also, das Buch zur Monatschallenge sollte schon innerhalb des entsprechenden Monats gelesen bzw. bis zum 10. des nächsten Monats rezensiert werden. Alles, was danach nicht auf der Challenge-Seite verlinkt ist, zählt leider auch nicht :/
      Alle anderen Bücher sind ja frei über das Jahr verteilbar und haben daher im Grunde keine Deadline, außer vielleicht den 15.01.2019.

      Löschen
  4. Hey Nicole,

    sehr schöne Leseziele! Mehr englisch zu lesen ist ein super Vorsatz und sollte ich auch öfter tun... Ein englisches Buch habe ich von einer Freundin auf englisch ausgeliehen hier. Mal schauen, ob ichs lesen werde :D
    Den SuB Abbau haben wohl sehr viele gelistet xD
    Aus der Bücherei (Bei uns Mediathek) möchte ich definitiv auch mehr bevor ichs selbst kaufe... Aber da gibts eben auch immer diese Abgabezeiten...
    The Fosters gibts als Buch?
    Und neue Autoren ausprobieren finde ich auch super :)

    Leider würde ich lieber alles durchplanen als spontan zu sein :D Aber geht natürlich nicht und das macht das Leben ja auch gerade so spannend...
    Genau, der Geldbeutel leidet schon sehr unter den Buchkäufen... Aber ich schau auch immer nach vergüstigten Ebooks.

    Freu mich auch total auf Wolkenschloss. Meiner Mum hats gefallen!

    Okay, dann bin ich froh, dass du mich mit Riverdale verstehen kannst :D Aber ich schau bei Zeit auch mal die neuen Folgen nach ;)

    Wir haben uns jetzt spontan für Berlin entschieden :D Men Freund wollte da hin und weil er Geburtstag hat, darf er entscheiden. London müssen wir aber unbedingt nachholen!
    Werde dir davor auf jeden Fall noch schreiben ;)

    Panem ist auch echt genial gewesen (also von den Filmen). Die Bestimmung war halt einfach... net so der Burner... Stimmt, da wurde der letzte Teil ja wieder gesplittet - das hat doch nur bei Harry Potter funktioniert....

    Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel ;) Totanfang war auf jeden Fall langweilig...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welches Englische Buch hast du denn gerade geliehen? Perfekt für den Anfang finde ich ja immer Jugendbücher, weil man dort auf ne leichtere Sprache setzt. Ich bin auch gespannt, wie da dann dein Fazit ausfällt. Meine Erfahrung: Am Anfang muss man noch ein paar Wörter nachschlagen, aber recht schnell nimmt das ab, bis es dann ganz aufhört.

      Das mit den Abgabezeiten ist auch immer mein Problem, denn gerade wenn es an der Uni stressig wird oder ich Hausarbeiten schreiben muss, kann ich die nicht einhalten. Da lese ich dann eher eigene Bücher, die ich schon zu hause habe.

      Ja da gibt es ein Buch dazu, aber bisher leider nur eines, das ne ergänzende Handlung zur Serie erzählt.

      Ich versuche immer durch Mängelexemplare Geld zu sparen, oder halt durch gebrauchte Bücher. Wo bist du denn gerade bei Riverdale? Denn Staffel 2 fand ich bisher besser als die erste, weil es düsterer wird.

      Berlin ist doch auch schön, dann wünsche ich euch dort ne tolle Zeit und feiert schön ;). Bei Harry Potter hatte das aber auch nur funktioniert, weil der Band das von den Seitenzahlen auch hergegeben hat und man da halt echt kaum was streichen konnte, um die Handlung nicht zu zerstören. Das war ne logische Konsequenz, die dann dazu geführt hat, dass der Film gut wurde. Bei Panem und die Bestimmung sind die Bände ja von der Seitenanzahl identisch mit den Vorherigen und lagen zwischen 350 und 400 (irgendwas in dem Dreh) und das macht schon deutlich das ne Teilung da keinen Sinn ergibt. Zum Glück hat man bei The Maze Runner darauf verzichtet und bringt da nun das Finale ins Kino. So ist es richtig und der Erfolg dankt es ihnen. Die Bestimmung hingegen ist ja das Beispiel dafür wie das nach hinten losgehen kann.

