SOCIAL MEDIA

Samstag, 27. Juni 2020

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten: Warrior Nun, Cursed, Umbrella Academy, Hannah und The Catch


Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, Serienjunkie, Filmblogger


Die erste Jahreshälfte liegt in nur wenigen Tagen hinter uns - an dieser Stelle möchte ich aber keine Worte über die vergangene Zeit verlieren - sondern mich sogleich der zweiten Hälfte zuwenden. Die wird bei Netflix und Amazon Prime natürlich mit neuen Film- und Serien Highlights eingeläutet. Vom Angebot hat bei mir diesmal Netflix die Nase vorn und im Juli deutlich mehr Serien und Filme zu bieten, die mein Interesse wecken. Mit "Warrior Nun" und "Cursed" gibt es gleich zwei neue Serien mit starken weiblichen Lead-Charakteren, darüber hinaus geht auch das gefeierte "The Umbrella Academy" in eine neue Runde. Ich bin bisher leider noch nicht dazu gekommen mit letzteres anzuschauen. Bei den Filmen erwartet euch eine bunte Genremischung aus alten und neuen Produktionen. Amazon Prime setzt serientechnisch hingegen auf das Actionspektakel "Hannah" und liefert zudem die Deutschlandpremiere von Shonda Rhimes "The Catch". Etwas stärker fällt der Filmbereich aus - mit anspruchsvollen und seichten Titeln. Da ist definitiv das eine oder andere Highlight mit dabei, das ich gerne im Kino gesehen hätte. Wem das noch nicht genug Serien sind, auch Disney+ hat neue Staffeln eines Fanlieblings auf Lager, der in Deutschland stark vernachlässigt wird, dazu erwarten euch auch Seriennachschub im Free-TV. Langweilig dürfte hier niemandem werden und manch einer bingt im Sommer ja doch etwas weniger, als im Herbst/Winter. Die sommerlichen Temperaturen werden uns wohl trotz Corona nach draußen locken und Grillfeiern im kleinen Kreis sind nun ja auch wieder erlaubt - natürlich mit Einhaltung der Abstandsregeln. Genauso wie Besuche von Freibädern, Badeseen und Stränden. Sicherlich wird alles etwas ungewöhnlicher als sonst werden, aber es spendet doch ein bisschen Normalität. Nur bitte vergesst nicht, dass Corona noch nicht Geschichte ist, sondern wir immer noch in einer Pandemie leben. Nach diesen ernsten Worten zurück zum Serien Talk, denn der endet mit den üblichen Verlängerungen / Absetzungen der letzten Wochen, wo nun auch die letzten Networks ihre finalen Entscheidungen gefällt haben.







Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten Juli:




Netflix: Neue Eigenproduktionen Juli:


Bisher scheint Netflix der Serienstoff noch nicht auszugehen und die Verantwortlichen scheinbar sicher, dass sich das auch erstmal nicht endet, denn auch in diesem Monat starten massenweise neue Produktionen, sodass Niemandem Langweilig werden dürfte. Der Genremix ist bunt und eine Mischung aus Neustarts und Fortsetzung schon laufender Produktionen. Ich bin besonders auf "Cursed" und "Warrior Nun" gespannt, während ich bisher noch keine Gelegenheit hatte mir "Die Telefonistinnen" oder "The Umbrella Academy" anzuschauen - die stehen noch auf meiner Watchlist.



