Start     The Girl     Credits     Reviews     Blogvorstellung     Blogging Friends     PR/Partner     Goodbye

{Outfitpost} Die Vor- und Nachteile des Landlebens

Montag, 26. Oktober 2015 / /

Als kleines Kind wollte ich immer nur weg von hier, habe von den großen Metropolen der Welt geträumt und hatte Phasen in denen ich fest behauptete irgendwann in Berlin zu Leben oder in die Usa auszuwandern. Zu meiner Verteidigung: ich war naiv und blauäugig und hatte die typischen Träume, die viele Kinder zu dieser Zeit hegen. Durch das Fernsehen war ich natürlich geblendet vom American Dream, der Möglichkeit alles erreichen zu können, wenn die Idee nur gut genug ist und der Welt der Schönen und Reichen, in der scheinbar alles so perfekt ist. Heute weiß ich, dass der American Dream mehr Schein als Sein ist, dass die Geschichte des Tellerwäschers der zum Millionär wird nur auf wenige zutrifft und viele sich dort als Schauspieler versuchen und teilweise erfolglos bleiben. Auch in meiner Jugend war ich genervt von Landleben, der Immobilität die ich damit verband und der daraus resultierenden Abhängigkeit von anderen Menschen. Für jede Feier, jeden Ausflug und jeden Besuch im Kino benötigten wir einen Fahrer und somit jemanden der Zeit hatte. Gab es den nicht, dann saß man im Dorf fest und versuchte irgendwie die Zeit totzuschlagen. Ich war genervt davon, dass ich nie etwas spontan tun konnte, denn die öffentlichen Verkehrsmittel kann man vor allem Abends vergessen. Wie schön wäre es doch, wenn man vor die Tür geht und mitten im Getummel der Stadt steht? Einfach mal einkaufen, ins Kino oder feiern gehen kann? Das alles ist auf dem Land nun mal nicht einfach so möglich, da die nächste Stadt etwas weiter entfernt ist und man immer eine längere Anfahrt hat.


Während ich damals also mehr genervt war und unbedingt hier weg wollte. Habe ich mit der  Zeit aber auch die Vorzüge des Landlebens kennen und lieben gelernt. Diese wurden mir vor allem dann bewusst, als ich eine zeitlang mal nicht zuhause lebte. Für meine Ausbildung musste ich nämlich umziehen und zwar in die Stadt. Dadurch kann ich nun ganz gut einen Vergleich ziehen und weiß zu schätzen, was ich hier alles habe. Das Sprichtwort: Man weiß erst dann zu schätzen was man hat, wenn man es nicht mehr hat, hat hier mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Ich habe gemerkt, dass ich es mag die Menschen um mich herum zu kennen. Das man freundlich begrüßt wird auf der Straße und immer wieder bekannten Gesichtern begegnent mit denen man kurz plaudern kann. In der Stadt lebt man nun mal sehr anonym und mir hat dieser persönliche Umgang plötzlich sehr gefehlt. Die meisten sind stur an mir vorbeigelaufen, waren in eigenen Gedanken versunken, weshalb man auch nie ein höfliches Hallo hörte. Vielmehr war jeder hektisch, immer zu in Bewegung und keiner hatte Zeit mal durchzuatmen. Auf dem Land hat man noch Zeit für diese kleinen Dinge. Natürlich hat es auch Nachteile wenn jeder jeden kennt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie schnell man zum Dorfgespräch werden kann und mit was für banalen Dingen. Mit der Zeit habe ich gelernt diesen Punkt einfach auszublenden. Sollen sie doch reden. Ich tue dass, was mich glücklich macht, unabhängig davon was der Rest davon hält. Mir zeigt sowas nur, dass das eigene Leben langweilig sein muss, wenn ich meine Nase in das von Anderen stecken muss. 


Doch mit der Zeit habe ich auch die Ruhe schätzen gelernt, denn die brauche ich ab und an einfach mal. Vor allem dann, wenn mein eigenes Leben gerade stressig und hektisch ist, dann ist es umso schöner, wenn man zuhause zur Ruhe kommen und abschalten kann. Im Moment habe ich somit das Spazieren gehen für mich entdeckt. Mag sein, dass viele das eher als Hobby für ältere Menschen sehen, aber mich bringt es runter und zudem tut es meiner Gesundheit gut. Und wie oben schon erwähnt ist mir mittlerweile egal, was andere von mir halten. Wichtig ist doch nur, dass ich mich wohlfühle. Es gibt nichts schöneres, als wenn man an der frischen Luft unterwegs ist und die Landschaft auf sich wirken lassen kann. Bei uns lassen sich noch viele Grünflächen, Felder und Tiere finden, die auch immer tolle Fotomotive sind oder als Kulissen für meine Outfitpost herhalten müssen. Ich brauche nur einen Fuß vor die Tür zu setzen und habe im Sommer viele tolle Orte für Shootings. 


Auch das Wohnen ist auf dem Land etwas angenehmer. Ich weiß noch ,dass ich damals bei meiner Wohnungssuche wirklich schockiert war, wie die Preise auf dem Markt sind und was ich für mein Geld gezeigt bekommen habe. Vorher hatte ich mich mit dieser Thematik gar nicht auseinandergesetzt, hatte somit ganz andere Erwartungen und Ansprüche, die mit meinem Budget natürlich nicht vereinbar waren. Schnell merkte ich, dass ich Abstriche machen musste und war dann froh, dass ich mir eine Wohnung mit einer Mitauszubildenden teilen konnte. Dadurch hatten wir einfach mehr Möglichkeiten, als wenn wir alleine gesucht hätten. Einen Balkon oder eine Terasse war aber trotzdem nicht drinnen und die habe ich im Sommer wirklich sehr vermisst. Zuhause war unser Garten für mich immer Normal und so richtig wusste ich den gar nicht zu schätzen. Nun tue ich das. Es gibt für mich nichts schöneres als im Sommer dort Grillpartys mit Freunden zu veranstalten oder draußen mit einem Buch zu liegen und meine Privatssphäre zu haben. Ich bin nun mal kein Fan davon jeden heißen Tag in einem öffentlichen Park zu verbringen, da komme ich einfach nicht runter, kann nicht das tun was ich eigentlich möchte. Und die Wohnungspreise sind hier natürlich auch ganz anders, da man etwas mehr bekommt für sein Geld. 