      Löschen
  5. Living Game habe ich auch gelesen. Mein Leseziel, puh gute Frage, ich schaffe wahrscheinlich nur ein Buch pro Monat. Ansonsten lese ich viel Magazine und Webdesignbücher. Dafür versuche ich jetzt 1x im Monat ins Kino zu gehen, hat schon mal geklappt, der nächste Kinotermin steht auch... du hast mich angesteckt :D ! Ich denke das Leseziel ist bei mir also umgewandelt in Kinoziel 2018! ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie hat dir das Buch denn gefallen?
      Also mehr als ein Buch pro Monat, wenn überhaupt, schaffe ich auch nicht mehr, aber finde das auch nicht weiter tragisch. Habe halt weniger Zeit als noch in der Jugend.

      Ah das freut mich zu hören :P. Dann erfüllen meine Blogbeiträge ja ihr Ziel. Ich will in diesem Jahr auch wieder öfter ins Kino und den Anfang macht The Maze Runner im Februar.

      Löschen
  6. Raus aus dem gewohnten Trott ist bei Büchern gar nicht so einfach. Mir geht es da wie dir und ich lese viel zu oft das, wo ich im Vorfeld schon weiß, dass es mir gefallen wird. Nur selten gehe ich aus meiner Komfortzone heraus, hier besteht bei mir auch noch Potential.

    Dass du gerne mehr zur englischen Literatur greifen möchtest, finde ich großartig. Sich gut in englisch auszudrücken wird immer wichtiger, nicht nur im Studium, sondern auch später im Berufsleben. Selbst passen Fremdsprachen und ich nicht so gut zusammen. Es reicht für die Verständigung, aber ein Buch muss ich persönlich nicht auf englisch lesen. Umso beeindruckender finde ich es, wenn andere es mit Leidenschaft machen.

    Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinen Vorhaben.
    nossy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt und deshalb bin ich gespannt, ob ich den Vorsatz auch wirklich einlösen kann, da ich generell ein Gewohnheitsmensch bin. Aber einige passende Bücher habe ich ja schon im Bücherregal, sodass ich schonmal nicht zwingend neue Werke kaufen muss, was die Umsetzung doch etwas leichter macht.

      Dankeschön für die lieben Worte ;). Ich habe vor einigen Jahren ja ziemlich viel auf Englisch gelesen ,vor allem Biografien über die Zeit der Tudors (die gehen auf Deutsch einfach gar nicht), aber irgendwann wurden es dann weniger Bücher und das möchte ich ändern. Gerade Jugendbücher sind da perfekt geeignet, weil die doch leicht geschrieben sind und man somit super einsteigen kann. Leichter fällt es mir aber ehrlich gesagt auch immer Serien auf Englsich zu schauen, da muss ich gar nicht groß überlegen, weil ich immer den O Ton bevorzuge, während ich bei Büchern doch vermehrt zur deutschen Übersetzung greife und mich da doch mehr durchringen muss zur Englischen Ausgabe zu greifen.

      Löschen
  7. Für die englischen Bücher muss ich mir zum Glück kein Ziel setzen - da mich ständig 10%-Coupons locken, mangelt es mir daran nicht. Aber ich finde es toll, dass du dich da steigern willst, es gibt ja schließlich so viele tolle Romane, die leider einfach nicht ins Deutsche übersetzt werden. Ich bin sehr gespannt, was du dir da 2018 vielleicht noch aussuchen wirst.

    Beim SuB sind wir uns ja sehr einig, der muss reduziert werden :D Eine Auswahl finde ich zwar schön, aber wenn ich dann schon von der Menge erschlagen werde und das Gefühl habe, dass ich niemals zu allen Büchern kommen werde, finde ich das eher traurig. Besonders gespannt bin ich darauf, was du zu Percy Jackson sagst, davon schwärmen ja alle immer so ;)

    Ganz viel Erfolg und Spaß wünsche ich dir beim Erreichen deiner Ziele!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich kürzlich auch auf Amazon bemerkt, denn da sind unglaublich viele englische Jugendbücher auf meine Liste gewandert von denen ich bis dato noch nie gehört hatte, die sich aber extrem spannend anschauen. Da lobe ich mir die Einkaufsempfehlungen von Amazon mal wieder, weil ich so immer auf interessante Bücher stoße.