Urheberrecht: Netfilx


  • Ab 2. Juli: Warrior Nun (Comicverfilmung // 1. Staffel): Im Mittelpunkt steht ein 19-jähriges Mädchen das in einem Leichenschauhaus aufwacht und erfährt, dass sie ab nun Teil eines geheimen Ordens ist, dessen Ziel die Bekämpfung von Dämonen ist. Doch wie kommt sie dazu? Sie wurde auserwählt ein heiliges Artefakt in ihrem Körper zu tragen. Übrigens spielt mit Emilio Sakraya auch ein deutscher Schauspieler eine der Hauptrollen, denn er verkörpert den Anführer einer europäischen Bande von Kriminellen. Zuvor gab es in z.B. in "Kalte Füße" oder "Heilstätten" oder "Bibi & Tina" zu sehen.
  • Ab 3. Juli: Die Telefonistinnen (Drama // finale 5. Staffel)
  • Ab 9. Juli: The Protector (Action // 4. Staffel)
  • Ab 10. Juli: Die Zwölf Geschwornen (Krimi // 1. Staffel): Zwölf Geschworne müssen entscheiden, ob eine Angeklagte einen Doppelmord begangen hat. Dabei sehen sie sich jedoch mit eigenen Problemen konfrontiert.
  • Ab 15. Juli: Dunkle Leidenschaft (Erotik-Thriller // 1. Staffel): Im Mittelpunkt der mexikanischen Serie steht eine Universtitätsprofessorin, die eine Affäre mit einem 15 Jahre jüngeren Mann anfängt. Dies hat natürlich Folgen für ihre Ehe.
  • Ab 17. Juli: Cursed (Mystery // 1. Staffel): Neben "Warrior Nun" bin ich auch auf "Cursed" gespannt - eine Neuinterpretation der Sage um König Arthus. Doch diesmal ist es eine Frau, die das Schwert Excalibur führen kann und sich gemeinsam mit dem Söldner Arthus auf die Suche nach den sagenumwobenen Magier Merlin macht. Die Hauptrolle spielt Katherine Langford, was neben dem Setting im Mittelalter und dem Genre Fantasy natürlich einer der Gründe ist, wieso ich so gespannt auf "Cursed" bin. In der Tat habe ich auf die Serie schon das ganze Jahr gespannt gewartet.
  • Ab 17. Juli: Mund zu Mund (Thriller // 1. Staffel): In dieser brasilianischen Serie stellen Teenager nach einer Partynacht fest, dass unter ihnen ein Virus kursiert, das über den Speicher übertragen wird. Darauf bricht in der Gruppe Panik aus. Eine Serie, die die aktuelle Lage wohl ungewollt ziemlich treffend wiedergibt. Ich kann euch jedoch nicht sagen, ob es eine deutsche Tonspur geben wird.
  • Ab 20. Juli: How to Sell Drugs Online (fast) (Coming of Age, Drama // 2. Staffel)
  • Ab 31. Juli: Umbrella Academy (Comicverfilmung // 2. Staffel)





Netflix: Frische Lizenzware?


Auch die Lizenzware ist diesen Monat ordentlich, darunter einige Serien, bei denen ich weiß, dass so mancher Abonnent schon länger auf Nachschub gewartet hat. Mein Highlight ist ganz klar "Stateless", denn "iZombie" habe ich schon auf Sixx gesehen - eine solide finale Staffel, die aber leider gegen Ende in meinen Augen etwas gehetzt wirkt.



Urheberrecht: Netflix


  • Ab 1. Juli: iZombie (Comicverfilmung // finale 5. Staffel)
  • Ab 8. Juli: Stateless (Drama // 1. Staffel // Deutschlandpremiere): Basierend auf einer wahren Geschichte handelt diese australische Serie von einer Frau, die einer Sekte entkommt, einem Flüchtling, der mit seiner Familie Zuflucht sucht, einem Mann, der sich in seinem Job gefangen fühlt und einer Bürokratin, die kurz vor einem nationalen Skandal steht. Das Schicksal all dieser Menschen läuft bald in einem Immigrationslager zusammen. Bisher kann die Serie rund um Yvonne Strahovski ("The Handmaid's Tale"), Dominic West ("The Affair") und Cate Blanchett die Zuschauer überzeugen und begeistern, was natürlich auch am aktuellen Thema liegt und der Grund ist, wieso ich unbedingt reinschauen möchte.
  • Ab 18. Juli: Suits (Drama // Staffel 8.2)
  • Ab 22. Juli: Norseman (Historie // 3. Staffel // Deutschlandpremiere)
  • Ab 26. Juli: Good Girls (Drama // 3. Staffel // Deutschlandpremiere)
  • Ab 28. Juli: Jane the Virgin (Dramedy // finale 5. Staffel // Deutschlandpremiere)
  • Ab 31. Juli: Vis a Vis: El Oasis (Thriller // 1. Staffel // Deutschlandpremiere)





Netflix: Neue Filme im Juli:


Filmisch liefert Netflix auch keinen allzu schlechten Monat ab, zumindest für mich ist da doch ein bisschen was dabei, vor allem auch so manch älterer Film, den ich bisher noch nicht gesehen habe. Ansonsten bin ich gespannt auf "The Kissing Booth 2", denn ich fand den ersten Teil überraschend unterhaltsam und gar nicht mal so schlecht. Ansonsten gesellen sich hier ja auch noch unangekündigte Filme hinzu, darunter auch immer mal so manch schöne Überraschung.