Das heißt natürlich nicht, dass ich es nicht  vermisse einfach mal spontan in die Stadt zu gehen, ins Kino zu fahren oder die nächste Bar / Disco zu besuchen, vielmehr habe ich gelernt über diese Nachteile hinwegzusehen und bin natürlich heute etwas mobiler, als ich es damals war. Und gerade im Bereich Film sind die Online Videotheken ein klarer Vorteil für mich, die ich aus diesem Grund oft nutze. Man kann nun mal nicht alles haben. Es gibt immer Vor- und Nachteile, die man abwägen muss und ich habe meine Vorteile zu schätzen gelernt. Das heißt nicht, dass ich vielleicht nie in einer Stadt vielleicht sogar Metropole leben werde, denn am Ende wird es mich dahin verschlagen, wo ich nach der Uni einen Job finde, aber dort werde ich definitiv auch nach Wohnungen in Vororten suchen, da es dort auch etwas ländlicher ist. Zu diesem Zeitpunkt kann sich meine Einstellung aber schon wieder komplett geändert haben, wer weiß das schon. Gerade fühle ich mich wohl auf dem Land, genieße die Ruhe abseits vom stressigen Uni Alltag und sehe einfach auch die Vorteile davon, die mir damals verwehrt blieben oder noch nicht so wichtig waren. In der Jugend spielen andere Dinge eine größere Rolle und gerade wenn man flügge wird, ist man ja ständig auf der Suche nach Freiheiten, Abenteuern und neuen Erfahrungen, die man dann eher in der Stadt findet. 


Und nachem ich nun so schön zur Thematik Land geschrieben habe und den Kulissen, die ich direkt vor der Tür finde, ist mein neuster Outfitpost auch auf unserer eigenen Terasse entstanden. Ich wollte einfach dieses schöne Herbstlaub unbedingt noch auf Bild bannen und habe das dann mit einem Look verbunden. Heute sieht es leider nicht mehr so schön aus bei uns. Die bunten Blätter sind schon abgefallen, schaut man aus dem Fenster sieht man nur grauen, trüben Nebel, während der goldene Herbst schon verschwunden ist. Wirklich schade, denn ich hatte gehofft, er würde uns etwas länger beehren. Im Moment fühlt es sich mehr wie Winter an, doch trotzdem habe ich noch mal einen etwas herbstlichern Look. Vor einigen Wochen hatte ich euch ja schon meinen neuen Blazer gezeigt und versprochen, dass ich dafür noch einen ganz anderen Stil im Kopf habe. Heute gibt es die Bilder, wo ich ihn etwas edler in Szene gesetzt und mit einem Faltrenrock kombiniert habe. Dazu gibt es meinen alten Cowboyboots, die schon kurz vorm zerfallen sind und unbedingt ersetzt werden müssen. Aber ich trage sie trotzdem noch gerne und bin jemand der seine Schuhe bis zum letzten Atemzug ihrerseits noch an den Füßen hat. 













*Blazer: Primark - Top: New Yorker - Rock: H&M - Kette: Sixx - Boots: NoName* 

Wie sieht es mit euch aus: Seit ihr Stadt oder Land Menschen?
Was mögt ihr an der Stadt oder Land am meisten?
Und wo wollt ihr später mal leben?

Kommentare:

  1. Hallo! :-)

    Ein wirklich toller Post.
    Zum Einen finde ich das Outfit und die Herbstlaube in deinem Garten super schön. Einfach frisch, frech und herbstlich.
    Außerdem kann ich dich nur zu gut verstehen, wenn du von den Vor- aber auch Nachteilen des Landlebens spricht. Ich habe für zwei Monate in einer französischen Großstadt gelebt, hatte somit auch den Vergleich und mich würde es trotz der Vielfältigkeit der Stadt immer wieder aufs Land ziehen.

    Liebste Grüße,
    Franzi
    himmlischerfedertraum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte :). Nur leider sind die bunten Blätter in den letzten Tagen alle abgefallen. Sonst hätte ich das definitiv noch mal für einen Outfitpost verwendet. Uih wo hast du denn genau gelebt? Das stelle ich mir für kurze Zeit sehr spannend vor, aber auf Dauer wäre es dann einfach nichts für mich.

      Löschen
  2. Wunderschöne und sehr farbenfrohe Bilder! Der Rock ist ein Traum! Also ich bin in einer Großstadt geboren und als ich 5 Jahre alt war, sind wir nach Bayern aufs Land gezogen. Ich liebe es auf im Dorf zu leben, hasse es hin und wieder aber auch. Ja, eine echte Hassliebe. Die Nachteile sind auf jeden Fall, die Zeiten, wo man zum Dorfgespräch wird und auch die Sache mit dem Weggehen in Discotheken und Clubs sind wegen dem "Fahrerproblem" oftmals nervig. Aber es hat auch Vorteile, wie du sagst. Dass jeder jeden kennt zum Beispiel, kann was den Zusammenhalt betrifft und den Rückhalt, auch wirklich schön sein. Später will ich aber auf jeden Fall für längere Zeit in die Stadt. Berlin bevorzugt versteht sich! ;)

    Allerbeste Grüße!

    mtrjschk.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben Worte. Den Rock habe ich jetzt schon so viele Jahre ,das ist echt unglaublich, aber er lebt immer noch und ist mein treuer Begleiter.

      Haha ja man könnte es echt ne Hassliebe nenen, denn natürlich kenne auch ich die Tage, wo ich richtig genervt bin, weil wird so weit zu allem fahren dürfen. Aber die meiste Zeit überwiegt die Glücklichkeit.

      Berlin, dass dachte ich mir jetzt bei dir schon, da du ja immer wieder von der Hauptstadt schwärmst. Ich war auch schon öfter dort und könnte mir das für einen gewissen Zeitraum auch vorstellen, aber sobald ich dann eine Familie gründen würde und Kinder bekomme, fände ich es in einem Vorort von einer Hauptstadt einfach etwas schöner ;).

      Löschen
  3. Oh Nicole und wieder kann ich diesen Text genauso unterschreiben :D wird ja fast schon gruselig! Mir ist das auch so stark bewusst geworden als ich in Thailand war (ok irgendwann wird's langweilig sorry) und liebe jetzt das Landleben. Vor allem ist es auch einfach kein Vergleich zum Heimatdorf meiner Mutter, da ging nämlich gar nichts und in unserem deutschen Dorf geht einfach viel mehr, das wäre schon ne Stadt für meine Mam xD und spazieren gehen find ich auch super, früher musste ich ja raus wegen meinem Hund aber mittlerweile mache ich es gern und bin froh drum das ich durch meinen Hund für mich entdeckt habe. Seit 7 Jahren schon, wie schnell die Zeit vergeht!