      Also ich habe ja schon Teil Eines von Percy Jackson gelesen und fand den Auftakt super. Bin ja gar nicht mit so hohen Erwartungen drangegangen, sondern eher mit der Angst das ich schon zu alt für die Reihe bin, aber die Aussage muss ich nun verwerfen. Auch wenn ich schon aus dem Teeniealter raus bin musste ich oft Lachen, war gefesselt und habe mitgefiebert. Gerade wenn man diese ganzen Göttersagen spannend findet ist das Buch ein wahrer Genuss, denn es ist echt klasse wie das so kreativ in die Moderne geholt wurde. Auf Teil Zwei freue ich mich somit schon extrem.

      Löschen
  8. Wow, da hast du dir ja wirklich was vorgenommen! Finde ich aber gut! So verliert man Dinge die einem wichtig sind nicht aus den Augen! :)
    Ich hab mir einfach nur als Ziel gesetzt, allgemein mehr Zeit fürs Lesen aufbringen zu können. -^^-

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine lieben Worte, ich bin auch gespannt was ich davon wirklich umsetzten werde, aber denke das ist alles machbar ohne den Spaß an der Sache zu verlieren. Bei deinem Vorsatz wünsche ich dir auch viel Erfolg und hoffe du kannst ihn umsetzten. Die Zeit ist auch immer das, was mir einen Strich durch die Rechnung macht.

      Löschen
  9. hach, deine Leseziele sind alle so wunderbar durchdacht und ausführlich beschrieben! Dem Abbau meines SuB widme ich mich dieses Jahr auch :D Englische Bücher dagegen sind leider gar nix für mich, aber ich bewundere jeden, der diese Sprache so beherrscht um Bücher zu verstehen - bei mir ist es aber komischerweise so, dass ich Serien wiederum auch gerne im O-Ton schaue! Die Idee, mal wieder aus der Bücherei zu leihen finde ich auch echt stark, leider habe ich den Tick, dass ich das Buch dann auch gerne besitzen und im Bücherregal stehen haben würde, nachdem ich es gelesen habe :D Die Supernatural-Challenge hört sich wahnsinnig klasse an, mal schauen ob ich da auch ab und zu mal mitmachen werde :)

    Liebst, Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
      Dann hoffe ich mal, dass wir das auch wirklich schaffen den etwas zu reduzieren, ich versuche das nun schon mehrere Jahre, aber da immer neue Werke hinzukommen ist das eine dieser nie endenden Aufgaben. Will mich aber beim Buchkauf auch nicht beschränken, weil es einfach zu viele tolle Bücher gibt, die ich noch lesen möchte.

      Bei Serien überlege ich auch nie lange wie ich die schaue, da ist der O-Ton die klare Entscheidung. Andernfalls geht mir zu viel von der schauspielerischen Leistung verloren und da könnte ich immer durchdrehen xD. Aber bei Büchern greife ich dann doch aus bequemlichkeit häufig zu den Übersetzungen, aber das möchte ich nun wieder ändern. Einzig Biografien über die Tudorzeit lese ich nur auf Englisch, weil es da kaum Übersetzungen gibt und die wenn dann immer etwas romantisiert sind.

      Den Tick kenne ich, deshalb kaufe ich mir die Bücher, wo ich weiß das ich die unbedingt im Regal brauche und andere leihe ich mir. Gibt ja viele Krimis da weiß ich das ich sie nur einmal lesen werde und das war es und die sind dann perfekt zum leihen.

      Löschen
  10. Coole Leseziele hast du dir da vorgenommen! Den SuB möchte ich ja auch endlich abbauen, aber ich fürchte, das wird mir nie gelingen. :D Isola habe ich erst letzte Woche gelesen, denn ich mag die Bücher von Isabel Abedi sehr gerne. Fand den Roman sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :). Ohjaaa das glaube ich auch, das ist so eine nie endende Aufgabe, da halt immer neue Bücher hinzukommen, aber das möchte ich mir auch nicht verbieten.
      Damit machst du mich nun neugierig, aber bin schon sehr gespannt auf das Buch.