Urheberrecht: Netflix


  • Ab 1. Juli: Meine Cousine Rachel (Historie // 2017): Nach dem plötzlichen Tod seines Cousin Ambrose, ist sich Philip sicher, dass dessen Frau etwas mit seinem mysteriösen Ableben zu tun hat. Doch als der junge Mann beim Anwesen seines Cousins ankommt, verdreht ihm dessen Witwe den Kopf und schon bald sind alle Rachegedanken verfolgen. In den Hauptrollen des Liebesthrillers gibt es Rachel Weisz und Sam Claflin zu sehen. Die Buchvorlage kommt zwar etwas besser weg, aber Fans von Kostümdramen sollten trotzdem mal reinschauen.
  • Ab 1. Juli: The Strangers: Prey at Night (Horror // 2018): Leider gibt es aktuell nirgends den ersten Teil von "The Strangers" zu sehen, ich denke aber dass man die Horrorfilme unabhängig voneinander anschauen kann. Im zweiten Teil steht eine Familie im Mittelpunkt, die in einem Trailerpark gemeinsam Urlaub machen möchte und dann von Fremden terrorisiert wird. Ein Kampf ums Überleben beginnt.
  • Ab 1. Juli: Unter der Sonne Ricciones (Liebesfilm // Netflix-Film // 2020): Woran merkt man das Sommer ist? Netflix setzt verstärkt auf Rom Coms. Das ist auch in diesem Jahr nicht anders und den Auftakt macht der italienische Streifen "Unter der Sonne Ricciones", der sich um drei Teenager dreht, die sich während ihres Urlaubes anfreunden und allesamt mit Liebesproblemen zu kämpfen haben.
  • Ab 3. Juli: Desperados (Komödie // Netflix-Film // 2020): Ich weiß noch nicht, ob mir "Desperados" vielleicht nicht zu überzogen ist, aber der Cast kann sich hingegen sehen lassen. Nasim Pedrad mimt dabei Wesley, die verzweifelt auf der Suche nach Liebe ist und sich eines Abends auf den ersten Blick in Jared verliebt. Als dieser sich jedoch nach ihrem Date nicht meldet, schickt sie ihm, unwissend der Tatsache das er im Krankenhaus liegt, eine unfreundliche E-Mail, die sie nun ungeschehen machen möchte. Nur leider hält sich Jared in Mexico auf, sodass sie mit ihren Freundinnen einen Roadtrip startet, um besagte E-Mail zu löschen.
  • Ab 10. Juli: The Old Guard (Comicverfilmung // Netflix-Film // 2020): Eines der Highlights des kommenden Monats dürfte aber wohl "The Old Guard" sein, für den niemand geringeres als Charlize Theron als Hauptdarstellerin verpflichtet werden konnte. Andy führt eine Gruppe von unsterblichen Söldnern an, die die Menschheit seit Jahrhunderten vor dem Bösen beschützen. Doch als ihre einzigartigen Fähigkeiten auffliegen, versucht eine Organisation diese zu reproduzieren und für eigene Zwecke zu nutzen. Erstmal ein ziemlich klassischer Plot, aber ich muss zugeben, dass ich den Trailer gelungen und interessant finde.
  • Ab 15. Juli: Fatal Affair (Thriller // 2020): Einer der meist erwarteten Thriller von 2020 ist hingegen "Fatal Affair" mit Nia Long und Omar Epps, der ursprünglich im Kino laufen sollte, nun aber aufgrund von Corona direkt bei Netflix landet. Long spielt darin Ellie, die versucht ihre Ehe zu retten, als sie dann jedoch auf einen alten Freund trifft findet sie sich nach einem gemeinsamen Drink in einem gefährlichen Katz-und-Maus-Spiel wieder. Es dürfte nicht überraschend sein, dass im Zentrum des Filmes eine gefährliche Obsession steht - kann spannend werden, wenn es innovativ umgesetzt ist.
  • Ab 21. Juli: Fantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Fantasy // 2018): Ich denke hier muss ich zum Plot nicht wirklich viel schreiben. Wer Lust hat mehr über den Inhalt und meine Meinung zu erfahren, den verweise ich auf meine Rezension.
  • Ab 21. Juli: Slender Man (Horror // 2019): Wie viele andere Teenie-Horrorfilm hat auch "Slender Man" unterirdische Kritiken eingefahren, was bei diesem Genre aber normal ist. Ich kenne tatsächlich kaum einen Horror, welcher an die jüngere Zielgruppe gerichtet ist, der es schafft Filmkritiker zu begeistern. Der Horrorfilm selbst basiert auf wahren Begebenheiten und greift die dramatischen Ereignisse rund um den Internet-Hype Slender Man auf. Dabei handelt es sich um eine Gruselgeschichte, die virtuell verbreitet wird, an die bald immer mehr Teenager glauben - so auch Hallie, Wren, Katie und Chloe, die bei einer Übernachtungsparty den Slender Man heraufbeschwören. Kurz darauf verschwindet Katie spurlos.
  • Ab 24. Juli: The Kissing Booth 2 (Jugendfilm // Netflix-Film // 2020): Allzu viel ist zur Fortsetzung der Teenie Rom Com noch nicht bekannt, nur dass Elle Pläne für ihre Zeit nach dem Abschluss schmiedet und parallel dazu versucht ihre Fernbeziehung mit Noah am Laufen zu halten, doch während Elle auf einen neuen Klassenkameraden trifft und Noah seine Traumfrau am College trifft, gerät ihre Beziehung ins Wanken.
  • Ab 29. Juli: The Hater (Thriller // 2020): Nach "365 Days" folgt der nächste polnische Film, diesmal ohne problematische Storyline, dafür aber einem umso aktuellerem Thema. "The Hater" beschäftigt sich mit Hetzkampagnen im Internet, die für die Hauptfigur auch in der realen Welt weitreichende Konsequenzen haben. Bei "The Hater" handelt es sich zudem um den Gewinner in der Kategorie des besten internationalen Erzählfilms des Tribeca Film Festivals, welches in diesem Jahr aufgrund von Corona online abgehalten wurde.
  • Weitere Filme: Table 19, Horns, Parker, The Wolf of Wall Street , Feinde - Hostiles, The Bone Collector, 47 Meters Down (alle zum 1. Juli), I Feel Pretty (10. Juli), Cube (13. Juli), The Equalizer 2 (14. Juli), Alien vs. Predator 2 (20. Juli), The Happy Prince (24. Juli) uvm.