    Das Outfit und die Location haben mich auch total überzeugt ich finde du wirst immer besser und deine Outfits gefallen mir immer besser, großes Lob :)

    Liebe Grüße <3
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    P.S. Würde mich sehr über deine Meinung zu meiner neuen Kategorie “travel stories“ freuen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso und eine Zeit lang wollte ich nach Hamburg zusammen mit meinem Freund aber wir wussten nicht wie wir es finanzieren sollten un d bin froh drum haha :D möchte später auch am liebsten in einer Vorstadt wohnen oder im Dschungel in einem Baumhaus xD aber das ist gleich wieder so extrem... vll eher als “Ferienhaus“ haha

      Löschen
    2. Ahh das freut mich wieder sehr zu hören. Irgendwann müssen wir uns echt auch mal im echten Leben treffen, wäre wirklich toll, da wir echt einige Ansichten teilen :). Ja früher bin ich auch viel Spazieren gegangen aufgrund meines kleinen Rackers. Da war ich ja noch jünger und dann immer mit meiner Mum unterwegs. Ich weiß noch, dass mir diese gemeinsamen Spaziergänge wirklich gut getan hatten und wir sogar meistens ne Stunde unterwegs waren. Vermisse das auch sehr, weshalb ich mir definitiv wieder nen Hund holen werde, sobald es zeitlich möglich ist.

      Dankeschön auch für die lieben Worte zu meinem Outfit. Was Städte anbelangt sind die Mietpreise hatl echt der Horror geworden ,da kann man sich auch gar nichts mehr wirklich schickes leisten, wenn man nicht richtig gut verdient. Ist auch ein Punkt, warum ich Vororte etwas attraktiver finde, weil man da mehr für sein Geld bekommt. Meistens Balkon und Garten dabei hat und auch mehr Quadratmeter bekommt.

      Löschen
  4. Hallo, ich wohne selbst sehr ländlich und bin wirklich froh darüber. Natürlich hat alles Vor- und Nachteile, doch für mich überwiegen die Vorteile. Ich habe wie du früher auch von einem Stadtleben geträumt, was sich als Irrtum heraus gestellt hat. Ich liebe die Natur und das ländlichere Leben. Hier werden später keine Kinder aufwachsen, was ich mir nie in der Stadt also in einer Großstadt vorstellen könnte.

    Liebst Alanis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube als Kind, hat man auch diese ganz anderen Vorstellungen vom Stadtleben, weil man da einfach viel druch die Medien beeinflusst wird. Man sieht ja eigentlich erstmal nur die schönen Seiten davon, aber je älter man wird, umso mehr sieht man auch die schlechten Seiten. Die Armut die es in Städten gibt, die Kriminalität, die hohen Mietpreise etc. In den Usa würde ich heute zum Beispiel nur leben wollen, wenn ich einen guten Job mit höherem Einkommen habe. Dann lebt man dort sehr gut ,aber mit wenig Einkommen gibt es dort ja viele die gleich 2-3 Jobs auf einmal machen müssen und als Kind hat man sowas natürlich noch nicht im Blick. Oder setzt sich ach nicht mit dem Krankensystem auseinander, das dort ja richtig schlimm ist.

      Ich könnte mir vorstellen für einen gewissen Zeitraum natürlich in der Stadt zu leben, vor allem wenn es der Job erfordert, aber sobald ich dann eine Familie gründen möchte, würde ich auch in einen Vorort ziehen. Finde einfach, dass man es mit Kindern dort schöner hat, vorallem weil man ja auch mehr für sein Geld bekommt und meistens noch Garten oder Balkon mit dabei hat.

      Löschen
  5. Hach das Outfit ist wirklich wunderschön! Vor allem gefällt mir natürlich der Blazer, aber der Rock ist auch super!! Wär mir für die Arbeit nur etwas zu kurz, aber den kann man ja auch bisschen runter ziehen ;)

    So wie du habe ich früher nie gedacht. Ich wollte nie weit weg... In den Urlaub: Ja gerne. Aber dort wohnen? Nein danke :D Besuch meine Freundin ja auch gerne in Berlin, sie ist da genau so deiner Meinung gewesen und hat es auch durchgezogen. Aber ich bin da vielleicht wirklich ein Schisser und möchte es auch einfach nicht xD
    Finde es aber schön, dass du den Genuss des Landes wiedergefunden hast :P

    Ich habe Silber eigentlich u.a. auch gekauft, weil alle so begeistert davon waren.

    Ja war am Wochenende wirklich fleißig am Knippsen, mal schauen, wann ich mal ein paar Bilder online stelle :)

    Ist ja irgendwie klar, dass die Theorie wichtig ist. Man sollte ja auch regelmäßig Nachrichten schauen oder lesen, wenn man sowas studiert ;) Da braucht man also eher die Theorie, weil man das Aktuelle ja verfolgen kann. Ist aber trotzdem wichtig, dass es verbunden wird, sonst hat man ja kein Zusammenhang. Ich kann mir so theoretisches viel besser merken, wenn man ein praktisches Beispiel hat.

    Genau. Da ist eigentlich alles gleich, wird aber günstiger verkauft. Vielleicht ist es auch Ware von der Saison von letztem Jahr oder so. Ja 400€ ist schon krass, aber hast schnell, wenn du einige Sachen kaufst. Die Markenklamotten sind zwar um einiges günstiger, aber oftmals trotzdem teurer als jetzt bei H&M und Vero Moda oder so.

    Und was sagst zur neuen Revenge Staffel bisher? Wie viele Folgen hast geschafft?

    Oh ja, also wir waren auch begeistert und die Jurymitglieder sind einfach so fair und freundlich und kritisieren zwar auch, aber sagen auch was super war. Sind ja eh alle super, die da hinkommen. Ist halt noch nicht jeder perfekt oder hat das gewisse Etwas.
    Krass, das freut mich aber für ihn :)
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön erstmal für dein liebes Kompliment <3. Für die Arbeit fände ich ihn jetzt auch etwas kurz, aber an der Uni gibts ja zum Glück keinen Dresscode, wobei ich mich da im Moment eigentlich immer lässig und bequem anziehe und Kleider und Rücke eher in der Freizeit aus dem Schrank hole. Das ständig Zupfen am Rock mag ich nämlich gar nicht, wenn ich mich den ganzen Tag konzentrieren muss.

      Ich muss gestehen, dass ich echt ein Kind war, dass sich über alles Gedanken gemacht hat. Ich war unglaublich neugierig und wissbergierig. Wollte einfach auf alles eine Antwort haben und habe mich mit vielen Themen auseinandergesetzt. Darauf in den Usa oder in Berlin zu leben, bin ich ja mit meinem Besten Freund gekommen, wir wollten da ja immer gemeinsam hinziehen und dann die Kelly Family nachmachen. Die fanden wir nämlich richtig gut, nur leider waren wir ja gerade mal zu zweit xD. Lustiger Gedanke, aber halt sehr kindlich naiv. Ach was ich würde nicht sagen, dass du ein Schisser bist. Du bist einfach jemand, dem seine Familie wichtig ist, der gerne in der Nähe von ihr ist und das ist doch nicht schlimmes. Wenn es möglich ist, werde ich auch in der Nähe meiner Familie bleiben, weil ich es schön finde, wenn man einfach mal auf Sonntag zum Kaffee kommen könnte mit der eigenen Familie dann vielleicht. Wenn man mal Oma und Opa hat die dann auf das Enkelchen aufpassen können. Das hat doch auch seinen Reiz und Vorteil. Bei mir ist das in Zukunft halt alles eher davon abhängig, wo ich einen Job bekomme. Zudem is der Gedanke allein in eine fremde Stadt zu gehen, wo man keinen kennt, für jeden erstmal beängstigend.

