SOCIAL MEDIA

Montag, 23. Dezember 2019

Serien Talk: Netflix und Amazon Prime Neuheiten Januar: Dracula, Sabrina, Messiah, Picard, Treadstone

Serien Talk Neuheiten Amazon Prime Netflix, Serien Talk, Netflix Neue Serien, Amazon Prime Serien, The Crown, Wir sind die Welle, Jack Ryan

Neues Jahr, neue Serien. 2020 wird nicht nur bei Netflix und Amazon Prime, sondern auch im Free-TV fleißig nachgelegt, was Serien anbelangt. Euch erwarten im Januar somit mehrere Neustarts und ich behaupte mal ganz kühn, dass da wirklich für jeden was dabei ist. Egal ob Comedy,  Drama, Superhelden oder Mystery - es sind alle Genres vertreten. Netflix versorgt euch hierbei wie gewohnt mit einer ganzen Reihe an neuen Eigenproduktionen, aber auch der Rückkehr von Fanlieblingen, so geht die 3. Staffel von "Sabrina" an den Start. Mit "Dracula" erwartet euch zudem eine Koproduktion mit der BBC, die sich dem bekannten Klassiker annimmt und gemeinsam mit den "Sherlock"-Schöpfer eine etwas brutalere Variante des Stoffes abliefert. Der Trailer wartet mit einer Ekel-Szene nach der nächsten auf, sodass die Horrorserie vielleicht nicht für jeden Etwas ist, aber als Fan des Vampire-Genres freue ich mich drauf. "Messiah" wirft hingegen eine spannende Frage auf, auf deren Umsetzung ich gespannt bin. Amazon Prime versucht da mitzuhalten und hat zwei Deutschlandpremieren mi Gepäck. "Star Trek: Picard" wird von vielen ja schon seit Monaten sehnsüchtig erwartet, im Januar geht die Serie auf Sendung. Ich bin gespannt, ob sie die Fans überzeugen kann. Dazu kommen auch Fans des "Bourne-Franchise" auf ihre Kosten, denn der Trend das Filme als Vorlage für Serien dienen, scheint noch nicht komplett ausgeschöpft. Auch im Free-TV gehen einige Serien an den Start, die sich manch einer vielleicht im Kalender markieren möchte. Recht klein fällt diesmal im Serien-Talk die Rubrik "Verlängerung / Absetzungen" aus, wobei sich an Weihnachten wohl auch niemand von der Lieblingsserie trennen möchte.







Serien Talk: Netflix und Amazon Prime: Neuheiten im Januar:



Netflix: Neue Eigenproduktionen im Januar:


Serientechnisch wird bei Netflix im Januar wieder einiges geboten, darunter auch viele neue Produktionen. Ich bin gespannt, welche davon was taugen und welche nicht, denn mittlerweile gibt es doch häufiger Stoffe, deren Qualität etwas fragwürdig erscheint. Aber das war abzusehen: Denn immer mehr Inhalte bedeutet auch, dass nicht mehr jede Produktion auf dem gleichen Niveau wie "The Crown", "House of Cards" oder "Stranger Things" rangieren kann - die allesamt über ein unfassbar hohes Budget verfügen bzw. verfügt haben. Ich freue mich jedoch definitiv auf "Sabrina", denn da fand ich Staffel 2 genial. Die Serie hat sich unglaublich gesteigert und ich bin gespannt, ob das auch mit Staffel 3 der Fall ist.