Amazon Prime: Neue Eigenproduktionen im Juli:




Urheberrecht: Prime Video DE


Bei Amazon gehen im Juli zwei Eigenproduktionen an den Start: Am 3. Juli geht die Serienversion von "Hannah" in die zweite Runde, am 17. Juli folgt dann noch die 3. Staffel von "Absentia", mit "Castle"-Star Stana Katic in der Hauptrolle. Dazu liegt die deutsche Synchronisation zur 2. Staffel der indischen Serie "Breathe" ab dem 9. Juli vor.






Amazon Prime: Frische Lizenzware?


Bisher ist im Lizenzbereich lediglich "The Catch" angekündigt. Bei der Thrillerserie von Shonda Rhimes steht ein Katz-und-Maus-Spiel eines Paares im Mittelpunkt. Alice ist eine Privatdetektivin, die auf Betrugsfälle spezialisiert sich, doch jetzt wird sie selbst zum Opfer: Denn während sie sich auf ihre Hochzeit mit Christopher vorbereitet, macht der sich kurzerhand mit all ihren Ersparnissen und gesammelten Kundendaten aus dem Staub. Sie muss sich eingestehen, dass es sich bei ihm um einen professionellen Heiratsschwindler handelt. Doch so leicht gibt sie sich nicht geschlagen und fängt an sich auf die Suche nach ihrem Verlobten zu machen. Die Serie umfasst zwei Staffeln, die abgeschlossen sind und ab 17. Juli komplett bei Prime vorliegen.