      Löschen
  11. mein einziges Leseziel in diesem Jahr ist, 60 Bücher zu schaffen. Letztes Jahr wollte ich 50 lesen und habe 66 gelesen. 😉 Über die Bücher selber mache ich mir vorher keine Gedanken. Ich suche sie vorher spontan aus.
    Wo ich da gerade Outlander bei dir lese: ich hab vor einem Jahr Band 5 abgebrochen, nach über 1000 Seiten. Eigentlich nur pausiert, aber bisher nicht weiter gelesen. Und die Serie (hab irgendwann Staffel 2 begonnen, als Netflix sie endlich hatte) muss ich auch noch weiter schauen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow da hast du dir aber auch eingies vorgenommen, da wünsche ich dir vie Erfolg bei der Umsetzung und bin gespannt, ob du das Ziel auch dieses Jahr noch toppen kannst.

      Ich habe schon gehört, dass Gabaldon dann wohl anfängt manche Dinge ziemlich ausführlich zu beschreiben, die unnötig sind. Bisher gefällt mir die Reihe noch gut, aber mal schauen ob das so bleibt. Die Serie finde ich allerdings super. Du musst unbedingt weiter schauen, denn das lohnt sich alleine schon für die dritte Staffel die die bisher beste und spannendste der Serie war.

      Löschen
  12. Ich muss gestehen, dass ich keine festen Leseziele habe. Ich mag Bücher lesen, um einfach abzuschalten - am allerliebsten im Sommer auf dem Balkon bis es dunkel wird. Ich lese aber gern inspirierende Bücher, die mich auch im Business voran bringen - das entspannt mich wirklich :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen das ich die sonst auch nicht habe, aber durch die Aktion des buchliebenetz und das Thema des Monats habe ich mir darüber mal Gedanken gemacht. Ich lese aber aus dem gleichen Grund: Möchte da entspannen, mal runterkommen und in eine andere Welt flüchten. Sachbücher finde ich aber super, die gehen ja auf Blogs immer etwas unter, aber da gibt es so tolle.

      Löschen
  13. Kann man beim Buchliebenetz eigentlich auch einsteigen oder ist das eine exklusive Aktion für Mitglieder ^^? Hab mich das grad nur gefragt, weil ich die Idee und eure Themen immer sehr toll finde :).

    Da haben wir ja teilweise ähnliche Vorhaben, auch wenn ich meine nicht offiziell formuliert, sondern eher irgendwo im Hinterkopf habe.

    Ich möchte auch gerne mehr fremdsprachige Bücher lesen, in meinem Fall sogar noch auf Französisch und Italienisch, um die Sprachen auch außerhalb von Kursen am Leben zu halten. Allerdings werde ich dafür wohl eine Menge Geduld brauchen, da ich in Französisch noch recht langsam lese und mit Italienisch gerade erst angefangen habe :D.
    Ich lese bereits recht viel auf Englisch, möchte das aber natürlich auch gerne noch weiterhin tun.

    Den SuB abbauen ist definitiv auch mein Ziel, seit ich bei meinem Umzug im letzten Jahr gemerkt habe, dass er sich langsam aber sicher der 200 annähert. Ich mache dafür eine kleine Challenge mit ein paar Leuten auf Lovelybooks, die bisher ziemlich gut läuft. Um 12 Bücher ist er immerhin schon kleiner geworden. Ein Buchkaufverbot funktioniert bei mir sowieso nicht, aber ich habe mir die Regel auferlegt, jedes neue Buch auch zeitnah zu lesen.

    „HP & The Cursed Child“ steht auch auf meiner Liste und die „Lying Game“-Reihe habe ich kürzlich ebenfalls für den SuB-Abbau angefangen.

    Leigh Bardugo steht auch noch auf meiner Liste der Autoren, von denen ich mal etwas lesen will, ebenso wie Ken Follett, dessen „Sturz der Titanen“ schon ewig auf meinem SuB liegt. Ansonsten möchte ich aber auch gerne von Autoren, von denen ich ein Buch sehr mochte, weitere Bücher lesen, weil ich es immer interessant finde, ob mir das gesamte Werk eines Autors gefällt oder nur einzelne Bücher.

    Literarische Vorlagen stehen auch immer wieder auf meiner Liste der zu lesenden Bücher, allerdings eher bevor ich die entsprechende Adaption gucke - zumindest wenn es sich einrichten lässt.

