SOCIAL MEDIA

Freitag, 8. Oktober 2021

Kino Neustarts Oktober: Fünf Filmtipps für Cineasten und Cineastinnen!

 

Kino Neustarts Oktober, Filmblogger, Filme, Kino Neustarts, Neu im Kino, Kinozeit

 

Ich bin mit den Kino Neustarts etwas später dran, das ist aber auch gar nicht weiter tragisch, weil die in meinen Augen richtig interessanten Neuheiten erst nächste Woche anlaufen. Es wirkt so, als wolle man den Kinobesuchern und Besucherinnen noch etwas Zeit geben, um den neuesten Bond-Streifen zu sehen, der sicherlich die meisten Cineasten und Cineastinnen aktuell ins Kino locken dürfte. Generell ist der Oktober aber ein recht dünner Monat, was Kinofilme anbelangt. Dass immer wieder Filme ihre Heimkino Premiere feiern oder auf 2022 verschoben wurde, macht sich nun doch bemerkbar. Meine Auswahl beschränkt sich in diesem Monat deshalb auf fünf Produktionen, die inhaltlich überzeugen könnten, zwei davon sind Horrorfilme. Wer Halloween gerne ins Kino möchte, hat zumindest eine kleine Auswahl aus der gewählt werden kann. Zumal einige Horrorfilme schon im September gestartet sind und ebenfalls noch laufen dürften. So zumindest meine Vermutung. Sicherlich werden einige Kinos auch Halloween-Film-Abende veranstalten und den einen oder anderen Klassiker zurück auf die große Leinwand holen. Bei uns im Cinemaxx wurde in der Vergangenheit häufig auch "The Walking Dead" gezeigt und wer keine Lust auf Kino hat, der findet bei den Streaming-Diensten in diesem Jahr massig Auswahl. Ich glaube, so viele Horrorfilme gingen dort im Oktober noch nie online.

 

 

 

Kino Neustarts am 14. Oktober:

 

 

The Last Duel:

Historie mit Jodie Comer ("Killing Eve", "Free Guy"), Adam Driver, Matt Damon, Ben Affleck, Clare Dunne, Harriet Walter ("The White Princess", "The Spanish Princess") und Alex Lawter ("The End of the F***ing World")

 

Frankreich, 14 Jahrhundert: Nachdem Marguerite de Carrouges den Knappen Jacques Le Gris zu der Vergewaltigung beschuldigt, wird ihr Mann Jacques Le Gris beim König vorsprechend. Doch die Reaktion von König Charles IV fällt unerwartet aus: Er beschließt, dass die beiden Männer, ihren Disput in einem Duell klären soll. Mithilfe eines Gottesurteils soll festgestellt werden, ob Marguerite die Wahrheit erzählt oder Lügt. Sollte ihr Ehemann verlieren, wird auch Marguerite hingerichtet. 



Urheberrecht: 20th Century Studios DE



Warum der Film gut werden könnte: Jodie Comer in einem historischen Film, da habe ich immer Lust drauf. Immerhin habe ich sie als erstes in der Rolle der Elizabeth of York in "The White Princess" gesehen, wo sie die Mutter von Heinrich VIII. spielte. Somit geht es in "The Last Duel" für sie back to the roots und das auch noch inszeniert von Ridley Scott. Lustigerweise ist mit Harriet Walter eine weitere Schauspielerin aus dem Phillipa Greggory Universum mit an Bord, es kommt also zu einer kleinen Reunion. Auch sonst klingt die Thematik interessant, denn der Film basiert auf wahren Begebenheiten und zeigt das letzte Duell, dass in Frankreich durchgeführt wurde. In dessen Folge wurde eine Verschwörung aufgedeckt. Schade finde ich jedoch, dass keine der Schlüsselrollen mit einem französischen Schauspieler bzw. einer Schauspielerin besetzt wurden.