Urheberrecht: Netflix


  • Ab 1. Januar: Messiah (1. Staffel // Thriller): Was würde passieren, wenn jemand sich in der heutigen Zeit als Sohn Gottes ausgibt und ebenso die Macht hat, Wunder zu vollbringen? Wie würde die Welt reagieren? Nach seinem plötzlichen Auftauchen formiert sich schnell eine spirituelle Bewegung um den mysteriösen Mann, was die Aufmerksamkeit des CIA auf den Plan ruft. Diese haben Zweifel daran, dass er wirklich der ist, der er vorgibt zu sein und beginnen Ermittlungen einzuleiten. Finde ich eine spannende Frage und auch der Trailer wirkte interessant, sodass "Messiah" auf meine Watchlist wandern wird.
  • Ab 1. Januar: Spinning Out (1. Staffel // Drama): Für "Spinning Out" wurde zunächst Emma Roberts verpflichtet, die dann jedoch aufgrund von Terminüberschneidungen von der Rolle zurücktreten musste. Mit Kaya Scodelario, die vor allem für "Skins" und "The Maze Runner" bekannt ist, hat man in meinen Augen einen guten Ersatz gefunden. Sie mimt eine Eiskunstläuferin, die nach einem Unfall Probleme hat aufs Eis zu gehen. Um ihre Karriere zu retten möchte sie fortan gemeinsam mit einem Partner laufen, doch der ist als Bad Boy bekannt und sein Verhalt scheint auf die junge Frau abzufärben. Die Serie dreht sich um Liebe, familiäre Probleme, aber auch die Strapazen des sportlichen Wettkampfs.
  • Ab 3. Januar: Anne (3. Staffel // Historie)
  • Ab 10. Januar: Medical Police (1. Staffel // Comedy): Bei dieser 30-minütigen Comedy-Serie handelt es sich um ein Spin-Off der Serie "Childrens Hospital", jedoch wurde dem ganzen ein Twist verpasst. Die Ärzte retten in der Serie nicht nur leben, sondern jagen auch noch Kriminelle als sie auf einen Virus stoßen, der die Menschheit ausrotten konnte. Nun arbeiten sie für die Regierung und versuchen das Heilmittel zu finden. Doch ihnen läuft die Zeit davon.
  • Ab 10. Januar: AJ and the Queen (1. Staffel // Drama): Auch "AJ and the Queen" ist im Comedy-Gerne angesiedelt und stammt von RuPaul. Im Mittelpunkt steht dabei eine Drag Queen, die es quer durch Amerika zieht und in diversen Clubs auftritt. Bei ihrem Roadtrip gabelt sie einen verwaisten Jungen auf, der sie fortan begleitet und zu einem unerwarteten Sidekick wird.
  • Ab 17. Januar: Ares (1. Staffel // Thriller): Die niederländische Thriller-Serie dreht sich um einen Geheimbund an einer elitären Universität. Diesem treten die beiden Freunde Rosa und Jacob bei, eigentlich mit dem Ziel den Tod an einem ihrer Freunde aufzuklären. Doch das Spiel mit Macht und Einfluss ist zu verlockenden, sodass sie immer mehr davon vereinnahmt werden, bis sie bemerken, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Denn die Gruppe entpuppt sich als dämonisch. Ich bin gespannt auf die Umsetzung von "Ares", denn Handlungen wie diese mag ich in der Regel, jetzt muss das ganze nur etwas hochwertiger produziert sein als "The Order".
  • Ab 17. Januar: Grace and Frankie (finale 6. Staffel // Comedy) und Sex Education (2. Staffel // Drama)
  • Ab 23. Januar: October Fraction (1. Staffel // Horror, Drama): Mit "October Fraction" geht eine weitere Comicverfilmung bei Netflix an den Start, die sich um die ehemaligen Monsterjäger Fred und Deloris Allen dreht. Nachdem Freds Vater gestorben ist, verschlägt es die beiden mit ihren Kindern zurück in ihre Heimatstadt. Dort angekommen müssen Fred und Deloris ihre Mitgliedschaft in einer Geheimorganisation verheimlichen, doch sie stellen bald fest, dass die Kleinstadt nicht ganz so idyllisch ist, wie gedacht. In den Hauptrollen gibt es Tamara Taylor ("Bones"), Megan Follows ("Reign") und J. C. MacKenzie ("The Irishman") zu sehen. Ich bin hier ehrlich gespannt auf den ersten Trailer, denn der Plot ist erstmal nicht unbedingt neu, jetzt kommt es auf die Umsetzung an. Jedoch: Ich kenne auch den Comic nicht.
  • Ab 24. Januar: The Ranch (finale Staffel // Sitcom) und Chilling Adventures of Sabrina (Part 3 // Mystery)
  • Ab 31. Januar: Ragnarok (1. Staffel // Mystery): Mit "Ragnarok" wagt man sich an eine sehr aktuelle Thematik heran: Der Klimawandel. Unter dessen Folgen leiden nämlich die Bewohner einer kleinen norwegischen Stadt, die aufgrund der langen Dürrezeiten, des warmen Winters und plötzlichem Kälteeinbruch vom Weltuntergang sprechen. Zeit, dass jemand eingreift. Das ganze wird als Coming-of-Age Serie bezeichnet, die im Mystery-Genre verortet ist und sich auf die Mythologie des Landes beruft.
  • Ab 31. Januar: Diablero (2. Staffel // Mystery)