Amazon Prime: Neue Filme im Juli:


Dafür sieht es im Filmbereich besser aus, eine Kategorie, wo bei Prime generell auch immer ganz viele Produktionen unangekündigt online gehen. Ich mag die Mischung im kommenden Monat - nicht nur genrechtechnisch, sondern neben seichter Unterhaltung gibt es auch den einen oder anderen anspruchsvolleren Film.




Urheberrecht: Studiocanal Germany


  • Ab 1. Juli: Halloween Haunt (Horrorfilm // 2019): Slasher Filme sind nicht unbedingt für ihre positiven Kritiken bekannt, aber "Halloween Haunt" hat hier gar nicht schlecht abgeschnitten, wobei Produzent Eli Roth schon mehr als einen Horror-Hit abgeliefert hat. Wie in vielen anderen Genrevertreters steht auch hier eine Gruppe von Studenten im Mittelpunkt, die an Halloween auf der Suche nach einem gruseligen Abenteuer sind. Als sie ein Spukhaus mitten im Nirgendwo entdecken, dass damit wirbt mit den schlimmsten Ängsten und Albträumen seiner Besucher zu spielen, lassen sie sich darauf ein - mit tödlichen Konsequenzen. Denn schon bald wird aus Spaß ein Überlebenskampf.
  • Ab 6. Juli: 47 Meters Down: Uncaged (Horrorfilm // 2019): Am gleichen Tag geht bei Amazon Prime auch Teil 1 online, sodass man sich beide Filme der Reihe zur Gemüte führen kann. Der Auftakt entpuppte sich als Überraschungshit, sodass die Fortsetzung nicht lange auf sich warten ließ. Wie auch bei "Halloween Haunt" steht eine Gruppe von Freunden im Mittelpunkt, die einen unvergesslichen Urlaub in Brasilien verbringen möchten und einen touristischen Tauchspot erkunden möchten. Dort angekommen müssen sie jedoch bald um ihr Leben kämpfen - zum einen befinden sich dort Haie, zum anderen geht ihnen die Luft aus.
  • Ab 10. Juli: Dem Horizont so nah (Liebesfilm // 2019): Ich hätte mir die Buchverfilmung damals schon gerne im Kino angeschaut, aber ich finde selten Kinobegleitungen für diese Art von Film. Genauso wie im Buch verliebt sich die 18-jährige Jessica Koch in den charmanten, gutaussehenden Danny Taylor, der nebenbei als Model arbeitet. Doch dieser stellt ihr Leben gehörig auf den Kopf und vor eine schwierige Entscheidung.
  • Ab 15. Juli: Aufbruch zum Mond (Biopic // 2018): Ich hatte es bisher nicht geschafft mir das Biopic mit Ryan Gosling als Neil Armstrong bei Sky anzuschauen, was auch daran liegt, dass ich den Anbieter technisch grauenvoll finde. Der Film selbst hatte 2018 unfassbar gute Rezensionen eingefahren und war auch für einige Oscars nominiert. Der Film selbst zeigt nicht nur, wie Neil zum Astronauten wurde, sondern beleuchtet auch die familiären Probleme.
  • Ab 15. Juli: Johnny Englisch: Man lebt nur dreimal (Komödie // 2018): Die Johnny Englisch Filme darf man natürlich nicht allzu ernst nehmen, aber ich muss gestehen, dass sie mich in meiner Jugend immer gut unterhalten haben, was natürlich auch an der schauspielerischen Leistung von Rowan Atkinson liegt. Es ist seichte Unterhaltung und ab und an braucht man das ja bekanntlich. Im dritten Teil der Reihe kehrt der leicht tollpatschige Agent aus dem Ruhestand zurück und wird zur letzten Hoffnung des Geheimdienstes als die Identitäten aller Agenten aufgedeckt werden und diese sich nun in Lebensgefahr befinden.
  • Ab 21. Juli: Night School (Komödie // 2018): "Night School" hat zwar vernichtende Kritiken bekommen, war aber dennoch so erfolgreich an den Kinokassen dass NBC aktuell an einer Serienvariante bastelt. Kevin Hart spielt den Verkäufer Teddy, der seinen Job verliert, nachdem er seinen Arbeitsplatz in die Luft gejagt hat. Nun auf Jobsuche stellt er fest, dass er ohne Abschluss keine Anstellung findet, weshalb er noch einmal die Schulbank drückt und der Direktor der Schule ist niemand geringeres als sein früherer Erzfeind.
  • Ab 28. Juli: Hustlers (Krimi // 2019): Etwas mehr freue ich mich da auf Jennifer Lopez's "Hustler", der bei den Kritikern Gefallen fand. Lopez hat den Film nicht nur produziert, sondern war auch vor der Kamera neben Lili Reinhart, Costance Wu, Cardi B, Julia Stiles und Keke Palmer zu sehen. Basierend auf wahren Begebenheiten handelt der Film von einer Gruppe von Stripperinnen, die nach der Finanzkrise mit ausbleibenden Kunden und finanziellen Sorgen zu kämpfen haben. Deshalb schmieden sie einen Plan: Sie möchten Rache an den reichen Wall-Street-Spekulanten nehmen, die dafür verantwortlich sind, dass Millionen amerikanischer Bürger ihr Erspartes verloren haben.
  • Weitere Filme: Deutschsstunde (3. Juli), Das Kapital im 21. Jahrhundert, The Hunter (13. Juli), Primal - Die Jagd ist eröffnet (20. Juli), The Legends of Hercules (21. Juli) und Der Ghostwriter (30. Juli)