 

 

 

 

 

Kino Neustarts am 21. Oktober:

 

 

Halloween Kills:

Horror mit Jamie Lee Curtis, Andi Matichack, Robert Longstreet, Judy Greer, Anthony Michael Halls, Kyle Richards, Will Patton und Scott MacArthur

 

Die Halloween Nacht in der Michael Myers zurückkehrte ist noch längst nicht vorbei. Der Film beginnt nur wenige Minuten, nach den Ereignissen des Vorgängers. Laurie befindet sich auf dem Weg zum Krankenhaus und glaubt, dass sie Myers endlich umgebracht hat. Dieser kann sich jedoch befreien und setzt seine tödliche Intention fort. Doch die Bewohner und Bewohnerinnen von Haddonfield formieren sich und so wird Myers zum Gejagten. 



Ureberrecht: Universal Pictures Germany


Warum der Film gut werden könnte: Ich muss gestehen, dass ich den Hype um die Fortsetzung bislang nicht nachvollziehen kann. Teil 1 war solide, aber nichts Besonderes. Für mich ist der größte Nervfaktor, dass Michael Myers einfach nicht tot zu kriegen ist, aber damit muss ich wohl oder übel leben, war ja bei Scream auch nicht anders und ist generell ein gängiges Klischee im Genre. Mit Blick darauf, dass es noch einen dritten Teil geben wird, ist klar, wie der Film ausgeht. Wenn man ersten US-Rezensionen glauben schenken kann, dann soll die Fortsetzung wohl etwas blutiger und innovativer sein. Diejenigen, die Teil 1 mochten, dürften erneut auf ihre Kosten kommen. Zumindest passt der Film zur Jahreszeit und mit Blick darauf, dass lediglich ein weiterer Horrorfilm anläuft, dürfte "Halloween Kills" einige Genrefans ins Kino locken.



 

Venom 2: Let There Be Carnage:

Comicverfilmung mit Tom Hardy, Woody Harrelson, Michelle Williams, Naomie Harris, Reid Scott, Stephen Graham und Peggy Lu

 

Eddie Brock hat sich immer noch nicht daran gewohnt, dass er als Host eines Alien-Symbionten namens Venom dient, mit dem er sich seinen Körper teilt. Dadurch besitzt er nun übermenschliche Fähigkeiten, die er zur Selbstjustiz nutzt. Als er jedoch seine Karriere als Journalist wiederbeleben möchte und dazu den Serienkiller Cletus Kassady interviewt, wird dieser zum Gefäß von Carnage, einem weiteren Alien-Symbionten, der im hilf aus dem Gefängnis auszubrechen. 

 


Urheberrecht: Sony Pictures Germany


 

Warum der Film gut werden könnte: Den ersten Teil fand ich überraschend unterhaltsam, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Der Sarkasmus und die oft dunklen, derben Witze, haben für mich jedoch gut funktioniert und perfekt zur Tonalität des Filmes gepasst. Vielleicht habe ich aber auch nur eine Schwäche für Marvel-Antihelden und bekenne mich schuldig. Ich fand es aber erfrischend, dass der erste Film etwas düsterer war, als das, was es sonst von Marvel zu sehen gibt. Parallel dazu hat Tom Hardy seine Rolle phänomenal gespielt und Michelle Williams war mehr als nur eine Liebesinteresse, sondern hatte eine integrale Rolle inne. Wenn die Fortsetzung dieses Niveau hält, dürfte ich auch wieder begeistert sein. Bleibt unbedingt bis zum Ende des Abspanns sitzen, es gibt natürlich eine Post-Credit-Szene, die darf bei Helden des Marvel-Universums nicht fehlen.

 

 

 

 

 

 

Kino Neustarts am 28. Oktober:

 

 

Contra:

Komödie mit Christoph Maria Herbst, Nilam Farooq ("Heilstätten", "Rate Your Date"), Mohamed Issa ("Wir sind die Welle"), Ernst Stötzner und Hassan Akkouch


Naima kommt zu spät zu ihrer Vorlesung und ihr Professor Richard Pohl reagiert darauf mit Sexismus und Rassismus. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art, doch jetzt macht ein Video im Internet die Runde, sodass die Universität gezwungen ist, zu reagieren. Die Universitätsleitung macht Pohl einen ungewöhnlichen Vorschlag: Er soll Naima auf einen wichtigen Debattierwettkampf vorbereiten, als ihr Mentor fungieren, um so vielleicht einer Entlassung zu entgehen.