Netflix: Frische Lizenzware:




Urheberrecht: Netflix / BBC


  • Ab 1. Januar: The Big Bang Theory (12. Staffel // Comedy) 
  • Ab 1. Januar: Vikings (Staffel 1 - 5 // Historie): Ob das bedeutet, dass "Vikings"  bei Prime rausfliegt? Wahrscheinlich nicht, dort läuft es ja weiterhin unter Prime Exklusive. Dass Netflix die Serie ins Abo aufnimmt, kommt aber nicht überraschend, immerhin wird das Spin-Off zu "Vikings" vom Streaming-Riesen produziert. Logisch, dass man da auch neue Zuschauer gewinnen möchte, indem man die Staffeln der Mutterserie anbietet.
  • Ab 4. Januar: Dracula (1. Staffel // Mystery // Deutschlandpremiere): Die "Sherlock"-Macher versuchen sich an einer der bekanntesten Vampir-Geschichten: Dracula und der Trailer macht schon einmal etwas her, vor allem aufgrund des Retro Feelings. Die Serie selbst ist nichts für leichte Gemüter und soll ganz schön brutal sein, das sieht man schon im Trailer. Im Mittelpunkt steht natürlich Bram Stokers Dracula und dessen Verbrechen. Angekündigt ist das ganze bisher als Miniserie, bestehend aus drei Folgen, die aber wie "Sherlock" in Spielfilmlänge sind. Ob es eine 2. Staffel geben wird, hängt somit vom Erfolg der Mini-Serie ab. Diese wird zeitgleich bei der BBC und  bei Netflix ausgestrahlt. Ich werde hier also sofort reinschauen.
  • Ab 10. Januar: Titans (2. Staffel // Comicverfilmung // Deutschlandpremiere): Eine 3. Staffel wurde jüngst  von DC Universe bestellt. 




Netflix: Neue Filme im Januar:


Bei den Filmen wieder etwas dünn, aber das kennt man von Netflix ja. Zu mal es im Januar auch nicht allzu viele eigenproduzierte Filme gibt.