      Ich kaufe Bücher auch oft nur weil sie gehyped werden. Das macht ja auch neugierig und man möchte mitreden können. Somit kenne ich das.

      Mir geht es auch so, dass ich mir Dinge besser merken kann, wenn ich ein praktisches Beispiel habe. Das war rigendwie immer mein Problem in der Schule bei Fächern wie Physik oder Chemie. Das war mir zu theoretisch, ich konnte mir das dann in der Realität gar nicht wirklich vorstellen und somit bin ich da auch nie so wirklich klar gekommen. Wir hatten echt nur wenige Versuche, die wir da mal gemacht haben und Exkursion um manches mal in der Realität zu sehen, gab es halt auch nicht. Ist für mich ein großes Manko in der Schule, dass man halt alles in der Theorie sieht, aber nicht in der Realität. Würde mir da ab und an für viele Themen mehr Ausflüge zu Organisationen wünschen, Vorträge oder Abläufe mal in echt zu sehen ,das wäre ja auch beruflich wichtig. Man wüsste vielleicht eher was man später mal machen möchte, hätte mehr Einblick usw. Die Uni an sich ist ja bekannt dafür ,dass man mehr Theorie hat. Bei der Fh ist es etwas mehr praxisbezogen, aber da gibt es nun mal nicht alle Studiengänge, weshalb ich dann an die Uni bin.

      Gut ich würde jetzt im Moment auch keine Markenklamotten im Ausland kaufen. Ich würde dort auch in Läden gehen, die von der Preisklasse her im Segment von H&M liegen. Alles andere könnte ich mir gerade einfach nicht leisten. Klar das kann sich mal ändern, wenn man später verdient, aber gerade wäre das nicht fakt für mich.

      Löschen

    2. Also wir haben gestern nur eine Folge geschafft. Amazon Prime hatte scheinbar mal wieder was am System gemacht und wenn das der Fall ist, dann hängt sich unser Blu Ray Player ständig auf. Das ist dann mal ein Tag so und dann funktioniert der wieder. Nervt dann immer etwas, deshalb hatten wir dann nach dem Finale von Teen Wolf nur die erste Folge geschaut und die war ja noch etwas ruhiger und wir mussten uns erstmal wieder rein finden. Das Ende war dann aber echt gut. Bin mal gespannt. Am Donnerstag schauen wir ne weitere Folge vor iZombie. Da jetzt einige unserer Serien auslaufen iZombie kommt ja schon wieder das Finale, The Flash ist auch in 2 Wochen rum, haben wir dann auch wieder mehr Zeit uns Revenge vorzunehmen.

      Die durchlaufen ja auch total viele Castingetappen schon im Vorfeld. Ich war bei meinem Besten ja bei allen dabei und die haben es echt in sich. Also wer dahin kommt ,der hat sich echt schon bewiesen, hart gearbeitet und eingies mitgemacht. Somit ist es toll, dass dann jeder diesen besonderen Moment bekommt. Will deine Freundin jetzt mit der Musik weitermachen? Ich hoffe schon, wäre schade, wenn man sich durch sowas dann entmutigen lässt. Man kann das wie gesagt wirklich als Sprungbrett nutzen, wenn man jetzt hart arbeitet und versucht zumindest erstmal regional im Gespräch zu bleiben.

      Löschen
  6. Ich kenne das nur zu gut, ich hab vor nicht einmal so langer Zeit auch immer davon geträumt und auch geredet auszuwandern, um weit weg zu kommen. Heute sieht das Ganze ein wenig anders, natürlich möchte ich immer noch weit weg, aber viel lieber nur reisen. Ich möchte viel und weit reisen, damit ich möglichst viel von der Welt sehen kann. Außerdem möchte ich auch nicht mehr in der Stadt leben. Klar, Städte haben Vorteile, aber ich wohne lieber am Land. Ich habe dort meine Ruhe und kann die Natur genießen. :)
    Ein wirklich schöner Post! :)

    Liebe Grüße,
    Lea von Blumenpoesie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte. Freut mich zu hören, dass du das wie ich siehst. Ich finde es auf dem Land vor allem dann schöner wenn man eine eigene Familie hat. Man bekommt da ja schon mehr für sein Geld, hat meistens einen Garten dabei und ist auch sonst mitten in der Natur. Da wächst man als Kind einfach schöner auf. Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern, als ich noch im Kindergarten war, war das auf dem Land für mich echt super. Wir sind stundenlang draußen unterwegs gewesen, hatten ne Menge Spaß und im Winter gings immer auf die Wiesen zum Schlitten fahren. Da hatten wir echt ne richtig tolle Zeit.

      Löschen
  7. Ich persönlich wohne sehr gerne am Land! Zwar reizen mich die Möglichkeiten der Stadt und manchmal vermisse ich die Action und den Trubel bei uns am Dorf ein bisschen, doch ich würde nicht dauerhaft in der Stadt wohnen wollen. Dazu liebe ich die Natur hier zu sehr! Übrigens gehe ich ebenfalls sehr gerne spazieren! :) Warum sollte das auch nur was für ältere Leute sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das ist so ein Vorurteil das viele haben. Ich jetzt nicht, aber die meisten Jugendlichen die ich kenne, begeistern sich nun eher nicht so für sowas. Außer sie haben nen Hund xD. Mit einer Freundin laufe ich dann oft mit ihrem Hund, während wir uns super unterhalten und einfach die Zeit genießen. Vermisse das ja auch etwas mit meinem Hund zu laufen, als Kind bin ich jeden Tag mit meiner Mum dann losgezogen, da waren wir dann echt immer fast ne Stunde unterwegs und das hat mir immer gut getan. Ein Grund warum ich mir nun auch immer meine Musik schnappe und einfach mal alle Probleme aus meinem Kopf verbanne.

      Ab und an wünsche ich mir natürlich auch das bei uns im Dorf mehr los wäre, dass es jemanden gäbe, der mehr Feste und Aktionen plant, aber auf der anderen Seite haben wir im Freundeskreis dann einfach selbst für Action gesorgt xD. Uns fiel immer irgendwas lustiges ein. Man muss halt nur etwas kreativer als in der Stadt sein.