Urheberrecht: Constantin Film


Warum der Film gut werden könnte: "Contra" stammt von den Produzenten von "Der Vorname", ein Film, welcher mich mit seiner Frage, ob ein Kind den Namen Adolf erhalten darf oder nicht, an vielen Stellen zum Lachen gebracht hat, zeitgleich aber auch zum Nachdenken bewegt. "Contra" soll dem, erneut mit einem brillanten Christoph Maria Herbst, in nichts nachstehen. Größtes Problem könnte für mich sein, dass Sönke Wortmann viele Szenen des französischen Originals "Die brillante Mademoiselle Neila" 1-zu-1 übernimmt, was schon mit Blick auf den Originaltrailer deutlich wird. Das ist mir dann doch zu dumpf kopiert, sodass ich mir den Film wohl eher gemütlich auf der Couch, anschauen werde. Wer aber Lust auf eine unterhaltsame Komödie hat, der macht hier nichts verkehrt. Die ersten Rezensionen sind positiv, der Film funktioniert trotzdem und überzeugt durch zwei starke Hauptdarsteller.

 

 

 

Antlers:

Horror mit Keri Russel ("The Americans"), Jesse Plemmons, Jeremy T. Thomas, Graham Greene, Scott Haze und Sawyer Jones

 

In einer abgelegenen Kleinstadt in Oregon, nehmen eine Lehrerin und ihr Polizisten-Bruder einen rätselhaften Schüler unter ihre Fittiche. Seine dunklen Geheimnisse führen sie auf die Spur einer uralten Kreatur, die schon lange vor ihnen existierte und die Stadt bedroht.



Urheberrecht: 20th Century Studios DE


Warum der Film gut werden könnte: Durch Corona mehrfach verschoben, kommt "Antlers" von Scott Cooper und Guilermo Del Torro nun passend zu Halloween in die Kinos. Der Trailer sieht mysteriös aus, verrät noch nicht allzu viele Details und macht gerade deshalb Bock auf den Film. Daneben schadet es nicht, dass es eine der meisterwarteten Horrorproduktionen in diesem Jahr ist. Wobei, dass ja eigentlich immer der Fall ist, wenn Del Torros Name auftaucht. Ihr ist er als Produzent mit an Bord. Laut den Produzenten geht es im Film nicht nur um den Horror, der vom unbekannten Wesen ausgeht, sondern auch die menschlichen Abgründe sowie dem alltäglichen Horror in Amerika. Ich bin gespannt, wie vor allem letzteres umgesetzt ist. Denn Horror muss nicht immer übernatürlich sein, das haben schon viele Filme vor "Antlers" bewiesen. 

 

 

 

Anmerkung: Alle Youtube-Trailer wurden über den erweiterten Datenschutz eingebunden, sobald ihr diese abspielt werden dann natürlich Daten gesammelt. Das Urheberrecht liegt bei den genannten Filmverleihern.



Was möchtet ihr im Kino sehen?
Was interessiert euch überhaupt nicht?
Schaut ihr überhaupt Horrorfilme?

 


2 Kommentare :

  1. The Last Duel und Contra habe ich mir vorgemerkt. Aber jetzt muss ich endlich mal Dune sehen, wir starten nächsten Dienstag den dritten Versuch...

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nicole,

    wieder ein lesenswerter Post!

    Mich würde hier einzig "The Last Duell" ins Kino ziehen (wahrscheinlich doch eher via Streaming irgendwann). Die Serie "The White Princess" habe ich gesehen und fand die Darstellerin dort sehr gut und ich mag einfach historische Filme nach (teils) wahren Begebenheiten.

    Bei "Halloween Kills" sage ich dann: Nein danke! Horrorfilme finde ich weiterhin einfach nicht unterhaltsam – Morde auf der Leinwand (in dieser Form) reizen mich einfach null (Fiktion hin oder her). Mir dann doch zu gruselig.

    Ich glaube den nächsten Film, den ich mir im Kino ansehen werde, wird wahrscheinlich „Matrix 4“ sein. :-)

    Lieben Dank übrigens für den Musik-Tipp von Madeline Juno. Ihre Musik gefällt mir sehr gut.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.