  • Ab 1. Januar: Die Erfindung der Wahrheit (Krimi, Drama // 2016): In diesem Film gibt es Jessica Chastains als Lobbyistin zu sehen, die für ihre skrupellose Verhandlungsstrategien bekannt ist und deshalb die Interessen eine alteingesessene Kanzlei vertreten soll. Ihr Auftrag: Die Verabschiedung eines Gesetzes für die schärfere Kontrolle von Waffenbesitz verhindern. Doch nach einem Konflikt wechselt die Seiten und wird die gefährlichste Gegnerin der Waffenlobby.
  • Ab 1. Januar: Logan (SciFi // 2017): Ich bin kein Fan von Wolverine, wünsche aber allen viel Spaß, die es sind.  
  • Ab 9. Januar: Suburbicon (Thriller, Drama // 2017): Amerika in den 50er Jahren: Die Kleinstadt Suburbicon ist ein wahres Idyll und der perfekte Wohnort. Doch das Idyll wird zum Albtraum als eine dunkelhäutige Familie in die Stadt zieht und sich die Probleme häufen. Dabei hat Familienvater Gardner Lodge schon genug um die Ohren, immerhin hat er Versicherungsbetrug im großen Stil begannen und versucht nun nicht aufzufliegen.
  • Ab 13. Januar: Rampage - Big Meets Bigger (SciFi, Action // 2018): "Rampage" ist mit seiner Storyline zwar nicht neu oder anspruchsvoll, aber mich hat er überraschenderweise unglaublich gut unterhalten. Dwayne Johnson verkörpert einen Primatologen der eine tiefe Verbindung zu dem intelligenten Gorilla George hegt, der er schon seit seiner Geburt groß zieht. Doch nachdem ein geheimes Projekt einer großen Firma schiefgeht mutieren die Tiere im Land zu unaufhaltsamen Superkreaturen, die mit ihrer Aggressivität das Leben der Menschheit bedrohen. Davis ist nicht jedoch nicht bereit George aufzugeben, vor allem als er erfährt, dass es ein Gegenmittel gibt. Ich wusste bis zu diesem Film nicht, dass ich Jeffrey Dean Morgan und Dwayne Johnson in einer Produktion sehen muss, als ungleiches Duo haben sie mir hier aber gefallen.
  • Ab 17. Januar: Tyler Perry's A Fall From Grace (Netflix-Film // 2019): Grace Walkers ist eine Stütze innerhalb der Gemeinde von Virgina und als ihr Ex sie verlässt, um seine Affäre zu heiraten und auch ihr Sohn wegzieht, wirkt sie gefasst. Nachdem ihre Freundin ihr rät, mehr auf sich selbst zu achten, versucht sie ihre Bedürfnisse mehr zu beachten und so tritt bald ein Fremder in ihr Lieben, der bald zu ihrer überraschenden, zweiten Liebe wird. Doch jede Frau kann ausrasten, vor allem da Grace's neuer Ehemann bald ihr Leben, ihre Arbeit und manche sagen, auch ihren Verstand, verwüstet. Nun wartet Grace in ihrer  Zelle auf ihren Prozess. Die Anklage lautet Mord und ihre einzige Hoffnung ist die Pflichtverteidigerin Jasmine Bryant, die noch nie zuvor einen Fall verhandelt hat.