      Löschen
  8. Ich glaube, so geht es jenen die aus der Stadt aufs Land ziehen. Ich bevorzuge da die Kleinstädte :D
    Aber ich bin z.B auch sehr zufrieden mit unserem ländlichen Stadtteil in Hamburg. Ich habe eine gute Verbindung, kann zufuß überall hingehen und wenn ich möchte, bin ich in zwei Minuten im nächsten Wald und zehn Minuten später an einer alten Schleuse. Es gibt ruhige Wohngebiete und ab sechs Uhr ist sowieso niemand mehr bei uns auf der Straße. :D
    Kleinstadt ist ein gutes Mittelding zwischen Land und Großstadt und freue mich ehrlich gesagt auch ziemlich darauf, wenn ich in Heiligenhafen und in einem Jahr in Greifswald bin (gut, Greifswald ist keine Kleinstadt, aber kleiner als Hamburg!). Dort gibt es immer noch viele Möglichkeiten weg zu gehen und es gibt einen trubligen Kern bzw. Stadtzentrum und dann gibt es eben die ruhigen Ecken. Aber Land wäre eindeutig nichts für mich. Ich finde Dorfklatsch schrecklich, ich brauche Ruhe, aber doch ein bisschen Action, und eindeutig auch eine Busverbindung, wenn ich noch keinen Führerschein habe. Aber Felder, Wälder und Wiesen sind im Frühling/Sommer/Herbst doch etwas feines. n_n

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Kleinstädte finde ich ehrlich gesagt auch perfekt. Da hat man noch viel Leben, aber auch Ruhe. Ist halt das perfekte Mittelding. Für mich wäre ein ruhiger Stadteil, da gibt es ja viele, die echt schon ländlich liegen, auch was.

      Im Sommer ist es auf dem Land wirklich perfekt. Da packe ich gerne meine Kamera für Shootings aus und gehe oft in die Hippie Richtung, weil man das hier so gut passt. Ansonsten kann man hier dann echt einfach ne entspannte Zeit haben und wir haben hier im Ort schon ein bisschen was. Gibt ein Schwimmbad, ne Eisdiele, Cafes und sogar einige Bars. Also man kann schon was machen und abends auch mal im Ort was trinken gehen. Was wir immer machen, wenn wir halt keine Lust haben jetzt all zu weit zu fahren.

      Der Dorfklatsch ist natürlich etwas nervig, aber ich habe mir angewöhnt den einfach zu ignorieren, mal drüber zu lachen und gut ist. Auf der anderen Seite bringt es auch einige Vorteile mit sich, wenn jeder jeden kennt. Da wird nicht immer alles ganz so streng gesehen, weil man die Kinder ja hat aufwachsen sehen xD.

      Löschen
  9. You have a lovely blog and I like the look and that place is amazing
    Have a great week

    http://historiassparacontarr.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  10. Oh das ist eure Terasse in schönsten Herbstfarben. Da hat das Land mal echt wieder Vorteile :) für sowas müsste ich in der Stadt ein gutes Stück fahren.
    Ich will ja später mal wieder auf dem Land leben. Nicht, dass ich München nicht mag oder zu schätzen weiß. Ich nehme jetzt einfach soviel mit wie geht. Kulturelle Angebote, Bummeln in der Vielzahl an Läden, Cocktail Abende,... Aber mehr Ruhe und mich selbst finde ich einfach auf dem Land und da zieht es mich dann quasi irgendwann mal wieder heim.
    Das mobil sein hat mir da früher übrigens auch sehr gefehlt, aber seit ich glücklicherweise ein Auto habe, sehe ich das Problem gar nicht mehr. Obwohl wir immer noch gerne Fahrgemeinschaften machen, ist lustiger.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider sind die Blätter bei dem Wind der letzten Wochen recht schnell abgefallen, sonst hätte ich das noch mal für Bilder verwendet. Also für einen gewissen Zeitraum hätte ich auch kein Problem in der Stadt zu wohnen, da kann man ja dann auch mal die ganzen Vorteile davon genießen, aber sobald ich jetzt eine Familie gründen würde, würde es mich aufs Land zurück ziehen, weil man da einfach schöner wohnt, nen Garten hat und auch die Kinder ne wirklich tolle Zeit haben. Ein Vorort von ner Stadt finde ich da echt nicht verkehrt, weil die öffentlichen Verkehrsmittel da nun auch nicht so schlecht sind, da ist ja meist ne gute Verbindung vorhanden. Bei uns ist das jetzt nicht so der Fall, weil wir schon wieder zu weit von der größeren Stadt entfernt sind, aber die Orte die direkt dran sind, haben eigentlich echt ne gute Verbindung.

      Wir machen auch immer Fahrgemeinschaften, ist einfach praktsicher und bietet sich nun mal bei einer etwas weiteren Strecke auch einfach an.

      Löschen
  11. Ich bin mir immer nicht ganz sicher wie ich die Sache sehen würde, wenn ich weiter weg von München wohnen würde. Ich habe natürlich den Vorteil, dass ich von hier aus doch in einer Stunde drin bin und somit das beste von beiden Welten genießen kann.
    Aber natürlich würde ich hier keine Arbeit finden bzw. nicht die, die ich gerne machen würde. Daher wäre die Sache sicherlich anders, wenn ich München nicht so gut erreichen könnte.
    So allerdings bin ich wirklich happy darüber, dass ich direkt an den Bergen wohnen kann. :) Wobei ich natürlich zum Glück auch nicht in einem total kleinen Dorf wohne und man ja schon einige Möglichkeiten hat (haha, auch wenn ich mich über unser Kino quasi permanent aufregen könnte).

    Es gibt ja zum Glück zum Beispiel von Fujifilm auch Bemühungen Polaroids wieder neues Leben einzuhauchen. Es gibt ja eine Menge neumodischer Kameras und ich muss schon sagen, dass die einiges können. Ich hatte eine kleine mit in Japan und die Ergebnisse waren toll. Und vor allem waren die Filme leichter zu handhaben. Ich mag zwar den alten Charme und die alten Filme, aber es ärgert einen schon sehr, dass damit so viel Mist raus kommt.

    Da hast du absolut recht! Es ist ja eh manchmal schade, wie viel Geld in gewisse Filme fliest und wie wenig dann dabei raus kommt... natürlich kann ein Film auch einfach mal nur unterhalten, aber es gibt schon auch sehr viel Schrott da draußen, was als Blockbuster gilt und Millionenbudget hinter sich hat...