    Da ich neben dem SuB-Abbau auch plane, meine angefangenen Reihen (über 70!) zu beenden, werde ich 2018 wohl auch häufiger die Bibliothek benutzen, da ich mir von einigen Reihen nicht alle Teile kaufen mag.

    Dann wünsche ich dir mal viel Erfolg mit deinen Leseplänen :)! Lass uns gerne an deinen Fortschritten und neuen Entdeckungen teilhaben; ich finde das spannend.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise formuliere ich meine Leseziele auch nie aus, aber durch die Aktion ist das jetzt mal ne Ausnahme. Wobei es irgendwie auch schön nist das mal festgehalten zu haben, dann halte ich mich vielleicht eher dran. Im Moment habe ich aber ne Leseflaute, aber das wird sich bald ändern.

      Ah das finde ich ja toll, da wünsche ich dir dann viel Spaß und hoffe dass das mit der Geduld klappt ;). Ich hoffe ja gerade das ich bei meiner Uni in einen Sprachkurs reinkomme. Die sind ja heiß begehrt, denn ich würde auch gerne noch eine Fremdsprache dazu lernen.

      Die Regel ist definitiv nicht verkehrt. Keine Bücher mehr kaufen, dass könnte ich auch nicht, dazu gibt es einfach zu viele Gute. Ich habe die Bücher auf meinem Sub nicht gezählt, sind aber mittlerweile auch schon einige. Finde das aber gar nicht so schlimm, denn so kann ich nach Lust und Laune lesen.

      Uih und was sagst du denn zur Lying Game Reihe? Ich habe noch gar nicht losgelegt, möchte das aber wie gesagt gerne dieses Jahr noch tun. Das ist eigentlich so ein schöner Roman für den Sommer, wo man sich wunderschön dabei sonnen und entspannen kann.

      Ich schaue ja mittlerweile echt immer erst die Filme bevor ich die Bücher lese, schaffe das irgendwie nie rechtzeitig xD. Wobei bei Jugendfilmen warte ich sogar gezielt den Film ab, weil ich dann weiß ob mir das Buch gefallen könnte. Zuviel Liebesdrama und Kitsch mag ich da ja nicht.

      Wow über 70 angefangene Reihen das ist echt viel, da wünsche ich dir viel Spaß beim weiterlesen und beenden. Ich bin ja sowieso Bücherei Fan und finde das ne tolle Sache, da spart man doch einiges an Geld, wenn man nicht immer jedes Buch im heimischen Regal braucht.

      Und Dankeschön, das freut mich zu hören <3. Ich wünsche dir natürlich auch bei all deinen Zielen und Vorhaben viel Spaß und Erfolg.

      Löschen
    2. Also ich denke, wenn du PLL als Serie magst, wird dir Lying Game auch gefallen. Beides sind ja so eine Mischung aus Jugendbuch bzw. -Serie und Thriller, was erstaunlich gut funktioniert. Die Idee mit den Zwillingen ist natürlich etwas seeehr unwahrscheinlich und es werden sehr viele Highschoolklischees verbaut, aber der erste Band hat sich echt super lesen lassen und verspricht von der Story her Spannung und jede Menge Überraschungen, Intrigen und so. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen, die lesen sich bestimmt alle gut weg, die Bücher.

      Löschen
    3. Ich habe die mir für den Sommer ja auch vorgenommen, denke da passt der erste Band auch ganz gut, weil er unterhaltsam und leicht ist.

      Löschen
  14. Hallo Nicole, Leseziel Nummer sechs finde ich sehr erstrebenswert. Was wären unsere Städte und Kommunen ohne öffentliche Büchereien?? In meinen Augen eine superwichtige Dienstleistung, die Kultur und Bildung fördert. Schön auf Deinem Blog zu stöbern,,,,
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem kann ich nur zustimmen. Finde es auch so toll, dass immer mehr Orte eine bücherei haben. Unsere auf dem Land kann dabei natürlich nicht immer sofort alle brandneuen Bücher vorweisen, da fehlt dann doch noch das Geld, aber ich lese auch gerne mal ältere Thriller und finde das somit nicht schlimm.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.