  • Ab 29. Januar: Call Me By Your Name (Drama, Liebesfilm // 2018): Mein Highlight im Januar, da der Film mir nun schon mehrfach empfohlen wurde. Im Mittelpunkt steht der 17-jährige Elio, der seine Sommerferien gemeinsam mit seinen Eltern in Norditalien verbringt. Seine Tage fristet der Teenager gelangweilt vor sich hin, bis der amerikanische Assistent seines Vaters bei ihnen einzieht und sein Leben komplett auf den Kopf stellt.
  • Ab 31. Januar: Der schwarze Diamand (Krimi // 2019): Adam Sandler kennt man sonst eher in lustigen Rollen, für seine Leistung in "Der schwarze Diamon" wird er nun sogar für einen Oscar gehandelt. Denn Sandler schlüpft in eine ungewohnt ernste Rolle und verkörpert einen Juwelier, der aufgrund seiner Vorliebe für Glücksspiele, einen immensen Schuldenberg angehäuft hat. Trotzdem ist er immer auf der Suche nach dem nächsten großen Gewinn und versucht dabei Geschäft, Familie und seine Gegner unter einen Hut zu bringen. 




Amazon Prime: Neue Serien im Januar:


Für mich dann doch etwas dünn, da ich kein Fan von "Star Trek" bin, natürlich wünsche ich allen Fans viel Spaß. Somit werde ich im Januar wohl nur in "Treadstone" reinschauen, denn die Bourne Filme mochte ich in der Tat sehr.



Urheberrecht: Prime Video UK


  • Ab 1. Januar: Baywatch (9. Staffel // Drama), South Park (22. Staffel // Animationsserie), 9-1-1 (2. Staffel // Drama)
  • Ab 8. Januar:  The Big Bang Theory (12. Staffel // Sitcom)
  • Ab 10. Januar: Treadstone (1. Staffel // Action // Deutschlandpremiere): Bourne-Fans dürfen sich freuen, denn "Treadstone" ist mit der Filmreihe verbunden und in dessen Universum angesiedelt. Im Mittelpunkt steht erneut das Treadstone-Projekt, welches auch Bourne erschaffen hat und deren Programme um übermenschliche Attentäter zu kreieren. Die 1. Staffel dreht sich dabei um mehrere Schläfer, die weltweit verteilt sind und nun für ihre tödliche Mission aktiviert werden. An die Bourne-Filme soll die Serie zwar nicht heranreichen, dafür erhaltet ihr aber eine flotte Actionserie und mehr erwarte ich nicht.
  • Ab 11. Janaur: The Flash (5. Staffel // Comicverfilmung)
  • Ab 12. Januar: Taken (finale 2. Staffel // Action) 
  • Ab 24. Januar: Star Trek: Picard (1. Staffel // SciFi // Deutschlandpremiere): Für die meisten dürfte das Highlight eh die neue "Star Trek" Serie sein, wo sich Amazon im Bieter Wetterstreit durchgesetzt hat. Billig dürfte die Lizenz nicht gewesen sein. Natürlich steht im Mittelpunkt der Serie die titelgebende Figur, die auf ihrem nächsten Lebensabschnitt begleitet wird. 
  • Ab 25. Januar: This Is Us (3. Staffel // Drama): Recht zügig nach der TV-Ausstrahlung schafft es auch wieder "This Is Us" ins Abo. Ich habe die komplette Staffel schon auf Sixx gesehen und war, wie immer, zu Tränen gerührt. Ich kann mich nur wiederholen, gebt der Serie eine Chance, wenn ihr das Genre mögt. Sie ist wunderschön, zugleich aber auch realistisch und packt viele wichtige Themen an. 