Einschub: Meine Highlights bei Disney+:


Bisher bin ich zwar etwas enttäuscht von Disney+, da bisher nur wenige Filme und Serien dabei waren, die mich interessieren und die Neustarts doch ziemlich mag sind - vieles fühlt sich eher wie ein Disney Werbefilm an und ich bin verwundert, dass Serien wie "The Fosters", "Switch at Birth" oder "The Good Trouble" nicht hierzulande vorliegen. Aber im Juli gibt es zumindest ein paar wenige Highlights, auf die ich mich freue. Zum einen gehen am 10. Juli die vierte und fünfte Staffel von "Agents of Shield" online - damit dürfte nun auch geklärt werden, ob Disney+ die weiteren Staffeln zeigt. Ich hoffe natürlich, dass die Episoden ungeschnitten sind. Im Filmbereich bin ich unfassbar gespannt auf das Musical "Hamiliton", das ab dem 3. Juli auch hierzulande ins Abo kommt und sich um einen der Gründerväter der USA und dessen Leben dreht. Am 24. Juli folgt dann noch "Der Nussknacker und die vier Reiche". Das war es dann aber auch schon mit meinen Highlights.







Serien Talk: Deutsche TV-News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen?


Im kommenden Monat gibt es auch im TV wieder einiges an Seriennachschub, die den Sommer etwas verschönern könnten:

  • Bei ProSieben Maxx wird die Ausstrahlung einer Serie fortgesetzt, die aufgrund der Schließung der Synchronstudios pausieren musste: Am 6. Juli geht es um 20:15 Uhr mit der 4. Staffel "Legends of Tomorrow" weiter, hier stehen noch acht Episoden aus. Beim Muttersender geht derweil schon am 1. Juli die 3. Staffel von "9-1-1" an den Start, die dann den Sendeplatz von "Grey's Anatomy" um 20:15 Uhr übernimmt.
  • Sat.1 gestaltet ab Mitte des Monats (14. Juli) seinen Dienstagabend um: Um 20:15 darf die 4. Staffel von "MacGyver" an den Start, danach folgt die Premiere der kurzlebigen ABC-Serie "Reef Break", die Surfer*innen im Mittelpunkt der Handlung rückt und sich um ein ungleiches Paar dreht: Eine Kriminelle, die gehen ihren Ex-Boss aussagt und einen FBI-Agenten Jack, die eine gemeinsame Vergangenheit teilen, gefolgt von den letzten zehn Episoden der finalen Staffel "Hawaii Five-0" um 22:15 Uhr.
  • Ich persönlich fiebere jetzt schon auf den 22. Juli hin - denn an diesem Tag startet bei Vox die 5. Staffel von "Outlander", natürlich wie gewohnt um 20:15 Uhr zur Primetime und in Doppelfolgen.
  • Eine Eventprogrammierung steht hingegen bei ZDFneo an, die ab dem 23. Juli eine neue Eigenproduktion ausstrahlen. Bei "Sløborn" handelt es sich um eine Katastrophenserie, die sich um eine Seuche dreht, welche von zwei Toden auf eine Insel gebracht wird und sich dort rasant unter den Bewohnern verbreitet. Zum Auftakt gibt es vier Folgen, einen Tag später folgen die letzten vier Folgen jeweils um 20:15 Uhr. Wem das zu viel des Guten ist, der kann die Serie ab dem 23. Juli auch in der Mediathek anschauen.