    James Bay fand ich erst auch ziemlich gut. Ich mag "Hold back the River" noch immer total gern. Leider fand ich sein Album als ganzes dann nicht ganz so toll wie ich erwartet hätte. ;)
    Aber generell sind die Leute, die auch selbst schreiben, meistens schon auch sehr viel besser. Mal davon abgesehen, dass sie sich länger halten. Die singen dann eben über Dinge, die sie wirklich bewegen und dieses ganze Chartsgedudel ist ja schon ein ganz schöner Einheitsbrei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kino vermisse ich schon sehr, weißt ja, dass wir da leider keines haben und ich somit immer etwas länger fahren darf. Ist schon nevend, weil ich dadurch doch sehr wenig ins Kino gehe und mir die meisten Filme derzeit dann ausleihe. Spart man zwar geld, weil das ja viel günstiger ist als ein Ticket, aber man hat halt auch nicht das Kino Feeling und muss länger warten ,bis man den Film sehen kann. Somit würde ich Luftsprünge machen, wenn es hier mal ein Kino gäbe. Wenn ich Geld hätte, wäre das auch ein absoluter Traum so ein eigenes kleines Kino zu betreiben. Aber das sind Träume fernab der Realität. Ansonsten haben wir hier auch einiges über ein Schwimmbad, die Eisdiele, Cafes und Bars ist echt einiges da. Fehlt halt nur das Kino. Generell würde ich aber später auch einen Städtevorort bevorzugen, wo man eine gute Verkehrsanbindung hat. So ein Mittelding wäre da einfach schön. Ländlich, aber doch gut vernetzt. Denn die öffentlichen Verkehrsmittel sind hier manchmal ganz schön schlimm. Bei uns braucht man einfach ein Auto, ohne gehts nicht.

      Wobei manche der Blockbuster ja dann auch richtig floppten. Da gibt es echt Filme, wo richtig viel Geld drinnen steckt mit denen dann auch richtig viel Miese gemacht wurden. Die zahlen sind da ja schon immer sehr krass. Sind einfach andere Dimensionen. Aber in der Regel überrascht mich schon ab und an mal, was manchmal gehyped wird. Ich bevorzuge einfach auch Filme, wo man mal nachdenken muss, die eine etwas ernstere Botschaft haben und wo die Schauspieler echt noch was können. Bei Komödien bin ich sowieso überrascht, welche Filme da als Lustig gehandelt werden und absolute Kassenschlager sind. Die meisten davon haben einfach nur Witze, die unter die Gürtellinie drehen oder sich um Sex drehen. Da kann ich nicht mehr lachen, weil man das echt in jeder Komödie findet. Ich frage mich dann immer, ob die einfach keine neuen Ideen haben. Wo bleiben die innovativne Gags, bei denen man sich mal was gedacht hat, die Tiefe haben und nicht auf das altbekannte anspielen?

      Puh die Charts, ich höre zwar auch viele Songs davon, aber da ist schon vieles was sich sehr ähnlich anhört. Ist dann mal nett anzuhören, aber ich werde halt dann kein Fan wie das bei Ed Sheeran oder so der Fall ist, wo ich echt vom letzten Album jedes einzelne Lied mochte und das ich wirklich jeden Tag hören konnte. Da kann ich mich an keinem Lied satt hören, während ich bei dem Charts Zeug irgendwann auch übersättigt bin. Zumindest bei manchen Liedern. Die kann ich mir dann irgendwann nicht mehr anhören. Wobei ich auch leider die deutsche Musikszene total einseitig finde. Da hören sich viele der Künstler ähnlich an, die Texte ähneln sich und irgendwie kommen da auch keine Innovationen. Gibt nur ganz wenige deutsche Künstler, die ich somit wirklich mag. Das wären bei mir Andreas Bourani oder Mark Foster.

      Löschen
  12. Schicke Fotos, du siehst wirklich toll aus und die Farbtöne sind auch wirklich cool!
    Ich war auch immer so wie du, wollte in die Stadt, grade weil man unabhängig ist und mehr Möglichkeiten hat, aber ich mag es auch, mich im Sommer im Garten im Bikini zu sonnen, innerhalb von 2min eine riesige Wiese vor mir habe, mal eben im Wald sein kann und die Dorfpartys sind sowieso die coolsten.
    Allerdings bevorzuge ich ein Stückchen Anonymität. Ich mag es, unter meinen Freunden zu sein, aber im Dorf allgemein fühle ich mich nicht wohl. Ich mag es nicht, wenn andere schlecht von mir reden oder mich gar nur auf das zurückführen, was meine Eltern für sie darstellen. Und diese Familienverbundenheit, die manche hier haben finde ich auch seltsam. Hier ist jeder mit jedem verwandt und man lebt noch in vorindustriellen Zuständen auf einem großen Hof mit Mutter, Vater, Schwester, Ehemann und einer ganzen Bande Kinder zusammen. Von der Infrastruktur und dem WLAN mal ganz zu schweigen.
    Ich weiß nicht, wo es mich später hinverschlägt. Ich liebe meine Freunde hier und fühle mich in der Umgebung auch nicht unwohl, aber das Stadtleben reizt einen doch.

    Danke auch für dein liebes Kommentar! Freut mich, dass dir mein Outfit gefällt! Euer Eichhörnchen hört sich ja wirklich auch goldig an, mittlerweile taucht die Elster auch seltener auf, was wahrscheinlich aber auch daran liegt, dass ich weniger daheim bin und vor allem nicht mehr draußen :D

    Dabei hätte ich die pinke Schlaghose nur allzu gern gesehen :D So 'No-Gos' hatte ich gar nicht, schick waren meine Kleidungsstücke trotzdem nicht. Aber mittlerweile lache ich da gerne drüber, solange ich mich jetzt einigermaßen modern anziehe, sind mir meine Modesünden dann wohl vergeben :D
    Ja, das mache ich auch immer so. Am Freitag habe ich mündliches Abitur und werde da auf jeden Fall in einem hübschen Outfit auftauchen, damit ich mich wohlfühle. Und die Lehrerin, die das abnimmt, hat ein Faible für bunte Ohrringe, also werde ich wohl ein paar reinmachen :D

    Das finde ich auch sinnvoll, dass du dann auf ein teureres und hochwertiges Dirndl sparst. Das ist es auf jeden Fall wert und grade in Bayern hat man da ja oft die Gelegenheit, das zu tragen. Und a propos Party: Stimmt das, was man sich so vom Studentenleben erzählt? Also die Gerüchte über die tollen Campus-Partys :D

    Ich werde mir Scream Queens wahrscheinlich auch weiterhin ansehen, trotz der Tatsache, dass es nicht so meine Art von Humor ist, der da getroffen wird. Ja, ich meine Ariana Grande. Aber ist ja eine gute Nachricht, dass sie weiterhin in Gastauftritten auftauchen wird. Aber ich glaube, dass sich die Produzenten allgemein ein positiveres Feedback erwünscht haben :D

    Da bin ich auch wirklich froh drüber, dass in Teen Wolf keine Vampire vorkommen. Das wäre dann wieder alles so stereotypemäßig und bisher hebt sich die Serie da wirklich etwas von den anderen ab. Ich lege erst noch mal TWD ein, dann werde ich wohl mit Teen Wolf weitermachen, mal schauen ob mir dann danach ist :)

    Wann soll denn das Flugzeugspecial erscheinen? Hab das gar nicht mitbekommen. Okay, ich informiere mich da allgemein recht wenig, aber das hört sich wirklich spannend an! Bin grade wieder richtig im Zombie-Fieber, finde die Serie perfekt um ein wenig abzuschalten und sich im Herbst noch ein wenig zu gruseln.