Amazon Prime: Neue Filme im Januar:


Wie immer dürften hier noch viele unangekündigte Filme hinzukommen, das ist bei Prime in jedem Monat so.

  • Ab 2. Januar: Der Flohmarkt der Madame Claire (Tragikkomödie // 2019): Die wohlhabende Claire Darling ist davon überzeugt, dass der heutige Tag ihr letzter Sein wird. Deshalb beschließt sie spontan all ihr Hab und Gut bei einem Flohmarkt zu verkaufen. Mit den Besuchern schwelgt sie sodann in Erinnerungen an ihr Leben und als dann auch noch ihre Tochter auftaucht, wird der Flohmarkt zum Ort einer wichtigen Aussprache. Der französische Film wird als leichter, unterhaltsamer Familienfilm beschrieben und ich denke, wenn man mit der Erwartung dran geht, macht man auch nichts falsch. 
  • Ab 5. Januar: 47 Meters Down (Horrorfilm // 2017): Hatte ich mir kürzlich aufgenommen, bin aber noch gar nicht dazu gekommen mir den Film anzuschauen. Grund dafür sind die beiden Hauptdarsteller, denn sowohl Claire Holt ("The Originals") als auch Mandy Moore ("This Is Us") sehe ich gerne und der Film soll gerade deshalb so gut sein, weil ihre Chemie passt. Die beiden mimen nämlich Schwestern, die in Mexiko Urlaub machen und bei einer Partynacht zwei Männer kennenlernen. Die überreden sie dazu mit ihnen mit dem Boot ins offene Meer zu fahren und bei einem Tauchgang weiße Haie aus der Nähe zu beobachten. Doch als die beiden Frauen mit einem Käfig in die Tiefe gelassen werden, reißt das Seil und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. 
  • Ab 13. Februar: Im Netz der Versuchung (Thriller // 2019): Eines meiner Highlights, denn ich hätte den Film gerne im Kino gesehen, da Anne Hathaway und Mathew McConaughey in den Hauptrollen zu sehen sind. Der Fischerkapitän Baker wird von seiner Ex-Frau aufgesucht, die um seine Hilfe bittet, da ihr Sohn von ihrem neuen Ehemann missbraucht wird. Baker muss sich nun die Frage stellen, wie weit er für seine Ex-Frau geht, denn diese hat einen mörderischen Plan vorbereitet. 
  • Ab 15. Januar: Wahrheit oder Pflicht (Horror // 2018): Hatte ich bewusst im Kino ausgelassen, weil ich Teenie-Horrorfilme dann doch lieber entspannt auf der Couch anschaue. Es dürfte nicht überraschen, dass der Film, hinter dem übrigens Bloomhouse steht, bei den Kritikern nicht all zu hoch rangiert. Das tun Teenie-Horror-Filme nie. Aber der Cast rund um Lucy Hale und Tyler Posey macht mich neugierig, denn die finden sich in einer tödlichen Variante des Spiels wieder. 
  • Ab 17. Januar: Troop Zero (Drama, Komödie // 2019): Amazon etabliert sich mehr und mehr als hochwertiger Filmlieferant, denn auch Troop  Zero konnte beim Sundance Filmfestival die Kritiker überzeugen. Da Viola Davis eine der Hauptrollen spielt, überrascht mich das nicht unbedingt, denn sie hat bei der Wahl ihrer Rollen in den letzten Jahren ein gutes Händchen bewiesen, während McKenna Grace sich als Nachwuchsschauspielerin erfolgreich etablieren konnte und mehr als einmal ihr Talent bewiesen hat. Der Film spielt 1977 und dreht sich um ein Mädchen, das von einem Leben im Weltall träumt. Als sie erfährt, dass die NASA einen landesweiten Wettbewerb startet, bei dem man in das Programm aufgenommen werde kann, ist ihr Traum in greifbarer Nähe. Um zu gewinnen rekrutiert sie eine Gruppe von Pfadfindern und findet Freundschaften, die sie ein Leben lang begleiten werden.
  • Ab 20. Januar: Life-Snatcher (SciFi // 2019): War bis dato unbekannt, aber bei den Kritikern kommt der Film mit Robert Pattinson, Katherine McNamara, und Cam Gigandet gut weg. Die Freunde Zach, Randy und Kayla drehen im Film mit versteckter Kamera eine Dokumentation über ihre Heimatstadt und entdecken dabei merkwürdige Bisswunden bei den Einheimischen. Dazu beginnen diese auch sich komisch zu verhalten, sodass die Freunde bald um ihr Überleben kämpfen müssen. Mit ihren Aufnahmen versuchen sie sodann die Außenwelt zu warnen, denn es scheint so, als würden die Bewohner durch eine übernatürliche Kraft getötet und ersetzt.  
  • Ab 22. Januar: Hellboy - Call of Darkness (Fantasy // 2019): Im Kino kein großer Hit, mein Dad hat sich aber als Fan der Originale kürzlich den Film geliehen und fand ihn nicht so schlecht, wie viele Kritiker geschrieben haben. Schraubt die Erwartungen etwas runter, dann könnt ihr auch die Neuverfilmung genießen.
  • Ab 23. Januar: John Wick: Kapitel 3 (Action // 2019): Mein nächstes Highlight, dass es überraschend flott zu Amazon Prime schafft. Da ich schon die beiden Vorgängerfilme, des knallharten, zugleich brutalen, Actionfilm rund um den Auftragskiller John Wick gesehen habe, werde ich mir natürlich auch den dritten nicht entgehen lassen. Der setzt auch genau da an, wo Teil 2 endet und zeigt, wie Wick von seinen ehemaligen Kollegen gejagt wird, jetzt wo auf ihn ein immens hohes Kopfgeld ausgesetzt wurde. 
  • Ab 25. Januar: Was Männer wollen (Komödie // 2019): In der Neuverfilmung von "Was Frauen wollen", darf Empire-Star Taraji P. Henson die Hauptfigur spielen, die plötzlich die Gedanken von Männern hören kann und sich dies zu Nutze macht. Der Film konnte nicht jeden begeistern, auch ich habe mich aufgrund des Humors im Trailer gegen einen Kinobesuch entschieden, aber schon damals festgehalten, dass ich ihn mir auf einem Streamingservice definitiv anschauen möchte. 2020 ist es also dann soweit, mal schauen was aus einem meiner absoluten Lieblingsfilme gemacht wurde. 