Serien Talk: Was bleibt, was geht?




Verlängerungen:


  • Gangs of London (Thriller // Sky)
  • Lucifer (Mystery // finale 6. Staffel // Amazon Prime): Ob es diesmal tatsächlich die finale Staffel ist?
  • Blood & Water (Drama // 2. Staffel // Netflix)
  • Cobra Kai (Action // 3. Staffel // Gerettet von Netflix)
  • Manifest (Mystery // 3. Staffel // Prosieben Fun)
  • The Sinner (Thriller // 4. Staffel // Netflix)
  • Hightown (Krimi, Thriller // 2. Staffel // Starzplay)
  • Love Life (Drama // 2. Staffel // HBOMax; hierzulande noch ohne Termin)
  • The Capture (Thriller // 2. Staffel // Starzplay)
  • Betty (Comedy // 2. Staffel // HBO, dürfte hier bei Sky laufen)
  • Zoey's Extraordinary Playlist (Musikserie // 2. Staffel // Sky)
  • For Life (Thriller // 2. Staffel // hierzulande noch ohne Termin)




Absetzungen:


  • Lincoln Rhyme: Der Knochenjäger (Thriller // 1. Staffel // Sat.1): Schade, ich hatte die Serie gerade in der Mediathek Joyn angefangen, nun endet sie mit Cliffhanger, sodass ich abgebrochen habe. Ich muss aber gestehen, dass ich bisher noch nicht ganz mit ihr warm geworden bin, wobei die Serie wohl gegen Ende besser wird.
  • Harlots (Historie // 3. Staffel // TVNow): Mit abgeschlossenem Ende ohne Cliffhanger
  • The Baker and the Beauty (Drama // 1. Staffel): Ist hierzulande noch ohne Ausstrahlungstermin, jedoch hat Hauptdarstellerin Nathalie Kelley via Instagram verlauten lassen, dass es wohl Verhandlungen für eine 2. Staffel, dann jedoch bei einem Sender/Streamingdienst gibt. Ob da wirklich was rauskommt, bleibt abzuwarten.
  • Council of Dads (Drama // 1. Staffel // hierzulande noch ohne Termin)
  • Perfect Harmony (Comedy // 1. Staffel // hierzulande noch ohne Termin)



Auf welche Serien/Filme freut ihr euch im Juli?
Welche Verlängerung freut euch / welche Absetzung ärgert euch?
Werdet ihr aufgrund von Corona auch im Sommer mehr Filme/Serien schauen?




Kommentare :

  1. Auf Hustlers, dem Horizont so nah und 47 meters down freue ich mich schon! Ich denke, ich werde trotz Corona genauso viel Filme und Serien schauen wie sonst auch. Bisher war das Wetter ja immer sehr schön, so dass man viele schöne Sachen draußen unternehmen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die 12 Geschworenen klingt ganz interessant, ich mag ja solche klassischen Wer-war-es Krimis.

    The Strangers: Prey at Night hatte ich damals auf dem Fantasy Filmfest gesehen und kann bestätigen, dass man für ihn den ersten Teil nicht kennen muss. Ist auch so ein starker Film!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.