    Ah okay, mit dem schottischen Akzent würde ich mich auch ein wenig schwer tun, da bin ich ganz froh, dass Outlander auch auf deutsch läuft! :)
    Alles Liebe, Salo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für das liebe Kompliment und die lieben Worte. Also bei uns ist es dann zum Glück alles moderner, solche Höfe haben wir gar nicht mehr und übers Internet kann ich nicht klagen. Wir bekommen Vdsl und da ist somit recht gut ausgebaut ;). Aber klar da gibt es auch noch mal Dörfer wo das alles noch etwas altmodischer ist, das wäre auch nichts für nicht und bin somit froh, dass man hier mit der Zeit geht ;).

      Haha das glaube ich dir sofort. Also ich lache über meine Modesünden heute auch gerne. Ich meine man war ja immerhin jung, hat vieles ausprobiert und erst herausgefunden was einem steht. Da geht halt auch mal was richtig schief, aber das gehört im Leben ja generell dazu. Uih dann drücke ich dir da wirklich die Däumchen, das schaffst du schon ;).

      Also es gibt sehr viele Partys, gerade für die Erstis, aber die sind leider alle unter der Woche und somit hat man da etwas die A-Karte wenn man nicht im Studienort wohnt, so geht es mir halt. Ansonsten kannst du da aber echt viele Feiern mitnehmen. Aber da ich eh nicht so die Partyqueen bin, ist das jetzt auch nicht so tragisch. Ich habe trotzdem tolle Leute kennengelernt, mit denen ich dann lieber unterwegs bin ;). Wird aber auch viel anderes angeboten wie das Uni Kino oder Theaterstücke und Vorträge. Da schauen wir auch immer was für uns dabei ist.

      Im Moment ist die Serie ja ein Wackelkandidat was die Verlängerung anbelangt. Ich glaube halt, dass es für viele zu überzogen und überdreht ist und es einigen wie uns geht. Der Cast selbst kann halt dann auch nicht immer alles retten.

      Wann das online kommt weiß ich jetzt noch gar nicht. Wahrscheinlich werden wir da eh wieder nicht drauf zugreifen können, weil das bei Online Inhalten ja öfters der Fall ist. Ich hätte mir das ja gerne in der Serie selbst gewünscht ,das hätte das ganze etwas aufgepeppt.

      Löschen
  13. Toller Post !
    & echt tolle Bilder !

    AntwortenLöschen
  14. Ersteinmal: supertolles Outfit! Besonders der bunte Blazer gefällt mir richtig gut, vielleicht (hoffentlich) finde ich den noch bei Primark :D

    Der Post ist auch richtig gut! Ich konnte mich richtig gut damit identifizieren. Als ich noch jünger war und auf dem Land gelebt habe konnte ich das Landleben nie wirklich schätzen ... aber jetzt wo ich in der Großstadt lebe, ohne Garten oder gar Balkon und auf viel, viel weniger Wohnfläche als früher zusammengequetscht, sehne ich mich doch schon manchmal nach meiner Kindheit :D Und das mit der Anonymität ist mir auch aufgefallen ... generell sind Menschen in Großstädten zu größerem Teil distanzierter, kälter und gestresster, denk ich. Aber naja, c'est la vie! :D

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww Dankeschön für das liebe Kompliment. Puh das ist echt schon etwas her als ich den gekauft habe, weil ich nur sehr selten hinkomme.

      Das freut mich natürlich sehr zu hören. Ich konnte mich ebenfalls aus diesen Gründen mit dem Land doch richtig gut anfreunden.

      Löschen
  15. Ein tolles Outfit! Vor allem der Rock gefällt mir total gut. Über das Dorf-/Landleben haben wir ja auch schon mal geschrieben ^^ mittlerweile könnte ich mir sogar ganz gut vorstellen in Koblenz zu bleiben. Es ist nicht so riesig und ein Balkon kein weit enfernter Wunsch. Drumherum gibt es auch ganz viele kleinere Dörfchen, wo auch direkt die Miete wieder günstiger wird. Aber ganz ins Dorf zurück wollte ich nicht mehr.

    Und vielen Dank für dein liebes Kommentar. Es freut mich, dass ich immer wieder deinen Geschmack treffe ;-) ich bin ja fast schon etwas spät mit meiner Rückmeldung & muss gleich unbedingt noch deinen neuen Post lesen.
    Das freut mich! Oh ja, mir würde richtig was fehlen, wenn ich den Kalender nicht mehr dekorieren könnte. Es ist eine Variante mit Papier zu basteln, ohne wie beim Scrapbooken, alles bereitlegen zu müssen. Es geht irgendwie einfach schneller und braucht nur halb so viel Platz ^^

    Damit hast du allerdings recht. Ich finde es schön, dass ihr so einen Film gedreht habt. Mittlerweile ist es ja nicht mehr ganz so extrem wie damals und es gibt immer mehr Filme, die ein schwierigeres Thema aufgreifen. Das zeigt irgendwie den Wandel und die Weiterentwicklung der Gesellschaft. Mein eines Referatsthema dreht sich um die 68' Studentenbewegung, ein spannendes Thema und ich denke mit ein riesen Beispiel wie viel sich in einer Gesellschaft ändern kann. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es sein muss so extrem prüde zu Leben, wie es damals der Fall war. Seitdem wird die Gesellschaft immer offener. Naja nicht alle aber größenteils würde ich behaupten

    Mich nervt immer meine kleine Küche aber ich würde bzw möchte dieses Jahr auch wieder unbedingt Plätzchen backen. Mal schauen wie gut das klappt! Ich spanne einfach ein paar Freund ein und wir backen gemeinsam. Gestern haben wir gemeinsam Sushi gemacht, das lief auch richtig gut. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, da Sushi machen ja gar nicht so einfach ist. Aber die Rollen konnten sich danach definitiv sehen lassen.

    Das wäre natürlich richtig bescheuert, wenn du am Ende wegen der Fotos dich erkälten würdest! Nee, da schau lieber das du es anders hinbekommst ;-) ich habe mir mal eine Tageslichtlampe gekauft aber irgendwie funktioniert es nicht wirklich. Entweder ist die Belichtung zu fokussiert oder die Schatten zu dunkel oder oder oder... Irgendwie bekomme ich das nicht richtig hin. Ich glaube auch fast man brauch 2 Lampen, um beide Seiten zu belichten?! Ich habe keine Ahnung.