Streaming Highlights, Netflix Amazon Prime Neuheiten, Netflix Serien Januar, Prime Serien Januar, Serienjunkie




Serien Talk: Deutsche News - Was gibt es auf den heimischen Bildschirmen zu sehen:


2020 bringt auch neue Serien ins Free-TV und neben einigen frühzeitigen Ankündigungen, die deutlich machen, dass ich auch in diesem Jahr noch nicht komplett aufs klassische Fernsehen verzichten kann, gibt es auch schon einige konkrete Starts. 

  • Den Auftakt macht im neuen Jahr, am 3. Januar, die Free-TV Premiere der Sky-Eigenproduktion das "Das Boot" um 20:15 Uhr. Dank der Kooperation mit dem ZDF landen die Serien in der Zweitverwertung beim öffentlich-rechtlichen-Sender. Dabei handelt es sich um eine Neuverfilmung des gleichnamigen Filmes. Ich bin gespannt, vor allem da die Serie, deren zweite Staffel aktuell produziert wird, die Gemüter gespaltet hat und einige brutale, kontroverse Szenen beinhalten soll. 
  • RTL hat im neuen Jahr auch einen neuen Seriendonnerstag im Gepäck. Eröffnet wird dieser mit der neuen Staffel der Erfolgs-Dramedy, die auch ich übrigens unfassbar gerne schaue, "Der Lehrer". Nach dem schockierenden Staffelfinale, wird sich in den neuen Folgen einiges ändern, u.a. erhält Vollmer eine neue Kollegin, bei der es sich um eine ehemalige Schülerin handelt. Wie gewohnt wird die ab dem 2. Januar Serie zur Primetime ausstrahlt, gefolgt vom Comeback von "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5" das Jahre nach der Premiere eine neue Staffel erhält, während um 21:45 dann die neue Comedy "Schwester, Schwester - Hier liegen sie richtig" mit Caroline Frier, die eine Krankenschwester mimt, die nach der Trennung von ihrem Freund ins Schwesternheim ziehen muss und dort auf ihre Konkurrentin trifft. Diese wird überraschend eine ihrer besten Freundinnen, sodass beide sich gemeinsam für das Wohl der Patienten einsetzen.
  • Bei Sat.1 dürfen direkt am Jahresanfang die die neuen Staffel von "Navy CIS" und dessen Spin-Off "Navy CIS: Los Angeles" ran. Wie gewohnt gibt es beide Dauerbrenner im Doppelpack, so eröffnet die Mutterserie am 7. Januar um 20:15 Uhr den Abend, gefolgt vom Spin-Off um 21:15 Uhr
  • Recht flott schafft es auch die 3. Staffel von "Young Sheldon" zu ProSieben, die nun den Sendeplatz der Mutterserie beerbt und ab dem 6. Januar zur Primetime gezeigt wird. Dazu steht auch die kurzlebige Serie "The Passage" auf dem Plan, die auf dem gleichnamigen Roman basiert und leider schon nach einer Staffel abgesetzt wurde. ProSieben wird die erste Staffel ab dem 8. Januar um 20:15 Uhr zeigen. Im Mittelpunkt steht ein Mädchen, das für die Überlebenden eines Vampir-Virus zur einzigen Hoffnung wird. 
  • Ich freue mich besonders auf die 6. Staffel von "The 100", deren 7. Staffel dann auch die letzte sein wird. Ab 16. Januar dürfen wir uns jedoch erstmal auf 13 neue Folgen freuen, die jeweils in Doppelfolgen ab 21:15 Uhr bei Sixx gezeigt werden. Ganz verabschieden muss man sich als Fan vielleicht nicht, denn aktuell wird an einem Spin-Off gearbeitet, sodass uns in der finalen Staffel einen Backdoor-Pilot erwartet. Sprich, das ganze wird ihm Rahmen der Hauptserie angeteasert und anhand der Reaktionen wird dann über eine Serienbestellung entschieden. 
  • Arte zeigt am 23. Januar hingegen den irischen Thriller "Tödliche Flucht", der sich um einen Mord im Umfeld einer Flüchtlingsunterkunft dreht. Das ganze umfasst sechs Folgen, die im Dreierpack ab 20:15 Uhr gezeigt werden.  




Serien Talk: Was bleibt, was geht: Verlängerungen und Absetzungen:



Verlängerungen:


  • Van Helsing ( Netflix // wobei es sich hier auch zeitgleich um eine Absetzung handelt, denn bestellt wurde eine finale 5. Staffel, die dann wenigstens mit einem richtigen Ende daherkommt)
  • The Marvelous Mrs. Maisel (4. Staffel // Amazon Prime), die Abrufszahlen müssen hoch gewesen sein, denn Amazon hat die Entscheidung schon kurz nach der Veröffentlichung der neuen Folgen gefällt.  
  • Virgin River (2. Staffel // Netflix), ich bin noch nicht dazu gekommen in die Drama-Serie reinzuschauen, da sie nun verlängert wurde, kann ich das aber auch etwas entspannter tun. Feelgood-Serien gibt es ja eh zu wenige und auch wenn der Plot 1-zu-1 erstmal "Hart of Dixie" widerspiegelt, basiert das ganze ja auf einer erfolgreichen Buchreihe, die schon ein paar Jahre vor "Hart of Dixie" auf den Markt gekommen ist. Somit hat wohl eher die CW-Serie sich inspirieren lassen ;). 



Absetzungen:


  • Daybreak (1. Staffel // Netflix): Die ungewöhnliche Zombieserie hat ja die Gemüter gespalten. Für einige ist der Genremix genial, andere bezeichnen sie als Trash. Da ich sie bisher nicht gesehen habe, kann ich mir kein Urteil bilden.



Welche Serien / Filme schaut ihr euch an?
Worauf freut ihr euch im Free-TV?
Irgendjemand unter meinen Lesern der "Virgin River" oder "Daybreak" gesehen hat? Meinungen?


Kommentare :

  1. Auf Dracula bin ich auch sehr gespannt, mal schauen, ob die Macher es ähnlich gut wie bei Sherlock hin bekommen haben. Und auf die letzte Big Bang Theory Staffel freue ich mich auch, im Free-TV habe ich sie mir nicht angesehen.

    ST: Picard will ich natürlich auch sehen - weiß nur noch nicht, wie ich das mit Amazon am Besten mache. Noch einen Anbieter wollte ich eigentlich ja nicht abonieren.

    Ich wünsche Dir schöne Feiertage!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar. Da ich krankheitsbedingt etwas spät mit der Antwort bin: Ich hoffe, du hattest schöne Feiertage?
      Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß mit den Serien <3. Ich meinte das man Prime auch mal als Monatsabo abschließen konnte, war dann aber wesentlich teurer, als das gleich für ein Jahr zu nehmen. Ob es die Variante noch gibt, weiß ich allerdings nicht. Aber falls ja, könntest du ja warten bis alle Folgen online sind und machst dir das dann für nen Monat und bingst das?

      Löschen
  2. Was Männer wollen werde ich mir auf jeden Fall anschauen, finde die Idee witzig das Ganze Mal umzudrehen und das klingt nach leichter und entspannter Unterhaltung. Der Flohmarkt der Madame Claire klingt auch echt gut, ich liebe französische Filme und ihren ganz besonderen Humor einfach. 47 Meters down habe ich schon gesehen und kann ihn unbedingt empfehlen, vor Spannung konnte ich es kaum aushalten. Und Mandy Moore spielt mal wieder so überzeugend. Seitdem traue ich mich auch gar nicht mehr zu weit ins Meer raus zu schwimmen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar <3. Wenn du mit der Erwartung dran gehst, dann sollte das auch passen. Ist halt eine Komödie und die will unterhalten. Ich mag ja die Hauptdarstellerin, finde die in "Empire" und "Hidden Figures" ganz toll. Uih du machst mich echt sher gespannt auf "47 Meters", dann werde ich mir den demnächst echt mal vornehmen.

      Löschen
  3. Messiah klingt total interessant! Das wird definitiv auf meiner Watchlist landen.
    "Spinning out" erinnert mich wegen des Eiskunstlaufens direkt an Alles was zählt :D Mal sehen.

    Ansonsten ist "This is us" natürlich großartig und darauf freu ich mich auch sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar <3. Wünsche dir viel Spaß bei Messiah, ich habe bisher nur die ersten zwei Folgen gesehen, da ich noch nicht wirklich Zeit für die Serie gefunden habe, meine Eltern haben mich somit überholt und sind bisher sehr angetan. Bin mal gespannt auf dein Fazit. Jap an die Soap musste ich bei "Spinning Out" auch denken und da ich Eiskunst Lauf durch "Alles was zählt" mittlerweile interessant finde, habe ich mir die auch mal auf die Watchlist gepackt, der Cast ist ja schon mal super. Schauspielerisch kann da nicht viel Schief gehen.

      "This Is Us" ist soo toll. Finde es schade, dass die Serie immer noch ein Geheimtipp hierzulande ist. Kann gar nicht oft genug betonen, wie wunderschön, rührend, realistisch und phänomenal diese Serie ist.

      Löschen
  4. Wie es aussieht ist im Januar nicht allzu viel für mich dabei, aber das ist auch gar nicht schlimm, denn ich habe momentan echt noch einiges aus den letzten Wochen, was ich noch ansehen muss :) Nur auf die neue Staffel von Sabrina freue ich mich schon sehr!
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr <3
    xx
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für dein liebes Kommentar Sarah, ich wünsche dir etwas verspätet auch noch ein frohes neues Jahr und hoffe du bist gut reingerutscht?

      Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Aufholen der Serie (btw: Geht mir genauso, ich will ja unbedingt noch V-Wars, Soundtrack und Virgin River gucken :D) und natürlich bei "Sabrina", das wird ne Serie sein wo ich allerdings sofort reinschaue, weil ich die liebe :D.

      Löschen

Ich freue mich wirklich über jedes einzelne Kommentar von euch und versuche auch immer auf euren Blogs zu antworten. Dankeschön <3

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Solltest du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Sobald du den Haken entfernst, löscht du dein Abbonement wieder und es wird dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.