    Ach, wie cool ist das denn?! Sowas ist echt toll. Das glaub ich sofort, das die Szene witzig war. Wirklich das perfekt beispiel dafür, dass sich alle so gut verstehen. Die Comic Con würde ich ja auch gerne mal besuchen, man hört so oft davon in irgendwelchen Serien, dass es mittlerweile richtig reizt, da mal hinzugehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so ein Vorörtchen könnte ich mir später auch super gut vorstellen. Einer wo die Verkehrsanbindung gut und man schnell in der Stadt ist, aber zuhause halt doch noch etwas Privatssphäre im eigenen Garten. Das wäre schon ein Traum. Übrigens auch danke für dein liebes Kompliment zu meinem Outfit. Den Rock habe ich nun echt schon richtig lange, der wächst somit mit weil er so zeitlos ist.

      Achwas ist doch normal, dass man nicht immer sofort antworten kann. Weiß ja, dass du auch ne Menge Stress an der Uni hast. Ich finde das echt toll, dass du dadurch abschaltest. Ich gehe wie gesagt im Moment viel Spazieren, da kann ich irgendwie so richtig abschalten vom ganzen Uni Stress.

      Da hat dich dein Referatsthema aber echt mitgerissen, finde ich super. Bei mir steht wie gesagt jetzt erstmal die Außenpolitik Chinas an, wird sicherlich auch sehr spannend werden. Ist ja auch so ein Land, wo sich extrem viel getan hat und das sich ja dann sehr schnell zu einer Weltmacht mauserte. Wobei ich finde, dass wir was die Integration von Menschen mit Handi Cap angeht, immer noch extrem langsam voranschreiten. Es gibt noch so viele Plätze, Gebäude etc. wo nicht mal behindertengerecht sind und das sollte heute eigentlich standard sein. Somit muss sich da trotz allem noch einiges tun.

      Wir haben hier auch nur ne ganz kleine Küche, aber geht irgendwie. Das Plätzchen backen könnte ich mir nicht nehmen lassen. Da legen wir dann nach meinem Referat auch so richtig los und haben nun schon die Rezepte raus gesucht. Sushi ist so gar nicht meines. Ich weiß, dass das gerade das Trendessen schlecht hin ist, aber nicht für mich. Gemeinsam kochen ist natürlich trotzdem immer sehr lustig.

      Also als wir bei meinem Besten drinnen seine Videos aufgenommen hatten, hatten wir ne 3 Punkt Beleuchtung. Das heißt 2 Lichter an der Seite und eine Oben. Dadurch war das dann echt super ausgeleuchtet. Die sind auch gar nicht so teuer, da gibt es schon günstigere Varianten. Für Hobbyfotografen sollten die dann auch ausreichen.

      Die Comic Con wäre auch mein absoluter Traum, aber da sie in den Usa ist, ist der Flug halt echt nicht ohne. Aber da sind halt echt alle Serien vertreten. Im letzten Jahr hatten zum Beispiel Teen Wolf, Vampire Diaries, The Originals, Outlander, iZombie, Game of Thrones, all die Serien Neustarts uvm dort ihren Panel. Filme sind auch immer sehr viele vertreten. Panem war natürlich in den letzten Jahren immer ein fester Bestandteil und dann gibt es noch besondere Panel, wo Darsteller aus unterschiedlichen Serien zusammen kommen und über allgemeine Themen reden wie Frauen in Serien etc.

      Löschen
  16. Hallo :)

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und speziell dieser Post hat mich gerade wahnsinnig interessiert. Ich bin genauso ein Mädchen wie du vom tiefsten Dorf und hatte mit 18 den Drang nach Berlin zu ziehen. Was ich auch getan habe. Ich kenne also beide Seiten nun relativ gut.

    Ich habe nie zu schätzen gewusst, wie schön es auf dem Land ist. Ich habe immer stets die Nachteile gesehen und wollte immer weg. Habe gemeckert, gejammert. Was auch immer. Und dann bin ich nach Berlin gezogen und habe festgestellt dass das Stadt Leben ganz anders ist, als man denkt. und dass es nicht nur Vorteile hat. Und dass man sich dann auch oft mal nach seinem Dorf sehnt, besonders am Anfang. Ich stand plötzlich in Berlin, acht Stunden von zuhause und kannte niemanden. Und alles war anders. Ich habe wirklich lange Zeit gebraucht um mich einzuleben und würde behaupten ich bin da erst mal mit meiner Blauäugichkeit ganz schön "auf die Fresse" gefallen. In dieser Zeit wird einem viel bewusst, aber ich finde man findet sich selber auch ein ganz schönes Stückchen selbst!

    Nun wohne ich schon zwei Jahre in der Hauptstadt und war vor kurzem erst wieder zu Besuch in der Heimat. Und ich muss sagen, ein bisschen Stadt Verwöhnt bin ich schon geworden. Und mittlerweile gefällt es mir in Berlin auch wirklich gut. Es hat einfach seine Zeit gebraucht um sich einen Freundeskreis aufzubauen, den man ja zuhause irgendwie immer schon hatte, denn wie du gesagt hast, jeder kennt jeden und man wurde sozusagen in seinen Freundeskreis schon "hineingeboren". Haha. Ich habe mich auch mit der schnelllebigkeit der Großstadt erst zurecht finden müssen und dass man plötzlich einer von vielen ist. Aber momentan möchte ich hier ehrlich gesagt nicht mehr weg. Ich genieße jeden Urlaub zurück in die Heimat und es gefällt mir dort immer noch richtig gut. Ich habe es viel mehr zu schätzen gelernt und bin froh, dass ich dort aufgewachsen bin! Momentan schlägt mein Herz für die Stadt, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass ich irgendwann wieder meinen Weg zurück finde. :D

    Das ist übrigens ein schönes Outfit und passt super zum Herbst!

    Liebe Grüße, Viola
    violak.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine wirklich tolle Antwort :). Ich kann mir gut vorstellen, dass das erstmal schwer ist sich in der Stadt einzuleben. Ich habe während meiner Ausbildung auch in einer gelebt und gewohnt und hatte dort leider keinen all zu großen Freundeskreis. Da ist man dann vor allem am Anfang erstmal etwas einsam, bis sich das alles einspielt. Ist nicht leicht, aber wenn man durchhält, dann findet man auch dort tolle Leute und es freut mich sehr zu hören, dass du die nun gefunden hast und dich dort auch wohlfühlst.

      Ich glaube wenn man älter wird sieht man die Heimat und das Zuhause der Eltern sowieso mit ganz anderen Augen, es ist dann einfach irgendwie Urlaub, wo man zurück kommt und an all die tollen Dinge aus der Kindheit denkt.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...